Twitch-Streamer MontanaBlack berichtet von gefährlichem Beinahe-Unfall, Community spottet: Bestes Argument fürs Tempolimit

Twitch-Streamer MontanaBlack berichtet von gefährlichem Beinahe-Unfall, Community spottet: Bestes Argument fürs Tempolimit

Der Twitch-Streamer Marcel „MontanaBlack“ Eris liebt bekanntlich schnelle Autos. Bei einer nächtlichen Fahrt geriet der 36-Jährige nun aber in eine brenzlige Situation – die Reaktion der Community fällt aber wohl anders aus, als gedacht.

Was ist los bei MontanaBlack? MontanaBlack sorgt auf X, ehemals Twitter, aktuell gleich doppelt für Aufregung, einmal mit schwierigen Andeutungen zur freien Meinungsäußerung und einmal mit seinem Fahr-Verhalten.

In einer Story auf Instagram berichtete der Streamer von einer brenzligen Situation auf der Autobahn, bei der gar sein Leben an ihm vorbeigezogen sei. Statt Mitgefühl gibt es jedoch Frust und Spott aus der Community.

MontanaBlack ist nicht unbedingt für seine Gelassenheit bekannt und verliert auch mal die Beherrschung:

Beinahe-Unfall mit 260 km/h

Was hat es mit dem Unfall auf sich? Wie MontanaBlack in seiner Story berichtete, sei er nachts auf einer zweispurigen Autobahn ohne Geschwindigkeitsbegrenzung unterwegs gewesen. Der Twitch-Streamer gab wohl ordentlich Gas: Nach eigenen Angaben war er mit 260 km/h unterwegs, als er 2 Autos auf der rechten Fahrspur entdeckte.

MontanaBlack sagt, er habe die Autos auf seine hohe Geschwindigkeit aufmerksam machen wollen und daher die Lichthupe betätigt – dies sei völlig legitim und legal, wie der Streamer betont. Einer der anderen Fahrer sei dennoch direkt vor ihm auf die linke Fahrbahn gezogen, wodurch MontanaBlack „gefühlt eine Vollbremsung“ einlegen musste.

Der Streamer schimpft: In seinem Auto sei alles durch die Gegend geflogen, sogar der Eistee sei umgefallen und ihm selbst sei das Herz in die Hose gerutscht. Der andere Autofahrer habe sich jedoch nicht entschuldigt, als MontanaBlack ihn schließlich überholte und habe ihm dann auch noch selbst „allen Ernstes zwei Lichthupen [gedrückt]“.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Streamer wird unfreiwillig zum Aushängeschild für Tempolimit

Was wird diskutiert? MontanaBlack betont zwar, dass sein Verhalten absolut legal gewesen sei, viele Nutzer in den sozialen Netzwerken kritisieren seine Fahrweise allerdings. So kritisieren einige Nutzer, dass der Streamer nachts auf einer zweispurigen Straße überhaupt so schnell unterwegs war oder wenigstens vorsorglich abgebremst hat, als er die anderen Autos entdeckte.

Zudem wird vielfach über die Bedeutung der Lichthupe diskutiert: Einige Nutzer glauben, der Taxifahrer könnte sie als Signal verstanden haben, dass er überholen könnte.

Manche gehen so weit, zu sagen, das Verhalten von MontanaBlack sei der Grund, warum man ein allgemeines Tempolimit brauche (via Reddit). Andere spotten einfach nur: „Nicht der Eistee!“ (via X)

Es gibt allerdings auch Nutzer, die das Verhalten von MontanaBlack vollkommen in Ordnung finden und den Twitch-Streamer verteidigen. Die hitzige Diskussion verschaffte dem 36-Jährigen zumindest einen Platz in den Trends: Mehr als 34.000 Posts soll es auf X zu dem Stichwort „Monte“ geben.

Hierbei ist allerdings zu bedenken, dass sich nicht alle Posts auf den Streamer beziehen, da der Begriff „Monte“ auch in anderen Sprachen vorkommt – man denke an den Graf von Monte-Cristo. Die schiere Menge der Posts erregte dennoch die Aufmerksamkeit von MontanaBlack, der einen Screenshot auf Instagram teilte – allerdings ohne Kommentar.

