Ninja verrät endlich, was er damals wirklich mit Fortnite verdient hat, und es macht die Leute fertig

Der Twitch-Streamer Tyler „Ninja“ Blevins war 2018 der größte Content-Creator zum Hit-Spiel Fortnite, das damals alle Rekorde brach. Jetzt sagt er: In einem einzigen Monat habe er 5 Millionen US-Dollar verdient und das nur mit dem Creator Code zu Fortnite.

Das sagt Ninja: Die Aussage kommt so nebenbei, während er Fortnite spielt:

Ich glaube, das meiste, was ich in einem Monat gemacht habe, mit dem Creator Code, waren 5 Mio.

Tyler “Ninja” Blevins

Nachdem seinem Gesprächspartner wegen der 5 Millionen US-Dollar der Atem stockt, ergänzt Ninja: „Ich mach keine Witze.“ Der andere Streamer sagt: Das sei mehr als seine ganze Familie und Ahnenreihe je verdient habe.

Ninja erklärt dann noch: Neulich habe er erst einem Typen, der ihn in LoL geflamet hat, gesagt Wenn er wollt, könnte er dessen ganzen Familienstammbaum kaufen. Das erinnert an seinen legendären Satz an einen Fortnite-Flamer. Wenn er wolle, könne er den obdachlos kaufen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Herzchen machten die Streamer damals reich

Ist die Information neu? Ja, das wusste man bisher noch nicht.

Titelbild Kuschelherzen Lackierung
Wer die Lackeierung wollte, musste im Februar 2019 einen Creator-Code nutzen

Das ist der Fortnite Creator Code: Fortnite nimmt Geld über den Cash-Shop ein. Wenn ein Spieler dort Geld ausgibt, kann er einen „Creator-Code“ eingeben, dann erhält der Streamer, zu dem der Code gehört, 5% des Umsatzes. Der Code kam im Oktober 2018 ins Spiel.

Die Streamer und YouTuber bemühen sich daher seit Jahren, ihren Code unter die Leute zu bringen.

Fortnite war vor allem 2018 und 2019 unfassbar erfolgreich und setzte Milliarden im Cash-Shop um. Ninja war damals der mit Abstand größte Streamer zum Spiel und streute den Code ständig. Jetzt sieht man, wie sehr sich das gelohnt hat.

“Das Leben ist nicht fair”

Das ist die Reaktion: Jeder wusste eigentlich, dass Ninja zu der Zeit eine Menge Geld verdient hat. Aber die genaue Summe schockt die Leute jetzt doch.

  • Der Streamer, dem Ninja das erzählt, wirkt völlig aufgelöst von der Zahl. Dem stockt der Atem.
  • Jake Lucky, der einen E-Sport-Kanal auf YouTube betreibt, sagt: „Mother of Lord almighty“
  • Einige Leute sind auch der Ansicht: Es zeige einfach, das Leben sei nicht fair.

Eine Redensart sagt: Der Teufel scheißt auf den größten Haufen. Im Streaming gilt: Wer groß ist, hat Möglichkeiten, noch größer zu werden. Ninja hatte nach seiner Hochzeit bei Fortnite einen weiteren, richtig großen Zahltag:

Während Ninja und shroud abkassieren, sind kleine Mixer-Streamer völlig fertig

Quelle(n): dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mendalithfox13

Diese Leute haben eine unglaublich großen einfluss in der Gaming Industrie, wenn ein Ninja irgendwas bewirbt dann sehen das millionen von Menschen die natürlich dementsprechend Millionen von Dollar da lassen.Beispiel: wenn ich irgendwas bewerbe sieht das eventuell meine Mam und 2 3 leute wenn ein Ninja das macht dann ein paar Millionen und meine Mam, ich glaube es ist sehr eindeutig warum er millionen macht und ich nicht das stichwort ist reichweite, es geht nicht darum was die person macht es geht darum wie groß die reichweite ist. Also wenn euch da nächste mal fragt warum verdienen die so viel und ich nicht dann schaut einfach wie viele follower (abos) ihr habt und viel die, dann habt ihr eure antwort, Klingt blöd ist aber leider so.

AemJaY

zur rechten zeit am richtigen ort. so what. gab es schon immer und wird es immer geben. mir soweit egal. ich verdiene ebenfalls geld und habe ein gutes leben, rest egal. es gibt einfach zu viele da draussen die scheinbar unzufrieden mit ihrem leben sind, aber nichts dagegen tun.
ninja hatte glück und hat dies genutzt. congratz

Malo

Ja mit so ner Summe hab ich gerechnet. Naja was soll man dazu sagen. Ist halt wie bei jedem Star ein total unverhältnismäßiges “Gehalt”. Leute die ebenso streamen und damit “nur” kp 2-3k im Monat machen (was ich irgendwo auch schon beeindruckend finde) ärgert und demotiviert solche Leute auch bestimmt.

Ich selbst bin aber auch niemand der gern so Videos oder Serien schaut wo man Leute bei ihrem reichen Lifestyle begleiten kann, würde mich nach ner Zeit wahrscheinlich auch bockig machen so am unteren Ende der Zahlungskette

Nikolas

Kann mir jemand die genaue Summe verraten, ich habe sie im Text nicht gefunden?

Daniel

Mit so einer Zahl hätte ich jetzt auch gerechnet, überrascht mich also nicht.

Er war zu der Zeit die Person mit den meisten Twitch Subs weltweit!! Ausserdem einer der erfolgreichsten und meistgeschauten Spieler weltweit.

Ich persönlich bin weit von seinem Einkommen entfernt. Aber mit nichts was ich tue bin ich weltweit der Beste. Nicht im Job, nicht beim Gaming und auch nicht beim Sport. Und da muß sich jeder der über Ninja meckert auch mal Gedanken drüber machen.

Als Weltbester oder an der Weltspitze teilnehmend kann man ruhig mehr verdienen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Daniel
Kev

Die Summen um die es da heutzutage geht stehen in keiner Weise mehr Relation. Krank und lächerlich ist das einfach. Genau wie beim Fußball. Kann ich auch nur noch den Kopf schütteln.

Ach und bevor da gleich wieder nen ganz schlauer um die Ecke kommt. Nein das hat nix mit Neid zu tun. 🙄

Hauhart

Das Glieche auch beim Bitcoin und seinen Derivaten 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Hauhart
Keragi

Ich frage mich wie sich mein Leben verändern würde wenn ich soviel Geld hätte,eigendlich würde ich genausoviel oder wenig Zocken wie bisher ich müsste mir nur einen Ausgleich suchen was ich mit der Zeit anstelle die ich ja jetzt auf der Arbeit verschwende^^ Mein Zuhause wäre wohl aufwendiger Gestaltet aber sonst…

Hauhart

mille = 1000; mio oder mill = 1.000.000
..ist doch nicht so schwer 😉

Cortyn

https://de.wikipedia.org/wiki/Mille

Also ich kenn den Begriff “Mille” auch nur als “Million”, auch wenn wohl beides geläufig ist.

NewClearPower

In dem Artikel zu Million steht sogar:

Umgangssprachlich wird Million auch fälschlicherweise oft als Mille abgekürzt, obwohl diese Abkürzung korrekterweise für Tausend steht.

Ich denke mal allen geläufig ist auch “Promille”, das steht für “pro 1000”.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von NewClearPower
Accipiter

Wikipedia als Referenz?
Ok. Kann man machen, entspricht aber auch der Benutzung von Mille für Millionen, denn seinen wir mal realistisch, der Duden wäre die bessere Quelle und da wird die Mille korrekt als Tausend angeben.
Das Millennium war nicht das Jahrmillionen, sondern die Jahrtausendwende.
Ein Millimeter ist der Tausendstelmeter und nicht das Millionstel. Das ist das Mü.
Mille grazie… richtig Tausend dank. Und so weiter.
Es ist schon klar das viele Mille aus Unwissenheit und Faulheit für die Millionen nutzen, das wäre auch in Ordnung, wenn dieser Begriff nicht schon besetzt wäre, aber so ist es, wie als ob ich ab morgen Grün für Rot verwende.
Ob es da, gerade im Straßenverkehr, zu Verwirrung kommt?🤔🤪

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Accipiter
Accipiter

Danke. 🤗
Schon klar, dass mancher die Augen verdreht und Korinthenkacker denkt, aber Irgendwie triggert mich die falsche Benutzung mächtig.
Keine Ahnung warum. 🤪🙈

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Accipiter
Kev

Nicht nur Dich triggert das. Auch dieses “Freigeschalten” oder ähnliches regt mich tierisch auf…

Cortyn

Ich sagte nur, dass ich es umgangssprachlich auch als “Million” kenne. Keine Ahnung, aber hier in NRW wurde das – in meinem Umfeld – immer so verwendet.

Bei Günther Jauch konnte man “ne Mille” gewinnen, der Bau eines Gebäudes kostete “12 Mille” – das war hier die ganz normale Sprache.

Wenn einer hier auf die Frage “Was verdienst du so?” mit “3 Mille” antworten würde, wären viele Augenbrauen nach oben geschossen.

Scaver

Bei mir hier in NRW benutzen das nur wenige falsch und die kriegen es dann auch von allen anderen direkt richtig dick aufs Brot geschmiert.

Bei 3 Mille ist bei uns jedem klar, dass es um 3.000 geht. Aber in meinen Kreisen sind auch die meisten Kaufleute und Co. oder haben es in der Schule richtig gelernt.

Aber NRW ist ja auch groß und man kann nicht alle dort über einen Kamm scheren. Aber Mille als Millionen zu verwenden ist schlicht falsch. Denn Mille steht offiziell für Tausend und jeder der es falsch verwendet, sorgt für Verwirrung und Missverständnisse, die im schlimmsten Fall auch sehr teuer werden können, wenn man auf einmal für etwas ne Millionen zahlen soll, anstatt nur Eintausend.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x