Wie viel Diablo steckt wirklich in Lost Ark? – Ähnlichkeiten und Unterschiede

Das neue MMORPG Lost Ark kommt in den Westen und erinnert auf den ersten Blick an die beliebten Diablo-Spiele. Wir zeigen euch, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede es zwischen den Games gibt.

Darum geht’s: Das von vielen erwartete MMORPG Lost Ark hat nun ein Release-Fenster für Europa im Herbst 2021 bekommen und bereits den ersten Alpha-Test hinter sich. Das Spiel ließ so einige Fans von Spielen wie Diablo aufhorchen, da das Gameplay den A-RPGs auf den ersten Blick sehr ähnlich ist.

Aber wird das MMORPG den Fans von Diablo einen Ersatz oder zumindest eine Überbrückung bis zum Release von Diablo 4 bieten? In diesem Artikel tragen wir zusammen, welche Ähnlichkeiten und Unterschiede es zwischen Lost Ark und den Diablo-Games gibt, damit ihr euch ein Bild davon machen könnt.

Gemeinsamkeiten und Ähnlichkeiten

Während eindeutig Lost Ark zum Genre der MMORPGs gehört, hat es mehrere Gameplay-Elemente, die es für Fans von A-RPGs wie Diablo oder Path of Exile attraktiv machen. In diesem Abschnitt findet ihr die größten und wichtigsten davon.

Perspektive und Steuerung

Die erste und offensichtlichste Gemeinsamkeit zwischen Lost Ark und Diablo-Games ist natürlich der Kamerawinkel. Das MMORPG wird aus der isometrischen Perspektive gespielt, bei dem ihr auf euren Charakter von oben herunterschaut. Zwar könnt ihr die Kamera frei drehen, aber der Einfallswinkel wird sich nur dann ändern, wenn ihr die Zoom-Funktion nutzt, um euren Charakter näher zu betrachten.

Zudem ist die Steuerung von Lost Ark sehr ähnlich wie bei Diablo. Der Charakter wird nicht wie in den meisten modernen MMORPGs mit WASD bewegt, sondern durch die Maustasten. Ihr klickt die gewünschte Stelle an und euer Charakter wird sich dorthin bewegen.

Auch die Steuerung der Angriffe ist ähnlich. Der normale Angriff wird ebenfalls mit einem Mausklick ausgeführt. Die Fähigkeiten liegen standardmäßig auf den Tasten QWER und ASDF, während Items mit den Tasten 1 bis 4 genutzt werden können. Also im Vergleich zu Diablo um eine Zeile versetzt.

Kampfsystem

Auch das Kern-Gameplay des Kampfsystems von Lost Ark ist dem von Diablo und auch anderen isometrischen A-RPGs quasi identisch. Es ist ein action-orientiertes Kampfsystem, in dem es kein Auto-Lock-On gibt. Ihr müsst mit euren Skills daher spezifisch zielen und euch passend positionieren, um die Gegner um euch herum zu treffen.

Ähnlich wie in Diablo 3 hat jede Klasse eine eigene Ressource, die sie beim Kämpfen sammelt oder verwalten muss, um Skills einsetzen oder starke Ult-Fähigkeiten nutzen zu können. Einen globalen Cooldown für die Skills wie WoW oder FFXIV gibt es nicht, stattdessen hat jeder Skill seine eigene Abklingzeit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Während es in einzelnen Gebiten nicht so viele Gegner gibt, wird man in instanzierten Inhalten gerne mal von ihnen überrannt.

Lost Ark wird im Kampf außerdem sehr viele Gegner auf euch schmeißen, wie es normalerweise in einem Hack’n’Slay-Spiel der Fall ist. Die Gegnerhorden sind vor allem in Raids, Dungeons und Rifts riesig und ihr werdet nicht selten viele Dutzende Monster gleichzeitig auf eurem Bildschirm haben. Was ihre Massenvernichtung mit coolen Skills dann umso befriedigender macht.

Skill-System

Eine weitere Ähnlichkeit findet sich bei dem Tripod-Skill-System von Lost Ark. Es erinnert in seinem Kern an die Skillung von Diablo 3. In D3 kann man die einzelnen Fähigkeiten durch eine von je 6 Runen weiter individualisieren und an seinen Spielstil oder einen Build anpassen.

Das Grundsystem, bei dem man einen aktiven Skill anpasst und individualisiert, gibt es in einer ähnlichen Weise auch bei Lost Ark – allerdings umfangreicher.

Dort erhalten Spieler beim Aufleveln Skill Points, die sie an einzelne aktive Fähigkeiten ihrer Klasse vergeben können. Diese Punkte können im Tripod-System ausgegeben werden, um die Skills zu individualisieren. Ihr habt dabei aber eine größere Auswahl an Effekten als bei den Runen von Diablo 3.

