Top-MMORPGs 2020: Hier stehen WoW, FF14, ESO, GW2 und BDO
black-desert-titel-gratis

4. Black Desert – der exotische Musterschüler

Das ist die Situation: Black Desert ist wie ein Musterschüler, der sich vor eine lange Liste von Zielen setzt und die dann Schritt für Schritt abarbeitet:

  • Black Desert ist nacheinander für Xbox One, PS4 und Mobile erschienen
  • Hat immer mehr Regionen auf der Welt für sich erschlossen
  • Bringt beständig neue Klasse und neuen Zonen raus
  • Hat dafür gesorgt, dass man in Europa nicht mehr ewig auf Content warten muss
  • Hat außerdem dem MMORPG eine grafische Überarbeitung spendiert

Black Desert ist allgemein so erfolgreich (gerade mit der Mobile-Version), dass das Studio Pearl Abyss jetzt anfängt, gleich mehrere neue MMOs und eine neue Engine zu entwickeln.

Black-Desert-Megan-Fox-Haare-1140x445
Mit Megan Fox wurde der Start der PS4-Version von Black Desert beworben.

Dennoch hat sich Black Desert im Kern nie verändert: Wer das MMORPG 2016 nicht mochte, wird auch heute nichts damit anfangen können.

Durch den Fokus auf Grinding, Sandbox-Elemente und ein seltsames „Aufwert“-System bei Equipment ist es auch im 4. Jahr im Westen noch immer ein Exot geblieben und kein „Mainstream“-MMORPG geworden. Black Desert kann man mögen oder nicht – aber wie das Spiel weiterentwickelt wurde und mit welcher Konsequenz Pearl Abyss daran arbeitet, eine bedeutende MMO-Firma zu werden, dem muss man Respekt zollen.

So soll das neue Hauptquartier von Pearl Abyss aussehen, das gerade in Südkorea entsteht.

Wie lief 2019? Es war letztlich ein Jahr, wie die Jahre davor. Black Desert ist auf PS4 und Xbox One erschienen. Ende 2019 kam die Mobile-Version in Europa raus.

Dazu wurde Black Desert erweitert und vergrößert: Es war ein Jahr des Wachstums ohne große Aufreger. Wobei es bei allem Lob Black Desert nicht gelang, hier im Westen so richtig Wurzeln zu schlagen.

Das Interesse an den PS4- und Xbox-One-Versionen flackerte im Westen zwar auf, große Phänomene wurden die Releases aber nicht. Ein WoW Classic begeisterte im Westen die MMORPG-Spieler, Black Desert bleibt ein Spiel für die Nische.

Black-Desert-Guardian-Header
Die neue Klasse: „Guardian“

Wie sieht’s 2020 aus? 2020 wird Black Desert nach dem bekannten Muster weitergehen. Pearl Abyss hat schon eine neue Klasse vorgestellt, die bald kommt, und wird auch neue Zonen bringen.

Offiziell heißt es, Black Desert will jetzt auf „Qualität statt Quantität“ setzen, das könnte ein Code dafür sein, dass das Entwicklungs-Tempo von Black Desert abnehmen wird. Man hat auch gar nicht mehr so viel Platz, wo man noch hingehen kann, ohne Grundlagen des Spiels zu verändern, was man offenbar nicht will.

Mit „Seasons“ will Black Desert attraktiver für Neueinsteiger werden.

Die Firma hinter Black Desert ist 2020 bereit, neu zu denken. Mit dem MMORPG „Crimson Desert“ plant Pearl Abyss eine Art Parallel-Spiel/Nachfolger zu Black Desert. Das will den PvE-Aspekt und eine Story-Kampagne stärker in den Vordergrund stellen: das sind die Sachen, die vielen westlichen MMORPG-Fans bei Black Desert immer etwas gefehlt haben.

9 Dinge, die ihr im MMORPG Black Desert 2020 machen könnt
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
25
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Luripu
5 Monate zuvor

Lineage spielt mehr ein als B&S+Aion+GW2 zusammen.
Bin immer wieder erstaunt wie treu die Koreaner dem Spiel bleiben.

Yuki
5 Monate zuvor

Weil ncsoft momentan die Nummer eins im mobile Markt ist und es mehr mobile Spieler gibt als PC Spieler. Ncsoft hat sowieso vor die PC MMORPG zu ersetzten. Da nicht jeder ein 1300€ PC leisten kann. Ich selber zocke noch lineage 2 Revelation. Und manchmal Aion und GW2. Auch wenn es pay to win ist. Hab ich kein Problem damit. Ich hoffe nur das wir im Westen auch noch den Genuss von lineage 2m bekommen.

Zhadar
5 Monate zuvor

Final Fantasy XIV gilt als ein meisterhaft gearbeitetes Themepark-MMORPG, das Dinge auf die richtige Art macht, aber viel Zeit verschlingt.

Ich hab nun endlich auch mal wieder in FF XIV reingeschaut, mit einem neuen Char, nachdem ich in Vanilla 2.0 irgendwann aufgehört habe.
Ich muss leider zustimmen, dass das Spiel ein unglaublicher Zeitfresser ist… aber ich bereue mittlerweile ein wenig, dass ich damals nicht dran geblieben. Die Änderungen die seitdem vorgenommen wurden kann ich soweit alle begrüßen (zumindest soweit ich mich noch an Vanilla erinnern kann).
Persönlich kann ich leider mit WoW (obwohl ich WC3 liebte), ESO und BDO (auch wenn ich das aktive Kampfsystem super schick finde) leider nicht viel anfangen. FF hat mich dafür jetzt allerdings wieder gepackt und freue mich schon in 2-3 Monaten vielleicht in Shadowbringers anzukommen. ^^‘

Danke FF XIV, dass du dafür sorgst das meine „Pile of Shame“ größer, statt kleiner wird.

Evels
Evels
5 Monate zuvor

„Alles folgt dem großen Plan“

Die Echsenmenschen von Warhammer lassen grüßen…bei den ist der große Plan am Ender aber fehlgeschlagen question lol

Divine
5 Monate zuvor

Ach wie geil wär ein ordentliches Warhammer Mmo 😍

Luripu
5 Monate zuvor

Ja wäre mal wieder an der Zeit.
WAR liegt ja nun bald 12 Jahre zurück.
Auch Star Wars könnte ein neues vertragen.
Star Wars Galaxies lief 8 Jahre,dann kam SWToR.
Das feierte nun auch seinen 8.Geburtstag.^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.