Fnatic Streak: Gamer-Tastatur für kompetitive Zocker im Langzeittest

Die Fnatic Streak ist eine mechanische Gaming-Tastatur vom Hersteller Fnatic, der sich auf Peripherie für E-Sportler spezialisiert hat. MeinMMO hat die Gaming-Tastatur für euch getestet und verrät, welche Stärken und Schwächen sie hat.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Bei der Fnatic Streak handelt es sich um eine mechanische und kabelgebundene Full-Size-Gaming-Tastatur
  • Die Tastatur kostet 129,99 € und ist bei diversen Anbietern erhältlich
  • Das Gerät bietet RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und einen USB-Anschluss für weitere USB-Geräte

Um welche Tastatur geht es? Bei der Fnatic Streak handelt es sich um eine Tastatur des Herstellers Fnatic.

Die Tastatur setzt auf braune Omron-Switches, die unter den Tastenkappen verbaut sind. Die sollen einen klaren Druckpunkt und eine hohe Präzision bieten und sehr leise sein. Das Kabel ist mit dem Gerät fest verbunden, dafür bietet die Tastatur aber einen USB-Anschluss mit Passtrough. Auf diese Weise lassen sich USB-Geräte wie USB-Sticks oder Headset mit USB-Anschluss direkt über die Tastatur am PC anschließen.

Features und technische Details

Design/InterfaceKabelgebunden
TastenartMechanisch
programmierbare TastenJa
BeleuchtungJa
KompatibilitätPC (Windows mit Software)
LieferumfangTastatur, Handbuch, Aufkleber
BesonderheitenUSB-Passtrough
Preis (UVP)129,99 €

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Fnatic Streak Review: Wie haben wir getestet?

Wir von MeinMMO hatten die Tastatur rund 12 Wochen im Einsatz. Dabei haben wir mit der Tastatur verschiedene Aufgaben des Alltags bewältigt und außerdem verschiedene Spiele gezockt.

Software- und Programmier-Funktionen kamen während unserer Gaming-Sessions zum Einsatz. Hier durften sich auch die Sondertasten beweisen. Daneben haben wir auch viel mit der Tastatur getippt. Der Artikel über diese Tastatur ist mit der Fnatic Streak entstanden.

Fnatic Streak im Detail

Im folgenden Abschnitt stellen wir euch die Gaming-Tastatur im Detail vor. Dabei gehen wir auf folgende Aspekte ein:

  • Lieferumfang
  • Design und Aufbau
  • die Software

Hier gehen wir ausführlich auf die einzelnen Punkte ein und erklären, was Fnatic bei der Tastatur gelungen ist und wo es Verbesserungsbedarf gibt.

Lieferumfang

Welches Zubehör gibt es? Der Lieferumfang ist für eine Gaming-Tastatur ausreichend. Neben der Tastatur befinden sich 

  • eine Anleitung
  • die abnehmbare Handballenauflage
  • ein Satz Aufkleber 

in der Schachtel. Mehr braucht es nicht, um die Tastatur einzusetzen. Die Software kann man sich direkt beim Hersteller herunterladen.

Der Lieferumfang der Fnatic Streak

Design und Aufbau

Wie sieht die Tastatur aus? Die Fnatic Streak setzt auf schwarze Farben und ist eine Full-Size-Tastatur. Das bedeutet, dass die Tastatur auch einen Nummernblock bietet. Außerdem setzt Fnatics Tastatur auf ein geschlossenes Design. Dadurch sind die Switches fast vollständig von den Tastenkappen umgeben, das Säubern der Tastatur fällt außerdem etwas schwieriger als bei offenen Designs.

Die Tasten-Zeichen (Nummern und Zahlen) sind dabei in die Tastenkappen hinein gearbeitet und nicht etwa aufgeklebt. Die Tastatur wirkt insgesamt für eine Gaming-Tastatur recht unauffällig im Vergleich zu sehr auffälligen Tastaturen wie die von MeinMMO getestete Roccat Vulcan TKL Pro, deren Design deutlich offensiver aussieht.