Jede normale aktive Fähigkeit besitzt je 8 passive Effekte, die sich im Tripod auf drei Ebenen verteilen. Pro Ebene könnt ihr für euren Skill je einen zusätzlichen Effekt auswählen. So hat ein komplett ausgebauter Skill in Lost Ark am Ende drei zusätzliche Effekte.

Ähnlich wie bei Diablo 3 kann es sich dabei um reinen Angriffs- oder Dauer-Boost handeln oder es kann den Skill völlig verändern. So kann aus einem einzelnen Angriff ein dreifacher werden oder der Skill bekommt einen vampirischen Lebensentzug-Effekt. Es gibt also viele Optionen für verschiedene Builds.

Loot-Spirale und das Gear-System

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Diablo-Games, das viele Spieler lieben, ist die coole Loot-Spirale. Wie aus einer Piñata fliegen die bunten Items beim Abschlachten der Monster und Bosse auf den Boden. Man sucht dann die Berge an nutzlosem Zeug nach den Rüstungsteilen durch, die stärker sind als die aktuellen oder besser zum aktuellen Build passen.

Diese Loot-Spirale funktioniert auch in Lost Ark ähnlich. Ihr Levelt euren Charakter auf und parallel dazu bekommt ihr von Gegnern Waffen und Rüstungen gedroppt. Später, auf höheren Leveln, erhält man die Rüstung dann aus Raids und Dungeons oder kann im Endgame nach Materialien farmen, um die Rüstungen zu schmieden oder auf höhere Level aufzuwerten.

Zwar gibt es in dem MMORPG weniger buntes Loot-Feuerwerk als in Diablo, aber Fans von dicken Loot-Piñatas kommen hier dennoch auf ihre Kosten. So gibt es große Weltbosse und besondere Schatzhöhlen, die es so richtig regnen lassen.

Lost Ark Diablo 3 Loot
Links: Loot-Haufen in Lost Ark. Rechts: Loot-Haufen in Diablo 3

Zudem gibt es in Lost Ark wieder ähnlich wie in Diablo 3 viele verschiedene Wege, seine Klamotten ein kleines Stückchen besser zu machen:

  • Ihr könnt die sekundären Statuswerte von einem NPC neu rollen lassen, ähnlich wie bei Diablo 3
  • Durch das Sockeln von Runen elementare Resistenzen aufbauen oder verschieben
  • Gravuren auf euren Ringen verleihen ihnen besondere Effekte und weitere

Man landet also in einer Spirale, die darauf ausgelegt ist, das Gear immer weiter zu verbessern und immer stärker zu werden. Das Potenzial zu minmaxen ist sehr hoch.

Unterschiede

Da Lost Ark aber offensichtlich kein “1 zu 1”-Diablo-Klon ist, gibt es auch diverse Unterschiede, die den einen oder anderen Diablo-Fan von dem MMORPG abschrecken könnten. Hier sind die größten und schwerwiegendsten von ihnen.

Setting und Story

Der Erste und auch einer der größten Unterschiede ist das Setting des MMORPGs. Im Gegensatz zu Diablo befinden wir uns in Lost Ark nicht in einem düsteren, brutalen Mittelalter-Setting, in dem Blut fließt und Menschen zerstückelt werden. Lost Ark greift hier eher auf mehrere verschiedene Settings zurück und mischt sie zu einem bunten Haufen.

lost ark lotus
Riesige rosa Lotusblüten wären im finsteren Diablo-Setting eher fehl am Platz.

Abhängig davon, mit welcher Klasse ihr das Spiel startet, landet ihr im magischen Elfenkönigreich, einer verwüsteten Steam-Punk-Stadt, im asiatischen Wuxia-Setting oder in einer anderen Umgebung. Diese Startgebiete repräsentieren unterschiedliche Kontinente in Lost Ark, die ihr bereiten könnt und die alle ihr eigenes Thema haben.

Lost Ark wurde außerdem von einem koreanischen Entwickler-Studio gemacht. Es hat entsprechend einen deutlichen asiatischen Look, der sich auf das Aussehen der Charaktere und Rüstungen überträgt. Die Outfits sind teils freizügig oder in ihrer Größe übertrieben wie etwa bei Waffen vom Berserker oder Destroyer.

Die Story dreht sich zwar auch um Dämonen und es gibt durchaus dunkle und finstere Gebiete, doch an die Brutalität von Diablo kommt es nicht heran. Dafür gibt es zu viele bunte und fröhliche Elemente in der Story und im Gameplay wie zum Beispiel Tänze, Emotes und ausgefallene Cosmetics.

