Outriders ist richtig hart – Oder doch nicht? Stimmt bei uns ab

Seit dem 1. April ist der neue Loot-Shooter Outriders offiziell erschienen und die Meinungen gehen recht weit auseinander – auch in Sachen Schwierigkeit. Den einen fällt selbst der höchste Schwierigkeitsgrad leicht, andere knabbern sogar an der Story. MeinMMO will von euch wissen: Wie schwer findet ihr Outriders?

Der neue Loot-Shooter Outriders bietet allerlei Aktivitäten – Von einer Story mit bis zu 40 Stunden Spielzeit über wiederholbare Inhalte bis hin zu einem knackigen Endgame. Überall bekommt ihr Loot und könnt euren Charakter verbessern.

Dabei könnt ihr über insgesamt 15 Weltränge oder “World Tiers” die Schwierigkeit in der Story einstellen. Später im Endgame gibt es in den Expeditionen einen eigenen Schwierigkeitsgrad, den ihr ebenfalls anpassen könnt.

Dabei gilt grundsätzlich: Je schwieriger ihr es euch selbst macht, desto besser fällt der Loot aus. Und Beute ist schließlich das, was einen Loot-Shooter ausmacht. Nur, wer sich richtig ins Zeug legt, kommt schneller an die begehrten Legendarys des Spiels.

Allerdings scheint Outriders nicht allen Spielern auf die gleiche Weise leicht oder schwer zu fallen. Der Schwierigkeitsgrad ist ein immer wieder auftauchender Gesprächspunkt.

Darum geht’s: Die Diskussion um die Schwierigkeit von Outriders taucht immer wieder auf, auch hier auf MeinMMO und sogar intern bei uns in der Redaktion. Die einen Spieler finden Outriders leicht oder genau passend, die anderen können kaum die nächste Schwierigkeitsstufe erreichen.

Zwar kann die Schwierigkeit selbst gewählt werden, trotzdem hat jeder sein eigenes Gefühl dafür, wie schwer oder leicht etwas sein sollte, vor allem wenn er seine Ausrüstung und seinen Build kennt. Wir wollen deswegen nun von euch wissen, ob ihr Outriders zu schwer, zu leicht oder genau richtig findet.

Was bei den Gesprächen immer wieder auftaucht, ist die Wahl der Klasse. Outriders bietet vier verschiedene Klassen mit einzigartigen Fähigkeiten, die sich allesamt unterschiedlich spielen. Spieler scheinen mit bestimmten Klassen besser durchs Spiel zu kommen als mit anderen.

Wie habt ihr abgestimmt? Und welche Klasse spielt ihr? Was denkt ihr, woran liegt die so unterschiedliche Auffassung der Schwierigkeit von Outriders? Schreibt uns einen Kommentar!

Wenn ihr die Story schon durch habt und nun an den Expeditionen knabbert, gibt es einige Tricks, mit denen ihr besser durchkommt:

7 Tipps und Tricks, die ihr fürs Endgame in Outriders kennen müsst

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
110 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bene89

Ich finde die Schwierigkeit okay. Aber ich finde teilweise das das Spiel enorm auf 1….2 builds drängt. Die eingebauten Sets sind ein super Ding aber letztlich …um t15 gold zu schaffen für den Laien sind oft nur ein oder zwei builds möglich. Devastator hat Sets bei denen ich die Sinnhaftigkeit hinterfrage und wie man diese sinnvoll im endgame nutzen soll. 90% cooldown reduce auf Boulderdash. Aktuell ist mir kein sinniges build um dieses Set eingefallen. Oft sieht man …Spiel Blood …alles andere taugt nichts…weapon spec geht nur solo …man wird mehr oder weniger zu einer Spielweise gezwungen. Keine Ahnung wie es bei den anderen Klassen ist aber ich sehe bspw. Meist Pestbullets oder trickster mit ihren Kugeln …wie auch immer die heißen. Dieses “ich muss das nehmen damit ich gold schaffe oder clear” nervt. Und das viele Single builds im Koop useless werden

Krikzcope

Der Schwierigkeitsgrad schwankt je nach Connection zu den Servern. Sobald es minimal lagt auf den hohen Weltstufen, kann man nicht mehr rechtzeitig reagieren. Das ist mein Eindruck. Mittlerweile lagt es sogar, wenn man Solo unterwegs ist. Einfach eine Enttäuschung, was die Performance angeht. Nach Anthem und Avengers folgt Outriders… Multiplayer auf der XBOX ist immer noch unspielbar.

Lp obc

Keine Ahnung was für ein Spiel du spielst, was für Internet du hast und auf was genau zu zockst.
Ich spiele auf der Series X und habe keine Probleme, weder solo noch im Multiplayer ausser die Verbindungsabbrüche ab und zu.
Anthem und Avengers im selben Satz mit Outriders passt mal gar nicht, Outriders ist viel besser (Zustand, Spiel ansich) und die Entwickler geben sich echt Mühe.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel (wie eigentlich alle im Freundeskreis).
peeze

Krikzcope

Dann spielen deine Freunde und du ein anderes Spiel. Meine Telekom-Leitung ist top, ich zocke mit dem verwüster auf weltstufe 15 und Expeditionen habe ich bei 8 aufgehört, weil das Spiel zu bestimmten Zeiten im Solo lagt und im MP immer. Nach den Einsatz der Fähigkeiten bleibt mein Char stehen, macht nichts, Angriffe werden mir nicht mehr angezeigt von den Gegnern, meine mods greifen nicht, weder bei waffen, noch bei Rüstungen.

Lp obc

Zu welchen Zeiten spielst du eher? Abends?
Dann habe ich eigentlich die Verbindungsabbrüche, hab ne Gigaleitung, an dem liegts also nicht xD
Nein also solche Probleme haben wir echt nicht, haben wir wahrscheinlich Glück gehabt…
Hoffe das es bei Dir bald besser läuft!

StephanGer74

Ich kann eure beiden Seiten bestätigen, mal läuft es absolut super, aber dann aus irgendwelchen Gründen fängt das gelagge an. Solo wie auch im koop. Ich spiele auf einer one x und mein Zockerkollege auch und der hat dieselben Probleme. Am Internet kann es auch nicht liegen, da mein Router keine Verbindungabbrüche im protokoll hat und alle test von der xbox super sind. Also kann es nur an der Serverstruktur liegen, wie die ganzen Meldungen im Internet ja belegen.

Walez

An der Serverstruktur liegt es 100%ig, denn es gibt kein anderes Spiel, auf dem ich ähnliches erlebt habe. Auf der Series X läuft es geschmeidig und die Ladezeiten sind im SP okay, spiele ich jedoch mit Teammates (Xbox One), können wir in der Lobby nicht beitreten, fliegen bei Expeditionen und Bosskämpfe raus und es laggt wie wild. Die Uhrzeit spielt keine Rolle, es ist egal ob es 15 Uhr oder 23 Uhr ist, unsere eigenen Leitungen sind stabil, mindestens 50mbit, während ich selbst mit einer LAN 1 Gbit zocke.

