Anthem macht mir richtig Spaß, weil es für mich kein Lootshooter ist

Das neue Action-RPG Anthem ist in einem Headstart schon spielbar. Unser Autor Schuhmann sagt: Das ist viel besser, als ich dachte. Es ist so, als spiele ich ein modernes MMORPG, bei dem ich nur Instanzen laufe.

Das ist meine These: Im Gegensatz zu vielen Testern, die Anthem als „Lootshooter“ sehen und es mit Spielen wie Destiny, The Division und Warframe vergleichen, sehe ich Anthem als eine Art „MMORPG light“. Als ein MMORPG, in dem man immer auf den „Suche nach Gruppe“-Button drückt.

Anthem ist für mich so, als hätte sich BioWare 2012 überlegt, wie MMORPGs 2020 aussehen könnten und dann sind sie bei Anthem gelandet.

Sie haben vieles weggelassen, was wir mit MMORPGs heute verbinden, vor allem das „Massively“ ist weg und Nebenaktivitäten gibt es auch nicht. Aber dafür steht die zentrale Coop-Erfahrung, mit 4 Mann eine Mission zu laufen, im Vordergrund.

anthem-storm-ansicht
Der Storm ist der fliegende Elementar-Magier von Anthem – und der Javelin meiner Wahl.

Das hab ich bisher in Anthem gemacht: Laut Origin hab ich 11 Stunden in Anthem verbracht. In der Zeit habe ich es bis auf Lvl 18 geschafft, zig Missionen und Nebenmissionen abgeschlossen und die erste Festung bezwungen.

Ich häng bei der Hauptstory aber an der Grind-Quest fest, die bekomm ich mit meiner These im Moment nicht vereinbart. Da muss ich noch 14 Schatztruhen finden – und hatte bisher noch keine Lust, so rumzugrinden. Alles andere bis dahin, hab ich aber abgegrast: Es gibt neben der Hauptquest noch 3 Questlinien der Fraktionen.

Ich bin also etwa zu zwei Dritteln durch und am Ende des Midgames angekommen. Ich kann noch nichts zum Endgame und zu den Loot-Systemen sagen. Ich nehm einfach die Items mit dem höchsten Level – wie ich es in einem MMORPG auch tun würde, in dem ich gerade einen Char nach oben spielen.

Im Gegensatz zu professionellen Testern und Streamern, die Anthem arbeiten müssen, hab ich nach Feierabend jeden Tag etwa 2 Stunden gespielt: Ich hab also eine deutlich entspanntere Spielerfahrung.

anthem-storm-ultima
Skills sind eine große Damage-Quelle, während man hochlevelt.

So hab ich Anthem gespielt: Ich war solo unterwegs mit dem Storm, einer Art „Magier-Javelin.“ Ungefähr nach 4 Tagen hab ich auch mal einen Guide zum Storm gelesen und erfahren, dass ich eigentlich die ganze Zeit hätte schweben sollen, denn dann bekomme ich einen Bonus-Schild und bin allgemein viel cooler. Ups.

Das Interessante ist, dass „Solo-Spielen“ in Anthem eigentlich so ist, als spielt man ein MMORPG und läuft da nur Instanzen mit einem „Looking for Group“-Tool. Denn vor jeder Mission bekommt man 3 Teammitglieder zugelost, die mit einem unterwegs sind.

Während ich in „normalen“ MMORPGs also solo queste, um mich nach oben zu arbeiten, laufe ich in Anthem 4er-Missionen, die im Prinzip „Instanzen“ sind, aber anders aufgebaut. Man ist ein bisschen freier.

Anthem Haluk angry
NPCs wie Haluk (links) oder Faye sind ziemlich kaputt, aber charmant.

So hab ich am Schwierigkeitsgrad gedreht: Ich hab den ersten Tag Anthem auf „Normal“ gespielt – in der Einstellung sind die Missionen zu viert aber lächerlich einfach und man flitzt durch, ohne wirklich zu merken, was man da machen soll.

Anthem hat 6 Schwierigkeitsstufen – das sind die Unterschiede

Also hab ich später die Missionen auf „schwer“ geschaltet, dann machen die Gegner etwa 50% mehr Schaden und halten 50% mehr aus – das Spiel ist dann deutlich besser.

Im Free Play, wo man eher solo unterwegs ist, und in der Festung schalte ich aber auf „Normal“ zurück – so hart bin ich dann doch nicht.

Anthem-Titan

Das macht Anthem so gut: In meinem Kopf spiele ich Anthem nicht als „Lootshooter“, sondern als MMORPG light, indem ich ständig den „Für Instanz anmelden“-Button drücke.

Gegenüber den MMORPGs, die ich so kenne, hat Anthem einige Vorteile:

  • das Gameplay ist richtig cool – der reine Kampf-Loop mit Fähigkeiten, ballern, springen und fliegen hat viel mehr Action als in einem typischen MMORPG
  • das Matchmaking ist instant – es gibt kaum Wartezeiten im Spiel, wenn es mal losgeht. Von den langen Ladescreens bleibe ich dank SSD verschont. Aber sobald eine Mission startet, ist eigentlich 15 Minuten Action.
Anthem-Ranger-Fliegen
Wichtiges Element von Anthem: Von Punkt zu Punkt fliegen, macht richtig Laue.
  • es macht Spaß zum nächsten Punkt zu fliegen – normalerweise ist in MMORPGs die Zeit zwischen zwei Kämpfen öde, man latscht da halt hin. Bei Anthem fliege ich wie Iron-Man zum nächsten Punkt
  • weniger schlauchartige Kämpfe – in MMORPGs sind Instanzen schlauchartig. Man weiß genau, wer das nächste Gegnerpack ist und frühstückt das ab. Bei Anthem sind Kämpfe zersplittert, die Leute machen da ihr Ding. Das kann aber im Endgame anders werden.
  • die Präsentation ist stark – die Charaktere sind auf Deutsch vertont, die Grafik ist wirklich gut. Figuren wie Brin (sie hasst einfach Skar) oder Owen (bisschen kaputt, aber gut gelaunt) empfinde ich als wirklich gelungen
anthem-ranger-colossus
Colossus und Ranger hab ich mit Level 18 schon freigeschaltet, aber noch nicht gespielt.

So funktionierte mein Ansatz in der Praxis: Die ersten 11 Stunden habe ich mit der Geisteshaltung, „Anthem ist ein MMORPG, bei dem ich immer auf Gruppen suchen drücke“ echt gute Erfahrungen gemacht.

