Destiny 2: Weekly Reset am 19.07. – Das Sonnenwende-Event 2022 startet

Destiny 2: Weekly Reset am 19.07. – Das Sonnenwende-Event 2022 startet

In Destiny 2 kommt ein wenig Abwechslung auf, wenn diese Woche das Sonnenwende-Event 2022 im Space-Shooter beginnt. Legt eure Beine hoch, nehmt eure Freunde mit und habt Spaß etwas mit den diesjährigen Festivitäten.

Das passiert diese Woche: Die wahre Space-Oma Eva Levante wird Destiny 2 einen Besuch abstatten und mit euch das Tanzbein schwingen, denn das Sonnenwende-Event 2022 beginnt. Ihr erhaltet wie immer die Chance, eine leuchtend neue Rüstung zu gewinnen und mit dem neu eingeführten Event-Pass weitere kosmetische Items freizuschalten.

Sollte euch das Event diese Woche jedoch gar nicht zusagen, dann könnt ihr bei Zavala Eindruck hinterlassen, denn er spendiert Bonus-Vorhut-Rangpunkte in der Dämmerung. Damit könntet ihr eure Ränge auf dem Weg zu den letzten Triumphen nochmal pushen.

Wenn dann Lord Saladin heute Abend den Turm verlässt, finden PvP-Spieler im Hexenkessel und in Zonenkontrolle Zerstreuung vom stark teambasierten Eisenbanner-Modus „Rift“. Ihr habt die Wahl. Und Ende der Woche starten dann auch schon wieder die PvP-Prüfungen von Osiris.

Die wichtigsten Infos zu Aktivitäten vom 19.07. bis zum 26.07.

Vorhut: Dämmerung – Die Feuerprobe

Die Dämmerung: Die Feuerprobe ist diese Woche der Strike:

  • Wächter des Nichts, im ehemaligen Gefängnis der Alten
    • Es gilt den „Verrückte Aufseher“ zu finden. Er ist ein stark modifizierter Gefallenen-Servitor, der von Variks, dem Loyalen genutzt wurde, um das Gefängnis der Alten zu überwachen. Nach dem Ausbruch des Hohns aktivierte er sich und zeigt inzwischen ein unberechenbares Verhalten, weswegen die Hüter ihn aufhalten müssen.

Das ist die Dämmerungs-Waffe dieser Woche: In der 9. Seasonwoche der „Saison der Heimgesuchten“ könnt ihr euch eine spezielle Dämmerungswaffe erspielen.

  • Diese Woche erwartet euch die Waffe „Pflichtgebunden“ – Ein kinetisches Automatikgewehr

Playlist-Strikes haben diese Modifikatoren:

  • Leere-Versengen
  • Prügler
  • Eisen
  • Der Modifikator fürs Versengen begleitet euch die ganze Woche, die anderen ändern sich täglich.

Endgame: Raid-Challenges und Dungeon-Rotation

Das passiert im aktuellsten RaidDer Schwur des Schülers“:

  • Diese Woche ist im Raid „Schwur des Schülers“ die „Verteidigung ausgefallen“. Diese Raid-Challenge verlangt, dass ihr nur einen Besessenen Ritter mit eurem Relikt tötet.
  • Als Belohnung für die Herausforderung im dritten Abschnitt des Raids auf Großmeister wartet diese Woche die Chance auf eine Meister-Version von der Maschinenpistole „Unterwerfung“ oder des Fusionsgewehrs „Erlösung“. Bedenkt aber, dass Hard- und Normal-Mode sich den Loot teilen.

Zusätzliche Spitzenprämien aus dem Endgame bekommt ihr:

  • im Raid „Letzter Wunsch“ in der Träumenden Stadt
  • sowie im Dungeon „Zerbrochener Thron“

Weekly-Aktivitäten

Mit Season 17 sind auch weitere Aktivitäten ins Spiel gekommen. Erkundet den Verlassenen Leviathan und stellt euch den Albträumen oder überraschenden Boss-Gegner in der neuen Patrouillenzone. Zieht dort die Solar-Sense und verteidigt euch in der Albtraum-Eindämmung. Darüber hinaus erwarten euch diese wöchentlichen Aktivitäten:

Savathuns Thronwelt – Wöchentliche Kampagnen-Mission

  • „Die List“
    • In dieser Kampagnenmission durchsucht ihr auf einen Tipp von Fynch hin die finsteren Ecken von Savathuns Thronwelt nach einem weiteren Hinweis darauf, wie sie das Licht gestohlen hat.