Alex

Nicht unbedingt an Serversturkturen, eher netcode der Problematisch ist, das Spiel läuft nicht über Server direkt sondern über Peer to Peer, es gibt nur Anmelde Server die aber auch immer mal wieder Probleme machen, die Peer to Peer verbindung kann auch ein Grund für Matchmaking Lags sein, wenn es da keine Regions Beschränkungen gibt, was ich sehr stark vermute, ansonsten kommt es ja gerade bei Crossplay immer mal wieder zu Problemen auf den gleichen Systemen hab ich eher weniger davon gelesen, gibt es aber wohl auch.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Alex
Alex

Dann hast du wohl noch nicht versucht das Matchmaking zu benutzen, Dauer Lags die ab CT 11 der sichere Tot sind, Spieler werden CTs zugeteilt die für sie viel zu hoch sind.
Die Gegner werden im 3er Team zu kompletten Bullet Sponges sodass die Solo Builds allesamt nicht mehr funktionieren, vom gegenseitigen Lasthit geklaue mal ganz abgesehen.
Wenn man denn überhaupt mal in einer Expedition landet, die meiste Zeit landet man bei anderen Leuten im Camp.
Mit Freunden direkt funktioniert das spiel gut, ich finde aber auch da das es maximal zu Zweit spaß macht, mit 3 Leuten ist das Scaling einfach nur total daneben.
Wie viel HP da Elite Gegner in den Expeditionen haben ist einfach nur total irre und gerade im Matchmaking spielen die Leute da einfach zu Ego, ich denke das 3er Koop darauf ausgelegt ist das es einen Main DPS gibt während die anderen diesen hauptsächlich Supporten, heißt nicht komplett nur auf Schaden gehen wie es halt die meisten im Matchmaking machen.
Gerade Pyro und Tecno können sehr gut Supporten während sie immernoch recht guten Schaden fahren.
Es gibt einige Mods die kaputt sind, Sets ebenso, sobald Lags hinzukommen verbugen sehr gern sehr viele Fähigkeiten und so weiter.
Das Spiel macht ja vieles richtig aber es hat auch noch extrem viele baustellen, alleine beim Balancing und vor allem im Koop was ja angeblich dieses Spiel ausmachen soll.
Ein Koop der aber nur zur Hälfte funktoniert, nämlich nur mit einer vorgefertigten Truppe und da auch nicht überall ist eben halbgarer Blödsinn.
Das Spiel hätte nie so rauskommen dürfen, nicht als Koop Spiel und nicht mit Always Online.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Alex
Kreylem

Ich habe die gleichen Probleme mit dem Game. Wenn ich mit Leuten zusammen spiele ist es nur am ruckeln ,ich kann meine Fähigkeiten nicht vernünftig einsetzen, kann entweder schweben meine Mitspieler oder ich über die Karte oder wir können nicht mehr schießen und müssen dabei zusehen wie wir umfallen. Also eigentlich find ich das Spiel ja super aber der Zustand in Bezug auf die Stabilität und die Bugs ist mies.
Und so langsam fängt es an zu nerven…

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Kreylem
Krikzcope

Absolute Frechheit einen KOOP SHOOTER so anzubieten. Vor einigen Wochen hieß es noch laut Square Enix/People Can Fly: Die beste Erfahrung in dem Game findet man im Koop-Modus??

Sina

ich bin schlicht zu alt dafür – das packe ich von den reaktionen nicht mehr. ich habe die demo gespielt und danach dagegen entschieden.

Kreylem

Es bringt meiner Meinung nach überhaupt nichts auf einem geringeren Schwierigkeitsgrad zu spielen, weil dadurch auch nur Schrott droppt. Nur wenn man so schwer spielt wie es einem möglich ist hat man auch die Chance auf besseres Gear. Man muss halt zwischendurch auch mal ein blaues Teil benutzen wenn die Werte gut sind und es dann vielleicht von der Seltenheit her verbessern. Dabei hat man dann immer eine Auswahl an Talenten die man auf das Teil craften kann und kommt so zu brauchbaren Kombinationen. Genauso wichtig ist es die Attribute die man auf seinen Teilen hat immer zu erhöhen,
so hab ich es mittlerweile geschafft den zweiten Char auf WR15 und Expedition 14 zu pushen.
Auf WR 1 zu spielen macht nur Sinn wenn man die Kopfgelder, die Jagd oder die Historiker-Missionen spielt um Legendäre(T3 Mods) zu farmen.
Aber generell muss ich sagen das es genau richtig so ist wie es ist,teilweise zwar knackig aber machbar.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Kreylem
Furi

Naja, viele Wege führen nach Rom.
Ich bin mit meinem ersten Char auch ewig in der Story rumgeeiert und habe mich bis WT10 oder so hochgespielt. War schwer, stressig, hat lange gedauert und war tlw. nervig.
Den 2. hab ich stur auf WT1-3 durch die Story geprügelt, war dann Lv.26 am Ende, schnell ein paar Nebenmissionen gemacht, gutes Gear immer gleich behalten, dann alles zerlegt / verkauft, aufgelevelt und ab in die Expeditionen. Dauerte keinen Tag war der oben…
Hab jetzt noch 2,3 Kollegen die das Game auch zocken, da geht’s natürlich nochmal megamäßig schneller mit dem hochziehen der Chars. Lv.30 in 10 Minuten sowas?! 🙂

T.M.P.

Wenn man im späteren Verlauf des Spieles nicht sein Equipment auf aktuellem Stand hält wird es sehr schnell sehr schwer.
Das gilt auch für die Waffen in Slot 2 und 3.
Eben hat man noch 300 Leben und ein paar Level später 10 mal soviel obwohl man keinerlei +HP Items nutzt.

Nutzt die LevelUp Funktion von Zahedi falls ihr nicht besseres findet =)

BavEagle

Schwierigkeitsgrad genau richtig und für mich persönlich einer der spaßigsten, besten und wirklich gut durchdachten Eigenschaften von Outriders.

Story solo mit automatisch aufsteigender Weltstufe niemals unfair, wenn dann an so einigen Stellen herausfordernd und gut so. Und Nein, kein Loot-Glück sondern oftmals nichtmal Glück bei den Händlern betreffs gewünschter Items gehabt. Aber einfach meine Gear mittels ebenso gut durchdachtem Gear- und Crafting-System stets angepasst und wenn’s nicht anders ging, dann eben auch mit blauen Items gespielt, um meinen Durchschnittslevel dem Max-Level anzugleichen. Nur so zur Info: der Durchschnittslevel von Gear gibt nicht unerhebliche Boni für den gesamten Char. Auch 3er Mods und Legendaries sind nicht zwingend erforderlich, die wirklich passende Kombi aus Skills und Mods für den ganz eigenen Spielstil schafft die Voraussetzung für’s Weiterkommen und dafür gibt’s auch zahlreiche passende 1er und 2er Mods. Der Rest ist dann nur noch die richtige Umgehensweise mit vorhandener Gear und erfordert spielerische Fähigkeiten anstatt einfach nur ‘nen kopierten YT-Build.
Wem das Alles aber zu schwer ist, der senkt bei Bedarf einfach seine Weltstufe. Also wo ist das Problem ? Dieses System wird jedem Spieler gerecht und besser geht’s gar nicht.

Expeditionen müssen auch nicht bereits gestern auf Gold abgeschlossen sein. Im Gegenteil, von PCF hieß es zu den Expeditionen schon immer, sie erfordern passende Gear. Streamer und Hardcore-Zocker sind dann kein Maßstab und es gibt nicht einen einzigen Grund, die Expeditionen dann ebenfalls schon solo auf Gold abschließen zu müssen. Folglich sind auch die Expeditionen einfach nur herausfordernd und nicht zu schwer, nur weil sie nicht jeder Honk <1 Monat nach Release schon mit Leichtigkeit meistert.

Wenn ich also derzeit ernsthaft etwas an Outriders zu kritisieren hätte, dann vielleicht das Scaling im Multiplayer und die Spielersuche an sich. Letztere könnte deutlich besser sein, um passende Mitspieler zu finden und tatsächlich gewünschte Aktivitäten mit anderen zu spielen. Ich vermute, PCF denkt hinsichtlich “Koop” aber an Mitspieler aus der eigenen FL und mit denen funktioniert’s ja. Diesen Denkansatz kann ich verstehen, würde mir dennoch wünschen, die Spielersuche würde auch das Zusammenspiel mit Randoms berücksichtigen. Kommt aber vielleicht noch und derzeit haben andere Probleme einfach höhere Priorität und auch das ist verständlich.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von BavEagle
Walez

Aufspiessen und Erdbeben sind sinnlose Fähigkeiten beim Verwüster, Elitegegner widerstehen diesen Skills meistens mühelos. Für einen Tank ist der Schadens Input viel zu hoch (was ich bisher auf Lv 27. WR 10 erleben durfte) – mit der Heilungdwelle rushe ich als Techno genauso schnell vor, bin hier Level 24 und WR 12. Der Verwüster verträgt einen ordentlichen Buff.

Hart ist das Spiel im Coop aber nur, weil dir das Spiel soviele Steine in den Weg wirft aka die Unfähigkeit der Entwickler. Wir hatten heute Glitches ohne Ende, sind wild hin und her teleportet bzw die Gegner und beim Endboss viermal rausgeflogen (3x erste Stufe, 1x zweite Stufe).

