In Destiny 2 gibt’s mit Witch Queen endlich mehr Platz in Tresoren, dank einer kleinen Änderung

In Destiny 2 gibt’s mit Witch Queen endlich mehr Platz in Tresoren, dank einer kleinen Änderung

Die Hexenkönigin, engl. „Witch Queen“, ist die nächste große Erweiterung von Destiny 2. In einem Blogpost sprachen die Entwickler nun über einige der anstehenden Änderungen. Dabei versprachen sie, dass ihr bald mehr Platz haben werdet.

Was ist das für eine Änderung? Mit der neuen Erweiterung „The Witch Queen“ will Bungie es möglich machen, den Energietyp von Meisterwerk-Rüstungen zu geringeren Kosten zu ändern.

Dadurch sollt ihr Platz im Tresor einsparen können. Volle Tresore machen den Spielern jetzt schon Probleme, weswegen die Nachricht wohl viele freuen dürfte. Konkret heißt es im neusten Blogpost:

Ein vollständig zum Meisterwerk gemachtes Legendäres Rüstungsteil kann für 10.000 Glimmer und ein Upgrade-Modul in einen anderen Energietyp umgewandelt werden, während es für ein Exotisches Meisterwerk-Rüstungsteil 20.000 Glimmer und ein Upgrade-Modul kosten wird.

Auf diese Weise soll verhindert werden, dass ihr für jeden Energietyp Rüstungsteile in eurem Tresor sammelt. Wollt ihr ein Rüstungsteil ändern, welches noch kein Meisterwerk ist, bleiben die Kosten hier unverändert.

Neuer Trailer von Destiny 2 zeigt, wie gut die neue Thronwelt der Hexenkönigin aussieht

Witch Queen bringt etliche Verbesserungen zu Destiny 2

Was steckt noch in der neuen Erweiterung? Die Erweiterung dreht sich um die berühmte, namensgebende Schar-Hexe Savathûn. Die zieht schon seit langer Zeit alle möglichen Fäden und ist bekannt für ihre Lüge und Intrigen.

Zusammen mit der Erweiterung bekommt ihr neue Features in Destiny 2, die das Spiel teilweise grundlegend verändern könnten. Einige der besonders interessanten Änderungen sind:

Außerdem wird es natürlich wieder neue Inhalte und Aktivitäten geben, etwa einen neuen Raid und Gegner, die das Licht gegen euch einsetzen können.

Wenn ihr nicht wisst, was genau es mit der Hexenkönigin auf sich hat oder mit der neuen Erweiterung erst einsteigen wollt, haben wir hier für euch die gesamte Story seit Destiny 1 noch einmal erklärt:

Die Geschichte von Destiny 1 und 2 bis Witch Queen schnell zusammengefasst

Wann erscheint Witch Queen? Nachdem das Addon schon Ende 2021 erscheinen sollte, ist der Release nun auf den 22. Februar 2022 gerückt. Es dauert also nicht mehr lang, bis ihr euch selbst ein Bild von den neuen Features machen und euren „größeren“ Tresor genießen könnt.

In unserem Hub findet ihr derweil alle wichtigen Infos zur Erweiterung:

Die 11 wichtigsten Dinge, die ihr zur „Witch Queen”-Erweiterung wissen müsst

Quelle(n): Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Walez

Ich habe zwar meinen Tresor nicht mit Rüstungsteilen zugemüllt, so ist es doch ein von mir sehr erwünschtes „nice 2 have“, wenn die Kosten, für das ändern eines Fokus, endlich gesenkt werden. Den Artikel hätte ich vor dem Saison Artefakt Artikel lesen „sollen“, das hätte mir einige Tränen erspart 😅

Snake

Ich werde nie verstehen wie man bei 500 Plätze im Tresor, Platzmangel haben kann. Bei mir ist nur die erste Seite voll und das sind hauptsächlich Exo Waffen.