Ich bin gespannt, wie es im Endgame ist. Aber die erste Woche und die ersten 11 Stunden haben mich ausgezeichnet unterhalten bisher.

Ich hab etwa noch gar nicht die anderen Javelins ausprobiert – aus der Demo weiß ich aber, dass sich die völlig anders spielen als mein Storm.

Die 15€, die ich für den Zugang bezahlt habe, sind bei mir an Unterhaltung schon locker wieder drin. Wie das Spiel dann nach 30 Stunden ist, wird man sehen. Ich freu mich jedenfalls drauf und geh dann heute Abend mal Schatztruhen suchen.

Was Ihr kurz vor dem Launch zum Kauf von Anthem wissen solltet
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
26
Gefällt mir!

92
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
André Wettinger
André Wettinger
1 Jahr zuvor

Was hier Herr Schuhmann nicht erwähnt bzw. In die Bewertung mit einbezogen hat. Durch zu lange bzw. andauerndes Zocken, sogar bis weit nach Mitternacht und noch an einen Wochentag hat er die allgm. gesetzlichen Ruhephasen nicht einhalten können.
Man stelle sich vor, er hätte da Nachts noch einen Dämon bekämpft auf seiner Kloschüssel. Was würde die Berufgenossenschaft dazu sagen, wenn da einen Fliege ins Auge geflogen wäre. Oder das Klopapier wäre leer gewesen. Man hätte dich immer erst am Morgen gefunden!!! ????????

Culus
Culus
1 Jahr zuvor

Wollte das Spiel erstmal ignorieren aber dank deines Artikels werde ich mir heute kaufen.

Jabla
Jabla
1 Jahr zuvor

-Dissertation +Diskussion 8)

Jabla
Jabla
1 Jahr zuvor

Also ich blende die voran gegangene Dissertation für mich einmal aus. Ich hatte bei twitch gucken einmal den Gedanken, dass wenn ich mir ein Diablo 4 vorstellen würde, es sich so verhalten würde. Meinem Gefühl nach kann ich es auch nicht in die Nähe eines Loot shooter packen.

Frosteyes
Frosteyes
1 Jahr zuvor

Manche Leute können halt nicht akzeptieren, was gegen die eigene Meinung spricht, selbst wenn man etliche male das Gegenteil beweist.
Sieht man leider recht häufig sad

Culus
Culus
1 Jahr zuvor

Einfach ignorieren manche suchen gezielt Stress bzw die Suppe im Haar. Das steht doch Fett gedruckt „Meinung“
……..

Le_Decst
Le_Decst
1 Jahr zuvor

Ist schön, dass das Spiel dir gefällt, aber dass ihr keinen einzigen halbwegs kritischen Anthem-Artikel auf eurer Seite habt, ist schon irgendwie befremdlich.

Im internationalen Presse-Durchschnitt landet das Spiel bei mageren 65/100 Punkten derzeit und hier bekommt man den Eindruck, als ginge der nächste Stern am Loot-Shooter Himmel auf.

Das Spiel besteht zur Hälfte aus Ladebildschirmen, man kann seine Ausrüstung nicht ändern ohne 3 Ladebildschirme, man sieht nicht mal, was man gelootet hat bevor man zurück im Fort ist und als „Endgame“ gibt’s genau eine neue Mission plus 2 recycelte Missionen aus der Kampagne. Die „Open“ World von Anthem besteht aus einer Dschungel-Karte, auf der genau gar nichts angezeigt wird oder irgendwie markierbar ist.

Nicht falsch verstehen, ich wünsche jedem, der mit dem Spiel Spaß hat, dass das so bleibt, oder wegen mir sogar noch besser wird. Aber das Spiel hat so viele Baustellen und unverständliche Entscheidungen und Features, dass man diese Probleme zumindest mal erwähnen könnte.

/2c

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Ist schön, dass das Spiel dir gefällt, aber dass ihr keinen einzigen halbwegs kritischen Anthem-Artikel auf eurer Seite habt, ist schon irgendwie befremdlich.

Wir hatten schon vor Monaten einen Artikel, das genau das passieren wird, was jetzt passiert:
https://mein-mmo.de/anthem-

Dann hatten wir Artikel über die Probleme, über Glitches, über durchwachsene Reaktionen im Endgame, über Beschwerden der Grind-Quest, über technische Probleme in der Demo, über das Problem mit dem Story-Telling vs. Multiplayer

Das waren alles Artikel auf unserer Seite.

Dazu haben wir eine Menge neutrale Artikel (Guides, News, Release-Datum, usw.)

Das hier ist ein Meinungsartikel, der auf meinem Erlebnis im Spiel beruht. Es tut mir leid, dass ich’s nicht so furchtbar fand wie andere.

Für mich spielen Ladebildschirme im Spiel fast keine Rolle, weil ich die nicht in dieser Länge habe wie andere. Ich kann nicht über was meckern, was ich nicht so empfinden. Genau so ist es mit dem Endgame: Ich bin nach 11 Stunden nicht im Endgame, also kann ich nicht drüber meckern.

Wir hatten aber vor einigen Tagen schon einen Artikel „Das sagen Spieler zum Endgame die schon drin sind“ -> Und da waren auch negative Stimmen dabei.

Schau dich bitte auf unserer Seite um, bevor du sagst, „ihr habt nichts Kritisches auf der Seite“ -> Es ist einfach nicht wahr.

Le_Decst
Le_Decst
1 Jahr zuvor

Ich hab mir eure Seite diesbezüglich angesehen und genau deswegen habe ich mich angemeldet und kommentiert.

Selbst wenn ihr mal was negatives erwähnt, so wird es doch immer als positiv verkauft.

Das Spiel ist ein schwacher Loot-Shooter -> Anthem macht mir richtig Spaß, weil es für mich kein Lootshooter ist

Das Spiel hat massig Probleme und Bugs zum Launch -> Der Day-One Patch von Anthem fixt sogar noch mehr Probleme als gedacht / Dass er auch neue Probleme schafft, muss ja nicht in die Überschrift

Und das sind nur zwei Beispiele, so sind fast alle eure Artikel, bzw. mindestens die Überschriften aufgebaut.

Wie gesagt, ich teile hier nur meinen Eindruck, dass ich diese überbordende Positivität irgendwie befremdlich finde.

Nehmt es an, oder lasst es, das bleibt völlig euch überlassen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Das Spiel hat massig Probleme und Bugs zum Launch -> Der Day-One Patch von Anthem fixt sogar noch mehr Probleme als gedacht / Dass er auch neue Probleme schafft, muss ja nicht in die Überschrift

Der Artikel, den du meinst, war über die Patchnotes. Da war der Patch noch nicht live.
Der Artikel, als der Patch live war, geht dann auch auf die Probleme ein, der ist hier: https://mein-mmo.de/anthem-

Der Artikel hier dreht sich nicht darum, dass Anthem ein schwacher Lootshoter ist, sondern dass ich Spaß im spiel habe.

Le_Decst
Le_Decst
1 Jahr zuvor

Und das ist euer Service am Kunden? Du hast Spaß am Spiel und deswegen wird hier nix negatives über Anthem geschrieben?

Mein Fehler, vielleicht erwarte ich auch einfach zu viel. Ich erinnere mich an Zeiten, da gab es Artikel wie „Diese X Probleme muss Spiel Y beheben“, oder sowas wie einen Wertungs-Spiegel.

Aber gut, ich denke, mein Standpunkt kam durch.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Und das ist euer Service am Kunden? Du hast Spaß am Spiel und deswegen wird hier nix negatives über Anthem geschrieben?

Ich hab dir doch erklärt, dass wir Artikel hatten, die negative Aspekte von Anthem beleuchten. Du nimmst das leider nicht zur Kenntnis.

Sondern wiederholst du immer nur den Vorwurf, wir hätten nichts Negatives zu Anthem.

Metacritic kommt morgen – heute morgen waren erst ca. 5 Tests da. Da einen „Meta-Critic“-Artikel zu haben, fänd ich schwierig.
„Problem muss gefixt werden“ -> Hatten wir am Montag, wo wir ein Problem spezifisch rausgepickt haben.
https://mein-mmo.de/anthem-
Negative Stimmen zum Endgame hatten wir hier:
https://mein-mmo.de/anthem-
Bug mit Quickplay
https://mein-mmo.de/quickpl
Item-Loot Glitch
https://mein-mmo.de/es-gibt
Grind-Quest und Probleme damit
https://mein-mmo.de/anthem-
2h Talk, wo wir uns kritisch mit Destiny und Anthem auseinandersetzen
https://mein-mmo.de/nexxoss
Kritik daran, dass Anthem kein PvP erhält
https://mein-mmo.de/anthem-
Kritik am Launch-Plan
https://mein-mmo.de/anthem-
Prognose, dass Anthem ein schweres 1. Jahr haben wird
https://mein-mmo.de/anthem-

Aber wir sind keine Seite, die unbedingt Tests macht. Das ist einfach nicht die Art von Seite, die wir sind, dass wir da einen hinsetzen, der 40h Anthem in 5 Tagen spielt und dann eine Prozentzahl dranklatscht. Ich kann mich aber auch an keine Zeit erinnern, in der wir je so eine Seite waren.

trash
trash
1 Jahr zuvor

wat bist du den für ein Idiot, Bild dir deine Meinung doch wo anders zusätzlich du noob.

rfgfdgfdg
rfgfdgfdg
1 Jahr zuvor

Ich meine…du beschwerst dich doch auch nicht beim Fernseher….das nur RTL läuft…sondern schaltest auch mal um.

Danke für den Artikel, er zeigt einen coolen Ansatz das Spiel zu zocken.

doctoreholiday
doctoreholiday
1 Jahr zuvor

Lies doch bitte einfach woanders als hier deinen Unmut Kund zu tun…deine Diskussion ist einfach nur destruktiv.
Wem es auf dieser Seite nicht gefällt, der muss hier weder lesen noch kommentieren.
Du wirst die Art und Weise dieser Seite nicht ändern, nur weil dir die Art der Berichterstattung nicht gefällt.
Individualität….oder meinst du dein „internationaler Presse-Durchschnitt“ basiert etwa nicht auf individueller Berichterstattung?

Darm
Darm
1 Jahr zuvor

Sorry aber wenn du nicht mit konstruktiver Kritik umgehen kannst, dann bist wohl eher du auf der falschen Seite am lesen.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Sehr gute Einschätzung und Erfahrung von Dir Gerd. Freut mich das Du bisher so viel Spaß mit Anthem hast smile

doctoreholiday
doctoreholiday
1 Jahr zuvor

Geht mir aber genauso. Nach dem 10h-Trial hab ich es bis Lvl 19 geschafft. Und nur Spaß dabei. Und eigentlich wollte ich heute Nacht direkt losfliegen, aber der Schlaf war mir dann doch heiliger. Läuft ja nicht davon.

Heaven
Heaven
1 Jahr zuvor

Habe gerade angefangen und bin begeistert dass gewisse Entscheidungen eine Auswirkung auf den Dialog haben. Zum Beispiel ob man am Anfang auf die Klaunienchen schiesst oder nicht. Mal schauen was sonst noch kommt.

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

„Im Free Play, wo man eher solo unterwegs ist!“

Öh ich meine hier kann man gar nicht solo spielen, da man das nicht mal auf privat umstellen kann oder täusche ich da?

Für mich zb. son Punkt der mir nicht passt, denn gerade im freien Spiel will ich gar nicht vom MM profitieren, bzw, hier dazu genötigt werden.
Da möchte ich die Welt in Ruhe und auch alleine erkunden, wenn dann wirklich nur mit einem aus der FL, doch definetiv nicht mit rnd, die dann durchs Szenario hetzen!

Frosteyes
Frosteyes
1 Jahr zuvor

Anthem ist für mich ein Spiel für nebenbei und es macht mir verdammt viel Spaß. In der 10 Stunden trial kam ich nichtmal auf level 10. Jetzt regt sich der eine oder andere bestimmt schon drüber auf, aber who cares? Hier den codex gelesen, da die Sequenz angeschaut mal nichts gemach, Ressourcen abgebaut und mal anders wieder die Landschaft bestaunt.
Ein Spiel MUSS mich nicht 24/7 belustigen, hauptsache es kommt immer mal was nach sodass man gern wieder reinschaut.

Ich hab auch einfach nicht die Zeit alles kreuz und quer zu spielen. WoW ist schon fast ein fulltime job, aber trotzdem nehm ich gern Schlafmangel in Kauf um Anthem wieder bestaunen zu können.
In Destiny hatte ich damals so ein “ja, ok…cool“ Gefühl oder “oh toll ein Bogen“ aber im großen und ganzen macht mir Anthem aufgrund der combos und durch die Spielweise vom melee interceptor einfach nur Spaß.
Ihr könnt es haten soviel ihr wollt, aber meinen Spaß am zocken könnt ihr nicht nehmen wink

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

Das is aber schon Geschmackssache. smile
Also Shooter bevorzuge ich immer in der First-Person, das spielt und zielt sich für mich einfach angenehmer. RPGs hingegen, bei denen man in der Regel ja nicht so präzise Aktionen wie in nem Shooter ausführen muss, spiel ich am liebsten in Third-Person.

