Outriders mischt Diablo mit Anthem – sieht im neuen Video vielversprechend aus

Der Coop-RPG-Shooter Outriders zeigt sich in seinem neusten Broadcast von einer spannenden Seite. Es erinnert dabei an eine Mischung aus Diablo und Anthem. MeinMMO sprach außerdem mit den Entwicklern von People Can Fly, das Studio hinter Outriders.

Was ist Outriders? Der Coop-Shooter wurde auf der E3 2019 erstmalig vorgestellt. Dabei werden mehrere Stile gemischt und etwas ganz Neues kommt bei rum.

Die Entwickler vergleichen sich am ehesten mit Diablo und spielen dabei vor allem auf den RPG-Faktor an. Es soll aber auch ein Loot-Shooter sein, in dem ihr euch in Hubs trefft und von dort aus Missionen startet.

Nun gibt es einen neuen Broadcast zu Outriders. Dieser stellt die Geschichte vom Spiel etwas genauer vor, gibt aber auch spannende Einblicke in den Aufbau von Outriders.

Das ist der Broadcast: In ihrem mittlerweile 2. Broadcast zu Outriders wird insgesamt etwa 30 Minuten über das Spiel geredet und immer wieder gibt es Einblicke ins Spiel:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Was fällt auf? Auf den ersten Blick sieht der Shooter nach Destiny oder Anthem aus und das ist auch durchaus richtig. Vor allem der Vergleich zu Anthem drängt sich in vielen Belangen auf. Einer der größten Unterschiede ist allerdings das Konzept der Entwickler. Outriders ist kein Game-as-a-Service-Spiel, während Destiny oder Anthem das schon sind.

Die Vergleiche mit Anthem sind sonst ziemlich offensichtlich:

  • Es gibt Hubs, von denen ihr eure Missionen aus starten könnt
  • Euer Charakter hat nicht nur Waffen, sondern auch Fähigkeiten, die er leveln kann.
  • Überall ist Loot – Outriders ist genau wie Anthem ein Loot-Shooter
  • Viele Gegner und das Setting erinnern oftmals an Anthem
  • Anthem hat 4 Klassen, das gilt auch für Outriders
  • Es gibt kein PvP
  • Es spielt auf einem Planeten und nicht gleich auf mehreren oder sogar im Weltall

Was sagen die Entwickler zum Vergleich? Schaut man sich Outriders genauer an, dann wird ein Vergleich ebenfalls offensichtlicher: Es erinnert oftmals an Diablo.

Genau das sagen auch die Entwickler über ihr Spiel. In unserem Interview mit Bartosz und Bartek, den beiden Chefs von People Can Fly, haben wir über einen Vergleich zu anderen Spielen gesprochen.

Wir wollen uns mit Diablo vergleichen. Das Spiel verwandelt sich immer mehr und mehr in den Fantasy-Slasher, der für uns die größte Inspiration war. […] Wir wollen mehr Aufwand in die Skills und das item-basierende Gameplay investieren, anstatt nur in ein Shooter-Spiel.

Wir wollen eine starke Geschichte hinzufügen, um eine Basis für das Spiel zu schaffen, um es größer zu machen und es mehr auf andere Länder auszudehnen

People Can Fly über Outriders

Gibt es Gameplay-Einblicke? Wenn ihr noch mehr von Outriders sehen wollt, dann legen wir euch das Video von unseren Kollegen der GameStar ans Herz. Sie konnten den Shooter bereits antesten:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Outriders soll ein RPG-Shooter für jedermann sein

Kann man als Shooter-Fan Spaß haben? Obwohl die Entwickler selbst den Vergleich zu Diablo ziehen, soll auch für Shooter-Fans etwas geboten werden. Dabei ist die Mischung zwischen den RPG-Elementen und den Shooter-Elementen wichtig.

Die Entwickler antworten auf die Frage, ob man auch als Shooter-Fan Spaß haben kann, wie folgt:

Outriders erfordert immer noch mechanische Skills wie ein Shooter. Euer Aim, Nachlade-Management und Positionierung ist wichtig. Aber wir haben diesem Kern-Shooter-Gameplay auch großartige Möglichkeiten der Kraft-Suswahl, Abklingzeit-Management und Kraftkombinationen hinzugefügt.

Darüber hinaus haben wir eine Itemization und Klassen-Builds, die die Beherrschung der Synergien zwischen eurer Ausrüstung, euren Kräften und eurer Klassen-Builds erfordern, um die Stärke eures Charakters zu maximieren.

People Can Fly über Outriders
Charakter
Eure Klassen in Outriders haben nicht nur Waffen, sondern auch Fähigkeiten

Kann man nur im Team spielen? Outriders soll sich an jeden Spielertyp richten. Es ist egal, ob ihr alleine seid oder im Team spielt, Outriders passt sich an euch an.

So können eure Freunde immer wieder ins Spiel dazukommen oder es auch verlassen. Je nach der Spieleranzahl passen sich die Gegner an und ihr bekommt es mit mehr Gegnern zu tun. Auch die Schwierigkeit der Bosse wird mit der Spielzahl zunehmen.

Die Entwickler betonen, dass das Spielen im Single- und Multiplayer durchaus anders sein kann. Wenn ihr mehr Loot und eine größere Herausforderung haben wollt, dann solltet ihr im Multiplayer spielen.

Ein spannendes Konzept – Mit Zukunft?