MMORPG-Elemente

Ein weiterer Unterschied sind natürlich die MMORPG-Elemente in Lost Ark. Im Gegensatz zu Diablo-Spielen werdet ihr hier nie völlig alleine sein. In den offenen Gebieten werdet ihr auf andere Spieler treffen. Zudem gibt es klassische MMORPG-Elemente:

  • Ein ausführlicher Charakter-Creator
  • Raids und Dungeons, für die eine Gruppe benötigt wird
  • Housing
  • Life Skills wie Sammeln von Ressourcen
  • Großes Segeln-System, bei dem ihr mit euren Schiffen die Weltmeere bereist
  • Auktionshaus, wo ihr mit anderen Spielern handeln könnt (Diablo 3 hatte das mal. Aber … da reden wir besser nicht drüber)
  • Weltbosse- und Weltevents wie Chaos Rifts, zu denen sich große Mengen von Spielern versammeln
  • Offenes PvP in bestimmten Gebieten

Man kann Lost Ark zwar theoretisch auch viel alleine spielen, also ohne in Gruppe mit anderen Leuten, aber früher oder später wird es notwendig, wenn man besseres Gear erhalten möchte.

Generell bietet Lost Ark als MMORPG viel mehr verschiedene Features als die Diablo-Reihe oder andere A-RPGs. Einige von ihnen wie Cosmetics können ignoriert werden, wenn man keine Lust auf sie hat, andere geben aber zu starke Gameplay-Vorteile und man verpasst gute Boni oder Items, wenn man sie auslässt.

Endgame

Die MMORPG-Elemente werden in Lost Ark vor allem im Endgame spürbar, das sich von Diablo unterscheidet. In Diablo 3 farmen die Spieler normalerweise Greater Rifts, um an bessere Ausrüstung für ihre Builds heranzukommen. Das geht sowohl in Gruppe als auch alleine.

Zudem gibt es in Diablo 3 Seasons, die ein eigenes Thema haben und besondere Effekte und Gameplay-Mechaniken mit sich bringen wie die Ätherischen Waffen in der kommenden Season 24. Dabei wird bei jeder Season ein neuer Charakter angefangen, der auch von 0 gelevelt und ausgerüstet werden muss.

Um in Lost Ark die beste Ausrüstung erhalten zu können, müsst ihr in die schweren Raids und Chaos Dungeons gehen und dort nach Items, Rüstung und Upgrades farmen. Dort werdet ihr nur dann erfolgreich sein, wenn ihr mit einer Gruppe unterwegs seid.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
So sieht zum Beispiel ein 16-Mann-Raid in Lost Ark aus

Die Inhalte sind instanziert und haben oft eigene Mechaniken. Im Guardian-Raid gegen den Boss Necrasena, einen riesigen Skorpion, müsst ihr mit speziellen Items die Schwanzspitze abhacken und ihn davon abhalten, starke Angriffe auszuführen.

Zudem gibt es bei den Endgame-Inhalten wie Raids oder Dungeons ein tägliches oder wöchentliches Cap. Das heißt, dass ihr diese Inhalte nicht endlos spammen könnt, um so schnell wie möglich an die besten Items ranzukommen, denn ihr könnt sie nur begrenzt betreten oder eine bestimmte Menge an Loot daraus erhalten.

Habt ihr euch anhand der Ähnlichkeiten und Unterschiede entscheiden können, ob ihr Lost Ark spielen werdet oder nicht? Schreibt es uns in die Kommentare und erzählt, was euer Eindruck vom MMORPG ist.

Ihr werdet bei der nächsten Beta aber auch die Chance bekommen, das Spiel selbst zu testen:

Lost Ark: Wann startet die Beta zum neuen MMORPG?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
47 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kev

Für mich nicht ansatzweise ein Diablo “Killer”. Hab die Alpha nach ner Stunde wieder ausgemacht. Grauenvoll. Aber ich steh eh nicht auf diese lächerlich sexualisierten Characktäre und diese “Ich muss dringend was kompensieren” lächerlich überdimensionalen Waffen. Da warte ich lieber auf D4 und spiele die Zeit über D2R

Firavun Anubis

Das Spiel kommt 4 Jahre zu spät (: Blad erscheint Diablo 2 resurrected,Diablo Immortal und Amazon Spiel New World.

Tronic48

Sorry, aber du kaufst und zockst also Lieber ein Game das schon 30 Jahre alt ist, was wovon ich ausgehe du in und auswendig kennst, als Lost Ark, das kann ich nicht nachvollziehen, vom Mobile Game mal ganz abgesehen.

Ich kenne und habe Diablo 2 auch Jahre lang gespielt, mehrere 1000h, aber ich würde das um alles in der Welt jetzt nicht noch mal kaufen, ich habe das Original und das war damals der Hit überhaupt, keine frage, aber nie und nimmer würde ich das einem Game wie Lost Ark vorziehen, vor allem weil man das eben schon kennt.

Aber schon Okay, jeder hat da seine eigene Meinung und vorleben und das ist auch Okay so, ich jedenfalls sehe das eben ganz anders, aber dir Wünsche ich natürlich dennoch viel Spas bei Diablo 2 resurrected, oder dem Mobile Game.