Die Roccat Vulcan TKL Pro hat ein deutlich offensiveres Design

Durch Nummernblock und fest montiertes Anschlusskabel wirkt die Tastatur weniger handlich, sieht aber äußerlich sehr robust aus und liegt stabil auf dem Schreibtisch. In unseren rund 12 Wochen ist die Tastatur nie auf dem Schreibtisch verrutscht, hatte einen technischen Aussetzer oder Probleme mit den Funktionstasten.

Einen Klinke-Anschluss für Audio-Geräte hat die Fnatic Streak nicht, dafür bietet die Tastatur auf der Rückseite einen USB-Anschluss, wo man verschiedene Geräte anschließen kann. Das ist grundsätzlich praktisch, der USB-Anschluss ist aber ungünstig platziert und es gelingt nicht sofort, USB-Geräte anzuschließen.

Fnatic Streak: Auf der Rückseite befindet sich ein zusätzlicher USB-Anschluss. Der ist aber nicht unbedingt sofort erreichbar.

Welche Tasten bietet die Tastatur? Neben den üblichen Tastaturen im deutschen Format (Qwertz), hat die Fnatic Streak fünf Sondertasten, darunter vier Medientasten. Mit der ersten Taste lässt sich die FN-Taste sperren. Mit den anderen vier Tasten könnt ihr

  • das Audio abschalten
  • das Mikrofon abschalten
  • den Competition-Mode (Game-Mode) an- und abschalten
  • mit einem Rad könnt ihr die Lautstärke erhöhen oder verringern

Die Competition-Mode-Taste mit Fnatic-Logo ist hier besonders interessant, da hiermit zum Beispiel die Windows-Taste abgeschaltet wird und die Beleuchtung auf einen dezenteren Farbton umgestellt wird.

Daneben bietet die Tastatur eine FN-Taste, wie man sie am ehesten von Laptops kennt. Ihr drückt FN und könnt dann weitere Tasten verwenden, die zusätzliche Funktionen bieten. Den Tasten F1 – F6 haben kein voreingestellten Funktionen, hier könnt ihr völlig frei belegen, auf was ihr Lust habt. Dank FN-Taste könnt ihr allen Tasten eine weitere Funktion zuordnen. Das läuft über die Fnatic-Software “Fnatic OP”, die wir euch im nächsten Punkt vorstellen wollen.

Fnatic Streak Software: “Fnatic OP”

Fnatic setzt bei seiner Fnatic Streak auf die Software Fnatic OP. Wir haben die Software mit der Versionsnummer 0.0.40 eingesetzt. Die Software ladet ihr euch über die offizielle Fnatic-Seite herunter und könnt sie anschließend installieren.

Beim Öffnen der Software werden euch anschließend sämtliche Geräte von Fnatic angezeigt. Hier könnt ihr dann die entsprechende Tastatur auswählen.

Das gefällt uns an der Software: Die Software ist sehr simpel gehalten und präsentiert nur die nötigsten Funktionen. Farben, Tastaturbelegung und Feineinstellung des “Competition Mode” lassen sich über drei einzelne Reiter einstellen. Mehr bietet die Software nicht und das ist gut so. Während andere Hersteller wie Roccat (Swarm), Corsair (icue) oder Razer (Synapse) große Software-Suiten liefern, die dutzende Funktionen bieten, bleibt Fnatics Software schlicht und einfach gehalten. Das ist sehr lobenswert.

Denn die wenigsten Spieler werden vermutlich sämtliche Funktionen und Möglichkeiten der häufig viel zu umfangreichen Software-Suiten wirklich nutzen.

Übersichtlich und nur die nötigsten Funktionen: So sollte Gaming-Software aussehen

Das gefällt uns weniger: Die gesamte Software ist nur in englischer Sprache erhältlich. Dies ist zwar kein Problem, könnte aber einige Nutzer stören, auch wenn die Begriffe nicht kompliziert sind. Auch der Hinweis “Welcome to Fnatic OP Early Access” macht einen Augenblick stutzig, denn für eine Beta-Version läuft die Software rund und flüssig.