Für den Singleplayer sollte man eine einmalige Wiederbelebung implementieren. Durch die massige Anzahl der Glitches und das plötzliche spawnen von Gegnermassen, sollte man diese Unfairness des Spiels ein wenig ausgleichen.

Alex

Also Aufspiesen nutze ich sehr gern, ist halt eine Support Fähigkeit da man sich uns seinen Teammates einen Buff gibt und die auch noch heilt, finde ich absolut brauchbar bisher der Verwüster ist aber auch erst lvl 18 und ja wenn man nicht die richtigen Fähigkeiten hat bzw, richtige Skillung ist man bei Bossen einfach nur unntöig.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Alex
Maledicus

Die Elite-Gegner widerstehen dem Aufspießen, weil die Fähigkeit erst funktioniert wenn der Schaden den Aufspießen macht den Gegner töten würde. Bedeutet schieße den Gegner runter und führe dann Aufspießen aus, dann kannst du jeden Gegner aufspießen. Macht aber natürlich im Gefecht eher bei kleinen Gegnern Sinn die nicht soviel Gesundheit haben wie Elite. Außer man hat es mit mehreren Elite zu tun, dann einen runterschießen und Aufspießen.

Gruß.

Bene89

Also sinnlos ist eine relative Sache. Betrachtet man den schaden vom Verwüster mit Blood spec…dann ist Erdbeben das was am meisten Dmg macht. Das sind bspw. Bei mir ca.200.000 schaden pro hit pro Gegner und das im Idealfall 3x wenn man die Mod hat. Aufspießen trifft mit ca. 300.000 dmg und das auch 2 Mal und auf 2 Ziele sind in kurzer Zeit, ne Menge Holz. Mit Blood Armor sogar noch 50% on top aus allen Quellen. Ich selber spiele ihn so im Koop und bin ohne Blood Set (mir fehlt ein Teil) über 130mille im schaden und immer nur knapp hinterm Techno. In meinen Augen ist das Problem das es kein sinniges Koop weapon build gibt. Weil du auf den Golem angewiesen bist und der läuft im Koop immer aus. Da ist es schwer den oben zu halten. Außer jemand hat ein brauchbares waffenbuild für Koop …ich habe kein gutes gefunden bislang.

Walez

Meine Erfahrung spiegelt nur den Strang der Storyline wieder. Mit den Mods, Rüstungen und Waffen, die man bis dahin findet, fühlt man sich teilweise ein wenig hilflos. Das es auf Rang 3 dann Mods gibt, die deutlich stärker sind und zum Beispiel Erdbeben pushen, klingt traumhaft…

Wrubbel

Puh, kann mich da gar nicht festlegen. Grundsätzlich ist es Solo deutlich schwerer als im Koop. Einfach auf Grund der Wiederbelebungsmechanik. Ansonsten ist Build und Gear das entscheidene Kriterium. Je nachdem wie effizient das ist, bockschwer oder genau richtig oder viel zu leicht.
Wir daddeln zu zweit oder zu dritt. Wo ich als Techno in der Story meinen Trickster gezogen habe ist es nun in den Expeditionen genau anders herum. Was der an Schaden raushaut geht auf keine Kuhhaut mehr. Deswegen bastel ich mir auch gerade ein Supportbuild für den Techno. Ist in Summe besser meine Buddies zu supporten als selber zu probieren was von den Mobs abzubekommen^^

Furi

Was spielst du denn für nen Techno?
Ich hau mit ner takt. AR gut und gerne 900K+ Critbursts raus, würde sagen, das ist schon ordentlich Schaden.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Furi
MaSc

Ich finde es Solo etwas zu schwer. Dynamischer Weltlevel ist nicht machbar. Habe 8 freigeschaltet und Spiele auf 7. Bei einigen Bossen musste ich auf 4-5 runter. Aber beim 1. Kampf gegen Yagak jeder mich mit dem Trixter immer geoneshotet hat habe ich dann nach 6 tries genervt auf 1 gestellt!

Scardust

Das hängt ganz gewaltig davon ab ob man Solo oder Coop spielt. Solo hab ich das Game bis auf zwei Bossfights mit variabler Weltstufe durchgespielt (also immer automatisch die höchste).
Es hängt viel vom Loot sprich RNG und vor allem der Klasse ab ob man es schwer hat oder nicht. Solo mit dem Technomancer ist schon richtig leicht, man schreddert wirklich alles mit den Giftkugeln weg und hat mit einer Mod quasi unendlich Munition und muss nicht einmal nachladen.
Mit dem Verwüster sieht das im Coop zum Beispiel gleich 4 mal so hart aus, die Heilmechaniken der Klassen sind einfach total unausbalanciert. Mitm Technomancer, aus Distanz einfach Leben saugen in dem ich auf Gegner ballere oder meine Geschütze / Skills das erledigen. Verwüster? Wenn du wenig Energie hast, MUSS man einen Gegner Killen und dazu noch in der Nähe sein, da sind weitere Treffer quasi unausweichlich, die Heilung die man dann erhält ist gelinde gesagt nicht dem Risiko entsprechend. Wenn man dann noch Mega Kugelschwäme hat Prost Mahlzeit.
Das merkt man besonders bei Bossen, wenn gerade keine Adds da sind und man halt noch 10.000 Kugeln in ihn reinpumpen muss geht einem früher oder später die Energie aus. Ja Waffen Lebensentzug gibts, aber wie so häufig, RNG ich bekomme halt keine und hab dann ein Problem. Fähigkeitsentzug, ja ne Idee, aber da muss man bis auf ein paar halt auch nah ran und bekommt das was man sich gezogen hat gleich wieder abgezogen.

Wenn man Lootglück hat, ist es um vieles einfacher. Geniale Waffen und Mods, tja aber was wenn halt nichts dropt?

Alex

Es gibt ein paar Bosse von Nebenmissionen die einfach schlecht gebalanced sind, Blitzkrieg von der Kopfgeld Mission z.b. und der eine Pax Schamane, ansonsten finde ich den Schwierigkeitsgrad auf WR15 knackig aber immer noch fair.

Die Expeditionen sind aber irgendwie eine andere Hausnummer, Solo geht es zwar bisher recht gut, ist aber aus anderen Gründen immer wieder Frustig, aber in Gruppe ist das Scaling einfach nur seltsam, hab jetzt einige male über Matchmaking gespielt und das ist lächerlich was die Gegner da teilweise aushalten und wie viele Gegner einen entgegen rennen, vor allem zu dritt, wenn du da nicht einen dabei hast der eigentlich schon zu stark für den Aktuellen CT ist sieht man sehr oft kein Land das man es am Ende auf Gold schaffen könnte, da waren einige Runden dabei die purer Hass waren.

Und es kommt halt noch dazu das einige R3 Mods einfach zu stark sind und einen viel zu großen Unterschied machen, ich hab kein Glück entsprechende zu bekommen bisher, dem entsprechend fällt es mir auch noch um längen schwerer, als derjenige der eventuell schon eher eine OP Mod wie Fortress bekommen hat.
Vielleicht hatten da einige hier dennen es so super leicht fällt einfach mehr Glück, keine Ahnung, anders kann ich es mir kaum vorstellen.
Ich finde auch das matchmaking insgesammt einfach nur Banane man kann weder CT einstellen den man spielen mlchte noch hat man vor dem Beitreten irgend einen Hinweis darüber wie die Gruppen Zusammenstellung aussieht, zudem landet man in 90% der Fälle nur im Camp und niemand zuckt sich.
Alles in allem hat Outriders noch große Baustellen was balancing und Koop Fähigkeit anbetrifft, mit Freunden macht es schon laune auch weil man sich mit denen besser absprechen kann und in den meisten Fällen von vornherrein zusammen arbeitet.
Das Gefälle der Werte ist auch einfach zu groß, ich hab schon leute gesehen mit 50er Gear die auf ihrer Knarre 90k Waffenstärke drauf hatten, da komm ich mit lvl 44 Gear nichtmal insgesammt hin. Das ist doch einfach nur Seltsam.