Analyst
Analyst
1 Jahr zuvor

Manche haben halt Ansprüche an ein Game – Anthem Spieler eher nicht, reicht wohl ein ziemlicher niederiger Anspruch, sprich ne Tec-Demo für 70 öcken^^
Schöne neue Welt – danke an alle Vorbesteller die so ein Spielgerüst kaufen/Vorbestellen und Supporten. Ihr seit dafür Verantwortlich das Spiele unfertig und als Grafikblender auf den Markt kommen. Das Marketing ist so wichtig geworden. Hype und Trends werden zu Identifikationsstiftenden Gütern. Alle reden darüber, ich muss auch darüber reden! Alle interessieren sich dafür, ich muss es auch tun! Alle finden es gut, ich muss es auch tun! Im AAA Segment ist nur noch wichtig: Hype, Hype, Hype.
Alle die was anderes sagen sind Hater, gell Zukolada^^
Das man etwas scheisse findet (hier sogar berechtigt) wird halt nicht gern gehört!
Internationale Presse bringt es zum Großteil auf den Punkt, das ganze Ding ist ein Riesengroßer mist mit furchtbar schlechten Gamedesignentscheidungen und primitives Questdesign…
Aber eines muß man EA lassen, Spiel sehr schlecht aber das drumherum bespaßt mich doch, die Fanboys und so. Die sich nicht eingestehen das sie Mist gekauft haben. Immer wieder fantastisch.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Ich habs nicht gekauft. Ich habe Access Premier. Ob ich dieses Spiel spiele oder eines der 180 anderen, macht für mich keinen Unterschied. Und wenn wirklich alle alle alle schlecht sind, habe ich 15 € vertan. Das ist einmal Kino ohne Getränk und ohne Popcorn. Ich glaub das kann ich ganz gut verschmerzen.

Ich glaube also, dass es mir ziemlich einfach fallen würde hier irgend was einzugestehen.

Brauche ich aber auch nicht. Denn bis jetzt bin ich mit Anthem relativ d’accord. Da du ja eine so tolle Analyse fabriziert hast, gehe ich davon aus, dass du es intensiv gespielt hast. Kommst du mit dem Verlust deiner 70 nicht so gut klar? Bei Bedarf hilft ein Therapeut bei der Verlustbewältigung und Vermeidung von Verbitterung.

Toller Analyst grin

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Hinfort mit dir, böser Analyst!

Ich find’s absolut okey wenn man das Spiel schlecht findet, hat ja jeder nen anderen Geschmack. Du hast dann wohl auch 70 Taler in den Wind geblasen geh ich von aus.
Aber richtig lustig finde ich immer dieses ,,Vorbesteller machen die Spiele kaputt“. Find ich überhaupt nicht. Ich sehe da keinen Unterschied ein Spiel vorher zu bestellen oder am Releasetag. Würde gerne mal wissen wieso das so sein soll.

EliazVance
EliazVance
1 Jahr zuvor

Ja, manche haben Ansprüche an ein Game. Die meisten viel zu hohe, völlig unerfüllbare.
Das Internet hangelt sich von Enttäuschung zu Enttäuschung, schon spätestens seit dem Release des ersten „WoW-Killers“.

Oftmals habe ich das Gefühl, Gamer zu sein bedeutet gar nicht mehr gerne zu spielen. Sondern sich gern über Spiele aufzuregen, die Kompetenz von Entwicklern anzuzweifeln, alles in der Luft zu zerreissen und möglichst im Chor die Meinung der Influenzer nachzujammern.

Die jenigen die dann einfach nur Spielen, um Spaß zu haben sind plötzlich die nutzlosen Gamer. Diese Shitstormkultur geht mir gehörig auf den Zeiger.

Diese teils aggressive „Diskusionskultur“ bei der es mehr darum geht andere zu Bekehren als einen Meinungsaustausch zu finden, ist kaum weniger schädlich als alles mitzumachen was einem die Industrie so vorsetzen will.

Frosteyes
Frosteyes
1 Jahr zuvor

Man kann Kommentare schreiben ohne die Leute persönlich anzugreifen, dann kann man nämlich das ganze auch ernster nehmen

chrizQ
chrizQ
1 Jahr zuvor

Am liebsten sind mir ja echt die Menschen, die einfach so fest davon überzeugt sind, dass ihre Meinung die einzige unumstößliche Wahrheit ist, dass sie jeglichen Argumenten anderer Menschen gegenüber absolut immun sind. Muss toll sein, zu wissen, dass man einfach immer das Nonplusultra ist. Mir macht Anthem Spaß. Ende. Selbst wenn das Spiel in allen Tests mangelhaft abgeschnitten hätte und ich der einzige wäre, der es spielt, dürfte ich doch trotzdem daran Spaß haben, auch wenn kein anderer Mensch meinen Geschmack in diesem Fall teilt.

Sascha Herrmann
Sascha Herrmann
1 Jahr zuvor

Spiel doch du was du willst und lass uns das spielen was wir wollen. Von Kritiken können spielefirmen nicht leben. Wenn es den Spielern gefällt hat man als entwickler alles richtig gemacht. Wenn es dann noch gute Kritiken bekommt alles top. Wenn nicht. Drauf geschissen.

Ich spiel es jetzt schon seit über 50 Stunden und es macht mir immer noch riesigen Spaß. Das hat auch nichts mit Fanboy oder sonstwas zu tun.

Hast du es überhaupt mal gespielt wenn du hier so ne dicke lippe riskierst?

Daniel Will
Daniel Will
1 Jahr zuvor

Wenn man keine Ahnung hat…

Bob Bobson
Bob Bobson
1 Jahr zuvor

Für mich ist der Dreh- und Angelpunkt an MMORPGs die Entwicklung des Charakters mittels Talent/Skillsystem und Loot.

Daher zählt für mich Anthem definitiv nicht als MMORPG aber ich habe schon häufiger gehört, dass Streamer und Spieler Spass mit Anthem haben und sich dabei dauernd fragen „wieso ist das so?“

Das Spiel scheint also eine gewisse Faszination zu versprühen die aber die Spieler aus verschiedenen Gründen anspricht wink

Zukolada
Zukolada
1 Jahr zuvor

Eigentlich witzig. Habe jetzt mir mehrere der sogenannten „Reviews“ angeschaut. Und wie erwartet, 75% reine Hate-Videos, 20% Hype-Videos und maximal 5% ernstzunehmen.

Und bei den letzten 5% ist es komisch, dass es dem Pöbel komplett widerspricht. Die bemängeln eher deutlich das Spiel BIS Level 30 und feiern die Zeit ab Grandmaster RICHTIG ab. Weil man erst ab dann wirklich sehr viele neue, KI-Angriffe, Bewegungen, Fallen etc. zu sehen bekommt. Und weil man dann sich angeblich im Team richtig gut absprechen muss und man das Gefühl habe, man habe was erreicht am Ende.

Es wurde vermehrt der Vergleich zu Diablo 3 ab Grandmaster gebracht. Das hört sich für mich total plausibel an. Dennoch finde ich das Game VOR 30 auch schon geil. Also bei mir passts absolut.

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Da seh ich auch das Problem das man leider fast keinen Reviews mehr vertrauen kann die einen haten alles weil mehr klicks *hust* Gaming Bild *hust* die anderen feiern es nur weil sie es lieben.
(Mit MMO bin aber großteils echt zufrieden, leider find ich das nur Infos zu MMO´s XD)
Das beste ist sowas wie die Demo zu testen und sich selber ein Bild zu machen.
Anders hast du mehr Mühe was sinnvolles zu finden als wenn du es selber anschaust, leider. sad

Andy Peter
Andy Peter
1 Jahr zuvor

Wie kannst du es wagen Anthem gut zu finden. Stimm gefälligst in den Youtube/Internet-Pöbel mit ein der mit Fackel und Mistgabel die Runde macht. Unglaublich dass sich einer so was erlaubt, ne eigene Meinung und dann auch noch die (laut Web) falsche. Schämen solltest du dich.

wink

Aber ansonsten ein Salut an den Storm-Bruder smile

KronosX2
KronosX2
1 Jahr zuvor

Sehr schöner Artikel.
Genau da werde ich mich wohl auch einordnen.

Sero Blu
Sero Blu
1 Jahr zuvor

Wahrscheinlich ist es genaudas was mich an Anthem so angesprochen hat.

Eben WEIL es kein klassischer Looter-Shooter ist sondern eher was wie hier beschrieben.

Mir passt das sehr gut wink

Marc R.
Marc R.
1 Jahr zuvor

Dafür hast du bei The Division, einem DECKUNGSShooter, nicht einmal die Möglichkeit, in die Hocke zu gehen, wann immer du möchtest….

BavEagle
BavEagle
1 Jahr zuvor

Gerd Schuhmann Danke für diesen Artikel, fasst es sehr gut zusammen wie auch ich Anthem sehe und könnte es nicht besser beschreiben. Ich habe zwar bislang nur die Demo antesten können, aber Deine Spielerfahrung mitsamt Einstellung zum Spiel deckt sich nahezu identisch mit der meinigen aus der Demo. Wenn das Endgame ebenso spaßig sein wird, kann ich mir einen langfristigen Verbleib bei Anthem absolut vorstellen. Anmerkung zum Schwierigkeitsgrad: in der Demo Alles nur auf Schwer gespielt (Strongehold mit Randoms) und damit nur gute Erfahrungen gemacht.
Deshalb ist Anthem nicht das Spiel, welches ich erwartet hätte, sondern das Spiel, welches ich mir gewünscht hatte und mich mit der Demo positiv überraschte. In einem Satz:
Es ist die von Dir genannte „entspannte Spielerfahrung“, die ich in vielen anderen Spielen misse und die bei Anthem so unglaublichen Spaß macht.

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
1 Jahr zuvor

Interessanter Blickwinkel , ich sehe Anthem bisher eher als spaßiges Ein-Zwei-Mal-Durchspielen Game. Nichts was mich längerfristig begeistert wie Destiny.
Bin aber trotzdem offen und gespannt was noch so im Köcher ist.

Vanryth xo
Vanryth xo
1 Jahr zuvor

destiny hat nur das pvp was langfristig spaß machen kann wenn man es mag, pve ist gut aber wird sehr schnell boring

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Klingt plausibel, ich denke so wird Anthem auch länger was zu bieten haben.

Junai
Junai
1 Jahr zuvor

Ich mag Ego-Perspektiven ohnehin nicht wirklich sonderlich, da ich einfach der Meinung bin: wenn schon Charakter-Gestaltung, dann möchte ich selbst auch was sehen davon und nicht nur die Hand und Waffe. ^^ Ausserdem kommt mir da irgendwie immer die Frage auf, ob der Entwickler eines Ego-Spiels sich nicht getraut hat, den Charakter zu zeigen. grin

Daher kommt mir Anthem einfach mehr als gelegen und ich hoffe, dass Spiel wird meinen Erwartungen gerecht und ich werde viel Spass damit haben.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Ich hatte eine recht ähnliche Erfahrung. Bin etwas weiter und habe verschiedene Javelins benutzt aber auch erst Level 22. Mich stören die Ladescreens trotz SSD vor allem die am Ende halte ich für sinnlos. Da wäre es mir lieber ich könnte das Spiel mit „Port back to Fort Tarsis“ beenden. Eigenartig finde ich auch das einen viele Attacken quasi gleich von 100 auf 5% runterhauen und ich fände es schöner wenn im Freeplay mehr MMO Gefühl aufkommen würde. Also mehr Spieler auf der Map. Aber ansonsten ist es immer noch so das ich mich freue heute Abend weiter zu machen.

chrizQ
chrizQ
1 Jahr zuvor

Jaaa, irgendwie habe ich auch nie das Gefühl permanent Schaden zu kassieren, dass sind dann immer einzelne dicke Hits, die einen direkt von Full HP + Full Armor auf gerade noch am Leben droppen lassen. Irgendwas scheint da noch nicht so ganz rund zu laufen, zumindest fühlt es sich so an…

Nyo
Nyo
1 Jahr zuvor

Für mich persönlich fühlt es sich vom Spielfluss eher wie ein D3 an.
Man hat ein paar verschiedene Modi die man immer in Instanzen alleine oder mit bis zu 3 Freunden macht. Auch der Action Aspekt kommt für mich da mehr zur geltung.

Das sind natürlich 2 komplett verschiedene Spiele und ich will sie auch nicht miteinander vergleichen, ich sage nur das es sich vom Spielfluss für mich ähnlich anfühlt (für alle die jetzt wieder die Hände über dem Kopf zusammen schlagen wie ich das denn Vergleichen kann).

