Ich will sein wie mein Hüter in Destiny 2 – Endlich kann ich so essen wie er

Destiny 2 will jetzt eure Küchen mit einem offiziellen Kochbuch erobern. MeinMMO Autor Philipp Hansen hat sich für euch auf die kulinarische Reise begeben und präsentiert, was der Hüter von Welt is(s)t.

Wir gehen in unseren liebsten Spielen voll auf und können teilweise nicht genug von der virtuellen Welt, die uns hunderte Stunden fesselt, bekommen. Dabei durchbricht diese Liebe gerne auch die vierte Wand. Seine Räumlichkeiten mit Figuren oder originalgetreuen Waffen aus Videospielen zu schmücken, ist längst Alltag.

Destiny 2 hat mich nun aber aus dem Wohnzimmer hinaus in die Küche entführt. Denn seit heute ist das offizielle Kochbuch zum Game erhältlich. Für mich ein Grund zur Freude, denn in der Küche habe ich sicher mindestens so viele Stunden verbracht, wie beim Raiden oder im PvP zusammen.

Hoffentlich läuft es besser als bei der letzten kulinarischen Quest:

Kann das Destiny-Kochbuch meinen Gaumen verzücken?

Passt ein Kochbuch zu Destiny 2? Vergangenes Jahr hat sich MeinMMO gefragt, passt ein Kochbuch überhaupt zu Destiny? Die Antwort war erstaunlicherweise: Ja!

Ich konnte vorab einen Blick in das offizielle Destiny-Kochbuch werfen und will meine köstlichen Entdeckungen mit euch teilen.

So ist das Kochbuch aufgebaut: Beim Schmökern des Buchs fiel direkt auf, dass Autorin Victoria Rosenthal nicht einfach wahllos Rezepte und ein paar Küchentipps aneinanderreiht.

Die Speisen werden in die Story von Destiny eingebettet und verbinden die Lore von den beliebtesten NPCs wie Cayde, Osiris, dem zwielichtigen Vagabunden auf schmackhafte Weise. Wir erfahren beispielsweise mehr über Caydes Heißhunger auf Ramen und wie andere Charaktere mit dem Tod des NPCs umgehen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Das Buch ist dabei aus der Sicht von Eva Levante geschrieben, die ingame oft als Event-NPC fungiert und wie eine freundliche Großmutter gute Stimmung unter den NPCs und Hütern verbreitet.

Eva versucht dann entweder die bekannten Destiny-Figuren mit ihren Leibspeisen zu verführen oder möchte ihrem Naturell entsprechen. Der düstere Vagabund bekommt beispielsweise pyramidenförmige Gambit-Partikel aus dunkler Schokolade – Eine witzige Idee. Die meisten Rezepte, die ich finden konnte, waren aber weniger abgedreht.

Wie es sich für ein Kochbuch gehört, werden vor jedem Gericht einige wichtige Infos gegen, die Destiny-typisch präsentiert werden:

  • Wie hoch ist der Schwierigkeitsgrad des Gerichts?
  • Vorbereitungs- und Kochzeit
  • Welche Ausbeute winkt – Wie viele Hüter werden satt?
  • Auch Allergie- und Intoleranz-Angaben werden gegeben
  • Die einzelnen Komponenten werden separat mit Zutatenliste und Zubereitungs-Anleitung bedacht

Das Kochbuch ist übrigens 192 Seiten dick und liegt derzeit nur in Englisch vor. Ob es demnächst auch auf Deutsch erscheint, ist nicht klar. Ihr könnt es im regulären Handel erwerben oder im Bungie Store (EU).

Wie schmeckt mir das Ganze? Die Aufmachung und die Beispielfotos lassen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die Rezepte geben sich wirklich international und werden aber zumeist gut und glaubhaft einem Destiny-Charakter zugeordnet.

  • Ikora Gerichte haben allesamt einen temperamentvollen Einschlag von Mittelmeer-Küche oder erinnern mit Couscous und Lamm an heiße Sommer in Marokko. Genau so kennt man die feurige Dame, die in ihrer wilden Jugend den Schmelztiegel aufmischte.

Ich fand besonders interessant, dass nicht nur Standardgerichte in das Kochbuch gewandert sind, welche dann bloß mit einem „Destiny-Namen“ garniert wurden.

Besonders der vietnamesisch angehauchte Bánh-mì-Burger des Vagabunden lässt meinen Magen vor Freude knurren. Es gibt kaum etwas geileres, als sich im Sommer einen exotischen Burger zu grillen oder vom hippen Burgerbrater des Vertrauens zu gönnen.

Ein paar dieser Alibi-Gerichte haben sich aber dennoch ins Kochbuch verirrt: Ein Cocktail heißt beispielsweise „Wavesplitter“ (wie das Exotic Wellenspalter) und ist nicht mal lila.

Wo wir schon das Haar in der Suppe suchen, möchte ich kritisieren, dass ich mir mehr abgedrehte Rezepte wie die dunklen Schoko-Partikel gewünscht hätte. Klar essen die Hüter keine Waffen oder wohnen in Häusern aus Zuckerguss, dennoch wären ein paar mehr solcher Ideen für mich schön gewesen.

Was haltet ihr von solch einem Kochbuch? Wollt ihr euren Hüter auch in der Küche nacheifern oder endet Destiny für euch am Bildschirm?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

13
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
xXJD89Xx
20 Tage zuvor

Sobald es auf deutsch verfügbar ist wird es gekauft.
Abwechslungsreich kochen und essen war noch nie verkehrt 😁👍

JUGGI
20 Tage zuvor

Habs mir auch vorbestellt … aber nur wegen dem Emblem XD 😅

Scofield
20 Tage zuvor

Ich würde sagen das Kochbuch braucht einen Buff.

Dat Tool
20 Tage zuvor

Eher n nerf weil alles zu stark versalzt ist.

KatzeMav
20 Tage zuvor

Haben die bei Bungie nichts Besseres zu tun, als Kochbücher zu schreiben und DLC’s zu verschieben?!

Millerntorian
18 Tage zuvor

Mal davon ab….

„Explore recipes inspired by Bungie’s hit franchise and collected from Guardians across the solar system in Destiny“

Soweit der Text; sprich…sie hat sich Anleihen und Inspirationen im Destiny Universum geholt. Ob die nun auch vollumfänglich im Bungie Team zu finden waren, sei dahingestellt, denn wenn ich ein internationales Kochbuch schreibe, würde ich wohl eher kulinarische statt technische Expertisen einholen. Und selbst wenn das sog. Lore-Team unterstützend tätig war; ich finde es eine schöne Idee…auch als give-away für Spielverrückte (Ist zumindest deutlich günstiger als irgendwelche Destiny Kabal-Transporter-Bausets oder McFarlane Figuren aus’m Bunge Shop).

So what, da ich schon das Fallout-Kochbuch (Fallout: The Vault Dweller’s Official Cookbook) von ihr habe, ist das Destiny-Büchlein ein Pflichtkauf.

Ich sammel ja gerne gut umgesetzte Formen von Game-Krempel…und ich esse halt gerne lol

Mr.Tarnigel
20 Tage zuvor

Coole Idee, ich wünsche mir das sie damit etwas Erfolg hat. Ich könne ihr das. Allein schon weil sie sich wohl mehr Mühe gegeben hat wie bungie mit Destiny 2 die letzten Monate.

Marki Wolle
20 Tage zuvor

Die Japanischen bzw. Chinesischen „Spicy“ Soßen und Gewürze sind nicht jedermanns Sache^^ wenn man dieses Spicy nicht mag, hat man schlechte Karten denn das Gewürz ist in etlichen Gerichten zu finden.

Allerdings dürfte das Cayde kaum gestört haben😂

Der_Frek
20 Tage zuvor

Hmm… also Shichimi habe ich in Japan selbst ganz anders erlebt, als man es von hier kennt.

Ja es ist zwar irgendwie überall Chilipulver mit dran, allerdings ist das geschmacklich überhaupt nicht vergleichbar mit unseren Standard asiatischen Essen/ Gewürzen hier. 😅

Mapache
20 Tage zuvor

Sieht mir sehr sehr fleischlastig aus das ganze, ist somit also nichts für mich.
Trotzdem finde ich die Idee und Umsetzung, was man so auf den Bildern sieht etc, ziemlich gelungen.
Viel Freude und Genuß allen die sich dieses Buch gönnen. 😁

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.