Ach ja, eines noch, zu Spät kommt Lost Ark ganz sicher nicht, es kommt genau zur rechten Zeit, obwohl man ja noch gar nicht genau weis wann es den kommen soll, gibt ja immer noch keinen Termin, Release Datum.

Firavun Anubis

Diablo 2 ist 21 Jahre alt. Ich habe nur Diablo 3 gezockt umso mehr freue ich mich auf 
Diablo 2 resurrected (Ich hoffe D2 resurrected rasiert richtig).Nur weil du es bist werde ich LA testen. Bis dahin heißt es für mich weiter Oolong Tee trinken ???

Tronic48

Okay, dann eben 21 Jahre, hast ja recht, und das du es nicht kennst, das ist dann natürlich was völlig anderes.

Was das Spielen angeht beneide ich dich da ein wenig, da du D2 nie gespielt hast und es gleich mit neuer und besserer Grafik und Animationen Spielen wirst, wobei ich dir da noch sagen kann, du kannst in dem neuen D2 auch auf das Original umschalten, da siehste dann wie wir/ich es damals gespielt haben, es aussah.

Und ja, Teste Lost Ark, es kostet ja nichts, kannst also nichts falsch machen.

keksmitecken

Ich finde es sehr interessant, dass du anscheinend so hyped auf Lost Ark bist. Meist sind deine Posts doch eher kritisch. Freut mich 🙂

Markus

Ich stimme dir da zu 100 Prozent zu in allen Punkten. Ich werde Erst wieder mit diablo 4 anfangen,in der Zeit hoffe ich auch auf lost ark?

L4ch3s1s

Hätte voll Bock la zu zocke, aber auf Grund von Familie hab ich nur noch einen einigermaßen Gaming fähigen (wenn überhaupt) Laptop im Haus. Evtl kann mir jemand beantworten ob ich ne Chance habe la sagen wir auf mittleren Einstellungen zu zocken. Hab nen Yoga 720 15“ 16gb RAM und ner gf gtx1050 mit 2gb

Tronic48

Bin mir ziemlich sicher das LA auf deinem Laptop laufen wird, den was das angeht ist da LA sehr großzügig was die Einstellungen angeht, da sollte auch eine zu deinem Laptop passen.

Außerdem schaden kann es ja nicht, kostet ja nichts, also runter laden und selber Testen.

Bodicore

Es steckt mindestens so viel Diablo in Lost Ark wie Eishockey in Fussball

Mindestens

Ich bin ja dabei wenn man sagt das Lost Ark ein Diablo ähnliches MMO ist, damit sich auch ein ein Spieler oder Laie, der sich noch nie damit beschäftigt hat ungefähr weis das es sich um ein Spiel aus der Iso-Perspektive handelt und das die Monster mehr oder weniger Hordemodus haben.

Absolut Ok

Aber ein echter vergleich ziehen ? Also bitte, bleiben wird doch ernst 😉

Am Ende des Artikel stellen wir ja im Grunde selber fest das die Spiele völlig unterschiedlich sind und außer der Iso-Perspektive und den Gegnerhorden kaum etwas gemeinsam haben.
Ah doch etwas noch, der Berserker kann auch wirbeln.

Was ich mir zum Thema Lost Ark mehr wünschen würde wäre wenn ihr jemand nach Russland sendet der das Game dort Spielt und uns die Spielmechaniken erläutert Klassen detailliert vorstellt oder halt sowas sie der Artikel mit der Schiffahrt vor paar Wochen den ich sehr genossen habe.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Bodicore
Steed

Die Antwort auf seinem Vergleich zwischen Eishockey und Fußball war echt gut, ich musste richtig schmunzeln als ich das gelesen hab ? made my day.
Bedicore du musst dir nächstes mal was schwierigeres für Irina Moritz ausdenken ?

ice2k

Sehr schade, die letzten Beiträge von euch zu LA hab ich echt gefeiert aber das hier…

Was kommt als nächstes? “Wie viel Battlefield steckt in COD?” Ich mein LA hat bis auf die Perspektive NICHTS mit Diablo zu tun.

Oder hat dir Maurice von der Gamestar zu dem Beitrag geraten? Dann nehme ich alles zurück haha =)

ice2k

War auch nur meine persönliche Meinung, habe Alexander und dich in meinem letzten Kommentar sehr gelobt und finde immer noch ihr macht einen sehr guten Job besonders unter den Umständen das aktuell quasi 20 mmos released werden..

Allerdings darf ich ja auch sagen wenn mir mal was nicht gefällt, oder? Wünsche dir trotzdem noch ein schönes WE

Scaver

Also ich habe die Alpha gespielt und dadurch kam meine Frau auf den Geschmack und hat direkt D3 ausprobiert (Testversion). Kam gut an und wir haben direkt das große Bundle mit D3 und D2 gekauft.
Und nun zocken wir zusammen D3.