Der RPG Aspekt kommt für mich nicht besonders zur Geltung. Denn bis auf das Gear wechseln kann man eigentlich nichts Gameplay relevantes an seinem Charakter ändern. Naja diese 3 Slots pro Mission vll noch aber das ist ja keine wirkliche Character Customization.

Die Story und Charaktere sind in Ordnung aber hauen einen jetzt nicht vom Hocker. Es fühlt sich eher nach einem Intro an bei dem der Hauptteil noch fehlt. Alles in allem aber ok.

Was ich wirklich schade finde ist, dass es keine Veränderung an den Gameplay Mechaniken auf höheren Schwierigkeitsgraden gibt. Da hätte man etwas Kreativer werden können. Die ganzen Mechaniken fühlen sich doch nach einer Weile sehr generisch an. Zwar bei weitem nicht so schlimm wie bei ME:A, da hatten sie es ja auf die Spitze getrieben aber auch in Anthem findet sich das vermehrt.

Das Kampfsystem macht aber echt laune. Ich spiele gerade einen Interceptor und das Gefühl der Geschwindigkeit sowohl im Bewegungstempo als auch im Nahkampf fühlt sich sehr Actionreich und spannend an.
Nur verstehe ich nicht wie man den auf höheren Schwierigkeitsgraden als Melee spielen soll ^^ da Onehittet einen ja sogut wie alles und an einem Titan auf Melee zu gehen macht scheinbar gar keinen Sinn?

Karmakula
Karmakula
1 Jahr zuvor

Danke, sehr gut geschrieben und vieles auf den Punkt gebracht. Geht mir und der restlichen Truppe die wir inzwischen sind in vielen Dingen genauso .

JeyJey
JeyJey
1 Jahr zuvor

MMORPG light, perfekt beschrieben!

MKX
1 Jahr zuvor

Das spiel ist so geil. Es ist so geil….

ChillCamTV
ChillCamTV
1 Jahr zuvor

Die Missionen könnten länger sein aber stimme dir sonst in allem zu. Wegen Apex aber nur lvl 15 momentan. Also „Storms“ nennt man diese Mückenunterart die ständig um meinen Colussus schwirren? Ich mein ja ich stinke aber habt ihr mal gesehen wie dick meine Stahlplatten sind?

Frederik
Frederik
1 Jahr zuvor

Finde den Artikel auch sehr gut. Dabei angemerkt sollte aber schon bleiben das man eben nicht nur in einer Gruppe von 4 Spielern spielen muss, du kannst alle missionen auf Privat stellen und alleine spielen (Falls gewünscht). Der 4-Spieler Zwang besteht nur im Freien Spiel und in Forts, was ich aber auch schade finde.

Theojin
Theojin
1 Jahr zuvor

Ich denke mal, GM 2 und 3 wird mit „Knopf drücken und Gruppe suchen“ nicht mehr funktionieren, wenn rudimentäre und grundlegende Dinge wie ein Textchat fehlen. Man kann ja mit seinen Mitspielern gar nicht agieren.
Das mit Voice mag vielleicht in Amerika gehen, wo jeder englisch kann, aber in Europa mit seinem Dutzend und mehr Sprachen ist das usus, weil englisch sprechen eben nicht jedermanns Sache ist.
Derzeit ballert halt jeder so für sich rum, selbst wenn sich alle 4 Spieler auf einem Fleck befinden, schon allein durch die völlig überzogenen Effekte erkennt man ja teilweise gar, ob da jetzt der Interceptor seine Giftbombe geworfen hat, wenn der Colossus sein Arsenal zeitgleich verschießt.

Aber das ließe sich alles noch umbauen, wenn seitens der Entwickler überhaupt ein Bewußtsein für solche Probleme entsteht ( wovon ich anhand 6 Jahren Entwicklungszeit mit dem jetzigen Status Quo leider noch nicht ausgehe ).

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

Ne Grandmaster 2 geht noch klar solange man 70-80% Masterworks hat. Leider finde ich momentan keine die das Spielen wollen, ich bin mit 472 wohl etwas zu weit^^

Junai
Junai
1 Jahr zuvor

Ich habe schon Streamer gesehen (und auch deren Mitspieler), die ihre 500 GS überschritten haben, daran sollte es also nicht liegen. ^^
Aber keine Sorge, ich bin ab Mitternacht auch unterwegs und sobald ich soweit bin, freue ich mich schon auf GM1, 2 und natürlich 3. Aber vorher muss man sich halt erstmal ordentlich dafür wappnen, denn nicht jeder wollte sich durch diesen „ich erfarme mir das Gear durch stures Kisten Looten“ bereichern und braucht nun halt etwas länger, wenn man das Spiel auf „herkömmliche“ Art und Weise spielen möchte. wink

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

Das mit den Kisten geht nicht mehr, gab sogar nen Artikel dazu. Außerdem ist es garantiert nicht so profitabel wie Strongolds, wo man stellenweise mit 3-4 Masterworks pro run rausläuft, vor allem jetzt da die Bosse Loot geben

Junai
Junai
1 Jahr zuvor

Das es nicht mehr geht, ist mir klar, deswegen ja „wollte“ im Text. ^^ Aber immerhin musste man damals schon etwas „leisten“ wenn man seinen Loot aus den Strongholds geholt hat, was halt bei den Kisten nicht wirklich der Fall war.

Nichts destotrotz ging es mir ja eigentlich darum, dass es bei uns, die erst Mitternacht einsteigen werden, etwas länger dauern könnte, denn die Chance, ein MW aus den Kisten zu dropen, war eigentlich nicht wirklich schlecht, wenn ich mir so einige „Streamer“ mal angeschaut habe. smile

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

Die Bosse droppten vorher auch schon loot, welcher aber lediglich nur im Endscreen zu sehen war. Auf bitten der Community wurde das angepasst und ist nun sichtbar.

DrunkenSailor
DrunkenSailor
1 Jahr zuvor

Naja ich find’s ehrlich gesagt ziemlich dumm da man ja nur 3 Sekunden oder so Zeit hat bis man in den Einstellungen kommt… Wenn’s dumm läuft ist man grad am anderen Ende der bossmap wenn der Boss fällt (z. B. Als Storm oder wenn man gerade nen Teammate wiedereblebt)

Klar auf Grandmaster ist’s nicht mehr ganz so schlimm da einem die legendären und meisterhaften Items per Post geschickt bekommt, aber bei unteren lvln mit blauen und grünen items ist’s ein wenig ärgerlicher

Pr1y
Pr1y
1 Jahr zuvor

Bin 490…und finde genügend Leute auf unserem Gearscore…

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

Welche Inhalte spielst du? Weil für Contracts werde ich immer alleine reingeschmissen.

Pr1y
Pr1y
1 Jahr zuvor

Aufträge sowie Freeplay auf GM2… Festungen aktuell GM1, da die Belohnungen auf GM2 in keinem Verhältnis zum Zeitaufwand stehen…

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

Du hast mich ja auch nicht in deiner Fliste wink Sonst hätteste schon nen „Partner“

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

Können wa ändern, ich hab nur einen Nick

Sarakin
Sarakin
1 Jahr zuvor

Ich glaube ich werde diese „wir brauchen einen Textchat“ Diskussion nie verstehen…

Ich meine es ist nicht gerade so das man in Kämpfen so viel Zeit hätte da über einen Textchat zu kommunizieren. Wie soll das gehen?

„Wir müssen uns hier drüben samm…“ scheiße tot

In Europa funktioniert auch englisch ob wohl verschiedene Sprachen gesprochen werden… mein Englisch ist auch nicht das beste aber, ich muss mich auch nicht über die biologische Zusammensetzung von Pflanzen, im subtropischen Klima unterhalten. Für ein online Spiel egal welches reicht es immer. Deswegen kann man da einfach den Voice Chat verwenden.

Oder ist es so, schreiben wie ein Weltmeister aber zu schüchtern zum reden?

Übrigens wenn du dich so sehr daran aufhängst das es in Amerika ja einfach ist über voice chat, aber in Europa nicht, da verschiedene Sprachen gesprochen werden. Was denkst du wie es dann im Textchat läuft? Du schreibst auf deutsch und es wird in die jeweilige Sprache übersetzt? Wie hast du dir das vorgestellt?

Tim Seidel
Tim Seidel
1 Jahr zuvor

Mal davon abgesehen das ich noch nie jemand den voice Chat benutzen hören habe sollte es im Jahre 2019 zum Standart gehören einen Text chat am PC zuhaben. Und es ist klar das man nicht mitten im Gefecht anfängt Romane zu schreiben aber wenn die Gruppe dann zum 10 mal gewipt is könnten man mal den chat benutzen um zu kommunizieren wie man’s besser machen könnte

Sascha Herrmann
Sascha Herrmann
1 Jahr zuvor

Das ham die nicht weggelassen weil sie es nicht machen wollten sondern es ein gesetz einfach sehr kompliziert macht für entwickler. Einfach mal googlen.

DestructorZ
DestructorZ
1 Jahr zuvor

Das ist ein sehr angenehm zu lesender Artikel von einer Art von Spieler, zu der ich mich ebenfalls zählen würde. Ich spiele, um abzuschalten, denn nach der Arbeit möchte ich nicht noch mehr Arbeit haben.
Selbst Resident Evil 2 habe ich noch nicht komplett durch, weil ich nicht jeden Tag 10 Stunden spiele, sondern auch mal nur 1 oder maximal 3 Stunden am Wochenende.

Ahmbor
Ahmbor
1 Jahr zuvor

Resident Evil hat man in ca. 7-8 Stunden durch gespielt.

Eher ist es traurig zu lesen, wie wenig Zeit du für ein ‚Hobby‘ aufbringen kannst.

DestructorZ
DestructorZ
1 Jahr zuvor

Mit „durchspielen“ meinst du vielleicht das A-Szenario, aber wohl kaum A- und B-Szenarien beider Charaktere, sowie 4th Survivor und de neuesten DLC. Ich habe zudem den Anspruch, die Coon-Figuren zu sammeln. Das braucht seine Zeit und ist nicht in 7-8 Stunden zu schaffen. Den höchsten Schwierigkeitsgrad werde ich aber auslassen ????
Zudem habe ich nicht nur ein Hobby, daher liest sich mein Kommentar oben vielleicht härter als er ist wink

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

„Eher ist es traurig zu lesen, wie wenig Zeit du für ein ‚Hobby‘ aufbringen kannst.“

das nimmst du aus einem kommentar mit? traurig….

Junai
Junai
1 Jahr zuvor

Schöner Artikel, Herr Schuhmann. Ich hoffe man liest mehr von deiner Spielerfahrung, wenn du mehr Anthem gespielt hast und auch mal im Endgame unterwegs warst. Bin ich wirklich schon neugierig, was du uns mitteilen wirst. smile
Ich selbst steige erst Heute Nacht (oder eher Morgen? ^^) ins Spiel ein, da ich halt schon einige Reviews abwarten wollte. Hat mich überzeugt und ich bin der Meinung, dass die mitgeteilte Spielerfahrung, sich mit meiner Erfahrung aus der Demo nicht wirklich deckt, aber ich dem Spiel dennoch eine Chance geben möchte.

Bisher dachte ich, Anthem ist ein „besseres“ Destiny 2, was mir aber durch etliche Streams und Artikel, eines besseren belehrt hat. Bin ich froh drüber, denn insgeheim habe ich gehofft, dass mit Anthem ein tolles Spiel den Weg auf den Markt finden wird, damit man auch wieder mal etwas Abwechslung bekommt, in seinem Hobby.

Ich freue mich schon auf Mitternacht. grin

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Ich mach es mal so frech sie Triggah:

Ich hätte es vor Release ehrlich gesagt nicht als Loot Shooter bezeichnet weil jedes mal die Fähigkeiten im Vordergrund standen.

Das bezieht sich jetzt nur auf das Endgame:
Dadurch, dass es aber so dermaßen starke Waffenperks gibt, welche die Fähigkeiten teilweise in den Hintergrund stellen können, diese aber tzdm fundamental sind, seh ich es als Loot Shooter /RPG Hybriden. Es hat ne gesunde Mischung zwischen Gunplay / Fahigkeiten.

Bis man beim Endgame angelangt ist fehlen diese ,,mächtigen“ Waffenperks der Legendaries. Da würde ich es eher als RPG statt Shooter bezeichnen da man eher auf die Fähigkeiten setzen muss. Es macht also eine Art Entwicklung für mich durch, von Anfang bis Endgame.

Alex
Alex
1 Jahr zuvor

Gerade manche Meisterwerk Waffen machen echt üblen DMG wie die eine Schwre Pistole die mal eben 200% mehr schaden beim Hovern macht, so übel. Ich vermute aber, da ich noch nicht die Spezifischen Synergie Komponenten auf Meisterwerk gesehen hab das die Fähigkeiten irgendwann auch so einen üblen Schaden drücken, Legendäre Sachen hat man ja auch kaum gesehen bisher. Gerade der Storm hat einige Interesante Elementar Komponenten die mir schon auf 12 coole Synergien ermöglichen die meinen Elementar schaden letzten Endes um 65% erhöht und die Abblinkzeit halbiert, auf die bin ich auf Meisterwerk gespannt.

