Kurz vorm Start: 10 Dinge, die das neue MMORPG SOLO besonders machen
Anzeige

Am 9. Juli erscheint das Action-MMORPG Swords of Legends Online (SOLO) im Westen. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr über die Besonderheiten des Spiels.

Swords of Legends Online ist in einer atemberaubenden Fantasy Welt angesiedelt und kombiniert ausgeklügelte Kampf-Mechaniken mit einer Menge an Beschäftigungsmöglichkeiten.  

Spieler sollten sich von dem chinesischen Fantasy-Look nicht abschrecken lassen. Denn hinter Swords of Legends versteckt sich ein wunderschönes Spiel, welches mit seinen liebevoll gestalteten Arealen, durchdachten Mechaniken und dynamischen Gameplay überzeugt. 

Hier 10 Dinge, die SOLO besonders machen, im Überblick: 

  • Kein Pay2Win – ihr erwerbt SOLO einmalig und investiert maximal in kosmetische Items 
  • Wunderschöne Spielwelt – dank der eigens konzipierten Grafikengine wird die Fantasywelt überzeugend in Szene gesetzt. 
  • Spannende Geschichte und Storytelling – alle Zwischensequenzen der spannenden Lore rund um SOLO wurden in Englisch und Chinesisch vertont 
  • Flexibles Klassensystem – wählt zwischen zwei verschiedenen Rollen und wechselt individuelle Fähigkeiten und Ausrüstung per Mausklick.
  • Zwei unterschiedliche Steuerungsmodi: Tab-Target oder Action-Kampfsystem – ihr entscheidet, welchen Stil ihr gerade einsetzen wollt 
  • Umfangreiches Housing – verbringt etliche Stunden auf eurem Anwesen und greift auf eine Vielzahl an Designs und Einrichtungsgegenstände zurück 
  • Verschiedene Wege zur Maximalstufe – Solo leveln, Dungeons farmen oder Biografien spielen – erfahrt dabei mehr über die Geschichte von Swords of Legends 
  • Life Skills – egal, ob ihr gerade ein Kartenspiel mit Freunden spielen wollt, Bufffood kocht oder andere Dimensionen besucht, um Feinde zu besiegen. Die Abwechslung ist groß 
  • Umfangreiches Endgame – Dungeons, Raids, Weltenbosse und PvP – ihr findet immer eine Beschäftigungsmöglichkeit 
  • Ausrüstung ohne Frustfaktor – keine Fehlschläge, zufällige Aufwertungen und planbarer Zeitaufwand 

Über MeinMMO könnt ihr derzeit eine von fünf Vollversionen von SOLO gewinnen:

Wir verlosen 5 Vollversionen zum neuen MMORPG Swords of Legends Online

Kein Pay2Win in Sicht 

Wie viel kostet mich das Spiel? Eine gute Nachricht: Der deutsche Publisher Gameforge verzichtet komplett auf alle Pay-to-Win und Pay-to-Progress Inhalte. 

Swords of Legends wird einmalig käuflich erworben. Für euch steht das MMORPG in verschiedenen Editionen zur Verfügung und ihr erhaltet diese Vorbesteller-Boni: 

  • Standardversion (€ 39,99) 
    • Enthält das Hauptspiel 
  • Deluxe Edition (€ 59,99) 
    • Zusätzlich Goldener Waffenskin 
    • Goldenes Kostüm 
  • Collector’s Edition (€ 99,99) 
    • Enthält alle Inhalte der Deluxe Edition 
    • Attentäter Kostüm 
    • Feurige Flügel (Flugtier) 
    • schickes Housing Paket 

… und könnt im Shop ausschließlich kosmetische Items kaufen. Diese Items haben keinerlei Einfluss auf das Spielgeschehen und ändern absolut nichts an euren Erfahrungspunkten oder Charakterwerten.  

Kommende Inhaltsupdates werden euch auch zukünftig vollkommen kostenfrei zur Verfügung gestellt. 

Mystische Spielwelt im alten China 

Worum geht es in Swords of Legend? Das MMORPG basiert auf der erfolgreichen Fernsehserie “Guijan” die in China sehr beliebt ist. Die dabei eingesetzte Spiel-Engine macht das MMORPG zu einem der schönsten Onlinegames auf dem Markt. 

Die außergewöhnliche und umfangreiche Spielwelt legt dabei großen Wert darauf, Kostüme, Flora, Fauna und Gebiete entsprechend der chinesischen XianXian-Mythologie abzubilden. Um das Ganze abzurunden, sind die Zwischensequenzen komplett vertont – wahlweise auf Englisch oder Chinesisch. 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
So spielt sich SOLO.

Eine spannende Geschichte vom Kampf gegen das Böse 

Worum geht es in Swords of Legends? Vereinfacht gesagt, dominiert der Kampf zwischen Gut und Böse. Im Zentrum der Geschichte steht ein mächtiges Schwert namens Ahnenschwert und weitere mächtige Waffen. Diese erklären den Namen des Spiels. 

Besagte Waffen wurden vor 900 Jahren von den fünf Schwertmeistern eingesetzt, um eine dunkle und bösartige Armee zu besiegen. Das restliche Böse wurde daraufhin versiegelt und von der Quin Liga bewacht. Ihr seid einer der Auserwählten der Schwertherzen und nehmt am Kampf gegen das Böse teil.  

Gerade Schadensausteiler profitieren vom Action-Kampfsystem

Ein flexibles Klassensystem mit unterschiedlichen Rollen 

Welche Klassen gibt es in Swords of Legends? Ihr habt insgesamt sechs verschiedenen Klassen im Spiel und kämpft im klassischen Heiler-Tank-Angreifer-Modus. Der Clou allerdings ist, dass jede Klasse zwei Spezialisierungen hat, die euch der Anforderung entsprechend reagieren lassen.  