Gemeinsamkeiten, gerade im Gameplay, findet man da viele. Die meisten wurden hier im Artikel auch sehr gut verglichen.
Natürlich merkt man aber auch sofort Unterschiede, vor allem dass es kein MMORPG ist und die Welt nicht offen ist.

Muss halt nicht jedem gefallen und es muss nicht jeder so sehen. Kommt ja auch darauf an, worauf man am meisten Wert legt 🙂

luriup

Also der Einstieg als Assassine könnte auch gut zu Diablo 2 passen.
Die Viz-Jaq’taar in Diablo2 sind ja auch Jäger,nur halt von Magiern.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von luriup
Todesklinge

Es sieht aus wie ein Diablo und ein paar Kampf-Systeme erinnern auch daran, alles andere ist komplett verschieden.

Lost Ark ist mehr ein MMO (von der schlechten Sorte) als ein echtes Diablo.
Bei Diablo sind die Quests nicht langweilig (in Lost Ark schon), die beiden Spiele zu vergleichen wäre unfair gegenüber Diablo!

Lost Ark erinnert mich sehr stark an Bless Online, grafisch sehr gleich und auch die überholten Systeme (veraltet).

Ich glaube das Spiel wird so wie WoW Classic werden… man wünscht sich so etwas, aber dann wieder nicht weil es zu extrem (im Sinne von nicht benutzerfreundlich) ist.

Anschauen werde ich es mir schon aber da bin ich noch sehr skeptisch. Die ganze Euphorie die hier viele haben und zeigen kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht kann mir das jemand erklären?

Todesklinge

Natürlich. Nur bin ich es eben gewohnt das asiatische Spiele hin und wieder ein paar störende Dinge enhalten… wenn es um den Shop geht.

Aber es wäre mal wieder was neues.
Bin schon gespannt wie sich Path of Exiles 2 so schlagen wird. Damit könnte man das Spiel eher vergleichen.

Scaver

Naja die Frage ist: Was stört dich?

Der Shop wird kein Pay2Win enthalten, aber Pay2Progress.
Denn man kann z.B. mit Echtgeld sich InGame Währung kaufen.
Und man kann mit InGame Währung kann man alles im AH kaufen (bis auf die höchsten Items aus dem Endkame).

Und man kann alles was man im Shop kauft auch im Auktionshaus weiter verkaufen.
Hat den Vorteil, dass man so auch durch Echtgeld an InGame Währung kommt und zum anderen dass jeder ohne Echtgeldeinsatz an die Items aus dem Shop kommen kann.

Achtung: Infos sind von den Shops aus Korea und Russland abgeleitet. Es wird vermutet, dass es so auch bei uns sein wird. Änderungen kann es aber natürlich noch geben.

Todesklinge

Das man mehrere Klassen/Chars spielen muss. Jede Klasse kann nur eine Waffe nutzen.
Grinden… alles für jede Klasse neu kaufen (BDO geschädigt).

Die Level sind sehr schlauchig und klein.
Die Grafik und die Mechaniken veraltet (alles hat rine Abklingzeit).

Scaver

Man MUSS nicht mehrere Klassen/Chars spielen. Es hat halt Vorteile. Das hat man aber in fast jedem MMORPG.
Du kannst aber genauso mit nur einem Char spielen. Wird dann halt schwieriger, da es z.B. länger dauert, genug Gold zu erfarmen (wovon man viel braucht in dem Game). Gibt aber auch andere Wege um an Gold zu kommen.

Naja das jede Klasse nur eine Waffe nutzen kann, hat man auch in fast jedem MMORPG. Oder da wo es mehrere Waffen gibt, wie in WoW, ist es eigentlich egal. Mein Schamane kann Axt, Streitkolben und Faustwaffe nutzen. Im aktuellen Raid gibt es aber nur Faustwaffen und Streitkolben und die Streikolben taugen nichts von den Werten her. Und im nächsten Raid sind ggf. die Äxte die besten Waffen. Sicher trage ich dann mal was anderes, aber aussuchen kann ich es mir auch nicht.
Zudem stimmt das nicht ganz. Gibt Klassen mit mehreren Waffen. Gunslinger hat sogar 3 Waffen. Pistole, Schrotflinte und Scharfschützengewehr.

Grinden… ja da bin ich bei dir. Ist eigentlich auch nicht meins. Wenn es zu heftig wird, bin ich auch wieder raus.
Aber ich unterscheide zwischen ECHTEM “Grind” und “Farmen”. Das sind zwei paar Schuhe, werden aber in letzter Zeit immer häufiger in einen Topf geworfen.

