MMO-Sequels zu World of Warcraft, Herr der Ringe und Star Wars?

Ein frisches Herr der Ringe Online, ein zweites Star Wars: The Old Republic oder gar ein neues World of Warcraft? Wie klingt das für Euch? Wir werfen einen Blick auf mögliche, notwendige und wahrscheinliche MMO-Fortsetzungen.

Hollywood wirft man seit Jahren vor, ihnen falle nichts mehr ein, Sommer für Sommer dieselben Filme, nur das römische Numeral ändere sich. Und auch bei Computerspielen gibt es Endlos-Reihen von Games. Call of Duty ist Gerüchten zufolge gerade beim 34. Teil angelangt. Von den EA-Sports-Spielen gibt es gar jedes Jahr einen neuen Titel.

Doch MMOs fallen in den Köpfen der Spieler da in eine andere Kategorie, oder? Die erfolgreichsten Titel laufen ein Jahrzehnt. Spieler altern mit einem MMO, während ihre Avatare ewig jung bleiben. Aber auch bei MMOs gibt es Fortsetzungs-Titel. Die „2“ bei Guild Wars 2 kommt nicht von ungefähr.

Wirtschaftlich gesehen ist ein MMO-Sequel höchst sinnvoll. Eine neue Marke aufzubauen ist schwierig und mit hohen Marketing-Kosten und Risiken verbunden, während ein wohlklingender Name für eine sofortige Fan-Base sorgt. Gerade Fantasy- und Science-Fiction-Fans, die beiden größten MMO-Subgenres, sehnen sich nach komplexen und gewachsenen Welten: Das kann ein Sequel bieten.

Wir werfen einen Blick auf mögliche Fortsetzungen von ehemaligen MMOs oder gerade aktuellen Titeln.

Bereits in Planung

Camelot Unchained

Camelot Unchained LogoDark Age of Camelot lebt immer noch, es riecht nur komisch. Auch wenn man vor ein paar Tagen das Gründungs-Studio des Kult-MMOs, Mythic Entertainment, dicht gemacht hat (und mit „man“ meinen wir Electronic Arts) erfreut sich gerade das PvP des Klassikers anhaltender Beliebtheit, obwohl der Ruf des Games mittlerweile die (virtuelle) Realität wohl übertrifft. Mit The Elder Scrolls Online ging gerade ein Nachfolger im Geiste dieses PvPs an den Start.

An einem weiteren „geistigen“ Nachfolger werkelt Mark Jacobs seit einiger Zeit mit seinem Team. Über Kickstarter holte er sich das Geld dafür. Camelot Unchained ist im Moment noch in einem frühen Entwicklungs-Stadium. Der Fokus wird klar auf dem PvP liegen.

Zwar wird es kein offizielles Sequel von Dark Age of Camelot – aber praktisch jeder behandelt es so. Abgesehen hat man es auf PvP-Fans, gerade auch auf ehemalige Warhammer Online Zocker.

Everquest Next

Mit Everquest Next geht Sony Online Entertainment in eine andere Richtung als mit den PvE-Giganten Everquest und Everquest 2. Lag dort Dungeons&Dragons zu jeder Sekunde in der Luft, macht man hier die Fenster auf und bringt frischen Wind herein. Die Grafik sieht wesentlich comicartiger aus als bei den Vorgängern, man führt Sandbox-Elemente ein und ist bereit, sich einem neuen Markt zu stellen.

Everquest Next

Statt einfach nur ein Sequel nachzuschießen, möchte man die Marke Everquest neu definieren. Dabei will man aber die Hintergrundwelt und Hintergrundgeschichte, auf die man stolz ist, möglichst übernehmen.

Everquest Next soll 2015 an den Start gehen und könnte zusammen mit ArcheAge die Speerspitze einer Sandbox-Invasion ins MMO-Genre bilden.

TERA 2

TERA SequelAuch vom Asien-MMO TERA ist ein Nachfolger angekündigt. Vor einem Jahr suchte man neue Staff-Member dafür, jetzt kam erste Concept-Art an die Öffentlichkeit. In Asien sind Sequels bei MMOs üblicher als hier. Mit Phantasy Online 2, Lineage 2, Final Fantasy XIV (Nein, das hatte keine 13 MMO-Vorgänger) und vielen anderen Beispielen, zeigt sich hier eine weitere Eigenart des asiatischen Marktes … neben den Schuldmädchen nachgebildeten Feenwesen und der Vorliebe für haushohe Nahkampfwaffen.

Von TERA 2 ist bis jetzt noch herzlich wenig bekannt. Man geht davon aus, dass es die Lore und Spielphilosophie von Tera fortführen wird. Mit einem Release wird erst gegen 2016 gerechnet.

Mögliche Sequels – Liegt da was in der Luft?

Herr der Ringe Online 2?

