Warum das große Mysterium von Destiny 2 wohl nur eine große Lüge war

Hüter in Destiny 2 freuten sich darauf, endlich den Fluch der Träumenden Stadt brechen zu können – doch daraus wurde nichts. Denn offenbar fielen all die Mühen und Anstrengungen einer großen Lüge zum Opfer.

Was hat es mit dem Fluch-Brechen auf sich? Schon seit langer Zeit zerbrechen sich die Hüter darüber den Kopf, wie das wohl größte Mysterium von Destiny 2 gelöst werden kann – nämlich den Fluch in der Träumenden Stadt zu brechen. Doch eine Lösung gab es bisher nicht.

In den letzten Tagen kam nun jedoch ganz schön Bewegung in die Sache. Denn die gängigste (Fan-)Theorie war plötzlich kurz davor, endlich auf die Probe gestellt zu werden. Dazu muss man ein Powerlevel von 999 erreichen und solo den Endboss Dul Incaru im Zerbochener-Thron-Dungeon besiegen.

Gestern war es dann so weit, gleich zwei Hüter erreichten Powerlevel 999 und einer davon schaffte es dann tatsächlich, den Dungeon-Boss alleine zu legen. Darüber hatten wir bereits berichtet: Hüter meistert das wohl größte Mysterium von Destiny 2

Voraussetzungen erfüllt – doch was passierte dann? Danach warteten viele Fans, Hüter und Community-Mitglieder gespannt darauf, was nun passieren wird. Doch sie warteten vergeblich – denn es passierte überhaupt nichts. Weder der Fluch war gebrochen, noch der 15. Wunsch erfüllt – Es hatte sich wirklich nichts verändert.

Das wurde schnell zum Running Gag in der Community und diente als Steilvorlage für zahlreiche Memes, wie beispielsweise folgende Tweets zeigen. Denn die ganze Mühe und der harte Grind waren offenbar umsonst.

Was hat es nun mit der Lüge auf sich? Danach ging das große Rätselraten los. Hatte der Hüter Bagel4k irgendetwas falsch gemacht, irgendeine Mechanik nicht berücksichtigt? Hat man vielleicht irgendetwas übersehen oder unter Umständen Teile der Lore falsch ausgelegt?

Doch so wie es aussieht, wird da nichts mehr passieren – und sollte es auch gar nicht. Die Hüter sind wohl einfach auf eine große Lüge reingefallen. Denn diese Theorie stützt sich hauptsächlich auf dem Lore-Eintrag „act/choose/react“, der mit der Forsaken-Erweiterung ins Spiel kam. Und dieser wiederum stammt aus dem Buch „Von der Wahrheit zur Macht“.

Doch diesem Buch sollte man lieber nicht vertrauen. Davor warnte bereits der angesehene Lore-König MyNameIsByf. Der Inhalt stammt nämlich größtenteils von Savathûn, der Hexen-Königin. Sie gilt kurzum als Meisterin der Lügen und auch im Lore-Buch selbst wird am Ende deutlich, dass das Buch voller Unwahrheiten ist.

Und was sagt Bungie? Bungie hat das nun im Prinzip bestätigt. Zunächst gab es beispielsweise folgenden Retweet vom Creative Lead Lars Bakken:

Damit wird bereits recht deutlich, dass die Hüter auf eine Lüge reingefallen sind.

Zudem hat Bungie diesem Thema einen eigenen mysteriösen Blog-Eintrag gewidmet. Dort gratuliert man im Prinzip Bagel4k und zollt seiner großartigen aber am Ende wohl sinnfreien Leistung Tribut.

Denn dort heißt es, Savathun hätte den Hütern eine Falle gestellt und diese seien drauf reingefallen. Es gelte weiterhin, den Fluch zu brechen, die Lore-Einträge wären da nicht deutlich genug gewesen.

Dabei lässt Bungie mit einigen mysteriösen Aussagen Savathûns die Gerüchteküche weiter brodeln und die Hoffnungen einiger Hüter weiterhin hochleben. So heißt es unter anderem:

„Ich bin Savathûn, hungrig! Ich habe eine Falle gestellt und mein Opfer angelockt. Ist der Sieg wirklich so leicht, Held? Ich bin die Endgültigkeit, die Belohnung – ich bin das wahre Ende. Deine Stärke ist meine Stärke. Dein Sieg ist mein Sieg. Meine Kiefer sind weit geöffnet und ich warte. Das Warten ist lang, doch ich bin unablässig.“

So reagieren die Fans: Einige haben von Anfang an nicht damit gerechnet, dass irgendetwas passieren würde. So hat man nicht auf den Lore-Eintrag vertraut, weil das Buch voller Lügen war. Zudem gab es einige Ungereimtheiten. So ist in der Lore beispielsweise die Rede vom Lichtlevel, nicht vom Powerlevel, wie es aktuell in Destiny 2 präsent ist.

Andere sind nun enttäuscht, dass all die Mühen vergebens waren und die Theorie sich nun im Prinzip in Luft aufgelöst hat.

Wiederum andere schöpfen daraus nun neue Kraft und Hoffnung. So wollen einige nun weitere Versuche starten – beispielsweise wenn der Fluch in seiner dritten Woche, also am stärksten, ist oder wenn sie irgendwann Powerlevel 999 ohne die Hilfe des saisonalen Artefakts erreicht haben. Auch einen makellosen Solo-Run wollen einige angehen.

Unter dem Strich hat der Hype um das Brechen des Fluchs nun zwar eine Delle bekommen, ist aber keinesfalls vorbei. Im Gegenteil – Bungies mysteriöse Anmerkungen heizen die Stimmung einiger Hüter nur noch weiter an. Es wird spannend sein, zu sehen, welche verrückten Aktionen die Hüter noch in petto haben, um den Fluch möglicherweise endlich zu brechen.

Was denkt Ihr? Wird überhaupt noch irgendetwas in dieser Richtung von Bungie kommen? Oder versucht man jetzt, den entstandenen Hype für sich zu nutzen, um Destiny 2 im Gespräch zu halten?

Destiny 2: Update 2.6.1.1 kommt heute – Alles, was Ihr wissen müsst
Autor(in)
Quelle(n): BungiePCGamesN
Deine Meinung?
Level Up (17) Kommentieren (63)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.