5 Gründe, warum Ihr Euch For Honor gratis auf PS4 holen solltet

For Honor ist ein packendes, actiongeladenes Kampfspiel. Trotz eines schweren Starts nach Release und mehreren Rückschlägen, hat sich For Honor erholt und schlägt sich immer besser. Wir geben Euch fünf Gründe, For Honor einmal anzusehen – gerade nun, wo es durch PS Plus im Februar 2019 kostenlos für die PS4 ist.

Was ist For Honor? For Honor ist ein Kampfspiel, das den Fokus auf Duelle und Schlachten mit bis zu vier gegen vier Spielern legt.

In verschiedenen Spielmodi beweist Ihr Euer Können. Ihr belagert Burgen, nehmt Gebiete ein und erledigt Eure Feinde, um den Sieg zu erringen.

Warum sollte ich mir For Honor ansehen? Für Besitzer eines Abonnements von PS Plus für die PS4 ist For Honor ab dem 5. Februar 2019 sogar kostenlos. Es gibt aber noch einige weitere Gründe, bei For Honor reinzuschnuppern.

Update am 5.2.2019: For Honor steht jetzt kostenlos zum Download im PS Store bereit*.

PS Plus im Februar 2019: Das sind die neuen kostenlosen Spiele – Was lohnt sich?

Grund 1: Das einzigartige Gameplay von For Honor

In For Honor tretet ihr als Samurai, Ritter, Wikinger oder Wu Lin gegen andere Charaktere in spannenden Matches an. Die Spielmechanik ist dabei einzigartig und bietet ein anderes Erlebnis, als es die meisten anderen Spiele liefern können.

For Honor baut auf bewaffneten Nahkampf und Kampfkünste auf, die teilweise akkurat von real existierenden Kampfkünsten übernommen wurden.

for-honor-warden-exekution

Authentischer Nahkampf und spektakuläre Finisher

Der Fokus von For Honor liegt auf dem Kampf zweier Helden gegeneinander. Daher sind die Animationen und Kampfstile eindrucksvoll. Jeder Held hat seinen eigenen Stil und kämpft mit seiner eigenen, charakteristischen Waffe.

Das Kampfsystem basiert auf Blocks, Finten, auf schnellen und schweren Angriffen, sowie auf Ausweichschritten.

Viele Helden bringen dabei Besonderheiten mit wie Angriffe auf Entfernung, besondere Finten oder harte Konter.

Dazu kommt, dass For Honor mit spektakulärem und teilweise sehr blutigem Bildmaterial aufwartet. Besiegt Ihr Euren Feind mit einem schweren Schlag, habt Ihr danach die Möglichkeit, ihn zu exekutieren.

For Honor: So brutal sind Exekutionen – Blutiges Gemetzel im Video

Diese Finisher, die sogenannten Exekutionen, richten den gegnerischen Helden hin und verhindern eine Wiederbelebung durch seine Teamkameraden und sie bilden den klaren und spektakulären Schlusspunkt für ein Duell.

Egal, ob man gewonnen oder verloren hat, eine Exekution ist ein würdiges Ende für einen Kampf.

Exekutionen sind eines der Haupt-Features von For Honor. Ihr habt deswegen sogar die Möglichkeit, besondere Exekutionen für die Helden zu kaufen und auszurüsten, um Euren persönlichen Favoriten nutzen zu können.

For Honor Marching Fire

Abwechslung durch Spielmodi

For Honor bietet dazu viel Abwechslung in verschiedenen Spielmodi. Duelle legen mehr Wert auf eine perfekte Beherrschung des Charakters, Belagerungen fördern das Zusammenspiel mit anderen, Punkte-Matches erfordern strategisches Denken und gemeinsames Vorgehen.

Dabei bietet For Honor zusätzlich eine Story und PvE-Modi für Einzelkämpfer. In einer langen Geschichte könnt Ihr in einer Reise erfahren, wie es zu dem ewigen Kampf der Fraktionen gekommen ist und Euch vielen verschiedenen Bossen stellen.

