Diablo Immortal ändert die größte Pay2win-Mechanik und die Abzocke dahinter macht mich traurig

Diablo Immortal ändert die größte Pay2win-Mechanik und die Abzocke dahinter macht mich traurig

MeinMMO-Autor Maik Schneider hatte nach Release drei spaßige Wochen mit Diablo Immortal, ohne einen Cent auszugeben. Rückblickend muss er jedoch sagen, dass er nie so ein fieses Pay2Win-Spektakel erlebt hat und eine neue Änderung bei den Legendären Emblemen zeigt ihm das noch einmal deutlich.

Über die Pay2Win-Elemente von Diablo Immortal wurde ausführlich diskutiert. Nach Release war ziemlich schnell klar: Wer oben mithalten möchte, braucht einen dicken Geldbeutel.

Für mich war das nie ein großes Problem. Immortal ist ein gutes Diablo, ein spaßiges Monster-Klöppeln auf der Couch, eine entspannende Beschäftigung für den Geist nach Feierabend.

Fortschrittsschranken im Endgame sind für mich eher ein Problem und auch die perfide Art, wie Immortal jeden kleinen, psychologischen Trick nutzt, um Spieler in den Shop zu locken.

Die Kern-Items der ganzen Pay2Win-Thematik sind dabei die „Legendären Embleme“.

Jedes Legendäre Emblem sichert euch einen der Legendären Edelsteine – mächtige Items mit besonderen Fähigkeiten. Um die Edelsteine zu verbessern, braucht ihr zudem viele weitere der funkelnden Werte-Verbesserer.

Eine extreme Pay2Win-Mechanik von Diablo Immortal sieht man erst, wenn man schon bezahlt hat

Für die Legendären Embleme sind nun optische Überarbeitungen geplant. Denn es gibt eigentlich zwei unterschiedliche: Legendäre Embleme und Ewige Legendäre Embleme. Allein vom Symbol her konnte man diese beiden aber nicht auseinanderhalten.

Dabei gibt es einen entscheidenden Unterschied zwischen den beiden: Edelsteine aus den „normalen“ Emblemen lassen sich nicht auf dem Spieler-Markt verkaufen. Edelsteine aus den „ewigen“ Emblemen aber schon.

diablo immortal neue legendäre embleme
Links: Seltenes Emblem / Mitte: Legendäres Emblem / Rechts: Ewiges Legendäres Embleme

Über den Spieler-Markt lässt sich mit Legendären Edelsteinen haufenweise Platin verdienen. Doch auf den ersten Blick ließ sich nach Release gar nicht erkennen, welche Embleme mir handelbare Edelsteine bringen und welche nicht. Tatsächlich habe ich erst relativ spät kapiert, dass es unterschiedliche Legendäre Embleme gibt.

In meinem Leben habe ich so unfassbar viele Games gezockt, unzählige Items gesehen, genutzt, verwertet, gecraftet – was ich dabei aber nie gesehen habe: Items, die sich optisch so stark ähneln, aber doch so unterschiedlich sind.

Wir hatten auf MeinMMO auch einen Podcast zum Thema Pay2Win in Diablo Immortal:

Blizzards Sündenfall – Wie schlimm ist Diablo Immortal wirklich?

Die neue Ankündigung, die Embleme nun optisch anzupassen, hat mir noch einmal vor Augen gehalten, mit welchen fiesen Mitteln Diablo Immortal arbeitet.

  • Einerseits ist das System dadurch von vornherein undurchsichtiger gewesen
  • Andererseits kommt es so zu Ingame-Käufen, bei denen man womöglich die falschen Embleme erhält

Lead Designer Wyatt Cheng sagt zu den Emblem-Änderungen folgendes:

Wir möchten sicherstellen, dass Spieler genau wissen, was sie bei einem Kauf bekommen, was sie bei sich im Inventar sehen und was sie beim Eingang in ein Ältesten Portal benutzen.

Wyatt Cheng via reddit.com

Dazu schreibt er, dass man bereits Anfang August Tests durchgeführt hat, ob die Embleme dadurch besser zu unterscheiden sind.

Die ganze Geschichte macht mich traurig. Manchmal blicke ich offenbar etwas naiv auf die Pläne einiger Spielemacher, wie sie ihren Spielern das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Das ist Abzocke.

Es ist sicherlich kein exklusives Problem von Diablo Immortal. Aber das Mobile-Diablo hat es geschafft, viele Spieler erstmals zu einer längeren Runde Mobile-Gaming zu überzeugen, mich eingeschlossen. Dann direkt mit solchen Dingen konfrontiert zu werden, hat mich hart getroffen.

Zum Release wird mit diesen „Tricks“ ordentlich Kasse gemacht und sie dann Schritt für Schritt zu entschärfen. So kriegt man die Ewigen Legendären Embleme mittlerweile auch ohne Echtgeld – zum Release war das nicht möglich.

Diablo Immortal macht eine Option für kostenlose, legendäre Edelsteine nutzlos – Bringt eine bessere

Diablo Immortal war da auf jeden Fall eine Art Weckruf für mich. Ein eingeschlagenes Fenster, das nie wieder repariert werden kann. Ein starker Dämpfer meiner Positivität im Hinblick auf Monetarisierung.

Ich bleibe weiter der Meinung, dass die meisten Entwickler unsere Gaming-Leidenschaft teilen und zusammen mit uns Spieler fantastische Welten und Abenteuer erschaffen wollen.

Aber beim Wort „Echtgeld-Shop“ werde ich in Zukunft deutlich mehr aufhorchen. Wie seht ihr das? Lasst mir eure Meinung zum Thema da.

Wollt ihr mehr über hinterhältige Mikrotransaktionen lesen, schaut hier vorbei: Einige Mikro-Transaktionen in neuen MMOs grenzen an Selbst-Versklavung

Quelle(n): Reddit, PCGamesN
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mike87

Der Titel dieser News ist recht irreführend.
Für positive news eine negativ klingende Schlagzeile zu verwenden finde ich doch etwas fragwürdig.

Ja, die Mechanik selbst ist Abzocke aber die Änderung macht es doch eher überschaubarer, also besser statt schlechter.
Leider klingt die Überschrift eher nach dem Gegenteil.

Ich habe die Embleme, auch auf dem kleinen screen (spiele DI nur auf mobile), immer auseinander halten können.

Muss aber auch dazu sagen das ich für solcherlei psychotricks nicht anfällig bin.

Ich hole mir einmal im Monat den battle Pass für 5€ und auch nur wenn ich bereits alle 40 Stufen erreicht habe und mir das cosmetic gefällt.

Firavun Anubis

Ich habe mich schon seit Jahren auf Diablo Immortal gefreut, und als ich das Spiel gespielt habe, war ich maßlos enttäuscht. Als ich mir den Gameshop anschaute, sagte ich: „Heilige Scheiße, die versuchen, mein Geld zu stehlen amk“ 

Ich werde nie wieder Blizzard-Spiele spielen oder erwerben. Das alte Blizzard ist schon lange unter der Erde, Rip Blizzard.

Slix

Genau das müsste die breite Masse tun. Damit diese Fehlbesetzung kotick verschwindet. Aber nein die Leute kaufen trotzdem alles was man ihnen vor setzt und pumpen auch noch zusätzlich Geld rein.
Das funktioniert nur wegen einem großen Namen. Das Spiel kann noch so schlecht sein.

Blizzard hat sich für mich ebenfalls erledigt. Ich sehe da absolut nichts was nur ansatzweise interessant sein könnte

Firavun Anubis

Sie haben vollkommen recht. Es gibt viele Spieler unter uns, die das nicht verstehen wollen. ( möglicherweise sind die lernresistent) Solange die Leute Blizzard mit Geld füttern, wird sich nichts ändern. Ich meine, die Maße müssen nur den Schneeball ins Rollen bringen. 😀😀

Koron

Was für ein Gelaber. Auch du wirst beim nächsten Blizzard Spiel das dich reizt wieder zugreifen, wie jeder andere der große Rum tönt „Ich bin jetzt beleidigt und kaufe NIE wieder ein Spiel von *beliebigen Hersteller einfügen*“. Das ist einfach nur beleidigtes Kindergarten Getue ohne reale Substanz.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Koron
Firavun Anubis

Warum sollte ich schwafeln? Werde ich damit reich? Es ändert nichts an der Tatsache, dass Blizzard für mich völlig erledigt ist. Ich bin kein Freak, der sich so leicht hypen lässt. Ich habe Diablo II Resurrected gekauft und gespielt, als Diablo Immortal herauskam und ich das Saustall im Shop sah, habe ich die beiden Spiele gelöscht. 

