Mecker Mittwoch: Die Sucht nach Likes, Upvotes und Shares

Führen Likes, Upvotes und Shares in eine Abhängigkeit? Cortyn plaudert aus dem Nähkästchen.

Heute wenden wir uns mal vom direkten Umfeld der Videospiele und sprechen über Soziale Medien, Kommentare und die Gier nach Aufmerksamkeit, die in allen schlummert. Ja, auch in dir.

Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder Mensch in irgendeiner Form nach Anerkennung giert. Nicht alle wollen im realen Leben im Rampenlicht stehen, doch von anderen wahrgenommen zu werden und Zustimmung zu erhalten ist – so glaube ich – ein Grundbedürfnis aller Menschen.

Social Media Chaos

Und genau deshalb sind Bewertungsmöglichkeiten im Internet auch so ein Erfolg. Ganz abgesehen davon, dass Unternehmen durch Likes und andere Angaben viel genauer ihre Werbung schalten können, hat das auch soziale Folgen für die Nutzer. Jedes Mal wenn ein Beitrag einen „Like“ auf Facebook, einen Upvote auf Reddit oder einen Daumen auf Youtube bekommt, dann ist das ein kleiner, virtueller Klopfer auf die Schulter des Beitragerstellers, der aber echte Zufriedenheit erfährt.

Anders kann ich mir nicht erklären, warum Soziale Medien und Kommentarspalten so einen bahnbrechenden Erfolg hatten.

Da das Schreiben und Veröffentlichen von Artikeln und News mein Beruf ist, komme ich um diese ganze „Like“- und „Upvote“-Thematik nicht herum. Ich werde mit jedem Artikel, mit jeder News, mit jedem Kommentar und jedem geposteten Bildchen damit konfrontiert.

Und ich will mich von dieser Anfälligkeit auch nicht ausnehmen. Wenn ich auf unserer Facebook-Seite sehe, dass ein Artikel von mir 10, 20, 30 oder mehr „Likes“ bekommt, dann macht mich das zufrieden. Selbst dann, wenn die tatsächlichen Aufrufzahlen des Artikels relativ gering sind. Nur ein einziger Kommentar, der mir sagt „Schöner Artikel, war spannend zu lesen“ gibt mir oft mehr als Tausende Aufrufe, die eigentlich viel stärker für den beruflichen Erfolg stehen.

Es ist eine Sucht, die sich rasend schnell festsetzt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Facebook, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Facebook Inhalt

Diese Sucht nach Anerkennung und Aufmerksamkeit im Internet nimmt gelegentlich sogar pervertierte Formen an. Immer wieder finden sich Kommentare von Leuten, bei denen man auf den ersten Blick merkt: Die wollen nicht wirklich diskutieren, sie wollen nur Stunk verbreiten. Und mit jeder Reaktion auf so einen Kommentar bekommen sie genau das, was sie sich ersehnen: Wahrnehmung und Anerkennung.

Sind diese kleinen Klopfer auf die Schulter ein Problem? Grundsätzlich nicht. Aber sie machen süchtig und das verdammt schnell.

Das Problem ist – meiner Meinung nach – dass Anerkennung auf diese Weise viel zu einfach vergeben wird. Unter irgendeinem Artikel oder Video muss man im Kommentar nur eine starke Meinung vertreten – selbst wenn es kaum Gegenpositionen dazu gibt. „Mobbing sollte an Schulen gar nicht existieren!“ – das ist so manch einem anderen Menschen schon ein Like wert. Es ist leicht zu bekommen, benötigt weder Anstrengung vom Verfasser des Kommentars noch vom „Liker“.

WoW Legion warrior furor
So manch einer verliert Online die Beherrschung.

Wenn ich Anerkennung auf diese Weise so rasch und problemlos bekommen kann, verstehe ich plötzlich viel besser, warum man im Internet immer wieder den klischeehaften „gescheiterten Existenzen“ über den Weg läuft, die sich aufführen wie die Axt im Walde. Der Kick mit einem kleinen bisschen Anerkennung ist immer zum Greifen nah – und viel einfacher vor dem Bildschirm zu bekommen als „draußen in der echten Welt“.

