Die coolsten Couch-Koop-Games – Das spielt unsere Redaktion 2020

A Way Out (PS4, Xbox One, PC)

Datum der Erstveröffentlichung: 23. März 2018 | Plattformen: PS4, Xbox One, PC | Genre: Action-Adventure | Anzahl Spieler: 2 Spieler | Altersfreigabe: USK ab 18 Jahren | Website: Website von A Way Out

„A Way Out“ ist ein kurzes, jedoch sehr intensives und extrem Story-lastiges Coop-Action-Adventure für Couch-Freunde, das am 23. März 2018 für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC erschienen ist.

AWO 6
A Way Out erzählt eine spannende Geschichte um einen Gefängnis-Ausbruch.

Worum geht’s?

In A Way Out übernehmen die beiden Spieler die Kontrolle über Leo und Vincent – zwei verurteilten Gefängnis-Insassen, die aus dem Gefängnis ausbrechen müssen und sich anschließend auf die Flucht vor den Gesetzeshütern begeben.

Wie wird gespielt?

A Way Out wird aus der Third-Person-Perspektive gespielt. Die Story der beiden Protagonisten wird dabei zwar zeitgleich, oft jedoch asymmetrisch erzählt.

Das hat zur Folge, dass zum Beispiel ein Spieler aktiv seinen Charakter im Spielgeschehen kontrolliert, während der andere sich in der gleichen Situation gerade eine Zwischensequenz anschaut, in der er den aktiven Mitspieler und dessen Taten immer noch live miterlebt. Andersherum gilt das Gleiche – der aktive Spieler sieht seinen in eine Cutscene verwickelten Partner sowie dessen Handlungen und Reaktionen. Die Übergänge sind dabei absolut fließend.

Diese Art des Story-Telling trägt massiv zur Immersion bei. Ein möglichst intensives Erleben der jeweiligen Situation steht dabei stets im Vordergrund.

Die Spieler werden immer wieder vor Entscheidungen gestellt, die auch Konsequenzen für den Spielverlauf nach sich ziehen. Dabei gibt es keine feste Rollenverteilung. Dialog-Optionen gibt es stets für beide Protagonisten. Beide sind in ihren Handlungen frei und es gibt stets mehrere Wege, eine Situation zu meistern.

A Way Out ist von Grund auf als kooperatives Split-Screen-Erlebnis entwickelt worden – einen Single-Player-Modus gibt es nicht. Ein zweiter Spieler ist also Pflicht. Gespielt wird dabei entweder im Couch-Koop-Modus am selben Bildschirm oder über eine Online-Verbindung.

Das Split-Screen-Feature, was man in dieser Form leider kaum noch in aktuellen Spielen findet, verleiht dem Ganzen noch zusätzlichen Anreiz. Denn so kann man das Spielerlebnis mit dem besten Freund oder dem Partner in gemütlicher Atmosphäre auch gemeinsam von der Couch aus genießen, wonach sich viele sehnen. So wird das gemeinsame Erleben der Story nochmals intensiver gestaltet.

a-way-out
Ihr spielt Leo und Vincent. Nur, wenn ihr gut zusammenarbeitet, gelingt der Ausbruch.

Für wen ist das Spiel?

  • Für alle, die Koop-Gameplay auf hohem Niveau lieben.
  • Für alle, die auf spannendes, filmreif inszeniertes Story-Telling stehen.

Wer lieber die Finger davon lassen sollte

  • Alle, für die die Story eines Spiels absolut nebensächlich ist – das Gameplay an sich ist recht simpel gestrickt und nicht so herausfordernd.
  • Für Leute, die sich lieber ohne viel Vorgeplänkel durch Monster-Wellen metzeln und Aliens oder anderen Mitspielern die Köpfe wegschießen.
  • Für alle PvP-Enthusiasten. Es geht um das intensive gemeinsame Erleben der Story und nicht, sich mit anderen im Spiel zu messen. Wer kompetitive Multiplayer-Elemente sucht, sollte definitiv einen Bogen um das Spiel machen.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Teamplay steht in A Way Out an oberster Stelle.
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
177
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kristian Steiffen

Was hier fehlt (Zumindest für mich) “Death Road to Canada” gibt’s sowohl für PS4 als auch für Steam 😀 Kann ich nur voll und ganz empfehlen, so ne launige Couch CoOp Session hatte ich lange nicht mehr ! Zombies schnetzeln auf einem total ulkigen Road-Trip mit allerlei kuriosen Charakteren die man treffen kann..was gibt’s geileres.

slimenator

A way out! Man hat mich das Spiel emotional mitgerissen….

Hodor

Aktuell würde ich auch noch Crash Team Racing im Couch Coop empfehlen. Super lustig!

Kendrick Young

Alienation ist zwar ps4 exklusiv. Man könnte aber für den PC da auch Alien Swarm reinwerfen ;P

Franz

Fable 2 und 3 sind mega zu zweit auf der real Couch. Schönes Rollenspiel

Orchal

Das A Way Out Splitscreen (auf der Konsole) hat weiß ich, und auch dass man es online coop mit nur einem Exemplar spielen kann, aber ich frage vorsichtshalber: Hat die PC Version ebenfalls einen Splitscreen falls man zusammen am gleichen Rechner spielen will?

Flo Gou

Du hast grundsätzlich immer Split Screen

Orchal

Das A Way Out Splitscreen (auf der Konsole) hat weiß ich, und auch dass man es online coop mit nur einem Exemplar spielen kann, aber ich frage vorsichtshalber: Hat die PC Version ebenfalls einen Splitscreen falls man zusammen am gleichen Rechner spielen will?

Flo Gou

Du hast grundsätzlich immer Split Screen

HansWurschd

Rayman Legends ist ein absolut grandioses Spiel für jede Altersgruppe. Darf eigtl. bei niemandem fehlen.

Keragi

Das stimmt a way out ist ein absolutes Juwel da simmt einfach alles.

Flo Gou

Auch wenn ich es nicht bereu das Spiel gekauft und durchgespielt zu haben würde ich bei weitem nicht sagen „da stimmt einfach alles“:

– schlechte Steuerung (Das Spiel fühlt sich speziell bei der Steuerung des Motorradrennens am Ende wie ein billiges Browsergame an)
– Grafik doch eher unterdurchschnittlich
– spielerisch langweilig mit nahezu keinen Herausforderungen (großteils läuft ja mehr automatisch ab als das man selbst überhaupt spielt)
– Handlungen und Entscheidungen haben kaum bis gar keine Konsequenzen (und gerade am Ende gab es mindestens eine Stelle wo ich mich gerne anderst entschieden hätte es aber schlichtweg nicht anderst möglich war)

+ gute koop Erfahrung (allerdings schöpft es sein Potential überhaupt nicht aus und das find ich schon wieder traurig)
+ tolles Storytelling (Gänsehaut, nerven aufreibendes Ende)

Keragi

Naja ich fand das Spiel wollte mir einfach nur eine Geschichte erzählen und das macht es hervorragend da sehe ich über jegliches Gameplay und Schwierigkeitsgrade hinweg es wäre ein Fehler es schwer zu machen denn wenn man viele Szenen mehrfach erleben müsste hintereinander kommt man komplett raus, das wäre so als wenn ich ein Buch lese und das selbe Kapitel 5 mal lese.

Flo Gou

Für die Story gibt es von mir auch 100 Punkte, ich denke jedoch nicht das man Storytelling von gutem Gameplay trennen muss. Ich hätte es mir auch wirklich gewünscht das ich den finalen Schuss nicht abgeben muss sondern mich eines anderen besinne, was ja durchaus auch plausibel wäre. Und ich meinte auch nicht das es bock schwer sein muss sondern nur das man einfach mehr das Gefühl bekommt selbst zu spielen und nicht durch geschleust zu werden.

Flo Gou

A Way Out habe ich am Wochenende mit meiner Freundin durchgespielt, zusammenfassend würde ich sagen es hat sich gelohnt weil es eine tolle Story hat und zusammen wirklich spaß macht. Man hätte aus dem Spiel was das Gameplay angeht allerdings viel viel mehr machen können. Viel zu viel Quicktime Events und so gut wie keine Herrausforderungen.

HansWurschd

Rayman Legends ist ein absolut grandioses Spiel für jede Altersgruppe. Darf eigtl. bei niemandem fehlen.

Keragi

Das stimmt a way out ist ein absolutes Juwel da simmt einfach alles.

Flo Gou

Auch wenn ich es nicht bereu das Spiel gekauft und durchgespielt zu haben würde ich bei weitem nicht sagen “da stimmt einfach alles”:

– schlechte Steuerung (Das Spiel fühlt sich speziell bei der Steuerung des Motorradrennens am Ende wie ein billiges Browsergame an)
– Grafik doch eher unterdurchschnittlich
– spielerisch langweilig mit nahezu keinen Herausforderungen (großteils läuft ja mehr automatisch ab als das man selbst überhaupt spielt)
– Handlungen und Entscheidungen haben kaum bis gar keine Konsequenzen (und gerade am Ende gab es mindestens eine Stelle wo ich mich gerne anderst entschieden hätte es aber schlichtweg nicht anderst möglich war)

+ gute koop Erfahrung (allerdings schöpft es sein Potential überhaupt nicht aus und das find ich schon wieder traurig)
+ tolles Storytelling (Gänsehaut, nerven aufreibendes Ende)

Keragi

Naja ich fand das Spiel wollte mir einfach nur eine Geschichte erzählen und das macht es hervorragend da sehe ich über jegliches Gameplay und Schwierigkeitsgrade hinweg es wäre ein Fehler es schwer zu machen denn wenn man viele Szenen mehrfach erleben müsste hintereinander kommt man komplett raus, das wäre so als wenn ich ein Buch lese und das selbe Kapitel 5 mal lese.

Flo Gou

Für die Story gibt es von mir auch 100 Punkte, ich denke jedoch nicht das man Storytelling von gutem Gameplay trennen muss. Ich hätte es mir auch wirklich gewünscht das ich den finalen Schuss nicht abgeben muss sondern mich eines anderen besinne, was ja durchaus auch plausibel wäre. Und ich meinte auch nicht das es bock schwer sein muss sondern nur das man einfach mehr das Gefühl bekommt selbst zu spielen und nicht durch geschleust zu werden.

Flo Gou

A Way Out habe ich am Wochenende mit meiner Freundin durchgespielt, zusammenfassend würde ich sagen es hat sich gelohnt weil es eine tolle Story hat und zusammen wirklich spaß macht. Man hätte aus dem Spiel was das Gameplay angeht allerdings viel viel mehr machen können. Viel zu viel Quicktime Events und so gut wie keine Herrausforderungen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x