Tronic48

Ich finde es genau richtig so wie es ist, und so habe ich auch abgestimmt, aber

Da gibt es den einen oder anderen Boss oder mini- Boss wo man denkt was ist den jetzt los, der ist dann so Stark das man meinen könnte es sei der Endboss oder so, jedenfalls kommt mir das als so vor, am schlimmsten ist es wenn man in einer Gruppe Spielt, klar in Gruppe Skaliert das, das ist mir schon klar aber ich habe das gefühlt das es nicht richtig Skaliert.

Jedenfalls soll es so bleiben wie es derzeit ist, ich hoffe nur das PCF das auch so sieht und sich nicht nach den Streamern richtet.

Als das Game rauskam und man angefangen hat zu Spielen(ich) dachte ich mir so, oh man das wird hart und man traf auf Mops/Bosse wo man dachte die packe ich nie, da musst du aber noch viel Spielen/Grinden um die Besten Items zu bekommen, um das zu schaffen, und jetzt wo man das MAX Lvl WS15 erreicht hat und einigermaßen gute Items hat sieht das ganze schon anders aus.

Bin jetzt WS15 und R14 und es läuft eigentlich ganz gut soweit, habe auch schon das 2te mal die Story komplett durchgespielt auf WS15, zusammen mit den Kopf/Jagt und Historiken Aufgaben und es macht immer noch Spas, obwohl ich eigentlich alles kenne bis auf den Endbosse, warum?

Ich kann nicht anders, es sieht einfach klasse aus, die Maps sind meiner Meinung nach richtig gut gemacht, das Design, die Atmosphäre, das Gameplay u.s.w. Die frage ist dennoch wie lange, wenn überhaupt dauert es bis neuer Content kommt, DLCs oder eine große Erweiterung, den trotzt alledem das mir das Game richtig gut gefällt ist auch da irgendwann die Luft raus.

Die könnten aber z.B. eine Art Freeplay Map einbauen, ähnlich wie Bioware es bei Anthem gemacht hat wo man auch auf andere Spieler trifft, Materialien und Items Farmen, und hier und da mal ein Event statt findet, das wäre schon mal ein Anfang.

Patsipat

Das mit der Map würde ich in der Theorie unterstützen wenn die an sich schon relativ kleinen Karten nicht auch noch in Gebiete unterteilt wären. Ich bin jetzt zwar erst im Gebiet nach dem Vulkan, glaube aber kaum das sich die Maps vom Aufbau her noch stark ändern.

Alex

Nicht vom Aufbau direkt, die bleiben schon Schlauchartig mit abzweigungen, aber die Biome werden noch sehr unterschiedlich, also ich war da in der Story eher überrascht als enttäuscht.
Ich finde auch das man hier keine große Open World braucht, absolut nicht. Die Level tun was sie zu tun haben und nerven einen nicht mit den üblichen Open World beschäftigungs Therapien.

Patsipat

Auch wenn ich Open World sehr mag muss ich dir recht geben was das betrifft. Da hab zumindest ich wenigstens das Gefühl dem Finale näher zu kommen. Auch wenn sie sich die Unterteilung in den einzelnen Maps ruhig hätten sparen können. Aber das hat ja auch irgend einen Sinn für den Coop wenn ich mich richtig erinnere.

schaican

Wie schwer findet ihr Outriders?

na ja wenn es mal richtig läuft, genau richtig aber das ist selten und ich meine jetzt nicht den internetfehler sondern das mods und fähigkeiten nicht richtig oder gar nicht funktionieren.

Ulysses

Story immer auf höchstem Rang war genau richtig. Die Expeditionen waren relativ einfach. Bin da mehr oder minder auf CT 14 durchgerauscht aber jetzt ohne die passenden Tier3 Mods hänge ich dort fest. Also erstmal farmen wie bekloppt ;(

Mors

Farmen ja, aber wie richtig? Wo lohnt es sich?

Expedition auf hohem Level: wenig Legendäre, wenn überhaupt. Und dann gern auch mal immer wieder die Eisberg, Migräne etc.
Das braucht kein Mensch.

Jagd, Gesucht und History: Alle Missionen auf WR1 und die letzten drei auf WR15. Man bekommt aber bei der Abgabe auch nur Quark. Dafür geht es relativ schnell und es gibt drei Legendäre sicher.
Das war meine Wochenendaktivität.
Ich habe auf dem Devastator alle möglichen Setteile (natürlich Kanonenkugel mehrfach), aber vom Seismo-Set habe ich nur ein Teil, welches mir ein Trash-Mob gedroppt hat (die Hose).
Auch von einem Trash-Mob habe ich den Helm (Schädel einer vergessenen Kreatur) bekommen.
Das heißt eigentlich für mich, die Missionen immer und immer wieder auf WR15 zu farmen und auf die Mobs zu hoffen, eventuell auch auf die Captains.

Oder gibt es da noch was besseres?

Ulysses

Tja leider hab ich 2 Wochen nach Release angefangen und konnte den Bug nicht mitnehmen 😉 Die Kopfgelder sind mir zu nervig und den Farmspot in den Dünen taugt nicht für Legis also laufe ich nur Expeditionen auf 12 und Colloseum auf 14 wenn verfügbar.

Mors

Ja auf 12 lässt es sich geschmeidig farmen. Aber halt nur Kapseln oder Titan. Ich bin gestern 6x auf 12 gelaufen und kein legendäres bekommen. In der Zeit laufe ich auch die Kopfgelder und Jagden ab und bekomme dann wenigstens sicher ein legendäres.

Aber nerven tun die Kopfgelder etc. schon 🙂

Mors

Legendäre Sets und Waffen ändern sich?
Ist mir noch nicht aufgefallen. Ich seh immer das selbe legendäre Zeug bei Tiago. Und wann ändert sich dann immer das Angebot?
Das was ich episch brauche, habe ich bereits perfekt. Die Kapseln farme ich nur um meine Rüstung zu leveln.

Alex

Ich hab noch bei weiten nicht genug ressourcen um die legendären da zu kaufen hatte nur den Timer gesehen und hab daraus geschlussfolgert, gillt der nur für das normale Angebot und nicht für das Elite Angebot? Das wäre ja dämlich af 😀 Setzt in ner Stunde bei mir zurück da schau ich nochmal nach.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Alex
Ulysses

Das wäre mir neu das die Sachen dort rotieren…..

Alex

tun sie auch nicht, da ha bich mich wohl verguckt, rotieren nur die Normalen Angebote, hm doof hab gehofft so kann man etwas dem RNG entgegen wirken. bin noch nicht so lange in den Expeditionen, ich lösch den Kommentar mal das nicht mehr verwirrungen aufkommen xD

Alex

hast absolut recht gehabt, hab mich verguckt, hab den Kommentar mal gelöscht das nicht mehr verwirrung auftritt. 😀

Wallow

Also wenn man immer auf höchster Stufe spielt ist es alleine teilweise heftig. Im Team auch aber es geht klar. Man kann sich im Team einmal selber wiederbeleben und wiederbelebt werden. Soweit die Story. Expeditionen ist halt Grind ohne Ende wenn man sich ein level Hochgegrindet hat, geht das nächsthöhere halt klar. Aber letztendlich ging uns die Motivation aus. Wieso auf Expedition 15 und gear 50 Hochgegrinden? Ob ich jetzt 10 bin und mit 44 Spiel oder 15 und 50 die Expeditionen bleiben gleich. Fazit im Team teilweise schwer aber okay. Alleine zu schwer bei maximaler Stufe.

Max Mustermann

Auf WT15 Expeditionen dropt fast jeden zweiten Run ein bis zwei Legis, dass lohnt sich schon. Der Pyro oder Techno macht es auch möglich, dass ganze relativ stressfrei alleine zu laufen. Im Team wird es fast noch schwerer, da die Hitbox Probleme und das behinderte Scaling eine Nervenpackung daraus machen.

Wallow

Ja und? Wieso brauch ich auf WR 15 dann die 2 Legis? Das Spiel ist an diesem Punkt zuende….kaufst du im Kino Popcorn wenn der Film zu Ende ist? Ich seh halt null Sinn oder Motivation weiterzugrinden. Deine Aussagen halte ich teilweise auch für reines rumgeprolle Max… Ich baller mit dem Pyro Maximal raus und alleine auf 9 überrennen mich einfach irgendwann die Gegner mit 43gear. Spiele auf Brand und Asche und mache darauf auch Max Schaden. Lebendsentzug auf Waffe. Habe top rolls und bin auch kein noob.
Zu dritt holen wir halt überall Gold aber es ist nicht einfach alleine zu spielen.
Haben halt alle im 9 Stufen alles Gold kein Legendäres Item bekommen und jetzt auch kein bock mehr drauf.
Wenn alle das so einfach finden frage ich mich wieso ich mit allen Randoms in die ich joyne nur von Wiederbelebung zu Wiederbelebung renne…
Naja egal Endgame in dem Spiel ist für mich nicht Motivierend.

