Battlefield 2042: Fans mögen neuen Modus „Hazard Zone“, diskutieren aber über Free2Play

Battlefield 2042 hat endlich seinen neuen Modus “Hazard Zone” vorgestellt. Die Reaktionen fallen bislang positiv aus und Fans fühlen sich an Spiele wie Escape from Tarkov erinnert. Aber es gibt auch ein paar Sorgen. Wir von MeinMMO fassen das Feedback für euch zusammen.

Was ist Hazard Zone? Der Modus mischt PvP- und PvE-Elemente und erinnert an eine Variante der Battle-Royale-Shooter. Ihr werdet in einem 4er-Squad auf einer Map abgesetzt und müsst nach Datenträgern suchen. Diese müsst ihr anschließend ausfliegen.

Auf der Suche nach diesen Datenträgern trefft ihr auf menschliche und KI-Gegner, die euch das Leben schwer machen können. Eine Runde läuft in fünf verschiedenen Phasen ab, von der Landung bis zur letzten Extraktion.

Wir haben Hazard Zone für euch in unserem Special vorgestellt, hier könnt ihr außerdem den Trailer zum Modus anschauen:

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Hazard Zone ist “das Escape from Tarkov von Battlefield 2042”

So reagieren die Spieler auf die Enthüllung: Bevor EA und DICE in einem ausführlicheren Artikel Infos zu Hazard Zone veröffentlichten, gab es die Trailer-Premiere. Zwar ist dieser Trailer durchaus gut gemacht und mit Action vollgepackt.

Was Hazard Zone eigentlich genau ist, verriet dieser in den Augen zahlreicher Spieler allerdings nicht. Ein Spieler kommentierte im Live-Chat nach der Premiere: “Das war cool, aber was ist das für ein Spielmodus?” (via reddit)

Mit der Ansicht war er nicht alleine, auch andere Spieler kritiserten: “Der Trailer…zeigte quasi nichts. Buchstäblich nichts besonders.” (via reddit)

Doch mit den zusätzlichen Infos wurde klar, was Hazard Zone sein möchte und zahlreiche Spieler meinen: Das sieht aus wie Escape from Tarkov, Hunt: Showdown oder die Dark Zone aus The Division. (via reddit)

Warum die Vergleiche? All diese Spielkonzepte haben Anleihen aus dem Battle-Royale-Genre, sind aber keine reinen BR-Shooter.

  • Zwar trefft ihr auf andere Spieler und konkurriert mit diesen um das eigentliche Missionsziel, was des Öfteren zu Kämpfen führt
  • Mit NPC-Gegnern gibt es aber auch nicht-menschliche Feinde, die sich euch in den Weg stellen
  • Es geht um das Sammeln bestimmter Gegenstände, um letztlich eure Ausrüstung zu verbessern
  • Am Ende einer Runde müsst ihr von der Map entkommen

Das kommt bei zahlreiche Fans gut an. Gerade in Verbindung mit den großen Maps von Battlefield 2042 haben die Spieler Aussicht auf interessante Matches. Insgesamt ist die Vorfreude groß, wie die Reaktionen im Subreddit und auf YouTube (via YouTube.com) zeigen.

Seit der Enthüllung am 14. Oktober um 17 Uhr wurde der Trailer über 1,1 Millionen Mal angeklickt, rund 100.000 Likes hat er bisher bekommen, bei nur rund 5000 Daumen nach unten. (Stand: 15. Oktober, 11:00 Uhr).

Manche Spieler sorgen sich allerdings auch wegen des neuen Modus.

Diskussion um Free2Play – Teilt Hazard Zone das Schicksal von Firestorm aus Battlefield V?

Darum sorgen sich die Spieler: Nach der Enthüllung gibt es nun eine Diskussion darüber, ob Hazard Zone nicht Free2Play sein sollte. Einige Spieler würden sich diesen Schritt wünschen. (via reddit)

Der Grund für diesen Wunsch liegt in der Erfahrung mit einem alten Modus aus Battlefield V: Firestorm. Das war ein Battle-Royale-Modus, der Monate nach dem eigentlichen Release erschien.

Doch bereits kurz danach war dieser Modus wieder ausgestorben, es fanden sich einfach nicht genügend Spieler. Dieses Schicksal befürchten so manche Veteranen jetzt auch für Hazard Zone.

Das sagen Befürworter des F2P-Modells:

  • Damals entschied man sich gegen ein F2P-Modell für Firestorm
  • Sie sehen darin den Grund für das Aussterben des Modus
  • Der Gedanke: Wenn der Modus kostenlos ist, würden sich mit Sicherheit auch genügend Spieler finden und die Runden immer voll sein
  • Das Vorbild wären hierbei Apex Legends und CoD Warzone, die ebenfalls ein Free2Play-Modell verfolgen

Das sind die Argumente dagegen: Nicht jeder Fan ist damit einverstanden. Sie sind der Meinung, dass es vollkommen okay ist, wenn Hazard Zone Teil des kostenpflichtigen Spiels ist.

  • Schließlich ist das Angebot von Battlefield 2042 ihrer Ansicht nach sehr umfangreich
  • Außerdem glauben die Spieler, dass ein F2P-Modell mehr Cheater anziehen würde
  • Viele meinen zudem, dass Firestorm nicht nur an der Spielerzahl, sondern auch an zahlreichen Fehlentscheidungen der Entwickler scheiterte
  • Gegen einen Flop spricht ihrer Meinung nach auch, dass Hazard Zone lediglich 24 Spieler Xbox One und PS4, sowie 32 Spieler auf PC, Xbox Series und PS5 benötigt
  • Firestorm benötigte wiederum 64 Spieler

Hinzu kommt die Crossplay-Funktion von Battlefield 2042. Somit sollten sich in Hazard Zone leichter Runden finden lassen, über mehrere Plattformen verteilt.

Welche der Gruppen recht hat, lässt sich aktuell nur schwer abschätzen. Das wird sich voraussichtlich erst im Verlauf der Monate nach dem Release sagen. Alles wird wohl davon abhängen, wie gut Battlefield 2042 letztlich ankommen wird.

Denn viele sehen den Grund für den Flop von Firestorm darin, dass Battlefield V schon schlecht gestartet ist und die Spielerbasis bereits vor Release des Battle-Royale-Modus verloren ging.

Wann erscheint Battlefield 2042? Der Release ist am 19. November 2021. Dann erscheint der Shooter für PC, Xbox Series X|S, Xbox One, PS5 und PS4.

Was haltet ihr von Hazard Zone? Sollte der Modus eurer Meinung nach kostenlos sein? Oder seht ihr es eher positiv, dass Hazard Zone Teil des Gesamtpaketes ist?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ronny

Naja ich sehe bei diesem Spiel auch schwarz. Ich hoffe es wird besser aber ich bezweifle es. Ein weiteres Problem ist das die Karten viel zu groß sind. Es macht keinen Spaß erst Minuten lang zur Action zu laufen. Bin gespannt wie groß der Flop dann wird.

Lieblingsleguan

Ich hab die Beta gespielt und mir alles Material angeschaut und basierend darauf muss ich aktuell sagen, ich bin raus, werde kein Geld für das Spiel ausgeben.
Hazard Zone als F2P hätte ich mir sicherlich angeschaut. Wenn das Spiel eines Tages weniger verbuggt ist, als ich es zum Release vermute und der Modus mehr fetzt, als es die Ankündigung glauben lässt, dann wäre das ein Weg gewesen, mich doch noch zum Käufer zu machen, aber so wie die Lage aktuell ist, bleibe ich bei Warzone und hoffe dort auf eine gute neue Map und Anti-Cheat System.

Von daher, ja, ich denke, F2P wäre eine Chance für Battlefield, so gut kam die Beta nicht an, als dass da alle Zweifler jetzt zugreifen würden.

BavEagle

Bitte bloß kein F2P 👎 das würde nur noch mehr Trolle anziehen, die nicht für’s eigentliche Missionsziel spielen sondern nur Spaß daran finden, anderen den Spielspaß zu nehmen. Der Modus ist so schon schwer genug umzusetzen, daß man billige Praktiken und dämliches Spielerverhalten wie in einer “Dark Zone” (The Division) irgendwie verhindert, da braucht’s das wirklich nicht auch noch.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x