In PvE-Matches könnt Ihr für Euch selbst spielen, trainieren oder in der Arcade alleine oder mit einem Freund Erfahrung und Ausrüstung sammeln.

For Honor Apollyon

Grund 2: For Honor hat sich gut entwickelt

For Honor hatte einen harten Start. Nach der Veröffentlichung im Februar 2017 hat es viele Spieler verloren und galt einige Zeit sogar als „totes Spiel.“ Ubisoft hat jedoch nicht aufgegeben und immer weiter daran gearbeitet, For Honor gut zu machen.

Wer zum Release For Honor schnell verließt und sich heute dazu entscheidet, wieder reinzuschauen, wird ein deutlich besseres Spiel vorfinden.

Neue Fraktion, neue Helden

Trotz vieler Kritik wurde weiter an neuen Helden und sogar einer vollständig neuen Fraktion gearbeitet. Die Wu Lin, eine von chinesischen Kämpfern inspirierte Fraktion, kam mit dem DLC „Marching Fire“ dazu. (zusätzlicher Kauf notwendig)

For Honor neuer Held

Die Fraktion liefert vier neue, spielbare Helden, die den Kader mit ihren einzigartigen Kampfkünsten erweitern:

  • Shaolin, ein hybrider Kämpfer mit Stäben und viel Beweglichkeit
  • Tiandi, ein kräftiger Vanguard mit Krummsäbel und harten Angriffen
  • Jiang Jun, ein schwerer Kämpfer mit Lanze
  • Nuxia, ein schneller Kämpfer mit zwei Haken als Waffen

Dazu kamen weitere Helden für sämtliche Fraktionen, die in verschiedenen Updates ins Spiel gelangten.

Das Riesen-Update zu For Honor ist da – So reagieren die Fans

Ein neuer Spielmodus

Zusammen mit den Wu Lin kam im „Marching Fire“ DLC auch ein neuer Spielmodus dazu, die Arcade. Dabei handelt es sich um einen PvE-basierten Solo- und Koop-Modus. (Auch für diesen ist der DLC notwendig)

Im Arcade-Modus tretet Ihr in verschiedenen Szenarien gegen die KI an. Der Modus soll eine „unendliche Wiederspielbarkeit“ bieten. Dazu gibt es mehrere Modifikatoren, die beispielsweise einen Einfluss auf Euer Leben oder Eure Angriffe haben können.

Ihr schließt Quests mit mehreren Kapiteln ab und bekommt dafür Erfahrung und Ausrüstung für Euren ausgewählten Helden. Beides kann auf die Multiplayer-Modi übertragen werden.

for-honor-schaden

Grund 3: Eine wundervolle Grafik

Die Optik eines Spiels ist für viele ein Grund, das Game überhaupt zu spielen. For Honor wartet mit einer wirklich guten Grafik auf, die sogar auf nicht ganz modernen PCs noch super aussieht.

Details wie Schrammen auf der Rüstung, Blutflecken und kunstvolle Bemalungen auf den Kriegsmasken der Helden und NPCs sowie eindrucksvolle Gebäude und Belagerungswaffen ergänzen das Gameplay hervorragend.

Die Animationen und besonders die Darstellung der beliebten Exekutionen werden durch die Details noch verbessert und reißen einen in den Kämpfen mit. Es macht schlicht Spaß, in einen guten Kampf mit einem so tollen Look einzutauchen.

For honor Screenshot 2

Ubisoft hat sogar mit dem „Marching Fire“-Update weiter an der Grafik geschraubt. Im Vergleich zu Beginn des Spiels gibt es nun:

  • überarbeitete Texturen mit mehr Details
  • realistischere Reflexionen der Sonne
  • eine korrekte Skybox
  • intensivere Farben

Dazu wurden sämtliche Einstellungen optimiert. For Honor sollte durch die Neuerungen nicht nur besser aussehen, sondern sogar weniger Leistung benötigen und damit flüssiger laufen.