Max Mustermann

Ich ein Proll, dass ist mal was neues, danke! Sachliche Argumentation = Proll, top. Sollte dein Ziel sein, die letzte Expedition „Im Auge des Sturms“ zu spielen, kommst du um den Grind nicht herum. Nur weil ich es ohne Guide geschafft habe mir einen Technomancer zu bauen, mit dem ich Solo LvL 50 laufen kann, bin ich kein Pro Gamer, oder wie in deiner Welt „ein Proll“. Nur weil du das Endgame eines Games nicht erstrebenswert findest, ist es nunmal trotzdem, wie der Wortlaut vernehmen lässt, der Weg zum Ziel. Mich hat dieser Weg exakt 75 Std Grind gekostet und saubere Unterhaltung geboten. Wäre ich ein Proll, hätte ich dir jetzt nicht solch einen Text geschrieben, sondern sowas rausgehauen wie, ey Alter, nur weil du nix geschissen kriegst, kann ich nix dafür, komm Party, mach ich Stream an. Im Kern ist mir egal was du von mir hältst, ich finde es nur interessant, wie manche Leute ihre Mitmenschen anhand eines kurzen Textes und ihrer subjektiven Würzmischung sehen. Viel Spaß bei was auch immer!

Wallow

Sag deinen gamertag dann schau ich mir das gerne mal an. Glaube das halt nicht. Was soll ich machen ?

Wallow

Da kommt dann natürlich nichts mehr ????

Furi

Tja die Motivation bei so einem Spiel muss man sich selbst schaffen.
Für mich ist das Spiel “zu Ende”, wenn ich auf allen 4 Chars jeweils min. nen ausgemaxten Damage, Support und AP Build habe. Vielleicht ist ja auch noch ein interessantes Legendäres Set dabei, was auch immer. Waffen möchte ich natürlich auch von jeder Gattung die beste haben mit den besten Perks. Den Techno und Trickster habe ich mit den bekannten “Kugelbuilds” schon ziemlich am Ende der Fahnenstange, da geht nicht mehr viel raus zu holen. Dementsprechend läuft man dann CT15er Expeditionen relativ easy auch solo in Gold durch (Auge des Sturms & Marschlandhöhle mal ausgenommen). Freilich liegt man auch mal im Gras, ob jetzt berechtigt oder nicht, aber was soll’s – neu starten & daraus lernen!

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Furi
Alex

So empfinde ich es momentan auch, ich glaube einfach die jeiningen die sich immer damit brüsten das sie alles solo problemlos schaffen haben mit sicherheit eine Schlüssel Komponente bekommen durch reines Glück die viele spieler, denen es schwerer fällt, nicht haben. Z.b. Entsprechende R3 Mods wie Fortress oder ähnliches.

Max Mustermann

Bei den DPS Builds sind die 3er Mods nicht elementar um es solo zu schaffen, man teilt einfach nur mehr Schaden aus, ergo, man ist lediglich schneller. Die wichtigsten Mods sind die „wie halte ich am meisten aus“ Mods und diese hat man meist während oder kurz nach der Kampagne freigeschaltet. Ein Beispiel wäre die LvL2 Golem Mod, fällt die Gesundheit einmal unter 30% hat man doppelte Panzerung und behält diese permanent. Eine weitere 2er Mod wäre noch der Damage Absorber, mit diesen beiden Mods und etwas spielerischen Können, ist man fast unsterblich. Außer diesen beiden Survival Mods, kann man alles in Damage packen und Expeditionen auf LvL 50 laufen.

Alex

Das man die permanent behält muss dann aber ein Bug sein, die Mod sollte nur 4 Sekunden halten. Damage Absorber hab ich drinn, die bringt aber gefühlt kaum was ohne Schildmaid, das ich ständig wenigstens ein bisschen Schild oben hab sterbe ich so schnell das ich garnicht schauen kann. Gear ist halt auch auf LvL Max da ist doch irgendwas komisch.
Ich finde auch den Phantomschritt echt nützlich im Solo spiel der hat mir auch viel Stress rausgenommen, so kann man echt den meisten Schaden komplett vermeiden.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Alex
Max Mustermann

Ok, du spielst den Trickster. Da holst du dir dein Schild ja über Kills in CloseRange. Meine genannte Mod Kombi wird dir nichts bringen. Die Golem Mod scheint in der Tat einen Bug zu haben, oder die Beschreibung ist falsch. Bei der Mod Bone Shrapnel ist auch ein Fehler unterlaufen, da ist die 2er besser als die 3er, die 2er hat eine Sekunde Cooldown und die 3er 3, bei gleichem Damage.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Max Mustermann
Alex

auch gut zu wissen ich hab gerade noch verjüngen mit drinn da ich schon immer mal im Leben falle und der Waffen/anomalie und Rüstungs Boni beim Vollmachen des Lebens bisher recht nützlich vorgekommen ist. Ich werde noch ein wenig mit den Defensiv Mods rumprobieren müssen.

Scardust

Kommt halt auf die Klasse, Skillung, Mods und Perks an. Alleine halten die Gegner wesentlich weniger aus:

Lebensenergie der Gegner als Beispiel:
Solo = 100%
2 Spieler = 300%
3 Spieler = 500 %

Haben mal mitgezählt wieviele Magazine die Captains so fressen auf Charlvl 30 WS15. Also 100 Magazine sind da nichts, überhaupt nichts.

Mitm Techno bin ich durch das Game mit automatischer Weltstufe bis auf 3 Stellen durchgerauscht (trotz Lootpech) als wären die Gegner aus Zucker.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Scardust
Patrick

Da man das Spiel genau in dem Schwierigkeitsgrad spielen kann den man möchte kann es doch im Grunde entweder nur genau richtig oder zu einfach sein.

Mir kann niemand verzählen dass Weltstufe 1 zu schwierig wäre.

Ich hab mir echt schwer getan in der Story aber das lag ja auch am mir selbst vorgenommenen Ziel immer den höchsten Schwierigkeitsgrad zu spielen.

Insofern war es genau richtig….

Alex

Also ich find es wirklich sehr schwer. keine Ahnung was wir falsch machen, aber sind eigentlich immer zu zweit und spielen noch die Kampagne. Die Chars auf Level 20, hab auch empfohlene Build nachgebaut soweit es ging und trotzdem bekommen wir sofort auf die Mütze sobald wir auf Weltstufe 7 gehen. Ist das normal, dass man bei der Kampagne dann irgendwann etwas runter stellen muss oder sind wir einfach zu unfähig?

Holzhaut

Also Weltstufe 7 mit Level 20 finde ich schon sehr ehrgeizig. Da hätte ich auch meine Probleme gehabt, da einfach noch passende Ausrüstung und mods fehlen um den eigenen build wirklich effektiv spielen zu können.

Kommt aber natürlich auch drauf an, welche Klasse ihr spielt und in welche Richtung die builds gehen

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Holzhaut
Alex

Ok, das ist mal ne gute Aussage. Bisher haben wir die Weltstufen so genommen wie sie freigeschaltet wurden. Dachte wir sind einfach zu schlecht. Dann stellen wir die mal auf 6

Holzhaut

Es bringt euch eigentlich keinen richtigen Vorteil beim ersten Durchlauf immer auf Maximum zu spielen, das kann man alles hinterher Hochspielen. Einfach so einstellen wie es euch am meisten Spaß macht.

Vor allem builds die auf Anomaliekraft setzten sind erst mit lvl 30 und passender Ausrüstung effektiv genug

Alex

Ok. Danke dir!

