Ein Fallout-Mobile-Game und ein The-Elder-Scrolls-Kartenspiel! Woohoooo!

Auf der E3 stellte Bethesda Softworks nicht nur Fallout 4 und Doom sowie Dishonored 2 vor. Es gab auch Beifall für ein Mobile Game zu Fallout und ein Online-Kartenspiel zu The Elder Scrolls. Eine ehrliche Meinung.

Schaut man sich die E3-Pressekonferenz von Bethesda Softworks an, dann scheint alles, was dieses Studio veröffentlicht, von Gottes Gnaden zu sein. Wie ich darauf komme? Egal, was gezeigt wurde, es gab immer Beifall und begeisterte “Woooooohhhoooo”-Rufe zu hören. Eine Frage an alle Leser: Ist es wirklich eine derartige Reaktion wert, wenn ein Mobile Game oder ein Online-Sammelkartenspiel angekündigt wird?

https://www.youtube.com/watch?v=2KApp699WdE

Werden die Zuschauer etwa für Beifall bezahlt?

Gab es derartige Rufe auch, als Electronic Arts das Mobile Game zu Dungeon Keeper veröffentlichte? Oder als irgendein anderes Mobile Game angekündigt wurde? Das Genre ist nicht gerade beliebt. Wieso dann derart positive Reaktionen für Fallout Shelter? Das Fallout-Mobile-Game und das Kartenspiel The Elder Scrolls: Legends mögen ja ok sein. Aber rechtfertigt das derart überschwängliche Reaktionen? Dasselbe, als der Hund Dogmeat bei der Präsentation von Fallout 4 zu sehen war. Genau dieser Hund löste zuvor noch einen Shitstorm wegen der Grafik des Spiels aus und jetzt rufen alle begeistert “Wooooohooo”?

Fallout 4 Hund

Spielejournalisten sind auch nur Menschen

Setzen Unternehmen also “Animateure” ein, welche dafür sorgen sollen, dass man den Eindruck erhält, alle wären begeistert? Es mag unfair sein, so etwas zu unterstellen, auch, wenn der Gedanke nicht ganz abwegig ist. Es gilt auch zu bedenken, dass die Atmosphäre bei derartigen Events mitreißt und man sich schnell begeistern lässt. Sicher waren viele Pressevertreter vor Ort, die das Gezeigte wirklich richtig gut fanden und ihrer Freunde entsprechend durch Beifall und Gegröle Ausdruck verschafften.

Elder Scrolls Legends
Das neue, free-to-play Kartenspiel von Bethesda: The Elder Scrolls: Legends.

Hinzu kommt, dass Berichte über das Event von Bethesda sehr positiv sind. Die Show wäre sehr gut gewesen, die Stimmung hervorragend und auch das Gezeigte hätte Lust darauf gemacht, direkt loszuspielen. Spielejournalisten sind auch nur Menschen und sie üben diesen Beruf auch deswegen aus, weil sie selbst Gamer sind. In der Pressekonferenz von Bethesda werden daher sicher einige Fans der Fallout-Spiele, von Dishonored, Doom und The Elder Scrolls Online gesessen haben, die total von dem begeistert waren, was man zu sehen bekommen hat.

Wurde die Meinung beeinflusst?

Auf Reddit äußerte sich jedoch auch ein User, der angab, dass Bethesda Merchandise an Journalisten vergeben hätte (und teilweise auch an Livestreamer auf Twitch). Ob dies die Meinung und die Jubelrufe mit beeinflusst hat?

Guys, in the interests of ethics in video game journalism, remember that Bethesda gave away a bunch of free swag to every single person in that auditorium and a bunch of random people on Twitch.

Natürlich wollen wir niemandem etwas unterstellen. Allerdings hinterlässt es doch einen etwas faden Beigeschmack, wenn ein Spiel wie Fallout 4 vor wenigen Tagen noch heftig kritisiert wurde und man während der Pressekonferenz nur Beifall und “Woooohooo!”-Rufe aus dem Publikum hört. Und das außerdem noch zusätzlich bei einem Mobile Game, einem Gaming-Bereich, an dem sonst kaum jemand ein gutes Haar lässt…

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TheCatalyyyst

Also was dieses kostenlose Merchandise für Besucher angeht….das waren kleine Plastikfigürchen wie man sie aus Müslipackungen kennt. Was das Gejubel um die Mobile Games oder den Hund Dogmeat angeht….Man muss ja zu bedenken geben das Phänomene wie der sogenannte “Hype-Train” auch auf diesen Veranstaltungen anzutreffen sind. Damit arbeiten die Entwickler in ihren Präsentationen auch sicher ziemlich bewusst. Ich selbst freue mich riesig auf Fallout 4, aber nach Destiny ( obwohl ich es immer noch spiele ) habe ich das Vertrauen in solche Ankündigungen verloren.

Elikal Ialborcales

Nun ja, ich spiele mal Advocatus Diaboli: wenig ist so deprimierend und peinlich, wie Spiele-Vorstellungen bei denen der Redner dauernd (tatsächlich oder vermeindlich) coole Spiele vorstellt und der Saal schweigt. Ich erinnere mich, wie Georgeson von damals SOE Everquest Next vorstellte, das Publikum nichts machte, und er solche Kunstpausen einlegte, “Ich dachte jetzt es gibt Applaus”. Zum Fremdschämen war das damals. XD

Gerd Schuhmann

So war jetzt mein Eindruck von der Electronic Arts PK. 🙂 2mal Jubel bei Mass Effect und Battlefront. Und sonst doch ziemlich verhalten.

Kam sogar Pele – und … na ja. 🙂 Ich glaub nicht, dass der Besucher einer Gaming-Veranstaltung 2015 in Los Angeles so wahnsinnig begeistert.

Elikal Ialborcales

Lol, klingt irgendwie verzweifelt. Wer von den Kids kennt noch Pele? Was will der fremde Opi auf der Bühne da? XD

Dorn

Na, dann dauerts ja sicher nicht mehr lange bis ein hauseigenes MOBA von Bethesda erscheint. Woohoooo! *Sarkasmus*

Kuhpilot

Ich muss schon sagen das das Fallout-Mobilegame ganz schön durchdacht ist… und Kartengames erleben eh grad irgendwie einen Hype hoffe das wir auch bald mit Gwint auf dem Mobilephone beehrt werden.

Zifnab

Wobei Gwint schon wieder irgendwie cool wäre, weil es ein etwas anderes Spielprinzip als dieses gängige Kartenspielprinzip a la Hearthstone nutzt.

Bodicore

Ja das kommt mir bei fast jeder Präsentation so vor… egal ob bei Games Iphone oder sonst irgendwas selbst wenn nur gefurtzt wird schreien alle AAAAAHHHH und OOOOOHH…
Zifnab sagt…
“Erinnert mich an TV-Serien, bei denen Lacher eingespielt werden”.
Besser kann man es wohl nicht ausdrücken…

Zifnab

Erinnert mich an TV-Serien, bei denen Lacher eingespielt werden, um die Leute dazu zu bringen, an den Stellen mitzulachen…
Ich halte es für durchaus realistisch, dass bei diesen Pressekonferenzen Mitarbeiter an bestimmten Stellen Klatschen und Jubeln müssen.

Möbius

Hmm warum sollte es in der Spielebranche anders sein, als in anderen Branchen in denen es um viel viel Geld geht. Es ist auch immer wieder sehr unterhaltsam, wie sich manche Spielemagazine winden und immer wieder darauf pochen, daß sie natürlich nur der eigenen Meinung über ein Spiel verpflichtet sind.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x