9 Dinge, die ihr im MMORPG Black Desert 2020 machen könnt

Das MMORPG Black Desert Online bietet euch eine riesige Welt mit vielen Inhalten und Aufgaben. Doch trotzdem wissen viele Spieler nicht, wie sie sich die Zeit vertreiben sollen. Wir haben 9 Aufgaben für euch, die ihr 2020 in dem MMORPG erledigen könnt.

Was empfehlen wir hier? Black Desert bietet als Sandbox-MMORPG viele Freiheiten. Doch manche sind mit diesen Freiheiten auch überfordert und sehnen sich nach einer Liste mit Aufgaben.

Wir haben uns deshalb 9 Aktivitäten des Spiels angesehen und erklären euch, wie ihr euch die Zeit in Black Desert vertreiben könnt.

Die Welt erkunden

Was gibt es in der Welt zu entdecken? Die Welt von Black Desert verzichtet auf Schnellreisen. Darum ist es eine kleine Herausforderung alle Orte zu bereisen und zu entdecken.

Dabei gibt es nicht nur Landstriche zu entdecken, die in der Grafik von Black Desert schön anzusehen sind, sondern auch viele nützliche Inhalte:

  • Das Entdecken von besonderen Orten verleiht euch Energie, mit der ihr dann Fischen oder andere Aktivitäten ausführen könnt.
  • Versteckte Truhen bieten euch die Chance an Loot zu kommen.
  • Unterhaltungen mit versteckten NPCs können eure Wissenslücken füllen.
  • Ihr könnt Erzknoten und andere Materialien finden und sammeln.

Immer weiter leveln

Was ist das Besondere an Black Desert? Das Sandbox-MMORPG hat kein offizielles maximales Level. Zwar hat man auf Stufe 60 alle aktiven Fähigkeiten für die Klassen freischaltet, doch darüber hinaus gibt es die Möglichkeit seine Attribute weiter zu verbessern.

Darum versuchen sich auch viele Spieler daran, möglichst hohe Level zu erreichen. Doch der Grind kann schnell sehr groß werden. Um Stufe 65 zu erreichen benötigt es bereits mehrere tausend Stunden.

Bisher hat noch kein Spieler Stufe 66 erreicht, doch das wird in 2020 garantiert passieren.

Neue Klassen spielen

Welche neuen Klassen gibt es? 2019 wurde die neue Klasse Shai eingeführt, die ursprünglich einen großen Support-Fokus hatte. Vom Spiel-Stil her unterscheidet sie sich aber noch immer von den anderen Klassen und ist deshalb einen Blick wert.

Außerdem erscheint am 22. Januar die neue Klasse Hüterin bei uns. Ein guter Zeitpunkt, um Black Desert wieder anzuwerfen und neu zu entdecken.

Hüterin neue Klasse Black Desert

Life Skills verbessern und fischen gehen

Was bietet Black Desert an Life Skills? Bei den Life Skills handelt es sich um 11 „Berufe“, oder auch Arbeitstalente genannt, die ihr lernen und ständig verbessern könnt. Die folgenden stehen zur Auswahl:

  • Sammeln
  • Verarbeitung
  • Fischfang
  • Jagd
  • Kochen
  • Alchemie
  • Abrichten
  • Handel
  • Anbau
  • Segeln
  • Warentausch

Ihr könnt dabei beliebig viele gleichzeitig nutzen und verbessern. Besonders das Fischen ist sehr beliebt, weil es auch eine lukrative Einnahme-Methode ist. Bei der Jagd hingegen gibt es viele tägliche Quests und Aufgaben zu erledigen.

Im September 2019 erschien ein Update, welches die Arbeitstalente erweitert und zudem die neue Manos-Ausrüstung extra dafür eingeführt hat. Anfang 2020 eignet sich also hervorragend, um sich intensiver mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Black-Desert-Fischen

Ein Boot bauen

Warum lohnt es sich jetzt ein Boot zu bauen? Im Oktober 2019 wurde ein großes Ozean-Update aufgespielt, welches den Content auf den Meeren überarbeitet hat.

Damit wurden auch neue Schiffe eingeführt und zudem gibt es die Winde und Strömungen, die für mehr Realismus sorgen sollen.

Wer sich bisher kein Boot gebaut hat, könnte dies für 2020 als neue Aufgabe betrachten.

Handelsnetze und Arbeiter

Wie funktioniert das Handelssystem? In Black Desert könnt ihr über verschiedene Methoden an Geld kommen. Neben vielen Life Skills, über die ihr Geld verdienen könnt, bietet sich besonders das Handeln an.

Dabei könnt ihr:

  • Waren in einer Stadt einkaufen
  • Sie mit einem Esel und später mit Wagen und Pferden in die nächste Stadt bringen
  • Und sie dort wieder verkaufen.

Die Preise hängen dabei von Angebot und Nachfrage und der Distanz zwischen den Städten ab.

Überall auf der Karte befinden sich Nodes, die sich zu einem riesigen Handelsnetzwerk verbinden lassen. Damit verbunden ist auch das Arbeiter-System.

Black Desert: Crafting, Posten und Handeln – eine Liebesgeschichte

Was können Arbeiter? Arbeiter lassen sich anheuern, um für euch Materialien zu sammeln oder weiterzuverarbeiten. Sie benötigen dazu jedoch eine Unterkunft, die ihr in den Nodes anmieten müsst.

Danach können sie für euch eine Vielzahl von Aufgaben erledigen, darunter auch das Bauen eines Bootes. Dabei lassen sich ganze Arbeitsketten erstellen, vom Sammeln der Materialien bis hin zum fertigen Produkt.

Das eigene Zuhause dekorieren

Wie ist das Housing in Black Desert? Das Housing gehört zu den umfangreichsten Features des Spiels. So könnt ihr gleich mehrere eigene Wohnsitze haben. Und natürlich seid ihr auch der Besitzer der Unterkünfte, die ihr für eure Arbeiter anmietet.

Eure eigenen Häuser lassen sich dabei nach Belieben mit Möbeln dekorieren, worunter sich auch Gegenstände befinden, die ihr nur im Shop für Echtgeld kaufen könnt.

Zudem lassen sich Wohnungen von Freunden und Gilden-Kollegen besuchen, sodass ihr euch gegenseitig die Kreationen zeigen könnt.

Weltbosse

Warum sollte man gegen Weltbosse kämpfen? In Black Desert gibt es verschiedene Welt- und Feldbosse, die zu bestimmten Zeiten erscheinen und sich nur mit einer größeren Gruppe von Spielern besiegen lassen. Das ist also der erste Inhalt, den ihr nicht alleine erleben könnt.

Ein Sieg über diese Bosse bringt euch die Chance auf Rüstungs-Teile oder Waffen der jeweiligen Bosse. Zudem gibt es Schwarzsteine, Silber und Jäger-Token als Belohnung.

Ihr müsst jedoch frühzeitig da sein und wirklich viel Schaden am Boss verursachen, um belohnt zu werden. Bosse lohnen sich besonders, wenn man die Stufe 56+ erreicht hat, aber noch nicht mit den entsprechenden Gegenständen ausgestattet ist.

Schlachten im PvP

Was bietet das PvP in Black Desert? PvP lässt sich in Black Desert bereits in der offenen Welt erleben, wobei das Angreifen von Spielern, die den PvP-Modus deaktiviert haben, mit negativem Karma bestraft wird. Zudem gibt es sichere Zonen bei den großen Städten.

Zusätzlich gibt es aber auch organisiertes PvP in Form von Gildenkriegen um Posten und ganze Territorien. Diese finden wöchentlich statt und ermöglichen euch die Kontrolle über die Gebiete.

Für diese Inhalte lohnt es sich einer Gilde beizutreten. Das tut es generell, denn auch Black Desert macht am meisten Spaß, wenn ihr es gemeinsam mit anderen erlebt.

2020 soll es viele weitere Änderungen an dem Sandbox-MMORPG geben. So sind neue Fertigkeiten für die ursprünglichen Waffen der Klassen geplant, um diese attraktiver zu machen. Eine erste Roadmap gibt es ebenfalls:

Black Desert: Das sind die Pläne für 2020 – Qualität steht über Quantität
Autor(in)
Deine Meinung?
14
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Todesklinge
13 Tage zuvor

Von allen MMORPGs finde ich Black Desert Online als das langweiligste was es gibt. Man kann zwar viel machen, aber nur alleine und handeln geht auch nicht.
Es ist eigentlich ein großes Einzelplayer Spiel!

Die Grafik ist gut, PvE ebenso aber PvP ist total verbugt.
Habe nur level 61 Walküre geschafft und das war schon extrem schwer… weil so monoton.
Das ganze RNG und das man fast nichts gemeinsam machen kann hat das Spiel komplett zerstört.

Alzucard
13 Tage zuvor

gibt solche und solche spieler. Für einige ist es okay für andere nicht. Es ist halt kein typisches mmorpg wie everquest, wow etc

Hisuinoi
12 Tage zuvor

Ich bin da etwas anderer Meinung das BDO zwar sehr Abwechslungsreich ist aber etwas falsche Ansätze verfolgt. Das spannenste ist das Kampfsystem.
Und das man Sachen nur alleine machen kann ist auch falsch!
In BDO ist Gruppenspiel jedoch kaum Vorteilhaft zumindest in meinen Augen.

In einzig einer Sache Stimme ich dir zu das in BDO zu viel RNG im Spiel ist.
Sowas muss von Anfang an in einer Spieleentwicklung einfließen um das Ausrüstungssystem und Aufwertungssystem so zu gestalten das es nicht auf RNG basiert aber auch zeitgleich das nach 1 Monat nicht alle schon max Gear sind.
Außerdem finde ich das RNG-System nicht gerade gut umgesetzt da gibt es bessere Systeme.
Das der Loot gleichmäßiger und öfter dropen lässt zumindest die nicht Seltenen Sachen.
Da ist der weitere störende Faktor der mich in letzter Zeit sehr stört.
Deswegen habe ich auch letztendlich aufgehört mit BDO, auch wenn ich zu gerne BDO weiterspielen würde.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.