Spieler erwarten in Destiny 2 eine ruhige Woche, doch bekommen die beste Story seit langem

Destiny 2 überrascht die Spieler mit einer starken Story und einem neuen Video in Season 14. Für MeinMMO-Autor Philipp Hansen ist damit einer der größten Kritikpunkte des Action-MMOs endgültig Geschichte.

So überrascht die neue Destiny-Woche: Was in der echten Welt der Montag ist, ist in Destiny 2 der Weekly-Reset, der aber immer dienstags stattfindet. Die Hüter gehen ihrer Routine nach, Xur und die Trials verabschieden sich bis zum nächsten Wochenende, alle Uhren werden auf null zurückgedreht. Und beim Reset am 1. Juni schien es erst so, als würde eine ruhige Woche anstehen.

Doch was die Hüter dann im Spiel erwartete, ist wohl die beste Gesichte, die Destiny 2 seit einer gefühlten Ewigkeit erzählt. Es geht um einen “Nazi-Roboter”, einen drohenden Bürgerkrieg und eine neue Cutscene, die den gefeierten Helden der Menschheit als Mörder ganzer Völker abstempelt.

Spoiler-Warnung: Wer sich die Spannung nicht verderben lassen will, schaut sich das Ganze besser selbst in Destiny 2 an.

In Destiny 2 droht ein Bürgerkrieg und wir sind mitten drin

Diese Story wird erzählt: Gleich zu Beginn der Season 14 gewährte die Vorhut einer Alienrasse Zuflucht in den Mauern der Letzten Stadt der Menschheit. Die Gefallenen traten sonst als unsere Feinde auf und wurden aufs Bitterste bekämpft. Der Stamm des Lichts unter der Führung von Mithrax ist aber nun unser Verbündeter und hilft uns in der laufenden Season tatkräftig dabei, die fiesen Vex zu besiegen, die die Letzte Stadt bedrohen.

Dass wir den Aliens nun Zuflucht gewähren, statt sie wie sonst üblich gleich im Dutzend abzuschlachten, gefällt aber nicht allen im Turm. Wer während der Dialoge in den saisonalen Aktivitäten gut zuhört und sich auch mal im Flüchtlingscamp umschaut, erfährt, dass die Gefallenen hier in Angst vor uns Hütern leben und kurz vor der Auslöschung stehen.

  • Auf der einen Seite stehen die Vorhut-Bosse Zavala und vor allem Ikora sowie wir Spieler, die den Eliksni helfen wollen (so nennen sich die Aliens selbst).
  • Auf der anderen Seite steht Saint-14, der “größte Titan, der jemals lebte”, der die Gefallenen als Gefahr ansieht und möglichst bald loswerden will. Hier positioniert sich auch Lakshmi-2, die Anführerin des Kriegskults der Zukunft, die von einer noch größeren Gefahr spricht. Immer wieder hetzt sie unterschwellig gegen die Eliksni auf.
  • Ein Bürgerkrieg in der letzten Stadt bahnt sich an.
Mithrax, Saint-14 und Lakshmi-2 im Eliksni-Flüchlingslager

So eskaliert die Situation: Wer nun fleißig seine wöchentliche Override-Aktivität spielt, sich seinen Spitzenloot abholt und dann weitermachen will, bekommt ein ziemliches Brett vor den Kopf: Wir sollen das Gefallenen-Lager aufsuchen, denn hier wurde ein Anschlag verübt.

Dort angekommen sehen wir, wie Mithrax die Zerstörung beweint und sich fragt, wie er sein Volk ohne Vorräte durchbringen soll. Der mächtige Beschützer Saint meint schlicht, dass man keine Zeugen für die Verbrechen finden könne, während Lakshmi drohend anmerkt, die Gefallenen sollen froh sein, dass es nicht schlimmer war.

Dann wird die Situation immer unangenehmer anzuschauen:

  • Lakshmi verliert immer mehr die Zurückhaltung und lässt ihre wahre Gesinnung durchscheinen
  • Für sie sind alle Gefallenen gleich, “verstecken sich nur hinter politischen Gebilden”, nutzen die Menschen aus. Man habe “der Brut” Unterschlupf gewährt und die Gefallenen seien darüber noch undankbar und drehen ihre 4 Daumen faul umher.
  • Später vergleicht Lakshmi die Gefallenen mit einem “Fieber und einer Infektion, welche abgestoßen werden müssen” und meint, die Gefallenen sollen raus aus den Mauern der Stadt – “da wo sie ja hingehören”.
  • Es ist eindeutig, dass sie hinter den politischen Anschlägen steckt, um die Eliksni loszuwerden. Was sich in kleinen Audiodialogen andeutet, artet langsam zu waschechtem Alien-Rassismus aus.
Später versucht Lakshmi sich bei uns Hütern einzuschmeicheln – ob ihre Worte uns vergiften können?

Eines der stärksten Videos von Destiny ist jetzt live, das auch ohne Action auskommt

Das sollte jeder Hüter sich angucken: Weil die politischen Ränkeschmiede und der überkochende Hass nicht genug für eine Woche sind, haut Destiny 2 auch noch ein neues Cinematic raus. Das kommt ganz ohne Hollywood-reife Actionszenen und Hochglanzoptik aus, ist aber wohl eines der besten Videos, die Bungie je gemacht hat.

MeinMMO hat sich hier schon ausführlich mit dem Video beschäftigt, das Saint als Monster zeigt und uns ein richtig schlechtes Gewissen macht. Schaut euch hier den Clip auf Deutsch an:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Destiny 2 erzählt seine Geschichte endlich so, wie es immer sein sollte

Philipp von MeinMMO meint dazu: Destiny erzählt die Story endlich so, wie ich mir das immer gewünscht habe. Im Spiel selbst, mit meinem Hüter im Geschehen. Ich kann verstehen, wenn man einfach ballern will und einem die Space-Oper völlig egal ist. Den Kopf ausmachen und die coole Action genießen mache ich ja auch gerne.

Die Destiny-Devs haben, was saisonales Storytelling betrifft, aber viel dazugelernt, seit Ikora da in Season 8 wöchentlich an einem Portal werkelte. Ich habe nun richtig Lust zu erfahren, wie die Sache mit den Eliksni und dem drohenden Bürgerkrieg weitergeht. Die Story hat mich gerade ehrlich gesagt mehr am Haken, als es die saisonalen Aktivitäten tun. Klar, am Ende retten wir die Letzte Stadt sicherlich, doch der Weg dahin ist für mich spannend.

Aber wie Bungie hier die Geschichte erzählt, ist wirklich astrein. Es muss nicht immer um große “das ganze Universum ist in Gefahr”-Geschichten gehen, genau wegen sowas lasse ich schon viele Serien gegen Ende liegen. Und mit der Dunkelheit und Savathûns Auftauchen gibt es diese Blockbuster-Story ja zudem eh bereits am Horizont. Genau so muss die Story einer Season sein, gut gemacht Bungie!

Dieser Kritikpunkt ist endgültig Geschichte: Vorbei ist in meinen Augen die Kritik, dass Destiny keine Story habe, dass ich mir aus Lore-Fetzen von Items eine Story zusammenreimen muss – und das auch noch außerhalb des Spiels selbst.

Das Schöne: All das gibt es dennoch. Wer mag, kann sich die tiefgreifenden, coolen Hintergrund-Infos und Märchen der Vergangenheit noch selbst zusammen-puzzeln (oder bei den Historikern wie Byf aufbereitet anschauen). Wer auf coole Videos steht, der wird aber auch bedient. Jetzt gibt es zudem greifbare, emotionale Themen aus dem Hüter-Alltag. So erscheint mir die Welt, in der ich kämpfe, einfach glaubhafter, immersiver.

Habt ihr euch auch auf eine recht ereignisarme Destiny-Woche eingestellt und wurdet dann von der Story überrascht? Ist euch völlig egal, auf wen oder was ihr warum auch immer ballert oder findet ihr es cool, auf diesem Wege mehr über das Spiel und seine Welt zu erfahren?

Quelle(n): Forbes
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
OlD_HOwx

Nun, die Frage, ob wir wirklich die Guten sind diskutierte ich mit meinen Mithütern bereits zu D1 Zeiten. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht. Both sides of the story… 😁

Baujahr990

Das wird sich leider nicht reichen, damit ich nochmal Geld ausgebe. Bungie sollte sich seinen Laxen Inhalt kostenlos raushauen, Das Spiel remaken, D1 und D2 zsm. Mit VIELEN neuen Inhalten und dann nochmal ordentlich ins Everversum packen, aber zu realistischen Preisen.

Damit ich mich nicht mehr genötigt sehe:
Ne Season zu kaufen, in der Hoffnung dass sie gut ist. Den gekauften Inhalt noch mühsam freispielen und dann noch vorm Euroversum zu stehen und zu weinen😂 8€ für nen Ornament?
Noch bescheuerter ist nur der BF5 Shop. Der läuft Bungie in Sachen Bauernfängerei, tatsächlich den Rang ab. Hut ab😂

KingK

Lakshmi… Ich hab sie und den FWC also schon immer zurecht verachtet. Was würde dh dazu sagen?

Saint-14… Pfui. Auch wenn hier noch Details fehlen und es in der cutscene eher aussah, als sei er von der Dunkelheit besessen (Tentakel), als dass der Reisende ihn schickte. Solange wir nicht mehr wissen: PFUI!!

Tja, Shaxx bleibt damit die letzte Hoffnung im Kader der Lieblings-NPCs, aber da ist ja auch noch die Sache mit dem Ahamkara Schädel über seinem Arbeitsplatz 😂

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von KingK
WarOfDwarfs

Also ich bin mal ganz ehrlich ein Kumpel von mir und ich sind beide ziemliche Destiny fanatics, wir finden uldren (aka Krähe) mittlerweile sogar ziemlich cool, aber mit der Season sind wir tatsächlich noch fanatischer geworden. Haupt-Grund dafür ganz klar die süßen eliksni Babys. Auf jeden Fall haben wir in die Season komplett reingesuchtet und bisher immer die Season Quest und viele weeklys am Dienstag Abend durchgezockt… Und wir beiden sind erstens fest davon überzeugt das Lakshmi-2, durch die zukunftsvorraussagungs Maschine vom Kriegskult, von den vex korrumpiert wurde und zweitens spätestens seit der Story dieser Woche wollen wir beide unsere lieblings knarre in ihren Hinterkopf stecken und abdrücken…

Bienenvogel

Der Kriegskult der Zukunft mutiert ja langsam zur Destiny-AFD. 🤔

Interssant ist ja, dass die von ihr vorausgesehenen Kämpfe mit den Eliksni ja gerade durch dieses Hetzgerede erst provoziert werden. Schön ist das nicht.

Vermutlich hat aber am Ende wieder die gute Savathun ihre Scharfinger irgendwie im Spiel. Das sich ihre Feinde nach und nach zusammenschließen kann ihr und Xivu ja nicht gefallen.

Antiope

Naja nicht ganz, denn die Eliksni sind den Menschen in der Historie mehrfach in den Rücken gefallen. Die AFD hingegen saugt sich ihr Zeug schlicht aus den Fingern. Der FWC hingegen hat immerhin irgendwo halbwegs berechtigte Zweifel und Motive.

kotstulle7

Zum start der season dachte ich eher so, dass bungie es sicherlich nicht schafft auf dem Niveau der letzten seaon zu bleiben, aber ich habe mich, Stand jetzt, geirrt. Generell bin ich ja kein großer Freund des Saisonmodells, so aber kann ich mir das gut geben

EsmaraldV

Habs mir eben angeschaut, gefällt mir auch sehr gut! Eine sehr gute Wendung bzgl. unserem “heiligen” Hüter…

Gabs da nichtmal ein Lied über ihn? Oder wie war das nochmal? Kann das evtl. mit seiner Vergangenheit zusammenhängen?

Baya.

Richtig cool gemacht. Mir gefällt diese Season bisher wirklich sehr.

SneaX

Sollte nicht noch ne exo quest kommen? Weiss man wann die kommt?

Dominick

Ist das nicht Savathuns Lied welches lakshmi uns dort mitteilt ?

MikeScader

Genau das ist mir auch aufgefallen. Sprich vermutlich versucht Sie weitere Allianzen zu verhindern bzw. bestehende wie z.b. mit Eliksni und Kabalen zu zerstören. Gefällt ihr wohl nicht das sich da mehrere zusammen schließen um gegen Sie vorzugehen. 🤔

jolux

Ich hab nichts davon gesehen, muss man das irgendwo manuell triggern? Ich war gestern Abend im Turm, im H.E.L.M, in Overrides, Strikes und im Schmelztiegel, aber alles lief ohne neue Story-Ereignisse ab.

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von jolux
Daniel999

Hast du die Weekly Quest gemacht? Anscheinend ja nicht …

SneaX

Naja vielleicht mal die tilgung quest machen sobald du ein run override gemacht hast, dann sollte es eigentlich weiter gehen….

Marki Wolle

Ist für Bungie Verhältnisse in der Tat mal recht plausibel erklärt!

Als Fazit kann man also 2 Dinge festhalten:

Lakshmi: Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!

Der 14. Heilige: Wäre lustig wenn sich herausstellt das er von der Dunkelheit eingeschleust wurde, dass fände ich zumindest einen spannenderen Plot-twist als nur der Gefallenen Schlächter zu sein🤷‍♂️

PS: Bei Halo war es der Dämon, bei Destiny jetzt anscheinend das Monster, was sagt uns das…. der 14. Heilige muss John heißen😂 Ein Zufall hmmm vielleicht

Millerntorian

Lakshmi: Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!

Made my day! 😂

Wird also Zeit, dass sich mal jemand vor die Massen stellt und frei nach J.F.K laut propagiert “Ich bin ein Eliksni” 

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von Millerntorian
Lingris

Das stimmt, war schon überraschend und lässt auf großes hoffen.

Aktuell ist die Story aber noch sehr vorhersehbar und ein Paradoxon bahnt sich an.

Ich hoffe, dass Bungie endlich auch das Versprechen wahr macht, und eine Verbindung zur letzten Season herstellt.

Stößt aber auch wieder die Zweifel an der großen Kugel an.

CandyAndyDE

Wie hat Mithrax die Titan-Bubble genannt?
Die Schale des Grauens?
Alter, ich hab mich so weggeschmissen vor Lachen 😂😂😂

VINCEnATioN

Ich hab’s gestern gespielt und hab mich echt unbequem gefühlt da zu gucken zu müssen und nichts machen zu können. Als Mithrax den Hüter dann noch persönlich anspricht das er auch von ihm enttäuscht ist war ich wirklich recht geknickt

KingK

Jupp, ich hätte Lakshmi am liebsten direkt über den Haufen geknallt. Die braucht eh keiner. Der Saint-14 ist auch nicht weit davon entfernt.

Millerntorian

…also ich fühle mich nicht schuldig…ich bin schließlich Jäger. 😂

Aber Spaß beiseite, das war schon gut gemacht. Ich wusste ja, was kommen wird; wenngleich ich eher eine gespielte Szene erwartet habe. Aber ich war/bin ein Freund von Comics (Frank Miller lässt grüßen…) und von daher traf das Gezeigte meinen Geschmack.

Bei der Gelegenheit. Man sollte sich sowieso die Zeit nehmen, in der Eliksni-Zuflucht alle Interaktionen durchzuführen und einfach mal geduldig zuzuhören. Ich weiß, dass das für so manchen Schnellkom…äh…-spieler eine Qual ist, aber es lohnt sich und zeigt Lore in einer ausgeprägteren atmosphärischen Tiefe als alles in den letzten Saisons zusammengenommen.

Zumal seit gestern auch wieder neue dazugekommen sind.

Millerntorian

jaja…noch so’n Schnell…äh…spieler 😂

Aber ich ahnte so was und bin extra rumgestreunert…

Dadosaurus Rex

Als Jäger, muss man eigentlich schnell sein.
Spaß beiseite, trotzdem danke, dass du das erwähnt hast.

Chriz Zle

Hatte gestern dafür auch keine Zeit, mussten Atheon den Popo versohlen……Glück gehabt. Sniper mit Rewind Rounds und High Caliber Rounds bekommen und dazu den Fatebringer mit Explosivgeschosse und Feuerball 🙂 Und nein ich nenne den perk nicht Glühwürmchen!!! Der heißt Feuerball….fertig!

Millerntorian

Na ja…ich streunere ja immer solo rum. Und Zeit hatte ich auch, nachdem für gestern zum Feierabend ein Gewitter angekündigt war.

Natürlich gabs kein Gewitter…aber ich hatte mich schon wieder umständlich aus der Montur geschält und die Konsole angeschmissen.

Und da ich immer alle Weekly-8-Bounties im Voraus ansammle, war ich eigentlich nur so am rumgammeln gestern. Da nimmt man sich auch gerne mal Extrazeit und erkundet Destiny. Und guckt irgendwelchen Glühwürmchen in der Abenddämmerung zu.

Denn wohl wahr…alles andere ist ein Feuerball! Wir spielen ja Destiny und nicht Lulu’s lustige Einhornfarm.

Klabauter

Danke für die Spoiler Warnung. Schaue es mir dann Ingame an. 👍

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x