Das interessanteste neue MMORPG 2021, das ihr nicht auf dem Schirm habt

Kennt ihr Blue Protocol? Das Anime-MMORPG könnte eins der spannendsten Online-Rollenspiele im Jahr 2021 werden. Wir stellen es euch vor.

Was genau ist Blue Protocol? Auf den ersten Blick könnte man meinen, Blue Protocol wäre eine Art neues Genshin Impact. Grafisch ähneln sich die beiden Titel aufgrund der Anime-Optik sehr stark. Doch Genshin Impact ist ein Koop-Spiel, während es sich bei Blue Protocol um ein MMORPG handelt.

Dabei dreht sich alles um PvE. Zumindest zum Launch soll Blue Protocol kein klassisches PvP bieten. Das MMORPG legt großen Wert auf das Erzählen einer Story, in deren Verlauf ihr auf NPCs trefft, welche euch dabei helfen, die Welt zu retten. Denn ihr seid ein Zeitreisender, der 1.000 Jahre in die Vergangenheit flieht, um eine Katastrophe zu verhindern.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Das Video zeigt Gameplay aus der Beta von Blue Protocol.

Das steckt alles in Blue Protocol

Wie laufen die Kämpfe ab? Blue Protocol setzt auf sehr schnelle und actionreiche Auseinandersetzungen. Ihr braucht kein Ziel aufzuschalten oder müsst Skills in einer Skill-Leiste durchschalten. Ihr weicht aktiv aus, müsst selbst zuschlagen und könnt natürlich auch einige wenige Spezialattacken ausführen. Dennoch wirken die Kämpfe eher wie in einem Actionspiel.

Welche PvE-Elemente gibt es neben der Story? Ihr könnt Dungeons erkunden, entweder alleine oder in der Gruppe und dort gegen gefährliche Bossmonster kämpfen. Das bringt euch viele EXP und Rohstoffe ein. Hinzu kommen noch Raids für größere Spielergruppen.

Ist Blue Protocol ein MMORPG?

Bandai Namco bezeichnen Blue Protocol offiziell als „Online Action-RPG“. Auch im Wiki wird es so betitelt.

Allerdings tummeln sich im Spiel einem Tester auf reddit zufolge in der Stadt 200 Spieler, pro Zone 30 Helden und in Dungeons seid ihr zu sechst unterwegs. Websites wie MMORPG.com bezeichnen den Titel als MMORPG, manche Tester sprechen ebenfalls von diesem Genre.

Das Genre ist daher aktuell nicht ganz geklärt.

Was bedeutet „kein klassisches PvP“? Ihr werdet nicht in der offenen Spielwelt auf andere Spieler treffen und diese zu Duellen herausfordern können oder Mitspieler einfach so überfallen. Generell gibt es keine Kämpfe gegen andere Spieler aber dennoch kompetitives Gameplay.

Das läuft so ab: Ihr messt euch mit anderen Spielergruppen anhand von Ranglisten. Dabei geht es darum, in der Gruppe gegen Wellen an Monster zu kämpfen. Wer länger durchhält, nimmt die oberen Plätze im Ranking ein.

Gibt es auch Pets? Ihr könnt im Verlauf des Spiels an Pokémon-ähnliche Imajinns kommen. Diese Wesen beschwört ihr und sie unterstützen euch dann in den Kämpfen mit besonderen Fähigkeiten. Jedes Imajinn besitzt andere Skills und ihr müsst euch entscheiden, welche der Kreaturen ihr für die Abenteuer mitnehmen wollt.

Wie sieht es mit Loot aus? Blue Protocol setzt auf einen etwas anderen Ansatz als das klassische Beutesystem, bei dem besiegte Monster Items fallen lassen. Ihr müsst euch eure Ausrüstung selbst craften. Die Rohstoffe dazu erhaltet ihr jedoch etwa als Loot oder findet sie in der Spielwelt.

Wie sieht es mit den Klassen aus? Ihr erschafft euch euren Helden anhand der Klassen Aegis Fighter, Twin Striker, Blast Archer und Spellcaster, welche im Grunde zum Holy Trinity gehören. Mit der Zeit ist es möglich, neue Klassen und damit Spezialisierungen freizuspielen.

Wann erscheint Blue Protocol? Das MMORPG befindet sich in Japan derzeit in der Beta-Phase. Es finden immer wieder Beta-Tests statt, um Feedback von den Spielern zu sammeln. Der Release in Japan ist für 2021 geplant, ein genaues Datum gibt es noch nicht.

Ein weltweiter Launch ist definitiv geplant. Wann dieser stattfindet, steht allerdings ebenfalls noch nicht fest. Es dürfte aber 2021 der Fall sein.

Für wen ist Blue Protocol interessant? Das Online-RPG richtet sich an alle, die Genshin Impact mögen, das Spiel aber lieber als MMORPG erleben möchten. Blue Protocol bietet Gruppenspiel, Raids, Dungeons, Quests und actionreiche Kämpfe in einer wunderschönen Anime-Welt. Spricht euch das an, dann solltet ihr den Titel im Auge behalten.

Wir stellen euch noch weitere, interessante Anime-MMORPGs vor, falls ihr Fan von dieser Art von Onlinespielen seid.

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lootziefer

Bin sehr gehyped auf BP. Hätte mir bei Genshin Impact auch mehr MMORPG gewünscht, statt es auf Koop zu beschränken.

Keragi

Blue protocol ist doch worauf man wartet, ein Genshin Impact ist maximal ein Lückenfüller wenn man nicht weiß was man am WE machen soll.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Keragi
Schuhmann

Für einen Lückenfüller ist Genshin Impact aber enorm erfolgreich.

BlackMilan

Merkt ihr das an euren Artikeln zu Genshin bzw. dem Feedback?
Oder woran macht ihr das fest? Bzw. warum hat Genshin denn so einen Erfolg? Liegt das am Singelplayermodus?

Hab von dem Spiel weniger mitbekommen, seh zwar immer viele Artikel zu Genshin, aber da es mich nicht sonderlich interessiert, blend ich eure Artikel aus.

Schuhmann

Das Interesse an unseren Artikel ist hoch, ja. Aber wir machen das auch an den Meldungen fest, wie wahnsinnig viel Umsatz das Spiel in den wenigen Monaten gemacht hat. Das wurde jetzt zum besten Spiel bei Google Play und im App Store gekürt, weil das eingeschlagen ist wie irre.

Ich glaube das war erfolgreich, weil es den Leuten einfach ein Open-WOrld-Adventure á la Zelda als Free2Play-Titel auf zig Plattformen versprach. Weil Waifus auch im Westen super ankommen. Und weil diese Gacha-Mechanik bzw. Heldensammel-Spiele eine unheimliche Faszination auslösen und es jetzt das erste Mainstream-Spiel im Westen war, das diese Formel umgesetzt hat.

Dieses Muster, Helden zu bekommen, sie zu entwickeln, sie auszurüsten -> Das ist in Asien seit vielen Jahren auf Mobile ein unheimlicher Geldmagnet. Und Genshin Impact war jetzt das erste Spiel für PC/Konsolen, das das auch hier groß aufgezogen hat.

Ich warte eigentlich seit Jahren, dass Blizzard das mit WOW macht, und die Warcraft-Helden in so einem Heldensammel-Spiel kommen, weil das meiner Ansicht nach, eine Lizenz zum Gelddrucken für Blizzard wäre. Aber kam bisher noch nicht.

Und natürlich ist das ethisch echt schwierig – Stichwort: Pay2Win, Glücksspiel-Mechanik, Sucht-erzeugend.

BlackMilan

Danke für die ausführliche Antwort. 👌

Wenn ich das mit meinem Spielspaß/-witz vergleiche, würde es mich überhaupt nicht reizen. Ich kann gut nachvollziehen wieso Sammelleidenschaft als Magnet dient. Interessant wie sehr sich Vorlieben unterscheiden.
Crossplattform empfind ich als sinnvolles Spielkonzept. Versteh den Hype um Open World nicht so recht. Naja vielleicht ticken Singleplayer da auch ne Ecke anders.

Grüße

Snae

Hatte ich schon mal gehört, aber jetzt erst bewusst wahrgenommen. Das sieht ja super aus und klingt auch toll 😍 Der Hypetrain läuft bei mir definitiv an 😀

BlackMilan

Habs ebenfalls länger auf dem Schirm.
Wenn ich es richtig verstanden habe, soll es wohl auch wieder ein Kampfsystem mit Waffenkombos und Skills sein. Von den Waffenkombos hab ich beim Archer zwar nichts gesehen, aber der Fighter sah zumindest so aus.

Wobei ich es nicht mag, wenn man nur auf 3-4 Skills reduziert wird. Erschließt sich mir nicht warum es nicht 6-7 unterschiedlich nutzbare sein können die aufeinander aufbauend Interaktionen haben. Als ob Controller nur 4 Skills bedienen könnten…

Ansonsten reizt es mich da es den Fokus klar und deutlich auf reines PvE gelegt hat.
Ranglisten sind für mich kein PvP. Und man sollte es auch ganz klar als PvE-Game bezeichnen und nicht die PvP’ler anlocken. Es wird zum Release kein PvP geben, mein letzter Stand.

Holy Trinity? Seid ihr euch da wirklich sicher? Frontkämpfer und Schadensverursacher geh ich mit. Aber ich glaube mich zu erinnern dass es keinen richtigen Heiler gibt. Bzw. nur vereinzelte Heilskills. Aber das ist auch schon ne Weile her als ich das letzte mal was von Blue Protocol gesehen hab. Ist schon leicht angelehnt an Holy Trinity. Aber irgendwie für mich nen Hybridsystem.

Grüße

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von BlackMilan
Threepwood

Das wird schon spannend, Videos machen Lust auf mehr. Wobei ich mir auch hier nicht sicher bin, wie schnell die Leute Story + Itemgrind durchrocken und die Entwickler das ansatzweise kompensieren können.

Allerdings ahne ich, dass der Shop voll mit Kostümen sein wird. In den bisherigen Gameplay Videos rennt schlicht eine Klonarmee rum, was zumindest im Westen nicht sooo der Renner ist und gleichzeitig Türöffner ins Paypal Konto ist.😄

Andy

Also da ihr schon darüber berichtet habt,hatte ich es schon auf dem Schirm.
Also bitte Titel ändern 🤪

CptnHero

also ich bin alleine schon deswegen gespannt aufs Game, weil es halt nich 5 jahre nachm Asia-Release erst kommt, sondern zeitnah auch im Westen released werden soll.
Sieht gut aus, gameplay scheint spaßig zu sein. Ik freu mich^^
Ashes dauert ja eh noch locker bis 2022

Xash

Ähm… ich habe NUR Blue Protocal erwartet.

Wer halbwegs auf dem Laufenden ist, hat das auf dem Schirm. Schon lange!
Also wirklich…

Accipiter

Hmm. 🤔
Warum sollte ich das Spiel nicht auf dem Schirm haben? Das versteh ich gerade nicht. 🤷🏻‍♂️
Ich warte geduldig auf Zugang 😇

Lodreyon

Ich bin mir nicht so sicher, ob man es objektiv als das interessanteste MMORPG 2021 betrachten kann. LazyPeon hat ein recht umfangreiches LetsPlay darüber gemacht und mich persönlich hat es nicht mehr so abgeholt wie in den ersten Trailern.

Es erinnert mich ein bisschen an GW1, da man das Max-Level recht schnell erreichen soll und im Endcontent ist dann überwiegend instanziertes Grinding an der Tagesordnung. Darüber hinaus stört mich, dass es offenbar ähnlich wie bei Black Desert kaum optische Veränderungen durch Rüstungen gibt und ich mag es nicht, durchgehend gleich auszusehen bzw. mich mit meinem Charakter dadurch nicht wirklich „stärker“ zu fühlen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x