Hm meinst Du mit Level die Gebiete? Level ist die Stufe des Charakters!
Die Größe finde ich Ok, dafür gibt es halt recht viele Gebiete. Das “schlauchige” stört etwas, aber im Endeffekt, wenn man es nüchtern betrachtet, ist es in anderen Themepark MMORPGs.

Grafik ist nicht veraltet. Die ist sogar top aktuell. Es ist nur ein anderer Grafikstil, wie z.B. in BDO.

Und Abklingzeit auf Skills ist doch normal. Welches MMORPG hat Skills ohne Abklingzeit? Bin gerade ALLE durchgegangen die ich je gespielt habe und mir fällt keines ein, dass keine Abklingzeiten hat.

Gerade mit BDO darfst Du Lost Ark nicht vergleichen.
BDO legt den Fokus auf eine Open World in einer Sandbox mit Open PvP.
Lost Ark ist hingegen ein Themepark MMORPG (wie z.B. WoW). Nix Sandbox und “Open World” hat man in einem Theme Park MMORG immer erst im Endgame…. naja in BDO eigentlich auch.
Und BDO will in Sachen Grafik einfach die (damals) beste Technologie nutzen.
Lost Ark hat mit voller Absicht, wie z.B. WoW auch, einen anderen Grafikstil gewählt, weil das die Identität des Games ausmacht.

luriup

Hmm Diablo und Quests abseits der Hauptstory?
In D2 wurden nur die gemacht,die Skillpunkte,Verzauberung oder Resistenzen bringen.
Wozu soll ich Nilathak killen und mein rotes Portal zerstören?
Um irgend einem Item einem Namen zu verpassen?Nö.
Blutrabe killt man auch nur einmal,denn sobald man Akt 2 erreicht braucht niemand mehr eine Jägerin bis Level 99.
In Diablo 3 waren sie noch langweiliger,da es ja keine Skillpunkte mehr gab.

Wer ordentliche Nebenquests sehen will,sollte Secret World,SWToR oder ESO anschauen.
Alles andere ist 08/15.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von luriup
Solo

Zu sagen Diablo hat deutlich bessere Quests ist in meinen Augen völlig falsch. Die Zwischensequenzen und des drum herum sind in Lost Ark deutlich ausgeprägter. Man hat nicht den krassen roten Faden wie es ein Diablo hat das ist klar aber dafür spielt man nicht die gleiche Story 500 mal um des gleiche mit einer höheren Stufe wieder zu spielen. Da hab ich lieber etwas mehr Quantität anstatt Qualität.

Max Mustermann

Ohne einen Schritt im Endgame gemacht zu haben, sollte man mit einer Kritik etwas zurückhaltender sein! Wenn dir ein Game auf Anhieb nicht gefällt, dann ist es nicht kacke, es gefällt dir halt einfach nicht. In welchem MMO außer ESO hat die Levelphase länger als 10Std Spaß gemacht? Fetchquests bis zum Endgame sind nichts Neues !

Scaver

Hm ich denke das ist mal wieder Ansichtssache.

Ja, Lost Ark ist ein MMORPG und zwar ein vollwertiges. Diablo ist ein Single Player Game mit Koop Funktion.
Die Quests sind bei Diablo aus meiner Sicht aber absolut identisch zu denen von Lost Ark. Finde A, Töte X, Sammle Y. Mehr bieten beide nicht.

Also Lost Ark hat grafisch, bis auf den asiatischen Hauch, mit Bless nichts gemeinsam in meinen Augen. Und die Systeme… was soll daran veraltet sein?

Lost Ark ist sehr benutzerfreundlich. Das Kampfsystem ist modern, ohne dabei zu schwierig zu sein.

Ich glaube, dass Du eher dadurch verunsichert bist, weil viele das Game so Hypen.
Und was mit Games mit großem Hype in letzter Zeit passiert ist, wissen wir ja. Siehe da z.B. Bless.
Und ich verstehe dich und mir ging es nicht anders. Dazu kam meine Abneigung gegen die ISO Perspektive. Die konnte ich bisher nur bei D3 ab. Bei keinem anderen Game in dem Genere.
Dann hatte ich Glück in die Alpha zu können. Und die war geil. Es war eine Alpha und fühlte sich fast ready für den Release an. War es natürlich noch nicht, wenn man alle Fakten bedachte ^^

Zudem gebe ich gerne eines zu bedenken. Bless als gutes Beispiel ist ein Game, dass in Asien schon am scheitern ist. Es kam nur in den Westen, um hier noch mal die Cash Cow zu melken, bevor man es dann ganz beerdigen muss.