Schmelztiegel – Das sind die PvP-Playlisten:

  • Privatmatch
  • Rumble
  • Kontrolle
  • Eliminierung
  • Ruhm-Überleben
  • Ruhm-Überleben: Freelance
  • Hexenkessel
  • Zonenkontrolle

Aszendenten-Herausforderung – Träumende Stadt

  • Petra Venj steht oben am Pavillon im Gebiet „Das Ufer“ in der Träumenden Stadt. Der Fluch-Zyklus startet neu und Fluch-Woche 1 ist aktiv. Aktiv ist zudem die 5. Aszendenten Herausforderung

Quellen für Spitzen-Loot in Season 17 von Destiny 2

Das ist das neue Max-Level: In der neuen Saison der Heimgesuchten liegt das maximale Powerlevel eurer Ausrüstung bei 1.570. Damit ist das Powerlevel zum Start der neuen Season 17 um +10 Powerlevel im Vergleich zur vorherigen Season 16 gestiegen. Alle Spieler wurden zudem auf das Grund-Powerlevel von 1.350 angehoben.

Wer schnell leveln will, kann zudem die Legendäre Kampagne der Witch-Queen-Erweiterung spielen und bei deren Abschluss auf 1.530 kommen sowie ein neues Exotic ergattern.

Dieser Spitzen-Loot (Pinnacle Gear) bringt euer Powerlevel über 1.560:

  • Top-Raid „Der Schwur des Schülers“ (+2)
  • Vermächtnis-Raid-Rotation diese Woche: „Letzter Wunsch“ (+2)
  • Vermächtnis-Dungeon-Rotation „Zerbrochener Thron“ (+2)
  • Erreicht in der Dämmerung: Feuerprobe mit mindestens 100.000 Punkte (+2)
  • Saisonale Aktivität „Trennung“ (+2)
  • Wöchentliche Witch-Queen-Kampagnenmission mit mindestens 100.000 Punkte (+2)
  • Schließe die Aktivität „Erhaltung“ in der Pyramide der Dunkelheit ab (+2)
  • „Mutproben der Ewigkeit“: Erreicht mindestens 250.000 Punkte oder mehr (+2)
  • Besiegt Mächtige Kabale in der exotischen Mission „Vox Obscura“ (+2)
  • Absolviert 3 Gambit-Matches (+1)
  • Absolviert 3 Schmelztiegel-Matches (+1)
  • Schließt 3 Vorhut-Operationen-Strikes mit passendem Fokus ab (+1)
  • Hawthornes Clan-Aufgabe (+1)
  • Prüfungen von Osiris (+2)

Glanzstaub-Highlights im Everversum

Diesmal erwartet euch ein cooles Schiff für eure Sammlung und dazu noch weitere Goodies.

Destiny-2-Sonnenstecher
Ein luxuriöses Schiff – Der Sonnenstecher

Diese Woche könnt ihr nämlich auch diese Highlights im Everversum-Shop für Glanzstaub, also die erspielbare Ingame-Währung, erhalten.

  • Exotisches Emote „Festival-Tanz“
  • Exotisches Emote „Einatmen“
  • Legendäres Emote „Behütende Glefe“
  • Exotisches Schiff „Sonnenstecher“
  • Exotischer Sparrow „Schwarzlicht Rasierklinge“
  • Exotische Geisthülle „Jubilierende Hülle“
  • Legendäre Geist-Projektion „Vergrabener Schatz“
  • Exotisches Waffenornament „Brückenkopf VI“
  • Shader „Orange-Gloss“

Seid ihr bereit für das Sonnenwende-Event 2022 oder tut ihr euch den Grind gar nicht erst an und verzichtet darauf? Lasst es uns in den Kommentaren wissen, wie ihr dazu steht!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Erzkanzler

Man man Bungie, habt ihr wirklich kein umständlicheres System mehr gefunden um die Eventrüstung zu ändern? Vielleicht nächstes mal noch ein paar mehr sinnbefreite Währungen um sie in andere sinnlose Währungen umwandeln zu können um die dann mit weiteren Systemen zu überfrachten? Und klar, vergesst den Mod im Geist nicht und natürlich kein ReRoll, gern noch mal mit neuer Rüstung….

Klar alle Streamer freuen sich, endlich wieder Content für Videos, aber mal so unter uns Pastorenschwestern… muss das?

Türlich werd ich es spielen, keine Frage. Aber so tief in mir drin wünschte ich Bungie würde mal über den Tellerrrand schauen und sich an anderen Spielen orientieren.

Millerntorian

Oha; nun habe ich mich gestern doch wirklich mal etwas länger eingeloggt und die Sonnenwende sozusagen eingeläutet. Ehrlich; ich bin so komplett bei dir.

Was soll das? Komplett künstlich überladen, um wie du es schön beschrieben hast, eine Währung der Währung der Währung zu generieren. Dazu gespickt mit einem bunten Potpourri an Aktivitäten, die zwar vermeintliche Vielfalt vortäuschen, aber letztendlich nur die ganzen mittlerweile ungeliebten bzw. ungespielten Community-Aktivitäten (weil einfach ausgenudelt) wieder promoten. Und dann? Spielt die wieder keiner.

Die Basis ist für mich dieses Mal sogar mehr als nur dürftig. Das Lagerfeuer-Party ist der gleiche Kram wie immer (das durfte man aber erwarten); es fühlt sich sogar deutlich weniger herausfordernd als alle bisherigen Sonnenwenden an. Das mag aber mein persönliches Empfinden sein. Habe gestern ein paar Runden darin verbracht und ernüchtert festgestellt, dass ich schon nach 1-2h keinen Bock mehr habe. Zumindest gab es Spitzenloot, das hat mich etwas versöhnt

Ich denke, das wird, so er überhaupt von mir beschritten wird, ein verdammt langer Weg zu einer vernünftigen Glührüstung für die Jägerin (das gebe ich mir für die anderen Charaktere definitiv nicht).

Millerntorian

…na ja. Die Frühstückspause mal genutzt, schnell die drei Charakter zumindest mal mit den „Eva-Picante-guten-Tag-du-auch-wieder-hier“-Anfangsquest auszustatten (schadet ja nicht, sich diese 3×4 silberne Dinger zu holen, aber sowieso nur der Jägerin zukommen zu lassen).

Erfreulich: Es gab bei der kessen Tess aktuell einen noch nicht erhaltenen Shader für mich („Königlicher Wagemut“), die Geste „Behütende Glefe“ ist durchaus originell (…jetzt gehts los!) und weil ich gleich noch alle angesammelten Charakter-Quests eingelöst habe, brauch ich nur noch die Meilensteine abholen und 3x Glanzengramme kamen auch noch rum (1x Staub; immer nett).

Der Rest; na ja. Wer sich diesen bunten Quietsche-Entchen-Badekram gönnen möchte, nur zu. Ist so gar nicht meins, und in ’nem Space-Coop-Shooter schon mal gar nicht. War’s noch nie.

Ansonsten finde ich die Glühwürmchen-Rüstung für mich persönlich nicht ansprechend (ging mir aber auch mit der Saison-Rüstung so) und werde den Staub wohl sparen (wenn, dann wie oben beschrieben, vlt. nur für die Jägerin). Auch gut, am Ende der Saison kommen ja noch ein paar Staub-Schmankerl, welche momentan nur gegen Silber zu haben sind…Stichwort z.B. „Feuervogelschwingen“.

Und seit Titel auch mom. so inflationär rausspringen wie klaustrophobisch veranlagte Karnickel aus dem Hut, habe ich mich sowieso wieder auf „Wanderin“ besonnen. Insofern ist da aktuell der Grind-Anreiz auch nicht so hoch.

btw., wer bei 37 Grad über Stunden auch noch ’ne heisse Luft fabrizierende PS5 anwirft, hat sowieso nicht mehr alle. Oder schon ’nen Hitzschlag. Spart euch das mal für den Winter; verringert vlt. so auch die explodierenden Energie-Nebenkosten der Wohnung. Zumindest solange Strom preislich nicht Gas & Co. nachzieht. 😂

WooDaHoo

Zumindest solange Strom preislich nicht Gas & Co. nachzieht.

Hier in Dresden werden die Kraftwerke eigentlich ausschließlich mit Öl und Gas betrieben. Somit wird es Richtung Winter definitv unlustig. 🙄 Ich bin gespannt, wie wir das gesellschaftlich gelöst bekommen. Wir haben hier zwar einen vergleichsweise hohen Lebensstandard, was in erster Linie daran liegen dürfte, dass Dresden als Hauptstadt Regierungsstandort ist die Landesverwaltung beherbergt, dass in der Vergangenheit ein paar (zumindest aus wirtschaftspolitischer Sicht) gute Entsscheidungen getroffen wurden, die DD auch als Technologiestandort interessant gemacht haben. Dem gegenüber steht allerdings ein ausgeprägter Niedrig(st)lohn-Sektor. Keine Ahnung wie Geringverdiener, Rentner, ALG-2-Bezieher, Alleinerziehende & Co. diesen Winter vernünftig überstehen sollen. Sicherlich nicht mit einer Einmalzahlung.

Bei uns wurde die Kaltmiete jetzt vorsorglich auch mal einfach so um 100 Euro erhöht – Anpassung an den Mietspiegel. Verbunden mit dem „freundlichen“ Hinweis, dass wir die Nebenkosten ja auch aufstocken sollten, da die Nachzahlung in diesem Jahr extrem wird. Das war aber von uns eh fest eingeplant. Im Klartext bedeutet das allerdings, dass wir zukünftig aus dem nichts knapp 300 Euro mehr zahlen müssen. Das ist eine Gesamt-Mietsteigerung um ganze 30 Prozent. Erklär mir doch mal, wie das Menschen mit geringem Einkommen schultern sollen. Dank Inflation & Co. sind die Preise ohnehin schon in eigentlich allen Bereichen massiv gestiegen. Sei es die grundlegende Versorgung mit dem täglich Benötigten oder Dienstleistungen. Und für diese Menschen gibt´s halt nicht die Möglichkeit, einfach mal „auf einen Urlaub zu verzichten“, wie man aus manchen Ecken so schön zynisch zu hören bekommt. Urlaub ist da eh nicht drin.

Ich bereite mich hier seelisch und moralisch schon seit einiger Zeit darauf vor, dass es mal richtig krachen kann und wir vielleicht sogar mit einer aus Trotz gewählten blau(braun)en Landesregierung werden leben müssen. Für mich ist das unvorstellbar aber wenn ich mich im Freundes- und Bekanntenkreis umhöre, ist es das für viele nicht. Es werden unruhige Zeiten. 😑

Millerntorian

Ich teile deine Ansicht hinsichtlich einer noch gar nicht absehbaren Entwicklung nicht nur für Geringverdiener oder diejenigen, welche sich vor Jahren noch zu einer gesunden Mittelschicht zählen durften, heutzutage aber feststellen müssen, dass es oftmals hinten und vorne nicht zum gewohnten Lebensstandard reicht. Es droht ein schwelender gesellschaftlicher Konflikt oder Umbruch, der größtenteils aber leider m.E.n. auch daher kommt, weil wir zu bequem und „satt“ waren. Beispiele wie niedrige Zinsen (alle stürzen sich wie bekloppt auf Betongold und viele kriegen das gerade so mit Ach und Krach finanziell gewuppt) Energiepreise, die im europäischen Vergleich niedrig waren, Lebensmittelpreise auf 1-Euro-Shop-Niveau, usw. und die irrige Annahme, alles wäre von Dauer.

Zugegeben, ich jammere durchaus auf hohem Niveau. Kunststück; alleine lebend, guter Job, Urlaub hab ich sowieso jeden Tag auf dem Motorrad. Aber auch ich spüre die Veränderungen im wahrsten Sinne des Wortes im Einkaufswagen, an der Tankstelle, im Lohnbeutel (Den Arbeitgeber möchte ich sehen, der in gleichem Tempo Lohnanpassungen zahlt), und und und. Durchschnittlich 7,9% Inflation, eine anstehende Erhöhung des Leitzinses (…ich schiele mal in Richtung potentielle Häuslebauer, viel Spaß in 10 Jahren, wenn eure Altverträge der Baukredite auslaufen und es um die Anschlussfinanzierung geht. Hab ich schon mal erlebt, damals haben meine Ex-Partnerin und ich dann ein Haus inkl. großem Grundstück und Toplage für einen Spottpreis gekauft, weil die Besitzer, wie so viele andere, die Raten nicht mehr stemmen konnten. Tja, die Gute hätte ich mir mal warmhalten sollen…) und Energiekosten, welche noch nicht einmal die Spitze des Eisberges erklommen haben.

Aber hey, im September gibt es ja eine einmalige Energiepauschale. Für alle. 300 Tacken auf die Kralle! Super. Oh, Steuerklasse 1 bei mir, da kann ich dann 1x die Karre volltanken. Wollt ihr mich verars**en?! Ehrlich, was soll das? Dann lasst es doch gleich ganz sein. Und bei dem ganzen Geschrei nach Subventionen und Erleichterungen wird wohl immer vergessen, dass das Geld auch irgendwoher kommen müssen. Mal nachdenken…gab es nicht so was wie Steuern? Wer zahlt die noch mal bei uns im Land? Ich google das mal…

Ich frage mich, was eigentlich bei vielen passiert, wenn sie nicht nur ihre letztjährigen Nebenkosten, sondern die kommenden in der Hand halten (denn erst Ende 2021/ Beginn 2022 ging es ja extrem nach oben; das wird ein lustiger Winter) oder der Einkaufswagen gähnend leer ist und an der Kasse trotzdem die großen Scheine gezückt werden müssen. Fackeln und Mistgabeln ausrüsten und auf nach Berlin?

