300 Leute arbeiten am MMORPG Black Desert, wollen die Welt erobern

Pearl Abyss, die Firma hinter dem MMORPG Black Desert, wächst und wächst. Aktuell wichtig: die Mobile-Version und der Port auf die Xbox One. Aber auch den PC will man nicht vernachlässigen.

Die koreanische Gaming-Seite Inven hat eine Entwickler-Konferenz abgehalten. Einer der Schlüssel-Vorträge war von Pearly Abyss zu Black Desert. Das PC-MMORPG wächst und wächst. Nachdem es das MMORPG in immer mehr Ländern gibt, will man nun auf weitere Plattformen, will Ports für Mobile und die Xbox One.

Dabei soll aber auch das PC-Spiel Black Desert immer weiter ausgebaut werden.

Wie viele Leute arbeiten an Black Desert?

Die wichtigsten Infos:

  • An Black Desert arbeiteten zu Beginn 80 Leute, Anfang 2016 waren es 120 – jetzt sind es 300
  • Die Firma Pearl Abyss hat sich dem PC verpflichtet. Dabei gab es eine Zeit um 2010, als alle auf Mobile wollten. Die Philosophie hinter Black Desert war damals „Wir wollen das beste PC-Online-Spiel mit der besten Qualität machen“ – Man war überzeugt, dann würde der Erfolg schon kommen. Trend hin oder her.
AFK Leveln Black Desert

Philosophie aus StarCraft – Korea first

  • Bis heute hält man sich an einen Lehrsatz, den koreanische Gamer aus Starcraft kennen: „Bau viele Basen und du verlierst deine Haupt-Basis“ – auch wenn man jetzt in viele Regionen und auf andere Plattformen kommt, besteht die Hauptbasis weiterhin aus der PC-Version auf den koreanischen Servern – die sind das Wichtigste. Von dort aus entwickelt man und von dort aus bringt man das Gute zu den anderen Versionen.
  • Erstmal soll Black Desert in Südkorea an die Spitze kommen – der Rest wird dann folgen
  • Auch wenn man sich jetzt um die Konsolenversion und die Mobile-Version kümmert, steht die PC-Version weiter im Fokus: Hier sollen Qualität und die Performance besser werden

Kurzer Blick auf das neue Gebiet „Dreegan“

Dreegan Black Desert
  • In den koreanischen Internet-Cafés spielt Black Desert nur eine untergeordnete Rolle. Man glaubt, das liegt daran, dass Black Desert relativ starke Rechner erfordert und die PC Bangs die nicht stellen können

Black Desert: Mobile-Version und Xbox One – Was ist mit PS4?

Mein MMO meint: Black Desert läuft so im Westen unter dem Radar des Mainstreams. Aber das Spiel könnte zum bestimmende MMORPG unserer Zeit heranwachsen, für das der Westen allerdings nur eine Neben-Markt ist. Ein Strohfeuer ist Black Desert in jedem Fall nicht. Das MMORPG wird bleiben und hat riesige Pläne für die Zukunft.

Man darf gespannt sein, wo die Reise für Black Desert noch hingeht. Mit dem Port auf die Xbox One könnte das Spiel noch einen Schub kriegen. Dazu kommen noch die Grafik- und Sound-Verbesserungen …


Aktuell ist Black Desert sicher das MMORPG mit den ambitioniertesten Plänen. Dazu gehört auch diese akustische Überarbeitung:

Hört hier, wie ein deutsches Sinfonieorchester für Black Desert spielt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Henk
Henk
2 Jahre zuvor

Man sollte auf jeden Fall das grinden etwas entschärfen. An sich ist es ein cooles MMO und das realistische Setting ist schon nice. Das Wirtschaftssystem oder die Hauptstory ist auch nicht schlecht aber die Quests abseits davon sind absolut 0815 AsiaMMOGrindquests. Dazu kommt das stuoide gegrinde im Endgame nach Gear. Paar coole Questreihen, sinnvollere Gildenquests, vor allem vermisse ich auch richtige Dungeons.

Ich mein ich will auch keine 2-3 Pro-Dungeons wo es den besten Gear gibt und man dann im endeffekt nur da grindet. Aber einfach zur Abwechslung um mal in Gruppe los zu ziehen und eine Herausforderung hat. Auch mehr kleinere Dungeons die mit Quests verknüpft sind wären cool, das würde für viel Abwechslung sorgen.

Black Desert hat eine schöne Kulisse, aber eine richtige Seele hat es noch nicht!

maledicus
maledicus
2 Jahre zuvor

Wenn es auf XBO erscheint bekommt es ganz sicher einen schub, weil man die klassischen MMORPGs auf konsole an einer hand abzählen kann. Wenn der port gut ist wird das ding sicher ein erfolg auf XBO.

Gruß.

Varian Dreymore
Varian Dreymore
2 Jahre zuvor

ja, das kann ich mir auch vorstellen. so locker im sessel, beine hoch…ja smile

Varian Dreymore
Varian Dreymore
2 Jahre zuvor

seuftz, es sieht gut aus, das kampfsystem macht spass, schiffe, handel, viel nette ideen, aaaber der pvp-offene-welt-kram und die sry, absolut dummdämlichsten quest die ich je erlebt habe, das only grinden…bissl mehr hirn dann wäre das top. aber nur meine pers. meinung.

Maik Bruchmüller
Maik Bruchmüller
2 Jahre zuvor

jup besonders das open pvp stört mich gewaltig sons würde ich es auch zocken

phreeak
phreeak
2 Jahre zuvor

open pvp stört jetzt nicht so wirklich. Man wird recht selten find ich gekillt und man selber verliert nichts, da es immernoch ein „Flag System“ gibt. Wenn dich jemand killt, obwohl du nicht geflaggt bist, hat er die Arschkarte. Du musst dich halt nur beim nächsten Posten wiederbeleben.

Das wirklich nervige ist das grinden, um seine items zu verbessern und das es quasi ne Lebensaufgabe ist. Die ganzen neuen Gebieten sind schön und gut, aber da kommt man auch nur hin, wenn man vorher nen halbes Jahr power gegrindet hat und man glück hatte beim enchanten (bevorzugt Boss Gear, was ca. nochmal zig mal teurer ist zum upgraden)

Fluffy-Chan
Fluffy-Chan
2 Jahre zuvor

FInd ich jetzt nicht soooo derb. Wurde da noch nie angegriffen.
Ich habe da mehr die Lust verloren weil Black Dessert im großen und ganzen aussieht wie gewollt aber nicht gekonnt.
Es fühlt sich anfangs geschmeidig und leicht an, wird dann aber immer trockener und steifer. So…. tiefgründig verklemmt. Aufgedonnert wie ein Topmodel bei Mitternacht, was sich daheim dann abschminkt und flennend auf der Betkante kauert.
Es fehlt einfach dieses gewisse etwas ^^

Vallo
Vallo
2 Jahre zuvor

Ganz deiner Meinung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.