Destiny 2: Spieler vermuten im neuen „Die Hexenkönigin“-Raid einen ganz besonderen Gegner

Destiny 2: Spieler vermuten im neuen „Die Hexenkönigin“-Raid einen ganz besonderen Gegner

Am Donnerstag wurde in Destiny 2 der Starttermin des neuen Raids bekannt gegeben. Einige Spieler sind davon überzeugt, dass besonders dieser Raid das Verständnis über das Destiny-Universum verändern könnte. Er könnte den bisher größten Feind endlich offenbaren. Doch wer soll das sein? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen.

Seit Jahren kennen Spieler in Destiny 2 den ewigen Kampf zwischen dem Licht und der Dunkelheit. Die Dunkelheit selbst wurde dabei immer als „der ultimative Feind“ im Destiny-Universum angesehen.

Die Geschichte von Destiny war jedoch noch nie leicht zu durchschauen. Es wird also wahrscheinlich wirklich nicht so einfach sein, Licht und Dunkelheit als die Strippenzieher abzustempeln. Vielleicht erwartet uns noch etwas viel Größeres als das.

In den Sümpfen von Savathuns Thronwelt liegt eine versunkene Pyramide. Begebt euch mit eurem Einsatztrupp hinein und konfrontiert eine uralte Gefahr, die darin gefangen ist …

teasert Bungie den neuen Witch-Queen Raid an

In einem der neuen Witch-Queen-Trailer konnten die Spieler bereits eine Art Kreatur sehen, die in einem der Gebäude in der Thronwelt eingesperrt zu sein scheint. Vielleicht ein sogenanntes Aphelion? Oder gar eine Kreatur, die der Dunkelheit huldigt, die vielleicht eine materialisierte Form der Entität ist?

Im Trailer sieht man ein merkwürdiges Wesen

Was wir bisher wissen:

  • In Savathuns Thronwelt werden die Hüter erfahren, dass sowohl die Dunkelheit als auch das Licht Geheimnisse hat.
  • Ein Leak besagt der Raid wird zwei Bosse bieten und vermutlich sowohl Schar-Feinde als auch Besessene enthalten. Ob das auch nur zwei Encounter bedeutet, ist ungewiss.
  • Savathun selbst und ihre Schwester Xivu Arath werden nicht der Gegner im Raid sein.
  • Der letzte Boss im Raid wird „The Witness“, also „Der Zeuge“, genannt.

Lore-interessierte Spieler aus der Destiny-2-Community haben daher ihren Blickwinkel geändert und glauben daran, dass uns im neuesten Raid vielleicht eine dieser eingesperrten Kreaturen der Dunkelheit erwartet. Damit einhergehend könnte sich dann auch bald die wahre Macht offenbaren: Die sogenannte „Entität“.

destiny-traveler
Der Reisende.

Der Reisende ist nicht „Das Licht“

Die Pyramiden selbst oder auch die „Flotte der Dunkelheit“ dienen einer höheren Macht. Das Licht und die Dunkelheit sind keine Gegner, sondern nur kosmische Fähigkeiten. Sie sind parakausal. Und nach und nach wird Parakausalität in Destiny 2 zu einem sehr wirksamen Werkzeug, um die finale Form zu verhindern.

Im Destiny-2-Universum wird dieser Begriff dazu verwendet, um sich auf Fähigkeiten, Ereignisse oder Entitäten zu beziehen. Alle Wirkungen und Ereignisse haben eine vorangehende Ursache.

Die Dunkelheit und auch das Licht spielen ein Spiel. Quasi eine weitaus komplexere Version des „Game of Life“ von John Conway. Dieses Spiel wird sie konsequent zu einem Endzustand führen, der von einem einzigen, sich selbst erhaltenden Muster dominiert wird, das alle anderen im Spiel zusammenfasst. Die Spielregeln sind die Gesetze der Physik, wie sie allgemein verstanden werden. Die „neuen Regeln“, zu denen das Licht und die Dunkelheit wurden, sind die Grundlage der Parakausalität.

Parakausal bedeutet also, dass das Licht und die Dunkelheit zwar der Physik gehorcht, aber das konventionelle Ursache-und-Wirkung-System ignoriert und auch umgeht.

(Quelle: https://www.destinypedia.com)

Ist das ein Abbild der „Entität“?

Der Reisende ist also nicht das Licht. Er nutzt es nur und gibt es an uns weiter. Es ist sogar etwas Geometrie im Spiel: Das Licht ist ein Kreis und die Dunkelheit ein Tetrahedron.

So wie er die Stimme und Form des Lichts ist, ist die Entität die Stimme und Form der Dunkelheit. Auch sie hat den Hütern inzwischen eine nutzbare Kraft zur Verfügung gestellt: Die Eisfähigkeit „Stasis“.

Die Entität ist also schon lange da und Bungie teasert sie auch geschickt immer wieder an:

  • Bereits in Destiny 1 hatte Oryx anscheinend Kontakt mit der Entität („Der Formlose“). Von ihr bekam er die Fähigkeit „zu Nehmen“ und erschuf daraus die Besessenen.
  • Calus versuchte über die Glykon erneut mit der Dunkelheit und der Entität zu kommunizieren. Er hat auch davor bereits erwähnt, mit ihr gesprochen zu haben, als er einst auf den Leviathan verbannt wurde und einen Deal wollte. Was daraus wurde ist bisher unbekannt.
  • Savathun spricht mit Kabal Prinzessin Caitl in Season 13 ebenfalls von „Die Entität“. Damals noch als Osiris getarnt, in einer Funk-Übertragung auf der Glykon.
  • Und in Season 15 wird beiläufig erwähnt, dass die Besessenen jetzt wieder ihrem ursprünglichen Meister unterstehen.
  • Zuletzt spricht Mara Sov zu uns und berichtet, dass „Die Entität“ die Schwarze Flotte kontrolliert. Auch sie kennt also diese Macht.

Wenn ihr euch diese wichtigen Stellen in der Destiny 2 Story noch einmal in Erinnerung rufen wollt, empfehlen wir dieses Lore-Video von AndyEdition. Er hat ebenfalls die Theorie, dass die Entität in Destiny 2 bald eine größere Rolle spielen wird und erklärt warum.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was will die Entität im Destiny-2-Universum?

Langsam formt sich für die Story von Destiny 2 ein großes Ganzes und diese vielen kleinen Hinweise geben sogar einen ersten Ausblick darauf, was uns in den Erweiterungen nach Witch Queen erwarten könnte. Laut Bungie soll dort dann der finale Showdown zwischen Licht und Dunkelheit in den Fokus rücken.

Savathun jedenfalls spielt derzeit erst einmal ihrer Schwester Xivu Arath, der Göttin des Krieges, in die Hände. Überall im Destiny-Universum herrscht dank ihr Konflikt und Krieg. Mehr Krieg bedeutet auch mehr Stärke.

Savathun hat immer einen Plan: Wir wissen, dass die Entität das Stärkste in diesem Universum finden will. Sie strebt nach der perfekten Form von Stärke, nach der „Finalen Form“. Und genau das ist auch der Name einer der zukünftigen Erweiterungen von Bungie.

Stellt sich nur die Frage, warum hat Savathun kein Problem damit, dass ihre Schwester an Stärke gewinnt? Will sie einfach nur frei sein? Oder hat sie am Ende doch einen Masterplan und die Hüter werden am 22. Februar 2022 herausfinden, dass alle Aktionen bis zum letzten Details listig von ihr geplant waren?

Wenn man sich die Vergangenheit anschaut, dann ist eine zufällige Abfolge der Ereignisse eigentlich fast ausgeschlossen:

Was denkt ihr? Werden wir in Destiny 2 bald auf „Die Entität“ treffen? Und ist diese geheimnisvolle Kreatur aus dem Trailer tatsächlich ein Aphelion oder etwas ganz anderes? Ist die Entität vielleicht sogar nur ein anderer Name für die Dunkelheit? Schreibt uns eure Interpretation der Ereignisse in die Kommentare.

Quelle(n): YouTube, Reddit, Ishtar Collective, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
King86Gamer

Oh man und ich dachte die ganze Zeit der Boss im Raid wird Savathun sein.
Da habe ich mich wohl getäuscht 😅

Bin gespannt was kommt. Klingt zukunftsbedingt auf jeden Fall ganz cool.

DoubleYouRandyBe

Sollte der Raid „nur“ aus 2 Bossen bestehen, hört sich das erstmal enttäuschend an.

Anderseits gabs ja in anderen Raids auch Abschnitte die Loot gaben aber kein wirklicher Bossgegner vorhanden war.

Bin aber echt gespannt. Das Setting wird bestimmt Düster und Mythisch, was ich sehr mag!

Martin G.

Ja in der GK sind ja auch nur der Templer und am Schluss Atheon. Am Anfang & Dazwischen sonstige mittelmässig herausfordernde Encounter.

KingK

Da hatte King’s Fall natürlich Maßstäbe gesetzt, die nie wieder erfüllt wurden. Da gab es einfach mal 4 Boss Encounter, sofern man die Hexen mit rein nimmt.
Bei Crota zB gab es dagegen sogar nur einen Bossfight und trotzdem hats Spaß gemacht. Wird schon werden 😉

Klabauter

OT: Ich habe noch nie darauf geachtet aber weiß einer was mit den Engrammen die von Händlern gehalten werden aber noch nicht abgeholt wurden passiert wenn das DLC kommt? Ich meine die bleiben im Händler und verschwinden nicht oder? Ich hab noch einige nicht abgeholte Engramme bei Shaxx und würde die eigentlich gern drin lassen da man ja durch das zerlegen Banshee leveln wird. Und da meine Bank jetzt schon 495/500 ist mache ich dort halt auch erst sauber wenn WQ da ist.

Missed Opportunity

Die werden verschwinden. Dein Fortschritt bei Händlern wird komplett zurückgesetzt.

Klabauter

Danke!

Vryday

Das merkwürdige Wesen ist einfach nur ein kauernder Hive Thrall. Ein Aphelion wäre wesentlich furchteinflößender, wenn man nach den Lore-Einträgen geht. Aber ansonsten, hoffe ich auch auf einen Surprise Endboss im Raid 🙂

Martin G.

Könnte Nokres sein nachdem er die Muckibude besuchte, den seit der Mars im Content untergebracht wurde hatte Er ja sonst nix zu tun. 🤣

Gastro

Was bitte ist ein Aphelion?

Millerntorian

ist die einzige Erwachte, von der bekannt ist, dass sie einen Aphelion-Angriff überlebt hat.

Zumindest bis zum 05.03.2022…..

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Millerntorian
Felwinters Elite

Bin echt drauf gespannt . Die ersten 24 Stunden Raid machen echt immer am meisten Spaß

Tronic48

Toll erzählt, und sehr spannend, bin gehypet und kann es kaum erwarten.

Frau Holle2

Ah… Datum geändert 😏 wollte grad loslegen 😅😅

Frau Holle2

😂😂😂😂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x