For Honor Screenshot PC

Grund 4: Viele aktive Spieler

Wenn Ihr For Honor anfangen wollt, ist jetzt ein idealer Zeitpunkt dafür. Nachdem sich For Honor von der anfänglichen Schwächung erholt hat, spielten laut Ubisoft bereits im Februar 2018 über eine Million Spieler pro Monat gleichzeitig For Honor.

Als unser Autor Tom, der For Honor wirklich liebt, nach einer Pause wieder einsteigen wollte, war Spielermangel eine seiner Befürchtungen: Werde ich lange auf ein Match warten müssen?

Es zeigte sich aber, dass so viele Spieler noch For Honor spielen, dass eine Wartezeit kaum vorhanden war.

For Honor – Spielt das eigentlich noch jemand in 2018?

Auch auf Steam spielen noch immer viele Leute regelmäßig For Honor. Im Januar 2019 spielten auf Steam durchschnittlich 5590 Spieler. Durch eine Gratis-Aktion im August 2018 stieg die Zahl gleichzeitiger Spieler aber sogar kurzzeitig auf 210.000 – nur auf Steam.

Einen ähnlichen Erfolg könnte die PS-Plus-Aktion auch für For Honor auf der PS4 bringen. Jetzt reinzuschauen lohnt sich also besonders, da Ihr wahrscheinlicher mit anderen Neulingen spielt und nicht sofort von Profis vermöbelt werdet.

Laut dem Quartalsbericht von Juli 2018 ist die PS4 ohnehin die wichtigste Plattform für Ubisoft.

For Honor Frostwinde 1

Grund 5: Die Entwicklung von For Honor geht weiter

Wer nun mit For Honor anfangen will, der muss nicht darum bangen, in absehbarer Zeit abgeschaltete Server vorzufinden. Ubisoft hat schon Pläne veröffentlicht, wie es mit For Honor weitergehen soll und noch ist kein Ende in Sicht.

Am 31. Januar startet das „Year of the Harbinger“, bei dem für For Honor bereits der Black Prior als neuer Held für die Ritter angekündigt wurde. Dazu hat Ubisoft eine Roadmap mit weiteren Inhalten für 2019 gezeigt. Weitere geplante Inhalte sind:

  • ein neuer Samurai-Held
  • ein neuer Wikinger-Held
  • ein weiterer Wu Lin-Held

Dazu kommen Saisons, in denen die Spieler immer wieder gegeneinander antreten. Durch jeden Sieg, den Ihr erringt, versorgt Ihr Eure gewählte Fraktion mit mehr Unterstützung für einen übergreifenden Kampf um die Kontrolle der meisten Gebiete.

Dieser Kampf ist übergreifend für alle Plattformen. Die stärkste Fraktion erhält zum Ende jeder Runde und für jede Saison besondere Belohnungen, bestehend aus Kosmetika, Truhen oder Stahl. Für die Verlierer fällt ebenfalls etwas ab, jedoch weniger. (Stahl wird zum Einkauf im Spiel-Shop benötigt)

For Honor eignet sich für Euch, wenn…

  • … Ihr Lust habt auf ein einzigartiges Kampfspiel im Mittelalter-Setting.
  • … Ihr Assassin’s Creed mochtet und dieses Feeling in einer Multiplayer-Schlacht erleben wollt.
  • … Ihr die Herausforderung liebt und Euch gerne in die Mechaniken eines Spiels einfuchst.
  • … Ihr auf Ritter, Wikinger, Samurai oder chinesische Kämpfer steht.
  • … Ihr gerne Gegner mit besonders eindrucksvollen Exekutionen dominiert.

For Honor eignet sich nicht für Euch, wenn …

  • … Ihr keine Niederlagen vertragt. Ihr werdet eine Weile brauchen, um gut zu sein.
  • … Ihr Schlachten mit vielen Spielern sucht, wie Chivalry sie bietet.
  • … Ihr schnell die Geduld verliert oder beim Zocken sauer werdet.
For-Honor

Wie kann ich For Honor herunterladen?

Wenn Ihr PS Plus besitzt, könnt Ihr For Honor einfach ab Dienstag, den 5. Februar 2019 über den Playstation Store umsonst herunterladen und so lange spielen, wie Euer Abo aktiv ist. Läuft Euer Abo aus, bleibt der Fortschritt erhalten, Ihr könnt jedoch erst wieder spielen, wenn das Abo reaktiviert wird oder Ihr das Spiel kauft. Das Spiel ist laut PlayStation Store etwa 32 GB groß.

PS Store: For Honor kostenlos mit PS Plus im PS Store herunterladen*, Kostenlos mit PS Plus im Februar 2019.
Bewertung: 4/5 Sterne bei 9968 Bewertungen.
Metacritic: 78% für die PS4-Version.

Schon das Angebot der Woche im PlayStation Store gesehen?

PS Store: Das neue Angebot der Woche vom 30.01. – Für wen lohnt sich der Kauf?

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen.Sollte über diese Links ein Kauf im PS Store entstehen, unterstützt du gleichzeitig Mein-MMO: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

35
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nimbul
Nimbul
1 Jahr zuvor

„Zusammen mit den Wu Lun kam im „Marching Fire“ DLC auch ein neuer Spielmodus dazu, die Arcade. Dabei handelt es sich um einen PvE-basierten Solo- und Koop-Modus.“

Ist hierfür der Kauf des DLC nötig? Also für den PvE Modus?

BlindWarlock
BlindWarlock
1 Jahr zuvor

Ja, wie weiter oben zud en Wu Lin geschrieben. Ich habe mal ergänzt (und den Schreibfehler behoben)

barkx_
barkx_
1 Jahr zuvor

Hab es vor 3/4 Monaten für 7€ neu in der Steelbook Edition gekauft ???? Kommt trotzdem in die Bibliothek, man weiß ja nie.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Klasse hatte For Honor zu release hatte echt spaß gemcht, hatte dann beim Ausmisten verkauft mit vielen anderen spielen. War ja die letzten Wochen immer irgendwie im Sale und ich war jedes mal kurz vor dem Kauf selbst die complete Edition hat mich immer wieder angelacht, aber meine Kumpels haben nicht mehr gespielt, jetzt im PS Plus Mega hole ich mir sofort…

David Blizzard Naumann
David Blizzard Naumann
1 Jahr zuvor

Das Spiel war nie schlecht, hat aber grad am Anfang viele Spieler dadurch verloren, dass sich eindeutig zu viele Cheater umgetrieben haben, genauso auf Grund der Tatsache, dass es zu wenig Abwechslung gab. Sofern sich dahingehend irgendetwas getan hat ist man nicht abgeneigt dem Spiel nochmals eine Chance zu geben…..blieb aber als Fazit weit hinter seinen Möglichkeiten zurück!

Dukuu
1 Jahr zuvor

Ich habe doch keine Zeit! ???? Vielleicht schnuppere ich trotzdem mal kurz rein. Neugierig bin ich ja schon.

Tsuraiti Tsu
Tsuraiti Tsu
1 Jahr zuvor

Ich lass mir nicht vorschreiben, dass ich mir dieses Spiel holen muss! Vielleicht sollte man über eine Änderung der Headline nachdenken.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

schreibt dir doch keiner vor, wie kann man durch sowas denn getriggerd werden?

Sleeping-Ex
1 Jahr zuvor

Wer es darauf anlegt lässt sich durch alles und jeden triggern.