Schwieriger ist hier die Installation der Software. Die heruntergeladene Installations-Datei lässt sich nicht ohne weiteres installieren, denn Windows verweigert die Installation mit Verweis auf die Sicherheit. Das Problem lässt sich jedoch umgehen, indem man in den Einstellungen der Software den Haken bei Sicherheit setzt, dass die Software zugelassen wird. Dann lässt sie sich problemlos installieren und auch starten.

In der Praxis

In diesem Bereich stellen wir euch vor, wie sich die Tastatur im Praxistest schlägt. Dabei gehen wir auf die Ergonomie und das Handling ein. Wir schauen uns ebenfalls an, wie sich mit den Tasten tippen und zocken lässt und welche Möglichkeiten sich mit der Tastatur in der Praxis bieten. Dabei erläutern wir folgende Punkte:

  • Ergonomie und Handling
  • Die Tasten und Lautstärke
  • Makro-Funktionen
  • Performance

Ergonomie und Handling

Das gefällt uns: Nach rund 12 Wochen können wir mit gutem Gewissen behaupten, dass die Tastatur eine sehr angenehme Ergonomie bietet. 

Die leicht gerundeten Tastenkappen sind für die Fingerspitzen sehr angenehm und die braunen Switches liefern neben einem angenehmen Druckpunkt auch ein hochwertiges Schreibgefühl. Mit den Füßen auf der Unterseite der Tastatur kann man die Höhe außerdem noch etwas anpassen. 

Die Handballenauflage ist ebenfalls hochwertig verarbeitet und bietet einen angenehmen Halt für die Hände. Richtig montiert hält die Handballenauflage bombenfest, lässt sich nicht verschieben und verrutscht auch nicht.

Die Sondertasten sind ebenfalls leicht zu bedienen und liegen gut unter den Fingern. Mikrofon und Sound lassen sich problemlos stumm schalten und der Lautstärke-Regler bietet eine angenehme Haptik mit präziser Stufung beim Drehen.

Das gefällt uns weniger: Die FN-Taste auf der Tastatur liegt auf der rechten Seite der Leertaste und ist damit für die linke Hand, die beim Gaming vorzugsweise auf der Tastatur liegt, schwer zu erreichen. Eine Möglichkeit, im Competition-Mode die FN-Taste an die Stelle der Windows-Taste zu switchen, gibt es offiziell nicht.

Ebenfalls ärgerlich ist, dass Schmutz, der sich zwischen den Tasten ablagert, umständlich zu entfernen ist. Durch das geschlossene Design kommt man schwer zwischen die einzelnen Tasten, auch wenn sich die Tastenkappen mit etwas Druck auch problemlos von den Switches demontieren lassen.

Tasten und Lautstärke

Fnatic verbaut braune MX-Switches von Cherry unter seinen Tastenkappen. Laut Cherry stellen dieses Switches einen guten Mittelweg für Gamer dar, die neben dem Spielen auch viel tippen müssen.

Die braunen Tasten-Schalter liefern einen Anschlagsweg von 2 Millimetern und geben einen deutlich spürbaren Widerstand beim Nutzen der Tasten.

Das gefällt uns: Die Gaming-Tastatur liefert eine hohe Schreib- und Gaming-Performance. Die Switches bieten einen spürbaren Anschlag, was vor allem für eine gute Präzision und eine angenehme Haptik beim Schreiben verspricht. Dank der angenehmen und stabilen Handballenauflage geht Schreiben und Gaming gut von der Hand, da die Hände sicher und weich vor der Tastatur liegen.

Trotz des kurzen 2 mm Anschlagsweges der Tasten braucht ihr etwas Kraft, um die Tasten zu drücken. Das sorgt auch dafür, dass man nicht aus Versehen Tasten drückt, die man nicht erreichen wollte.

Das ist weniger gelungen: Cherry, der Hersteller der verbauten, braunen Switches in der Tastatur verspricht, dass braune Switches lautlos bzw. leise sein sollen (via Cherrymx.de). Von einer geringen Lautstärke ist in der Praxis bei der Fnatic Streak nicht viel zu spüren. Die Tastatur ist laut und klackernd. Jede Taste ist deutlich zu hören und kein Vergleich zu Roccats Titan-Switches oder Logitechs G-Romer-Switches, die deutlich leiser anschlagen. Gamer, die nach einer leisen Gaming-Tastatur suchen, werden bei der Fnatic Streak nicht fündig.

