6 unvergessliche Bosse aus Destiny, die absolut Kult sind

In Destiny 2 und Destiny 1 haben sich in den letzten 6 Jahren haufenweise Bosse ein Duell mit den Spielern geliefert. Aber nur wenige haben dabei einen so bleibenden Eindruck hinterlassen, wie diese 6 Fieslinge.

Das erwartet euch hier: Im Herbst 2020 startet Destiny in sein nächstes, großes Kapitel und stellt die Spieler vor neue Herausforderungen und Bosse. Davor werfen wir einen Blick zurück, auf die vergangen 6 Jahre.

MeinMMO präsentiert euch in diesem Artikel 6 Bosse aus Destiny 1 und Destiny 2, die den Hütern wohl für immer im Gedächtnis bleiben. Auf unserer Top-Liste findet ihr Raid-Bosse, aber auch Feinde aus Strikes oder anderen Missionen.

Die Endgegner haben sich einen Namen gemacht

  • weil sie Bock-schwer zu bekämpfen sind.
  • wegen ihrer coolen Story.
  • weil sie irre Mechaniken nutzten.

Manch einer hat sich sogar in die Herzen getanzt. Ihr erhaltet hier jeweils kurz eine Beschreibung zum Gegner und wo er anzutreffen ist und auch eine Einschätzung zur Schwierigkeit des Boss-Kampfes. Im Anschluss analysieren wir seinen Kult-Faktor.

1. Atheon – Erinnerungen an das goldene Zeitalter

Um diesen Schurken geht’s: Atheon, der Konflux der Zeit, ist der finale Boss aus dem allerersten Raid von Destiny: Die Gläserne Kammer (Vault of Glass).

destiny-atheon-gläserne-kammer
Das war Atheon, der 1. Raidboss von Destiny.

So hart ist der Bosskampf: Um Atheon überhaupt verwunden zu können, müssen die Spieler sich trennen, verlieren immer mehr die Sicht und eine Wipe-Mechanik bestraft langsame Hüter. Dazu kommt, dass ein Spieler die Verantwortung über ein Relikt-Schild trägt und auch Wellen von Adds erscheinen.

Nach heutigen Maßstäben kann der Kampf als mittel-schwer eingestuft werden. Ende 2014 konnte sich aber kein Hüter eine schwerere Erfahrung in Destiny vorstellen.

destiny-vex-mythoclast
Die Vex Mythoclast konnte mit viel Glück von Atheon erbeutet werden und war so stark, dass sie das PvP komplett zerstörte

Warum ist Atheon Kult? Atheon dürfte von den meisten Hütern da draußen das Prädikat „der geilste Boss der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ verliehen bekommen. Da spielt Nostalgie eine sehr wichtige Rolle.

Zuvor hatten die Shooter-Spieler noch nichts Vergleichbares gesehen. Ein Raid in dem 6 Spieler zusammenarbeiten, komplexe Rätsel und Mechaniken lösen und am Ende dann dieser Vex-Minotaurus aus Steroiden, der alles gelernte auf die Probe stellt. Atheon ist auch heute noch der Inbegriff des Entdecker-Drangs, dem Verlangen überrascht zu werden, dem die Hüter in Destiny hinterherlaufen.

Bald dürfen auch Neulinge bei dem Thema mitreden, denn Atheon und die Gläserne Kammer kommen zu Destiny:

Destiny 2 lässt Inhalte bald rotieren – Bringt coole Momente aus Teil 1 zurück

2. Riven – Dieser Drache erfüllt Wünsche, aber wessen?

Um diesen Schurken geht’s: Riven, die Tausendstimmige, ist ein waschechter Drache und lauert den Spielern im Raid Der letzte Wunsch auf.

Die Hüter dürfen sich dank Riven endlich Drachentöter nennen

So hart ist der Boss-Kampf: Der letzte Wunsch ist der größte Raid in der Destiny-Geschichte und spart nicht mit knackigen Herausforderungen. Riven setzt dem als finaler Boss die Krone auf und kann guten Gewissens als härtester Boss im Franchise überhaupt bezeichnet werden.

Kaum ein Hüter hat den Kampf gegen den Drachen auf normalem Wege geschafft. Um die mehrstufigen und Bock-schweren Mechaniken zu umgehen, greifen Spieler daher auf den Riven-Cheese zurück – von dem Bungie selbst nicht so richtig weiß, ob das nun okay ist.

Warum ist Riven Kult? Wenn die Spieler Rivens Kammer betreten und der Drache sich das erste Mal aus dem Schatten schält, klappten die Kinnladen runter – das Monstrum hat die Größe eines Hochhauses. Jahrelang hörten die Spieler Geschichten über die Drachenrasse. Mit solch einer pompösen Begegnung dürfte jedoch kaum einer gerechnet haben.

Die meiste Zeit sieht man im Spiel nur den Kopf und die Klauen von Riven. In (fast) voller Größe seht ihr den Drachen hier:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Während der Rache-Story von Forsaken und den ganzen Raid über flüstert Riven dem Spieler mit verstellten Stimmen ins Ohr. Mit dem Versprechen unsere geheimsten Wünsche zu erfüllen, will der Drache uns locken. Denn Riven ist der letzte Ahamkara, quasi die Destiny-Version eines Dschinns und verzaubere auch Uldren.

Auf der nächsten Seite geht es mit einem Schreihals weiter, der den Spielern das Blut in den Adern gefrieren lässt und einem Boss, der öfter gedemütigt wurde als jeder andere.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Irina Moritz

Ich habe eine gewisse Hass-Liebe-Beziehung zu Atheon. Er ist zwar einer meiner Lieblings-Bosse, aber gleichzeitig hat er mir 2 Jahre am Stück meinen Fatebringer nicht geben wollen. Da sind paar Leute im Voice-Chat kurz taub geworden, als das Ding endlich droppte 😀

Marki Wolle

Da ist dann aber nicht alleine Atheon dran schuld😊☝ das heißt du musst auch immer einen bösen Templer gehabt haben, allerdings steckten der Templer und Atheon ohne hin unter einer Decke, die beiden haben das RNG ausgewürfelt^^

KingK

Atheon und Crota sind definitiv mit die besten Bossfights gewesen. Bis heute habe ich den Soundtrack im Kopf, wenn bei Crota das Schwert aufgehoben wird oder aber auch das Bimmeln der Orakel in der Vergangenheit oder Zukunft der VoG Bossfight Arena, wenn man zu dritt Kabrs Relikt holt.
Am krassesten war aber Oryx, denn hier waren so viele Aufgaben verkettet, dass ich nicht mal mehr alle aus dem Kopf zusammenbekommen würde. Oryx mit Randys konnte ein frustrierendes Erlebnis über mehrere Stunden werden, oder aber auch mal drei first tries direkt nacheinander, wenn jeder seine Aufgabe perfekt beherrschte. Daher ist KF auch meine all time Nummer 1 ganz dicht gefolgt von der VoG^^

Marki Wolle

Vor allem vermisse ich die Normal Modi, einfach mal einen „relativ“ entspannten Raid wo auch mal jemand sterben darf, sprich ohne Token Begrenzung!

Und zur Stimmung tja, es war einfach 1000 mal geiler als Calus Bling Bling oder Gefallenen Racing, alleine wenn man Golgoroth gesehen hat, bzw. die Schar Umgebung war man einfach voll drinne im Flow!

Ich bin auch der Meinung wenn Crota und Oryx zu erst da gewesen wären, wäre die VoG da nicht mehr ran gekommen!

Selbst Last Wish kam bei mir nicht annährend an die Oryx Stimmung ran, das Herr der Ringe Elfen Design ist zwar an sich ganz schön, passt aber für mich auch nicht zu einem Destiny 🤷‍♂️

KingK

Da gehe ich komplett mit. Atheon lebte natürlich absolut von dem Gefühl des ersten Mals und wird daher unvergessen bleiben. Was aber danach an Schar Raids kam, war atmosphärisch nicht mehr zu toppen!

Forsaken ging in eine gute Richtung, aber irgendwann konnte ich die in Besessenenbrühe eingekleckste Elfenarchitektur und die zig Aszendentenebenen auch nicht mehr sehen.

Oryx war ja unter anderem wegen der vielen Phasen so gut:

1. Statuen
2. Sprungpuzzle Schar Schiffe
3. Staffellauf
4. Kriegspriester
5. Golgoroth
6. Sprungpassage mit der Exotruhe
7. Die beiden Hexen
8. Oryx

Vier innovative Bossfights! Und dazwischen wirklich gute Füllphasen. Der Raid ist einfach der beste und stellt selbst die VoG in den Schatten 😉

Marki Wolle

Destiny 1 war einfach düsterer, Destiny 2 ist einfach zu bund, Io, Nessus, Calus, Turm, Forsaken und die Elfen Lande, irgendwie scheint das „Letzte Stadt Feeling“ und das wir Hüter wirklich bedroht sind auf der Strecke geblieben zu sein!

Ich meine jetzt mit den Schiffen kommt schon ein bisschen düsteres Feeling auf, aber wann wird das konkret? 2022 und bis dahin ist es eine billige Ausrede warum man ein Großteil des Spiels streichen kann🤦‍♂️

Bienenvogel

Atheon hab ich ja selbst nie gesehen. Verstehe aber warum alle immer von der Kammer schwärmen. Die paar Male die man auch so rein kann sind wirklich speziell.

Ansonsten natürlich Oryx, Crota, Omnigul.. aber der komische Roboter ist dabei? 🤔 Und nicht DER Strike-Boss?! Valus Ta’aurc!

Taniks wird aber immer mein Lieblingsboss bleiben. Der Strike war geil, seine Hintergrundgeschichte war cool und er hatte eben echt Stil mit seinem Umhang. 😉

Da fällt einem wirklich auf, wie austauschbar und gesichtlos die meisten D2 Bosse sind.

Frank

Für mich der so etwas wie Raids nicht kannte und D1 kaufte weil es nach einem Halo PvP aussah war es besonders krass Atheon das erste mal zu legen. Problem war nur, dass ich 30 weitere male brauchte bis ich die Vex Mythoclas bekam. Und als ich sie endlich hatte um sie im Schmelztiegel zu nutzen wurde sie generft. Crota fand ich vorallem die erste Passage besonders gelungen. Bevor es sich eingebürgert hat einen Jäger mit Tarnkappe zu schicken haben alle versucht sich mit ihren Supern durchzuballer . Das war immer ein riesen Spaß. Destiny war aber alles in allem eine komische Mischung aus pve und PvP und für einen vollblut pvpler wie mich einfach zu viel gegrinde.

Tony Gradius

Ich habe´die Vex bis heute nicht. Macht auch nichts, die wichtigste Waffe aus dem Raid war der Schicksalsbringer. Ein langjähriger Clankollege von mir hat den nie bekommen. Ich fühle seinen Schmerz bis heute… auch, weil er jedes mal wenn das Thema Loot aufkam, darüber wehklagte 😀
Bin übrigens ein TDB Quereinsteiger, der Crotas Wort* vor dem Schicksalsbringer hatte und sich immer fragte, was die bloß für eine Aufregung um die Knarre machen. Bis ich ihn dann das erste mal in eine Horde anstürmender Adds abfeuerte….

*Zur Erklärung für D2-Newbies:
Handcannons waren in D1 immer Primärwaffen und es gab legendäre Primärwaffen mit Elementarschaden NUR aus den Raids. Also nahm jeder der den Arkus-Schicksalbringer nicht kannte an, die Leere-Crotas Wort sei „the next best thing“.

Nö. 😉

Frank

Ja das mit dem loot bei Destiny war so eine Sache. Den Schicksalsbringer hatte ich auch lange nicht. Dafür gabs den Ghallahorn ganze 6 mal. Ein Freund von mir ist jedesmal ausgerastet wenn er bei mir gedropt ist und ich ihn danach das Bild geschickt hab wie der halbe Tressor mit Ghallas voll ist. Ich kenne aber auch Leute die deswegen aufgegeben haben. Es frustriert einfach wenn alles dem Zufall überlassen ist. Trotzdem war es ein mega Spaß.

Hans Dornauer

ich war kein quereinsteiger aber hab den schicksalsbringer erst bekommen als das gefängnis der alten schon lief

KingK

Kenne ich, hatte Crotas Wort auch vor dem Schicksalsbringer. Anfangs hatte den aber eh kaum einer bei uns. Erinnere mich aber noch an einen Kumpel, der den Schicksalsbringer bei Crota mitgenommen hatte. Hatte ihn noch gefragt, warum er da nen LL 300 Revolver mitnimmt. Ja logo, er hatte trotz geringerem LL der Waffe die meisten kills.
Dann dachten wir so langsam wäre es mal an der Zeit das Ding auch zu holen^^

Die Vex habe ich first try bekommen 😁

DennyZ

Oh Gott das erste mal auf der Venus so ein komisches Gebiet gefunden auf 26, mit meinem besten Freund und sich gefragt was da ist irgendein Tor oder was auch immer, dann zermatscht worden von einem Minotaurus weil man unter Level war. Keine Woche später öffnete der raid und das Gefühl das erste mal in den raid zu gehen hat mich bis heute gefesselt. Atheon wird für immer mein Lieblings Boss bleiben es war einfach das geilste Gefühl das ich jemals hatte in einem Spiel, als er endlich das erste mal nach 6 Stunden Raiden viel, bis heute. Ich glaube hätte es atheon nicht gegeben hätte ich nicht weiter gespielt und jetzt sind es schon 6 Jahre wie die Zeit vergeht. Aber Oryx und Riven sind auch sehr stark! Aber es ist wie die erste Liebe die erste vergisst man nie! 😉 🙂 habt alle ein schönes Wochenende meine lieben mit destiny Nerds! 🙂

SneaX

Naja übertreibts mal nicht so mit riven das die so hart sein soll und man die nur mim cheese macht. die liegt bei uns bei normaler mechanik meistens beim 2 versuch 😅 wenns scheitert dann höchstens weil einer ausversehen das falsche auge trifft. Übung macht den meister ☝️ bester raid und boss ist und bleibt aber oryx, allgemein fand ich die destiny 1 raids besser. Sternenschleuse und argos ist ja mal ein witz. Gdv macht fun und gde aber auch nicht wirklich schwer.

Marki Wolle

Keine Frage das ich zu diesem Artikel etwas schreiben muss^^

Also Atheon mal außen vor, weil es der erste Raid Boss war und eingeschlagen hat wie eine Bombe, etwas noch nie da gewesenes auf der Konsole, ja und hat sogar die meisten PC Spiele in den Schatten gestellt (2014 Raid und Coop Erfahrung)❤❤❤😍😍😍 Einfach sehr sehr schöne Erinnerungen, in dem Sinne Gruß an meinen alten Clan

Dann kamen Crota und Oryx, und genau wegen den beiden zusammenhängenden Stories konnte man mit Destiny 1 einen nie dagewesen Höhepunkt einfahren, auch die Stimmung war bombastisch und schön düster! Außerdem kann man einer Vater Sohn Story sehr leicht folgen, und jeder wusste gegen wen und warum man gegen Crota und Oryx kämpfte!

Als nächstes kam Aksis, der leider auch das Ende von D1 einläutete und nochmal etwas Nostalgie hervorrufen konnte, und vor allem den genialen D1 Soundtrack abrundete und den Sack zugemacht hat.

Tja dann 2017 kam Destiny 2 und Calus, Raid definitiv eine neue Sache mit den Kabalen, aber mit dem Bling Bling nicht ganz passig zu einem Destiny…… Jahr 1 war Kotze

Es kam Argos, der jedoch sehr kurz war, und keine Verbindung zur bisherigen Story hatte…

Dann Spire of Stars der auch Kabale als Story hatte, jedoch fast schon zu ähnlich war, (2 mal selber Schauplatz)

Dann kam Last Wish definitiv der Höhepunkt bis jetzt von D2, hier jedoch kein Bezug zu den Bossen vorher

Als nächstes Scourge of Past, wieder was in eine völlig andere Richtung mit den Gefallenen

Der nächste war Gahlran, wo es zum 3. mal auf den Leviathan ging….

Und zu guter letzt in den Schwarzen Garten, der von der Optik her, wirklich noch mal was erfrischendes boht, aber auch dieser Endboss stand wieder für sich.

Ich hoffe man versteht meine Botschaft^^ zusammenhänge Raids und Raid Bosse finde ich großartig, und wie ich feststelle sind Familien Fehden echt super als Story und einfach nachzuvollziehen!

Ich hoffe das wir da in Zukunft wieder hinkommen werden^^

Naja aber realistisch betrachtet muss man schon froh sein wenn Bungie ordentlich die VoG in D2 reingepresst bekommt, ohne das sie zig Dinge ändern, oder Bugs und dergleichen mit rein mischen!

Alitsch

Super Zusammengefasst.
Dazu kommt (Millern hat dazu mir Vorlage geliefert)
Wo Ich in D1 eher den Transformer war der auf Rüstungen/Waffen geil war, bin Ich in D2 zur Barbie geworden wo die Titel meine Marken Klamotten repräsentieren und der Rest mein Make up.
Ich stimme dir voll zu, Ich wünsche mir das in Destiny dieser düstere Setting zurück kehrt mit passende Musik. ( Musik trägt große Anteil zu Düster Stimmung) und das Riads und Strikes in Story besser Eingebunden sind.

Vonsieberson

Schade, dass hier Aksis nicht mit aufgelistet ist! Sei es der RAID selbst, die Geschichte dahinter oder der Bosskampf, vor allem auf Hero, alles in einem der beste RAID aus D1, neben Oryx natürlich!
Atheon ist ja eher Nostalgie!
Zorn der Maschinen hingehen ist Weltklasse konstruiert! 👍

KingK

ZdM war auch ein sehr guter Raid. Einzige Schwäche war mMn die Phase mit der Maschine, die zusammengebaut werden muss. Hat für mich die sonst wirklich gute Atmosphäre ein wenig zerstört.

RaZZor89

Destiny 1 Raid bzw Bosse halt. Da kommt heute nichts mehr ran, leider…. Oryx ist und bleibt für mich der beste Raid. Er hatte einfach alles: Sprungpassagen, Zwischenbosse viele unterschiedliche Räume und zum Schluss der geile Bossfight

Antester

Und das beste, man konnte die Sprungpassage einfach aussitzen „Seit ihr endlich da?“ 😆

WooDaHoo

Der wahre Endgegner sind die Architekten!

Antester

Schade, das es nie einen Raid gegen die gab!

WooDaHoo

Den würde man ja nie abschließen können. Unsichtbare, unsterbliche Götterwesen, die dich durch (oder in) Wände erwischen und im letzten Encounter mit Anteatern und Baboons um sich ballern? Hell no! 🤪

Hans Dornauer

orix war einfach der mit abstand beste boss, oder gleich der beste raid, er war komplex genug dass kommunikation wichtig war und jeder eine aufgabe hatte, aber trotzdem einfach genug dass man nach einem tot nicht gleich wipen musste, ich liebe ihn und er wird immer nummer 1 bleiben, gleich danach crota weil ich spaß mit ihm hatte und ich den ganzen raid sogar mal solo geschafft hab🤗

Paulo (Mr Kermit001)

Auch wenn es vielleicht doof klingt, finde ich die Destiny 1 raids viel besser. Im destiny 2 habe Levi Stern und riven gespielt. Die Mechanik sind anders, man kämpft mehr und macht keinen olimpyaden. Ist meiner Meinung.

Chriz Zle

Kein Taniks 🙁
Er stellt alle Bosse in den Schatten 🙂

Wobei ich hier definitiv auch den Boss aus dem Zorn-Raid mit eingebaut hätte. War schon ein imposanter Boss Fight.

RaZZor89

Warum wohl ist D2 unterrepräsentiert? 😀

Scofield

Weil d2 scheisse ist im Vergleich zu d1.

Irina Moritz

Go Taniks-Fraktion! 😀

DennyZ

Der Taniks Umhang wird für immer der geilste bleiben für den Jäger genauso wie die Schuhe aus dem zweiten gläsernen Kammer set für den Jäger da war das Bein komplett ein vex bein nicht wie jetzt beim Ornament aus D2 mit ner blöden stoffhose dahinter das sieht wie ein billiger Abklatsch aus -_- dann noch die Strike exklusiven Arme für den Jäger von dem oger die trials Brust vom ersten set und den Mantel mit den Katzen Ohren fertig war das geilste destiny set mit dem
Superschwarz shader natürlich 😋

DennyZ

Sorry nicht der Mantel von trials sondern der Helm von oryx Prestige für den Jäger oder von crota Prestige ^^ ach alle 3 Teile waren geil auch der ganz weiße shader von Atheon ^^

KingK

Isso, ich fand Taniks bei Weitem nicht sooo toll. Als Titan Main ist der nämlich nicht spannender als Sepiks Prime 😂

Takumidoragon

Schöne Liste, aber ein Boss fehlt mir da. Wo ist Randall?

WooDaHoo

Ich glaube in D2 gibt´s sogar ne Alptraumversion von ihm. Inklusive Schweber. ^^

WooDaHoo

Bald kommt das komplette Kosmodrom zurück. Und damit bestimmt auch eine Anspielung auf Randal.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

38
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x