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Fand das Spiel echt gut, die Balance war was unrund, die komische Assassine der Ritter war einfach OP, aber ansonsten merkte man immer ob der Gegner auch am Pad was konnte oder eben eher nicht :).
Nervigste war die Ragequitter, welche halt auch Host waren ^^.
Hat man die Preise für die „neuen“ Helden eigentlich mal was was humaner gemacht oder sind die noch immer so hoch (10k Stahl oder so wars mal)?

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

Ich glaube die Y1 Helden kosten immer noch 10k, während die Wu Lin-Helden 15k kosten. Aber mit den täglichen Befehlen macht man ja 800 Stahl am Tag. Wenn man sich die Helden vorher im Trainingsmodus anschaut merkt man ja schon, ob man auf Held X oder Y Bock hat und dementsprechend spart, oder eher nicht. ^^

v_n_c_s
v_n_c_s
1 Jahr zuvor

Da hat sich einiges getan. Fürs normale Matchmaking gibt es mittlerweile dedicated server, also die Host kacke ist weg. Die Ritte-Assassine ist mittlerweile generfed, aber das Balancing ist leider immer noch…naja…

Die DLC-Helden kosten alle jeweils 15k, aber der Stahldrop pro Spiel und für die Befehle wurde erhöht seit Release

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

Kensei.Samurai ftw????????

JimmyVoice
JimmyVoice
1 Jahr zuvor

Hatte damals Demo angespielt. Die Steuerung hatte mir nicht gefallen

Gorm
Gorm
1 Jahr zuvor

Im Dezember hatte ich über Steep nachgedacht es zu kaufen, und im Januar kam es dann im PS Plus. Letztens wollte ich For Honor kaufen, habs dann aber doch gelassen, und jetzt kommt auch das im PS Plus.

Hmm, für März sollte ich mir echt genau überlegen was ich fürn Game kaufen sollte smile

Patrick Seitz
Patrick Seitz
1 Jahr zuvor

hab mir die Honor glaub ich vor nem halben Jahr inklusive DLC gekauft und nicht wirklich gespielt…. naja sowas passiert halt grin

JimmyVoice
JimmyVoice
1 Jahr zuvor

Anthem
Grinz

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Gute Übersicht und Einschätzung

Hodor
Hodor
1 Jahr zuvor

Der DLC wird übrigens nicht dabei sein. Das kommt beim Lesen vielleicht falsch rüber.

Ti Mi
Ti Mi
1 Jahr zuvor

Danke für die Info, die hab ich gesucht ^^
Heißt dann also das kein PvE mit der kostenlosen Version enthalten ist, oder?

BlindWarlock
BlindWarlock
1 Jahr zuvor

Du kannst immer gegen Bots spielen. Bei den Multiplayer-Modi kannst du aussuchen, ob du PvP oder PvKI spielen möchtest. Außerdem gibt es noch den Storymode. Der Arcade-Modus ist nur ein zusätzlicher PvE-Modus (ich habe die Info auch weiter oben ergänzt).

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

Werd’s mir wohl auch mal wieder installieren. Müsste noch irgendwo in meiner Bibliothek rumwabbern.
Sollte dann eine gute Alternative zu Anthem, ab dem 22.2., sein. Ein bißchen SciFi-Geballer und mittelalterlich auf’s Mowl. Gute Kombination würde ich sagen.

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

Ich kann nur jedem empfehlen sich das Spiel mal näher anzusehen. Ich hab’s damals zu Release gespielt und seitdem hat sich der Titel enorm weiterentwickelt. Zu Anfang kann’s sehr frustrierend sein, deswegen würde ich empfehlen zuerst die Story zu spielen, um wenigstens die Grundlagen drauf zu haben. Sonst sieht man Online keine Sonne. Wenn man das Kampfsystem mag (hab ich in der Form so noch nicht gesehen) und sich einfuchst, kann man damit echt ne Menge Spaß haben. Am meisten natürlich mit Kumpels, aber auch Solo gehts gut. smile

Varoz
Varoz
1 Jahr zuvor

Ich hab For Honor zu Release gespielt und es hat schon ordentlich spaß gemacht, man braucht aber schon ne ordentliche einarbeitungszeit, sonst bekommt man nur auf die Fresse ^^
ich glaub ich kram das spiel mal wieder vor und guck mal was sich so alles verbessert hat.

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Lüg doch nicht so frech, du magst zukünftige Neueinsteiger wie mich doch nur zerbersten! ????

Welche Klasse ist denn so zu empfehlen?

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Teste alle für dich.

Varoz
Varoz
1 Jahr zuvor

Ich hab solange nicht mehr gespielt, glaub mir, ich muß ganz von vorne anfangen xD

Teste alle aus, es gibt kein gut, oder schlecht, nur ob dir die klasse liegt, oder nicht.

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Ich fand den Ritter nett, da die Kombos und das Handling recht überschaubar waren, ergo einfach zu lernen.
Hab dann den Kensei gespielt, der im Grunde ähnlich ist, mir aber mehr lag.
Versucht hab ich mich an allen und sie haben echt alle ihre Berechtigung, da sich jede Klasse sofort anders anfühlt, das ist schon gut gemacht.

v_n_c_s
v_n_c_s
1 Jahr zuvor

Es gibt sehr wohl gut oder schlecht bei den Helden grin Sogar viel übler als bei anderen 2D Prüglern wie Soul Calibur oder Tekken

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

Zum reinkommen in die ganze Thematik würde ich die Standard Helden der jeweiligen Fraktionen empfehlen,
Da sind meistens die Kombos ned so schwer
Und – wenn du es bisher noch gar nicht gespielt hast – um frust zu vermeiden, vll erstmal gegen bots, bis du einen Helden gefunden hast der dir liegt, bevor es ins direkte pvp duell geht…und das soll nur gut gemeint sein ✌????????

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

Grundsätzlich würd ich dir wie Chief auch die Stoßtruppen, also Standardhelden empfehlen. Die sind noch easy zu handeln und haben keine großartigen Besonderheiten. Bei den Helden steht auch immer noch leicht, mittel oder schwer daneben, was so ein groben Überblick geben soll, wie leicht oder schwer derjenige zu spielen ist. Mit zB dem Wächter der Ritter (der aus dem Titelbild^^) kann man nicht soviel falsch machen, ich spiel den auch immer noch gerne. Wenn du dann Gefallen dran findest und tiefer in der Materie drin bist und mehr Helden getestet hast, kristallisieren sich eh deine „Mains“ raus. smile

GestiefelterAffe
GestiefelterAffe
1 Jahr zuvor

Gibt keinen „Anfänger“ Helden. Alle sind gleich leicht/kompliziert. Ab in den Trainingsmodus und die Mechaniken lernen.

Wenn du einen Helden ohne viele Moves suchst: Plünderer

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

Naja die Meuchler mit ihrer Reflexdeckung zB sind schon ein wenig anspruchsvoller, oder sowas wie die Schamanin, die am effektivsten ist wenn man den Gegner bluten lässt, find ich. Das wäre vielleicht nicht die beste Wahl für den Anfang.^^

GestiefelterAffe
GestiefelterAffe
1 Jahr zuvor

Joa naja, sieht wohl jeder anders smile Finde die Meuchler sogar noch am leichtesten. Man muss bei allen Helden nur die Mechaniken und die Zeitfenster je Aktion kennen und ganz wichtig: Guardbreak blocken lernen!

v_n_c_s
v_n_c_s
1 Jahr zuvor

Ich würd zum EInstieg mit dem Warden (auf deutsch Wächter) oder dem Kensei spielen. Sind beide stark, warden mehr im 1v1, Kensei im 4v4 und bieten nen guten Einstieg, um Basics wie Parrieren oder Feinten zu lernen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.