Heroes of the Storm bekommt eigene Hintergrundstory, bringt coole Skins

Heroes of the Storm (HotS) borgt sich zwar die Lore von anderen Blizzard-Spielen, verfügt jedoch über eine ganz eigene Welt voller Geschichten. Mit dem Comic „Rise of the Raven Lord“ und dem Update „Dark Nexus“ möchte man den Start für eine geradlinige Erzählung setzen und die Lore von HotS ausbauen.

Auch ein augenscheinlich auf Gameplay fokussiertes Spiel, wie ein MOBA, kann dennoch durch eine tiefgründige und starke Geschichte glänzen. League of Legends erweitert seit Jahren die spielinterne Lore durch neue Helden und Skins. Heroes of the Storm zieht jetzt nach und möchte im Laufe des Jahres den „Lorehunger“ der Fans stillen.

„Denk nicht zu viel darüber nach“

Bereits im Tutorial von Heroes of the Storm wird den Spielern gesagt, sie sollen das alles hier nicht so ernst nehmen und nicht so viel über die Welt und den Grund, warum berühmte Persönlichkeiten aus den Blizzard-Spielen zusammen auf Schlachtfeldern gegeneinander kämpfen, nachdenken. Der Spaß soll im Vordergrund stehen.

Doch es gibt immer Spieler, die sich von so einer Aussage nicht abbringen lassen und sich Fragen stellen. Warum kämpfen diese Bösewichte und Helden gegeneinander? Wer herrscht über diese Schlachtfelder? Wer ist der Rabenfürst?

Rabenfürst Comic Seite 2

„Nerds sind eben Nerds“, sagt Kevin M. Johnson, der Creative Content Lead bei Heroes of the Storm. „Sie stellen sich solche Fragen.“ Spieler kennen Johnson vor allem aus den Hero Spotlight Videos, in denen er neue Helden vorstellt. In den nächsten Monaten möchte man sich bei HotS auf diese unerzählten Geschichten konzentrieren und das Universum des Nexus mit Comics und Cinematics weiter ausbauen.

Den Startschuss für diese Erzählung bietet der Comic „Rise of the Raven Lord“.

Die Lore wird im Overwatchstil erweitert

Worum geht es im Comic? Der Rabenfürst sieht sich einer Gefahr gegenüber, die von den äußeren Grenzen des Nexus kommt. Um sich ihr zu stellen, bricht er einen alten Schwur und beschwört Mächte aus dem dunklen Nexus herauf.

Rise of the Raven Lord Hots Cover

Wer ist dieser Rabenfürst überhaupt? Der Rabenfürst ist der Lord eines Realms, den er beherrscht. Realmlords haben Zugang zu Singularität, welche ihnen quasi göttliche Fähigkeiten verleiht. Spieler kennen ihn aus den Schlachtfeldern die Türme des Unheils und dem verfluchten Tal. Er führt auf dem Schlachtfeld „Türme des Unheils“ Helden gegen den Totengräber ins Feld, um sein Territorium zu erobern. Ferner unterstützt der Rabenlord die Teams im verfluchten Tal dabei, ihr gegnerisches Team zu vernichten, wenn sie ihm drei mal Tribut zollen.

Den Comic könnt ihr euch auf der offiziellen Webseite von Heroes of the Storm auf deutsch durchlesen.

Aber: Viel ist über diese Persönlichkeit noch nicht bekannt.

Ein Universum voller Potenzial

Auf der PAX East 2018 erzählten die Entwickler mehr zu ihren geplanten Loreinhalten. Laut dem Team von HotS ist der Nexus ein Ort im Zentrum eines kosmischen Sturms. Dieser Sturm setzt so viel Energie frei, dass er Welten aus ihrem Kontext reißen kann. Das ist der Grund, weshalb auch Orte aus anderen Blizzard Titeln als Schlachtfelder dienen.

HotS Dragon Shire Nexus

So sieht die Umgebung der Drachengärten aus.

Die einzelnen Welten im Nexus verfügen über Kraft (die Singularität) um die gekämpft wird. Das ist der Grund, warum sich Blizzards Helden und Bösewichte in einem ewigen Kampf miteinander befinden. Wer einen Realm kontrolliert, wird zum Realmlord. Die Helden und Bösewichte von Blizzard stellen in diesem Kontext sozusagen „freie Kräfte“ (Wildcards) dar. Sie können sich auf die Seite eines Realmlords schlagen oder gegen ihn agieren.

Neue Skins aus den Tiefen des Nexus

Der Rabenfürst ruft Hilfe aus den Tiefen des Nexus. Alarak und Gul’dan erhalten neue thematische Skins im „Scherbenstil“. Außerdem wird Heroes of the Storm um neue Reittierskins erweitert. Thematisch sind diese neuen Skins ebenfalls in den Comic „Rise of the Raven Lord“ eingebunden.

Der Ausbau des Universums von Heroes of the Storm erfolgt nicht nur außerhalb des Spiels, sondern auch im Spiel. Zum Beispiel wird sich die Benutzeroberfläche verändern, um die Korruption, die der Rabenfürst über den Nexus gebracht hat, darzustellen.

Bestimmt wird Blizzard über die neuen Skins die Geschichte des Nexus weiter ausbauen.

Braucht Heroes of the Storm überhaupt eine Lore?

Dieses Jahr sollen Spieler noch mehr Informationen über den Nexus und seine Bewohner erhalten. Doch braucht ein MOBA wie HotS überhaupt eine Lore oder ist das nur etwas, was dem Gameplay im Weg steht?


Mehr zu HotS:
Heroes of the Storm: Deckard Cain labert seine Feinde ins Verderben

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.