Ich spiele momentan Undecember. Das Spiel versteht es, mich lange zu beschäftigen. Wenn Path of Exile 2 veröffentlicht wird, wird das Spiel auf jeden Fall installiert werden. Wer war nochmal Blizzrad? xD

Dominik

Jetzt weiß ich endlich, warum
meine Legendären Edelsteine nicht beim
Marktinventar angezeigt werden 🙂

Nightstalker314

Was genau wurde an der Mechanik geändert?

Hecki

Ich habe Diablo Immortal nur eine Woche gespielt, und auch nur einen Euro für den Waffenskin ausgegeben, aber selbst das war schon zu viel.

Als Diablo für das Phone angekündigt wurde, war ich noch erfreut darüber:
Ein eher westlicher Anbieter bringt ein Diablo aufs Handy – das kann nur was Gutes bedeuten.
Nicht diesen ganzen Bezahl-Schnickschnack, den andere Spiele anbieten.

Dann kam der Release und ich wurde bitter enttäuscht.
Die Entwickler haben bei mir eine blutende Wunde hinterlassen, dass ich mir nicht mal sicher bin, ob ich mir überhaupt noch Diablo 4 kaufen werde.
Diese extreme Abzocke bei Diablo Immortal hat mir irgendwie den Rest gegeben.

Caliino

Für mich nichts neues, in MMO’s unterscheiden sich die „gebundenen“ und die „ungebundenen“ Items meistens eh nur durch den Namen/extra „Zusatz“ auf dem Item.

Und immer noch:
Wem von Anfang an nicht klar war wie stark das P2W wird, der hat sich schlichtweg gar nicht/zu schlecht informiert…

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von Caliino
Leyaa

Diese Pay2WIn-Problematik war für mich schon nach den ersten Eindrücken aus der Beta klar. Deshalb habe ich Immortal auch komplett geskippt, und werde erst mit Diablo 4 in Sanktuario zurück kehren.

Mich mit dieser perfiden Monetarisierung auseinander zu setzen – dazu hatte ich von vorne herein einfach keine Lust. Dazu kommt noch die Ähnlichkeit zu Diablo 3 und die Auslegung auf Mobile. Ist einfach nichts für mich.

Walez

Danke das ihr noch einmal darlegt, was für ein widerlicher Schmutz diese „Game“ ist. Das nahezu identische Design der Embleme wurde schon von Anfang an kritisiert. Diablo 4, aber auch GTA 6 von Rockstar müssen sich massiv ins Zeug legen, damit sie mein Interesse wecken können. Im Gegensatz zu früher verspüre ich bei den Games dieser beiden Firmen keine Vorfreude oder Hype mehr.

justus

ich verstehe jetzt nicht wie genau die mechanik geändert wird?

justus

also in anderen worten, es wurde nur das icon geändert und nichts an der mechanik selbst?

Solo

Was es noch lächerlicher macht da sie dafür sogar noch „Tests“ durchführen mussten….

justus

warum sollte man sowas nicht testen? ich bin froh, wenn jede änderung getestet wird.

hanspeter190083

Du brauchst also einen Test bei dem man einen Apfel mit einer Birne nicht verwechselt?

justus

du hast offensichtlich keine ahnung von softwaretests

Solo

Also einen Icon zu ersetzen ist im Prinzip nur ein Sprite. Was sie getestet haben ist lächerlich da er sagt sie wollten sehen ob der Tester den Unterschied sieht.
Ist weil wenn dich einer fragen würde ob du den Unterschied zwischen einer Lasagne und einer Pizza erkennst.

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von Solo
justus

da sich alle beschwert haben, dass genau das so „eklig“ ist, ist es doch völlig legitim, tests durchzuführen, um zu sehen, ob weiterhin eine solche verwechslungsgefahr besteht.

je nach pizza und lasagne, kann für jemanden, der beides noch nicht gesehen hat, eine gewisse ähnlichkeit und somit verwechslungsgefahr bestehen.

Solo

Ja ändert aber nichts an der Tatsache daß das ganze etwas zwielichtig erscheint. Ich bin ja normal auch ein Fan davon etwas ordentlich zu testen. Die Beweggründe von Blizzard haben sich nur stark verändert in den letzten paar Jahren.

