Insider sagt: Battlefield 2042 hat große Probleme bei der Entwicklung – CoD als Vorbild?

Nachdem die Beta von Battlefield 2042 bei vielen Spielern einen ernüchternden Eindruck hinterlassen hat, meldet sich Branchen-Insider Tom Henderson mit einigen brisanten Infos zu Wort. Aus seinen Enthüllungen geht hervor, dass der Shooter offenbar massive Probleme im Entstehungsprozess hat.

Woher stammen die Infos? Sie kommen vom Branchen-Insider Tom Henderson, der durch seine Leaks und Infos zu Spielen wie Battlefield 2042, CoD Vanguard und andere Titel bekannt wurde.

Viele seiner Enthüllungen stellen sich kurz danach als korrekt heraus. So hat er beispielsweise das Setting und einige Multiplayer-Modi von Battlefield 2042 vorab geleakt. Henderson bezieht seine Infos häufig aus dem direkten Umfeld der Entwickler.

Nun hat Henderson einen Artikel (via gamingintel.com) veröffentlicht, in denen es um die Entwicklung und Probleme von Battlefield 2042 geht. MeinMMO fasst die Infos für euch zusammen.

Hinweis: Hierbei handelt es sich um inoffizielle Informationen. Behandelt sie daher mit Vorsicht.

Battlefield 2042 Beta gar nicht Monate alt? Massive Stabilitätsprobleme

Darum geht’s in den Enthüllungen: Anlass für den Artikel ist der mangelhafte, technische Zustand der Open Beta von Battlefield 2042. Schon im Vorfeld des Releases äußerte sich EA defensiv zu der Test-Version und sprach von einem “Monate alten Build” des Spiels. (via answers.ea.com)

Schon das sei laut Henderson verdächtig gewesen:

Nicht nur, dass wir von EA eine widersprüchliche Aussage wie “poliert und verbessert” bekommen haben. Wir bekamen auch die perfekte Rechtfertigungsgeschichte für die Bugs, Glitches und Performance-Probleme, bevor die Beta überhaupt live ging.”

Eine direkte Quelle bei DICE widerspricht der Darstellung. Um wen es sich handelt, lässt sich nicht sagen, da sie anonym blieb. Laut Henderson ist er schon seit Monaten in Kontakt mit dieser Person. Hendersons Quelle bei Entwickler DICE widerspricht der Darstellung und meint, der Build sei absolut nicht mehrere Monate alt.

Eine weitere Quelle bei DICE habe diese Information offenbar zusätzlich bestätigt. Außerdem habe die Verschiebung der Open Beta von Ende September auf Angfang Oktober keinen Einfluss auf die spielbare Version gehabt.

Aus den Infos geht auch hervor, dass DICE offenbar massive Stabilitätsprobleme hat. Das sei auch der Grund, warum es bis zum Release der Beta kaum bis gar kein Gameplay zu sehen gab: DICE hatte schlicht keinen spielbaren Build vorzuzeigen.

Was war das Problem in der Beta? In der Test-Phase zeigten sich etliche Probleme von Battlefield 2042. So gab es zahlreiche technische Fehler und Mängel, die nahezu jeden Bereich des Spiels betrafen.

Die Liste an Problemen ist lang. Der Grund hierfür soll im Management des Projekts liegen.

6 Fehler aus der Beta von Battlefield 2042, die zu Release schon weg sein sollen

Große Entwicklungsprobleme und CoD Modern Warfare als Vorbild

Was läuft angeblich schief? Beide Quellen von Henderson bestätigen, dass zahlreiche Probleme vom Management ausgehen. Einige der führenden Projekt-Manager wurden offenbar von Star Wars: Battlefront 2 zu Battlefield 2042 abgestellt

  • Diese leitenden Manager seien angeblich nicht sonderlich motiviert für das Projekt und würden lediglich Anweisungen wie “mache X, Y und Z” verteilen.
  • Eine dieser Personen wurde sogar als bloßer “Ja-Sager” bezeichnet. Seit dem sollen die Dinge “ziemlicher Mist” sein.
  • So sei das Management taub für Probleme, die an sie weitergeleitet werden und das würde zu weiteren Problemen führen.
  • Im kreativen Bereich haben sich diese Projekt-Leiter angeblich CoD Modern Warfare 2019 zum Vorbild genommen, was wohl der Grund für die neu eingeführten Spezialisten sein dürfte, die stark an Operatoren erinnern.

Es ist aktuell noch unklar, inwiefern sich Battlefield 2042 tatsächlich an CoD Modern Warfare orientiert, aber das war laut Hendersons Quellen offenbar eine der wenigen Inspirationsquellen.

So wurden beispielsweise zu frühen Anspielevents mehr CoD-Creator eingeladen, als Battlefield-Kenner. Das würde auch das Gefühl zahlreicher Beta-Spieler bestätigen, die meinen, dass sich Battlefield 2042 “falsch” anfühlen würde und ein anderes Spiel sein sollte.

Der Ablauf der offenen Beta hat nun jedoch für Unruhe bei DICE gesorgt. Laut Henderson haben einige DICE-Entwickler seit einiger Zeit Angst um ihre Jobs:

Eine der größten Befürchtungen, die sich aus der Battlefield-2042-Beta ergeben, ist jedoch, dass einige hart arbeitende DICE-Entwickler um ihre Arbeitsplätze fürchten. Nach allem, was ich weiß, gibt es bereits Unruhe im Studio, und einige Entwickler haben sich bereits an enge Freunde in anderen Studios gewandt.

Bisher hat sich kein Mitarbeiter aus dem Management dazu geäußert. Die Insider-Infos, sofern sie sich bewahrheiten, werfen jedoch kein gutes Licht auf die Entwicklung von Battlefield 2042.

Wie geht es mit Battlefield 2042 jetzt weiter? Von offizieller Seite soll der Shooter am 19. November 2021 erscheinen. Es gibt jedoch zahlreiche Spieler, die sich eine Verschiebung um mehrere Monate wünschen, damit DICE genügend Zeit hat, um die Fehler zu beheben.

Aktuell ist es schwer einzuschätzen, wie sich die Lage entwickeln wird. Es bleibt wohl nur, die kommenden Wochen bis zum Release abzuwarten. Möglicherweise wird sich EA oder DICE zu dem Thema äußern.

Bisher blieben Publisher und Entwickler aber auf den offiziellen Kanälen ziemlich stumm. Wir halten euch wie immer auf dem Laufenden, wenn es Neuigkeiten geben sollte.

Trotz all der Probleme kam die Open Beta nicht nur schlecht an. Hier findet ihr die Ergebnisse unserer Umfrage zur Beta von Battlefield 2042.

Aber was haltet ihr von dem Bericht? Besorgen euch die Infos zur Entwicklung? Diskutiert mit uns in den Kommentaren.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Drahn

Ich hab die Beta gespielt und ich fands gut. Ich fands gut, dass mir das Spiel gezeigt hat, dass ich keinen Cent dafür ausgeben will.

Die Leute können sich die Beta gerne weiter schön reden, aber mir wäre ein Bad Company 2 Remastered 100mal lieber gewesen.

Mein Eindruck:

  • Performance Probleme (Lags und Ruckler)
  • Flugsteuerung grauenhaft und keine Möglichkeit diese anzupassen. Man konnte nicht mal die Einstellungen zurücksetzen
  • Frustrierendes Gunplay
  • Feinde konnten nicht markiert werden
  • Karte zu groß, zu viele Spieler. D.h. entweder wurde man überrannt oder hat gar keine Feinde gesehen
  • Gebäude lassen sich nicht zerstören. Ein Feature was es zuletzt vor über 10 Jahren gab
  • Specialists. Ein billiger Abklatsch von CoD und EAs Möglichkeit Geld zu machen

Ich schau in 3 Jahren nochmal, ob EA es dann endlich schafft ein gutes BF abzuliefern.

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Drahn
Doktor Pacman

Ich warte eh Reviews ab. Ich bin skeptisch. Genauso bei Halo Infinite. Die Zeiten das Games gut programmiert zum Release erscheinen ist sehr selten geworden.

Elenore200

“Im kreativen Bereich haben sich diese Projekt-Leiter angeblich CoD Modern Warfare 2019 zum Vorbild genommen, was wohl der Grund für die neu eingeführten Spezialisten sein dürfte, die stark an Operatoren erinnern.”

Ach,haben hier nicht noch vor einiger Zeit 2,3 “Spezialisten” groß gemeint CoD und BF könne man angeblich gar nicht vergleichen,als ich u.a genau das Beispiel genannt habe ? 😂

Selbst ein Blinder sieht,was das neue BF für ein CoD Abklatsch wird.😑

Max Mustermann

Das machst du an den Operatoren fest? CoD ist ein Run & Gun Shooter ohne jegliche Berücksichtigung von Dingen wie Flugbahn/Kurve von Projektilen, zudem hat CoD eine komplett andere Map Struktur. Klein, Rechts, Links, Mitte, vertikal. Ergo, ein 100% Arcade Shooter, mit dem Ziel, schnelle, hektische Feuergefechte zu liefern. Wenn du jetzt natürlich alles auf die Operator herunter brichst, ist BF ein CoD Abklatsch… Deine Kernaussage vor einigen Wochen war, dass BF ein CoD Klon wird und das ist nunmal falsch!

Todesklinge

Call of Duty ist wie Counter Strike und Battlefield wie Planetside 2.

Wobei mir kommt es bei Battlefield so vor als hätte man da noch gerne was von Rainbow Six Siege drinnen.

Lieblingsleguan

In Bezug auf 6v6 Gameplay magst du recht haben, aber die Ballistik Berechnung scheint in der MW Engine erheblich realistischer zu sein als in BF2042. Das wirkt sich nicht in 6v6 CoD aus, aber in Warzone.
BF2042 arbeitet hier mit einer Projektilgeschwindigkeit von Snipergewehren, die auf kurze Distanz zu niedrig ist (600m/s bei 200m Schussweite), für Schüsse über 200 und 600m identisch ist (immer noch 600m/s, Quelle: jeweils Truegamedata), und der bullet drop ist deutlich übertrieben. Das ist sicherlich mit Absicht so und dient dem Balancing, sonst wären Sniper auf einer Mapstruktur wie Orbital heftig überlegen, realistisch ist es aber nicht. In der MW Engine haben die Projektile realistischere Startgeschwindigkeiten und bullet drop und größere Projektile werden stärker verlangsamt als kleinere.

SoulPhenom

Tom Henderson der Super Leaker der gefühlt 10mal Falsch das Datum der Beta geleakt hat . 😂😂😂😂

Fresco

Ich habe mir nur einige Streams angesehen und nicht selbst gespielt. Aber was ich gesehen habe sah für meinen Geschmack etwas zu schnell und untypisch aus.
Vorallem wenn noch ein “Escape from Tarkov light” Modus kommen sollte.
Die Performance war auch schlecht, da warte ich mit dem Urteil allerdings gerne noch auf den Release.
Als alter Battlefield Veteran möchte ich meine Hoffnung trotzdem noch nicht sterben lassen 🙂

BavEagle

BF 2042 spielt sich tatsächlich “schneller” als die bisherigen BF-Titel, allerdings sehe ich das nicht mal zum Nachteil. Denn auch wenn die Map “Orbital” es (leider) hergibt, das seit BF3 eingezogene “Campen bis zum Schimmeln” vieler BF-Spieler fühlte sich in der Beta nicht mehr ganz so nervig an. Als Infanterist bekam man nicht mehr gefühlt alle 5 Meter den Schädel von ‘nem Camper weggesnipt und wenn die Teams tatsächlich PTFO spielten, kam durchaus auch wieder altes BFBC2-Spielerlebnis und viel Spaß auf 😃

Hinsichtlich Spielspaß kann ich mich deshalb nicht beschweren und das schnelle Gameplay tat diesem keinen Abbruch. Einzig das “Rutschen” sollte DICE wirklich nochmal überarbeiten, taktisch ein schönes neues Element, aber zusammen mit üblichem Bunny-Hopping und Rumgetanze in der jetzigen Form einfach zu oft wie Kinder-Hüpfburg mit Wasserrutschen 😉

Betreffs Performance lass ich aber auch die Ausrede “mehrere Monate alter Build” nicht gelten. Zu viele Fehler bei Grafik, Audio und allgemeinen Features, welche nicht nur technisch nervend sondern zu oft ingame tödlich enden. Bei derart vielen Baustellen glaub ich auch nicht an deutliche Verbesserung zum Release. Aber als ebenso BF-Veteran stirbt die Hoffnung zuletzt und schaun mer mal 🙄

Nico

das bfbc2 erlebnis kann garnicht kommen weil die zerstörung in bf2042 sehr enttäuschend ist, bis auf die scripts wo die gebäude dann zusammenstürzen die man schon aus bf4 etc kennt.war kein gebäude zerstörbar…

Ich denke bf2042 wird in 6 monaten kaum noch einer von reden.

BavEagle

Da muss ich Dir leider recht geben und ist ein Punkt, den wir BF-Veteranen schon seit BF3 kritisieren. Die wirklich immensen Zerstörungsmöglichkeiten existieren seit BF3 bereits nicht mehr. Optisch zwar immer bombastischer inszeniert, aber leider beiweitem nicht mehr das gleiche Gameplay mitsamt allen taktischen Möglichkeiten.

Spoiler
Zu BFBC2-Zeiten hieß der Joke ja auch noch…
CoD-Spieler: Da ist ein Gegner hinter der Wand.
BF-Spieler: Hinter welcher Wand ? 😄
…heutzutage hat man Glück, wenn diese Wand überhaupt zerstörbar ist 😳

So kann ich kaum beschreiben, warum bei mir BFBC2-Feeling aufkam, vielleicht aber einfach, weil das BF2042-Gameplay wieder mehr auf Spielspaß setzt anstatt gefühlt schimmeln mindestens 50 Sniper nur stundenlang in denselben Ecken. Das mag dem schnelleren Gameplay zu verdanken sein, vielleicht haben Spieler in der Beta aber auch einfach mehr ausprobiert und hoffentlich endet das Hauptspiel dann nicht wieder in ‘ner Camping-Simulation. Ansonsten verlang ich für Supporter dann doch bald Kaffee und Schlafsack zur Munitionskiste 😉

Ob in einigen Monaten noch wer von BF2042 redet, wird sich zeigen müssen. Nach dieser extrem verbuggten Beta wird’s zumindest nicht leicht, denn eine Kaufempfehlung kann man so natürlich (noch) nicht geben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x