Ark auf Xbox One: „Sieht gut aus, läuft gut“ – 70 Leute passen auf einen Server

Das Survival-MMO Ark Survival Evolved soll im Game Preview schon bald auf der Xbox One erscheinen. Der Macher ist guter Dinge. Vor allem was die Performance angeht.

Ark Survival Evolved ist der Sommer-Hit auf Steam. Das Dino-MMO sorgte im Windschatten von Jurassic World für Super-Schlagzeilen. Es kam fast aus dem Nichts und überzeugte Spieler mit einem Survival-Konzept, Dinos und kommunikativen Entwicklern.

Allerdings: Die Perfomance war gerade zum Beginn des Early Access katastrophal. Auch starke PCs hatten ihre Schwierigkeiten, das Unreal Engine 4 Game flüssig darzustellen. Wie soll so ein Hardwarefresser auf der Konsole Xbox One funktionieren?

In einem Interview sprach Jesse Rapczak nun über den Port von Ark Survival Evolved auf die Xbox One. Microsoft habe sie da angesprochen, bei Euch läuft‘s doch gut im Early-Access auf dem PC, wollt Ihr nicht in unser Game Preview-Programm für die XBox One? Und man wollte.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Der Director von Ark Jesse Rapczak ist guter Dinge, dass man die Spieler überraschen wird. Man habe das Spiel für die Xbox One optimieren könne. Es sehe toll aus, laufe großartig und flüssig – Server werden ein Maximum von 70 Spielern vertragen.

Im Early Access auf dem PC habe man sich einen Ruf eingehandelt, nicht die allerbeste Optimerung zu haben, gibt Rapczak zu. Am Anfang habe man Ark so viel hinzugefügt, dass darunter die Performance litt. Jetzt mit dem Port auf die XBox habe man sich Zeit genommen, das Spiel zu optimieren. Habe sich gesagt: „Wir haben ein tolles Spiel, sorgen wir dafür, dass es auch richtig gut läuft.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Wenn die Leute Dinos wollen, müssen sie zu uns kommen

Im Interview gab’s noch einige Anekdoten. So beobachtete man mit etwas Sorge eine Umfrage: Welches Thema soll das nächste Farcry-Spiel haben? Bei der Umfrage schossen Dinosaurier nach oben. Als Ubisoft dann Farcry Primal ankündigte, atmete man bei den Ark-Machern durch: keine Dinosaurier. Nun freue man sich auf Farcry Primal, werde das Spiel genießen können.

Und wenn die Leute Dinos wollten, müssten sie immer noch zu Ark kommen.

Ark soll ab Mittwoch, dem 16.12., auf der Xbox One in der Game Preview spielbar sein. Der richtige Release, dann auch für PC und Playstation 4, steht im Juni 2016 an.


Danke an unseren Leser Niklas Diemann für den Tipp!

Quelle(n): TA
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Impact

Stimmt so leider nicht ganz.
Anisotrope Filterung, sowie eine höhere Auflösung schaden der Bildrate nur geringfügig, wenn genug dedizierter Grafikspeicher vorhanden ist.
Doch PS4 und Xbox One müssen hier mit 8GB GDDR5 bzw 8GB DDR3 +32MB ESRAM auskommen, wo selbst Medium PCs 8GB RAM und etwa 1-2GB schnellen, auf der Grafikkarte integrierten VRAM auskommen können.

Dazu wird das Speicherinterface der Konsolen-GPUs auch nicht mehr als 128Bit betragen, was die Übertragungsdichte nicht gerade fördert.

Iowa

Was für ein sinnloser Müll hier verzapft wird, unglaublich. Das Spiel ist early access, natürlich läuft es noch nicht gut. So funktioniert das nun mal in der Entwicklungsphase – man generiert fleißig Inhalte, und dann irgendwann macht man sich dran das ganze zu optimieren, nicht anders herum!

Und das man nicht erst für den PC fertigstellen kann und dann für die Konsolen, wenn man ein gleichzeitiges release haben möchte ist ja wohl klar. Die Optimierung auf den Konsolen wird auch wieder zurück auf die PC Version einfnfließen. Bei Release wird das Spiel butterweich laufen mit guter Hardware, ist ja wohl logisch. Die haben ja Interesse daran, das Spiel auch als finale Version gut verkaufen zu können.

Gerd Schuhmann

Es ist und bleibt einfach sehr sehr schlecht optimiert.
——
Ja, wahrscheinlich liegt es daran, dass das ein winziges Studio ist, das einen Überraschungshit im Sommer hatte, der IMMER NOCH im Early Access ist und deine riesigen Erwartungen an die Performance nicht erfüllen kann.

Aber warum sollte er auf der Konsole nicht „flüssig“ laufen. Die haben gesagt 30-45 FPS, Grafik entspricht PC-Settings Medium-High. Und die ersten Probespieler sagen: Ja, stimmt.

Supergrobi

Halo 5 läuft z.B. in 1080p 60fps, Die Spiele die in 720p erscheinen, wie Star Wars laufen dann zumindest mit 60fps, die mit 30fps in 1080p, aber 720p und 30fps wird zukünftig kein Spiel mehr haben,

Gerd Schuhmann

PCMasterRace-Spieler kriegen echt nen Kollaps wenn was nicht auf 144HZ und Super-Super-Ultra läuft.

Die Xbox One Version – berichten jetzt die ersten – läuft auf 30-45fps und hat ne „annehmbare“ Grafik. Natürlich hat es nicht dieselbe Grafik wie einer mit einem 2000 Euro Rechner. Aber trotzdem ist da ne gute Grafik möglich mit geringer Auflösung.

Ich hab ja selbst einen ganz ordentlichen Rechner zu Hause, aber diese Anspruchshaltung: Mein 2000 Euro-Rechner schafft das nicht auf Super-Ultra und 144 Mhz, deshalb kann das Spiel unmöglich auf einer festen Einstellung gut aussehen und flüssig laufen -> Das ist doch Quatsch.

Wenn du wahrscheinlich auf deinem Rechner es übers Herz bringen würdest, ein paar Regler nach links zu schieben, statt immer „Ultra-Maximum“ auszuwählen, würde es bei dir auch besser laufen. Wenn die die Xbox One Version auf eine einzige Hardware konfigurieren können, dann kriegt man das schon „flüssig und gut“ hin.

Das ist ein Spiel im Early Access, dass du da erwartest mit deinem teuren Rechner die maximale Leistung zu kriegen -> Ist halt in dem Fall nicht so. Es zeigt doch immer jede Statistik, dass die meisten Spieler mit ziemlichen Krücken unterwegs ist und dass es sinnvoller ist, für die das zu optimieren, statt für die paar Typen, die sich echt teure Hardware leisten. Aber genau die sind das immer, die einen Haschmich kriegen, weil irgendwas ruckelt, weil sie’s net mit ihrem Ego vereinbaren können.

Man kann auch mal Spiele auf „Medium“ spielen. Da bricht man sich keinen Zacken aus der Krone.

Supergrobi

720p haben inzwischen kaum noch Spiele, die One benötigt eben mehr Optimierung. Die PS4 stößt im Grunde an die selben Grenzen wie die One, besonders dann wenn das Spiel CPU lastig ist, dann geht ihr auch die Luft aus, viel ist da nicht um. Aber dennoch, auch die kommenden Spiele werden auf den Konsolen laufen, klar mit Abstrichen, aber um ein Hardware Upgrade muss ich mich nicht kümmern, und was will ich mit 4k und unsinnig vielen Frames, die Spiele selber werden dadurch auch nicht besser, Schrott bleibt Schrott, 4k ändert daran nichts, ein gutes Spiel macht bei 900p genauso viel Spaß wie in 1080p. Sofern ARK gut läuft und halbwegs gut aussieht bin ich zufrieden, ich hoffe auf 900p, damit könnte man zufrieden sein.
Quantum Break wird der nächste grafische Kracher werden, 1080p wurden bereits bestätigt, das sind Spiele welche für die One optimiert sind, ich denke da sind durchaus noch Steigerungen drin, die 360 wurde bis zum Ende hin immer besser, selbst heute noch kommen Spiele die gut aussehen. Ich bin da also optimistisch, ich will ja zocken und nicht Pixel zählen.

Melissa Adam

Also ich würde da wirklich aufpassen bei dem Spiel!
Vom Freund ist die Grafikkarte geschrottet weil das Spiel zu sehr beansprucht…
Man brauch ja nur beim Steam bissl rumlesen und man sieht das es nicht ohne ist…

Ich hab das Spiel echt sehr gerne gehabt und es macht auch sau viel spaß mit mehreren Leuten aber ich werd es nicht mehr spielen…dafür ist mir mein PC doch zu teuer…

Iowa

Das lag dann aber nicht am Spiel sondern höchstwahrscheinlich an Übertaktung und heiß laufen lassen der Grafikkarte, trotz schlechter, alamierender framerate. Kann bei jedem Spiel passieren, wenn der Anwender die Gefahr nicht erkennt

Supergrobi

@ExcidiumX Mach Dich bitte vorher schlau bevor Du hier so über die XBox One ablästerst, von wegen alle Spiele nur mit 720p und Framedrops. Ark zeigt doch eindrucksvoll was die One kann, sofern man sie richtig benutzt. Die meisten Multiplayertitel bekommen diese Optimierungen nicht, dann gibt es eben 720p. Hier mal eine Übersicht zu den Xbox One Spielen: https://docs.google.com/spr

phreeak

Es ist wohl einfacher auf „schrottkisten“ zu optimieren, da sie nur eine Hardware Konfi besitzen, als im PC Bereich, daher glaub ich schon, dass sie es besser hinbekommen, als aufm PC.

TimTaylor

Wieso die nächste Grafikgeneration, ich glaub nicht mal da läuft es dann anständig…das Spiel ist von vorne bis hinten einfach schlecht programmiert und das macht sich bemerkbar 🙂

Das Game läuft mit UE4 und es gibt andere Spiele die sehen gut aus und laufen anständig 😀

Sucoon

ich spiel auf violl epic mit 60fps. es war schonmal schlimmer. bleibt zu hoffen, das die optimierungen für xbox rückwärts wieder in die pc version einfließen, wie es bei sp2 der fall war.

Impact

Laut Entwickler sind es 30-45 FPS. Nur gehe ich dann stark von 720 oder maximal 900p aus.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x