Ich habe auf jeden Fall auch meine Miete vorsorglich deutlich nach oben angepasst (Kaltmiete und Nebenkosten nun 50/50), dumm aus der Wäsche werde ich aber bestimmt auch nächstes Jahr im Sommer dann gucken, wenn der freundliche Ableser da war…

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Millerntorian
WooDaHoo

Wie Esmerald unten schon schrieb, sind Teuerungen in bestimmten Bereichen auch irgendwann notwendig und richtig. Man denke nur an den Billigfleischsektor und dem, wo diese Praxis uns über die Jahre hingeführt hat. Ich kenne auch viele Leute (mich eingeschlossen) die gut auf ein paar Dinge verzichten können.

Ich muss nicht überall mit dem Auto hin fahren, oder jeden Tag Fleisch essen. Es tut mir auch nicht weh, auf das neue Headset zu verzichten oder zur Not den Gürtel generell enger zu schnallen. Mir machen die Leute Sorgen, für die so eine Umstellung halt finanziell schlicht nicht zu bewältigen ist. Die dann überlegen müssen, ob sie lieber frieren oder hungern wollen (etwas überspitzt formuliert) oder denen, ob der Nebenkostennachzahlungen, gar eine Kündigung der Wohnung droht. Aber hier sind ja schon politische und rechtliche Lösungen im Gespräch. Es gibt so viele Menschen – auch im reichen Deutschland – die schlicht keinen Puffer haben. Und ich habe auch kein Konzept, wie man das Problem sozialverträglich und finanziell stämmbar lösen können sollte. Am Ende ist jedes Hilfspaket, wie du schon ganz richtig schriebst, steuerfinanziert.

Am ehesten könnte ich mir wahrscheinlich noch eine Ueberertragssteuer für bestimmte Branchen vorstellen, die von Krisensituationen profitieren. Andere Länder machen es vor. Die Lösung kann auf jeden Fall nicht sein, immer mehr Schulden aufzunehmen, die unsere Kinder irgendwann werden abstottern müssen. Vielleicht kommen wir um Steuererhöhungen in manchen Bereichen einfach nicht mehr herum. Aber ich muss auch zugeben, dass ich vom Steuerrecht und Finanzwesen zu wenig Ahnung habe, um fundiert mitreden zu können. Neuverschuldung ist ja auch nicht per se Schlecht und manchmal wichtig, um gezielt bestimmte Bereiche zu unterstützen, die dann wieder mittel- und langfristig nützlich sind.

Aber genug jetzt davon. Lasst uns über´s Event reden. ^^ Ich hab zwar nicht wirklich die Muße, mir eine Rüstung zurecht zu grinden aber das Event ist an sich kurzweilig und man kann wirklich schnell gecraftete Waffen aufleveln. In knapp 2,5 Stunden, die ich zwischen Patrouillen und EAZ verbracht habe, konnte ich meine frisch gebackene Falkner auf Rang 7 bringen. Ich bilde mir ein, dass das bisher zäher lief. In den Patch Notes stand ja auch, dass der Progress etwas großzügiger gestaltet wurde. Sehr schön! 🤗

Millerntorian

In knapp 2,5 Stunden, die ich zwischen Patrouillen und EAZ verbracht habe, konnte ich meine frisch gebackene Falkner auf Rang 7 bringen. Ich bilde mir ein, dass das bisher zäher lief. In den Patch Notes stand ja auch, dass der Progress etwas großzügiger gestaltet wurde. Sehr schön!

Oh, das habe ich noch gar nicht gelesen. da werde ich doch auch mal meine gecraftete Falkner (hatte zwar schon einen sog. god-role für’s PVP per Zufallsdrop erhalten. Wie immer bei mir PVP-Muffel…sprichwörtlich Perlen vor die Säue geworfen. 😅) rauskramen und sie weiter leveln (möchte eine für das PVE). Das zieht sich ja erfahrungsgemäß sonst ewig.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Millerntorian
Achilles

Ich habe mich vor einiger Zeit mal mit einem Nachbarn bei mir unterhalten (AfD-Anhänger) und der meinte wir werden Bürgerkriegsähnliche Zustände bekommen. Damals habe ich noch darüber gelacht. Mittlerweile nehme ich sowas ernst. Seelisch und Moralisch wüsste ich gar nicht wie ich mich darauf vorbereiten könnte außer vllt mit Auswanderung aber wohin? Was ich halt nicht verstehe ist, so wie es rüber kommt, macht nur Deutschland solche faxen und „verarscht“ gefühlt seine eigenen Bürger denn in anderen Ländern höre ich nicht wirklich viel davon was Inflation etc angeht und bei mir auf der Arbeit herrschen einige Kulturen die mir von ihren Ländern berichten wie die Preise dort so sind (Lebensmittel/Sprit) Auch das ist mit Vorsicht zu genießen denn die Gehälter werden auch andere sein. Aber ja sorge habe ich auch und ich esse schon ziemlich günstig nur wenn das auch noch teuer wird ja dann Holla die Waldfee.

Schuhmann

Glaube nicht, dass es anderen Ländern viel besser geht.
Deshalb haben ja Populisten/Autokraten grade weltweit Zulauf.

Die Inflation und Energiepreise trifft gerade jeden – uns ging’s halt über Jahre verhältnismäßig gut, weil wir Deals mit Russland (Energie); China (Export.Markt) und USA (Sicherheit) hatten, die für uns sehr von Vorteil waren, die aber nicht ewig laufen konnten.

In UK/Frankreich/Italien/Spanien/Griecheland brennt schon einige Jahre der Baum.

EsmaraldV

Bei allem Respekt, aber wenn ich sowas lese wie „Deutschland verarscht gefühlt seine Bürger“ dann muss ich schonmal fragen: „In welcher Art und Weise verarscht denn Deutschland seine Bürger“?

Es ist leider mittlerweile Standard, mit Halbwissen Wut- und Hassreden zu äußern, ohne eine Ahnung zu haben, wie komplex ein Wirtschaftssystem sein kann und wie gefährlich unberechenbare Einflüsse von außen (Covid/Russlandkrieg) auf ein Wirtschaftssystem sein können.

Es beginnt mit dem Thema „Leitzins“ – jeder spricht davon aber kaum einer hat eine Ahnung, was dieser macht, aber Hauptsache doof mitreden und vorwürfliche Kritik gegenüber allen außer sich selbst äußern.

Ich bin kein Wirtschaftsweiser, aber meine Studiengänge haben mir lehrreiches Wissen vermittelt, um heute etwas objektiver als so ein mancher AFD-Anhänger darüber diskutieren zu können. Wo bitteschön gibt es denn „bürgerkriegsähnliche“ Zustände??? Erklär mir das bitte!?

Fakt: Das Leben wird teurer! Nicht zu vermeiden!
Nachdem sich die meisten Deutschen von Billig-Fleisch und Plastikessen ernähren und somit richtig-billigen Dreck gewöhnt sind, kommt nun der Schock für die Einzelnen – und das teilweise ZURECHT!
Wirtschaften für den Einzelnen in Deutschland ist leider intellektuell viel zu schwierig – man ist bereit für Alkohol und Nikotin immense Summen auszugeben – sobald aber ein Stück Fleisch mehr kostet als bei MC-Donald oder Burger-King wird gejammert und rumgeflennt – ein Hoch auf die AFD!
Billigprodukte werden eingekauft und verzehrt ohne dass sich der Einzelne Gedanken macht, wer durch die Billigpreise darunter leidet – aber Hauptsache schöööön egoistisch auf das eigene Wohl schauen und die Schuld weitergeben.

Es kommen richtig harte Zeiten auf uns zu – richtig! Das Leben wird teurer, die Arbeit wird anstrengender und die Lohnerhöhung wird definitiv nicht parallel zur Inflation steigen!
Chancen nutzen!!! Ueberdenken, für was man sein Geld ausgibt! Billigfleisch ist für die meisten wohl Standard – aber wieso brauch ich einen Handyvertrag von 60 Euro im Monat? Wieso spar ich mir nicht meinen Netflix-Account, um mehr Geld für GESUNDE Lebensmittel zu haben???

Armes Deutschland!

Es ist zu Teilen beschämend, was ich hier von euch lese – sorry…

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von EsmaraldV
Achilles

Du hast ganz andere Probleme als dass ich dir was zu erklären habe :))

Ich empfehle die Friedemann Schulz von Thun: Richtig kommunizieren. Bevor du in mein Text Dinge interpretierst die ich nicht geäußert habe. Lies bitte das Buch. Vllt können wir ja mal auf der Meta Ebene kommunizieren und die Beziehungsebene weglassen, danke für deine kurze Aufmerksamkeit

EsmaraldV

Alles klar – ich verstehe zwar nicht, wie man dein Geschriebenes „anders“ deuten kann – auch in Bezug auf den Herrn Schulz, der übrigens in diesem Zusammenhang einer untergeordnete Rolle spielt…aber egal…

Aber nur ein Beispiel von dir: „…wie es rüber kommt, macht nur Deutschland solche faxen und „verarscht“ gefühlt seine eigenen Bürger den…“

Wie soll ich denn das falsch verstehen?

Bienenvogel

Oh, ich wusste garnicht das du in Dresden wohnst Woo, da sind wir ja quasi „Nachbarn“ (bin in Leipzig) 🙂

Ja ist schon alles merkwürdig und unsicher momentan. Erst Corona und jetzt dieser verdammte Krieg. Aber gut, ich glaube wir sollten hier unter einem Destiny Artikel nicht allzu ausführlich über sowas diskutieren 😅

Millerntorian

Nun, stimmt. Vlt. nicht die richtige Plattform hier.

Zugegeben, aber ich finde es ab und zu schön, mal die hier Kommentierenden so etwas besser „kennen zu lernen“ als nur die bloße Aneinanderreihung von Fachsimpelei.

Mir bereitet das durchaus Lesevergnügen.

Aber, du hast Recht. Zurück zum Thema. Destiny ist superduperklassetoll und ich habe es ganz dolle lieb.

Na, besser? 😉

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Millerntorian
Marek

Destiny ist superduperklassetoll

Falsch. Als Destiny-Experte gehst Du nur durch, wenn Du ständig am Rumnörgeln bist. 😉

Millerntorian

Damned! You’re so right! Ok.

Destiny/Bungie ist mies und sollte sich an anderen Spielen mal ein Beispiel nehmen, die wollen nur permanent mein Geld für schnödes Recycling, ich hab schließlich dafür bezahlt und verklag die noch, der Echtgeld-Shop hat mehr Innovationen als alle anderen Bereiche, PVP ist sowieso Murks und steht auf der Stelle, das Eisenbanner und die Trials sind auch nur noch was für no-hands, Luke Smith sollte endlich den Stuhl für den Prakti räumen und last but least war in D1 sowieso alles viel besser.

Now call me an expert! 😅

Bienenvogel

Grundsätzlich sehe ich das wie du Millern, solche Off-Topic Gespräche sind ja immer nett, keine Frage. Solange Herr Schuhmann und co. da nix gegen haben 😋

Ich fürchtete nur in dem Fall, dass gerade diese Themen hier eventuell zu großes Potential für Trollerei oder hitzige Wortgefechte bieten und die Kommentare am Ende zu sind, weil es aus dem Ruder läuft. Ich weiß, eigentlich muss ich mir da als Nutzer keine Gedanken drüber machen, dafür gibt es ja die Moderation hier. Aber wenn es z.b. eben zu krass wird, werden diese schönen OT Gespräche in Zukunft dann vielleicht unterbunden.

Und ich meine sieh es mal so, mit diesem ganzen Mist muss man sich ja so schon genug den ganzen Tag beschäftigen, es ist omnipräsent in den Medien. Da ist es vielleicht ganz gut, wenn man bei einem Destiny Artikel nicht auch noch daran erinnert wird und mal kurz abschalten kann. 🙂

Millerntorian

Ich bin zuversichtlich bzw. überzeugt davon, dass zumindest ein großer Teil der hier Kommentierenden diese Diskussion-Regeln bzw. -Grenzen sich selbst auferlegt und es hier nicht immer oder unbedingt einer führenden Hand bedarf.

Auch wenn ich Gerd, Britta, Christos & Co. gerne lese; wir Nutzer haben das zumindest hier im Destiny-Kommentarbereich eigentlich selber ganz gut im Griff und halten uns (meist) an die Regeln des guten Tones.

Aber wie gesagt; ab und an mal einen oder zwei Kommentare abseits des Themas sind m.E.n. „den Horizont erweiternd“.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Millerntorian
Marek

Aber gut, ich glaube wir sollten hier unter einem Destiny Artikel nicht allzu ausführlich über sowas diskutieren

Andererseits zeigt es, wie unbedeutend und belanglos so ein Freizeitspaß wie z.B. Destiny ist, um sich dort über Unzulänglichkeiten aufzuregen oder sogar wütend zu werden, bis hin zu unverschämten Beleidigungen und Drohungen.

WooDaHoo

Hallo Herr Nachbar! ^^ Ich mag Leipzig sehr und wir sind auch ein paar Mal im Jahr dort. Im Vergleich wirkt die Stadt sehr viel weltoffener und freundlicher als Dresden. Meine Frau hat dort studiert und wir genießen gern gemeinsam das Innenstadtflair. Und Sohnemann ist eh immer begeistert dabei, wenn es mal in eine andere Gegend geht.

Du hast Recht, so richtig gehört das Thema hier nicht her. Es treibt mich halt gerade um – so wie wahrscheinlich jeden. Aber das muss man hier nicht weiter ausführen.

Tony Gradius

Irgendwie diskutieren sie auf Reddit gerade, ob das Event im Vergleich zum Vorjahr massiv abgespeckt wurde. Kann ich nix zu sagen, hab´s im Jahr zuvor auch nicht gespielt. Insgesamt geht dies Saison allerdings für mich klar, die Sache mit der Leviathan als Patroullienzone mit vielen kleinen Geheimnissen plus den wöchentlichen Missionen hat mir viel Spass gemacht. Zudem ein saisonaler Titel der ohne LFG-Anforderungen erspielbar war, da kann ich nur hoffen, dass Bungie mit dem Ansatz dieser Saison so weiter macht. Vorausgesetzt, sie reparieren das Eisenbanner, dass sie völlig zerstört haben. Bin da aber zuversichtlich, dass die Engagementzahlen da spätestens nächste Saison Bände sprechen werden, wenn die meisten den skillosesten aller PVP-Titel nicht mehr wollen.
Spiele jetzt erst mal was anderes und freue mich schon auf die nächste Saison.

Marek

@Experten
Dämmerung mit Spielersuche und 100 Tsd.: Wurden der Multiplikator o.Ä. geändert oder sind meine Randoms und ich in letzter Zeit zu langsam? Schafft man das auf Stufe „Held“ noch, in die Punkte zu kommen?

Tony Gradius

Kommt auf den Strike an, würde ich sagen. Bei manchen ja, bei vielen nein.

no12playwith2k3

Ich bin zwar kein Experte, antworte aber trotzdem:

Ich habe gerade gesehen, dass der „Wächter des Nichts“ der aktuelle Dämmerungs-Strike ist. Da kommt es in der Tat drauf an, den Endboss ein wenig leben zu lassen. Es erscheinen dann noch zwei Minibosse, die die notwendigen Punkte für mindestens 100.000 geben sollten. Ansonsten kommste meist irgendwo bei 98.000 Punkten raus.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von no12playwith2k3
Marek

So was habe ich schon erlebt; beim „Terminus“ haben mal 200 Punkte gefehlt (deshalb habe ich fix die Geste Facepalm drin). Aber in letzter Zeit war man nicht mal in der Nähe der 100k. Wahrscheinlich wirklich zu langsam.
Beim „Wächter“ ist es ja üblich, als waschechter Hüter den Endboss in maximal 2 Sekunden wegzupusten. Die Hoffnung, dass die Mitspieler auf die Punkte schauen, habe ich schon aufgegeben.

Millerntorian

Dito. Wächter des Nichts ist zudem ein Strike, in dem viele Passagen ohne Gegnerkill durchlaufen werden können. Und da ich in letzter Zeit ausnahmslos das Glück habe, hyperaktive Tasmanische Teufel auf Bubi-Speed (wahrscheinlich irgend so ’ne gummibärchenanmutende Energyplörre für 5-jährige) als Mitspieler zu haben, hab ich mich von den 100k auf „Held“ schon lange verabschiedet. Egal welcher Strike.

Das Egomanie-Ausleben häuft sich übrigens, soll mir also noch jemand erzählen, die Community würde sich nicht verändern.

Und nein, ich such mir trotzdem keinen neuen Clan; dafür fehlt mir mom. die Zeit und Muße.

galadham

HAHA,
Space-Oma Eva Levante wird Destiny 2 einen Besuch abstatten und mit euch das Tanzbein schwingen.
wenn ich mit der aahl schlülp en beenche schwinge brooch die hingerher ne neue hüfte

Britta ♤ BeAngel

😀😁

KingK

Sie hat ja dann noch Maria und Carlos, die ihr helfen das durch zu stehen 😂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx