Amazon könnte nach Lost Ark und New World das 3. große MMORPG auf Steam bringen – Diesmal auch für PS5

Amazon könnte nach Lost Ark und New World das 3. große MMORPG auf Steam bringen – Diesmal auch für PS5

Throne and Liberty soll noch dieses Jahr erscheinen und könnte das nächste große MMORPG werden. Gerüchten zufolge kommt Amazon als möglicher Publisher infrage. Damit würde es das 3. große MMORPG werden, das Amazon auf Steam bringt nach New World und Lost Ark.

Bereits 2011 starteten NCSoft mit der Entwicklung von Throne and Liberty. 2022 soll es endlich erscheinen. Laut dem südkoreanischen Finanzmagazin Money Today verhandeln die Entwickler aktuell mit Amazon. Möglicherweise könnte Amazon also zum Publisher des MMORPGs werden und es in Europa und Nordamerika vertreiben.

Mit Smilegates MMORPG Lost Ark erzielt Amazon als Publisher seit Anfang des Jahres große Erfolge.

Nach Einschätzung von Money Today ist eine Kooperation mit NCSoft sehr wahrscheinlich, aber noch nicht sicher. Außerdem könnte sie zu einer Verschiebung beim Release im Westen führen. Dann erscheint Throne and Liberty in Korea vermutlich Ende 2022 und in Europa und Nordamerika erst 2023.

NCSoft testet das Spiel aktuell intern. Währenddessen weigern sie sich, sich zu den Gerüchten bezüglich Amazon als Publisher zu äußern.

Release auf PC und Konsolen

Was ist das für ein Spiel? Bei Throne and Liberty handelt es sich um ein neues MMORPG, das aktuell mit Unreal Engine 4 entwickelt wird. Spielen könnt ihr nicht nur auf dem PC, sondern auch auf den Konsolen. Die Entwickler planen Releases für Playstation und Xbox. In einem Interview haben die Entwickler bereits ein paar Details zum Gameplay verraten.

Im Video seht ihr das Gameplay:

Diese Inhalte bietet Throne and Liberty:

  • Das MMORPG wirft euch in eine offene Spielwelt.
  • Ihr erstellt euren Charakter, gehört aber keiner festen Klasse an. Stattdessen rüstet ihr zwei Waffen aus, die euren Spielstil bestimmen. Die Waffen könnt ihr leveln und später verbessern.
  • Die Story des MMORPGs steht im Fokus. Die Mainstory zieht sich durch das gesamte Spiel, während es in jedem Gebiet einzelne Storys zu entdecken gibt.
  • Klassisches PvE mit Bossen und Dungeons nehmen eine wichtige Rolle ein, genauso aber PvP-Inhalte.
  • Es gibt viele Inhalte, die ihr mit anderen Spielern gemeinsam bewältigen müsst. Gilden sind daher wichtig.

Als NCSoft 11 Jahre zuvor mit der Entwicklung begann, sollte das Spiel noch Lineage Eternal heißen. Diese Version des Spiels, ein Hybrid für PC und Mobile, gefiel dem Publisher aber letztlich nicht und wurde 2017 erstmal wieder offline genommen. In der Entwicklung soll es bereits jetzt mehr als 75 Millionen Euro verschlungen haben.

Was wird es kosten? Throne and Liberty soll entweder auf ein Free2Play- oder ein Buy2Play-Modell setzen. Auf jeden Fall wird es einen Shop geben. NCSoft versprechen aber, dass dieser ohne Pay2Win auskommt. Sie wollen, dass die Anstrengungen der Spieler belohnt werden. Allerdings sollen Spieler, die nur wenige Stunden pro Woche spielen, mithilfe des Shops aufschließen können.

Was sagt ihr zu den Gerüchten? Glaubt ihr, Amazon wird tatsächlich der Publisher von Throne and Liberty? Oder denkt ihr, das Blatt wendet sich nochmal? Wollt ihr das MMORPG spielen, wenn es endlich erscheint? Spielt ihr lieber am PC oder auf der Konsole? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier auf MeinMMO!

Fans von Herr der Ringe Online haben versucht, ihren eigenen Server zu erstellen:

Herr der Ringe Online: Fans wollen das Erlebnis von 2007 zurückbringen – Bekommen Ärger mit dem Publisher

Quelle(n): MMORPG, Massively OP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
L4ch3s1s

Riecht nach Flop – für den Westen

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von L4ch3s1s
Nico

Bin bei dem Spiel immernoch arg skeptisch was in sachen klassen(waffen) vielfalt hergibt. bisher hat man nur standard bogi, magier, krieger gesehen :/

MiwakoSato

Da bin ich mal Gespannt drauf NCSoft ist ja ein Guter bekannter Name und die werden schon wissen warum es Amazone als Publisher sein Soll kann sogar Gut werden und Irgendwie müssen die Ja Erfahrung sammeln

Leyaa

Hm… Amazon, ich weiß ja nicht. Euphorisch bin ich dabei nicht unbedingt. Es gibt aber auch weitaus schlimmere Publisher (Gameforge & Gamigo, Perfect Word Entertainment, nur um mal ein paar zu nennen).
Dann sollte man T&L wohl aber bloß nicht zu Release spielen. Zumindest nicht als EU-Spieler. Es sei denn, man liebt Warteschlangen.
Und mit Bots & Exploits kennen die sich ja auch sehr gut aus… Vertonung war bisher okay, wenn auch nicht überragend.
Pay2Win wird interessant, wenn Amazon das published. Da hat NCSoft sicher gewisse Vorstellungen. Amazon hat in der Vergangenheit zumindest teilweise etwas zugunsten der Spieler abgeändert.

Naja mal schauen, was am Ende an den Gerüchten dran sind

Traut sich NCSoft nicht mehr selbst zu publishen? Die haben doch schon einen ganz eigenen Apparat hier bei uns seit etwa 10 Jahren.

TheGardener

Verstehe nicht warum sie nicht auch Lost Ark auf Konsolen bringen.
Würde sich definitiv für alle lohnen…

bmg1900

Da hat Amazon ja nichts mit zu tun. Lost Ark ist nicht für Konsolen von SmileGate entwickelt wurden.

TheGardener

Amazon könnte doch trotzdem eine Portierung dafür machen. Entweder indem sie SmileGate bezahlen eine zu machen oder eben anbieten die Portierung dann zu übernehmen. Gibt immer Wege und da Amazon die Finger schon drin hat und das Geld, wäre das wohl die einzigen möglichkeiten.

bmg1900

Nein kann Amazon nicht weil die nichts, also absolut gar nichts, mit der Entwicklung von dem Spiel zu tun haben.
Und offensichtlich will SmileGate auch keine Ressourcen in eine Konsolen Portierung investieren, sonst gäbe es ja bestimmt schon eine.
Da wird es schon vernünftige Berechnungen zu geben, dass sich das ganze nicht für SmieGate lohnt.

baddabum77

o gott das 3. mmo mit potential was die dann versauen dürfen. hoffe nicht das es amazon wird.

Drunken-Style

Amazon ist aber nur Publisher, kA wie man immer noch nicht wissen kann, was ein Publisher ist.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Drunken-Style
Kynatara

Selbst wenn Amazon nur der Publisher ist, haben sie viel Einfluss darauf es zu vermasseln.

Keine Ahnung wie man immer noch nicht wissen kann, das der Publisher SEHR viel Einfluss darauf hat ein Spiel zu versauen. Meiner Meinung nach teilweise sogar mehr als der Entwickler.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kynatara
Huehuehue

Meiner Meinung nach teilweise sogar mehr als der Entwickler.

Das musst du aber jetzt erklären, wie der Vertreiber mehr versauen kann als der Hersteller.

Kynatara

Alleine schon durch bloße Gier. Monetarisierung, Shop, P2W Elemente etc. alles Dinge wofür zum größten Teil der Publisher zuständig ist.

