Destiny 2: Die besten 5 Waffen-Exotics fürs PvE in Shadowkeep

Göttlichkeit

destiny divinity

Was ist die Göttlichkeit? Bei der Göttlichkeit (eng. Divinity) handelt es sich um ein Arkus-Spurgewehr. Wie Ihre Vettern Kaltherz, Prometheus Linse und Wellenspalter benötigt diese Waffe Spezial-Munition und gehört auch in den Spezial-Slot.

Was macht das Spurgewehr so besonders? Die Vex-Waffe erschafft unter dauerhaftem Beschuss eine Art Schwächungsfeld. Gegner darin erhalten aus allen Quellen stolze 25 % extra Schaden. Zusätzlich müsst Ihr keine Headshots landen, um kritischen Schaden zu verursachen. Der ganze „Energie-Käfig“ gilt als Crit-Zone.

Aktuell setzt sich Göttlichkeit über alle Regeln hinweg und lässt sich mit anderen Buffs und Debuffs stapeln. Das möchte Bungie bald ändern, denn so war das offenbar nicht vorgesehen. Als Ausgleich wird der Debuff aber auf 30 % erhöht. Im Prinzip habt Ihr also eine Art Traktorkanone für alle Reichweiten im Spezial-Slot.

Neben den nützlichen Teamplay-Aspekten – gerade in neuen Shadowkeep-raid- kann Divinity intrinsisch „Unaufhaltsame Champions unterbrechen“. Dieser Effekt wird sonst über Mods aus dem saisonalen Artefakt erreicht.

So bekommt ihr die Göttlichkeit: Um die Wunderwaffe in den Händen halten zu dürfen, will eine lange Quest-Reihe absolviert werden. Ihr müsst unter anderem in den neuen Shadowkeep Raid „Garten der Erlösung“ wagen. Und knifflige Rätsel als Team lösen.

Auf der nächsten Seite präsentieren wir eine Präzisions-Waffe, die den höchsten Schaden pro Kugel anrichtet.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (85)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.