NewClearPower

Ich schließe mich der aussage von Holzhaut an, stellt die Weltstufe so ein, dass ihr gut und zügig durchkommt.
Mit Level 30 könnt ihr dann ein paar Expeditionen spielen und schon habt ihr deutlich bessere Ausrüstung. Die ersten Expeditionsstufen sind schnell und einfach, ab Stufe 9 bekommt ihr schon bessere Sachen, als auf Weltstufe 15.

Furi

Glaub den “Fehler” machen viele.
Man steigt in der Kampagne vom Level her viel zu schnell an. Da kommst mit dem Gear gar net hinterher. Deswegen, einfach die Story auf WR 1-3 erstmal durchfetzen und dann bei den Nebenmissionen oder Jagden weiter um Gear & WR kümmern.

Asator

Für den ersten Durchgang würde ich schon eher dazu raten es etwas höher zu halten, muss ja ned die höchste sein aber ~5 sollt kein Problem sein.

Bringt einfach mehr Spaß und wenns mal wirklich gar ned geht halt etwas reduzieren. ?

Alex

Danke euch! Denke auf 6 reicht erstmal, da wir ja auch zu zweit sind. Aber dann lass ich die Finger erstmal von 7 🙂

Alex

Ist auch richtig so meine Frau und ich spielen momentan auch nur auf WR5 weil es anders kaum machbar für uns ist und wie kloppen ewig auf Captains ein, sie kommt langsam an den Punkt wo ihre ANomalie Bullets ordentlich schaden fahren aber ich mit meinen Verwüster seh einfach nur alt aus an vielen Punkten. Bosse sind für uns der totale Krampf teilweise, so viele Probleme hatte ich Solo mit dem Trickster nicht ansatzweise. Ich denke daher das Scaling ist auch teil des Problems.

Scardust

Also ich hab solo mit automatischer WR Stufeneinstellung gespielt und hatte bis auf den letzten Boss eigentlich keine Probleme.

Mit meiner Frau ebenfalls dynamische WR Stufe gefahren und es ging eigentlich (da war ich auch Verwüster). Der springende Punkt ist, wenn man ein LVLup oder WR Stufenerhöhung hat > sofort Items aufrüsten auf mind. gleiche Stufe. Dann hat man eigentlich keine Probleme, nur die Bosse können recht hart sein die Fressen dann gefühlt 1 Mio. Kugeln.

Christian011969

Hab Solo die ganze Story und Missionen erst Mal auf 5 gespielt, danach Missionen auf höchsten Level bis ich 15 war.

Schulterteufelchen

Würde hier nicht von unfähig sprechen, kommt ja immer auf den eigenen Stil an wie man zockt und welche Erfahrungen man hat bzw was einem gefällt.

Kumpel und ich sind aktuell 22 und Weltstufe 12 das ist ab und an schön knackig aber uns macht’s Spaß.

Ist halt unser Anspruch an uns. Ein Bekannter hat auf WS 1 durchgespielt und im Endgame dann schnellstmöglich versucht WS15 zu erreichen.

Wichtig ist also der eigene Spaß nicht die vermeintliche Fähigkeit.

Scardust

In der Story merkt man eines ganz besonders, den Aufstieg des Char lvls oder der Weltstufe, aber nicht das man dann stärker ist sondern verstärkt aufs Mowl bekommt.

Also, Beispiel, deine Items (Waffen und Rüstungen) sagen wir mal haben alle Stufe 24, du hast lvl20 und durch die Weltstufe (weiß nicht genau welche die richtige Wäre bei der Berechnung) ist 6. Dann haben die Gegner Stufe 26. Wenn deine Waffen nicht mind. ebenfalls das gleiche lvl haben, zerlegst du die Gegner langsamer, bei der Masse im Coop und den großen Lebensenergiepool wirst du früher oder später überannt. Jetzt gehst du zu Zahedi und levelst deine Waffe von 24 auf lvl26 hoch. Zack du bist wieder auf dem gleichen Niveau und kannst die Gegner gut platt machen, nimmst aber dennoch viel Schaden. Jetzt rüstest du deine Rüstung auf lvl26 und schon kompensiert diese den Damage den du abbekommst.
Steigt dein Char eine Stufe, steigen die Gegner eine Stufe, steigt die Weltstufe, steigen die Gegner ebenfalls eine Stufe. Das merkt man besonders, wenn der Char und die Weltstufe kurz nacheinander aufleveln, wenn man dann nicht zu Zahedi geht (oder vom lvl passende Items findet / kauft) fällst du zurück und es wird wesentlich schwerer.
Das zieht sich so durch bis man lvl30 und Weltstufe 15 in der Story erreicht hat. Im den Expeditionen fängt das dann wieder von vorne an, nur das die Expeditionsstufen das lvl und die findbaren / ausrüstbaren Itemlvl vorschreibt. Man kann sicherlich das eine oder andere noch via Skillung oder Spielfähigkeiten kompensieren, aber ich denke das was ich meine kommt rüber.

Walez

Genau so sehe ich das auch. Ein Kumpel und ich modden/farmen die Rüstung immer auf WR und Level hoch, modifizieren diese auf die genutzten Fähigkeiten und sind, aus dem Wald kommend, Lv 24/WR 12, was uns bisher kaum Probleme bereitete

Scardust

Ungefähr so war es bei uns auch. Es geht eigentlich, mann muss halt nur sofort die Items aufs gleiche lvl bringen sonst wirds echt schwierig.

Gothsta

Ich finds bisher genau richtig. Ich habe mir extra vorgenommen mir für alles Zeit zu lassen und nicht wie sonst in jedem Spiel durchzuackern. Hatte erst den Blight rounds Techno, mit dem war es stumpf zu leicht, habe den dann ab CT 12 einfach links liegen gelassen und mir meinen Pyro geschnappt. Den auf Anomaly von Anfang bis zum Ende zu spielen ist da schon deutlich knackiger und derzeit bin ich Solo bei CT 10 angekommen wo ich hin und wieder noch mal wipe wenns schlecht läuft. Leider bekomme ich die benötigten Mods/Sets noch nicht so recht zusammen bzw finde ausreichend gutes Lila Zeugs. Kommt Zeit kommt Loot… 🙂

Alex

Mods sind denke ich der größte Knackpunkt, geht mir ähnlich ich bin meinem Trickster jetzt auf CT10 hab auch Max Lvl Gear an, zwar hochgestuft daher etwas lower als die Random Drops aber trotzdem insgesammt sehr brauchbar und auf Max Dmg Getrimmt, aber halt komplett ohne R3 Mods außer 2 Waffen die ich aber kaum nutze.
Ich sehe aber auf CT10 weder im Muliplayer noch Solo wirklich viel land, bzw ist es so schwer teilweise das mir der Frustfaktor zu hoch ist.
Ist dann aber mal ein OP Tecnomancer mit in der Random Gruppe, carryt der uns durch die ganze MIssion als wäre das dass einfachste der welt, der ballert die Großen Elite Gegner mit 1-2 Schuss um, friert alles ein und hat auch ansonsten viel weniger struggel als die anderen beiden Im Team, eigentlich bräuchte er uns nichtmal um mit den Gegnern die Auf Gruppe scaliert sind klar zu kommen und da läuft doch einfach was verkehrt, da ist das Balancing einfach fürn Arsch und das Gefälle der Werte im Endgame einfach viel zu stark.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Alex
Maledicus

Das is gerade die Erfahrung die meine Frau & ich machen. Seit R10 in den Expeditionen isses purer Streß & Frust. Das Progress-System des Spiels sowie das Balancing muß irgendeine Macke haben. Es gibt mehrere Ungereimtheiten und Unklarheiten.

Wir sind jetzt R12 in den Expeditionen, dahingekommen sind wir offenbar wie die Jungfrau zum Kinde, weiss nicht mehr obs ein Kollege oder ein Random war der uns dahin getragen hat, momentan schaffen wir nichtmal mehr Bronze auf R11, oft scheitern die Expeditionen komplett. Solche Probleme hatten wir zu keinem Zeitpunkt in der Story wo wir auch unsere WR gegrindet haben, meist im Zusammenhang mit den Gesucht, Jagd und Historiker Quests, haben dort also auch immer am Limit unserer Ausrüstung auf höchstem Weltrang gespielt.

