Die 3 neuen MMORPGs, denen ihr 2020 am meisten zutraut

Wir wollten von euch wissen, auf welche MMOs ihr euch 2020 besonders freut. Dabei haben sich drei MMORPGs besonders hervorgetan. Wir möchten sie euch nun detaillierter vorstellen.

Woher kommen die Spiele? Wir von MeinMMO haben euch gefragt, auf welche MMOs ihr euch 2020 besonders freut. Das Ergebnis der Umfrage haben wir euch bereits vorgestellt. Nun liegt der Fokus nochmal verstärkt auf den Titeln, die ihr in die Top 3 gewählt habt, was passenderweise alles MMORPGs sind.

Spannend ist zudem, dass ihr gleich zwei der drei Spiele auch schon Anfang 2019 zu den meist erwarteten MMORPGs 2019 gewählt habt.

Platz 3: Ashes of Creation – Die große MMORPG-Hoffnung

GenreMMORPG | Entwickler: Intrepid Studios| Plattform: PC | Modell: Pay2Play

Was ist Ashes of Creation? Ashes of Creation zählt zu den großen MMORPG-Hoffnungen, die sich aktuell in der Entwicklung befinden. Es soll sich an alle Spielertypen richten und durch einige Sandbox-Inhalte viel Langzeitmotivation bieten. So setzt es auf:

  • Viele PvE-Inhalte in Form von Dungeons und Quests.
  • Ein Node-System, bei dem die Gebiete leveln und so aus kleinen Zeltlagern riesige Metropolen werden können.
  • PvP, indem um die Städte und die Festungen im Spiel gekämpft werden kann.
  • Viele soziale Inhalte, wie einem Bürgermeister-System oder Allianzen zwischen den Städten.
  • Spieler-Housing.
  • Und ein Kampfsystem, welches ein Hybrid aus Action und Tab-Targeting werden soll.

Wie ist die bisherige Entwicklungsgeschichte? Der Game Director Steven Sharif hatte bereits früh ein Vermögen verdient. Mit diesem wollte er nun sein eigenes MMORPG produzieren.

Trotzdem wurde im Mai 2017 eine Kickstarter-Kampagne gestartet, die 3,2 Millionen Dollar eingebracht hat. Zudem wurden schnell Gründerpakete verkauft.

Durch die vielen Gelder gab es sehr schnell Fortschritte in der Entwicklung:

  • 2018 kündigte man deshalb den Release für Ashes of Creation schon für 2019 an, ohne bisher eine spielbare Version auf den Markt gebracht zu haben.
  • Ende 2018 sollte Ashes of Creation Apocalypse anstelle der ersten Alpha als eigenständiges und für alle öffentliches Spiel erscheinen.
  • Man fand jedoch nicht genug Mitarbeiter für Intrepid Studios.
  • Zudem schlug die Veröffentlichung von Apocalypse fehl.
  • Anfang 2019 wurde dann die Alpha 1 auf unbestimmte Zeit verschoben. Selbiges gilt auch für den Release.

Ende 2019 gab es nun jedoch wieder eine gute Nachricht. So soll es 2020 die erste Alpha geben, die sogar ohne NDA sein wird. Ihr dürft euch also auf neue Infos rund um Ashes of Creation freuen.

Das MMORPG Ashes of Creation stellt seine Pläne für 2020 vor – Alpha-Start

So groß ist das Potential von Ashes of Creation

Was ist Ashes of Creation im besten Fall? Im besten Fall ist Ashes of Creation so ziemlich alles, worauf sich MMORPGs freuen. Es bietet eine offene Welt, setzt auf die Kommunikation zwischen den Spielern und enthält sowohl PvP-, als auch PvE-Inhalte.

Zudem setzt es auf ein hybrides Kampfsystem und eine schicke Grafik. So sollte für jeden MMORPG-Fan etwas dabei sein.

Was ist Ashes of Creation im schlimmsten Fall? Im schlimmsten Fall stellen sich die Ideen als nicht umsetzbar heraus und Ashes of Creation muss viele seiner Systeme über den Haufen werfen.

Es wäre auch möglich, dass am Ende das offene PvP negativen Einfluss auf die Spielerzahl und die Freude der PvE-Fans nimmt. Immerhin kann es immer wieder passieren, dass ihr von Fremden attackiert werdet.

Wann kann man Ashes of Creation spielen? Bisher gibt es kein Release-Datum für das MMO. Jedoch könnt ihr bereits den PvP-Ableger Apocalypse spielen.

Dabei handelt es sich zurzeit um ein Battle Royale, welches jedoch um neue Spielmodi, darunter die Festungskämpfe, erweitert werden soll.

Die Meinung der Mein-MMO-Community

  • HighOne1992: „Als ein Konsolenspieler und sogenannter Trophyhunter mit einem nachweisbaren Weltrekord im Game Destiny 2 auf der Playstation 4 […], muss ich sagen, dass ich es echt kaum abwarten kann Ashes of Creation zu spielen.“
  • KryPrim: „Also ich sehe das Spiel immer noch positiv. Und ich bin auch noch einer der wenigen, die den BR spielen. Warum? Ich persönlich finde den BR, so wie er ist, spannender als Fortnite usw.“
  • N0ma: „Bei Ashes of Creation bin ich mittlerweile eher skeptisch, sowohl beim Release-Zeitraum als auch beim Inhalt. Es sieht von allen Indies aber noch am besten aus“
Ich sage voraus: Diese 3 neuen MMOs werden schon 2020 einschlagen
Autor(in)
Deine Meinung?
13
Gefällt mir!

22
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
G
2 Monate zuvor

Muss es nicht heißen „…ein Spiel DES koreanischen Spieleentwicklers…“ (der Dativ ist dem Genitiv sein Tod)? Und der Imperativ von Lesen ist „Lies!“ oder? Dann müsste es auch heißen „…Lies die anderen Kommentare…“

Sanix
2 Monate zuvor

Toller Beitrag. Finde den Platz 1 für New World gerechtfertigt. Darauf bin ich auch mit vorfreude am warten. Aber ich bin auch sehr skeptisch.
Releativ kurz vor knapp alles zu ändern wofür das Spiel eigentlich gedacht war ist gefährlich, aber auch mutig.
Es muss aber dann schnell viel Folgen. Wie Dungeons etc. sonst sehe ich NewWorld schnell den Bach runter treiben.
Werde es mir erstmal auf Twitch anschauen und wenn es mir zusagt auch kaufen und hoffentlich werden viele gute Erweiterungen dem ganzen Folgen smile

Loccorocco
2 Monate zuvor

Zutrauen tue ich kein einziges mmo, nach all den Schund der die letzten Jahre rausgekommen ist und wo sich alles hin entwickelt hat. Hoffnung auf New World habe ich ja das war auch schon…. Lost ark naja ich denke star citizen kommt eher 😂 aber selbst wenn auf Asia mmos kacke hab ich eh kb mehr die könne ihr p2w Müll behalten. Von Aoc erwarte ich ehrlich gesagt gar nichts lasse mich aber überraschen

Mogelmona
Mogelmona
2 Monate zuvor

New World wird der Hammer, würd es schon allein wegen dem fetten Viech das zu Beginn des Trailers gegen den Hirsch prallt kaufen. Bin neugierig wie das alles dann ingame aussehen wird. chuckle

Loccorocco
2 Monate zuvor

Du siehst ein 0815 mob in einem render Trailer und sagst das Spiel wird hammer.. Okay hast wohl 0 Ansprüche.

Bodicore
2 Monate zuvor

Kein normaler Mensch geht heute noch mit Ansprüchen in einen MMO Release ausser vielleicht die welche monatelang Heulthreads schreiben wollen.

Mir hat der Trailer auch super gefallen ein sehr geiles Setting.

Bodicore
2 Monate zuvor

Ich hoffe ja auf New World ich mag das Setting und mit dem abschaltbaren PvP und dem starken Crafting ist es nun auch für mich interessant.

Astellia soll ja auch noch ein Zahn zulegen ich hoffe das da noch was geht.

Alfred Tetzlaff
2 Monate zuvor

Alles nur PC…besteht irgendeine Chance für Konsolen Ports? Immerhin kommen Ende des Jahres PS5/Series X…

Schuhmann
2 Monate zuvor

Für New World und AoC erstmal nicht. Lost Ark muss erstmal so in den Westen kommen, wäre theoretisch denkbar, ist aber in sehr weiter Ferne. Die haben neulich mal einen Job ausgeschrieben, der in die Richtung ging, könnte aber auch für ein anderes Spiel sein.

All diese Spiele müssten erstmal wirklich große Erfolge in EU/USA werden, bevor man über einen Konsolenport nachdenkt – ich würde nicht drauf warten.

Was an „Neuen“ MMORPGs auf die Konsolen kommt, wird wohl Crimson Desert und Project TL sein – die sind aber auch noch ein bisschen hin.

Alfred Tetzlaff
2 Monate zuvor

Danke für die Infos. Leider sind Konsolen wohl immer noch nicht besonders wichtig für MMOs.
Auch der Erfolg von ESO und FF 14 scheint daran leider nicht viel zu ändern.

Schuhmann
2 Monate zuvor

ESO und FF14 sind klassische Themepark-MMORPGs, Ashes of Creation und New World (auch Camelot Unchained und Crowfall) in Richtung Sandbox-MMORPGs, die wollen dann große Spielerschlachten darstellen und Welten simulieren. Das ist eine ähnliche Richtung, wie sie Star Citizen einschlägt.

