Als Dorfspieler macht Pokémon GO gerade richtig Spaß – Bitte lasst es so!

Pokémon GO führte einige Änderungen im Gameplay aus, um das Spielen während Corona zu erleichtern. Unserem Redakteur Patrick Freese gefallen diese Änderungen so gut, dass er sie am liebsten behalten will.

Was ist los in Pokémon GO? In Zeiten von Corona musste sich das Mobile-Game Pokémon GO, das eigentlich die Spieler zum Rausgehen animiert, selbst ziemlich umkrempeln.

In vielen Bereichen wurde das von den Entwicklern stark umgesetzt. Das bekomme ich vor allem auf dem Dorf zu spüren. Hier, wo PokéStops und Arenen Mangelware sind, greifen diese Änderungen spürbar und ich habe mich schnell daran gewöhnt.

Plötzlich kommt bei mir eine ganz neue Spielfreude auf und meine Motivation klettert nach oben.

Viele dieser Funktionen möchte ich gar nicht mehr missen. Ich hoffe, dass sie so im Spiel bleiben. Auch dann, wenn die Corona-Maßnahmen zurückgeschraubt werden. Erst kürzlich wurden die Ingame-Boni noch für den Monat Juni verlängert.

Diese Änderungen gefallen mir so gut

Das wurde geändert: Einige Bereiche von Pokémon GO wurden angepasst, damit man leichter von Zuhause spielen kann. Darunter folgende Änderungen:

  • Mehr Pokémon spawnen in der Wildnis
  • Regelmäßige Bundles für nur eine PokéMünze mit hilfreichen Items wie Rauch oder Bällen
  • Geschenke gibt es häufiger aus Stops
  • Eier benötigen zum Ausbrüten nur noch die halbe Distanz
  • Rauch hält eine Stunde statt 30 Minuten
  • Rauch lockt häufiger Pokémon an
  • Mehr Platz für Geschenke im Inventar
  • Kumpel-Pokémon bringen häufig Geschenke mit
  • Raids funktionieren aus der Ferne mit Fernraid-Pässen
  • Die Kampf-Liga verzichtet auf die Kilometer-Anforderung

Mitunter gibt es einige Änderungen, die mir besonders gut gefallen.

Buddys bringen mir Geschenke und ich hab Platz dafür

Was passiert da? Im Inventar haben Pokémon-GO-Spieler normalerweise nur 10 Plätze für Geschenke. Das wurde auf 20 erhöht. Außerdem strömen Kumpel-Pokémon nun regelmäßig zu PokéStops aus, um von dort Geschenke mitzubringen.

Diese Geschenke versende ich dann an Freunde, steigere mit ihnen das Freundschaftslevel und erhalte als Dank auch Geschenke zurück. Wie ihr Freunde in Pokémon GO findet, seht ihr hier.

Warum ist das so gut? In der Zeit, wo man selbst nicht so viel rausgehen sollte, ist es hilfreich, dass die Kumpel-Pokémon die Stops besuchen. So wird das Inventar gefüllt, ohne, dass ich viele PokéStops selbst besuchen muss. Das ist während Corona besonders hilfreich, aber auch auf dem Dorf, wo es nur wenig Stops gibt.

In meiner näheren Umgebung ist genau ein Stop, den ich schnell erreichen kann. Um dort ein Geschenk zu erhalten, muss ich den Stop drehen, den Cooldown von 5 Minuten abwarten, dann wieder drehen und immer so weiter.

Pokémon GO Kumpel Geschenke
So sieht es aus, wenn mein Kumpel in Pokémon GO mir einen Schwung Geschenke vorbeibringt.

Mein Kumpel hingegen bringt mir 5 bis 10 Geschenke auf einen Schlag mit. Das ist bequem und weniger lästig, als das Abgrasen der Stops. Diese Funktion darf gern für immer bleiben, um Spieler mit wenig Stops in der Umgebung zu unterstützen.

Verbesserter Rauch – viele, viele Spawns

Was passiert da? Rauch lockt jetzt häufiger Pokémon an und hält doppelt so lange wie normal. Dieses Item nutzen Trainer, um zusätzlich zu den Spawns in der Wildnis weitere Pokémon zu sich zu ködern.

Pokémon GO Rauch

Warum ist das so gut? Bei mir auf dem Dorf waren die Pokémon-Spawns bescheiden. Wenn ich mich nicht gerade an einem PokéStop aufhielt, dann tat sich in der Wildnis nicht viel.