Black Desert ist da das beste Beispiel. Als es damals von Kakao Games gepublisht wurde, gab es ziemlich viele Elemente die man NUR durch Echtgeld bekommen hat. Kaum wurde das Spiel von Pearl Abyss selbst gepublisht hat man viele dieser Elemente geschenkt bekommen. (Durch Quests, Event etc.)

Auch der Content den man in BDO hatte wurde durch Kakao Games ziemlich derbe zurück gehalten im Vergleich zu der Koreanischen Version. Pearl Abyss waren die Hände gebunden und mussten sich an die Vorgaben des Publishers Kakao Games halten wann und wie der neue Content gebracht werden durfte.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kynatara
Nein

Ich hoffe das es Amazon wird, mit denen kann man super zusammen arbeiten als große Gilde und man wird geboosted <3

GeT_R3kT

Hier sind einige Kommentare wieder mal typisch und können Entwicklung und Publishing nicht voneinander unterscheiden.
Als Publisher sehe ich bei Amazon kein großes Problem.
Ich sehe es sogar eher positiv: Amazon wirft Geld in den Topf das z.B. eine ordentliche Lokalisierung erfolgt. Wäre z.B. Amazon nicht Publisher bei LA wäre das Game vermutlich nur maximal mit deutschen Texten erschienen (oder gar nur auf Englisch). Auch in Sachen Server und Infrastruktur hat man mit Amazon einen sehr guten Partner. Ich wüsste an keiner Stelle genau warum Amazon als Publisher so katastrophal wäre. Ggfs Support könnte verbessert werden aber der ist meistens eher so lala bei anderen Publishern und hat in der Regel nur Auswirkungen auf Käufe und Rückerstattung und weniger auf Ingame Probleme…

TheGardener

Amazon ist halt auch dafür bekannt das sie Dinge „westlich“ machen was viele zu Recht kritisieren.

PS:
baddabum77
hat es unten gut zusammengefasst

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von TheGardener
Kyuukei

Sorry der Typ hat aber absolut keine Ahnung aber zieht sich irgendwas aus den Fingern, in der Hoffnung das es richtig ist.

Luripu

Also NCSoft hat schon 5,5 MMORPGs(Lineage2,CoH,GW,Aion,GW2,B&S) im Westen releast,
dass werden sie doch wohl bei T&L auch hinbekommen oder?

Amazon Games hat jetzt 2x bewiesen,
dass sie es nicht können.
Warteschlangen von mehreren Stunden bei NW und LA sprechen Bände.

GeT_R3kT

Mal wieder jemand der keine Ahnung hat.. Wie bei jeden gehypten Spiel ist bei Release der Andrang größer als zur Verfügung steht. Zusätzlich hat zb LA als Grundlage Probleme weitere Server einfach zu eröffnen und das wurde mehrfach kommuniziert und man hat auch gesehen welche Auswirkungen das auf das Game hatte in Sachen Cross-Server Kommunikation wie matchmaking in den ersten Wochen (durch maximale Steigerung der Serverkapazitäten). Es wurde sehr schnell eine komplett neue Region auf die Beine gestellt weil alle unbedingt spielen wollten. Und was haben wir nun? Eine komplett tote Region und einzelne Server die teilweise maximal mittelmäßig ausgelastet sind. Super danke für das rumposaunen „eröffnet mehr Server und erhöhte die Kapazitäten“. Genau wegen solcher Leute wie dich die nur fordern ohne mitzudenken und dann am lautesten rumschreien wenn etwas nicht funktioniert passieren solche Sachen…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von GeT_R3kT
Caliino

Durchaus richtig, nur wenn du bei einem B2P-MMO gerade mal für rund 30% der Vorbesteller Kapazitäten hast, dann hast du entweder Mathe absolut nicht verstanden oder ignorierst die Probleme bewusst.

Ebenso hat der Publisher aber auch weitaus mehr Einfluss/Kontrolle auf das ganze:
Er muss die Server stellen, gibt vor was im Shop ist, muss aufpassen was Ingame so los ist und dementsprechend auch auf Probleme reagieren/weiter geben können.

Als Beispiel LA:
Anstatt hier Ingame ein paar CM’s abzustellen die die Bot-Trauben/Goldseller bannen, wird einfach nichts gemacht und abgewartet dass sich alles von selbst legt.

Und dass die nur ein Tropfen auf dem heißen Stein gewesen wären ist mir durchaus bewusst. Aber es wäre einfach schön gewesen wenn du wenigstens eine Ingame Präsenz gesehen hättest.

bmg1900

Als Beispiel LA:

Anstatt hier Ingame ein paar CM’s abzustellen die die Bot-Trauben/Goldseller bannen, wird einfach nichts gemacht und abgewartet dass sich alles von selbst legt.

Entspricht ja absolut nicht der Wahrheit. AGS macht viel gegen die Bots, erst vor kurzem haben sie die NA & SA Server vor der Bot Flut gerettet, die hatte dort teilweise Queue Zeiten wie EU zum Release. Und mit „ein paar CM’s abstellen“ ist es absolut nicht getan.

Luripu

Sicher nach 21 Jahren MMORPGs und zig Releases habe ich null Ahnung.
Wie wäre es denn gewesen gleich 2 Regionen,wie übrigends in Nord Armerika,bereitzustellen?
Dann wäre EU West jetzt nicht tot,sondern die Spieler hätten sich auf beide Regionen verteilt in den ersten 2 Wochen.
Klarer Fehler von Amazon Games die den Ansturm unterschätzt haben.Fakt!

Schuhmann

Alles, was du da aufzählst, ist ewig her. Blade & Soul haben sie wirklich EWIG gebraucht und dann war’s kein Hit. Das kann wirklich kein Maßstab sein.

Die letzte Sache, die sie rausgebracht haben, war Master X Master – und das war echt ein Fiasko.

Amazon wäre schon sinnvoll. Ich bin mir nicht, ob sie müssen – aber sie könnten.

Smilegate hätte auch Amazon nicht als Partner gebraucht – aber haben sich trotzdem dafür entschieden.

Luripu

Es ging mir ja nicht um den Erfolg der Spiele,
sondern das sie hier schon selber Spiele veröffentlicht haben.
Smilegate hatt ja null Plan vom Westen,Russland etc,
daher haben sie sich Patner gesucht die Lost Ark dort veröffentlichen.
Auf sowas sollte NCSoft nicht angewiesen sein.

Caliino

Ich hoffe inständig dass Amazon nicht der Publisher wird, es reicht ja schon dass die NW (und LA) versemmelt haben…

Kolbe

Ich kann da @Kynatara nur zustimmen!
Ich hatte große Hoffnungen in Amazon da weitere Mitspieler auf einem Markt nie schaden… aber die wollen viel und dafür möglichst wenig machen und das funktioniert nur sehr selten. Ich sehe daher schon ähnliche Performance bei den Schlachten in Throne and Liberty wie damals zum Release bei Archeage bei den Burgen wo auch nichts ging… RiP

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kolbe
Kynatara

Um Gottes willen bitte nicht…
Ich hatte Hoffnung in Throne and Liberty aber nach New World und Lost Ark habe ich auf Amazon als Publisher gar keinen bock mehr.

Auch wenn Amazon nur der Publisher und nicht der Entwickler von Throne and Liberty ist, habe ich echt ein mieses Gefühl und den Verdacht das einiges schief laufen wird.

Amazon Games kommt für mich weder als Entwickler noch als Publisher in frage.

GeT_R3kT

Was genau stört dich am Amazon als Publisher? Ich sehe es eher positiv: Amazon wirft Geld in den Topf das z.B. eine ordentliche Lokalisierung erfolgt. Wäre z.B. Amazon nicht Publisher bei LA wäre das Game vermutlich nur maximal mit deutschen Texten erschienen (oder gar nur auf Englisch). Daher sehe ich es Positiv auch in Sachen Server und Infrastruktur hat man mit Amazon einen sehr guten Partner. Ich wüsste an keiner Stelle genau warum Amazon als Publisher so katastrophal wäre. Ggfs Support könnte verbessert werden aber der ist meistens eher so lala bei anderen Publishern und hat in der Regel nur Auswirkungen auf Käufe und Rückerstattung und weniger auf Ingame Probleme…

baddabum77

lass mal überlegen. im durchschnitt bei jedem 2. patch dupes, exploits, bugs oder 50% funktioniert nicht. warteschlangen von bis zu 15 stunden, obwohl in den betas schon abzusehen war das das lange nicht reicht was die da hinstellen. offline nehmen von inhalten, wieder online stellen, wieder offline ….., keinerlei ingamepräsenz, suport mitarbeiter die nur 3-4 optionen aus ihrere checkliste abhaken dürfen und danach aufgeschmissen sind. wir releasen dies und das ein tag oder zum releasetag dann mmh doch nicht aber nächste woche mmh doch nicht, dann dann irgendwann mal. auch wie bei lost ark, das sie für den kampf gegen bots schon viele male spieler beschnitten haben, in dem sie goldverdienmöglichkeiten aus dem spiel genommen haben oder wie jetzt aktuell das die leute erstmal aus vielen bereichen 3 tage mit ihrem gerade verdienten gold nix anfangen können weil amzon da neuerdings ne sperrmechanik eingebaut hat etc. finde ich einfach grausam. usw usw usw. geld zu haben ist zwar wünschenwert um das zu investieren, aber nur weil man geld hat ist man noch lange nicht kompetent. und amazon ist alles andere nur nicht kompetent.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von baddabum77
Kyuukei

Puh, wo soll man nur anfangen? Habe auf einen vollen Server gespielt, aber nirgends waren 15 Stunden Warteschlange. das schlimmste waren so um die 8 was es nicht besser macht, aber keine 15. Das Spiel war einfach relativ gehyped, aber selbst der Entwickler hoffte auf so 200k Spieler. Die Limitierung durch die Engine als auch andere Gegebenheiten und die Tatsache, das es echt schwer ist zu planen was in Zukunft wie zutreffen könnte und mit Zahlen zu spekulieren ist, big surprise, nicht so einfach wie du meinen magst. Ja dann stellste drölfzig tausend Server auf, aber wer bezahlt die?Und was machste wenn die Spieler merken das es nichts für die ist , oder vom Start her tot sind und bereits day 1 Miese machen?
2.) Wir haben ein Flickenhaften Patch der von Smilegate bereit gestellt wird. Warum? Weil wir viele gemischte Sachen gaben. Aktuelle balance von KR, mit Content der nach und nach freigeschaltet wird. Andere Startklassen, anderen Fortschrittryhthmus vom Content um möglichst schnell aufzuholen. So bleiben viele Sachen mal kurze Zeit als Endgame ohne das man es sofort skipped und kann erleben wie es ist als es live das Endgame war. Der Patch wird von Smilegate bereitgestellt, von Amazon übersetzt und aufgespielt. Also wer könnte bei bugs eher Schuld sein, hmmmm…
3.) Bots sind scheiße, ja. Viele Lösungen sind auch scheiße für die legitime Spieler, aber der Kampf gegen bots ist meist nicht so einfach wie man glaubt. Ein einfaches „ja dann bannt die doch einfach ezpz“ ist dann doch nicht so easy. Die Maßnahmen werden mit den Entwicklern abgestimmt.

Caliino

Also zu deinem ersten Punkt muss ich dennoch etwas einwerfen:
Amazon hat ja auch noch NW welches du kaufen musst damit du es spielen kannst und dennoch sind die nur mit einer Kapazität von rund 250k Spielern live gegangen – gewesen sind es dann rund 900k.

Sorry, aber du kannst mir nicht erzählen dass sich 2-3 Tage vor Release die Vorbesteller Zahlen fast vervierfacht haben. Das war gekonntes ignorieren seitens Amazon welche nebenbei auch noch der größte Serveranbieter weltweit sind und dementsprechend ein leichtes sein sollte, zusätzliche Server online zu setzen…

Und bei LA war es doch ähnlich:
Da gab es ebenfalls zusätzliche Pakete die du schon vorher kaufen konntest und einen Ausblick auf die Spielerzahlen geben hätten können.

Huehuehue

Was diese „zusätzlichen Server“ bedeuten, sieht man in NW ja jetzt…

Kyuukei

Zum Pre release für Vorbesteller geb ich dir recht, bisschen holprig aber hatte wenn überhaupt 2-3 Stunden, ist scheiße, aber bei einem Serverstart ist das für mich vertretbar. Aber Server nach Anzahl an Käufe kannste auch nicht pauschal sagen, da nicht jeder zu 100% gleichzeitig spielt. Das heißt mit Limitierung könntest nur gaaaanz viele Server bereitstellen und nach ersten Monat bereits die ersten zusammenführen müssen. Siehe EUW, Markt leer, kaum Spieler. Das gibt wiederrum negative Schlagzeilen wenn Server zusammengeführt da manche damit ein Sterben des Spieles verknüpfen. Aber auf der anderen Seite hat das Zusammenführen für manche Spieler einen immensen Nachteil, da damit eben viel Gold in den Markt gespült werden. z.B. wenn jetzt auf einen leeren Server nur bots rumlaufen ohne reportet zu werden, was das für den normal Spieler bedeutet.
Bots haben für mich das Spiel eh irgendwie madig gemacht, da viele Items zwar billiger, andere aber enorm teurer wurden.
Aber ja, mit F2P start sind Warteschlangen explodiert, aber niemals, nichtmal die das aufgezeichnet haben nirgends eine 15 Stunden Warteschlange gewesen. Aber mit F2P kann man eh schlecht kalkulieren, da viele nur mal antesten wollen und ein Bruchteil bleibt.
Wie gesagt manche Ansätze von ihm waren ok, aber auch großteils erlogen und die Fakten vollkommen verdreht.
Was ich aber selbst bemängel ist halt die Tatsache von diesem Hin und Her von Amazon, word angekündigt, dann doch nicht dann wieder ja und wieder nein, keine klare Aussagen, merkwürdige roadmaps und sonstiges.

baddabum77

garnix ist erlogen oder stimmt nicht, alles dies wurde ebenso bereits von diesem magazin berichtet. fanboy bleibt fanboy das sieht man dinge durch die rosa sonnenblume halt anders. ich war die erste zeit auch recht gehyped. auch das amazon das hier übernimmt weil ich auch dachte mmh die haben geld die packen das. aber im gegensatz zu vielen fanboys musste ich halt erkennen das so wie bei allen anderen projekten im gamingbereich von amazon, die das eben nicht so drauf haben. hat ja seinen grund das so gut wie kein game überhaupt released wurde und die die released worden sind unter aller sau sind und auch lost ark vieles nicht so toll gelaufen ist und die selben probleme mit dupes etc wie das eigene spiel new world hatte. mein kumpel alleine hatte bereits für 6 monate mit dem kleinsten kauf des games vip, obwohl der nur versucht hat ins spiel zu kommen und immer fehlermeldungen bekam. so oft hat der das paket bekommen. andere noch sehr viel öfters und da gabs etliche dupes mehr. ganz zu schweigen von new world.

Kynatara

Siehe die Antwort von baddabum77
Das fasst es ganz gut zusammen.

Das einzige was (meiner Meinung nach) Amazon bei Lost Ark richtig gemacht hat, war die Verhinderung der Legendary Skins bzw. dem Gacha-System. Das war in meinen Augen das einzige was sie richtig gemacht haben. Ich habe bei Lost Ark über 500 Stunden auf dem Tacho und habe es viel zu lange mitgemacht.

Server- und Geldtechnisch steht Amazon natürlich gut dar. Auch wenn zum Release der Andrang jedes mal unterschätzt wurde. (Welcher Publisher macht das heute nicht, was aber auch traurig ist)

Des weiteren interessiert mich die Sprachausgabe nicht. Lost Ark habe ich z.B. mit Koreanischen Sprachpaket und Englischen Texten gezockt.

Beim Support möchte ich gar nicht erst anfangen, ausnahmslos nur schlechte Erfahrungen gemacht oder gar keine, weil keine Antwort/Stellungnahme erfolgte

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kynatara
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx