Die ewigen Glitches vermiesen mir den Spaß an Destiny 2

Kaum war die erste große Erweiterung zu Destiny 2 erschienen, schon waren Cheeses und Glitches das große Thema. Zu viel für Micha, die lieber das Spiel spielen und mehr über Geheimnisse des Addons herausfinden würde.

Raid-Glitch, Engramm-Exploit oder Telesto im Blinden Quell: Die Nachrichten über Cheeses und Glitches in der neuen Destiny-2-Erweiterung Forsaken reißen nicht ab. Schade eigentlich, gibt es doch in dem Addon mehr als genug zu tun und zu berichten.

Wenn die Community jedoch besser über Glitches als über das Spiel Bescheid weiß, gibt es ein Problem.

Schlaflos im Blinden Quell

Die neue PvE-Endgame-Aktivität Blinder Quell befindet sich in der Träumenden Stadt. Es ist eine Mischung aus dem Hof von Oryx, der Archon-Schmiede und dem Eskalationsprotokoll, die mit einer Opfergabe gestartet wird, die entweder in der Welt gefunden oder von Petra Venj gekauft werden.

Über den Telesto-Exploit im Quell haben wir gestern schon berichtet. Die Projektile der Waffe tragen zum Fortschritt der Aktivität bei, was dazu führt, dass sich die Wellen unglaublich schnell abschließen lassen.

Obwohl wir geschrieben haben, dass es sich dabei nicht um einen böswilligen Exploit handelt, ist es doch verblüffend, dass sich kaum mehr Hüter ohne die Telesto im Quell finden lassen.

destiny-2-well-raid-glitch

Quelle: Reddit

Schlimm wird es nur, wenn die Telesto-Nutzer zwar über den Exploit Bescheid wissen, jedoch keine Ahnung haben, wie sie den Boss besiegen müssen. Solche Witzbolde sind mir am Wochenende des Öfteren begegnet, was meinen Enthusiasmus für den Quell schnell dämpfte.

Bungie reagiert nur halbherzig

Eine Woche nach dem Erscheinen von Forsaken wurde ein Hotfix aufgespielt, der einige Fehlerbehebungen mitbrachte und zudem einige Exploit-Löcher stopfen sollte. Im Detail ging es um den Raid-Glitch sowie den Engramm-Exploit.

Bei dem Raid-Glitch konnten sich Spieler schon in den Raid in der Träumenden Stadt glitchen, obwohl dieser erst am 14. September öffnet. Dadurch war es ihnen möglich, schon an eine Kiste zu kommen, die Raid-exklusives Gear enthielt.

destiny-2-forsaken-poe-warlock

Ein Spieler trieb es dabei so weit, dass er bereits das komplette Warlock-Set erbeutet hat. Dafür scheint er einen anderen Glitch genutzt zu haben, bei dem er nur einen neuen Warlock-Charakter erstellen musste, um mit seinem Main-Warlock die Raid-Truhe erneut öffnen zu können.

Mittlerweile wurde die Kiste deaktiviert und ist nicht mehr erreichbar. Die erbeuteten Gegenstände durften die Spieler jedoch behalten.

Ein wenig härter geht Bungie bei dem Engramm-Exploit vor, durch den die Hüter mehrere der eigentlich seltenen Primus-Engramme erhalten konnten: Primus-Engramme enthalten Loot über dem Softcap von 500 und sollten eigentlich nur eine geringe Chance auf einen Drop haben.

Hüter, die diesen Exploit ausgiebig genutzt haben, sollen in den kommenden Wochen weniger oder überhaupt keine Primus-Engramme mehr erhalten.

Mehr zum Thema
So reagiert Bungie auf den Raid-Glitch und Engramm-Exploit in Destiny 2

Wirkliche Strafen muss jedoch kein Spieler befürchten, egal welchen Exploit sie nutzten.

Community ist gespalten

Die Destiny-Community scheint über die Nutzung gespalten:

  • Für einige Spieler, unter anderem auch unter den MeinMMO-Lesern, gehört das Herausfinden und Nutzen von Glitches zu Destiny dazu. Gerne wird an die Lootcave aus Destiny 1 erinnert, die ebenfalls ausgiebig ausgenutzt wurde.
  • Andere verdrehen bei dem Thema schon die Augen oder sind entsetzt darüber, wie viel Zeit die Hüter damit verbringen, nach Glitches oder Exloits zu suchen. Diese Zeit hätte man genauso gut in das Spiel investieren können.

destiny-2-exotisches-engram

Ich selbst bin es einfach leid, dass Nachrichten über Exploits, Glitches und Bugs in unserer Community schneller die Runde machen, als das wirkliche Gameplay. Egal wo man hinhört, ob Destiny-Streams oder dem eigenen Clan, das große Thema ist immer „Hast du schon von dem neuesten Glitch gehört?“.

Auch würde ich mir ein härteres Durchgreifen seitens Bungie wünschen. Es ist traurig genug, dass ständig neue Exploits gefunden werden, doch das stille Dulden finde ich noch schlimmer.

destiny-2-reddit-glitches

Quelle: Reddit

Denn das führt nur dazu, dass es vollkommen normal ist, in jeglichen Situationen Glitches einzusetzen, wie etwa beim „World First“-Run des Prestige-Modes des Leviathans.

Die Gewinner-Truppe hatte ebenfalls einen bekannten Glitch eingesetzt. Der Aufschrei in der Community hielt damals nur kurz an und auch Bungie schritt nicht ein.

Mehr zum Thema
Destiny 2: "World First" geht an Glitcher - Prestige-Raid hält nur eine Stunde

Was haltet Ihr von Glitches und Exploits? Ist sowas für Euch normal in Destiny oder würdet Ihr Euch da auch rigorosere Strafen wünschen?

Autor(in)

Deine Meinung?

Level Up (18) Kommentieren (225)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.