Destiny 2 sagt: Sie arbeiten nicht an Waffen 2.0, sondern an Builds – Was heißt das?

Rüstung 2.0 wird eine der größten Änderungen für Destiny 2. Bungie schließt Waffen 2.0 jedoch aus und möchte stattdessen an weiteren Builds arbeiten.

Woher kommt diese neue Information? Luke Smith, Franchise Director von Destiny, sprach während eines langen Interviews im Talk-Format „Cool Friends“ sowohl über seine persönliche Vergangenheit, als auch über aktuelle Änderungen bei Destiny 2. Dort ging er auch darauf ein, warum Waffen 2.0 derzeit kein Thema bei Bungie ist und woran sie stattdessen arbeiten.

Was hat es mit Waffen 2.0 auf sich? Bungie führt mit der Erweiterung Shadowkeep ein neues Rüstungssystem ein. Dieses bezeichnen sie selbst als Armor 2.0, (auf Deutsch Rüstung 2.0) da es eine Weiterentwicklung des aktuellen Rüstungssystems darstellt. Das neue System soll es Hütern ermöglichen, ihre Rüstungen individuell an ihren Spielstil anzupassen, ohne dabei Kompromisse bei der Optik eingehen zu müssen.

Nun schien es für einige Hüter naheliegend, dass Bungie so ein System vielleicht auch für die Waffen in Destiny 2 planen könnte. Doch wie Bungie erklärte, wird daraus in nächster Zeit wohl leider nichts. Der Grund dafür ist laut Luke Smith auch relativ einfach.

Darum arbeitet Bungie aktuell nicht an Waffen 2.0

Warum wird es keine Überarbeitung des Waffensystems geben? Luke Smith ging bereits in sehr langen Blog-Posts darauf ein, welche Änderungen kommen werden und was die Zukunft von Destiny 2 für die Hüter bereithält.

Nun verriet er in dem Interview bei „Cool Friends“, dass es einen Teil in seinen Blog-Posts gibt, der nicht veröffentlicht wurde. Darin spricht er unter anderem über das Infundieren von Waffen sowie die Bindung, die Hüter zu ihren Waffen aufbauen sollen. Er erwähnt dabei auch, dass Spieler vorerst nicht auf Waffen 2.0 hoffen sollten.

destiny 2 vex armor

Der Fokus liegt laut Smith derzeit auf Rüstung 2.0. Man will sich darauf konzentrieren, das Build-Crafting weiter auszubauen – also mehr Anpassungsmöglichkeiten für Spielstile zu bieten. Dies ist aktuell wichtiger und deshalb sollten Hüter erstmal nicht auf Waffen 2.0 hoffen.

Die Hüter wünschen sich zwar beispielsweise, dass sich bestimmte Waffen bei bestimmten Aktivitäten besonders anfühlen, so Smith. Doch Bungie hört keine aktiven Forderungen nach einer allgemeinen Verbesserung des Waffensystems aus der Community. Das System ist aktuell in Ordnung. Aus diesem Grund möchten sie am derzeitigen Waffensystem festhalten und es stellenweise (aber nicht grundsätzlich) verbessern.

destiny-2-everversum-rüstungen

Was ist Rüstung 2.0? Das neue Rüstungssystem soll mehr Individualität und Tiefe ins Spiel bringen. In Zukunft müsst ihr euch nicht mehr zwischen gutem Aussehen und der Effektivität eurer Rüstung entscheiden, sondern könnt beides miteinander kombinieren.

Jedes Rüstungsteil kann ab der Veröffentlichung von Shadowkeep mit Mods ausgestattet werden, die euch Boni verleihen. Dafür wird es auch neue Stats geben, die zusätzliche Möglichkeiten bei der Kombination von Mods und Boni mit sich bringen. Das Aussehen kann zusätzlich mit universellen Ornamenten angepasst werden.

Dadurch kann man sich verschiedenste Builds zusammenstellen und an den eigenen Spielstil oder bestimmte Aufgaben anpassen. In Zukunft möchte man dieses System erweitern, um dem Build-Crafting mehr Tiefe zu verleihen und somit auch noch mehr Möglichkeiten für die Spieler zu schaffen, anstatt an Waffen 2.0 zu basteln.

Destiny 2: Leak zeigt neue Raid-Waffen mit außergewöhnlichem Design

Wünscht ihr euch Waffen 2.0 für Destiny 2 oder seid ihr mit dem aktuellen System zufrieden?

Quelle(n): gamespotkinda funnyreddit
Deine Meinung?
Level Up (14) Kommentieren (148)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.