Diablo 4 startet bald Closed Beta und zeigt Inhalte – So meldet ihr euch an

Diablo 4 startet bald Closed Beta und zeigt Inhalte – So meldet ihr euch an

Blizzard hat endlich Infos zur ersten Beta vom kommenden Diablo 4 geteilt. Bis November sollen Spieler eingeladen werden, um die Endgame-Inhalte des Action-RPGs zu testen. Chancen auf eine Einladung haben vor allem Veteranen, die schon die Vorgänger ausgiebig gespielt haben.

Wann startet die Beta? Ein konkretes Datum für den Start gibt es noch nicht. Im Blogpost spricht Blizzard allerdings davon, dass die Einladungen zur Closed Beta bis zum 18. November verschickt werden sollen. Rechnet also grob mit Mitte November.

Ihr habt allerdings nur bis zum 11. Oktober Zeit, um euch für den Test anzumelden. Wer keine Einladung bekommt, kann Anfang 2023 an der Open Beta teilnehmen.

Wie mache ich mit? Stellt sicher, dass ihr für die Beta in Diablo angemeldet seid, wenn ihr grundsätzlich an Tests teilnehmen wollt. Für die Closed Beta sollt ihr laut Blizzard außerdem folgende Schritte abschließen:

  • Besucht die Battle.net-Website oder den Launcher
  • Klickt auf euren Nutzernamen und besucht eure „Accounteinstellungen“ oder lasst euch den „Account anzeigen“
  • Navigiert unter „Privatsphäre“ zum Unterpunkt „Informationseinstellungen“ und bearbeitet sie über das Bearbeitungs-Symbol rechts
  • Setzt hier einen Haken bei „Neuigkeiten und Angebote von Battle.net“
  • Ihr habt dazu bis zum 11. Oktober Zeit

Die Beta wird spielbar sein auf PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox Series X|S und Xbox One mit Crossplay und Cross-Progression.

Blizzard möchte vor allem Spieler auswählen, die schon viel Erfahrung mit Endgame-Inhalten in Diablo 2: Resurrected, Diablo 3 und Diablo Immortal gesammelt haben. Die Closed Beta wird ausschließlich Content nach der Levelphase bieten.

Der Reveal-Trailer verriet schon beim Xbox-Showcase den Release-Zeitraum:

Diablo 4: Closed Beta mit Fokus auf Endgame

Was steckt in der Beta? Blizzard will mit der Closed Beta das Endgame von Diablo 4 testen, also das, was nach der Kampagne für die Langzeitmotivation sorgt. Konkret nennen die Entwickler 5 Inhalte, die spielbar sein werden:

Höllenflut

Einige Regionen werden auf Welt Tier 3: Alptraum von Gegnern überrannt. Gegner werden bei diesem zonenweiten Event stärker und lassen besseren Loot fallen. Außerdem bekommt ihr hier Glut, eine neue Währung, um besondere Truhen im Gebiet zu öffnen. Sterbt ihr, verliert ihr eure Glut.

Alptraumdungeons

Nachdem ihr euer erstes „Alptraumsiegel“ erhalten habt, könnt ihr Alptraumdungeons betreten. Jedes Siegel entspricht einem bestimmten Dungeon und fügt diesem Modifikatoren zu, die ihn schwieriger machen und die Loot-Qualität verbessern. Während den Runs bekommt ihr weitere Siegel, um die Dungeons noch schwerer zu machen.

Totengeflüster

Auf eurer Map tauchen Geflüster auf. Dabei handelt es sich um Aufgaben, die ihr abschließen sollt und für die ihr Grausige Gaben erhaltet. 10 dieser Gaben könnt ihr beim Flüsternden Baum gegen Loot und Erfahrungspunkte eintauschen. Das System erinnert der Beschreibung nach an die Kopfgelder aus Diablo 3 und sorgt aktuell für Sorge bei den Fans.

Felder des Hasses

Bestimmte Zonen werden verflucht und damit zu offenen PvP-Zonen. In verfluchten Bereichen könnt ihr Dämonen für Samenn des Hasses töten. Bringt ihr diese zu einem Altar, könnt ihr daraus Roten Staub erstellen. Mit diesem könnt ihr euch Kosmetika kaufen. Tötet euch aber ein anderer Spieler, kann dieser euch die gesammelten Saaten abnehmen.

Paragontafeln

Ab Stufe 50 könnt ihr das ausführliche Paragon-System testen. Das System dient als Charakterentwicklung nach Erreichen der Maximalstufe und ist in Diablo 4 deutlich umfangreicher als in den Vorgängern. Mehr dazu findet ihr in unserem Beitrag zu Paragon und Items in Diablo 4.

Welche Klassen kann ich in der Beta spielen? Nach aktuellen Informationen wird es keine Restriktionen geben. Ihr könnt also voraussichtlich jede der Starterklassen des Spiels ausprobieren. In unserem Special stellen wir euch alle 5 Klassen von Diablo 4 mit Gameplay vor.