Dadurch das die Gegner aus meiner Sicht so übermäßig Schaden fressen funktionieren auch meine Vorgehensweisen als Technomancer nicht mehr. Das is nurnoch pures Chaos. Ich kann ja verstehen, das man ein komplett abgestimmtes Gear haben muss um Gold zu schaffen, aber das wir meist nichtmal mehr Bronze packen seit R11 und bei R12 eher scheitern obwohl wir unsere Ausrüstung zumindest up-to-date halten, perks austauschen, auch mal Blicke in Guides werfen … alles für’n Poppo. Und das man Gegenstände teuer aufwertet und die dann oft schlechter sind als Drops auf dem Level is auch total Banane.
Heute meinte ein Kumpel er hat sich als er R15 erreicht hatte, bei Tiago ne Waffe gekauft die hatte da was um 75k Waffenstärke, heute morgen schaut er und dieselbe Waffe steht dort jetzt mit 90k+ Waffenstärke.

Um es nochmal kurz zu machen — Kampagnen -grinding egal welche Mission auf höchstem WR knackig aber machbar und sehr spaßig ( lassen wir mal den Endboss, die Schamanen & Bailey raus aus der Gleichung ), Expeditionen werden jetzt zum Frust und wir können uns nicht erklären woher dieser enorme Anstieg im Schwierigkeitsgrad kommt.

Gruß.

Alex

“Heute meinte ein Kumpel er hat sich als er R15 erreicht hatte, bei Tiago ne Waffe gekauft die hatte da was um 75k Waffenstärke, heute morgen schaut er und dieselbe Waffe steht dort jetzt mit 90k+ Waffenstärke.”

Das ist ja prinzipiell interesant da muss ich nochmal drauf achten ob sich da doch was ändert, scheint ja also so als würden die Stats der Angebote mit reset des Ladens rerollen, kann das sein? Ich muss nochmal genauer drauf achten. Weil eigentlich dachte ich das dass Angebot gleich bleibt..

Guido

Zu schwer ist das Spiel nicht. Man kann sich das Spiel ja einstellen wie man möchte. Und das habe ich gemacht, hat Spaß gemacht, aber mittlerweile ist es von meiner Xbox verschwunden. Nach einer gewissen Zeit hat es keinen Spaß mehr gemacht, (die doch vielen Bugs im Coop haben auch dazu beitragen), egal ob auf Weltstufe 1 oder höher.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Guido
Moshaa

Also du hast es nich nicht durch und hast weniger als die hälfte gesehen? Vom endgame ganz zu schweigen. Gerade der reiz mit seinen kollegen zu farmen ist arg geil. Ist meine eigene meinung und kein angriff. Aber welche bugs im koop? Aufgefallen ist mir da noch nichts gravierendes, ausser serverstbilität. Gegener können dich slowen, stoppen, teleportieren etc. Und es soll ja auch keine ballerbude sein, es soll herausfordernd sein. Aber vllt sind lootshooter generell dann net so dein genre, kann ja sein. Der grind ist halt real, um gear zu bekommen was deine attribute hat welche auch zu deiner spielweise passen. Uber 100 stunden und es bockt noch immer, zu sehen wie man immer stärker wird ist ultra befriedigend. Aber das ist nur meine ansicht die man nicht teilen muss und auch nicht als kritik gemeint ist. Jeder wie er mag. ?? Aber wenn man sich halt nicht mit seinem char befasst und seine mods nicht tauscht, kann man hakt auch nicht wirklich was reissen, meine erfahrungen?

Pannakun

Ich bin wohl der einzige der es leicht übertrieben findet das die Nahkampf- Schwert- Captain’s im Auge des Sturms sich in einen hinein teleportieren und mit 3 Hits Todknüppeln oder das man nur auf Expeditionsstufe 15 das angehen kann/muss oder das man nur 6 Minuten Zeit hat und für Gold somit andere Mitspieler benötigt. Entweder sind meine 25 Jahre Zocker Erfahrung fürn Hintern oder ich bin einfach nur schlecht. Ich kämpfte mich mehrere Tage auf die Expeditionsstufe 15, allerdings musste ich vorher den Charakter wechseln und lese dann das es zu einfach ist. Wie wäre es wenn ihr mir etwas beibringt?

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Pannakun
Furi

Eye of the Storm soll denke ich mal auch gar nicht solo möglich sein, zumindest nicht auf Gold. Die Captains hier sind übertrieben, da geb ich dir Recht. War bisher nur zweimal solo drin, jedesmal teleportierten die Captains instant zu mir und onehitteten mich… Aber da gibt’s bestimmt auch nen Trick, wie man das verhindert. Ich mag die Expedition aber schon vom Design her nicht.

Axl

»oder das man nur 6 Minuten Zeit hat und für Gold somit andere Mitspieler benötigt.«
Naja, darauf ist das Game ja auch auslegt.
Man kann es solo spielen, aber ausgelegt ist es von Anfang an auf 3er Koop.
Deswegen wurde ja schon während der Demo gesagt, dass man Expeditionen, vor allem die höherstufigen, solo nur mit dem Besten vom Besten Loot schafft.

NewClearPower

Bei CT15 steht extra der Hinweis, dass dieser Content für Gruppenspiel ausgelegt ist.
Man kann einige Expeditionen solo auf Gold schaffen, aber um alle auf 15 Gold solo zu schaffen braucht man perfekte Ausrüstung und das braucht wiederum viel Zeit.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von NewClearPower
Patrick

Kommt Zeit kommt loot.
Dass andere den Endboss in 14 Sekunden umlegen dürfte doch gut zeigen, dass Synergie zwischen den Mitspielern, legendäres Loot mit Setboni und die optimalen builds noch einiges an Power freischalten können.

Wäre doch blöd wenn selbst lootmechanik und endgame nach einem Tag bereits erschöpft wären….

Alleine zu spielen ist aber sowieso immer der hardmode, da man nach dem ersten zu Boden gehen bereits wiped.

Gerade wenn du geonehittet wirst hast du vlt einfach zu wenig leben.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Patrick
Erich

Ich habe für genau richtig gestimmt. Denn es liegt ja an jedem selber wie schwer oder leicht er sich es macht.
Ich muss ja nicht unbedingt schnell Gold erreichen, Hauptsache das Spiel macht Spaß. Und da kommt das Wort “schnell” ins Spiel. Ist für mich nicht relevant, denn nach und nach und mit besseren Spielverständnis sowie Verständnis für die Skills und Mods wird es automatisch besser/leichter.
Im Endeffekt gehe ich lieber wieder einen Rang runter damit die Plätze mit Gegnern nicht so zugemüllt werden. Mir machen die Frontkämpfe mit Deckungen und Gebäuden eh mehr Spaß als die auf offenen Plätzen gegen Viecher. Und das suche ich mir dann auch raus. Leider gibt es aber auch Mischgebiete.

Viecher und Bossendkämpfe sind für mich das notwendige übel in dem Spiel. Aber da kann ich ja die Stufe runterstellen damit der “Schwachsinn” schnell vorbei ist.

Moshaa

Aber runterstellen bringt dir ja in expeditionen nicht allzuviel, weil du wirst ja auch runter gescaled, dann gibs schlechteren loot und dann noch legys aufwerten muessen wird ganz schön teuer von mats her ?

Erich

Da hast du Recht, aber ich zerlege Alles für die Mods und spiele mit lila.

Asator

Solo kanns in den Expeditionen ab und an ganz schön knackig werden wenn einem permanent 4 Alpha Perforos o.ä. im Gesicht kleben 😑

2er und 3er Team find ich genau richtig, tendenz zu eher zu leicht.

15er Weltlvl aber definitiv zu einfach.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Asator
Axl

Nach einigen Expeditionen ist das WT15 durchaus recht einfach, aber auf dem Weg dorthin, während der Story, empfand ich es alles andere als zu einfach.

voxaN

Mit dem Techno habe ich (vor dem Nerf) easy auf WT 14 gespielt. Nur Yagak war einfach abartig, den hab ich dann auf 10 gemacht.

Jetzt habe ich den Verwüster angefangen und das ist etwas ganz anderes. Den kann ich nicht am Anschlag spielen.

Moshaa

Das ist schon der tank der immer im nahkampf ist bzw sein muss, damit es geht. Oder wie meinst du das mit anschlag?

