Nur wenige wissen, dass Lord der Wölfe in Destiny 2 gerade mächtig rockt

In Destiny 2 gibt es im Moment zahlreiche dominante Waffen-Exotics. Eines davon stellt sich nach den Änderungen in der 6. Saison als besonders potent heraus. Hier zeigen wir Euch, warum Ihr ein Auge auf Lord der Wölfe werfen solltet.

Von dieser Waffe ist die Rede: Es handelt sich um die exotische Energie-Schrotflinte „Lord der Wölfe“. Diese Waffe feierte Ihr Debüt erstmals in Destiny 1. Der Forsaken-DLC brachte die Waffe dann bei Destiny 2 wieder ins Spiel.

Warum ist die Waffe nun so gut? Durch das letzte Update (2.1.4), das die Saison des Vagabunden einleitete, hat sich so einiges bei den Schrotflinten getan.

ord-of-wolves-exotic

Dabei gab es viele Buffs und Nerfs, auch die Schadenswerte aller Schrotflinten wurden angepasst. Die Hierarchie der Pumpen wurde ordentlich aufgemisht. Die Lord der Wölfe konnte vom Schadens-Buff im PvE profitieren und stellt sich nun als neuer Spitzenreiter heraus.

Bislang dachte man, dass die Legende von Acrius der DPS-König unter den Schrotflinten sei. Wie es sich herausstellt ist dies nicht mehr der Fall. Einige Destiny-Youtuber wie „Datto“ oder „Indica“ haben die Waffe neuerdings getestet und sind vom Ergebnis gleichermaßen verblüfft.

Hier könnt Ihr Euch ein Video von Datto anschauen, wo er die Lord der Wölfe und ein paar andere Schrotflinten im Vergleich testet:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Das Video startet für Euch bei der relevanten Stelle (08:30).

Dabei vergisst Datto sogar glatt, den exotischen Perk von Lord der Wölfe zu testen. Doch sogar ohne den Perk überbietet die Waffe ihre Konkurrenten.

Warum wissen nur wenige davon? Die Lord der Wölfe ist bereits seit Forsaken-Release im Spiel. Die Waffe war nie wirklich schlecht, sie wurde aber von exotischen Power-Waffen in den Schatten gestellt und geriet deshalb für viele in Vergessenheit.

Dieses Exotic ist gerade wahnsinnig stark in Destiny 2 – testet es selbst

Lord der Wölfe: Das macht die Waffe aus

Das macht sie so besonders: Die Lord der Wölfe feuert brennende Schrapnellgeschosse mit einer hohen Feuerrate ab. Pro Schuss gibt die Waffe 5 schnelle Salven ab, die schweren Solar-Schaden am Einschlagsort verursachen.

Lord der Wölfe ist keine klassische Schrotflinte. Sie verhält sich eher wie ein Impulsgewehr mit sehr niedriger Reichweite. Für eine Schrotflinte ist ihre Reichweite dafür sehr hoch, ungefähr gleichauf mit dem Chaperon.

Da diese Schrotflinte keine Streuung besitzt, ist es dank den geradlinigen Schüssen und dem vertikalen Rückstoß, relativ einfach, sie zu kontrollieren und damit Präzisionstreffer zu erzielen.

Destiny 2 Gefallenen Captain Gegner
Die Lord der Wölfe ist eine Waffe der Gefallenen-Fraktion. Sie wird überwiegend von Captains benutzt (Schrapnellwerfer).

Das kann der exotische Perk „Lasst die Wölfe los“: Nachdem man einen Kill mit dieser Waffe gelandet hat, verdoppelt sich die Feuerrate der Schrapnellgeschosse für knapp 6 Sekunden lang. Der Schaden der Projektile wird außerdem um 30% erhöht.

Dadurch könnt Ihr in sehr kurzer Zeit sehr viel Schaden anrichten. Dieser Perk ist einer der Gründe warum Lord der Wölfe einer der Vorreiter in Sachen DPS (Damage Per Second) ist.

So bekommt Ihr die Waffe: Lord der Wölfe könnt Ihr mit etwas Glück von Spider in der Wirrbucht bekommen. Genauer gesagt von einem seiner Gesuchten-Beutezüge. Dort kann die Waffe nach erfolgreichem Abschluss der Bounties droppen.

Destiny 2 forsaken spider
Spider ist ein alter Gauner, der die Wirrbucht kontrolliert und Deals abschließt.

So spielt sich Lord der Wölfe

Lord der Wölfe im PvE-Content: Dank Ihrem schnellen und hohen Schadensoutput ist die Waffe so gut wie überall im PvE geeignet. Ihr größtes Defizit ist die Munition. Diese wird durch den exotischen Perk sehr schnell aufgebraucht.

Trotzdem dominiert die Waffe bei Aktivitäten, bei denen beispielsweise Solar-Entflammen als Modifikator aktiv ist oder wo Ihr viele mächtige Feinde antrefft. Wenn also in der Abrechnung die Solar-Woche ansteht, gibt es fast keine bessere Waffe, um die „Aberwitz-Brücke“ zu überwinden.

destiny-2-abrechnung-aberwitz-brücke
Auf der Aberwitz-Brücke müsst Ihr gegen viele starke Gegner auf kurzer Distanz ankämpfen.

Auch für die Schmieden der Kette ist Lord der Wölfe eine hervorragende Option. Da in dieser Aktivität viele mächtige Gegner auf Euch zuströmen, könnt Ihr Euch durch mit Lord der Wölfe durchballern und dabei reichlich Munition aufsammeln. So genannte Yellow Bars, also Gegner mit gelbem Lebensbalken, erledigt Ihr ebenfalls im Handumdrehen.

Auch in Strikes kann diese exotische Schrotflinte aktuell glänzen. Zahlreiche Bosse lassen sich mit ihr in wenigen Augenblicken förmlich schmelzen. Der YouTuber Ninja Pups führt das in diesem Video vor:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Kurzum: Dort wo es viele mächtige Gegner gibt und viel Munition droppt, fühlt sich die Lord der Wölfe wie Zuhause. Besonders in Gambit, Gambit Prime und in der Abrechnung wärmstens zu empfehlen.

Lord der Wölfe im PvP-Content: Auch im Schmelztiegel ist dieses Exotic sehr wirkungsvoll. Da die Schrotflinte eine sehr hohe Reichweite besitzt, eignet sie sich ideal, um feindliche Hüter auszuschalten, bevor sie Euch zu nahe kommen können – gerade, wenn sie selbst eine Schrotflinte nutzen oder mit einem Fusionsgewehr unterwegs sind.

Wenn Ihr präzise genug seid, könnt Ihr Gegner sogar aus 15 Meter Entfernung problemlos umlegen. Ihr müsst dabei nur darauf achten, ständig die Spezialmunition der besiegten Gegner einzusammeln.

Hier zeigt Euch nKuch wie Lord der Wölfe im Schmelztiegel performt:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Lohnt sich die Lord der Wölfe? Nach den Sandbox-Änderungen vom 5. März haben einige Hüter die Lord der Wölfe für sich (wieder-) entdeckt. Doch wirklich auf dem Schirm hatten sie nur wenige.

Nachdem die exotische Waffe nun auch von einigen Destiny-Experten erneut getestet wurde, schwärmen nun immer mehr Hüter von dieser besonderen Schrotflinte.

Besonders für PvE-Spieler ist die Waffe einen (erneuten) Blick durchaus wert. In den richtigen Händen lässt sich aber auch im PvP damit einiges reißen.

Der Prospektor ist ein DPS-Monster in Destiny 2, zerstört alle Bosse im PvE

Was ist Eure Meinung? Benutzt Ihr die Lord der Wölfe? Oder habt Ihr Euch auf eine anderes Exotic festgelegt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Quelle(n): YouTube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mizzbizz

Cool! Na dann mal bitte ein Drop bei mir, aber pronto! 😀

Marek

Seitdem ich fast immer eine Schrotflinte dabei habe, gehört LdW zu meinen Lieblingswaffen. In Gambit wechsle ich auch mal auf Jötunn; damit gehen die Blocker ebenfalls schnell zu Boden und zur Not auch ein Eindringling auf Entfernung.

Shadows of Yor

Wenn ich mit dem Lord vernünftig Zielen könnte, hätte ich sie schon längst benutzt.
Gefühlt hat sie meiner Meinung nach eine Zielhilfe von 0.

press o,o to evade

das wusste ich schon länger.

prof. broman hat vor 3 wochen schon in seinem addicted to gambit prime stream damit gespielt. dazu noch den hochofen und einen raketenwerfer.

WooTheHoo

Zu dem Thema hab ich letztens auch ein Video gesehen. Da aber der Lord seit Forsaken-Start nach X mal X Spiderbounties nicht dropen wollte, hatte ich irgendwann keine Lust mehr auf die Jagd. In D1 hab ich ihn gerne gespielt, auch im PvP. In D2 werde ich ihn wohl nie zu Gesicht bekommen. Da es sich um Loot aus einem Aktivitätenpool handelt, wird ihn Xur wohl nie dabei haben. Schade aber was solls. Edit: Ist ja auch nervig, immer wieder öffentliche Events in der Wirrbucht machen zu müssen, um die Bounties (und ein paar Kerne) machen zu können. Sollen sie sie halt für ein paar leg. Bruchstücke kaufbar machen… diese dämliche Zeitschinderei.

Dat Tool

Einfach mal 2 Tage nicht spielen. Habe auf die Art auch drei Exos bekommen die ich noch nicht hatte. Geomagstiefel Fluchtkünstler und der Königinnenbrecher 🙂
Mit viel Glück hat sie auch Xur bald dabei 😉

WooTheHoo

Ich spiele ja eh nur 2 oder 3 Abende pro Woche. Zeit hat das Zufallssystem somit zu Genüge, um sich mal gnädig zu zeigen. Vor Start der aktuellen Saison hab ich auch fast immer die Spiderbounties gemacht. Geomags, da sagst du was. Die dropen auch nicht. Dafür mittleweile 4 x die Kinetik-Firefly-Robe. Wegen der ganzen Duplikate in letzter Zeit, beginne ich das Lootsystem langsam zu hassen. ^^

Dat Tool

4 mal ist schon krass. Da hätte dir der Lootgott auch besseres/brauchbares geben können. Ich strenge mich nun mehr an dir die fehlenden Exos zu besorgen 😉

WooTheHoo

Das ist lieb! vielleicht wird´s ja heute. Zumindest den Beutezug für den mächtigen Loot werde ich auch weiterhin machen. Wenn man nur nicht immer die Events abklappern müsste. Das fühlt sich jedes mal so nach Zeitverschwendung an. XD

Dat Tool

Wofür die Events?

WooTheHoo

Wenn man die gesuchten Bounties machen möchte, benötigt man die toten Geister, oder wie die Dinger heißen, die Spider so gern zu seinen Cornflakes isst. Und die dropen bei öffentlichen Events. Ganz selten mal in ner Truhe. Für die „großen“ Beutezüge benötigt man bis zu vier davon.

Jokl

hol dir die goldenen Kisten, 2 pro Kiste!

WooTheHoo

Hab ich glaube schon alle geholt. Aber danke für den Tipp. 🙂

Jokl

Ansonsten selbe probleme auch hier :), macht nix besser, aber meine Psyche fühlt sich wohler wenn ich weiß das Universum ist nicht nur zu mir gerade fies 😀

Dat Tool

Mittlerweile kann man ja 20 Stück sammeln. Hab die immer voll weil ich nur den Beutezug mit dem mächtigen Loot mache. Die anderen sind mir egal auch was die Kerne angeht. Keine ahnung ob man die 20 nicht einfach in den Tresor packen kann und wieder 20 Stück ansammeln kann?!

WooTheHoo

Ich hab halt wirklich momentan null Lust auf die Wirrbucht. Vielleicht wenn sie mal wieder Flashpoint ist.

Jokl

Ja der olle LDW hängt fest, wobei ich mich persönlich nicht beschweren kann.
Die neue Handschuhe fürn Titan, Wellenspalter und Einäugige Maske binnen 3 Tagen ^^.

WooTheHoo

Na das ist doch top! Glückwunsch. Der Wellenspalter ist echt ein feines Teil und macht sehr viel Spaß! Und die Maske, darüber brauchen wir nicht reden. 😉

WooTheHoo
Dat Tool

????????????????????????????????????

Takumidoragon

Hach ja. Das war zu Forsaken Zeit meine „Geh weg!“ Waffe im Tiegel nachdem ich sie gekriegt habe und einige Erfahrungen auch durch Freunde hatte. Hat schon so echt Spaß gemacht, müsste die mal wieder nehmen

WooTheHoo

Ich fand die schon in D1 sehr spaßig im Schmelztiegel. Ein schöner Partycrasher-Schreck. ^^ Bis dann die Spezialmuni beschnitten wurde. 😉

RebelXwithoutXcause

Da wissen bestimmt echt wenig von.
Ich mein welcher Hüter kennt schon Youtube ^^ diese krasse geheim Plattform auf der sich ohnehin alles angesehen wird bevor man selbst was ausprobiert.

DerFrek

Es gibt genug Leute, an denen das vorbei geht wie Schall und Rauch. Für diese Leute sind im Artikel gedacht ^^

RebelXwithoutXcause

Ah verstehe.

Chris Brunner

Ich schau mir kaum bis gar keine Youtuber an. Zu viel Quatsch-Content, meiner Meinung nach. Ich bin aber dafür extrem viel hier unterwegs. Vielen anderen geht es genauso, weil kaum einer erstmal die englischen Youtuber verfolgt und vor allem noch in Youtube nach Destiny Ausschau hält. Viele ziehen sich ja aktuell etwas zurück, was Destiny angeht.

no12playwith2k3

Dito! Vor dem wirklichen Inhalt erstmal „Jooooo Leude! Hier ist XXX. Danke dass…“-Bla-Bla mit ausreichend Selbstbeweihräucherung. Brauche ich nicht. Da lese ich lieber hier.

Medicate

+1. Diese ganze YouTube und Twitch Vögel sind mir eh so was. Ständig sagt einer im Clan, mach das so und so, Gladd macht das auch so…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x