Bei Herr der Ringe läuft 2017 die Lizenz aus. Turbine möchte, so wurde bereits angekündigt, nun auch in einem Schluss-Spurt die ursprüngliche Geschichte um Frodo und den Ring zu einem Ende bringen. Zwar hat man gesagt, dass man sich darauf freue, die Geschichte zu Ende zu erzählen und danach ein neues Kapitel aufzuschlagen, das man selbst schreibt. Doch so richtig lebendig und aktuell wirkt Herr der Ringe Online leider nicht mehr, so dass manche Experten auch ein Ende des Games nach der Sache mit dem Schicksalsberg vermuten.

Von den neuen Hobbit-Verfilmungen hat das Spiel nur wenig profitieren können. Am letzten Add-On, dem eher misslungenen Helms Klamms, hat man ziemlich zu kauen.

Dabei handelt es sich bei Herr der Ringe Online zusammen mit dem Spiel, das wir gleich vorstellen, sicher um eine der weltweit attraktivsten Lizenzen überhaupt. Wenn ein neues Game mit der Hintergrund-Geschichte 2017 an den Start gehen sollte, könnten schon bald Details ans Licht kommen.

Ein neues Star Wars?

Vor ein paar Wochen gab es eine Nachricht, die für die meisten Menschen wohl relativ unverständlich war: Mit den neuen Filmen werde man den Kanon des Star Wars Universum einschränken. Ab sofort seien nur noch die Filme und eine Zeichentrick-Serie „Kanon“ und der Rest nicht mehr. Wem das etwas zu nerdig ist: In den neuen Filmen wird man so tun, als hätte es den ganzen anderen Kram zu Star Wars nie gegeben.

Star Wars: The Old Republic

Das könnte für Star Wars: The Old Republic heißen, dass die Macht nicht mehr ganz so mit dem MMORPG ist. Denn auch der Free2Play-Titel fällt damit aus dem offiziellen Star-Wars-Kanon.

Vielleicht startet man zusammen mit der neuen Film-Trilogie bald auch ein neues MMORPG? Bestätigt ist hier noch nichts. Und so wahrscheinlich, wie man vielleicht glauben mag, ist das auch nicht. Immerhin verfügt SW:TOR nach wie vor über eine stabile Spielerbasis und liegt bei den Einnahmen wohl recht gut. Regelmäßig frischen Content schießt man ebenfalls nach.

Und, was auch kein Geheimnis ist: Der große Hype um MMOs ist vorbei. Vor knapp 10 Jahren dachten noch viele Firmen, man könne einfach den Erfolg von World of Warcraft kopieren und ein MMO aus dem Boden stampfen, das dann schon Geld einspielt – das glaubt heute keiner mehr.

Warhammer Online – Teil 2

Zwar gilt Camelot Unchained manchen als geistiger Nachfolger auch für die Warhammer-Lizenz, doch ist diese im Moment frei. Das Universum von Warhammer ist durch strategische Tabletop-Games bekannt. Die Welt von Warhammer spiegelt sich in World of Warcraft zu einem Gutteil wieder (wobei man für so eine Aussage gesteinigt werden könnte), dennoch gäbe es Platz und Bedarf für ein Warhammer-MMO.

Vor ein paar Jahren hat ein nicht mehr bei Blizzard beschäftigter Entwickler in einem Interview behauptet, dass man für das erste Warcraft-Game eigentlich eine Warhammer-Lizenz kaufen wollte. Als das nichts wurde, hat man das Design gerade so abgewandelt, dass es da rechtlich keinen Ärger geben würde. Auf genau diese Art wurde übrigens auch Nintendos Maskottchen Mario geboren. Der war eigentlich Popeye. Ja, der Seemann.

Attraktiv ist die Warhammer-Lizenz auf jeden Fall. Immerhin ist das Universum dicht gezeichnet und wurde bereits als MMO umgesetzt, das sich nie so richtig durchsetzen konnte und im letzten Jahr auslief. Ein neues Warhammer Online ist sicher eine Frage des Preises, gilt aber als eines der wahrscheinlichsten Sequels überhaupt. Der Rechte-Inhaber wird sicherstellen wollen, dass die Qualität der Umsetzung stimmt.

Warhammer 40k: Eternal Crusade

Für die Science-Fiction Variante Warhammer 40k, dem Starcraft zu diesem Warcraft, ist übrigens für 2015 ein MMORPG angekündigt.

Hier ist ein Sequel wohl auf absehbare Zeit ziemlicher Quatsch

World of Warcraft 2

Auch bei dem Genre-Primus hält sich beharrlich ein Gerücht: Blizzard lasse das Game nun auslaufen und werde es durch wahlweise World of Warcraft 2 oder die World of Starcraft ersetzen. Solchen Spekulationen erteilt Blizzard mit dem aufwändigen Remodelling der Charaktere eine Absage.

Auch wenn die magische Stufe „100“ ein schöner Schlusspunkt für das Game gewesen wäre, scheint ein Ende nicht in Sicht. Zu rentabel ist das Spiel nach wie vor. Außerdem steht mit dem World of Warcraft Film für 2015 ein Highlight an, von dem man sich bei Blizzard sicher einen zweiten oder dritten Frühling verspricht.

Wie seht Ihr das? Ist Euer Wunsch-Nachfolger dabei? Oder wollt Ihr lieber ganz neue Lizenzen verwirklicht sehen?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.