Lost Ark hingegen ist super erfolgreich in Korea, Japan und Russland. Es wird auch weiterhin entwickelt. Erst kurz nach unserer EUNA Alpha wurde der neue Patch für Korea vorgestellt.
Und mit Amazon hat Smilegate (der Entwickler) einen finanzstarken Publisher gefunden.
Amazon mag als Entwickler (aus meiner Sicht) nichts taugen, aber als Publisher/Geldgeber können die nicht so viel falsch machen ^^

Da es Free2Play wird kann ich JEDEM nur den Rat geben, es selber zu testen.
Sicher wird es nicht jeden überzeugen können, aber vielen wird es sicher wie mir gehen 😉

Tronic48

Toller Post, gefällt mir, ?

Scaver

Danke 🙂

Nico

erinnert stark an marvel heroes von mmo welt her

Teyhouse

Wer zur Beta oder zum Release noch auf der Suche nach einer entspannten Feierabend-Gilde für den Grind nach dem Daily-Job-Grind ist, darf gerne mal bei uns im Discord vorbeischauen:
discord.gg/h7endyn392

Unser Kredo: Alles kann, nix muss!

Wir haben keine Anwesenheits- oder Beitragspflichten. Einfach ein ungezwungenes Miteinander in Lost Ark 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Teyhouse
Tronic48

Ich sehe Lost Ark schon immer, seit ich es das erste mal gesehen habe, als ein Hack & Slay an, mit MMO Elemente.

Es sieht aus wie ein H&S, es Spielt sich wie ein H&S, man Kämpft wie in einem H&S, und genauso vergleiche ich es auch mit einem H&S.

Spielen ganz sicher sogar, Founder Kaufen Wahrscheinlich, wird Zeit das es mal eine Release Angabe gibt, um endlich mal diese Spannung raus zu bekommen, das frustet nämlich ganz schön.

Xion

Mit der Einschätzung “Es sieht aus wie ein H&S, es spielt sich wie ein H&S …” und ein Hack&Slay erwartest, wirst du definitiv enttäuscht sein. Lost Ark hat bis auf die isometrische Ansicht NICHTS gemein mit Diablo und Co.
Lost Ark ist schlicht gesagt ein pures MMORPG und Diablo ein ARPG. Zwischen beiden Genres liegen Welten.
Die isometrische Ansicht Lost Arks führt dazu, dass es ständig mit Diablo und Co. verglichen wird obwohl es hierfür keine weitere Berechtigung gibt. Spätestens, nach dem ersten Teil des Levelprozesses und dem Mainstory Cap (ilvl Begrenzung 400), wo sich die Endgame Features offenbaren, wird einem bewusst, dass es keine Gemeinsamkeiten zwischen beiden Spielen gibt.

Tronic48

Ich habe es in der Tech Alpha gespielt, ich weis was mich erwartet, was da kommt, ich werde ganz sicher nicht enttäuscht sein.

Xion

okay, freut mich 🙂 viel Spaß beim erkunden. Bin auch gespannt wie die EU Version sein wird.

Scaver

Die Frage ist, wie weit bist Du gekommen. Denn die Aussage “spielt sich wie ein Hack & Slay” trifft gerade mal in den ersten Minuten in der freien Welt zu. Schon ab dem 2. Dungeon kommst mit einem H&S Spielstil keinen Meter weit.

Tronic48

Auch da kann ich sagen weit genug um es zu beurteilen nämlich bis Lvl 50.

Sorry, mehr kann ich leider nicht sagen, NDA, du verstehst.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Tronic48
Scaver

Jaja NDA ich weiß. Die bestand doch nur, weil Amazon ausgesuchte Partner hatte und die durften fröhlich streamen, während der Rest offiziell nichts zeigen durfte.
Aber ich verstehe es, ich stehe ja auch unter der NDA. Nur könnte ich das hier auch ignorieren und Amazon würde nie wissen, welcher Account zu mir gehört xD

Davon ab… vielleicht definieren wir beide den Hack&Slay Spielstil auch einfach anders? Für mich ist das einfach nur alles spammen was man hat ohne drüber nachzudenken. Einfach alles auf CD in die Massen rein.

Scaver

Naja ganz so H&S wie z.B. in D3 ist es nicht. Man muss schon wesentlich taktischer vorgehen. Reines H&S, also einfach alles Kills rain spammen, bringt einen da nicht so weit.
Klappt in D3 prima, in Lost Ark ab dem 2. Dungeon schon nicht mehr.

Das einzige was es mit einem H&S gemeinsam hat, ist die Tatsache, dass Du keine Einzelgegener bekämpfst (wie in WoW), sondern immer Gruppen. Das war es aber auch schon!

Tronic48

Sorry, aber du kannst es drehen und wenden wie du willst, für mich ist es mehr ein H&S als ein MMO, Punkt

Scaver

Hm das sind aber Äpfel und Glühbirnen.
Hack & Slay ist die Art des Kampfes.
MMO gibt den Bereich für die Anzahl der Spieler an.

und Lost Ark ist ein 100%iges MMO. Da RPG Elemente enthalten sind, ist es auch ein 100%iges MMORPG. Hack&Slay kann es trotzdem sein.
Da man aber taktisch die Skills nutzen muss, ist es per Definition aber kein Hack&Slay mehr.
Bei Hack&Slay spamt man alle Skills ohne nachzudenken auf Cooldown in die Gegner rein. Bei Lost Ark funktioniert das aber nicht.