Herrje, ich klinge wie ein veraltetes ZDF-Magazin. Ich sollte hier zum Schluss kommen.

Ich weiß inzwischen gar nicht mehr so richtig, wo ich mit dieser Kolumne angefangen habe und wo sie eigentlich hinführen sollte. Aber wenn Ihr bis hierhin durchgehalten habt: Lasst mir doch einen Kommentar da. Oder auf Facebook einen Like.


Vor einer Weile ging es beim Mecker Mittwoch um Gewalt – einige Spiele übertreiben es nämlich.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dunarii

Passend zum thema

https://youtu.be/3AGBjTRDDAM

Lootziffer 666

netter artikel
ich les mir deine mittwochs-meckereien ganz gerne mal durch, solange sie nich von WoW handeln xD
und was mich betrifft, ich verteile so gut wie nie likes z.b.
aber das könnte auch daran liegen das ich den Großteil der sozialen Medien einfach nicht brauch, und auch nie brauchen werde.
und sollte ich mal wieder Anerkennung brauchen, kann ich zur Not jederzeit, mir selbst auf die Schulter klopfen^^
das fühlt sich für mich einfach besser an, als irgendnen Blödsinn zu texten, in der Hoffnung auf dicke Likes

Psycheater

Oder keines von beiden um dich von deiner Sucht zu befreien…aaaach Mist 😉

Keragi

Soziale Medien sind schon ne merkwürdige Erfindung, ich denke sie sind auch nur so groß geworden durch die Smartphones. Facebook nutze ich eigendlich nur als Zeitung heist ich setze likes an Spiele und Musik um auf dem laufenden zu bleiben, das wars. Bei twitter ists ähnlich dort ist die Kommunikation nur direkter wie ein chat sodas man auch mal kleine Entwickler anschreiben kann und recht schnell feedback bekommt.

Torchwood2000

Ach ist das schön, so ganz ohne Facebook-,Instagram-,Twitch- und Sonstwas-Socialmedia-Account! Kein Stress mit likes oder dislikes, keine ständigen Mitteilungen von geistigem Dünnpfiff oder dem letzten ach so tollen Mittagessen! Und oh Wunder, ich lebe immer noch!

groovy666

Ich like dich trotzdem ;-p

Manuel

Lass uns ihn süchtig machen????

Keragi

Oh so schlimm ist es gar nicht, ich akzeptiere auf zb facebook keine freunschaftsanfragen und sehe nur das was ich will und nicht den abfall den man sonst durchaus sehen muss.

Guest

Ich finde es aktuell eher krass, was die Leute alles für Likes, Abos usw. machen. Je nackter man sich als Dame auf Twitch gibt, desto besser kommt das scheinbar auch an. Auch recht heftig finde ich die Dienste, die teilweise für Abos oder Spenden angeboten werden. Für einen Sub steht die Dame auf, dreht sich um und tanzt dann nahezu nur in Unterwäsche für ne Minute. Das scheint auch gar nicht so selten vorzukommen, zumindest sind youtube channel wie „twitch fail“ voll mit solchen Aufnahmen. Etwas ähnliches bemerke ich auch in der Cosplay/Manga/Anime-Szene. Je mehr Haut auf Instagram gezeigt wird, desto erfolgreicher sind die Damen oder selten auch mal die Herren. Für noch mehr nackte Haut werden dann extra Bilder über Patreon für Kohle verscherbelt. Das ist schon eine bedenkliche Entwicklung.

Koronus

Gute Beispiele dafür sind Waveya und To-Love-Ru. Erstere werden seitdem sie nur mehr zu zweit sind immer aufreizender und Zweiteres war Mal eine lustige Komödie jetzt ist es mehr nur mehr ein, ach ich kann das nicht beschreiben, Cortyn du bist hier der Succubus. Mach du die Erklärung zu was der Anime seit dem Darkness Arc wurde.