Die Switches der Fnatic Streak: Wir haben einmal den Test gemacht: Mit etwas Kraft lassen sich die Tastenkappen von den Switches ziehen.

Das Ergebnis: Die Tasten werden dadurch nicht wirklich leiser. Es liegt also vermutlich nicht an den Tastenkappen.

Die Tasten der Fnatic-Tastatur sind insgesamt doch deutlich zu laut, vor allem wenn man Silent-Gamer ist.

Die Tastatur ist insgesamt sehr laut und liegt deutlich über dem Durchschnitt vergleichbarer Tastaturen. Wer beim Zocken ein Headset trägt, welches gut vor Lärm abschirmt, der wird von dem vergleichsweise hohen Geräuschpegel weniger gestört.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Beleuchtung

Das gefällt uns: Die Beleuchtung der Tasten ist angenehm gemacht: Sowohl die Tasten als auch die Medientasten und sogar das Rad für die Reglung der Lautstärke sind beleuchtet. Die Helligkeit ist hoch genug und reicht völlig aus, wenn man in einem abgedunkelten Raum spielen oder arbeiten will. Über die Software lässt sich die Beleuchtung noch weiter anpassen und grundsätzlich auch abschalten.

Im Competition-Mode wechselt die Beleuchtung auf eine festgelegte Farbe und lenkt so mit Farbspielereien nicht vom eigentlichem Spiel ab. Das funktioniert in der Praxis sehr gut.

Die Tasten der Fnatic Streak sind gut ausgeleuchtet. Leider sind die Zwischenräume nach kurzer Zeit Staub- und Schmutzfänger.

Makro-Funktionen

Das gefällt uns: Die Zusatztasten am Rand sind gut ausgeleuchtet und bieten ein angenehmes Feedback. Dank FN-Funktion lassen sich so ziemlich alle Tasten auf der Tastatur konfigurieren und anpassen. Für die Benutzung muss jedoch immer die FN-Taste gedrückt werden. 

Auch die Möglichkeit, mit der Competition-Mode-Taste direkt den Gamemode zu aktivieren und so zum Beispiel die Windows-Taste abzuschalten, gefällt uns gut. Bei der Roccat Vulcan TKL Pro ist der Wechsel in den Gamemode unnötig kompliziert gelöst. Hier geht Fnatic bei seiner Streak einen besseren Weg.

Die Sondertasten der Fnatic Streak bieten eine angenehme Haptik und sind außerdem beleuchtet.

Das ist weniger gelungen: Die FN-Taste liegt auf der rechten Seite der Leertaste und ist damit ungünstig platziert. Wer beispielsweise einen Shooter spielt, der wird die linke Hand im WASD-Bereich der Tastatur und die rechte Hand an der Maus haben.

Die FN-Taste liegt auch so weit rechts, dass sie auch nicht schnell mit dem Daumen erreicht werden kann. Das ist vor allem deswegen schade, weil so die Programmierfunktion der Tasten während des Gamings kaum nutzbar ist – zumindest wenn man Spiele zockt, wo die Hände vorwiegend auf WASD und der Maus liegen.

Fazit: Schlichte Gaming-Tastatur für kompetitive Gamer

Für wen ist die Gaming-Tastatur geeignet? Die Fnatic Streak richtet sich vor allem an kompetitive Gamer, denn sie reduziert das Design auf das Nötigste und bietet vor allem einen hohen Komfort und gute Tasten mit einem präzisen Anschlag. Die ordentliche Verarbeitung und die Helligkeit der Beleuchtung runden das Gesamtbild ab. Durch das nicht abnehmbare Kabel und den wuchtigen Aufbaum, ist die Tastatur aber weniger für den mobilen Gebrauch geeignet.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Sucht ihr nach einer guten Gaming-Tastatur, die das Nötigste bietet und auf Dinge wie abgedrehtes Design, etliche Zusatzfeatures oder Cloud-Speicher verzichtet, der bekommt für 129,99 € eine Tastatur, mit der man lange zufrieden sein kann.

Fnatic Streak in der Schrägansicht

Was gibt es für Alternativen? Eine Tastatur im ähnlichen Preisspektrum wäre die Logitech G512/513. Auch die mechanische Tastatur von Logitech bietet euch eine dezente Optik und ist ähnlich zurückhaltend wie die Fnatic Streak. Dank Aluminium-Legierung ist diese sehr stabil und ihr könnt einige Tasten programmieren. Auf USB-Passtrough wie bei der Streak müsst ihr jedoch verzichten.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Eine weitere Alternative wäre die Razer BlackWidow (2019). Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine mechanische Tastatur, die auf Razers hauseigene und bewährte “Green Switches” setzt. Die RGB-Beleuchtung ist stimmig, wirkt sonst aber ähnlich minimalistisch wie die Fnatic Streak oder Logitechs G512/513. Auch hier liegen wir im gleichen Preisspektrum von rund 120 Euro.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Wer bereit ist etwas mehr auszugeben und nach einem auffälligeren Design und sehr guten Tasten sucht, der kann sich die Vulcan-Serie von Roccat ansehen. Diese bietet Roccats Titan Switches und ein offenes Design. Das ist zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, das Tipp- und Spielgefühl ist aber sehr gut. Hier liegt der Preis mit rund 150 Euro etwas höher als bei den Alternativen.

Weitere Empfehlungen für euren PC: Sucht ihr noch nach einer passenden Begleitung für eure Tastatur, dann könntet ihr hier fündig werden: Hier stellen wir euch die besten Gaming-Mäuse vor, die ihr aktuell kaufen könnt.

Fazit & Bewertung
Die Fnatic Streak richtet sich vor allem an kompetitive Gamer und Profis und das merkt man dem Gesamtkonzept der Tastatur an. Die Software ist schlicht und sehr überschaubar und das Design der Tastatur ist ebenfalls unauffällig.

Der Gamemode macht alles richtig und reduziert Ablenkung auf das Nötigste. Hier zeigt sich auch die Stärke der Fnatic Streak, dass die inneren Stärken wie gute Tasten wichtiger sind als ein cooles Design.

Mittlerweile gibt es von der Fnatic Streak mit der miniStreak auch eine Alternative für Gamer, die auf einen Ziffernblock verzichten wollen. Zu kritisieren ist vor allem die Position der FN-Taste, die schlecht gelöst ist. Die Tasten sind sehr präzise und es macht Spaß darauf zu tippen und zu spielen, sie können aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Tasten insgesamt viel zu laut sind.

Die komplizierte Installation ist ärgerlich und interessierte Käufer sollten beachten, dass die Software nur auf Englisch zur Verfügung steht. Mit ihrem dicken, nicht abnehmbaren Kabel und zwei USB-Anschlüssen wirkt die Tastatur insgesamt auch etwas unhandlich.

Wenn euch die genannten Probleme nicht stören, bekommt ihr mit der Fnatic Streak eine gelungene, minimalistische Gaming-Tastatur mit hohem Komfort und kleinen Schwächen in der B-Note.
8
Empfehlenswert Ø Userwertung: 0
Verarbeitung
9
Ergonomie/Handling
9
Schreiben
8
Gaming
8
Software
7
Pro
  • präzise und hochwertige Switches
  • gute Ergonomie
  • gut verarbeitete, stabile und abnehmbare Handballenauflage
  • hochwertige Vearbeitung
  • Gamemode mit sinnvollen Funktionen
  • schlichte und minimale Software
  • Anschlüss für USB-Geräte (USB-Passtrough)
  • sehr gute Tastenausleuchtung
  • grundsätzlich alle Tasten programmierbar
Contra
  • Position der FN-Taste nicht optimal
  • hohe Lautstärke der Switches
  • Software nur in englischer Sprache
  • komplizierte Installation
  • kein abnehmbares Kabel
  • zwei USB-Anschlüsse für Tastatur notwendig
  • geschlossenes Design neigt zur Verschmutzung
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x