Twitch-Streamer und Autos scheinen des Öfteren eine schwierige Kombination zu sein. Die Streaming-Plattform schreibt zwar vor, sich beim Streamen während des Fahrens nicht ablenken zu lassen, manche Content Creator können sich den Griff zum Handy aber wohl nicht verkneifen: Zuschauer fordern Bann eines Streamers, nachdem ein Clip viral geht: Twitch gibt nach und bannt ihn

Quelle(n): Bild: Pixabay via Pexels
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Huehuehue

So ein toller Macher…

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Huehuehue
EsmaraldV

🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️🤦🏿‍♀️ mehr kann man zu dem nicht mehr sagen.

Übrigens: sein Energy-Drink schmeckt kacke (war ein Geschenk)

EsmaraldV

Ich möchte hinzufügen: die sogenannten „Verteidiger“ von diesem Möchtegern sind keinen Deut besser!

Peinlich!

Gaminathor

Ja, also lecker ist was anderes

pinaris1

Ich halte absolut nichts von MontanaBlack, aber Gönrgy Sweet Lemon (grün) ist schon verdammt lecker, aber ist halt Geschmackssache. 😄

Stephan

Das wir noch kein Tempolimit haben ist absolut unvernünftig.

T.M.P.

36 Jahre alt und immer noch nicht erwachsen. Peinlich..

Ist anscheinend schwer zu verstehen, dass keiner mit so einer Differenz der Geschwindigkeit rechnet. Wenn er 130 km/h schneller fährt als die Anderen, sind das nur 14 Sekunden von 500 Meter Abstand bis zum Bumms.

Auf 500 Meter kann man ihn noch kaum sehen, vor allem nachts, und geht natürlicherweise davon aus, das ein Überholvorgang noch locker passt.

Ich bin zwar nicht für ein allgemeines Tempolimit von 130, aber zum Beispiel so 160 km/h max fände ich schon sinnvoll. Und das sage ich als jemand, der auch gerne mal schnell Unterwegs ist. Sei es im Auto oder mit dem Motorrad.

HiveTyrant

160, aber das Auto wird direkt zur Vernichtung eingezogen, auch bei Mietwagen, egal wie teuer. Soll der Besitzer sich das vom Ausleihenden wiederholen, bei Monte würde das kaum was machen, aber viele Bolidenprolls würden bis ans Ende des Lebens Scheisse schaufeln, um das abzuzahlen.

T.M.P.

Jo, ich denke auch eine Geschwindigkeitsübertretung über 160 passiert kaum aus Versehen.
Höhere Geschwindigkeitsübertretungen werden in der Schweiz zur Anzeige gebracht, und dann zahlt man nach Einkommen. Sollte hier vielleicht auch so sein.

Blackstone30

Und mit Sicherheit hatte der arme MontanaBlack keine Schuld. Ach wie gut, dass es dafür ja kein Bildmaterial gibt. Ich meine was bitte soll dieser Artikel darstellen. Wie super MontanaBlack flexen kann, weil er schnelle Autos hat? Das der Typ nicht klar denken kann ist vielen schon seit Jahren bewusst…Sicherlich ist Lichthupe nutzen um überholen anzuzeigen erlaubt…jedoch sollte man auch dabei bedenken…Wenn jemand mit 260km/h angeheizt kommt und Lichthupe gibt kann es unter gewissen Umständen auch als Nötigung angesehen werden. Auch hätte man es auslegen können, dass der hintere der beiden Fahrzeuge überholen darf mit der Lichthupe. Das solche Menschen mit solchen Aktionen immer wieder durchkommen ist schon echt lächerlich. Die die wirklich vorsichtig fahren sich an die Regeln halten, haben meist nicht soviel Glück im Straßenverkehr und solche die rasen wie die Idioten (auch wenn es auf dem Abschnitt erlaubt war) kommen unbeschadet daheim an….

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx