Black Desert sagt: Wir sind langweilig geworden, das müssen wir ändern

Black Desert möchte Stück für Stück bestehende Mechaniken überarbeiten und das Spiel spaßiger und abwechslungsreicher gestalten. Doch die starken Änderungen am PvP letzte Woche sorgten bei einigen Spielern für Frust. Deshalb wendet sich der Executive Producer persönlich an die Spieler: Black Desert sei sehr repetitiv geworden, also langweilig. Nun will man sich 30 Tage lang um die Klassen-Balance kümmern.

Was ist das Problem? Black Desert beehrt uns seit Anfang 2016 in Europa und wurde seitdem stetig um neue Inhalte erweitert. Neue Klassen und neue Gebiete kamen aus Korea zu uns gesegelt und hielten die Spieler mit Content auf Trab.

Doch an den Kern-Mechaniken wurde seit dem Release nicht mehr groß gerüttelt. Es hat sich Ballast angesammelt, der laut Jae-hee Kim, dem Executive Producer von Black Desert, zu Stagnation geführt hat.

Der Producer sagt: „Die Spielweise ist sehr repetitiv (wiederholend) geworden. Wir möchten den Fokus wieder mehr auf ein aufregendes MMO legen.“

Das Ziel der letzten Updates war es, Black Desert zu „putzen“ und von unnötigen Mechaniken zu befreien.

Kleine Änderungen brachten nicht die gewünschte Wirkung

Die ganzen Inhalte, die zu Black Desert hinzugefügt wurden, sollten die Probleme langsam angehen, ohne Spieler zu stark vor den Kopf zu stoßen. Doch diese kleinen Änderungen führten nicht zu einer Lösung. Man hat also die Probleme mitgetragen, doch jetzt war der Punkt erreicht, an dem nur harte Maßnahmen zu den gewünschten Ergebnissen führen.

Das Problem wollte man mit einer harten Änderung im PvP lösten. Die führte allerdings zu Chaos unter den Spielern.

Black Desert Giant

Am Grundgerüst wird gerüttelt

Bestehende Meta wurde langweilig: Vor dem Update am 18.04.2018 waren Klassen, die über Fähigkeiten verfügten, mit der sie den Effekt Greifen auslösen konnten, anderen Klassen, die das nicht konnten, überlegen.

Im PvP, das einen wichtigen Aspekt in Black Desert einnimmt, waren diese Klassen also stärker.

Black-Desert-Striker

PvP-Spieler stützten sich vor allem auf eine einzige Kombo, die sie immer wieder ausführten, um den Gegner auszuschalten. Doch diese Meta führte zu Frustration bei Spielern, die nach anderen Möglichkeiten suchten ihre Feinde auszuschalten. Spieler, die sich der allmächtigen Kombo nicht unterwerfen und nach ihren Regeln spielen wollten, waren im PvP unterlegen.

Hauruck-Änderung im PvP sorgt für Probleme: Das Ziel des Patches vom 18.04. war es, die Meta etwas durchzurütteln und Spielern den Spaß am PvP zurückzugeben. Doch stattdessen führte das dazu, das einige Spieler der Meinung waren, der Patch „zerstöre das PvP“.

Das Ziel, die Balance zwischen den Klassen zu verbessern, konnte nicht umgesetzt werden.

Crowd-Control-Effekte werden wieder überarbeitet

Doch statt bis zur nächsten regulären Wartung zu warten, brachten die Entwickler am 21.4.2018 einen Patch unter die Leute, der ein paar Änderungen an den Crowd-Control-Effekten bringt, die am 18.4. für so große Verwirrung sorgten.

Black-Desert-Streiter-Erwacht-02

So war es vor dem Patch (18.4.): Vor dem Patch wurden die Effekte Niederschlag, Umsturz, Rückwurf, Rückstoß, Betäubung und Greifen als ein Set gesehen. Diese Effekte können innerhalb von 5 Sekunden zwei Mal beim Ziel aktiviert werden.

So ist es jetzt: Den Crowd-Control-Effekten werden nun gewisse Zahlenwerte zugeordnet.

Erstarren 0.7
Niederschlag, Umsturz, Rückwurf, Rückstoß, Betäuben 1
Niederschmettern, Luftschlag 0

 

Sobald CCs auf einem Charakter gleich dem Wert 2 oder größer sind, sind keine Debuffs mehr auf dem Ziel möglich. Die CCs Niederschmettern und Luftschlag können jedoch immer angewendet werden.

Die Entwickler schlagen eine Lösung vor

Das will man jetzt gegen die Langweile tun: Der Entwickler von Black Desert verspricht in Zukunft besser auf Spielerfeedback zu hören und gesteht ein, dass man es mit der Geschwindigkeit, neue Inhalte zu bringen, etwas übertrieben hat. Man wird jetzt mehr Wert auf interne Test legen.

Inwieweit sich das auf neue Inhalte auswirken wird, ist noch nicht abzusehen.

In den nächsten 30 Tagen möchte man sich speziell auf die Balance des PvPs konzentrieren und die Ziele erreichen, die man sich intern gesetzt hat.


In der koreanischen Version von Black Desert Online können Spieler jetzt bestimmte NPCs daten.

Autor(in)
Quelle(n): Black Desert Online HomepageBlack Desert Online Homepage

Deine Meinung?

Level Up (0) Kommentieren (11)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.