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Jau. Da gibt es echt paar gute Sachen.

Ich finde es halt gut, dass manche Waffen mit den Fähigkeiten eine Synergie bilden.
Manche Waffen können vereisen oder verbrennen -> Ersetzen die Primer Fähigkeit. Da kann man seinen Build rund um die Fähigkeiten nochmal neu gestalten und beispielsweise nur Detonator dazu nehmen. Deswegen ist es für mich ein Hybrid aus RPG und Shooter

Alex
Alex
1 Jahr zuvor

Ja das stimmt die Primer Waffen fand ich auch echt Interessant. Allgemein gibt es viele Möglichkeiten und dann liest man immer in den Kommentaren das Equipen wäre Langweilig und es würde viel zu wenig Ausrüstung geben blablabla, merkt man direkt wie wenig diese Leute lust hatten sich damit zu beschäftigen.

Jimtotal
Jimtotal
1 Jahr zuvor

Man, Danke für Eure Unterhaltung ????????‍♂️ Jetzt kann ich es noch weniger erwarten bis ich endlich auch ran darf ????

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Ich kann auch erst heute Nacht loslegen grin
Discord Spoiler Chanel hat mich informiert ????????

Jimtotal
Jimtotal
1 Jahr zuvor

Ich erst Morgen nach der Arbeit, weil ich ja unbedingt bei Gamestop vorbestellen musste ????????‍♂️
War glaub ich das erste und auch letzte Mal ????

Alex
Alex
1 Jahr zuvor

Gern geschehen wink ist ja nicht mehr lang

MrTriggahigga
MrTriggahigga
1 Jahr zuvor
old dog
old dog
1 Jahr zuvor
MrTriggahigga
MrTriggahigga
1 Jahr zuvor

Ich bin mal so frech und copy/paste meine Aussage vom Discord zu dieser Diskussion:

Das ist eines der interessanten Dinge bei Anthem warum ich es mag. Man kann ausschließlich mit Fähigkeiten spielen ohne das man eine Kugel abfeuern muss. Allerdings sind Waffen so gestaltet, dass diese auch sehr mächtig sein können und man nicht mehr auf Fähigkeiten angewiesen ist. Natürlich macht es am meisten Spaß eine gute Balance zwischen dem zu finden, das Endgame mit diesen Möglichkeiten finde ich bisher sehr unterhaltsam.

Also ja, man kann Anthem auch als Loot-Shooter bezeichnen.

Ace Ffm
Ace Ffm
1 Jahr zuvor

Danke für diesen freundlichen und zuversichtlich geschriebenen Erfahrungsbericht. So kann ich mich mit positiven Gedanken auf die geplante Mitternächtliche Spielerunde heute um 0 Uhr zum offiziellen release auf der PS4 freuen.
Ein auslassen der ständig irgendwo zu lesenden ‚Spieler sind sauer‘,’Ich bin besorgt‘,’Content gegen Geld‘ und was weiss ich noch für Srüche kann sehr,sehr angenehm sein.

Genjuro
Genjuro
1 Jahr zuvor

Heee, aber zuerst Metro fertig zocken bitte wink

Ace Ffm
Ace Ffm
1 Jahr zuvor

Läuft!

Ace Ffm
Ace Ffm
1 Jahr zuvor

Eben gerade Metro beendet. Ein ergreifendes Ende. Diese Spielereihe ist wirklich was besonderes. Ich hab es so genossen,das es mir viel zu schnell ging. Und ich hab schön gemütlich gemacht. Jetzt muss ich wohl auf die DLC’s warten. Trotzdem lässt einen dieser Teil wirklich begeistert zurück.

Darius Wucher
Darius Wucher
1 Jahr zuvor

Oh ja nicht nur dich <3

Genjuro
Genjuro
1 Jahr zuvor

Sehr schön. Mache auch ganz gemütlich, erkunde alles, Teddybar und Gitarre sammeln wink Denke aber dass ich dem Ende ziemlich nahe bin. Schade, aber auch schön dass ich mal wieder in ein tolles Singleplayer Game eintauchen durfte.

Ace Ffm
Ace Ffm
1 Jahr zuvor

Viel Spass noch!

Genjuro
Genjuro
1 Jahr zuvor

Danke dir

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Also es mit einem MMORPG zu vergleichen halte ich nach wie vor für eine Frechheit o.o Und ich hoffe nicht das die Zukunft der MMORPGS so tatsächlich aussieht.
Mir macht Anthem an und für sich auch Spaß, aber für mich ist es halt ein Lootshooter mit RPG ähnlichen Ausrüstungs und Skillmechaniken. That’s it. Würde ich es mit der „Geisteshaltung“ spielen es wäre ein MMORPG hätte ich das Spiel schon nach der ersten Stunde von der Platte geworfen.
Aber jedem das seine, ich kann deine Einstellung dazu jedenfalls nicht wirklich in allen Punkten nachvollziehen.
Ich finde das Gruppenspiel (Jedenfalls in Random Gruppen) bisher eher nervig, unstimmig und nicht so prall umgesetzt – was aber zugegeben zu 80% an den langen Ladezeiten liegt die ich als nicht SSD-Nutzer nun leider habe. Die Erfahrung könnte sich also bessern.
Bisher kämpfe ich aber damit das ich bei Multiplayer Missionen erst so spät dazu komme, das diese meist schon fast halb fertig sind mit der Mission wenn ich dazu komme xD Und ich wohl von Glück reden kann, das ich den Voice Chat ausgeschaltet habe, weil ich mir sonst auch noch dumme Sprüche von den ganzen Deppen anhören dürfte :O

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

MMORPG, in dem man immer den „LFG“-Button drückt – das ist meine These.

Nicht „MMORPG, wo man noch raidet und Solo-quests macht und angeln geht.“

Das ist schon wichtig. smile Also ich hab bei WoW etwa manchmal Twinks nur über LFG gelevelt und das finde ich schon echt vergleichbar mit Anthem.

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Ich kann mich drauf einigen, dass das Gruppen-Suche-System und der generelle Spielablauf in diesem Punkt an die Systeme aus diversen MMORPGS erinnert, ja.
Ich levele in MMORPGS Twinks so auch am liebsten, wäre aber das Matchmaking da mal bloß so flott wink

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.