Destiny 2: Miese Stimmung der Konsolenspieler versalzt den PC-Launch

Destiny 2 kommt auf den PC und die Aufbruchstimmung zum Launch versinkt in einem Meer von Tränen.

Der PC-Release von Destiny 2 verzückt und entsetzt PC-Spieler schon seit Jahren.

PC-Release von Destiny 2 – eine Achterbahn der Gefühle

  • Noch vor dem Konsolen-Release machte Activision den PC-Spielern schöne Augen: Destiny – das passe gut zum PC, hieß es schon im September 2014. Auch in einem Uralt-Vertrag war ein PC-Port für 2016 vorgesehen und schon besiegelt.
  • Dann gab’s von 2014 bis 2016 immer wieder Gerüchte um einen PC-Port. Diese Hoffnungen wurden aber jedes Mal zerschlagen. Destiny 1 fand ohne die PC-Spieler statt.
  • Bis 2017 dann die Nachricht erklang: Destiny 2 kommt auf den PC! Damals haben sich viele gefreut. Nun schien klar: Super, am 8. September fangen wir alle mit Destiny 2 an!
Destiny 2PC aus

Ein Auf und Ab der Gefühle. Und das war alles noch lange, bevor ein PC-Spieler das erste Mal Hand an Destiny legen durfte!

destiny-2-arms-dealer-strike

PC-Spieler sind Bürger 1. Klasse

Als Begründung für den späten PC-Launch sagte Bungie, die PC-Version brauche halt so lange, um wirklich gut zu sein. Man hätte auch den PS4- und Xbox-One-Start verschieben können, habe sich aber dagegen entschieden. Bungie versicherte: Man wolle PC-Spieler gut behandeln. Liebe sie, werde sie als Bürger erster Klasse betrachten.

Mehr zum Thema: Destiny 2: Arschkarte! Bungie schätzt PC-Spieler und benachteiligt sie

Trotz aller Beteuerungen, die Entscheidung des späten Starts kam bei den PC-Spielern schlecht an: „6 Wochen länger warten?“ – das drückte auf die Stimmung.

PC-Spieler ahnten: Jedes Geheimnis, jede Story-Wendung, jeder Trick würde schon lange bekannt sein, wenn sie mit Destiny 2 beginnen würden.

Destiny 2 4k hd wallpaper Last city rain 1024x576

Die Beta war richtig gut, aber das alles zählt jetzt nicht mehr

Die Beta für Destiny 2 auf dem PC lief dann aber gut. Die Spieler registrierten anerkennend, dass Destiny 2 auf dem PC einiges zu bieten hat. Es fühlte sich nicht wie ein Konsolen-Port an, sondern wie ein richtiges PC-Spiel. Die Neu-Hüter freuten sich auf Destiny 2 für den PC – auf ein Spiel mit hoher Frame-Rate und toller Auflösung.

Von dieser Aufbruchstimmung ist jetzt einen Tag vorm Release allerdings kaum etwas zu spüren. Destiny 2 ist in einer gefühlten Krise, denn 6 Wochen mit Destiny 2 auf PS4 und Xbox One haben einige Schwächen offenbart. So fehlt vor allem die Motivation, den Content mehrfach zu bestreiten und auch das PvP ist ein großer Kritikpunkt.

Destiny 2 Salty

Gerade viele Leute, die Destiny 2 spielen und in Foren posten, sind frustriert über Design-Entscheidungen von Bungie und Activision. Es ist das Bedürfnis da, „sich zu wehren“ und seinen Unmut in die Welt hinauszulassen.

Unter Artikeln über Destiny 2 auf dem PC raten Spieler davon ab, jetzt einzusteigen. Die Stimmung ist im Keller. Das Momentum fehlt.

Reaktion Destiny 2

Klar ist: Die negative Stimmung ist nicht allumfassend und es gibt durchaus Spieler, die mit Destiny 2 zufrieden sind. Die negativen Stimmen sind aber laut und gut hörbar.

Bungie und Activision haben sich verschätzt

Bei näherer Betrachtung: Auch wenn alles perfekt mit Destiny 2 gelaufen wäre, ist ein neues Spiel mit Story und PvE-Inhalten traditionell nach 6 Wochen an einem ersten Tiefpunkt angelangt. Die anfängliche Flitterwochen-Stimmung ist verflogen. Story und Content sind durch, Fehler und Mängel fallen auf. Kaum ein Spiel mit PvE-Content sieht 6 Wochen nach Release besser als zum Start aus.

Destiny 2 Schrei

Das sagt die jahrelange Erfahrung bei Spielen, die eine ähnliche Content-Struktur wie Destiny haben.

  • Bei The Elder Scrolls Online hat man 2014 den geplanten Launch auf PS4 und Xbox One um ein Jahr nach hinten verschoben. 6 Wochen nach dem PC-Release von ESO war die Stimmung auf einem Allzeit-Tief.
  • Sogar bei The Taken King, dem Zenit von Destiny 1, war die Stimmung 6 Wochen nach dem Start eher: “Jetzt könnte aber mal der nächste DLC kommen.”
  • Auch bei Spielen wie The Division war nach 6 Wochen der Lack ab.
  • Ausnahme: Einzig ein “Only-PvP”-Spiel wie Overwatch kann solche Stimmungskrisen erfahrungsgemäß vermeiden. Das hat aber ganz andere Content-Strukturen als ein Destiny.
destiny-2-coldheart

Entscheidung für späten Launch von Destiny 2 gibt Rätsel auf

Haben Bungie und Activision wirklich geglaubt, die Stimmung um Destiny 2 ist 6 Wochen nach dem Release ideal für einen PC-Start? Da hätte Destiny 2 die glorreiche Ausnahme von der Regel sein müssen. Der Inhalt von Destiny 2 gibt eigentlich keinen Anlass für so eine Hoffnung, immerhin wusste man bei Bungie selbst, dass Destiny 2 kein Dauerbrenner werden würde, sprach davon, “die Zeit der Hüter zu respektieren.”

v

Entweder hat da jemand die Lage komplett falsch eingeschätzt oder die Skeptiker sind im Recht, die sagten: Der späte PC-Release war keine Entscheidung von Activision und Bungie, sondern hing an Zugeständnissen mit Sony/Activision zusammen.

In jedem Fall gibt der späte Release jetzt noch mehr Rätsel auf als damals im Mai, als die Entscheidung bekannt wurde.

Wie seht Ihr das? Beeinflusst die jetzige Stimmung Eure Lust auf Destiny 2 auf dem PC? Oder lasst Ihr Euch von sowas nicht behelligen?


Wenn Ihr Bock auf Destiny 2 auf dem PC habt, empfehlen wir Euch diesen Artikel:

Das müsst Ihr wissen, wenn Ihr überlegt, Destiny 2 auf PC zu spielen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
398 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
r0qu3_dis

Hallo zusammen die interessanten Diskussionen hier und dann jetzt erneut diese im speziellen haben mich zum registrieren bewogen 🙂

Erstmal natürlich On-Topic: Du spielst Destiny zum ersten Mal und auf dem PC? Dann wünsche ich dir viel Spaß. Ganz objektiv bekommst du mehr als genug Spielspass für dein Geld und kannst Co-op mit Kollegen zocken in einem der befriedigsten Gunplays im Shooter Bereich. Das ist das einzig relevante zu der vom Artikel aufgeworfenen These…hör auf Kommentare zu lesen, spiel einfach. Geschmäcker sind so verschieden, dass es dir eventuell gar nicht gefällt oder du übel drauf kleben bleibst. Es ist jedenfalls dem Kaufwert entsprechende Unterhaltung….nicht mehr und nicht weniger.

Zweitens: Ein paar Dinge an die “alten Hasen”…Ich habe genau wie die meisten von euch zig hunderte Stunden mit D1 verbracht und habe viele sehr coole Spielstunden erlebt. Das führt natürlich dazu, das man alles positive aus dieser Zeit tief in seinem Herzen bewahrt und das Spiel idealisiert, bzw. mit der Zeit die negativen Erinnerungen verblassen. Vor allem die Entwicklung die D1 über die Jahre seit Release durchgemacht hat.

Objektiv teile ich viele der relevanteren Kritikpunkte. Ich bin z.b. enttäuscht, dass es im Bereich “Content” wenig echte Neuerungen gibt: keine wirklichen neuen Gegnertypen? keine neuen Spielmechaniken? keine weiterentwicklung der KI um die Erfahrung noch individueller und interessanter zu gestalten? Weniger Modifikatoren für die Schwierigkeit, was ein denkbar einfacher Motivator ist. Das ist ehrlich gesagt für einen Nachfolger und einen 2017er Release generell ein Armutszeugnis… Dazu kommt dann das entfernen der Rolls, was natürlich einfach einer der größten Langzeitmotivatoren ist, da die Möglichkeiten sich effektiv zu verbessern nahezu grenzenlos sind. Dieser RPG-Ansatz hat aus D1 damals einen interessanten Shooter für mich gemacht und wäre sonst nur absolute Durchschnittskost gewesen. PVP…hmm….kann man geteilter Meinung sein, hat mir bei D1 nie wirklich Spaß gemacht und jetzt bei D2 spiel ich doch öfter mal ne Runde. Das bedeutet weder, dass das Eine besser ist, noch das andere schlechter…es trifft meinen Geschmack scheinbar eher und taugt auch nicht als Bewertungskriterium.

Was mir damals am meisten Spaß gemacht hat, war vor allem das Co-Op PvE spielen, weil es so wenige Spiele aus dieser Multiplayer-Shooter-Sparte gibt. Ich habe mir damals zum Release von D1 das Game und die PS4 dazu gekauft. Bin also auf dem Hype-Train geritten und war einfach nach Jahren der Militärshooter gelangweilt vom Krieg. Da kam ein Sci-Fi FPS mit RPG Elementen und Co-op quasi genau richtig. Vor allem die Versprechungen in Richtung zu den Sternen reisen, etc…

Das bringt mich zu meinem letzen Punkt…Also ich war damals von Destiny 1 und dessen Contentarmut, dem völlig bescheuerten Leveling-System, der kurzen Kampagne und den wenigen Locations wesentlich enttäuschter, als jetzt bei Destiny 2. So sehr, das ich und mein Kumpel es nach dem ersten durchzocken und etwas Endgame wieder gelangweilt aufgegeben haben. Als die erste Erweiterung kam (welche ebenfalls ein absoluter Witz war), war die Sache für mich erstmal gegessen….Destiny 1 war in der Releaseversion ausser im Hinblick auf Gunplay…ziemlich kacke und ziemlich beschränkt..

…warum dann doch so viele Stunden zusammen gekommen sind? Naja 2 Jahre später nach TTK-Release, hat sich mein bester Kumpel auch ne PS4 zugelegt und wollte generell ein paar Empfehlungen…Ich hatte ewig kein Destiny gezockt, aber irgendwie Lust das Game nochmal anzufangen, da ich eh das meiste davon vergessen hatte. Ausserdem wusste ich das er auch gerne PvE Co-op zockt. Ich schlug ihm D1 also unter anderem vor und bot an mit ihm zusammen neu anzufangen…Dieses Mal war es aber nicht mehr das gleiche Spiel….Das Levelsystem wurde geändert, es hatten zig Veränderungen am Spiel, am Content und dem Endgame stattgefunden. Das war das Spiel, das ich mir vorher gewünscht hatte und das war das Spiel auf dem wir beide so lange kleben geblieben sind….nicht die erste Version die mir von einer gehypten Branche “untergejubelt” wurde.

…worauf ich damit hinaus will ist, dass wir uns alle gerne an die zig Stunden erinnern in denen wir das Spiel mit Spaß gezockt haben, nach items mit geilen rollls gejagt, das equip gemaxt und mit Freunden sowohl gelacht als auch geflucht haben….aber jeder vergisst darüber sehr schnell was für ein beschränkter Mist bei Release verkauft wurde…es liegt halt in der Natur des Menschen, das von Dingen die lange her sind fast nur die positiven Erinnerungen hängen bleiben.

Ich würde mir daher von allen beteiligten etwas Geduld wünschen, Kritik und Vorschläge an Bungie bitte…aber konstruktiv.

Ich muss sagen, objektiv ist Destiny 2 ein besseres Spiel zu Release mit wesentlich mehr Content als es Destiny 1 war…Das Gunplay ist immer noch hervorragend, die Verbesserungen im Bereich UI/Map sind Klasse. Das Token System hat lediglich das Problem das sie mit der Vereinfachung übers Ziel hinaus geschossen sind. Die Menge an Pseudo-Währungen in D1 waren grauenhaft und das farmen der zig verschiedenen Materialien nun wirklich der ätzendste Teil des Grind…und ich mag das grinden wirklich 🙂 Aber es wäre mir lieber gewesen, einfach mehr Token in D2 zu fordern um die zu schnelle Progression auszubremsen und gleichzeitg das MOD System mit mehr Crafting Komponenten und mehr Möglichkeiten zur Individualisierung zu versehen. Wesentlich mehr Rüstungs- und Waffenvariationen im Spiel hätten Loot spaßiger und interessanter gemacht, sowie die Zahl der Exotics zu erhöhen und mehr davon an Quest zu knüpfen und generell rarer zu droppen. Da hat Bungie wirklich verpasst Erwartungen und Motivation auf einfache Weise aus D1 zu transportieren. Davon lebt ein Spiel wie D2 genauso wie Diablo und Consorten (alle lootbasierten Spiele). Der Zufall ist nur cool, wenn man nie weiß was dabei rauskommen kann…statt die Möglichkeiten überblicken zu können…Vorhersehbarkeit ist Motivationskiller Nr.1 und lässt das Belohnungszentrum völlig kalt….

Ja und bitte wesentlich mehr Content, mehr Gegner, mehr Items und mehr Abwechslung. Vor allem wenn der größte Teil des Spiels (Mechaniken, Gunplay und Gegner) genau so wie im ersten Teil geblieben sind…Das ist ehrlich gesagt eine Unverschämtheit und der Punkt der mich am meisten geärgert hat….

Daher rufe ich aber auch zu Geduld auf. Die Basis von D2 ist wirklich gut, das Gunplay genauso solide und spassig wie bei D1 und endlich gibt es mehr von dem Co-Op shooting, dem Universum, von Destiny halt. Das war unser Hauptwunsch als wir von D2 erfahren haben….und ich gebe ihnen zumindest die Chance das in den nächsten DLCs zu liefern und werde beobachten wie sehr Bungie auf die Community hört…bis dahin werde ich einfach andere Games etwas intensiver spielen. Aber ich bin guter Dinge das D2 eine ähnliche Entwicklung zum positiven macht wie der erste Teil es hinter sich hat. Und wenn nicht…tja dann ist das Thema halt gestorben. Und das ist eigentlich nicht wirklich ein Beinbruch…so ist das nun mal einfach manchmal 😀

In diesem Sinne, viel Spaß Leute….

Darm

Destiny 2 ist wie soll man sagen, es fehlt einfach das Salz in der Suppe.
Ziemlich fade kost die uns da serviert wurde, es schmeckt einfach alles gleich.
Alles wurde standardisiert.

Wer freut sich schon über die heutigen waffen und Ausrüstungen.

Früher hast du dir wegen Exos oder Raid Legendären Waffen vor Freude in di Hose gepinkelt.

Luk As

Destiny 2 ist das Addon das Desiny 1 verdient hätte aber da kann man nicht 60€ rausholen.

Christian

Wenn d2 tatsächlich sooo schlecht ist und d1 sooo toll war, warum find ich dann am Wochenende in D1 keinen für Strikes. In D1 ist aktuell so tote Hose das Strikes meistens allein und irgendwann mal zu zweit gespielt werden.
Also kann doch D2 gar nicht so schlecht sein wenn alle statt D1 jetzt D2 spielen ????????????.
Und ich glaub dass 99.9% der Spieler keinen Negativ oder Positiv Kommentar schreiben, weil sie einfach D2 nach 100-200 Stunden auf 10% reduzieren und wieder 90% Zeit für andere Spiele aufwenden bis das DLC rauskommt.
D2 lohnt sich definitive auch auf PC. Lasst Euch das Spiel von 0.01%% der Hardcore Spieler nicht vermiesen.
Ich spiel D1 und D2.
D1 ist halt abwechslungsreicher weil es schon viele DLCs hat. In 3 Jahren hat D2 auch mehr Abwechslung. Die Geduld bring ich auf.

S.K.

Hey,
natürlich ist Destiny 2 ein super Spiel !
Ich persönlich würde es auch jedem PC-Spieler empfehlen. Jeder ,der auf so Spiele steht,wird da seinen Spass haben.
Es ist ja auch was ganz neues auf dem PC.

ABER, wenn man, wie Ich , Destiny 1 seit der Beta gespielt, gesuchtet und geliebt hat, sieht man das ganze natürlich etwas anders.
Ich spiele D2 jetzt schon fast gar nicht mehr, es macht mir im Moment keinen Spass, Ich hatte da etwas andere Erwartungen.
Für mich hat sich D2 leider zurückentwickelt.

Trotzdem , für PC Spieler ist das Game neu.
Sie können (zumindes die meisten) nicht vergleichen und sind nicht voreingenommen..
Deswegen wirds für PC Spielen bestimmt ein cooles Game.
Und Destiny entwickelt sich ja auch weiter,, also

Ich wünsche allen PC Spielern viel Spasssssss…!!!

Gruß

A Guest

Und wer sagt, dass die Leute, die Destiny 1 spielten, danach Destiny 2 spielten und D2 nicht mögen, wieder Destiny 1 spielen?

*lach*

ItzOlii

D1veteran bist du es?

Spass x)

Zunimassa

Content gibt es in Destiny 2 normal mehr als in Destiny 1 ohne dlc. Man bekommt in Destiny 2 schneller Loot, kommt auch nach der Zeit auf Max. Level ohne Raids spielen zu müssen/können. Wenn du nur ein Feierabend Spieler bist, wirst du auch bis zum dlc genug zu tun und Spaß haben. Um so länger das Spiel draussen sein wird um so besser wird es werden, weil Bungie auf Kritik von den Spielern reagiert. Viel Spaß beim Game.

PBraun

tihihi Momentan stell ich mir vor, daß das die PC-Spieler sind, die Destiny zum erstem Mal zocken.

Kairy90

OT:
Hab grad folgendes gelesen:
2017 kein Halloween-Event um nicht von den Aktivitäten vom Launch abzulenken ????

Humor haben sie ja, das muss man ihnen lassen, hab herzhaft gelacht xD

Marki Wolle

Ich würde es mehr als Kamikaze anstatt Suizid bezeichnen, man hat sogar bei Destiny 2 ein Ziel und zwar das Böse oder auch die Dunkelheit zu vertreiben, auch wenn wir nun keinen Lichtlevel mehr haben dürfen.

Vielleicht ist der Sprecher eine Maschine und wird gerade im Reisenden neu produziert, ich will nicht diesen Pyramiden Schiffen gegenüber treten ohne weise Worte vom Sprecher gehört zu haben.

angryfication

Naja, dieses Leute wird es aber nicht geben wenn Bungie nicht nachhaltig etwas ändert ????

Kairy90

Naja oder die Emotionen sind verflogen, da der Weg nach 3 Jahren und ein paar Monaten ein schmerzliches Ende hatte, sollte Bungo nicht grundlegend was ändern????

Malcom2402

Das kannst Du auch. Als Feierabend Hüter mit 10 Stunden die Woche kann man ne Menge Spaß haben. Die meisten hier, wie auch ich, spielen Destiny 2 so wie Destiny 1. Viele Stunden Grinden um max PL zu bekommen um schnellstmöglich den Raid zu machen. Wenn man das alles schnell runter reißt geht einem schnell die Motivation flöten, weil man den Raid nicht braucht um max PL zu bekommen.

Arkus Gillette

Ich fand alle raids aus d1 stimmungsvoller weil in VoG wusstest du nicht was kommt und alles war mega schwer. Crotas ende war zwar nicht sonderlich schwer aber die stimmung war gruselig und sehr ernst. Bei Oryx genauso nur mit herausforderung. ZdM war auch ganz ok von der stimmung her und jetzt mit calus komm ich mir vor wie in einem persischen freundenhaus vor 2000 jahren. 😀 da ist keine gefahrenstimmung

Marki Wolle

Persisches Freudenhaus was soll dieser “ZIRKUS” made my day

Paul

Eher wie in einem billigen China Restaurant…

PBraun

>präsuizidalen Kommentare

Eher schmeißt wohl einer ne Bo auf Bungie.

Gerd Schuhmann

Hm … also vielleicht suchst du dir eine andere Plattform, um Leute so anzukacken?

“Lächerlicher Wicht” – das geht einfach nicht.

Pazifist-AUT

Ich habe meine Bestellung für die PC Version storniert.
Obwohl sehr gefreut endlich DESTINY – vor allem das PvP auf einen PC zocken zu können, ist mir die Freude gänzlich verdorben worden mit dem neuen 4vs4 Modus.
Da hilft die hübschere Grafik, höhere FPS – Rate etc. nicht über die Fehler welche BUNGIE zu verantworten hat, hinweg.

Gothsta

Ich begrüsse die 4v4 bzw das erhöhte taktische Aufkommen gegenüber Solospielern die im Alleingang Matches bestreiten. Ich komme von einem Taktikshooter in dem man alleine nichts reissen konnte. Schade, dass deine Freude am Spiel aus deiner Sicht genommen wurde und wir somit einen Spieler weniger haben.

Pazifist-AUT

Freut mich, dass BUNGIE dich für Destiny2 gewinnen konnte.

Gothsta

Ich hoffe es packt Dich vielleicht nochmal in Zukunft, sodass wir ne runde daddeln können. 🙂

Balthazar Requiem

Ich hätt Destiny 2 für XBox auch beinahe storniert als ich das 4vs4 mitbekam.
Aber ich wollt die Story spielen, die übrigens sehr gut geworden ist. Kurz aber gut.

Und mit 4 bis 6 Stunden Spielzeit pro Woche kommt bei mir nicht ganz so viel Langeweile auf, da die Zeit grade mal reicht um ein paar der einfachen Meilensteine zu machen.

Haui

-habe D1 nie gespielt
-habe keine großen erwartungen
-habe die “konsolen-d2-news” kaum verfolgt wegen spoilergefahr
-40 euro key kam grad per mail und ist aktiviert

-> kann also unvoreingenommen heute abend los gehen, egal was andere sagen

Gothsta

Dito 🙂
Vielleicht könnten wir uns zusammen tun?

Haui

von mir aus, mein Battletag: Hauhart #2179
🙂

FloppyDisk

Ich würde mich auch gerne anschließen. Keine Destiny Vorkenntnisse und alle bekannten haben auf Grund der schlechten Nachrichten storniert.

Gothsta

Bin mir sicher wir finden ein Plätzchen für Dich und noch weitere. Mein Bruder wird uns dann auch begleiten. Hinterlasse am besten mal deinen Battletag.

FloppyDisk

Ich weiß die Nummern nach dem Namen nicht auswendig und bin gerade auf Arbeit. Melde mich, sobald ich mehr Infos habe 🙂

Vanasam

Aufpassen, dann darf aber keiner mehr hinzu kommen… Sonst wird es eng im PvP 😉

Gothsta

werde ich nach der Arbeit mal adden, habe auch nen Teamspeak
(nur zum mitbenutzen – habe keine rechte)

John Wayne Cleaver

Dann wünsche ich dir mal viel Spaß.
Und denk dran zwischendurch auch mal eine Pause einlegen. ????

Haui

Danke
Habe Kinder, da gibts immer Zwangspausen 😉

Darm

Als zum jetzigen stand ist es so das D1 momentan mehr spass macht als D2 sei es PVP oder PVE und dass spricht für sich -.-
Bin mal gespannt auf den ersten DLC.

land_of_the_free

Also dann spielst du jetzt wieder D1 oder ist das einer der „früher war alles besser“ Kommentare?

Darm

Ja wir haben letztens wieder D1 gespielt. Und es war more fun

Destiny Man

Ich auch^^ Also vom Fun-Faktor unvergleichlich, trotz der relativ schlechten Connection.. Wollte nur mal eine Runde zum Vergleich spielen, daraus wurden 1,5h Konflikt 🙂

Kairy90

Ja die freie Wahl zu haben, welchen Modus man spielen möchte ist schon was tolles????

Roccatmax

Da gebe ich dir recht. Ich finde auch nicht dass das Potenzial des Weltenfressenden Schiffs Leviathan voll ausgeschöpft wurde. Aber rein von den Mechaniken her betrachtet denke Ich ist es einer der besten. Aber bei Oryx gebe ich dir recht das ist von Stimmung, Abwechslung und den Encountern als Gesamtpaket der beste Raid. Nur hat mir dort der Bossfight bei weitem nicht so gut gefallen wie bei Calus.

PBraun

Also wessen Urteilsvermögen über das nötige Selbstbewusstsein verfügt, der macht sich eben selbst ein Bild – auf welche Art auch immer.
Und andererseits ist es ja auch nicht so, daß die derzeitige Kritik aus der Luft gegriffen wäre.
Daß die manchmal so emotional daher kommt liegt nicht zuletzt daran, daß man über diese Schiene auch gebunden werden sollte und das hat vielleicht zu gut geklappt. Jetzt schlägt es eben auch mal in die andere Richtung aus. Ich sehe nicht, wie die Konsolenspieler sich hätten auf die Zunge beißen sollen, um die PCler nicht zu verschrecken.

angryfication

Sehe ich genauso wie Du! ???? Zudem hatte Bungie ja auch die Möglichkeit gehabt offener im Vorwege die Veränderungen zu kommunizieren! Das haben sie nun mal nicht gemacht. Warum wohl?!? ???? Jetzt müssen sie eben damit Leben und schauen was sie ändern können / möchten. Darstellung die in die Richtung gehen, dass die Konsolenspieler die Situation verursacht haben finde ich unpassend. In ein paar Stunden kann sich jeder seine eigene Meinung auf dem PC bilden. Also, let’s go ????????

PBraun

Allerdings frage ich mich, ob es für Bungie da wirklich eine andere Möglichkeit gibt/gegeben hat.
Ich gehe schon erstmal davon aus, daß die ganz im positiven Sinne von ihrem Produkt überzeugt waren (und auch immernoch sind).
Ob diese Überzeugung richtig ist … tja, das ist die große, teilweise auch unerbittliche Diskussion.

Da kam grad ein Artikel zu den Spielerzahlen im Monat September. Vielleicht entwickelt sich dort eine Diskussion, die solche Fragen beantwortet.

Loki

Willst du mir jetzt erklären Destiny 2 ist mies, weil es mies ist?

Gerd Schuhmann

Wer will denn einem Spieler zusehen, der nur schimpft und flucht und sich über ein Spiel ärgert? Also auf Dauer ist das anstrengend.

Die meisten Streamer wollen ja eine positive Stimmung haben, in der sich die Zuschauer wohlfühlen. Die sollen in den Stream kommen, sich entspannend, familiäre Atmosphäre, mit Freunden Zeit verbringen – und nicht 3 Stunden einem cholerischen Rohrspatz zuhören. Wer hält das auch durch? 🙂

Dass Streamer auf solche “Hate-Streams” verzichten – ich denke nicht, das ist “Die wollen bei Bungie nicht in Ungnade fallen” – das ist auch einfach “Man will nicht miese Stimmung im Stream haben.”

Das ist jedenfalls meine Einschätzung.

Malcom2402

Und warum schauen so viele Leute ZwtschKE beim Streamen zu? Der Typ geht echt agrnicht. Arogant, unfreundlich und hated auch viel gegen das Spiel. Und Spielt mit XIM4 meiner Meinung nach ein No Go auf Konsole. Scuf Controller lass ich mir noch gefallen aber Maus und Tastaturemulator ist meiner Meinung nach Cheaten mit Hardware.

Marki Wolle

OT: Ich respektiere Nexxos und Co. echt und finde es auch echt toll wie sie vielen Hütern mit den Guides und Streams weiterhelfen, und das man bei den Streams auch mal abschalten kann aber bei dem Leviathan Prestige Stream haben sich die deutschen echt nicht mit Ruhm bekleckert und da hat man auch einen Hate Unterton gehört sowohl gegen D2 und Bungie als auch untereinander ich sage nur Nexxos und Lachegga 🙂

Compadre

Weil er Leute durch Osiris zieht… Finde ich auch grenzwertig. Bin mal gespannt, ob er zum PC Release auf den PC wechselt oder ob er auf der Konsole bleibt um dort einfacher die Leute durch Osiris zu ziehen.

Dazz

Die Verspätung lag doch sicherlich an einem Exklusiv-Deal für Konsolen, könnte ich mir gut vorstellen.

MikeScader

Denke ich nicht die wollten einfach das der Release einigermaßen sauber verläuft nicht wie die anderen Ports die so für pc erschienen sind und dann doch eher sehr bescheiden von der Qualität waren.

EverHater

Tja, Ich konnte zum Glück noch das Spiel zurückgeben 🙂

Destiny Man

Ich Idiot bin kurz vor Release noch von Disk auf PS-Store-Super-Duper-Deluxe-Download-mit-allen-DLCs Version umgestiegen… -.-

Marki Wolle

Ich wage mal zu behaupten das aus Destiny 2 nach vielleicht 3-4 DLCs plus 3-4 Seasons wenn es mehr Anpassungen gegeben hat vielleicht auch bei den Kernelementen, sogar für Hardcore Gamer genug Langzeitmotivation geben wird, da es dann z.B. nach 4 Season immerhin eine Waffe wie z.B. die Altmodische mit 4 unterschiedlichen Rolls gibt und das bei jeder Waffe und Rüstung, ist halt nur schade das es nicht sofort so war aber vielleicht war das Geld nicht ganz vergebens.

Über die Rückschritte wurde ja bereits genug geschrieben.

Destiny Man

Dein Wort in Gottes Ohr!

PBraun

Stellt sich die heiße Frage, welcher für Destiny zuständig ist^^

land_of_the_free

Warum „zum Glück“? Wenn du es nicht spielst, weisst du ja gar nicht ob es dir gefällt, oder?

Kairy90

Vllt ist er einer der Spieler die sich Onlinespiele des Endgames wegen kaufen und nicht auf Grund der Story und des Lvlns welche für viele nur den Zweck erfüllen aufs Endgame vorzubeteiten ???? Dann braucht er es nicht zu spielen um zu wissen das es nix für ihn ist ???? Soll Leute geben für die ist das Ziel das Ziel und nicht der Weg. Für die ist ein Weg ohne Ziel ehr nix????^^

marty

Ich glaube nicht, dass es das Hauptproblem ist, dass immer nach 6 Wochen die Luft raus ist. Das Hauptproblem ist Smith und die ganzen anderen Typen, die durchgehend enorme Contentflut und Verbesserungen versprechen aber es kommt nie was. Und wenn dann “neuer Content” endlich mal kommt, dann ist das Recycling-Zeug, dass es in D1 schon gab und bei D2 herausgenommen wurde, oder irgendwelche Copy & Paste Inhalte.
Im Endeffekt bin ich der Meinung, dass D2 ein verdammt gutes D1 DLC ist, wenn es zusätzlich zu den alten Inhalten von D1 gekommen wäre.

Marki Wolle

Das stimmt als DLC hätte es sogar mit TTK gleichziehen können natürlich mit Rolls und ohne Token aber ansonsten wäre das ein echt gutes DLC gewesen

Zu Calus Verteidigung müsste man sagen das er sehr schnell das Gjallarhorn Schicksal geteilt hätte, aber Hauptsache es macht spass;)

McDuckX

Ja, war auch mein Problem beim Thema Story. Wieso mussten die das mit “Wir wollen dass sich die Spieler über zu viel Story aufregen” ankündigen? Bungie baut einen Hype wortwörtlich um nichts auf und wundert sich anschließend über die ganzen Kritiken. Wieso die sich selbst Ziele setzen die sie einfach nicht erfüllen können, versteht wahrscheinlich keiner.

McDuckX

“Die negative Stimmung ist nicht allumfassend und es gibt durchaus Spieler, die mit Destiny 2 zufrieden sind. Die negativen Stimmen sind aber laut und gut hörbar.”
Naja selbst die RTL-Rotze wird von irgendjemandem gut gefunden. Soll nicht heißen, dass sich D2 auf diesem Niveau befindet, aber DAS ist einfach kein Argument.

“ein neues Spiel mit Story und PvE-Inhalten traditionell nach 6 Wochen an einem ersten Tiefpunkt angelangt”
Jaaa, aber damit wären Spiele wie The Witcher gemeint. Selbst Halo 3 hat bei mir länger gehalten. Ihr tut ja geradezu so, als hätte D2 überhaupt keinen PvP-Modus! xD

Also TESO ist ja mal eine gänzlich andere Art von Spiel (kein Shooter, mehr RPG).

Bei TD waren das ganz andere Gründe, warum da nach 6 Wochen “der Lack weg war”. *hust* Bugs *hust* Glitches *hust

Was TTK betrifft, ganz ehrlich, ich hab da nur 1-2 den Raid gemacht. Den Hardraid nie, ich war da einfach noch zu sehr von D1-Vanilla ausgebrannt.
Gänzlich anders sieht es da bei D1-Vanilla aus. Da habe ich gezockt und gezockt und WUSCH war der erste DLC da und ZACK haben die Streams für den zweiten DLC angefangen. Weil es so gut war? Nein! Aber es konnte die Spielerschaft die willens war an sich “binden”. Bei Destiny 2 will das irgendwie nicht klappen.

Die 6 wöchige Verspätung will mir auch nicht eingehen.

Gerd Schuhmann

Die negative Stimmung ist nicht allumfassend und es gibt durchaus Spieler, die mit Destiny 2 zufrieden sind. Die negativen Stimmen sind aber laut und gut hörbar.”
Naja selbst die RTL-Rotze wird von irgendjemandem gut gefunden. Soll nicht heißen, dass sich D2 auf diesem Niveau befindet, aber DAS ist einfach kein Argument.
——–
Also im Ernst. Wenn man die Aussage schon als Persönliche Kränkung empfindet und der widersprechen muss -> Dann ist man einfach drüber.

Das ist: “Das Spiel ist so schlecht, dass es nur wer gut finden kann, der erin Idiot ist.”

Das ist genau diese überbordende Negativität in der Kommentarsektion, die viele hier stört.

Genau das ist gemeint mit “Es nervt” tierisch.

McDuckX

Ich empfinde sie nicht als “persönliche Kränkung”, nur als Nichtsaussagend.

Das Beispiel habe ich gewählt, weil es passt. Viele finden diese Sendungen gut, viel nicht! Weder kann man sagen “Viele finden die Sendungen schlecht, also sind sie es!”, noch “Viele finden die Sendungen gut, also sind sie es!”. Nichts davon sagt direkt etwas über die Qualität aus.

P.S.: Keine Ahnung wo du das Wort Idiot in meinem Kommentar gefunden hast! Das sollte mein Kommentar eigentlich nicht aussagen. Mich stört nur dieses messen der Qualität anhand der Nutzer/Verbraucher/etc.! “Die Mehrheit finden das Spiel schlecht, also ist es schlecht.” ist das andere Extrem und wäre in meinen Augen übrigens genauso falsch!

Marki Wolle

Es ist ja nicht so als hätte Bungie sogar zugegeben das das Endgame fehlt und das das Token System nicht von Vorteil ist da bleibt nicht mehr viel übrig

Gothsta

Dann können wir uns ja auf eine positive Wendung der Ereignisse freuen? 🙂

Italoipo

d2is voll die Enttäuschung, ich logg mich genau Mittwochs noch ein um den weekly Raid mit den Clankollegen zu mache, der zwar auch nichts mehr bringt…
Prestige schon gemacht, bezweifle dass challenges etwas änders…habe auch nur 1Titan da es mich überhaupt nicht anmacht den langweiligen Scheiss weitere male zu mache.

Roccatmax

Na Raid bringt doch Spaß oder nicht. Bin auch nichtmehr die ganze Woche durchweg jeden tag 5 h on aber der Raid bockt doch extrem.

Tirocc

Echt?
Finde den Raid so langweilig… Haben den nichtmal auf Prestige versucht weil keiner Bock hat ^^
Das wäre bei D1 undenkbar gewesen…

Roccatmax

Doch, gerade Hundephase ist unser absoluter Favorit gerade auf Prestige. Irgendwie gehen die Hunde da noch schneller down 😀 meinem Clan macht er Spaß aber haben auch nen stabiles Team was recht gut durch kommt

Said_almani

wir brauchen auch ein stabiles Team um gut durchzukommen 😉

Tirocc

Du bist selbst so n stabiles Team Said
????????????

Ab ins Phantasialand

Said_almani

hahahahah 🙂 weisst doch mehrmals 🙂

Zindorah

Hab ihn jetzt einmal zur Übung Random auf Prestige gemacht. Hat gefühlt 20h gedauert, aber ging auch “Random”. Ist einfach nur einspielen. Da setzt Destiny halt sehr drauf, das man eingespielt ist. Wenn man vorher andere MMOs wie WoW, Wildstar und Co. gespielt hat, ist Destiny 2 eher langweilig. Aber es soll auch eher den Casuals gefallen und nicht “uns”?

Paul

Dito, sind 14 Leute im Clan, die meistens haben beim D1, bis auf ZdM, jeden Raid dreistellig durch…
Leviathan in der ersten Woche 3 Mal durch und seit dem nie wieder, möchte auch keiner…

ItzOlii

Wir könnten unsere Clans wohl zusammenlegen und würden noch keine 6 zusammenbekommen Paul xD

Paul

Bekommen wir auch nicht, es sei denn ihr habt 5 aktive. Bei uns hat nur einer heute angefragt wegen Meilensteine und Dämmerung ob wer Lust hätte… 13 mal “Nö”

ItzOlii

Sieht bei mir ähnlich aus. Bis dato 0 Bock auf Prestige Mode gehabt. Wäre in D1 unvorstellbar gewesen^^

Compadre

Da gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Destiny ist in erster Linie eben auch noch ein Shooter und im Raid gibt es meiner Meinung nach zu wenige Phasen, in denen es auf Waffendamage ankommt. Es ist eher ein Puzzlespiel, bei dem das ganze Team gut funktionieren musste. Den Königsfall Raid und vor allem die gläserne Kammer fand ich persönlich besser, weil es eine gute Mischung aus beidem war. Man musste sowohl gut Damage austeilen wie bei vielen Gegnerwellen (bspw. beim Verteidigen der Konfluxe) oder hatte immer wieder mal einen kleineren Zwischenboss (Templer, Kriegspriester…).

Der neue Raid ist zweifelsfrei hübsch gestaltet, aber ich finde die Mischung eben auch nicht optimal. Dazu kommt noch, dass er aufgrund des Lootes keine hohe Wiederspielbarkeit hat. Wie du schon sagst, man spielt ihn aus “Spaß”. Das ist sicher richtig und gut, aber nach dem dritten oder vierten Durchlauf stellt sich mir halt die Frage, weshalb noch, denn der Spaß lässt nach einigen Durchläufen eben ein wenig nach und ohne Loot wie guten/seltenen Raidwaffen oder einer Vex, geht die Motivation eben auch ein wenig abhanden. Das hätte man meiner Meinung nach besser lösen können.

elsia

Naja der Spaß fehlt in meiner Gruppe in diesem Raid einfach irgendwie. Prestige haben wir zweimal gemacht und warten jetzt mal auf den cm mode und dann geht es erst wieder mit dem DLC weiter sofern sich nicht etwas gravierend ändern sollte. Daran glaube ich aber nicht.

Im KF und ZdM hatten wir auch nach dem endgame grind ewig Spaß und wir haben auch des öfteren über Facebook Anfängerraids angeboten. Das hat uns echt Freude gemacht, weil viele Spieler lernwillig waren und sich wahnsinnig gefreut haben diese Raids auch mal zu erleben. Das ging auch recht gut in nm mode da du immer wiederbeleben konntest. Aber mit dem neuen System und der wichtigen Kommunikation ist es mit Anfängern auch etwas schwieriger wenn mal einer stirb, daraus resultieren viele wipes. Und da er uns einfach nicht gefällt bieten wir momentan auch keine Anfängerraids an, ist schade aber das liegt einfach am Raid.

Meine Reihung der Raids:
VoG
KF
ZdM
Crota
Leviathan

Malcom2402

So schlecht ist Leviathan nicht. Ich bin mir sicher wenn es wie bei D1 Raidwaffen gäbe die einem Helfen den HM überhaupt bestreiten zu können dann wäre das auch anders.

elsia

Er ist grundsätzlich nicht schlecht aber als Gesamtpaket mit Loot und Bossfights fällt er im Vergleich zu den D1 Raids einfach zurück. Ich hätte gerne auch noch einen Zwischenboss gehabt. Wenn ich bloß an Fragmenten, boshafte Berührung oder Ausbruch Primus denke…

Es kommt mir auch so vor als sei ein neues Setting über einen Teil der KF Mechaniken gestülpt worden:
Bäder = Totems (Staffellauf)
Calus = Oryx (Dimension)

Zindorah

Yep, finde zu wenig unterschiedliche Phasen. In WoW gibt es idr. 3-5 warum nicht auch in Destiny? Denke das Problem ist die Konsole. Die sind doch jetzt teilweiße schon überfordert…^^

Kairy90

Naja in D1 gab es mehr Phasen im Raid und das lief auch auf den alten Konsolen ????????

Xurnichgut

Soweit ich das richtig verstanden habe, bringen die Challenges garantierte Raid-Drops.
Bis jetzt ist es ja so, dass du auch nur mit einem Teil rausgehen kannst und dann auf die Token hoffen musst.
Solltest du natürlich schon alles haben, wird’s da nichts neues mehr für dich geben…

Torchwood2000

OMG! Wie konnte das passieren??? Die bösen PC-Spieler haben tatsächlich in den Konslolen-Foren gelesen, bevor sie sich überlegen das PC-Game zu kaufen! Und sie haben gemerkt dass das Spiel ziemlich mies ist!

Loki

Wenn das Spiel mies ist, dann hätte ich noch ganz gerne ein paar Spiele mit dieser miesen Qualität.

Das Spiel bleibt unter seinen Möglichkeiten, aber mies ist definitv was anderes.

Roccatmax

Im Gegenteil. Es verschwnkt Potenzial aber ist tatsächlich ein sehr sehr gutes Spiel !

Torchwood2000

Destiny 1 war zum Ende ein gutes Spiel. Aber Destiny 2 setzt qualitativ nicht an diesem Punkt fort, sondern macht einen Riesenschritt zurück. Deshalb ist es mies.

Roccatmax

Das macht es noch lange nicht mies. Man kann es durch die Vorgeschichte nicht verstehen aber d2 als Spiel ist geil.

Torchwood2000

Man kann es drehen wie man will, Fakt ist, dass ich selbst nach 3 Jahren und Monate nach erreichen des Max-Level mehr und länger Destiny 1 gespielt habe, als jetzt nach 6 Wochen D2! Und ich bin jetzt beim besten Willen kein Hardcore-Spieler. Sowas spricht jetzt meiner Meinung nach nicht für ein gutes Spiel. Wenn es nicht Teil 2 wäre, sähe das klar anders aus. Aber der Vergleich 1 zu 2 ist nun mal da und lässt sich nicht leugnen.

Roccatmax

Also ich finde Doom oder aktuell South Park auch ziemlich stark und das spiele ich auch nicht Jahre lang. Durch und gut. Destiny hab ich jetzt über 350 Stunden gezockt und kein Spiel sonst lässt mich so fix alles durchsuchten. 300+ Stunden in so kurzer Zeit ist für mich ein krasses Spiel.

ItzOlii

Ich glaube hätte ich 0 Erfahrungen mit D1 würde ich D2 in den Himmel loben, abgesehen von der Langzeitmotivation im Endgame.

Bungo-FanBoy

Die Story von D2 ist simpel:

Fortführung des Kabal Strikes aus D1 in dem angeblich ein Notsignal an den Anführer des Kabalreiches gesendet wurde!

April April, dieser wiederum heißt Gary 😀 Ok, sein Name ist Gaul!

Aus dem Nichts und vor allem schon keine etlichen Jahre früher kamen die Kabale auf die Idee, sich das Licht des Reisenden zu holen, nein nein, das passiert erst mit D2 😉

Um das ganze zu toppen, hat man dann diesen innerlichen Konflikt versucht wiederzuspiegeln, ob er sich denn nun mit Gewalt das Licht nehmen oder er selbst, als Auserwählter für den Reisenden agiert und somit das Licht freiwillig bekommt. 

Das Ende kennen wir alle und mal ganz dezent gesagt, ist es die mit Abstand einfallsloseste Story aus dem gesamten D Universum, leider….

Er tötet seinen Mentor, da dieser darauf besteht das sich Gary das Licht einfach nimmt / Gary will aber auserwählt werden ergo killt er seinen Mentor, um sich allen Ernstes das Licht dann doch per Gewalt zu nehmen? xD

Selbst Bollywood hat bessere Skripts 😉

Das wars mit dem Endcontent > Trailer läuft um uns Darkness zu spoilern> The end….

Definitiv mies, wie ich finde 😉

Malcom2402

Wieso kommt D2 später für den PC raus?

Ganz einfache Antwort: Bungie hofft darauf das viele Leute erst die Konsolenfassung spielen und dann auf den PC wechseln.
Diese Rechnung geht leider nicht auf. Ich kenn einige Leute die sich das Spiel nicht nochmal für den PC kaufen werden, und das obwohl sie sehr heiß drauf waren. Das viele Bestellungen zurückgezogen wurden, erkennt man an der zweiten kauf eine Nvidia Karte und bekommt Destiny 2 dazu Aktion. Somit werden die Zahlen der User künstlich angehoben, weil wenn man nen Code hat wird man definitiv mal reinscahuen.
Das Spiel ist gut, aber es entspricht einfach bei weitem nicht den Erwartungen eines erfahrenen Destiny 1 Spielers.
Ich glaube dennoch das die PC Spieler, welche es geschafft haben sich selbst nicht zu Spoilern spaß haben werden.
Die großen Streamer sind doch auch nur noch am schimpfen:

Egal ob Gothalion, Arrekz, Willis Gaming, Hush, nKuch oder JMPDoubleX jeder sagt das gleiche:

– Fixe Rolls sorgen für wenig Langzeitmotiviation
– Exotics sind nicht exotisch, Legendäre Waffen sind oft schlechter als seltene
– Zu wenig und zu einfache wöchentliche Aufgaben
– Max. Gear kann man überall bekommen, smoit hat der Raid Grind auch keinen Sinn mehr
– Token System stinkt
– PvP Meta zu eintönig
etc.

Es gab eine Statistik auf Reddit, kann sein das die schon gepostet wurde, die hat gezeigt das die Spielerzahlen binnen 3 Wochen auf ein drittel runtergegangen ist. Das war bei Destiny 1 nicht der Fall.

Ich bleibe bei meiner Meinung Destiny hätte kein Sequel gebraucht. Die hätten Destiny 1 einfach immer weiterentwickeln sollen, das Spiel war so wie es ist, trotz vieler Bugs, und Glitches aus meiner Sicht das perfektere Spiel.

artist

Chris ????????

Malcom2402

Psst keine Namen

Gooseman233

Tim????

artist

Swen ????

Loki

1. es gibt keine Steigerung von perfekt, entweder es ist perfekt oder eben nicht.
2. Destiny 2 war von Nöten. Es hätte nichts gebracht immer ein neuen und wieder einen neuen DLC zu packen.
3. Mit den meisten deiner aufgezählten Punkte stimme ich allerdings zu. Sie hätten D2 nicht so dermaßen neuentwickeln müssen. Eine sehr gute Weiterentwicklung hätte gereicht.
4. D2 ist insgesamt kein schlechtes Spiel. Ich wurde mind. 100 Stunden gut unterhalten und jetzt ist eben schon etwas die Luft raus.
5. Bungie hat Lob von der Presse und Prügel von der Community bekommen. Positives Feedback von neuen Spielern. Und jetzt dürfen sie alles einmal umrühren und das Spiel weiterentwickeln.

Malcom2402

Zu1. Ich habe nicht gesagt das es perfekt ist bzw. war, es war perfekter als Teil 2
Zu 2. WoW gibts schon seit Jahren und die Erweiterungen haben immer wieder frischen Wind ins Spiel gebracht.
Zu 3. Ja eine Erweiterung mit Grafikupdates hätte geriecht.
Zu 4. ich habe auch geschrieben das D2 nicht schlecht ist.
Zu 5. Die Presse spielt ein Spiel immer nur 10-20 Stunden und da hat man bei D1 halt noch nicht alles gesehen bzw. machen können. Das ist genau wie bei den Leuten die 5 Minuten nach Release schon eine Lobeshymne, oder eine Hassrezension bei Amazon hinterlassen.
Das Spiel ist einsteigerfreundlicher als Destiny 1 das stimmt, aber wenn ich mich für ein Spiel mit MMO Elementen entscheide, erwarte ich ausch als Einsteiger etwas knackigeres Endgamematerial. Für Leute mit Kindern oder einem 12 Stunden pro Tag Job ist das spiel perfekt ausgelegt. 5-10 Stunden in der Woche bringen einen schon ordentlich weiter und somit hat man Wochentechnisch gesehen mehr Spaß am Game, aber eingefleischte Hardcoresuchtis wie die meisten von uns ist es eher unbefridigend.

m4st3rchi3f

Es gab eine Statistik auf Reddit, kann sein das die schon gepostet
wurde, die hat gezeigt das die Spielerzahlen binnen 3 Wochen auf ein
drittel runtergegangen ist. Das war bei Destiny 1 nicht der Fall.
—–
Das war aber nicht auf ein Dritttel, sondern um ein Drittel, bzw. -38%. (falls wir von der gleichen reddit Statistik reden).
Und zu D1 habe ich immernoch keine vergleichbare Statistik gefunden die das zeigt (also falls die wer hat, immer her 😉 ).

elsia

war es aber nicht so, dass in dieser Statistik auch die aktuellen D1 Spieler enthalten sind?
Bei Strikes etc. wartet man keine Minute in D1. Das spielen schon auch noch einige Leute.

edit: http://destinytracker.com/d

Malcom2402

Von 5.3 Mio Spielern am Tag auf 1,45 Mio Spielern am Tag. Ich schau mal ob ich das Video noch in meinem Verlauf habe, da wird die Statistik genauer analysiert.

Roccatmax

Immer werden diese Streamer als angebliche Experten mit herbeigeschrieben aber ich finde bei allen Problemen die das Spiel hat, hat der hate auf das Game mit denen doch erst angefangen weil die nixmehr zu streamen hatten.

Paul

Die streamen was anderes und haben meist sogar noch mehr Zuschauer… Also “haben nix mehr zu streamen” ist absolut daneben gegriffen

Malcom2402

Als Experten habe ich sie nicht bezeichnet. Die Leute verdienen ihr Geld damit Leuten Spiele näher zu bringen und deren Meinung sollte sehr wichtig sein.
Meine Meinung habe ich mir selbst gebildet. Die Streamer die ich genannt habe untermauern nur mein Empfinden.

Caldrus82

Weiterhin gehyped. Warum ? Beta war geil, PVP hat mir im Gegenteil zu vielen aktuellen PC-Shootern sehr gut gefallen (ich mag den Teamgedanken, diese extrem niedrigen TTKs gehen mir aufn Zeiger).
Ich gehe davon aus das mich das Spiel mit Story, PvE + PvP einige dutzend Stunden unterhalten wird, somit sind auch hier die 60 Euronen vollkommen in Ordnung.
Und man weiss ja nie, eventuell kommt zukünftig der neue Content ja wirklich schneller 😉

Malcom2402

Dadurch das man im PvP nur im Team “stark” sein kann sind die TTKs noch krasser als zu D1 zeiten. Ein komplettes Team steh im Headglitch und pumpt dich einfach um. In Destiny 1 konnte man mit ein bisschen Skill im richtigen Moment das Match nochmal drehen das geht bei D2 leider garnicht mehr. Wenn ich gecampe spielen will dann zocke ich lieber BF1.
Der PvE Content ist für Leute die das Spiel noch nie gespielt mit sicherheit ganz gut, aber ich denke das die meisten innerhalb kürzester Zeit wieder das Spiel wechseln werden, da man sehr schnell das Gefühl bekommt ich habe schon alles gesehen und das nich nur einmal.

Apfeldieb

Na sooo mega toll war das PvP in D1 nun auch wieder nicht. Ich finde z.B. sehr gut das nicht mehr jeder ab Matchbeginn mit Shotgun, Sniper und anderen 1-Hit-Kill Waffen rumrennt.

Paul

Konnte man auch beim Destiny, nach dem spezipatch, nicht mehr…

Allerdings Raketenwerfer in gleichen Slot wie ne Sneipe zu packen ist aktuell auch keine gute Lösung

Roccatmax

fürs PVE ja aber fürs PVP finde ich das nicht verkehrt. Da gehören Schrotflinte und Snipe definitiv mit ins Powerpack. Macht es sicherlich ein wenig unspektakulärer aber ich denke eine klarere Trennung von PVP und PVE wäre vllt ne Überlegung wert gewesen. Gibt immer Pros und Contras und nix ist endgültig optimal.

Paul

Wie kann man Fussel, Sneipe oder Pumpe mit Raketenwerfer gleich setzen?
Dir ist schon klar, dass man mit einem Schuss Raketenwerfer alle 4 Gegner im Sprung aus der Hüfte killen kann…
Das mach mal mit Pumpe, Fussel oder Sneipe…

D1 und Schwere- die Lösung war ganz gut – eine Runde schwere und los, prügelt euch.
Aktuelle Lösung wäre für Spezi(Pumpe, Fussel, Sneipe) ganz gut.

Malcom2402

Back to the Roots

Tirocc

“D1 und Schwere- die Lösung war ganz gut – eine Runde schwere und los, prügelt euch.
Aktuelle Lösung wäre für Spezi(Pumpe, Fussel, Sneipe) ganz gut.”

Sehe ich auch so. Selbst ich, als jemand der Sniper in D1 gehasst hat, vermisse die doch irgendwie? oO?
Spielt ja gar keiner mehr mit… so viel zum Thema Waffenvielfalt…

Finde auch das Sniper, Shotgun und Fusion nix im Power Slot zu suchen haben

Roccatmax

Spielst du denn PVP ? Wie oft passiert dir denn der 4er Kill ?? Also ich bin lieber mit Fusionsgewehr oder aktuell sehr gern mit Schrot unterwegs. Damit bin ich mobil und kann an vielen Positionen töten. Hängt halt vom Spielstil ab und vom Modus.

Paul

4 Fach ist mir nur mit Nova paar Mal gelungen, dreifach mit Raketenwerfer mehrmals, doppelkill meistens…

Aber klar, du findest ja alles toll…

Wozu soll ich verdammt noch mal mit der Sneipe schwitzen und Kopf treffen, wozu soll ich mit der Pumpe pushen, wenn ich mitm Raketenwerfer 5m daneben oder gegen die Wand schießen kann?

Aber nö, woher kann ich das nur wissen?!…
Nach ca 600 PvP matches…

Roccatmax

Naja siehst ja selber dass das so oft nicht wirklich passiert und klar stinken in vielen Situation kills mit der Sbipe gegen den schnellen sicheren Kill mit der Rocket ab aber deswgen pumpe und snipe zurück auf den 2. slot find ich den falschen Ansatz. Lieber die Munition noch mehr Balancen. 6 Schuss in der Schrot oder 8 in der Snipe wäre gegen 2 Rockets doch ganz ok.

Marki Wolle

Aber nur ohne Verlust der Munition bei Tod

Roccatmax

Wie früher wäre geil das sie liegen bleibt und derjenige der dich gekillt hat sie Aufnehmen kann

Paul

Hast überhaupt gelesen was ich geschrieben hab?
Was passiert denn nicht so oft? Mitm Raketenwerfer hole ich meistens doppelkill, ist ja Teamplay, alle laufen immer wie Eisenbahn zusammen.
Ich will keine Sneipe in den zweiten Slot zurück, das begünstigt nur Hardscoperei. Dann stehen 4 Deppen mit sneipe im Spawn und verteilen bodyshots…
Raketenwerfer und Sneipe gehören einfach nicht in einen Slot zusammen.

Roccatmax

Also 4 Slots und 4 Munitionsarten oder nurnoch alle Raketenwerfer. Oder ne Raketenwerfer Snipe ach nee Sneipe. Was wäre deine Idee es besser zu machen ?

Paul

Wen interessiert meine Idee und warum soll ich überhaupt eine haben? Werde weder gefragt, noch dafür bezahlt.
Mir gefällt es nicht, hab seit 2,5 Wochen nicht mehr reingeschaut und werde bis zum DLC das Spiel nicht mehr einschalten.
Auch unser Clan, was beim D1 noch nie der Fall war, seit 2 Wochen komplett offline was Destiny angeht…
Und das sind meistens Leute die 2000std aufwärts beim D1 haben. Die über 100 mal Oryx verprügelt, über 200 mal Crota und Atheon totgetanzt haben.

Und wenn man die Spielerzahlen anschaut, dann sind wir wohl nicht die einzigen, die aktuell Zwangspause anlegen.

Roccatmax

Also hast du auch nur was zu nörgeln dabei aber keine Idee was man besser machen könnte. Aus welchem Grund haben Sie denn 100te mal Oryx oder Crota gemacht? Was war denn deiner Meinung nach der Anreiz ? Und zwingen zur Pause tut euch keiner es ist ganz natürlich das man auch mal ein Spiel beiseite legt. Bin mal gespannt was die Leute dann so in 3 Jahren auf der Uhr haben.

patti

Also ich habe gestern nach 3h pvp mit nem clankollegen in d2 mal wieder d1 reingelegt und kann nur sagen, dass es da richtig herrlich abging… kein vergleich zu dem bekloppten pvp in d2…ich weiß nicht wie man nur so einen mist entwickeln konnte?! alleine schießt du gefühlt 1 min auf den gegner, der dann noch locker wegspaziert und triffst du auf 2 oder mehr camper, dann bist du in 1 sek. weg! dann lieber gelagge und was weiß ich alles in d1 als so ein sinnloses gruppengelaufe wie in d2. und was soll daran taktisch sein?! pvp ist totaler einheitsbrei geworden…wir haben uns jeden freitag auf osiris gefreut und jetzt? was soll das sein? schnellspiel mit anderem loot…keine spannung und action mehr…. und dann der “leuchtturm”… was soll das sein? ein großer kopf, der mit loot gibt in einer anderen dimmension? pvp ist kein gespiele mehr…man regt sich nur noch auf über alles….ansonsten finde ich die story ganz gut gelungen, bis auf das man sie doch wenigstens etwas charakterspezifisch aufbauen hätte können und nicht mit jedem hüter genau das selbe spielt! der titan hätte doch etwas mehr mit zavala machen können..ein paar andere missionen..der jäger mit cade oder warlock mit ikora… und warum bitte nehmen die uns das licht, wenn wir es doch sofort in der 2. Mission wiederbekommen?? So ein schwachsinn und einfallsloses… und trotzden spiele ich es jeden tag und ärger mich jeden tag, weil ich destiny einfach mag…in erinnerung an d1 🙂 und hoffe, dass es wieder wird, dass man sich gerne täglich einloggt..

Destiny Man

Danke, du sprichst mir aus der Seele, unterschreibe jedes Wort! Bis auf den Teil zum Schluss –> Ich spiele nicht mehr D2, sondern nur noch D1. Einfach weil´s geil ist^^

Caldrus82

Ich habe absolut kein Problem zwischendurch auch mal wieder etwas anderes zu spielen. Ich bin von Haus aus sehr multipel aufgestellt.
Das was du oben beschreibst mag zwar hin und wieder zutreffen, ich habe bisher aber nur selten so eine Erfahrung gemacht.

Malcom2402

Was das Du durch einen Teamshot binnen 0,3 Sekunden ins Gras beißt, oder das man mit einer Aktion das Spiel drehen kann?

patti

mit den 0,3 sek. kann ich nur zustimmen…alleine dauert es ne ewigkeit bis du einen down hast und zu zweit bist du weg…so schnell kannst du gar nicht zucken..das steht in keinem verhältnis…

Caldrus82

Also ich beiße selten in 0,3 Sek ins Gras. Eventuell spiele ich aber auch einfach nicht gegen die Besten. Aber gegen die würde es mir auch nichts helfen wenn die TTK niedriger wäre 😉
Man kann auch immer noch mit einer Aktion das Spiel drehen, aber zugegeben ist das natürlich schwieriger geworden.
Ich denke mal dafür hat man auch die Power-Mun so platziert und die Superaufladezeiten generft.

Malcom2402

Das war der größte Fehler den bungo machen konnte.
Wenn es Dir mit den 0,3 Sekunden Teamshot ergangen ist, bist Du glaube ich einer der einzigen. Wie oft wird man in dem Spiel also solo Queue Spieler gegen nen komplettes Clan Team gematched und die machen das nonstop so. gescheiten Punkt suchen und die Kills im Team abgrabbeln. Ganz selten kommt es mal vor das es wirklich ausreißer gibt die mal versuchen Solo was zu reißen, aber die werden meistens sofort wieder eingenordet.

Caldrus82

Auch hier geb ich dir Recht, dieses Problem ist aber nicht nur auf die TTK zurückzuführen, sondern auch größtenteils auf das miese Matchmaking. Dieses Problem haben leider heutzutage sehr viele Spiele.

Malcom2402

Bei Destiny 1 konnte man aber noch nen bissel was reißen wenn man gut war, das sieht hier leider ganz anders aus.

Fly

Hey BF1 ist in den kleinen Modi gar nicht campig, bis auf die notorischen Hardcore Camper die man immer hat, aber die kriegen da extra auf den Sack. 😀

Malcom2402

Vielleicht ist das auf der Konsole so. Am Pc spielt es sich so ab. Ein Squad stürmt so schnell es geht in ein Haus, welches regelmäig besucht wird. Da rennen die dann die ganze Zeit im Kreis und ballern aus dem Haus raus , falls es mal einer rein schaffen sollte, steht da schon einer hinter der Tür und ballert einen nach dem anderen ab. Das macht mir persöhnlich keinen Spaß. Da habe ich solche Shooter lieber bei denen ich nonstop Mobil bin und eventuell dank moderater TTK und gutem Aim mal eben zwei oder drei Leute wegholen kann.

Titanfall 2 for the win. Leider spielt es keiner mehr 🙁

Fly

Gut das ist dann arschig, sowas kommt auf PS4 gefühlt sehr selten vor, kann aber auch daran liegen das Ese gerne den Sprengmeister spielt und einfach mal alle Häuser etc. in die Luft jagt – Pech gehabt, Camper. ^^

Ja wollte die Tage auch mal wieder TF2 spielen, nach fünf Minuten in der Spielersuche hab ichs dann aber gleich aufgegeben, sehr schade. 🙁

Malcom2402

Ja ist echt Schade ich liebe das Game, aber die Wartezeiten sind einfach zu krass.

johny bravo

Das Geld für destiny spar ich mir und gehe dafür lieber mal schön einen saufen.
Da hab ich dann wenigstens mal ein interessantes endgame.

artist

Aha.

Malcom2402

Oha dich habe ich ja schon lange nicht mehr hier schreiben sehen ^^

artist

Ja dachte, ich muss mich mal wieder blicken lassen was hier so abgeht 🙂

Genjuro

Wollte eigentlich auf PC Version warten, habs aber nur 10 Tage nach Konsolenrelease ausgehalten und mir die PS Version geholt. Ja es ging nicht lang und ich wurde bisschen entäuscht. Die grosse Frage kam bei mir auf……WARUM Bungie, warum so viele Schritte zurück?

Jetzt steht endlich der PC Release vor der Tür und man mag es kaum glauben, ich freu mich drauf ;-). Maus und Tasta, höhere FOV, uncaped Frames,,,,,,,,,,,yeah. Diese genannten Punkte werden das Spiel selber nicht verändern, ich weiss also was auf mich zukommt………..ABER ich freu mich drauf. Warum? Weil wir Destiny schlussendlich lieben und hassen gleichzeitig ;-). Wäre es wirklich voll das Kackspiel wie man so viel liest und hört, würde ich mich sicher nicht mehr freuen.

Also PC’ler greift zu und habt ne gute Zeit.

Scofield

Sehr bescheiden für die pc spieler. Und ein generelles Problem was konsolen/pc spiele angeht. Ich werde zwar auf der ps4 bleiben, weil mir die Maus Tastatur Kombination einfach keinen Spaß macht aber prinzipiell schürt sowas ne salzige Stimmung in der gamer community.

angryfication

Jo, verstehe auch nicht wieso es oft Konsole vs PC heißen muss! Ich mag beide Plattformen ????

Tirocc

Ich bin auch nicht neu ^^
Also lese hier auch seit D1 Launch mit. Aber das ist mein erster und einziger Account hier 😉

Gothsta

Für mich ist es das erste Mal im Destiny Universum und ich bin gespannt, habe mich nicht
zu viel spoilern lassen. Konnte die fast 2 Monate kaum erwarten. Leider wurde wenn ich mich hab leicht spoilern lassen die Stimmung doch direkt kurzfristig in den Keller gezogen durch die “alt Eingesessenen” die ein 3 Jahre und DLC beschmücktes Destiny 1 mit Destiny 2 vergleichen. Es wäre schon schön wenn sich Erwachsene im klaren wären was Sie mit Ihren negativen Kommentaren – die, wie ich oft gelesehen habe rein Emotional waren – bei anderen Spielern hervorrufen. Wenn auch nur ein neuer Spieler pro Meckerer ausfallen würde hätten die Meckerer garkein Destiny 2 mehr da Bungie/Activision das Spiel bzw die Entwicklung einstellen würden.

Loki

Hab einfach Spaß wenn du das Spiel anschaltest. Entscheide selbst 😉

Gothsta

Wird mit sicherheit so passieren 🙂

Luriup

Hmmm 6 Wochen nach Release in ESO hatten doch nicht mal alle max Level V10 erreicht.
Um die Zeit kam ja Kargstein wo es dann weiter auf V12 ging.
Der Frust drehte sich eher um massiven Lag im AvA,Veteranengebiete die kein Spaziergang waren und Gruppencontent.

Die Verschiebung des PC Releases hat für Bungie schon einen Nachteil.
Ich möchte nicht wissen wieviele potentielle Käufer vom Shitstorm nach der 10h ME:A Demo verschreckt wurden
und das Spiel nicht gekauft haben.
Negative Presse fördert selten Verkäufe.

Andreas Fincke

Aha! Inkognito also 😀

Compadre

Ich beziehe mich ausschließlich auf den Artikel und finde es aktuell auch zu viel, wie pauschal über das Spiel geschrieben wird. Selbst als jemand, der es ebenso kritisch sieht. Aber so schlecht ist das Spiel auch nicht, nur eben das Endgame. Das haben sie meiner Meinung nach aber eben auch in den Sand gesetzt. So eine Meinung kann man aber auch fundiert vertreten und nicht unter bald jedem Artikel flamen.

Ich tippe sehr stark, dass sie sich mit dem versetzten Launch verzockt haben. Könnte mir sehr gut vorstellen, dass sie darauf gezielt haben, dass es so mehr Leute kaufen. Viele Spieler haben es sich sicher für die Konsole (da sie keine 6 Wochen warten wollten) und für den PC (weil dort dann die bessere Darstellung in hohen FPS Bereichen) vorbestellt. Vermutlich erwartete man noch weitere nachzüglicher, die sich das Spiel dann zu Launch holen. Könnte jetzt bei der aktuellen Stimmung aber weniger der Fall sein.

Was die “allgemeine schlechte Stimmung nach etwa 6 Wochen” betrifft, was im Artikel beschrieben wurde, sehe ich nicht ganz so. Ist sicher so, dass nach so einer Zeit die erste PVE Contentflaute kommen mag. Aber vergleichen wir das mit TTK, wo in diesen 6 Wochen viele Dinge passiert sind. Überraschungen mit der schwarzen Spindel… Aufwändige und spannende Exo Quests für die boshafte Berührung… Ein Raid der sich immer und immer zu looten lohnt… Dann wäre das Fazit aktuell wohl auch ein anderes. Auch dass das PVP aktuell alles andere als das bestmögliche PVP ist, trägt da sicher seinen Teil dazu bei, bei der Bewertung des gesamten Spiels, in der ersten Contentflaute.

Trotzdem sage ich, dass Destiny 2 kein schlechtes Spiel ist. Wenn ein PC Spieler nur ein wenig die Story spielen möchte, mal in den Raid und das Gunplay genießen möchte (die von uns oft gescholtenen Casuals also :D), dann kann Destiny 2 sicher ein sehr gutes Spiel sein. Aber jeder, der ein MMO sucht, das auf längere Zeit motivieren soll, dem würde ich allerdings auch von einem Kauf abraten.

Tirocc

Bin ganz deiner Meinung! ????????

Caldrus82

Dem letzten Satz in deinem letzten Absatz, würde ich widersprechen. Wer das Game gerne spielt, sollte es tun. Ich kenne keinen Menschen der heute nicht mehr wie ein Spiel zockt. Selbst wenn nach 2 Monaten Flaute sein sollte, naja dann zock ich halt solang was anderes. D2 ist kein “echtes” MMO. Es ist nichts anderes als ein Lobbyshooter. Wer ein echtes MMO spielen will mit ein paar Monaten/Jahren Content, der ist sowieso wo anders besser bedient.
Der Rest deines posts kriegt allerdings ne +1^^

m4st3rchi3f

D2 ist kein “echtes” MMO. Es ist nichts anderes als ein Lobbyshooter.
Wer ein echtes MMO spielen will mit ein paar Monaten/Jahren Content, der
ist sowieso wo anders besser bedient.
—-
This.

Compadre

So wars ja aber gemeint. Ich sage doch, wem das reicht, dem würde ich Destiny 2 empfehlen. Du drückst eigentlich gleiche Aussage mit “wer das Game gerne spielt, sollte es tun”. Ist für mich inhaltlich nichts anderes und so habe ich es auch gemeint. 😉 Wer allerdings auf der Suche nach “mehr” ist, dem kann ich es nicht empfehlen, was du mit “der ist sowieso woanders besser bedient” eigentlich auch nicht anders ausdrückst. Ist eben nur so, dass Destiny 1 eher in die Richtung eines langzeitmotivierenden MMO Shooters kam und von dieser Richtung entfernte sich Destiny 2 deutlich.

Also wer Destiny 2 nur ein wenig zum Ballern zocken will, dem kann ich es empfehlen, jeder der “mehr” in Richtung Destiny 1 will, dem nicht. So war es gemeint.

Caldrus82

Destiny 1 kam doch in der Vanillaversion auch nicht auf mehr Content oder ? Also das würde mich sehr wundern, da wurde ja auch sehr schnell gemeckert bis dann der DLC kam.
Somit sehe ich zu D2 wenig bis garkeinen Unterschied.

Tomas Stefani

Schwachsinn

m4st3rchi3f

Kannst du das auch noch mit Inhalten füttern?

Caldrus82

Sehr qualifizierter Kommentar, Herr Troll. Bitte weitergehen, es gibt nichts zu sehen.

m4st3rchi3f

Nö mehr Content auf keinen Fall, eher das Gegenteil.
Es war halt, für die die am Ball blieben, länger spielbar da der einzige Weg zum Maxlevel über den Hard-Raid führte.
Ansonsten bestand Vanilla D1 rein aus (sinnlosem) Grind, der damals auch niemand erfreut hat.

Malcom2402

Doch ich fands geil. Weil man für das Equip seiner Träume finden konnte.

Malcom2402

Alleine in den ersten 6 Wochen gab es mehrere Events die einen mit wirklich gutem Loot beschenkt haben. Durch die nicht festen Rolls, die täglichen Missionen, Dämmerungsstrike mit Back to Orbit, der Wöchentliche Strike für Münzen, dem Raid und ordentlichen Belohnungen in der Strike PL hat man im Bereich PvE deutlich mehr Langzeitmotivation gehabt. Man musste die Perks seiner Rüstung freispielen, und man hat bestimmte Mats gebraucht um diese dann zu füttern.
So ein mist ich brauche noch Drehmetall, also ab auf die Erde und 2 Stunden lang Drehmetall grinden.
Jetzt bruache ich Geistblüten ab auf die Venus.
Hoffentlich bekomme ich heute entlich die heiß ersehnte Aszendente Energie damit ich meine Raidwaffen maxen kann etc. Sowas ist Motivation. Kalr hat man jede Mission in D1 gefühlt Tausend mal gemacht, aber die freude über Materialien am Schluss war es wert.
Dann kam der Raid und er Grind nach dem Max Level. Ich habe Level 30 erst zu Crota Zeiten erreicht und dann hieß es erstmal für eine lange Zeit 4ever 31.

m4st3rchi3f

Es gab mehrere events in den ersten 6 Wochen? Hab ich die schon verdrängt?
Ich erinnere mich jetzt ans Königinnen Event was jeder (wie diesmal die Faction Rally) gegrindet hat da man dort an das Aszendentenmat kam was man dringend brauchte.
Aber das wurde ja auch schnell durch Bungie unterbunden.^^

Malcom2402

Selbst wenn es nur 2 waren (Eisenbanner zähle ich zu Events) hatte man einen anreiz die zu spielen. Anders als dieses Tokens Farmen

Marki Wolle

Exos sind für mich ein großer Punkt bei D1 Vanilla gewesen, sie waren schwer verdient alle waren neu, und die Faszination war niemand wusste wie sich welche anfühlt und welche am besten ist, von den Perks her hörte sich die Eisbrecher am besten an mit unendlich Munition bis dann die Vex kam und jeden der mit einer Eisbrecher um die Ecke kam ratz fatz weg rasiert hat bis schlussendlich die GOLDENE BRECHSTANGE kam und alles und jeden rasiert hat der nicht bei drei auf den Bäumen war und als denn noch schwere Synthesen bei Xur und Waffenmeister gekauft werden konnten flogen die Raidbosse nur so durch die Luft;)

Malcom2402

Das Beste Exo in der Vanilla war meiner Meinung nach die gute alte verbuggte Falkenmond.
Also ich meine die aller aller aller erste Version. Mit Send it. Mein lieber Herr Gesangsverein, das Ding hat jedem Scoutgewehr im Bereich Range den Rang abgelaufen.

Marki Wolle

Bin erst in Jahr 3 auf PS4 umgestiegen vorher war ich auf Xbox One daher nix mit Falki

Malcom2402

Mein Beileid. Best Weapon ever. Oneshot im PvP wenn der Perk wieder gebuggt hat und das auf Sniper Range das war so epic XD

Marki Wolle

Habe Geschichten gehört, ärgere mich auch ein bisschen das ich so lange bei Xbox geblieben bin es wird ja auch oft über PSN gemeckert aber meine güte wie oft Xbox Live abgeschmiert ist, ich war so oft auf der Xbox Seite wo jeden Monat erneut stand Xbox Live Gaming Services not available.

Ich denke Xbox Live schmiert viel häufiger ab als PSN seit ich PS4 habe erst 2 mal gehabt

Compadre

Das stimm so nicht wirklich. Die Vanilla Version von Destiny 1 war sicher nicht perfekt, aber bot mehrfach so viel Langzeitmotivation als die Vanilla Version von Destiny 2. Angefangen bei den verschienen Waffen- und Rüstungrolls… Lohnenswerte und seltene Raidwaffen und -rüstungen, weshalb man eigentlich immer eine Motivation für den Raid hatte… Exoquests, die herausfordernd waren (Vergleich mal die Dorn Quest mit der MIDA Quest)… Eisenbanner, bei dem nicht jeder Lowlevler mitmachen konnte und bei dem es noch richtig starken Loot gab, wofür man die ganze Woche über Motivation hatte den Eisenbanner zu spielen um Rang 5 zu erreichen… es gab tägliche Missionen, die am Anfang enorm wichtig waren Upgrade Materialen zu finden… Exos waren noch exotisch und vor allem selten… und so weiter… Das alles fehlt in Destiny 2. Im Raid gibt es keinen besonderen Loot (gibt nicht mal Raidperks auf den Rüstungen), im Hard Raid gibt es nur optischen Loot der sich vom Normal Mode unterscheidet… Es ist kaum etwas herausfordernd (die wöchentlichen Meilensteine sind ein Witz um an Max Level Gear zu kommen)… Eisenbanner und sonstige Events sind zu normalen Gameplay bei dem man nur Token sammeln muss verkommen… Exos sind jetzt nicht mehr stark und taugen oftmals nur zum Umwandeln von legendären Bruchstücken, die man aber gar nicht sinnvoll einsetzen kann obwohl das eine Endgame Währung ist… Tägliche Missionen gibt es auch nicht, Upgradematerial braucht man ja auch keins mehr, da man nicht mal mehr Perks leveln muss… Und so weiter…

Also da gibt es schon deutliche Unterschiede zu der Vanilla Version von Destiny 1, die sicher auch nicht perfekt war. Und meine Meinung ist eben, wenn jemand so etwas langzeitmotivierendes wie Destiny 1 sucht, dann wird er in Destiny 2 nicht viel Spaß haben.

Malcom2402

Den Lootcave hast Du vergessen. Der hat mich bestimmt 48 Stunden meines Lebens gekostet und ich habe jede Sekunde genossen ^^

Marki Wolle

Bungie hat eben von dem einen Extrem ins andere entwickelt einen guten Mittelweg haben sie zumindest bis jetzt nicht gefunden, sowohl was Endcontent als auch Grind Rolls etc. angeht.

Malcom2402

Meiner Meinung nach sollten sie ein Crafting System ins Spiel bringen. So kann man sich die Roll selber basteln und dann hat sich das ganze es gibt nicht mehr zu tun Thema erledigt. Und es sollen wieder bestimmte fertigkeiten auf den Rüstungen mit integriert werden. Grantenwurfweite oder schnelleres schlagen, Fast Reload etc. Dementsprechend sollten sie die Mods dann auch wieder anpassen. Dann würde ich sagen OK das Spiel entwickelt sich in die richtige Richtung, aber das was bei TWAB so mitgeteilt wurde hat mich nicht heiß gemacht wenn ich ehrlich bin.

Compadre

Fände ich auch gut. Aber Bungie will wohl mit aller Macht in den e-Sport und da könnten mögliche gecraftete Godrolls problematisch werden. Eine Möglichkeit wäre ja PVE und PVP stärker zu trennen… Aber aus irgendeinem Grund steht diese Möglichkeit wohl nicht zur Debatte.

Das Modsystem ist echt ein Witz. Dort wären so viele Skillungsmöglichkeiten drin gewesen. Bin mal gespannt, ob da noch was kommt.

Malcom2402

Naja bei CoD hat man auch die Möglichkeiten seine Waffen auf sich individuell anpassen zu können und das ist ja auch ein eSport Titel.
Meiner Meinung nach sind die auch noch Lichtjahre von einem eSport Titel entfernt. Destiny 1 wäre aus meiner Sicht deutlich besser dafür geeignet gewesen.

John Wayne Cleaver

Früher bin ich gerne mal bei den Artikeln einfach direkt zu den Kommentaren. Ohne den eigentlichen Artikel erstmal zu lesen.
Denn in den Kommentaren ging es friedlich und ruhig zu, es wurde gescherzt und vernünftig Diskutiert. Man kennt viele hier schon lange und es ist eine gute Community entstanden.
Aber seit einiger Zeit lese ich oft die Artikel aber will mir gar nicht mehr die Kommentare angucken.
Es ist unter fast jedem Artikel das gleiche Gemecker und gemotze. Und in den meisten Fällen hat das nicht mal was mit dem Inhalt des Artikels zu tun sondern ist generelles, stumpfes Destiny 2 bzw Bungie/Activision bashing.
Das macht so keinen Spaß mehr!
Man sieht Namen die man vorher nie gesehen hat die das Spiel auf’s übelste zerreißen und so tun als hätten sie die Entwicklung vollständig bezahlt und wären dabei betrogen worden.
Es ist nachwievor ein Spiel das viele Stunden Spielspaß bietet und bei dem nicht alles so mies ist wie einige es hier immer und immer wieder betonen. Das Erwartungen enttäuscht wurden kann ich verstehen aber wie das hier zum Teil kommuniziert wird ist unter aller Kanone.
Da werden Leute angegriffen und beleidigt nur weil sie eine andere Ansicht haben. Die seien Trolle, Fanboys oder würden bezahlt für ihre positiven Ansichten zu D2.
Das gab es hier früher nicht so auf der Seite.
Ich hoffe wenn ein wenig Zeit verstrichen ist und die Kontenthopper, Meckerheinis und Dauernörgler ein neues Spiel gefunden haben hier wieder Ruhe und Frieden einkehrt.
Denn ansonsten ist dieser Kommentarbereich,
mit einer Community die so angenehm war, bald nur noch so wie jeder andere 0815 Gamingseiten Kommentar- bzw Forenbereich. Dann gibt es hier nur noch gemecker, gemotze und geflame.

Das will ich echt nicht.

BigFlash88

ja leider hast du recht, aber ich bin guter dinge dass wenn im november cod, ac und konsorten erscheinen es hier wieder ruhiger wird

Inque Müller

Das jemand mit einem Logo vom Future War Cult, keine Kritik an Destiny ran läßt ist ja verständlich. Nur mal so vielleicht haben viele Jahr 1 Spieler einfach keine Lust mehr auf Destiny, da hilft es auch nicht wenn man einfach eine 2 dahinter setzt, im großen & ganzen ist es doch das Selbe. Die große Überraschung kommt aber noch, bin mal gespannt, was alles fehlt oder einfach geändert wurde, beim nächsten DLC? Wenn man das Game einfach ohne DLC nicht mehr normal zocken kann. 😉 Dead Orbit (y)

John Wayne Cleaver

Du hast mich da vielleicht falsch verstanden. Es geht mir nicht um die Kritik am Spiel. Denn die ist teilweise ja auch berechtigt. Sondern um die Art und Weise wie diese geäußert wird. Und auch darum das es immer wieder und wieder erwähnt wird. Egal ob es zum jeweiligen Artikel passt oder nicht. Zudem ist der allgemeine Umgang hier in den Kommentaren mMn schlechter geworden in letzter Zeit.

“Das jemand mit einem Logo vom Future War Cult, keine Kritik an Destiny ran läßt ist ja verständlich.”

Das eine hat mit dem anderen ja nichts zu tun. Meine Aussage und Stellung zu Kritik macht sich ja nicht an einem Bild fest. Könnte ja auch eine Gurke sein. 😉

Frystrike

Das jemand mit einem Logo vom Future War Cult, keine Kritik an Destiny ran läßt ist ja verständlich
——————————————————–

Genau sowas meint er… Genau solche Sätze… Er schreibt über die Art und Weise, dass keine Kritik kommt sondern nur noch gebashe und jeder, der nicht die gleichen Ansichten hat ist ein Fanboy, wird bezahlt oder was auch immer und dann kommt dein Kommentar, dass jemand mit dem FWC Logo keine Kritik an Destiny an sich ran lässt… Danke für die Bestätigung seines Kommentars.

John Wayne Cleaver

Danke!
So wird das bei dir aber nichts mit dem “unbeliebtester Kommentarschreiber”. 😀

Frystrike

Ich versuchs weiter ^^

dh

Schau mal auf mein Logo. Sagt dir das was? Was du da sagst ist absolut witzlos.
Ich liebe Destiny als Marke an sich, aber mit D2 haben sie nun mal einen echten Bock geschossen. Natürlich hatte ich an die 200h Spass, abe ich sehe mich keine 1.5kh in D2, so wie ich sie in D1 hatte.

KingK

Tswei Katanase zint das! Oda tswei nomahle Schwärta!

dh

Gänau. Das ist das “Ehre der Klingen” Emblem.

KingK

Woher bekam man das eigentlich?

dh

Kaufbar.

KingK

Levante, Eva

John Wayne Cleaver

Freut mich dich kennenzulernen Eva.
Hätte gedacht hinter dem Nick verbirgt sich ein Kerl. 😀

KingK

“Hallo hier iest Eva Levante aus dem Tuhrm! KingK iest gerade auf Toilette!” (russ. Akzent)

Tirocc

Ich finde ehrlich gesagt Kommentare wie deinen nervig und unnötig. Erklär mir, wo der zum Thema des Beitrages passt.

Momentan gibt’s hier 2 Arten von Kommentaren. Zum einen die, die das aktuelle Spiel kritisieren (warum auch immer, kann man sich anschließen oder nicht), zum anderen die (wie du), die eben auf diese Kommentare reagieren und sagen „warum redet ihr alle so schlecht über das Spiel“. Am besten die, die dann noch kommen mit „habt ihr sonst kein Leben“ / „gibt noch viele andere Spiele“. So Kommentare sind natürlich viel besser oder wie ????????????

Wenn dir Kommentare nicht gefallen überspring die doch einfach. Bin hier mit einigen auch nicht einer Meinung, aber deswegen würde ich denen nicht ihre Meinung verbieten.

Destiny 2 ist nunmal aktuell sehr umstritten. Ich finds interessant verschiedene Meinungen zu lesen. Auch die, die anders sind als meine. Muss einem nicht alles gefallen, aber man muss andere auch nicht wegen ner anderen Meinung kritisieren.

John Wayne Cleaver

“Destiny 2: Miese Stimmung der Konsolenspieler versalzt den PC-Launch.”

In gewisser Weise geht mein Post genau darauf ein. Hat also mit dem Artikel zu tun. Denn auch in meinem Post geht es um die Stimmmung und den Umgang in der Community .

“zum anderen die (wie du), die eben auf diese Kommentare reagieren und sagen warum redet ihr alle so schlecht über das Spiel”

Es geht mir nicht darum ob Leute schlecht über das Spiel reden. Sondern darum wie sie dies tun und mit der inflationären Häufigkeit. Es kommt ein Artikel über das Video der Woche und Leute bashen Bungie/Activision und Destiny 2. Gehen aber null auf die Videos an sich ein. Das muss nicht sein. Es passt so eben einfach nicht. Kritik schön und gut aber zu sagen “Da arbeiten nur Idioten “, “die haben alle keine Ahnung “, “alles geldgierige Betrüger “… Das ist eben keine Kritik aber gerade solche Kommentare und Stimmungen kommen immer häufiger.

Tirocc

Wie gesagt
Lass die doch reden, wenn man auf solche Leute eingeht bestärkst du die nur, dass die eben Aufmerksamkeit bekommen 😉

Daher:
Kommentar lesen, sich denken „was für ein idiot“, und gut sein lassen
????????????

Aber mal ganz ehrlich: sowas macht ein Forum doch erst interessant. Wenn da nur qualifizierte Meinungen stehen würden… oh man… *gäääähn*
????

Andreas Fincke

Mit den meisten kann man eh nicht diskutieren. Intelligenzverweigerer beharren immer auf ihrer Meinung und da kann man noch so argumentieren wie man will. Bringt nix 😀

Aber ich verstehe seinen Post schon. Spiele auch seit D1 Release, hab mir meine Infos auch immer hier von der Seite geholt. Da merkt man halt schon die immer stetig steigende ,,bashing” Wortwahl einiger ,,neuen” hier. Man ist qualitative Kritik gewohnt, bekommt aber Quantität á la ,,alles scheisse, alles Mist, nach 72727473737 Stunden nix zu tun, kack Spiel”. Das geht auf Dauer auf die Eier 😀

HansWurschd

Schon als das direkte Bungo Bashing anfing (müsste so ca. 2/3 Wochen nach Release gewesen sein) hab ich hier in den Kommentaren mal meinen Unmut darüber geäußert, in welche Richtung das Niveau der “Diskussionen” hier abrutscht.

Mittlerweile ist es leider noch viel schlimmer geworden.
Meine Aussage war damals schon, was man nicht ändern kann, muss man akzeptieren. Bezogen auf D2 als auch die Kommentare hier, gibt es eben nur 2 funktionierende Möglichkeiten.

Kann ich die Stimmung in den Kommentaren ändern? Nein. Möchte ich ein Teil davon sein? Nein. Ergo, ich halte mich raus aus den Kommentaren.
Macht mir D2 momentan Spaß? Nein. Kann ich das ändern? Nein. Ergo, ich spiele es nicht.

Natürlich tut mir das auch weh, weil ich viele Stunden in D1 verbracht habe und das Destiny Universum Liebe. Aber manchmal muss man einfach los lassen. Nicht unbedingt komplett, aber ein bisschen Abstand tut auch gut!

Andreas Fincke

Geht mir genauso wie dir. Hab mich so auf d2 gefreut, wollte wieder wie in d1 + – 3 Jahre ein Spiel spielen, dass mich bei Laune hält.
Jetzt ist schon sowas von die Luft raus. Macht mich traurig, aber ist halt so. Lust macht es mir momentan nicht. Ich hab noch die leise Hoffnung, dass es mit dem 1. Dlc gut wird. Kann man aber nur hoffen.

Tirocc

Naja viel bewegen wirst du mit so einem Verhalten aber auch nicht.

„Meine Aussage war damals schon, was man nicht ändern kann, muss man akzeptieren.“

Auf keinen Fall!!!
Viva la Revolution! ????

Man kann vieles ändern, frage ist, ob man dazu die Motivation hat. Siehe Eisenbanner Änderungen: Community hat gesagt wie schlecht es war, Bungie reagiert.

Du akzeptierst nicht, du gibst eher auf. Schade

HansWurschd

Ne, ganz so drastisch meinte ich es dann auch nicht.
Es gibt einiges in Destiny zu bemängeln. Das darf und soll man auch ansprechen, aber eben nicht mit der Erwartungshaltung, dass dann alles nach meiner Pfeife tanzen muss.

Die Kernaussage von John war doch eben auch, dass sich dieses reine “gebashe” mittlerweile überall findet und da bin ich voll bei ihm, dass muss nicht sein und bringt niemandem etwas.

Natürlich ist es “schön” dass sich am Eisenbanner nun was ändern soll. Klar ein Eingeständnis von Bungie an die Community. Ich bin auch überzeugt, so “Kleinigkeiten” werden fortwährend verbessert.

Wem aber der komplette Spielaufbau so missfällt – und davon gibt es einige hier in den Kommentaren – der muss los lassen. D2 ging ganz bewusst weg von D1 MMO Charakter. Das lässt sich nun, kurzfristig in sagen wir mal 12 Monaten, auch sicher nicht rückgängig machen, falls dies überhaupt auch nur im Ansatz zur Debatte stehen sollte.
Auch ich habe damit am meisten zu kämpfen. Dies war für mich ein Hauptbestandteil des Spiels. Ich wollte nie ein faires Destiny für jedermann, sondern eine Vex Mythoclast die absolut OP ist, aber im Normalfall nur diejenigen hatten die unzählige Stunden in der Kammer verbracht haben und deswegen jede Woche aufs neue wieder rein sind.

Dies wird aber nicht passieren und falls ich mich damit nicht abfinden kann, muss ich los lassen. Diese Leute spreche ich an und dazu zähle ich zu einem gewissen Teil auch mich selbst.

Tirocc

Ok da stimme ich dir zu.

Hätte auch lieber wieder ein Destiny bei dem man sich was verdienen muss anstatt alles hinterhergeworfen zu bekommen.

Aber Obacht!
Das darf man ja nicht sagen, sonst heißt es wieder ich hätte kein Leben oder so hahaha ^^

Aber ich kann einfach nicht aufgeben! Noch nicht ^^

Malcom2402

So schlimm wie Du das darstellst ist es auch nicht.

Marki Wolle

Die Hardcore Gamer werden genauso angegangen:
Habt ihr kein RL
Holt euch ne Frau
Kümmert euch mal um eure Kinder
Geht arbeiten etc.

Nur zur Info in diesem Sinne werden die die Destiny 2 richtig geil finden viel schneller persönlich was auch nicht sein muss

Tirocc

Ist auch meine Erfahrung hier. Finde auch die D2-Befürworter werden hier viel schneller persönlich…

Marki Wolle

Ausserdem wenn bei Mein MMO so ein Artikel geschrieben wird wie hier “Miese Stimmung beim PC Launch” und es gibt bereits viele Kritische Artikel zu Destiny 2 dann frag ich mich was man für Kommentare erwartet, das wir hier uns über die Waffenvielfalt unterhalten oder eine Story die man nicht mal spielen kann selbst wenn man es wollte

Gerd Schuhmann

Es kann sein, dass das woanders passiert, aber hier nicht oder nur sehr selten.

Der hat mit seiner Analyse schon völlig Recht.

Es sind neue Leute hier reingekommen, die vorher nichts mit der Seite zu tun hatten und die sich überwiegend negativ über Destiny 2 äußern – und das ständig und andauernd und egal zu welchem Thema.

Das stimmt einfach. Ich hab ja damit als Moderator zu tun und kann sehen, wie lange Leute schon hier posten und wie hoch die Post-Frequenz ist.

Gibt einige, die haben so “Seit 3 Wochen da – 50 Posts – davon 45 negativ und 5 “normal – irgendwelche Gameplay-Fragen-oder-Antworten”= Also 2 negative Kommentare am Tag im Schnitt.”

Das ist schon eine Änderung im Ton. Wir hatten vorher auch Kritiker – gab einige, die Entscheidungen nicht mochten, aber das war dann meistens differenzierter und nicht dieses “Alles Rotz.”

Marki Wolle

Also dann habe ich wohl die ganzen Artikel von Destiny 2 wenn mal wieder ein Fass aufgemacht wurde nicht verstanden, in jedem dieser Artikel gab es mindestens ein Kommentar wo drin stand das irgendwer kein Real Life hat oder das man doch mal arbeiten gehen solle

Seit Destiny 2 schreibe ich hier, und habe mir seit dem so ziemlich jeden Kommentar durchgelesen.

Gerd Schuhmann

Ich hab mal nach “Life” geguckt in den Kommentaren.

Es sind vielleicht 5 mit “real life” in den letzten 3 Wochen – und vielleicht 2 davon sind kritisch.

Ich hab allein 5 Kommentare von einem Typen gelöscht, der anderen vorgeworfen hat “Ihr seid doch von Bungie gekauft” -> Den hab ich dann letztlich aus dem Forum geschmissen.

Wenn Ihr Kommentare als beleidigend oder Angriff empfindet, könnt Ihr die über DIsqus flaggen, dann werden sie moderiert.

Marki Wolle

Oh das wusste ich echt noch nicht das man das melden kann, aber gut zu wissen.

Oh man ich schätze ich zähle auch zu den sehr kritischen Leuten aber ich empfinde eigentlich das es hier noch tausendmal Sachlicher zugeht als in so manchen anderen Foren.

Ich hoffe ein paar meiner Kommentare kommen nicht zu salzig rüber aber Sarkasmus nutze ich mal ganz gerne bei meinen Kommentaren

Trotzdem ein Lob an dich wenn man schon die etwas negative Gesamtstimmung der letzten Zeit mit begleiten muss

Gerd Schuhmann

Du bist auch noch im Rahmen. 🙂

Ich denke, vor allem die Posts, die so blind draufschlagen, stören die Leute, die schon länger hier sind.

Das gemeckert wird – ist ganz normal. Das war auch schon früher so. ABer dieses Bashen gab’s früher nicht.

patti

ja früher gab’s auch nicht so ein destiny 🙂

Marki Wolle

Ja das stimmt jedenfalls hab ich das auch gemerkt da ich hier seit D2 selbst schreibe,

Aber Mein MMO Fan bin ich schon seit D1 Vanilla Zeiten doch da habe ich mir meistens wirklich nur die Artikel durchgelesen, ohne die Kommentare dazu deshalb kann ich nicht sagen wie es vorher war.

Aber das Mein MMO so ziemlich mit am schnellsten bei der Berichterstattung ist ist sehr positiv und das die Seite an sich auch eine sehr gute Übersicht hat,
auch wenn manchmal fragwürdige Werbeanzeigen hier zu finden sind aber dafür könnt ihr wahrscheinlich nichts;)

Tirocc

Sehr viele Leute sind unzufrieden mit dem Spiel, und ihr wundert euch, dass dann negative Kommentare zunehmen??

Ich verstehe einfach nicht warum man das immer zum Thema hier macht in letzter Zeit. Das nervt mich viel mehr…

Soll doch jeder sagen was und wie er es möchte. Wenn mir die Meinung nicht passt scrolle ich weiter und gut ist

Christian

Ich versteh die Aufregung nicht. Mass Effect 1-4 , Witcher 2/3, Watchdog und andere Spiele etc waren bei mir in 60-100h durch und hatten kein echtes Endgame, Destiny 1 und 2 kommen bei mir auf ca jeweils 300h.
Für alle Spiele hat man beim Start 50-70 € hingelegt, wie bei Destiny 2 auch.
Nur bei Destiny fordert man eine 2000h Vollbespaßungsgarantie, für 70 €!!!!
Leute, krieg euch ma wieder ein, back to the roots.
D2 ist meiner Meinung nach sein Geld Wert und sorgt für viele Stunden Spaß.

die Aufregung könnte ich nachvollziehen wenn ich monatlich 10€ fürs Speilen zuzüglich Anschaffungskosten für das Speil berappen müsste. Das ist aber bei D2 nicht der Fall.
Somit an alle gerichtet die schimpfen, haltet doch bitte den Ball flacher, das ist Jammern auf sehr hohem Niveau. Bungie ist nicht Eure Mama.

Zunimassa

Das geflame ist auch total übertrieben. Bungie hat was anderes probiert und es ist nicht so gut verlaufen wie geplant. Max Level und Loot gibt’s in Massen. Wenn es loot seltener gegeben hätte, wären mehr Leute am spielen aber die meisten würden sich die Münzen von Xur zurück wünschen. Im Pvp ist es Teambasiert geworden und nun haben die solo Spieler keine noobs mehr zum abballern, wie es bei 6 Vs 6 war. Vorallem keine One shot Waffen mehr, damit der mit der schlechteren Verbindung ein ganzes Team rasieren kann. Spielen soll eigendlich nur nebensache sein , die meisten hier verlieren aber den Großteil ihres Lebens Inhaltes.

W1nkl3r

Naja, sie bieten ja auch ingame Verkäufe an. Und daran verdienen sie sich die goldene Nase.

denny

Bei ca. 300 h bei beidem ist das auch nicht verwunderlich. Ich habe mit knapp 2400 h bei D1 (alle Bücher voll alle Trophäen etc.) mehr Spaß gehabt als meine bis dato 600 h bei D2 es geht gar nicht um den Dauer content es geht hier UM DEN Content. Lieber Qualität als Quantität. Ich weiß noch das erste mal in der Gläsernen Kammer „forever 29“ heute ist es „forever ein token fehlt für ein neues engramm was null bringt“ D1 war noch rauh und geheimnisvoller D2 ist eher „meh schon wieder was zu scannen was niemand macht weil jeder loot will“. Nicht persönlich nehmen aber wenn du zeitlich soviel investiert hast wie manch anderer hier würdest du das mehr verstehen. Destiny ist für die meisten wie wow.

Frystrike

Du hast 600 h Stunden in D2 verbracht? Wenn es da so wenig Content gibt, was hast du da in der Zeit gemacht bitte? Kein Angriff, keine Kritik ich möchte nur wissen, was man 600h in dem Spiel gemacht hat.

patti

😀

Sleeping-Ex

Du hast seit Release 100 Stunden pro Woche in Destiny 2 verbracht? Bei einem maximalen Stundenpensum von 168 Stunden/Woche? Respekt, das ist ne Hausnummer.

Auch wenn ich nicht nachvollziehen wie man soviel Zeit nur in Destiny verbringen kann, kann ich trotzdem nachvollziehen das du selbstverständlich andere Erwartungen hattest bzw. hast.

Nichtsdestotrotz, ein Spiel finanziert sich leider nicht allein durch eine handvoll Veteranen und auf die gesamte Spielerschaft bezogen sind Spieler mit deinen Zahlen nicht diejenigen, die die Mehrheit stellen.
Hab ich nicht geprüft, bin mir aber ziemlich sicher.

Was ich allerdings wahnsinnig interessant finde ist wie oft ich von Vielspielern lese, die richtig Zeit investiert haben, dass sie den zweiten Teil nicht sonderlich gelungen finden. Meint ihr ernsthaft es wäre das richtige Statement 600 Stunden in einem Spiel zu verbringen und sich anschließend darüber auszulassen?

Als Mitarbeiter von Bungie würde ich mich kaputt lachen.

ItzOlii

600Stunden in D2?

Ohne Worte..^^
https://uploads.disquscdn.c

Lord Impact

Eben, dachte mir auch das kann nicht sein XD

dh

Also bei D1 hatte ich 1500h Dauerbespassung.

Caldrus82

Ohne jeglichen DLC, also mit der Vanillaversion ? Glaub ich dir nicht, sorry 😛

Fly

Aber da konnte man sich auch in Contentflauten irgendwie bespaßen, das ist der Unterschied. 😛

Compadre

Finde ich jetzt nicht besonders sinnvoll, große Offline SP Spiele mit einem MMO Shooter zu vergleichen. Du gehts ja mit ganz anderen Erwartungen in diese Spiel. Als ich mir the Witcher 3 holte, wusste ich ja bereits im Voraus, dass kein “Endgame” geben wird und ich das Spiel nur für mich in der Story spielen werde. Bei Destiny hatte ich in der Beta keinen Eindruck vom Endgame, wusste aber, dass das Endgame der entscheidente Punkt für den Langzeitspaß und die Motivation sein wird. Wenn dann das Endgame fehlt oder mau ausfällt, ist das aus meiner Sicht schon was anderes.

Kairy90

Der Grund wieso alle auf der kurzen Zeitspanne rumreiten ist recht einfach zu finden und mMn auch völlig Legitim.
Deine Beispiele sind alles Offlinespiele, bei denen sind 60-100 h überdurchschnittlich viel.
Destiny 2 ist ein Onlinespiel, da sind 100 h ein witz.. Die 100 h warn mMn zwar spaßig und ich bereue es nicht sie investiert zu haben, aber bei nem Onlinespiel muss einfach mehr drin sein… Finde den Grund für die Enttäuschung also völlig berechtigt und bin auch einer der Enttäuschten, ich kaufe mir normalerweise Onlinespiele um sie durchgehend zu spielen bis das DLC kommt und nicht um 1 Monat zu spielen, sie weg zu legen um dann nach 3 Monaten das DLC zu spielen. Der ein oder andere sollte vllt auf seine Wortwahl achten aber seinen Unmut zu äußern verstehe ich, habe ich auch am Anfang getan, jetzt habe ich es so hingenommen, hab mir ein Onlinespiel gesucht, das diesen Titel auch verdient und habe weitesgehend mit Destiny abgeschlossen. Schaue ab und an mal in die Kommentare und wenn ich wiederholt lese, die Leute solln aufhörn zu heulen und/oder was anderes spielen 100 h sind völlig ausreichend krieg ich irgendwann zu viel und muss mich dazu mal äußern, trifft jetzt grad mal deinen Kommentar, sry. Wie gesagt Onlinespiele sind dafür gedacht über Monate hinweg was zu tun zuvbieten und damit meine ich nicht nur unter der Bedingung max 10h im Monat zu spielen. Wer 100 h als super bei nem Onlinespiel empfindet kann das gerne tun aber auch den Leuten denen es zu wenig ist nicht “den Mund verbieten“ ….

BigFlash88

du hast hier schon recht, aber was war bei destiny 1 da hat man auch nur 100-150std in destiny investiert bevor der erste dlc kam, da wurde es auch schon zeit dass was neues kommt, und dann kam crota…..3-4 missionen, ein strike und ein raid der leider so lala war da wurde es richtig schwirig weil dieser kontent mehrere monate halten musste, das war meiner meinung die schlimmste zeit in destiny, jetzt weis ich zumindest schon von events nach dem dlc und hoffe der dlc bringt mehr als nur ein wenig kontent,

mann darf hier aber auch nicht den fehler machen und destiny mit richtigen mmo‘s zu vergleichen die vl sogar ein abo modell haben wie wow oder ffxiv destiny ist so eine art zwischending und wenn die seasons und dlc gut werden und genau so lange wenn nicht sogar länger unterhalten als bis jetzt spricht doch nix dagegen wenn mann im ersten jahr 400-600 std investieren könnte, oder sehe ich hier was falsch?

Kairy90

Du hast schon recht, Destiny mit einem richtigen MMORPG zu vergleichen ist genauso unsinnig wie mit Offlinegames.. Das tue ich auch nicht, als Beispiel habe vor ner Woche wieder mit FFXIV angefangen und hab ganz von neu angefangen. Hab hart gesuchtet und hab nicht mal Maxlvl vom Grundspiel erreicht, das steht in keinem Verhältnis daher vergleich ich die beiden Spiele auch nicht. Allerdings sollte ein Onlinespiel, das auch noch mit RPG Elementen wirbt ehr in die Richtung MMO statt Offline gehen, was die Spielzeit angeht, bzw ein Mittelding sein und das ist es aktuell nicht. Die 100 h D2 kommen auch nur zustande wenn man 3 Chars hochzieht, also es 3 mal “durchspielt“, womit es eig nach 33,3333…. fertig ist also noch weniger als nen gutes Offlinespiel. Es geht mir persönlich auch ehr um die RPG Elemente die in D1 für langzeitmotivation gesorgt haben, als um die Spielzeit des eigentlichen Contents. In Onlinespielen sollte nach der Story halt noch was kommen, sonst könnte man sich die Server sparen, bzw nen Multiplayermodus machen und sich das mit dem Onlinespiel, MMO oder wie mans auch nennen mag schenken. Finde es halt für nen Onlinespiel hart zu wenig.. Onlinespiele sollten halt zu mindest die Möglichkeit bieten mehr Zeit zu investieren um gewisse Dinge neben dem Content wie Raid, Strikes und PvP zu tun, grad welche mit RPG Anteil. Dinge die man machen kann aber nicht muss wenn man nicht will.In D1 bspw. die Godroll Waffen oder den Strike spezifischen bzw. PvP Loot. Es ging auch ohne im Spiel aber man konnte die Sachen farmen wenn man wollte. Es sind für mich halt die Kleinigkeiten die neben dem Hauptcontent existiert haben die jetzt für fehlenden Mehrspielwert sorgen da sie einfach ersatzlos gestrichen worden sind.

Malcom2402

Wenn man die Vanilla Version, den ersten Season Pass und die zwei Erweiterungen zusammenrechnet kommt man schon auf knappe 170 Euro. Viele von uns haben bestimmt auch mal nen Zehner in Silber investiert.

Zum Thema ME und Witcher. Das sind Singleplayer Spiele, die sollte man nicht mit einem Onlineshooter vergleichen.
SP Games sind nur gut wenn die Story was taugt. Shooter bzw. Spiele mit MMO Aspekten müssen durch Endgame glänzen.
Wenn ich ein Spiel hatte das mir 1800 Stunden Spaß gemacht hat, erwarte ich etwas ähnliches auch im zwieten Teil.

denny

Es muss ein Umbruch kommen bei Bungie und Activision! Langsam merkt man echt wie sich Lager bilden die Veteranen hassen es die neuen lieben es! Langsam ist es nur noch casual aber wer hat das Spiel groß gemacht? Die Veteranen! Wir stehen an der Spitze von D2 und wissen nicht mehr weiter. In D1 war nach 3 mal Raid noch nicht mal die Spitze zu sehen. Da war loot noch loot heute gehe ich auf die jagd für Tokens und exoengramme die 10 mal das selbe item dropen. Es war mein Lieblingsspiel ich habe oft meine Freundin oder meine ex Freundin dafür vernachlässigt aber damals hat es sich auch noch gelohnt mal länger zu spielen und ich rede nicht von der schnitzeljagd nach Truhen unter dem Raid. Ich habe es allen empfohlen und gesagt wird bestimmt so gut wie D1 und jetzt im enteffekt bin ich selber enttäuscht. Mehr casual als das was es mal war die Jagd nach der Gear den Waffen und Vorallem dem Spaß.

BigFlash88

also spaß macht es noch genau wie früher, was fehlt ist der loot, aber der wird schon wieder kommen bis dahin spiele ich weiter 1-2 mal die woche für den spaß

ElFranco