Mit Hilfe von Rauch kamen dann wenigstens etwas mehr Spawns. Wenn ich aber jetzt, nach den Änderungen, Rauch zünde, dann erwartet mich eine viel höhere Zahl von Pokémon, die angelockt werden.

Zusammen mit Event-Boni, wie dreifache Erfahrungspunkte für das Fangen von Pokémon beim Community Day mit Samurzel oder mehr Sternenstaub oder Bonbons für das Fangen von Pokémon, ist dieser Rauch jetzt sogar richtig effektiv.

Gerade hier auf dem Dorf, wo die Spawns abseits von Stops wirklich gering sind, ist das eine große Hilfe.

Mehr Geschenke öffnen und mehr Bälle bekommen

Was passiert da? Normalerweise kann man pro Tag 20 Geschenke öffnen. Dieses Limit wurde jetzt auf 30 angehoben. Dazu sorgten die Entwickler bei Niantic dafür, dass aus diesen Geschenken häufiger PokéBälle entspringen.

Warum ist das so gut? Durch die vielen neuen Pokémon-Spawns in Kombination mit dem verstärkten Rauch liegt bei mir auf dem Fangen von Pokémon jetzt ein größerer Fokus. Der Schwund an Bällen, um Pokémon einzufangen, ist also spürbar.

Besonders, wenn ich mit dem GO Plus während Events spiele, ist der Vorrat der PokéBälle schnell aufgebraucht.

Wenn ich dann aus den Geschenken meiner Freunde wieder mit PokéBällen versorgt werde – und das sind bei 30 Geschenken echt viele Bälle – kann ich bequem weiterspielen und muss nicht erst wieder PokéStops dafür aufsuchen.

Pokémon GO Geschenke Bälle

Meiner Meinung nach können gern die Änderungen aus der Corona-Zeit beibehalten werden. Diese Einstellung lese ich auch bei vielen Trainern in der Pokémon-Community von MeinMMO häufig.

Welche Änderungen gefallen euch besonders gut und wollt ihr sie auch für immer behalten? Oder meint ihr, Pokémon GO wird dadurch zu bequem?

Jetzt freue ich mich schon auf den Community Day im Juni. Denn bei der Abstimmung hat Hornliu gewonnen und wird in der Zeit ins Rampenlicht rücken. Zu Shiny-Bibor sage ich nicht nein!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Julie
1 Monat zuvor

Wir genießen das spielen und die Events derzeit auch sehr. Ich kann dem Artikel so nur zustimmen. Am meisten hoffe ich darauf das die Geschenkeanzahl gleich bleibt. Dass die Kumpel auf immer weiter sammeln für uns, wird vermutlich ein Wunschtraum bleiben. Auch der Rauch wird wahrscheinlich wieder zurück gesetzt. Was sicher bleibt sind die FernRaidpässe, das wurde ja schon angekündigt, allerdings auch schon erwähnt, dass die teurer werden. Ob man sich die dann noch leisten will, oder irgendwie erarbeiten kann ist fraglich.
Was ich auch schon sehnlichst erwarte ist die angekündigte neue Funktion, besser zu Filtern bei den Freunden.

M3ph0z
1 Monat zuvor

Hab Pokemon Go auch grade wiederentdeckt, als Dorfspieler habe ich aber auch kaum Pokestops und in meiner nähe ist keiner. Darüber hinaus kenne ich niemanden der es spielt.

Ich lass mal meinen Trainercode hier, vllt hat wer lust mich zu adden.

084764420962

Edit: Ihr seid irre. Ich hatte gehofft pokemon nicht mehr ganz alleine zu spielen und ab und an mal ein Geschenk zu bekommen aber dass ich nun plötzlich 87 Pokémon Freunde habe traf mich total unerwartet. Da man ingame nicht kommunizieren kann (leider) hinterlasse ich nun hier stellvertretend ein großes DANKE für diese kleine aber mich sehr erfreuende Geste.

Hugo
1 Monat zuvor

Ist raus

M3ph0z
1 Monat zuvor

Danke.

Thalia
1 Monat zuvor

Joa, ein paar Sachen könnten wirklich gerne beibehalten werden. Ist recht angenehm, dass da jedes Mal ein, zwei Pokémon spawnen, wenn man in die App reinschaut. Auch die Fernraid-Pässe können gerne bleiben. In meiner Umgebung macht zwar leider keiner die 5er-Raids, aber den Rest kriege ich auch ganz gut alleine hin.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.