Blade and Soul ist jetzt ab 15, aber keine Angst: Immer noch freizügig

Das wegen seiner Freizügigkeit berühmt-berüchtigte Asia-MMO Blade and Soul ist in Korea nun ab 15 empfehlenswert, an der Freizügigkeit ändert sich aber nichts.

Wie 2p.com berichtet, hat sich NCSoft erfolgreich darum bemüht, vom koreanischen „Game Rating and Administration Comitee“ (GRAC), der koreanischen USK sozusagen, eine niedrigere Einstufung für Blade&Soul zu erhalten. Die lag vorher bei 18, nun ist man auf 15 runter. NCSoft möchte mit Blade&Soul wohl im eSport angreifen, Turniere ausrichten: Auch in Korea sind Spiele ab 15 deutlich leichter zu vermarkten und werden von den Spielern besser angekommen.

Änderungen, versichert NCSoft, musste man an der Version kaum vornehmen. Lediglich an der Blutanimation von Blade & Soul habe man eine kleinere Änderung durchgeführt.

Von der Freizügigkeit des Spiels werden wir hier im Westen, im Falle eines Ports wohl ohnehin nichts haben: Aller Voraussicht nach erhalten wir die entschärfte, chinesische Version, wenn der West-Port denn mal endlich anläuft. Da war in 2015 bisher Funkstille.

BladeandSoul-Pics

Wer sich jetzt über die Sitten in Korea wundert, wo man mit Sex weniger ein Problem hat als mit Blut und Gewalt; bei The Elder Scrolls Online ist in den letzten Wochen etwas ähnliches passiert: Hier bekam TESO von der PEGI eine ab 18-Wertung verpasst, vor allem am neuen Gerechtigkeitssystem nahmen die Jugendschützer Anstoß. Ganz von alleine hat man bei TESO allerdings die nackte Haut reduziert, ohne Auswirkungen auf die Altersempfehlung.

Autor(in)
Quelle(n): 2p.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.