Die coolsten Couch-Koop-Games – Das spielt unsere Redaktion 2020

Cuphead

Datum der Erstveröffentlichung: 29. September 2017 | Plattformen: Xbox One, PC, Nintendo Switch | Genre: Shoot ’em up, Jump’n’Run | Anzahl Spieler:  Lokal bis zu 2 | Altersfreigabe: USK ab 6 Jahren | Website: Website von Cuphead

Mit Cuphead erwartet Euch ein ganz besonderes Shoot ’em up: das Spiel überzeugt nicht nur mit seinem höllischen Schwierigkeitsgrad, sondern auch mit seiner Grafik. Cuphead sieht nämlich aus – und hört sich an – wie ein Zeichentrickfilm aus den 1930er Jahren. Inspiration holten sich die Entwickler etwa bei den alten Cartoons von Walt Disney.

Cuphead Titel
Cuphead ist im Stil der Cartoon der 1930er/1940er-Jahre gehalten.

Worum geht’s?

Die Protagonisten des Spiels sind die beiden anthropomorphen Tassen Cuphead und Mugman, die auf der fiktiven Insel Inkwell Isle leben. Entgegen allen Warnungen besuchen die Brüder das Casino des Teufels. Und es kommt, wie es kommen muss: die Tassen verwetten ihre Seelen und verlieren.

Als Cuphead und Mugman um Gnade flehen, bietet ihnen der Teufel ein Geschäft an: sie sollen die Seelen aller Schuldner eintrieben, die ihre Seelen ebenfalls an den Teufel verloren haben. Die Brüder bereisen also die Insel auf der Suche nach den ausständigen Seelen.

Wie wird gespielt?

Im Einzelspieler tritt man entweder als Cuphead oder Mugman gegen seine Feinde an. Im lokalen Koop-Modus werden beide Tassen gespielt. Im Koop wird das Spiel allerdings entsprechend schwerer.

Die Level bestehen beinahe ausschließlich aus epischen Bosskämpfen, die in mehreren Phasen ausgetragen werden. Die Protagonisten setzen sich zur Wehr, indem sie Schüsse aus ihren Fingern abfeuern, springen und sich hin und her schwingen.

Mit den in den Leveln zu findenden Münzen können weitere Waffen oder Amulette erworben werden. Durch die Amulette erhalten die Spieler spezielle Fähigkeiten oder aber mehr Lebenspunkte.

Cuphead Boss
Es ist nicht einfach, die Bossgegner in Cuphead zu besiegen.

Für wen ist das Spiel?

  • Spieler, die auch in den nervenaufreibensten Situationen einen kühlen Kopf bewahren
  • Spieler, die dem enormen Druck des Schwierigkeitsgrads standhalten können
  • Leute, die auf die Ästhetik von alten Zeichentrickfilmen stehen

Wer lieber die Finger davon lassen sollte

  • Spieler, die generell nicht auf Games mit einem hohen Schwierigkeitsgrad stehen
  • Spieler, die schnell gefrustet sind. Ihr werdet in Cuphead sterben und das wahrscheinlich nicht nur ein paar Mal
  • PS4-Spieler: Cuphead lässt sich zwar bereits in einem Tesla spielen, jedoch noch immer nicht auf der Playstation 4
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Cuphead spielt sich wie ein Zeichentrickfilm.

Ihr wollt wissen, welche Koop-Spiele ihr in 2019 noch erwarten könnt? Dann schaut doch hier vorbei:

Auf diese neuen Koop-Spiele könnt ihr euch noch 2019 freuen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
177
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kristian Steiffen

Was hier fehlt (Zumindest für mich) “Death Road to Canada” gibt’s sowohl für PS4 als auch für Steam 😀 Kann ich nur voll und ganz empfehlen, so ne launige Couch CoOp Session hatte ich lange nicht mehr ! Zombies schnetzeln auf einem total ulkigen Road-Trip mit allerlei kuriosen Charakteren die man treffen kann..was gibt’s geileres.

slimenator

A way out! Man hat mich das Spiel emotional mitgerissen….

Hodor

Aktuell würde ich auch noch Crash Team Racing im Couch Coop empfehlen. Super lustig!

Kendrick Young

Alienation ist zwar ps4 exklusiv. Man könnte aber für den PC da auch Alien Swarm reinwerfen ;P

Franz

Fable 2 und 3 sind mega zu zweit auf der real Couch. Schönes Rollenspiel

Orchal

Das A Way Out Splitscreen (auf der Konsole) hat weiß ich, und auch dass man es online coop mit nur einem Exemplar spielen kann, aber ich frage vorsichtshalber: Hat die PC Version ebenfalls einen Splitscreen falls man zusammen am gleichen Rechner spielen will?

Flo Gou

Du hast grundsätzlich immer Split Screen

Orchal

Das A Way Out Splitscreen (auf der Konsole) hat weiß ich, und auch dass man es online coop mit nur einem Exemplar spielen kann, aber ich frage vorsichtshalber: Hat die PC Version ebenfalls einen Splitscreen falls man zusammen am gleichen Rechner spielen will?

Flo Gou

Du hast grundsätzlich immer Split Screen

HansWurschd

Rayman Legends ist ein absolut grandioses Spiel für jede Altersgruppe. Darf eigtl. bei niemandem fehlen.

Keragi

Das stimmt a way out ist ein absolutes Juwel da simmt einfach alles.

Flo Gou

Auch wenn ich es nicht bereu das Spiel gekauft und durchgespielt zu haben würde ich bei weitem nicht sagen „da stimmt einfach alles“:

– schlechte Steuerung (Das Spiel fühlt sich speziell bei der Steuerung des Motorradrennens am Ende wie ein billiges Browsergame an)
– Grafik doch eher unterdurchschnittlich
– spielerisch langweilig mit nahezu keinen Herausforderungen (großteils läuft ja mehr automatisch ab als das man selbst überhaupt spielt)
– Handlungen und Entscheidungen haben kaum bis gar keine Konsequenzen (und gerade am Ende gab es mindestens eine Stelle wo ich mich gerne anderst entschieden hätte es aber schlichtweg nicht anderst möglich war)

+ gute koop Erfahrung (allerdings schöpft es sein Potential überhaupt nicht aus und das find ich schon wieder traurig)
+ tolles Storytelling (Gänsehaut, nerven aufreibendes Ende)

Keragi

Naja ich fand das Spiel wollte mir einfach nur eine Geschichte erzählen und das macht es hervorragend da sehe ich über jegliches Gameplay und Schwierigkeitsgrade hinweg es wäre ein Fehler es schwer zu machen denn wenn man viele Szenen mehrfach erleben müsste hintereinander kommt man komplett raus, das wäre so als wenn ich ein Buch lese und das selbe Kapitel 5 mal lese.

Flo Gou

Für die Story gibt es von mir auch 100 Punkte, ich denke jedoch nicht das man Storytelling von gutem Gameplay trennen muss. Ich hätte es mir auch wirklich gewünscht das ich den finalen Schuss nicht abgeben muss sondern mich eines anderen besinne, was ja durchaus auch plausibel wäre. Und ich meinte auch nicht das es bock schwer sein muss sondern nur das man einfach mehr das Gefühl bekommt selbst zu spielen und nicht durch geschleust zu werden.

Flo Gou

A Way Out habe ich am Wochenende mit meiner Freundin durchgespielt, zusammenfassend würde ich sagen es hat sich gelohnt weil es eine tolle Story hat und zusammen wirklich spaß macht. Man hätte aus dem Spiel was das Gameplay angeht allerdings viel viel mehr machen können. Viel zu viel Quicktime Events und so gut wie keine Herrausforderungen.

HansWurschd

Rayman Legends ist ein absolut grandioses Spiel für jede Altersgruppe. Darf eigtl. bei niemandem fehlen.

Keragi

Das stimmt a way out ist ein absolutes Juwel da simmt einfach alles.

Flo Gou

Auch wenn ich es nicht bereu das Spiel gekauft und durchgespielt zu haben würde ich bei weitem nicht sagen “da stimmt einfach alles”:

– schlechte Steuerung (Das Spiel fühlt sich speziell bei der Steuerung des Motorradrennens am Ende wie ein billiges Browsergame an)
– Grafik doch eher unterdurchschnittlich
– spielerisch langweilig mit nahezu keinen Herausforderungen (großteils läuft ja mehr automatisch ab als das man selbst überhaupt spielt)
– Handlungen und Entscheidungen haben kaum bis gar keine Konsequenzen (und gerade am Ende gab es mindestens eine Stelle wo ich mich gerne anderst entschieden hätte es aber schlichtweg nicht anderst möglich war)

+ gute koop Erfahrung (allerdings schöpft es sein Potential überhaupt nicht aus und das find ich schon wieder traurig)
+ tolles Storytelling (Gänsehaut, nerven aufreibendes Ende)

Keragi

Naja ich fand das Spiel wollte mir einfach nur eine Geschichte erzählen und das macht es hervorragend da sehe ich über jegliches Gameplay und Schwierigkeitsgrade hinweg es wäre ein Fehler es schwer zu machen denn wenn man viele Szenen mehrfach erleben müsste hintereinander kommt man komplett raus, das wäre so als wenn ich ein Buch lese und das selbe Kapitel 5 mal lese.

Flo Gou

Für die Story gibt es von mir auch 100 Punkte, ich denke jedoch nicht das man Storytelling von gutem Gameplay trennen muss. Ich hätte es mir auch wirklich gewünscht das ich den finalen Schuss nicht abgeben muss sondern mich eines anderen besinne, was ja durchaus auch plausibel wäre. Und ich meinte auch nicht das es bock schwer sein muss sondern nur das man einfach mehr das Gefühl bekommt selbst zu spielen und nicht durch geschleust zu werden.

Flo Gou

A Way Out habe ich am Wochenende mit meiner Freundin durchgespielt, zusammenfassend würde ich sagen es hat sich gelohnt weil es eine tolle Story hat und zusammen wirklich spaß macht. Man hätte aus dem Spiel was das Gameplay angeht allerdings viel viel mehr machen können. Viel zu viel Quicktime Events und so gut wie keine Herrausforderungen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x