CoD Warzone: Wie teuer ist es, alle 707 Skin-Bundles zu kaufen?

Ein individueller Skin für die eigene Spielfigur gehört in vielen Multiplayer-Spielen heute zum guten Ton – die Call of Duty: Warzone ist da keine Ausnahme. Doch was kostet es eigentlich, alle Skin-Bundles der Warzone-Datenbank zu kaufen? reddit hat es ausgerechnet und MeinMMO zeigt euch die Ergebnisse.

Einfach nur einen Spielecharakter in einem Online-Game auszuwählen, reicht vielen Spielern in der heutigen Zeit nicht mehr. Mindestens ein schicker Skin für die eigenen Spielfigur muss es schon sein. Besonders bei Spielen, die man über eine lange Zeit begleiten kann wie Call of Duty: Warzone. Da ist es beinahe Pflicht, um nicht als noobiger „No-Skin“ durch die Lobbys gereicht zu werden.

Skins gelten als eine starke Einnahmequelle. Deshalb steigt die Auswahl an Skins unaufhörlich weiter – das gilt auch für Warzone. Mittlerweile gibt es 707 Skin-Bundles in der Warzone-Datenbank, von denen viele abwechselnd im Shop zur Verfügung stehen und euch im Tausch gegen CoD-Points Operator-Skins, Waffen-Baupläne, Talismane und andere schmucke digitale Items ins Inventar schieben.

Ein User auf reddit hat nun ausgerechnet, wie viel es kosten würde, wenn ihr alle Bundles kaufen wollt. MeinMMO zeigt euch die Hintergründe und welche Probleme manche Skins in Warzone mit sich bringen.

Warzone: Skin-Bundles kosten zusammen 788.700 CoD-Points

Wie viel kosten alle Skin-Bundles von Warzone? Glaubt man der Zusammenzählung des Users, braucht ihr 788.700 CoD-Points, um euch alle kaufbaren Bundles der Warzone-Datenbank zu besorgen. Umgerechnet sind das um die 6.230 €, wenn ihr euch ohne irgendwelche Angebote die Points etwa über den PS Store kauft. (Stand: 17. März 2021)

Wie kommt die Rechnung zusammen? Der reddit-User „LackingAGoodName“ veröffentliche auf reddit seine Fleißarbeit zusammen mit einer Grafik der unterschiedlichen Preis-Stufen der Bundles:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Die Grafik zeigt, wie viele Bundles es für einen bestimmten Preis gibt. Die Datengrundlage dazu könnt ihr zum Beispiel auf cod.tracker.gg einsehen. Der Tracker greift direkt auf die Datenbank der Warzone zu und listet alle Bundles mit Kaufpreis und Inhalt auf. LackingAGoodName hat alle Preise notiert, zusammengerechnet und kam am Ende auf 788.700 CoD-Points für 707 Bundles, die euch 3.431 Items liefern.

Gehen wir von dem Gesamtpreis 6.230 Euro aus, ergeben sich folgende Durchschnittspreise:

  • Durchschnittlicher Bundle-Preis: ca. 8,80 €
  • Durchschnittlicher Item-Preis: ca. 1,81 €

Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass nicht alle Bundles in der Datenbank zum Kauf zur Verfügung stehen. So war zum Beispiel das Weltmeister-Bundle von CoD MW schon vor dem Release in der Datenbank. Die Daten zeigen entsprechend nur ungefähr den echten Wert der Skin-Bundles im Spiel.

Skins bringen optische Vielfalt, aber manchmal auch Probleme

In der Geschichte von Call of Duty spielen Skins eine besondere Rolle. Anfangs nur nette Belohnungen für Gameplay-Herausforderungen, entwickelte sich mit der Zeit ein Lootbox-System, das mit Black Ops 4, dem CoD von 2018, wohl seinen vorläufigen Höhepunkt erreichte. Es gab jede Menge verschiedener Boxen, die ihr freispielen, aber auch für Echtgeld kaufen konntet.

Hier „gewannt“ ihr Skins über die Lootboxen, die zum Teil auch richtig verrückt waren. Ihr konntet sie aber nicht einsetzen, wenn das Grund-Item noch nicht gezogen wurde. Hattet ihr also einen richtig guten Skin für eine starke Waffe, aber nicht das kosmetische Grund-Item dazu, war die Belohnung nutzlos.

Einhorn-GKS
Black Ops 4 trieb es auf die Spitze – Mit den Lootboxen und den verrückten Skins

Mit dem Release von Modern Warfare machte Black Ops 4 das Loot-System deutlich fairer und in CoD MW verzichteten die Entwickler komplett darauf. Stattdessen gibt es jetzt ein „Battle Pass“-System und kaufbare Skin-Bundles, die euch direkt zeigen, was ihr bekommt.

Doch auch bei CoD MW und in Warzone gibt es immer mal wieder Probleme mit den Skins. Aktuell gilt zum Beispiel ein Operator-Skin als Pay2Win, weil die Spielfigur damit fast komplett schwarz ist. Das kann Vorteile beim Gameplay bringen, weil die Spieler mit Skin schlechter zu erkennen sind als ohne. Kaputte Waffen-Skins sorgten sogar schon für die Verschiebung der Meta im Battle Royale.

Cosmetics sind aber nicht nur böse. Sie bringen Farbe und Vielfalt ins Spiel, sorgen für Motivation, wenn man sich welche freispielen kann und ermöglichen es, seinen Spielfiguren eine persönliche Note zu geben. Mit dem Verzicht auf Lootboxen ist Call of Duty in der Hinsicht auch wieder deutlich fairer geworden und bietet dazu einen Battle Pass an, mit dem man sogar ein paar CoD-Points verdienen kann, wann man genug spielt.

Skins sind vielleicht nicht das Salz in der Suppe jedes Videospiels. Aber auch das Auge isst mit und manche Cosmetics sind einfach so gut, dass es schwerfällt, etwas dagegen zu haben. Doch wie seht ihr das? Nehmt an unserer Umfrage teil und sagt uns eure Meinung zu Skins in Call of Duty in den Kommentaren.

Quelle(n): gamerant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
loki

Man muss wirklich leichtsinnig im Kopf sein, um diese Farbe, die kein Vorteil bringt, zu kaufen

Mr.Tarnigel

Einfach nur genial wie so viele diese skin Käufe verteidigen. Genau auf solche Leute zielt dieses Geschäft aus. In vollpreis Titeln noch weiter abzusahnen und den Spielern glauben lassen, yo das völlig in Ordnung. Werbung funktioniert tatsächlich.

McPhil

Kann sich noch jemand daran erinnern als man sich Skins durch Herausforderungen verdienen musste?

Budi1337

Es gibt nach wie vor zig Skins die man auch ohne sie direkt kaufen zu müssen freispielen kann. Das war schon mit MW so und ist auch mit CW noch so. Ansonsten gibt es auch noch Skins über den Battle Pass, diese kann man sich im Prinzip nach einmaligen kaufen auch durchgehend umsonst anschaffen.

Sveasy

[…] nach einmaligem kaufen umsonst […]

Merkste selbst oder 😉

Frank

Naja aber es ist schon ein sehr guter Deal. Mit 10€ hab ich 7 Battlepass komplett durchgespielt. Kann man nix sagen.

Und ja es gibt sehr viele Herausforderungen für Skins und Embleme etc. Allerdings hat die Qualität der Aufgaben sehr stark nachgelassen im Vergleich zu MW 2 / 3. Früher waren es echte Herausforderungen und man konnte bisschen angeben wenn man ein sehr cooles Emblem freigeschalten hat. Jetzt intressiert das keinen mehr weil man eh alles kaufen kann. Sie zeigen einem im Menü ja nicht mal mehr an was man für das jeweilige Objekt gemacht um es zu bekommen. Diese Entwicklung finde ich sehr schade.

Zu den Preisen. Im schnitt 1.80€ pro Item finde ich sogar ganz angemessen. Allerdings gibt es viele Items nur in Bundles und da ist man dann schnell bei 8-20€. Und das ist mir zu teuer, vorallem weil ich häufig die Loadouts wechsel. Früher war das deutlich besser muss ich sagen. Bei COD:ghost habe ich damals skins gekauft die waren dann aber für alle Waffen einsetzbar. Nicht so cool wie Baupläne aber bei denen kann man dann auch viele Aufsätze nicht gebrauchen. Da wäre ich auch bereit mal 5-10€ für einen Waffenskin auszugeben. Charakterskins finde ich richtig nutzlos in einem FPS. Ich seh den ja nur im Menü. Und dann seh ich es auch nicht ein ein ganzes Bundle zu kaufen nur weil mir der Bauplan gut gefällt.

Ansich habe ich mit den Bundles kein Problem. Immerhin sind es nur Cosmetics und man muss keine DLCs mehr kaufen. Ich zocke MW jetzt anderthalb Jahre für 60€ + 10€ Battlepass.

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von Frank
Budi1337

Die Aussage ist so vollkommen aus dem Kontext gezogen um sie falsch darzustellen.
Den ersten Season Pass kann man sich für 10€ kaufen, wenn man danach einfach nur spielt bezahlt man nie wieder einen Euro für das Spiel. Abgesehen davon kann man den Season Pass, über mehrere Seasons, auch vollkommen ohne ausgeben von Geld holen.

TNB

Die gibt es immer noch.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x