Da geht man davon aus, dass die Zielgruppe dafür auf dem PC ist und dass die Konsolen das auch gar nicht so leisten können. Man weiß ja z.b. welche enormen Performance-Probleme ARK auf den Konsolen hatte.

Alfred Tetzlaff
2 Monate zuvor

Wobei PS 5/Series X da sicherlich von der Performance her mehr leisten können. Vielleicht tut sich ja was wenn die Next Gen Konsolen erschienen sind.

Jakob
2 Monate zuvor

845160 huhu – war ein Test. Danke

Tronic48
2 Monate zuvor

Wenn eines der 3 Spiele Erfolg hat, oder haben wird, dann ist das ganz sicher New World, Lost Ark, wer glaubt den noch daran das es zu uns kommen wird, ich jedenfalls bezweifele es so langsam.

Und bei Ashes of Creation, naja, Open World PVP, Dorf, Stadt aufbauen, PVP Clan kommt, zerstört oder erobert alles, wer macht so was auf langer Sicht mit, ist für mich sowieso eher nichts.

Zyronerus
2 Monate zuvor

Laut dem Youtube Channel „MMOByte“ hat Smilegate, der Entwickler hinter Lost Ark, angekündigt, dass es aktuell keine Intentionen geben soll Lost Ark in Amerika oder Europa zu veröffentlichen. Man möchte sich auf die koreanische und russische Fassung konzentrieren.

Alle Angaben ohne Gewähr, wie es so schön beim Lotto immer heißt.

Schuhmann
2 Monate zuvor

Diese „News“ ist einen Monat alt und bezieht sich auf eine Spekulation einer koreanischen Seite. Auf diesen Absatz bezieht sich das (Mit GOogle Translate)

Smilegate RPG is reported to have no plans for overseas expansion outside of Russia and Japan. Even if it succeeds in entering Japan, it will take time to move to the next stage, mobile game. This makes it difficult for the industry to be listed next year.

Diese Quelle sagt „It is reported, that …“ (Man sagt/berichtet/munkelt, dass …) und dann kommt die Aussage – im YouTube-Kanal wird das angeben als „Smilegate hat ein offizielles Statement abgegeben“ -> Dem ist nicht so. Den Artikel kann man nicht so lesen, als wäre das ein offizielles Statement. Das ist ein Gerücht aus anonymer Quelle – irgendwie hat man was gehört.

Es geht in diesem Artikel überhaupt nicht um den West-Release, sondern um den Börsengang von Smilegate und ein winziger Teil des Artikels ist dann dieses Gerücht: „Smilegate will nicht ÜBersee“ gehen.
Gleichzeitig gibt’s seit Jahren Statements von denen, dass Lost Ark in den „globalen Markt“ will, zuletzt haben sie englischsprachige Mitarbeiter gesucht usw.

Das ist ein Gerücht, das von dieser koreanischen Webseite kam. Und das schon Mitte Dezember und das jetzt in englischsprachigen Medien nach und nach als „offizielles Statement“ verbreitet wird. Während vorher wirkliche offizielle Statements völlig anders klangen.

Wenn man das verfolgt, ist das wirklich … nicht gut, wie diese koreanische Information verarbeitet wird. Das heißt nicht: Ich leg die Hand dafür ins Feuer, dass Lost Ark kommt. Aber aufgrund dieser Quelle anzunehmen, es kommt nicht, ist … einfach nicht gut gearbeitet.
http://www.thebell.co.kr/free/content/ArticleView.asp?key=201912171810175640108173&svccode=00&page=1&sort=thebell_check_time

Zyronerus
2 Monate zuvor

Wie ich schon sagte: Alle Angaben ohne Gewähr, da ich selbst kein koeranisch kann und nicht einmal in der Lage war die News überhaupt zu finden, um da selbst mal nachzuschauen.

Danke für die Aufklärung und den Link.

Schuhmann
2 Monate zuvor

Jo, ich wollte auch nicht dir widersprechen, sondern mit dem Video. Das Video klingt ja sehr bestimmt, da würde ich mir auch Gedanken machen. smile

Zyronerus
2 Monate zuvor

Ja, das stimmt. Dieser Ton ist leider normal. Ich nehm’s dir auch nicht übel smile

Muchtie
2 Monate zuvor

kleiner Fehler bei New World

Was ist Ashes of Creation im schlimmsten Fall?

IchhassePvP
2 Monate zuvor

Ob ein Lost Ark nach Europa kommen wird, muss man sicherlich bezweifeln.

Einen Release von Ashes of Creation darf man sicherlich auch bezweifeln.

Und ob ein New World der Heilsbringer werden wird für den es manche anscheinend halten, bezweifle zumindest ich ebenfalls.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.