Mohjoe

Ich gehe soweit mit dir, dass tests durchgeführt werden sollen/müssen, aber doch nicht bei nem icon Wechsel… Also jetzt mal ohne Scheiss: Dat is doch die größte verarsche in diesem Jahr was Blizzard da abzieht… Ich hab’s game gespielt, wegen den Beschränkungen wieder sein gelassen (bin eher vielspieler) und mir sind die unterschiedlichen Embleme nicht im Ansatz aufgefallen. Wenn ich jetzt die Änderung da sehe, ja dann seh‘ ich auch dat dat 2 unterschiedliche sein sollen. Alleine von der Farbe her. Das sollte jedem gamer auffallen, der mit offenen Augen und keiner farbschwäche durch die Welt tingelt. Wat muss man denn da testen? Mechanik dahinter wurde ja nicht verändert. Also bitte. Den „test“ hätte ich intern gelassen und gar nicht erwähnt, aber hier tun se so als ob dat mega Zeit in Anspruch genommen hat das neue Icon zu testen. Schlechter Witz ganz ehrlich.

Ich warte nur noch auf d4 und wenn dat nicht zündet, dann is Blizzard für mich gestorben.

justus

Das sollte jedem gamer auffallen, der mit offenen Augen und keiner farbschwäche durch die Welt tingelt.

ja da haste schon mal 2 randgruppen identifiziert, für die diese änderung z. b. getestet werden muss.

chips

Also wenn Blizzard bei jedem neuen Spiel erst mal jedes kleine Icon für zig Nutzergruppen testen müsste, kämen sie nirgends hin. Solche offensichtlichen Änderungen können auch ohne Tests durchgeführt werden. Auch als Entwckler geht man nicht hin und fragt alle möglichen Nutzer ab. Im extremsten Fall macht man User Tests von Teilen oder dem ganzen Produkt oder man macht Stichproben bzw. Zielgruppenumfragen oder sowas. Aber sicher nicht wegen einem Icon. Das ist schlichtweg Blödsinn.

justus

aber genau dieses icon wurde sehr oft diskutiert, das ist nicht irgend ein x-beliebiges icon. das kann man so nicht vergleichen.

Salzstreuer

Also bitte. Es gibt für Objektdesign wie Icons, klare vorgaben nach denen man arbeiten kann, damit diese unterscheidbar sind.
Farbe und Kontur bspw.
Dazu braucht es keinen Test. Weder intern noch extern.
Wir setzen hier auch Icons ein, und wenn die verwechselt werden kommt es zu Sach- oder Personenschäden.

justus

die icons waren vorher nicht unterscheidbar, das war doch der große kritikpunkt. warum ist es so schlimm tests durchzuführen, ob es jetzt besser ist?

Mohjoe

Wieso gemeckert wird? Weil’s in einigen Augen ne schlechte ausrede ist… Verhältnismäßigkeit passt nicht bei so einer Änderung…
Ich bin mittlerweile felsenfest davon überzeugt, dass das so zu 100% gewollt war. Ob die nur testen wollten wie lange es unendeckt bleibt oder so keine Ahnung, hat aber nach den ganzen news zu d:I n gewisses geschmäckle find se nicht?
Das du da vllt anders drüber denkst ist völlig ok.

Bezüglich der beiden Randgruppen die ich erwähnt habe: ja es sind Randgruppen und nicht die Mehrheit (zumindest geh ich davon aus) 🤷‍♂️
Aufwand passt nicht zu Änderung in meinen Augen. Hätte viel schneller passieren müssen.

justus

du weißt doch gar nicht wie viel aufwand dafür entstanden ist, oder wurde das irgendwo erwähnt?

We did some usability tests earlier this month to ensure they can be understood clearly during normal gameplay such as when shrunk down to small sizes or for new players.

das halte ich absolut nicht für unverhältnismäßig.

Mohjoe

Ich geb’s auf… Wenn du nur auf nen kleinen Teil meiner Kommentare reagierst macht das Ganze kein Sinn für mich. Schönen Abend.

justus

50% von deinem text handeln vom aufwand für die tests. der rest ist eine these von dir, die du nicht beweisen kannst. warum soll ich darauf eingehen?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

32
0
Sag uns Deine Meinungx