Erich

Der Verwüster muss nicht immer im Nahkampf sein! Schau dir mal die Skilltrees und Mods genau an. Im mittleren Zweig kann man sich permanente Heilung holen sodass man nicht unbedingt auf die Entfernung achten muss. Und dementsprechend max Leben pushen desto mehr Leben kommt zurück ohne was zu machen. Rüstung hat der ja eh schon mehr und ansonsten regeln das die Mods/Fertigkeiten.
Das geniale an dem Spiel ist, dass man das Klassendenken mit jeweiliger Aufgabe nicht befolgen muss!
Ich kann auch nen Techno auf Nahkampf trimmen und Pestkugeln braucht man auch nicht unbedingt.

Alles ist in dem Spiel möglich. Weniger Wiederstand beim Gegner bedeutet das Gleiche wie mehr Waffenschaden.

voxaN

Ich meine, mit dem Techno konnte ich immer WT auf max lassen. Das geht so mit dem Tank nicht. Dazu ist die Heilmechanik nicht balanced genug. Tank gegen einen Boss hast du kaum Möglichkeiten, dich wieder vollzuheilen.

Scardust

Richtig, hab auf nen Kinetik/Bleedbuild umgestellt da fehlt dann der Damage irgendwo. Mit dem Sprung Skill und der 15% Heilungsmod drin gings einigermaßen da konnt man sich mal eben “volltanken” oder aus brenzligen Situationen wegspringen. Ansonsten ist es mit ihm viel schwerer.

Furi

Ich hab für etwas zu leicht gestimmt.
Sobald man mal die richtige Ausrüstung und Mods zusammen hat, kann man quasi fast mühelos durch die meisten Expeditionen fegen, gerade im Team ist’s dann noch einfacher.

Wenn man in der Story aber schon die World Tiers gleich mit hochzieht und auch der Weg zu CT15 kann schon knackig sein.
Sobald man aber mal einen Charakter oben hat, kann man die Mods ja an den anderen weitergeben und auch die Ausrüstung des anderen Chars upgraden, ist das dann kein großes Problem mehr.

Shin Malphur

Bei 15 Schwierigkeitsstufen allein für die Story, isg es genau richtig. Jeder kann es sich aussuchen, wie es einem passt. Dass man nach etlichen Stunden Farmen es als „zu leicht“ empfindet, ist dann aber auch irgendwann normal.

voxaN

Was heißt den mühelos und die meisten Expeditionen?

Ich finde gerade von 11 auf 12 ist das ein richtiger Sprung. Wir haben Bögen von Enoch 11 easy auf Gold im ersten Try gemacht. Auf 12 wurden wir einfach fertig gemacht.

Furi

Es hängt doch nur von deinem Gear ab. Wenn du 11 “easy” läufst, dann läufst du es auf 12 auch, wenn dein Gearlevel entsprechend der Aktivität ist. Immer die Ausrüstung, vor allem die Waffen hochziehen, dann ist das kein Problem!

voxaN

Bögen von Enoch war ein Beispiel, wo der Anstieg extrem ist. Marschlandhöhlen ist auch ein gutes Beispiel. Wenn wir das auf 11 in Silber schaffen, dann sollte man meinen, es ist auch 12 drin zu schaffen in Bronze oder darunter. Aber du wirst einfach am Anfang auseinander genommen.

Furi

Nein, du musst oder solltest immer auf Level sein. Allein die Waffenstärke steigt tlw. 10K an! Das macht nen gewaltigen Unterschied.

voxaN

Das ist mir klar, meine Waffe wird auch immer sofort aufgestuft. Aber es war in den unteren Stufen nicht so ein krasser Sprung.

Furi

Das stimmt. Zum Schluss hin, muss halt quasi alles passen.

Moshaa

Jau schau mal im charackter bildschirm, druecke r2 (auf pc kein plan) dirt siehst du maximal stufe und deinen durchschnitt, der durschnitt sollte schon dem jeweiligen gearlvl der expe zugeordnet werden. Am besten alles aufs höchste aufwerten.

ZappSaxony

Ich finde es nicht zu schwer, allerdings – ich kann hier nur für den Technimant sprechen – scheint man ab bestimmten Schwierigkeitsgraden an einigen wenigen Skills nicht mehr vorbeizukommen. Ein Fernkämpfer ohne Gift und dafür nur auf Frost? Funktioniert so nicht…zumindest nicht so gut.
Die Skillauswahl wird da am Ende schon sehr eingeschränkt/vorgegeben.
Was mich auch stört ist die Zeitvorgabe, ein paar Expeditionen ohne Zeitlimit hätten auch gut getan, dafür mit schwereren Gegnern.

Was anderes: wie bekommt man im Inventar “gesperrte” Items zerlegt oder verkauft? Die, die ein Schlosssymbol haben, meine ich. Seit etwa einer woche wurde ich plötzlich im Spiel über die Truhe mit lauter solchem Kram Stufe 10 zugemüllt. (bin nicht Mal Vorbesteller)

Furi

Die gesperrten kannst gar nicht zerlegen.
Erstell nen neuen Char, nimm die Items und lösch den dann wieder.

Patrick

Ist leider wahr. Wie soll der ein technomanr ohne pestkugeln schaden machen? Mir wäre es völlig neu wenn der noch was anderes bei sich tragen würde was relevanten schaden macht….

Furi

Auf YT gibt’s schon ein paar gute Videos zu Techno Anomaly Builds. Hab mal eins gesehen, wo einer mit der Minigun durch ne CT15 auf Gold fetzt 😉
Der erste EoS Solo Clear war doch auch mit nem Techno AP Build, wenn ich mich net täusche….

ZappSaxony

Ist aber kein Fernkämpfer. Den unteren Zweig beim TM hab ich gleich ignoriert, da der für Nahkampf ist.

Aber einen Minigun-Build wollte ich auch schon immer mal ausprobieren. Allerdings bastel ich mir das lieber erstmal selber zurecht, als mir im Netz etwas zu suchen.

Furi

Also ich bin mit meinem Techno mehr im Nahkampf 🙂 Immer voll rein.
Habe auch Schaden auf kurze & lange Distanz in etwa gleich hoch geskillt.
Den Captain Hunter Mod wenn ich jetzt noch hätte wäre auch der Schaden jenseits der Million genackt^^

Axl

Das Game an sich ist nicht zu schwer, in meinen Augen.
Es gibt jedoch einige Punkte, die dringend angegangen werden müssen.
Wie bspw. die Aimbot-Wallhack-Sniper oder der Umstand, das die Gegner ihre Fähigkeiten fast schon inflationär spammen können.

Sumi

Ich weis nicht welchen Rank ihr so habt in den Expedtionen ich bin derweil Solo bei 12 unterwegs und finde es schon recht anspruchsvoll auch ich habe dafür abgestimmt das genau richtig so ist der Schwierigkeitsgrad den schliesslich möchte man auch eine gewisse Herrausforderung im Endgame haben. Das WT15 find ich nun nicht besonders knackig muss ehrlich gestehen hier ist eher der Umstand das die Scharfschützen einfach nur viel zu OP sind als gegener wenn Sie einem Quasi Onehiten können obwohl man hinter ein wand steht z.b.

Hoffe das PCF das Thema mal angeht und diese Gegener ein wenig anpasst bzw. das Problem angeht das Sie durch wände schiessen können. Ansonsten könnte es gerne mehr Endgame inhalte noch geben da hätte ich nichts einzuwenden.

voxaN

Alleine ist es durch den instant Tod bei Knockdown sowieso schon viel schwieriger. Alleine finde ich es auf 12 auch hart, vor allem, wenn 3 Alphas und eine Brutmutter auf dich fokussiert sind.

Die Scharfschützen kann man eigentlich schon gut vorher, oder aus der Deckung herausnehmen. Oft stehen neben denen auch explosive Gefäße.

Sumi

Ich persönlich finde die Alphas und Brutmutter nicht so hart die sind recht schnell down. Mit Pestkugel kann leider die Behälter aus irgentwelchen gründen die sich mir entziehen nicht hochjagen. Zumind. geht es mir so das meistens schon fast 1 Shot bin wenn ich noch von anderem Zeug getroffen werde. Ist halt das einzige was ziemlich stressig ist wie ich finde.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

110
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x