Haui

Ich hab nen guten Freund, der treibt das auf die Spitze und schmiert Honig um Mäuler ohne Ende, also eine Art „Anti-Troll“. Sogut wie alle fallen darauf rein und fühlen sich geschmeichelt und der Freund/Anti-Troll ist sehr schnell sehr beliebt auf Partys & Co.
Der einzige der mit dem Kopf schüttelt bin ich, weil ich nicht glauben kann, wie gut das funktioniert und wie leichtgläubig Menschen sind, wenn ihnen gesagt wird, was sie hören wollen. ^^

Loki

Sehr interessant was du über deinen Freund sagst

Haui

…und warum und warum, nur für den Kick, für den Augenblick? ^^

Was spielt das für eine Rolle, in 100 Jahren sind wir eh alle vergessen, ach was sag ich, die meißten wissen noch nicht mal mehr was sie gestern zum Mittag hatten. Alles so sinnlos 😉

Cortyn

Das Leben besteht nur aus Augenblicken. Wer die nicht genießt, hat am Ende kein schönes Leben gehabt.

Let's do it

Das ist so eine Aussage ohne Gegenpol wie „Mobbing an Schulen…“ 😀

Cortyn

Verdammt, es ist aufgeflogen!

Koronus

Der Gegenpol zu deiner Aussage ist das Video Look Up von Gary Took: https://youtu.be/Z7dLU6fk9QY

SoulEaterPain

Schöner Text der mal wieder sehr gut die wahrheit trifft (was soll man denn anderes erwarten von dir). Ich erlebe es gerade live bei meinen Geschwister mit. Denn die haben Musicaly, oder wie die Free P app für alte Männer mit besonderen vorlieben auch immer heißt, gefunden. Jetzt Tanzen die jeden Tag vor der Kamera und gehen voll ab wenn sie einen viewer mehr bekommen xD

Fly

Anerkennung, Aufmerksamkeit, etc. ist auf jeden Fall ein Grundbedürfnis. Bestätigung sucht doch jeder in irgendeiner Form, manche brauchen mehr davon, andere weniger. Ich behaupte auch einfach mal, dass man vmtl. mehr nach Anerkennung, Zustimmung im Netz sucht, je weniger man diese in der realen Welt erfährt. Anders kann ich mir die ganzen „gescheiterten Existenzen“ bei FB zum Beispiel auch nicht erklären. ^^
Das dass auch Formen einer Sucht annehmen kann, hab ich damals bei meiner Schwester (zu der Zeit etwa 13) gemerkt. Da wurden täglich mehrere Bilder bei FB hochgeladen, auch mit so schwachsinnigen Dingen wie „Like? = Link.“ oder irgendwelchen Pseudoweisheiten. Generationsunterschiede kommen da also auch noch hinzu. Ab und zu stream ich mittlerweile aus Langeweile Battlefield, ich freu mich ja schon wenn da mal ein einziger Zuschauer dabei ist, ansonsten stream ich das halt für mich allein und kann damit auch leben (um im Nachhinein zu sehen, wie schlecht ich wieder gespielt habe…^^)

????‍♂️ | SpaceEse

Du machst das wirklich toll! Weiter so! Du bist ein klasse Typ! 😀

Fly

Das ist mir schon Anerkennung genug! <3 XD

Gorden858

Wenn mir das einer im RL sagen würde, wäre mir das sogar schon unangenehm 😀

Zaccar20

Schöner Artikel, war spannend zu lesen 😉

Cortyn

Hier, bekommst einen virtuellen Schulterklopfer!

m4st3rchi3f

Och verdammt, ist der Kommentar schon vergeben…
Trotzdem: Schöner Artikel, war spannend zu lesen. 🙂

Gorden858

Spannender Artikel, war schön zu lesen 😉

Hannes im Glück

Artikel war schön, zu lesen spannend

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

27
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x