Gameplay zu 3 der Klassen haben wir auch hier für euch eingebunden:

Darf ich über die Beta sprechen? Nein, der gesamte Closed-Beta-Test wird unter einem NDA stattfinden, also mit Verschwiegenheitserklärung. Ihr dürft eure Erfahrungen nicht teilen und Inhalte nicht streamen.

Wer sich nicht an die Regeln hält, wird in der Regel vom Test und allen zukünftigen Tests ausgeschlossen. Außerdem kann es, je nach NDA, zu weiteren Strafen kommen. Einige Spieler hält das aber nicht davon ab, trotzdem jetzt schon fleißig Gameplay zu teilen:

Leaker missbraucht Alpha-Zugang, zeigt 43 Minuten Gameplay von Diablo 4 und den Shop

Quelle(n): Blizzard
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nein

Bin gespannt, ob sich was getan hat. Bisher war das Endgame ultra langweilig, da man ständig zu den Dungeons hinlatschen musste. Und die Dungeons einfach nichts Besonderes sind.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Nein
Tronic48

Die können doch gar nicht wissen wie lange ich D1 oder D2 gespielt habe, vielleicht noch D3, was sie aber definitive wissen, ist, wer das meiste Geld in Diablo Immortal ausgegeben hat, und die werden eingeladen.

Aber mir egal, ich freue mich nach wie vor auf nächstes Jahr, wenn dann hoffentlich Diablo 4 kommt, alles andere nehme ich als Bonus, wenn überhaupt.

Caliino

Ich will jetzt nicht vorschnell urteilen, aber für mich lesen sich diese ganzen „Extra Währungen“ schon wieder nach „P2W/P2P“-Cash-Shop Sachen….

Schön immer alles mit „Zusatz Währungen“ versehen damit:
-du die einfach in den Shop packen kannst
-die schlechte Droprate verschleiern kannst
-viel einfacher an den „richtigen“ Schrauben drehen kannst wenn etwas zu belohnend wird usw…

Jona

Hab Vertrauen. Wann hat uns Blizzard denn schon jemals enttäuscht…..

Meine Kristallkugel prophezeit dass sie ganz kosmetisch anfangen und dann den Weg des Profits gehen und dem treuen Endkunden alles abknöpfen was knöpfbar ist 🙂

Caliino

Genau das ist es ja was ich befürchte…

Jetzt sagen und machen die lang und breit nur kosmetisches rein damit alle vorbestellen/kaufen und in 1-2 Monaten nach Release kommt das große Erwachen…

Aber leider wird ja schon lange nur mehr für die Geldgier entwickelt und die Jugend kennt ja gar nichts anderes mehr….

Freeze

Erfahrungsgemäß von anderen Entwicklern die am Anfang immer sagen: Alles nur Kosmetisch! Kam früher oder später immer etwas das eine Diskussion ausgelöst hat. Ich spekuliere mal auf sowas wie ein kaufbaren Level 50 Boost.

Jona

Wenn das Spiel PvE lastig ist sehe ich hier ehrlicherweise kein Problem.
Ich erwarte von D4 nur dass es mich 15-20 Stunden unterhält und dann war es das auch schon wieder.

Ich gehe mal nicht davon aus dass sie das Spiel wirklich in die „tiefe“ entwickeln. Es muss gut aussehen, sich gut anfühlen und kurz unterhalten.

Caliino

Das mit dem „PvE“ ist mittlerweile halt auch nur mehr eine Ausrede bzw. Ansichtssache…

Es gibt genug Spiele die „Leistung“ im PvE mit Titeln, Skins und Co belohnen, da kann das nachhelfen mit Echtgeld schon einen Unterschied machen…

Jona

Hier kommt es halt auf die persönliche Präferenz an. Ich mache mir nichts aus Skins und Co.

Laufe auch bei PoE meistens Barebone rum obwohl ich durch die verschiedenen Packs auch Skins hätte. Bevor jetzt jemand fragt warum ich die Packs dann überhaupt kaufe…um das Spiel zu unterstützen.

Luripu

Chancen auf eine Einladung haben vor allem Veteranen, die schon die Vorgänger ausgiebig gespielt haben.“

Sehr witzig.
Woher wollen die wissen wieviel Stunden ich in Diablo 1+2 versenkt habe?
Das alte Battlenet löschte alle Accounts nach paar Wochen inaktivität
und die wurden auch nicht mit dem neuen Battlenet verlinkt.

Also zählt nur Diablo 3 in dem ich nicht mal 10% meiner Diablo 2 Spielzeit erreicht habe.

Jona

Dito. Ich habe Jahre in Diablo 1 + 2 verbracht. Diablo 3 war nach einem Monat ausgelutscht. D2 Resurrected hab ich nicht angerührt weil ich meine rosarote Brille nicht zerstören wollte und mir Diablo eigentlich zu simpel geworden ist.

Kolbe

ja bei mir auch… wir haben als Familie Diablo 2 gesuchtet 😀

justus

D3, d2r, immortal. Das können sie tracken. Reicht doch.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx