LoL-Entwickler Riot kündigt 6 neue Spiele an – Das wissen wir über sie

Der LoL Entwickler Riot Games war über Jahre ruhig. Jetzt haben sie auf einen Schlag 6 neue Spiele angekündigt. Das nennt man wohl einen Paukenschlag. Wir zeigen Euch die neuen Spiele und erste Videos.

Was war da los? Gestern Nacht gab es einen Live-Stream zum 10. Jahrestag von League of Legends. Hier feierte sich Riot Games ein bisschen selbst, brachte aber auch viele neue Ankündigung zu neuen Spielen.

Oft wird aber nur angerissen, was da neues kommt.

LoL-Project-A

Das sind die 6 neuen Spiele:

League of Legends Runeterra – das wird ein Kartenspiel, das 2020 für PC und Mobile kommt. Es soll so eine Art Hearthstone sein, aber mit weniger Zufall und in der Welt von League of Legends.

Riot Games verspricht dynamische Kämpfe, in denen Spieler ihr taktisches Geschick unter Beweis stellen können.

Legends of Runeterra wird kostenlos sein. Spieler sollen sich die Karten entweder auf „zahlreiche kostenlose Arten erspielen“ können oder „die nötige Währung verdienen oder kaufen.“

League of Legends: Wild Rift – Das wird eine Mobile-Version von LoL, die aber etwas anders laufen soll. Die Spiele sollen 15-18 Minuten dauern und auf Action getrimmt sein. Kommt auch für „Konsolen“ heißt es – dürfte PS4, Switch, Xbox One mit gemeint sein.

Auf Mobile soll Wild Rift 2020 erscheinen – zu Konsolen wird noch nichts Genaueres gesagt.

Project A – wird ein neuer stylisher Helden-Shooter, hört sich etwas nach Overwatch an. Es soll ein taktischer und kompetitiver Shooter im „Riot“-Stil sein, der über Jahre erweitert wird.

Im Video vermittelt man den Eindruck, die Punkte anzugehen, die Spieler in anderen Shooter stören: Wie Server-Lag oder Cheaten.

Riot Games verspricht einen Shooter mit einer Menge Stil, der Spielern kreative Möglichkeiten gibt, taktisch vorzugehen. Über Project A soll man ab 2020 mehr erfahren.

Project L – das ist ein Fighting-Game. Da wusste man vorher schon, dass Riot Games es macht. Auch hier gibt es noch wenige Details – es heißt aber, dass das Spiel ebenfalls im LoL-Universum spielen soll.

Riot Games hatte ein kleineres Studio, Radiant Entertainment, gekauft, das vorher ein Kampfspiel namens Rising Thunder entwickelt hat – und das ist wohl deren Projekt.

Hier seht Ihr erste Bilder aus dem Spiel – mit etwas Gameplay im Hintergrund.

Project F- ist noch im frühen Entwicklungs-Stadium. Es heißt, man könnte hier die LoL-Welt „Runeterra“ zusammen mit Freunden erkunden. Das klingt, als könnte es das MMORPG sein.

Es gab vor einigen Monaten mal eine Diskussion, ob Riot Games ein MMO macht – das könnte jetzt der Anlass für diese Frage damals sein. Die Idee ist wohl, dass Riot Games schon so viel in die Welt von LoL gesteckt hat, dass man die auch gemeinsam betreten könnte.

LoL-esports-manager

League of Legends Esports Manager – ein Team-Management-Game, an dem Riot gerade arbeitet. Das soll 2020 erscheinen mit den Spielern der LPL, der chinesischen League of Legends. Und von da aus weitere Ligen erschließen.

Der eSports-Manager soll Spielern das Gefühl geben, ein Team wirklich zu managen: Es erfordert Entscheidung bei Strategie, dem Pick und Ban und wohl auch Transfers in der Off-Season.

Riot Games zeigt an einem Abend, was man so macht

Das steckt dahinter: Es sind verschiedene Richtungen, die Riot Games hier abdeckt und um die Marke „LoL“ herumstrickt. Mit Wild Rifts geht man in den Mobile-Markt rein, Tencent drängte Riot angeblich schon lange das zu machen.

LoL-Projecct-L
Gameplay aus dem neuen Kampfspiel. Bildquelle: Dexerto.

Mit dem Shooter, dem Fightspiel und dem Kartenspiel wird Riot breiter – das hat Blizzard schon vor Jahren so gemacht. Der eSports-Manager scheint eine kleine Spielerei für LoL-Fans zu sein, die sowieso denken, ihr Team draftet nur Mist und sie könnten das viel besser.

„Project F“ ist der große Joker im Hintergrund. An vielen dieser Projekte arbeitet Riot schon lange, wie man weiß. Die haben sich wohl all diese Infos für den großen Knall aufgehoben.

LoL: Spieler warten seit Jahren auf diesen Champion, wird Mix aus Support und Carry
Autor(in)
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Misanthrop
Misanthrop
3 Monate zuvor

Sich erst über Blizzard künstlich empören und dann Riot Games (100% Chinesischer Besitz) feiern! Schöne Doppelmoral.

Karanaios
Karanaios
3 Monate zuvor

Ja, das ist auf jeden Fall ein Punkt. Ich finde auch, dass die Kritik an Blizzard künschtlich aufgeblasen wird. Im übrigen völlig unberechtigte Kritik, denn HongKong ist eh verloren und kaum eine Firma schenkt Milliarden weg indem sie China kritisiert, aber dafür ein paar mehr Fans als Spieler bekommt, die aber eh kaum Geld bezahlen. Nichtmal Merkel und Co kritisieren China, weil die genau wissen wie wichtig China für die Wirtschaft der EU ist.

Also das kann man Blizzard echt nicht vorwerfen. Und besser Blizzard als westliches Unternehmen macht die Milliarden als solche rein chinesische Firmen wie Riot oder Tencent, wo man nicht weiß wie weit die KP China da ihre Finger drin hat.

Ganz im Gegenteil, man müsste Blizzard für seine China-Politik sogar loben: Blizzard ist ein US-Unternehmen und den US-Präsident kritisiert man ständig wegen seinem harten China-Kurs. Blizzard hingegen verfolgt einen soften China-Kurs, aber nein, da schreien die Kritiker auch wieder auf! Hallo, was wollt ihr eigentlich? Nur weil es gerade in ist, sich mit den Demonstranten in HongKong zu solidarisieren sind plötzlich alle gegen China. Vorher war es denen aber immer egal was China gemacht hat, da kam kein Mucks von denen, typische Gamer-Kiddies halt die mit dem Strom schwimmen und ein bisschen Ruhm haben wollen. In einem halben Jahr haben die wieder ein anderes Thema über das sie sich hysterieren können.

Sunface
Sunface
3 Monate zuvor

Na die machen was aus ihrem Universe. Zwar hat man alles schon mal irgendwie in anderen Spielen gesehen aber wenn es gut ist, warum nicht. Ich hoffe das Kartenspiel wird cool.

aimless212
aimless212
3 Monate zuvor

Sehr Innovativ wie immer von drecks Riot…. alles wieder nur nachgemacht und geklaut

Protocol Zero
Protocol Zero
3 Monate zuvor

Dachte nicht das ich mich hier mal jemals einlogen werde, aber dude was ist absolut falsch mit dir…???

Dieser kommentar ist so dumm das mir nichts mehr dazu einfällt.

Es ist wesentlich besser bekannte sachen zu verbessern als „Neue“ sachen zu machen die vll. nicht von der community angenommen werden. Sollen sie doch ein besseres „Hearthstone“,“Overwatch“,“Tekken“ etc machen. So läuft das heutzutage und so war es auch eine ganze zeit lang schon, siehe H1Z1–>PUBG-Fortnite-Ring of elysium…

Und um dir mal einen tipp zu geben, Spielegenres stehen nicht unter patent, das heist jeder darf ein Moba, shooter, cardgame,fighting game, MMO machen das hat nichts mit „klauen“ zu tun

DDuck
DDuck
3 Monate zuvor

Ach auf den Kollegen würde ich nichts geben grin

Der hat mit seinem Profil zwar nur 3 Kommentare geschrieben, aber die geben in ihrer Art und Weise schon reichlich Aufschluss darüber, wie der Junge tickt und das da einfach nicht viel Besseres bei rumkommen kann.

Und du hast vollkommen Recht: der aller, aller größte Teil der aktuell populären Spiele haben das Rad nicht neu erfunden. Vor Hearthstone gab es schon verschiedenste Cardgames, vor Fortnite gab es schon andere BR-Shooter, vor Destiny und The Division haben wir schon andere Lootshooter gesehen, sogar vor dem legendären, klassischen WoW von vor 15 Jahren, gab es schon andere MMORPGS und auch Warcraft und Starcraft haben das RTS-Genre nicht erfunden.
Ich sehe es auch so, dass es sich durchaus lohnt ein vorhandenes Genre aufzugreifen, zu erweitern, zu verändern und ihm seinen eigenen Stempel aufzudrücken (sei es durch Charaktere, Welten, Items, Skillsysteme, was auch immer). Mich persönlich würde es ja mal interessieren was aimless212 so spielt, bei der Einstellung grin

aimless212
aimless212
2 Monate zuvor

nennt man auch eigene Meinung sowas, und deine Argumentation zu folge brauch ich mir die Mühe garnicht zu machen mich zu erklären, verstehst du vermutlich eh nicht hyped LoL Kiddie OMEGALUL

Domlek
Domlek
3 Monate zuvor

Hmm ein Shooter von Riot kann ich mir nicht vorstellen. Das wird wieder so ein durcheinander wie Overwatch das am Anfang richtig Spaß macht und dann von der Community leider ruiniert wird.
Wieso muss man bei Shootern immer so spezielles Zeug einfügen, vor allem wenn es Competitive sein soll?
CS GO ist das beste Beispiel, dass ein guter Shooter einfach schlicht bleiben sollten.
Aber gut das ist nur meine Meinung. wink

DDuck
DDuck
3 Monate zuvor

Da sieht Einiges ziemlich interessant aus. als Overwatch-Fan finde ich vor allem den Shooter ziemlich interessant. Ich bin mal gespannt, was sie daraus machen und vor allem ob man bei Riot das in den Griff bekommt, was man bei Blizzard für Overwatch seit Release vergeblich versucht zu fixen: Die Balance.

TimTaylor
TimTaylor
3 Monate zuvor

Das bekommt man nie in den Griff, Riot kann auch LoL nicht balancen und das wird beim Shooter genauso. Deswegen macht man keine Klassen in Shootern.

DDuck
DDuck
3 Monate zuvor

Okay, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt: Natürlich weiß ich, dass auch LoL unbalanced ist. Natürlich weiß ich, dass es mit jedem Patch Champions gibt, die overpowered oder einfach nicht viable sind. Aber LoL hat es immerhin geschafft (natürlich auch aufgrund des Drafts, des größeren Heldenpools und aufgrund der Tatsache, dass ein Pick für Team A ein Bann für Team B ist, weil Champions nicht in beiden Teams vorkommen können) dafür zu Sorgen, dass man nicht in ausnahmslos jedem Match haargenau dieselben Comps sieht. Klar gibt es hochfrequentierte Picks (aktuell vor allem Xayah, Kai’Sa, Akali. Gragas)…das streite ich ja auch gar nicht ab. Schaut man in die Overwatch League, hat man das komplette letzte Jahr, in jedem Match dieselbe Comps gesehen, die dazu auch nicht ausgekontert wurden, sondern einfach stumpf 1:1 aufeinander losgerannt sind…und auch als man meinte, man hätte Goats mit 2-2-2 zerschlagen, wurde halt eine Abwandlung mit Reaper und Mei gespielt. Sigma hat anschließend dann dafür gesorgt, dass Mei durch Doomfist abgelöst wird. Man kann es drehen und wenden wie man will, es gab, gibt und wird (für’s erste) immer DIE EINE Comp in Overwatch geben und diese steht sich in locker 80% der Matches stumpf gegenüber. Diese eine,beste Comp gibt es in League sicherlich irgendwo auch auf dem Papier, jedoch ist diese deutlich schwieriger aufzustellen.

Da man ja auch noch nicht weiß, wie das System des Shooters sein wird, bin ich ziemlich gespannt, was Riot draus macht.

Plague1992
Plague1992
3 Monate zuvor

Project F könnte der Diablo Klon sein den man für 2 Sekunden sah.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Monate zuvor

Richtung Lost Ark dann?

Ilias
Ilias
3 Monate zuvor

Man hat auf jeden Fall was aus der isometrischen Perspektive gesehen, was so zu keiner der anderen Ankündigungen passt.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Monate zuvor

Bietet sich eigentlich an. Liegt so in der Luft, dass ein westliches Spiel wie Lost ARK dick abräumen kann, weil es a) MMORPG, b) Diablo als Zielgruppen abdeckt.

Und beide Zielgruppen sind total ausgehungert. Das wird aber sicher dann noch dauern.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.