Was versprechen die Entwickler? Outriders soll bereits zum Start fertig und komplett spielbar sein. Die Geschichte soll 40 Stunden lang andauern und 20 Kapitel beinhalten. Ihr sollt also direkt mit dem Kauf des Spiels eine Menge zu tun haben.

Das muss sich zeigen: Outriders verbinden gleich viele Konzepte miteinander, was sicherlich ein spannendes, neues Spielgefühl gibt.

Es muss aber zeigen, dass es nach dem Release relevant bleiben kann. Outriders setzt zwar nicht auf Game-as-a-Service, doch muss Spieler dennoch bei Laune halten.

Was sagt der Entwickler dazu? Zum Endgame von Outriders geben die Entwickler noch nicht allzu viele Eindrücke. So wird auch nicht gesagt, ob wir mit Raids oder Ähnlichem rechnen können.

Wir können sagen, dass für das Endgame noch viel mehr kommen wird, wie z.B. neue Schwierigkeiten, und ihr könnt auch zu Side-Quests zurückkehren, die ihr noch nicht gemacht habt, oder zu Bounties für bessere Belohnungen.

People Can Fly im Interview

Sollte Outriders aber das Endgame spannend gestalten können und hier vielleicht nicht die gleichen Fehler wie Anthem machen, dann könnte der neue Shooter ein echter Geheimtipp für alle Fans von Destiny, Diablo und Co. sein.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!

7
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
chack
1 Monat zuvor

Der weiterführende Link zu „Outriders wird kein Games as a service werden“ ist etwas Irreführend. Klar wird Outriders ein GaaS, in eurem Artikel vom 16 Februar, dort sagt der Entwickler ja selbst es ist geplant das Outriders Universum stetig zu erweitern.

Was Outriders anderst als aktuielle GaaS Spiele machen will ist, „Feature complete“ zu erscheinen, Content und DLCs werden trotzdem hinzugefügt und je nach größe wird DLC Content auch was kosten. Anthem zum Beispiel wollte Features und Systeme nach und nach hinzufügen, Cataclysms zum Beispiel. Outriders wird eben alle geplanten Features bei release schon enthalten, das ist auch schon alles. Der Entwickler sagt ja mit Outrider wolle man den Zyklus von unfertig releasten Spielen durchbrechen. Feature complete zu erscheinen schließt ja auch nicht aus in Zukunft neue features hinzuzufügen an die man in Laufe der Entwicklung noch nicht gedacht hatte bzw geplant hatte.

Korigiert mich wenn ich falsch liege aber ich kann einfach nirgendwo sehen wo der Entwickler sagt Outriders wird kein Service game werden.

Tronic48
1 Monat zuvor

Habe mir das ganze Video angeschaut, und auch die Untertitel gelesen, WOW, sage ich da nur, und der Vergleich mit Anthem ist gar nicht mal so verkehrt, man könnte ja schon fast sagen das ist das neue Anthem Next, nee, Spas bei Seide.

Sieht echt vielversprechend aus, kommt alles sehr gut rüber, jetzt müssen sie nur noch liefern, versprechen einhalten, und dann kann das echt ein toller Shooter werden.

Was mir nicht so gefällt, ist, das es kein Game-as-a-Service sein wird, das es wohl möglich auch keine Events geben wird, eben das was ich so liebe, mit anderen Spielern zusammen gegen Horden von Feinden, oder gar Bosse kämpfen, da muss man wohl warten wie das dann im EndGame sein wird.

Wenn es aber so sein wird, das man ein mal die Story durch Spielt, wie erwähnt ca. 40h, und dann kommt da nichts mehr, außer wie bei, Remnant from the Ashes, nur höhere Schwierigkeitsgrade, und dann alles nochmal, also das selbe nur in schwer, ja dann, ich weis nicht so recht, aber wie schon gesagt, da muss man auf weitere Infos zum Spiel abwarten.

Jedenfalls, behalte ich das mal im Auge, keine frage.

Serphiro
1 Monat zuvor

Hab Lust drauf, kommt Weinachten 2020 auch für PS5.
Klassen wirken mit ihren Skills und den darausfolgenden Effekten mega. Mein Favourit bisher ist der Devastor (Erde/Gravitation) der im nachsten Stream vorgestellt wird. Der Hat so einen Schönen “ ich erzeuge ein Kraftfeld vor mir und fange alle Kugeln, zum schluss feure ich sie alle selber ab“ Skill.
Diablo in Third Person mit anderem Setting passt momentan am Besten.
Noch ein Hinweis, in den Viedeos wirken die Skills wie one-hitter, das ist in wirklickeit nachher nicht so. Je nach Schwierigkeit kann der Gegner auch mehr verkraften (gem Ausage von Testern)

Bodicore
1 Monat zuvor

Warframe ohne das rumgehopse smile

EViolet
1 Monat zuvor

Das Video sieht sehr nice aus und gute Vorstellung der Klasse Pyro smile Die Klasse sieht schon recht spassig aus und das Gameplay sagt mir zu. Wenn das Endgame noch ansprechend ist, kann das ein tolles Spiel werden.

Ace Ffm
1 Monat zuvor

Ich hol mir das und werde es einfach selbst Testen. Sieht ganz gut aus und hat alles an Bord was ich möchte. Mal schauen was es taugt.

Nico
1 Monat zuvor

diese vergleiche von Spielen….^^ ich denke eher das es wie Remnant from the Ashes ist gepaart mit bisl gears

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.