Rene

Moin viele spielen seit Jahr eins (2017). Und manche spielen mit 3 Charakter und wieder andere achten auf die Stats der Waffen und Rüstungen so kommt das Zustande. Mfg Rene Alias Binein86er.

Splitter

Naja, dann hebst du scheinbar kaum was auf, aber ich verstehe deine Unverständnis nicht.

  1. Rüstungsteile: Meisterwerk Rüstungsteile für jeden Slot jedes Element einmal, damit man für sämtliche Mod-Kombinationen und Builds auch die passenden Rüstungsteile hat. Das sind schon mal 60 Items, wenn man alle 3 Klassen spielt.
  2. Exos: Hauptsächlich Rüstungsteile. Es macht schon Sinn Exos mit besonders hohen Stats aufzuheben. Klar sind nicht alle relevant, aber die Meta ändern sich. Die nehmen auch viel Platz weg, vor allem wenn man alle 3 Klassen spielt.
  3. Waffen-God Rolls. Ich hebe zwar nicht jede einzelne Waffe mit guten Rolls auf, aber ich versuche schon von jeder Waffen Art jeden Archetype einmal zu haben und jeden Element Typ (Arkus/Void/Solar) im Energyslot und Powerslot. Vor allem Waffen man die man nur schwer oder mit viel Grind rankommt. (God-Rolls aus Raids/Dungeons/Trials oder Adept/Timelost Waffen usw.).
  4. Nostalgie-Waffen. Hier könnte man vielleicht sagen dass man das nun wirklich nicht mehr braucht, aber von meinen gesunsetteten Schmiede/Saint-14 Waffen trenne ich mich nicht. Und dann noch so ein Paar einzelne Waffen die ich früher super fand an die man nicht mehr ran kommt. Im Gambit beispielsweise sind die ja noch spielbar!
  5. PvP relevante Waffen mit entsprechendem Roll.

Da sind die 500 Plätze schneller Weg als man gucken kann. Selbst nach dem Aufräumen habe ich immer noch um die 400 belegte Plätze. 😅 

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Splitter
Snake

Ich kann bei der Aufzählung leider nur den Kopf schütteln xD nicht böse gemeint ^^ ich spiel halt so das ich spaß habe. Habe 2 Rüstungen für jeweils 2 Fokusse, dann jede waffengqttung einmal wegen der beutezüge und halt die exo Sachen ^^

Splitter

Ja ich habe doch auch Spaß! xD
Das Ding ist halt dass man für beispielsweise Grand Master Strikes schon minmaxen muss. Aufgrund der Season Mods gegen die Champions muss man bestimmte Waffen spielen und die wechseln jede Season. Und dann haben die Gegner von Woche zu Woche, wenn der Strike wechselt andere Element-Schilde. Da muss man halt gucken, dass man das passende hat, ansonsten wird man schnell zur Belastung im Team.

Als Bespiel: Ist mal ein Strike mit vielen Voidschilden aktiv und die Mods setzten Autorifles (Anti-Barrier oder so) voraus, dann ist das Auto Rifle aus dem Last Wish Raid („Age-old Bond“ im Englischen) ideal, weil das eine extrem hohe Reichweite hat und man damit gut aus sicherer Entfernung die Void-Schilde und Barrieren der Champions zerstören kann. Dabei handelt es sich aber um eine sehr alte Waffe, die sicher nicht mehr alle auf dem Schirm haben.
Und so ist das da ständig. Für sowas habe ich dann immer was im Tresor 😉

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Splitter
Furi

Spielst wahrscheinlich nur einen Charakter mit immer dem gleichen Build. Dann reicht das klar.

Snake

Spiele halt so wie es mir Spaß macht und pfeif auf jede meta oder build ^^

Antiope

Ist ja vollkommen legitim. Aber das reicht dann nicht für die harten Aktivitäten.

Furi

Wieder nur halb durchdacht…. Besser wäre es, wenn man einmal alle Elemente „frei“ hat, sollte das wechseln nix mehr kosten, dass könnte dann auch im Loadout-Manager abgespeichert werden.

Antiope

Habe ich mir auch beim Lesen gedacht. Ohne die Möglichkeit die Rüstungen mit DIM-Loadouts mit einem Klick umzurüsten inklusive Mods und Affinität wird sich am Status Quo nichts ändern und man wird weiterhin mehrere Rüstungsteile brauchen. Das hat Bungie absolut nicht durchdacht. Es ist ehrlich gesagt unglaublich, dass ihnen das überhaupt nicht aufgefallen ist, also ihr krasser Denkfehler.

Antiope

Ich meine wer wird denn schon einen Dungeon laufen und manuell alles umrüsten inklusive unnötiger Ressourcenverschwendung, dann einen Raid laufen und wieder alles manuell ändern, am nächsten Tag dann PVP, dann Spitzenreiter oder irgendein Spaßbuild. Das alles nur um weniger Rüstungen im Tresor zu haben? Das ergibt keinen Sinn. Das macht mehr Arbeit, verbraucht unnötig Ressourcen und ergibt für ganz spezielle Builds die bestimmte ganz penible Statverteilungen brauchen absolut keinen Sinn was Bungie da macht.

Sie wollen das die Leute mehr mit Builds herumexperimentieren, aber geben den Spielern nicht die Mittel damit sie das auch freiwillig wollen.

So bleibt es dabei, mehrere Rüstungsteile und sehr wenige Builds, nur die notwendigen und noch ein bis zwei Just-for-Fun-Builds.

Ach und für Speedrunner ist es sowieso nichts, selbst wenn es keine Kosten hätte und mit DIM funktionieren würde, denn während Aktivitäten kann man ja Loadouts nicht verändern, zumindest nicht die Mods und genau das brauchen Speedrunner ja, das muss schnell gehen, und selbst wenn es mit DIM ginge geht es nicht schnell genug. Deshalb haben die ja alle das ganze Inventar voll mit verschiedenen Rüstungsteilen die sie für jeden Zweck extra vorbereitet haben..

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Antiope
Tomas Stefani

Ob das alles eine Verbesserung ist, bleibt mal abzuwarten.

Lionel der Boss

Ja Bungie, es ist natürlich viel besser eine Rüstung zu haben und in jedem Spielmodi das Element und alle darauf befindlichen Mods ständig zu ändern, anstatt uns mehr Tresorplatz zu geben und 5 Rüstungen für 5 Modi zu haben… ich meine ist ja nicht so, dass sich die Community seit Beginn von Destiny 2 mehr Tresorplatz wünscht. Random Rolls auf Waffen und die ständig vollkommen unbegründet und unnötig wechselnde Meta lässt es einfach nicht zu, nur 10 Waffen zu besitzen. Erhöht die Kapazität im Tresor auf 777 (kleine Referenz an euch). Dazu eure Idee von billigen Elementwechsel auf Rüstung als Bonbon oben drauf und als Bonus die Möglichkeit, Rohstoffe schnell zu löschen (wäre nice mal 1000 Verbesserungskerne auf einmal zu löschen, kommt jetzt nicht mit Luxusprobleme blablabla, die sammeln sich halt einfach so schnell im vorbeigehen).

Auch diese Sch**** mit den Sphären durch Meisterwerkwaffen ist Blödsinn. Man opfert alle legendären und Exowaffen mit Kat (metaphorisch nicht buchstäblich), um ein paar andere Waffen damit Sphären machen zu lassen und das für den Preis von „NUR!“ einem Slot in der Rüstung. Das man nur begrenzte Slots hat, würde Bungie wissen, wenn sie das Spiel selber mal spielen oder auf Vielspieler hören würden…

Millerntorian

Tresor 316/500…

Und ich hab ja nun ein paar tausend Stunden auf der Uhr und sammle wirklich jeden nur erdenklichen Krempel (Stichwort Nudelsuppencoupon. Dämmert da was?). Ab und zu mal den DIM anwerfen und aussortieren hilft ungemein. Kombiniert man dann das Ganze noch mit light .gg oder anderen Seiten und vergleicht die Items regelmäßig (und mistet entsprechend aus), ist ein zu voller Tresor nun wirklich kein Thema.

Mal davon ab habe ich Rüstungen noch nie als „Problem“ gesehen, sondern eher die drölf Millionen Waffen, weil die Mods, etc. alle 3 Saisons durchrotieren. Eine grundsolide Basis an versch. Rüstungen, welche 1 oder 2 100er Stats beinhalten (manche haben ja sogar 3 100er hinbekommen) und fertig ist die Laube. Unabhängig davon glaube ich, dass wohl die meisten Spieler eben diese Basis sowieso „am Mann mit sich tragen“ (Sprich Inventar).

Aber Tresorerweiterung und alles vollpacken schadet ja nicht, auch wenn ich diese Messi-Mentalität für mich so nicht praktiziere. Und mal ehrlich (weil dies ja oft argumentativ angeführt wird). als wenn man die Uralt-Kamellen, die man so gehortet hat, ständig rauskramen würde. Denn nichts ist so alt wie die vergangene Meta.

Da wäre die Möglichkeit, endlich mal ALLE Items aus dem Inventar in den Tresor schieben zu können, deutlich innovativer. Oder tausende von unnützen Items wie Mod-Komponenten & Co. mal en masse löschen zu können und nicht als meditative ABM einzeln.

…und wenn nächste Saison (mal) wieder Anti-Barriere Scouts kommen, habe ich mit einer god-role Nachtwche seit diversen Saisons auch die passende Antwort auf die böse Hexe.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Millerntorian
Britta ♤ BeAngel

Messie-Mentalität?
Ich sehe das so wie KackisHD, der sagte:

„Es überwältigt mich buchstäblich, dass jedes Mal, wenn ich den Tresorraum erwähne, eine Menge Leute sagen: „Nun, MEIN Tresor ist nicht voll, also warum sollten wir das Spiel verbessern? Ich möchte meinen God Roll Hochofen nicht löschen, weil ich es buchstäblich nie wieder bekommen kann. Ich sollte nicht das Gefühl haben, dafür bestraft zu werden, dass ich ein langjähriger Spieler bin.“

Die Idee mag okay sein von Bungie, wenn ich das Versengen meiner Exo-Teile ändern kann. Aber es gibt einfach auch sehr viele Exotics und mit Witch-Queen werden es noch mehr. Diese Lösung ist nur ein „aufschieben“ des Problems.

Millerntorian

Klar…ich glaub insgesamt 187 all inkl.

Und wer spielt die alle? Meist ist doch eine Saison immer in eine Grundrichtung ausgelegt. Dann gibt es ein paar Exos , welche gut dazu passen und gut ist. Durch die sich wiederholende Rotation beschränkt sich dies auf doch einen gut beherrschbaren Kreis an Möglichkeiten.

Wobei, ein paar sind ja deaktiviert und Telesto ist eh immer schrott. 😂

Aber wie ich sagte, Erweiterung ist immer gut. Und ob ich nun ca. 180, 430 oder 680 freie Plätze habe, soll ja weiß Gott kein Gradmesser für andere Spieler sein.

Und mal ein kleines ironisches Bonmot zum Thema „gefühlte Bestrafung, weil man ein langjähriger Spieler sei“. Also alle Jubelmonate den Inhalt/Items des Games kontinuierlich zu verschieben, nur um ihn/diese dann später leicht übertüncht wieder hervorzukramen, ist nun auch nicht gerade dazu angetan, permanent Glückshormone zu produzieren.

Aber Destiny „kann ja nicht ewig wachsen“….

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Millerntorian
WooDaHoo

…und dann gibt’s auch noch Exowaffen mit Zufallsperks… 🤣

Ich persönlich bin ja auch so ein Tresormessi. Noch Ende November war ich stolz wie Bolle, dass ich auf 460 herunter sortiert hatte. Und dann kamen Xur und sein grenzdebiler Glitzerponyhof. Und mit ihm neue, höchst interessante, Waffen und ihre heiteren Perk-Kombinationen. Mist. Jetzt bin ich schon wieder bei 490+ und es wird nicht besser. Zumal ich auch gerne wieder etwas mehr PvP spiele und dort auch versuche, viel zu experimentieren.

Das Argument, man bräuchte eh nur eine Handvoll Waffen und alles, was länger lagert, wird eh nicht genutzt, trifft zumindest auf mich nicht wirklich zu. Es gab schon so viele Momente, wo ich halb vergessene Schätze im Tresor wiederentdeckt hatte oder erst sehr viel Später die Stärke gewisser Perks erkannt habe („Wer braucht schon ‚Gefahr erkannt‘ auf ner Slug? …Jeder!). Oder plötzlich komplette Waffentypen gebufft wurden, die vorher keinen gejuckt haben. Ich lösche daher eher vorsichtig und hebe lieber nen Roll mehr auf. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von WooDaHoo
Britta ♤ BeAngel

Ich habe mir nur seit 2018 einfach sehr viele Exo-Rüstungen für drei Chars in gut (65 aufwärts mit passender Verteilung) erspielt. Die zerlegt man nicht, nur weil sie in einer Saison gerade nicht aktuell sind. 2 Saisons drauf, heißt es wieder: „Das ist jetzt gut…“ und dann wieder losfarmen nach der besten Verteilung? Will ich einfach nicht.
Bei den Exo-Waffen finde ich es weitaus weniger schlimm. Da habe ich immer was zum infundieren rumliegen und Materialien hat man nach so langer Zeit sowieso ohne Ende. Da geht das über die Sammlung.

WooDaHoo

Früher hab ich auch immer alle „unwichtigen“ Exorüstungen gelöscht, wenn sie nicht zur Infusion zu gebrauchen waren. Und dann dreht Bungie an den Schräubchen und plötzlich werden „Hirsche“ oder „Wanderfalken“ lohnenswert im PvP… 🤣 Was ich schon alles gelöscht hab, nur um es zwei Monate später zu bereuen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von WooDaHoo
Britta ♤ BeAngel

👍

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Britta ♤ BeAngel
Antiope

Wenn man kostenlos die Affinität von Waffen verändern könnte und zwar in jedes Element inklusive Kinetik, dann könnte viel Platz gespart werden auf Kosten der Reduzierung von Grind und potentieller Entwertung von Waffen, da dann z.B. viele einfach nur noch Ikelos-MP nutzen würden und einfach dann in jeder Farbe etc.

WooDaHoo

Zum Start von D2 war das ja möglich. So weit ich mich erinnere, konnte man das Element frei anpassen. Ich hab damals meine „Dunkelheit voran“ – je nach Shader – im Element der Farbe wegen angepasst. ^^

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von WooDaHoo
Antiope

Man könnte (optional, denn für Speedrunner wäre das wohl nur bedingt eine Lösung) exotische Rüstungen in Mods umwandeln und die Optik als Ornament erhalten. Das Ornament wäre dann an die Mod gebunden. Sobald diese ausgerüstet ist wird auch das Ornament automatisch ausgerüstet. Man könnte es natürlich auch ohne die Bindung machen, aber dann heulen die PVP-Spieler, also wäre das eine Möglichkeit wie sie Platz sparen können, aber dann fällt ja der Grind für Exorüstungen weg und das wäre der Horror für Bungie.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Antiope
Antiope

Naja es gibt ja auch Speedrunner oder einfach nur Leute die gerne verschiedene Builds ausprobieren und harte Aktivitäten rauf- und runterspielen. Aber gerade Speedrunner brauchen extrem viele Rüstungen die sie präparieren und mitnehmen um während der Aktivität schnell zu wechseln. Da ist dann durchaus mal das ganze Inventar randvoll mit Rüstungen und im Tresor sind sicherlich noch zig weitere. Klar für die Hardcorespieler braucht es nicht so viel und für die Gelegenheitsspieler oder Spieler die halt mit einem oder zwei Builds auskommen ist es auch sehr leicht einen halbleeren Tresor zu haben.

jolux

Das ist zwar eine deutliche Verbesserung. Aber von mir aus können sie den Energietyp bei Rüstungen besser gleich ganz abschaffen. Es nervt, wenn Mods an einen Energietyp gebunden sind.

Britta ♤ BeAngel

Wenn das geändert würde, dann wären auch die verschiedenen Versengen der Gegnerwaffen sinnlos. Ob der Hohn nun mit Leere oder die Gefallenen mit Arkus schießen würde irrelevant werden.

WooDaHoo

Wieso? Man könnte doch trotzdem noch den selben Burn erleiden/austeilen und würde einfach die Mods entsprechend ausrüsten müssen. Es spricht ja nichts dagegen, diese in gleicher Form beizubehalten. Nur eben ohne Elementarzwang per Rüstung. Oder hab ich nen Denkfehler? 🤔

Britta ♤ BeAngel

Das würde auch gehen. Dann können sie auch alle Mods überall sockelbar machen. 😉 Das wärs doch ^^

WooDaHoo

Das muss ja nicht mal sein, weil die Übersicht dann wohl doch zu sehr leiden würde. 😅 Ich kann aber z.B. auch nicht nachvollziehen, warum die kommenden Sphären-Mods auf den Helm beschränkt sein müssen, da sie sich somit zwangsläufig mit Finder-Mods im PvE oder mit Zielhilfe-Mods im PvP ins Gehege kommen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von WooDaHoo
Antiope

Die übersicht leidet aber doch nur weil Bungie meint die Listen und Menüs extremst platzverschwenderisch zu nutzen. Sie könnten die Symbole kleiner machen und den leeren Platz auf dem Bildschirm einfach mal nutzen. Die Schrift könnten sie auch etwas kleiner machen. Irgendwas. Aber Bungie geht eher nach dem Motto vor bei einem Platz von einem DIN-A4-Blatt ein Minidropdownmenü mit 5 Elementen zu platzieren das maximal 10% des Blattes nutzt.

WooDaHoo

Auf der Konsole kann ich das ja sogar einigermaßen nachvollziehen. Je kleiner die Icons werden, umso länger dauert die Suche. Obwohl es sicherlich Interfacedesigner gibt, die dafür die passende Lösung hätten. Am PC könnte man ja im Zweifel sogar mit ner Suchfunktion arbeiten.

Antiope

Ne Suchfunktion. Wir reden immer noch von Bungie 😀

WooDaHoo

😂

Mc Fly

Ich hab bis heute den spielerischen (oder auch gameplaytechnischen) Sinn des Energietyps der Rüstungen nicht verstanden. Außer natürlich die Verdreifachung der Inventar- oder auch Grindmenge 🙈

Britta ♤ BeAngel

Bestimmte Mods kannst Du nur in Rüstungen einsetzen, die das entsprechende Versengen haben. So kannst Du beispielsweise „Arkus-Resistenz“ nur in einer Arkus-Rüstung nutzen. Im Endgame unverzichtbar, da teilweise bestimmte Schadenstypen erhöht sind, sodass Du die entsprechende Resistenz brauchst, um mehr auszuhalten.
In normalen Strikes ist das allerdings weniger wichtig.

WooDaHoo

Und was spräche – außer vielleicht einer mangelnden Übersichtlichkeit beim einsetzen – dagegen, dass es kein Element auf der Rüstung gäbe und man sämtliche Mods in jede Rüstung packen könnte? Ich verstehe seine Kritik in der Richtung.

Mc Fly

Ich verstehe das Prinzip schon….nur hatten wir damals mit z.B. Arkus-Erholung, Arkus-Rüstung ect. schon wesentlich unkompliziertere Möglichkeiten 🤷

Sleeping-Ex

Vervierfachung. Vergiss Stasis nicht. 😂

Mc Fly

Ich Dussel 🤦🙈😂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

40
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x