Heroes of the Storm: Rexxar und die stille Treppe kommen

Die Heldensammlung von Heroes of the Storm bekommt wieder Zuwachs, aber auch gegen unfreundliche Mitspieler wird nun härter durchgegriffen.

Rexxar betritt den Nexus

Rexxar huge

Mit dem Patch (heute oder morgen) ist es endlich soweit. Nicht nur endet der ewige Konflikt, verschluckt die Schatzgoblins und damit zusammenhängende Erfolge, sondern bringt auch einen neuen Helden in den Nexus. Rexxar, der legendäre Halb-Orc aus Warcraft 3 betritt das Schlachtfeld und wird der erste Fernkampf-Krieger in Heroes of the Storm sein. Er zieht zusammen mit seiner Bärin Misha in die Schlacht und geht mit ihr im Kampf eine Symbiose ein, die so manchem Stoffträger das Fürchten lehren wird. Mehr zu Rexxar erfahrt ihr in unserem Vorstellungsbeitrag.

Das neue Bestrafungssystem

Es ist egal, in welchem MOBA man unterwegs ist, wohl jeder wurde bereits mehrfach beleidigt oder fühlte sich durch Hasstiraden einiger Mitspieler belästigt. Um Heroes of the Storm zu einer freundlichen Spielumgebung zu formen, wird das System zum Melden von toxischem Spielverhalten verbessert und führt eine neue Bestrafung ein: Stille.

Wer mehrfach für Spam oder beleidigende Chatnachrichten gemeldet wurde, dem werden die Möglichkeiten der Kommunikation rasch eingeschränkt. Während Störenfriede zu Beginn nur für 24 Stunden keinen Chat mehr nutzen können (außer mit Gruppenmitgliedern/Freunden), steigert sich diese Strafe mit der Zeit immer höher, denn sie wird jedes Mal verdoppelt. Wer sein Verhalten also nicht anpasst und einen freundlicheren Umgangston an den Tag liegt, der schweigt schnell für 2, 4, 8 oder 16 Tage – nach oben gibt es kein Limit für die Bestrafung.

Temporäre Bans für Feeder und abwesende Spieler

Wer sich absichtlich in den Tod stürzt - und das mehrfach - könnte bald seinen Spielzugriff verlieren.
Wer sich absichtlich in den Tod stürzt – und das mehrfach – könnte bald seinen Spielzugriff verlieren.

Aber auch in den anderen Kategorien will man härter durchgreifen. Wer dem gegnerischen Team absichtlich Erfahrungspunkte schenkt (Intentional Feeding) oder nicht am Spiel teilnimmt (AFK/Verweigerung), wird ebenfalls mit Accountstrafen belegt, allerdings können diese den Zugriff auf das komplette Spiel unterbinden – in extremen Fällen sogar permanent. Es wurde auch betont, dass sich Spieler von Charakteren mit besonderen Mechaniken nicht sorgen müssen – ein Murky stirbt schlicht deutlich öfter als andere Charaktere und ein Abathur in der Basis mag für einen unerfahrenen Spieler aussehen, als würde dieser nicht am Spiel teilnehmen. Diese Sonderfälle wird man in den Meldungen berücksichtigen.

Was haltet Ihr von den Änderungen? Notwendig oder übertrieben? Sind die Strafen hart genug?

Quelle(n): pcgamesn.com, us.battle.net
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Koronus

Und was wenn man einfach nicht spielen kann und Uther Beispielsweise so spielt wie in WC 3 weil er es nicht anders gekannt hatte?

Cortyn

Dann wird man früher oder später im Matchmaking Leuten zugeteilt, die genau so begabt sind.

Koronus

Ich meinte eher im Bezug auf Feeding aber ich glaube bei dem Niveau wird es eh in einer Massenschlägerei enden

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x