Ich glaub Du definierst diese Begriffe für dich selber anders und gehst nicht nach ihrer eigentlichen Bedeutung/Definition. Was ja nicht verboten ist. Nur so können wir tatsächlich auf keinen gemeinsamen Nenner kommen ^^

Noru

Sry kann da aber Tronic48 nur zustimmen es ist ein H&S MMORPG.
Ich hatte vorher noch nie H&S gespielt und musste alles auf schwer stellen damit es überhaupt eine kleine Herausforderung wird. Man hällt einfach alles auf CD weicht AOE aus und kitet bissel. Also: H&S

Ich spielte mal Paragan online. (Leider gefloppt) das war viel taktischer, da die Gegner auch wirklich Skills hatten und man nicht wie in Lost Ark Healpots spammen kann. Glaub der CD is da bei 5-6 Sekunden oder so.

Muss aber zugeben Grafik und das Aussehen der Gegner etc hat mir sehr gefallen.
Bin auf den Release mal gespannt. Is ja Free2Play.

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Noru
Chris

“Lost Ark wird im Kampf außerdem sehr viele Gegner auf euch schmeißen, wie es normalerweise in einem Hack’n’Slay-Spiel der Fall ist. Die Gegnerhorden sind vor allem in Raids, Dungeons und Rifts riesig und ihr werdet nicht selten viele Dutzende Monster gleichzeitig auf eurem Bildschirm haben.”

Und genau da war das Game für mich dann uninteressant.
Ich verstehe den Spaß dahinter nicht, drölfzig Gegner auf einmal mit Effektüberladenen Skills Niedermähen zu wollen!

Vielleicht bin ich zu alt dafür und die neue Gamergeneration ergötzt sich daran, Massen an Gegnerhorden ach so übermächtig zu zerschnetzeln…?!

Da muss ich immer an diese Werbung dieses Mobile Games denken, in dem Horden von Untoten mit allem möglichen auf einmal weggemähr werden sollen.

Wo ist nur das klassische 1v1 oder 1v2 im MMORPG hin??
Achja,Grade selbst beantwortet: klassisch

Ansonsten war Lost Ark interessant.
…nun nicht mehr!

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Chris
luriup

Also ich mag seit Dynasty Warriors 3(2002) das umnieten von Hundertschaften an Gegnern,
einzig mit den Skills meines Helden.
Zwischendurch gab es dann Showdowns mit den gegnerischen Helden.

Denke bei Lost Ark sollte ich auf meine Kosten kommen.

keksmitecken

Da sieht man mal wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Ich persönlich bevorzuge die Massenvariante aller Lost Ark. Schöne Effekte von platzenden Gegnern, ständig das Gefühl überrannt zu werden, nötige Positionierung um möglichst viele Gegner zu erwischen und nicht gecatched zu werden.
Mir persönlich (Betonung auf “persönlich” bevor der Hate kommt) sind solche Games wie New World (habe gerade kein anderes Beispiel im Kopf) zu langweilig. Ständig nur 1-3 zu knüppeln und dann wieder zu rennen bis die nächsten 1-2 in Sichtweite sind.
Lieber ständige Action und Horden von Monstern, Untoten, Tieren, Räubern, Gesockse aller Art xD
Jeder wie er mag. Ich selbst werde definitiv Lost Ark spielen.

Scaver

Du das hat mich am Anfang auch abgeschreckt (neben anderen Punkten wie die Iso Ansicht). Aber es fühlt sich kein bisschen danach an.
Ja man bekämpft OPTISCH mehrere Gegner. Es fühlt sich aber, wenn die Gruppen nicht zu groß sind, wie einzelne Gegner in WoW und Co. an.

Das Problem ist, es ist ein MMORPG mit Action Kampfsystem. Die Kämpfe sind dadurch wesentlich schneller und dynamischer. 1v1 oder 1v2 mit Mobs machen da schlicht keinen Sinn. Das wäre Langeweile pur (ist es mit ner Gruppe aus 2 Leuten mit starken DD Klassen auch bei 20 Gegnern!).

Mein Ratschlag: Probiere es aus. Beta kommt bald und wenn Du da kein Glück hast… Release ist auch bald und es wird ja Free2Play.

Ich mag auch eher das klassische. Spiele gerne WoW, Guild Wars 2 und Final Fantasy XIV.
Daher war ich ja so skeptisch und meine Frau auch. Aber es macht einfach Spaß. Vielleicht dir ja auch ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

47
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x