Die Fähigkeiten-Sets lassen sich problemlos erstellen, abspeichern und zusammen mit passenden Rüstungssets per Klick wechseln. 

Hier die Klassen mit ihren sekundären Spezifikationen in der Übersicht: 

  • Todesbringer – Ein Assassine mit Sensen, der im zweiten Pfad auch ein Heiler sein kann 
  • Berserker – Ein klassischer Nahkämpfer, der Schaden verursachen oder tanken kann 
  • Schwertmagier – Eine DPS-Klasse, die mit Schwertern im Nah- oder Fernkampf attackiert 
  • Barde – Eine Klasse mit einem Saiteninstrument, die Schaden verursachen oder Heilen kann 
  • Beschwörer – Ein Damage-Dealer im Fernkampf, der im zweiten Pfad auch heilen kann 
  • Speermeister – Ein Nahkämpfer, der als Damage Dealer oder Tank agieren kann 

Der richtige Kampfstil in jeder Situation 

Wie funktioniert das Kampfsystem? Der Charakter lässt sich auf zwei verschiedene Arten kontrollieren. Die eine ist das moderne Action-Kampfsystem, in der ihr auf den Gegner zielen müsst. Im Kampfgetümmel kann es beispielsweise für Heiler schwierig werden, die Verbündeten anzuvisieren. Mit der zweiten Variante wechselt ihr bei Bedarf jederzeit auf das Tab-Target-System wechseln. Mit dem dualen Kampfsystem seid ihr jederzeit Herr der Lage. 

Swords of Legends Housing Inseln
Auf den Inseln findet ihr ein passendes Plätzchen für euer neues Eigenheim 

Housing zusammen mit Freunden 

Gibt es Housing? In Swords of Legends Online habt ihr Möglichkeit, auf schwebenden Inseln eigene Grundstücke zu ergattern. Idealerweise nehmt ihr eine Insel zusammen mit euren Freunden oder eurer Gilde ein. Zusammen erkundet ihr die zahlreichen Möglichkeiten, um euer Eigenheim zu bauen und einzurichten. 

Dabei gibt es zahlreiche Varianten – vom Dach bis hin zu den Bodenfliesen und Seiten voller Einrichtungsgegenstände. Bei Bedarf stehen vorgefertigte Häuser für euch zur Auswahl, sogar prunkvolle Paläste lassen sich im Shop kaufen.  

Allerdings müsst ihr vorher die benötigten Materialien für das Housing organisieren. Diese lassen sich direkt auf der Insel anbauen. So gibt es eine Art Steinbruch, Felder und Holz, wo ihr die Materialien abbauen müsst. Zudem lässt sich das Wetter auf der Insel wechseln und die Spielmusik von euch steuern.  

Stufenaufstiege auf verschieden Arten 

Wie levele ich in Swords of Legends? Ihr habt die Wahl in Swords of Legends: Steigt normal durch Erledigen von abwechslungsreichen Aufgaben auf, indem ihr euch von Questhub zu Questhub begebt und nebenbei die unterschiedlichen Gebiete erkundet. 

Variante B wäre, dass ihr die Biografien durchspielt, welches sozusagen Charakter-Questen sind, die euch die Geschichten und Persönlichkeiten in Swords of Legends näherbringen. Dies lässt sich wunderbar kombinieren, wenn ihr mal zu wenig Aufgaben in eurem Questbuch stehen habt. Biografien sind nicht abhängig von eurer Stufe und jederzeit verfügbar. 

Natürlich gibt es Dungeons in dem Spiel, welche euch auf dem Weg zur Maximalstufe begleiten. Wenn ihr keine Mitspieler findet, greift ihr einfach auf eure Begleiter zurück, den ihr im Spielverlauf erhaltet. Wählt einfach aus, ob ihr einen Schadensausteiler, Heiler oder Tank dabei haben möchtet und kloppt euch dann solo, aber nicht allein durch den Dungeon. Als Sahnehäubchen gibt es zufällige epische Items als Belohnung, die euren Charakter stärker machen. 

Tipps zum schnelleren Leveln gibt’s hier:

5 Tipps zum Leveln in Swords of Legends Online

Life Skills sorgen für Abwechslung 

Was sind Life-Skills? Die Life Skills sorgen für Abwechslung bei der Charakterentwicklung oder einfach zum Zeitvertreib und sind in etwa mit Berufen in anderen MMORPGs zu vergleichen. Aber neben dem schnöden Crafting, wird euch hier eine Menge mehr geboten: 

Die Life Skills im Überblick: 

  • Kopfgeldjagd – auf der Map werden Bosse freigeschaltet, die ihr wahlweise in verschiedenen Varianten jagt. Dazu gehören Solo-Spieler, Team und Gruppe. Im Gruppenmodus stellt sich der Boss als Weltenboss dar und ist für mehr Spieler verfügbar. 
  • Träger der Smaragd-Laterne – hier erhaltet ihr eine alternative Version der Karte und findet Geisterbosse, für deren Meuchelung ihr eine spezielle Währung erhaltet. Davon dürft ihr euch dann bestimmte kosmetische Items kaufen. 
  • Sammeln – hier sammelt und erntet ihr Pflanzen und Ähnliches, um Gerichte wie Bufffood zu kochen 
  • Angeln – ganz klassisch Fische fangen und beim Kochen fürs Bufffood benutzen.  
  • Kochen – Bufffood, welches ihr für Dungeons, Raids und PvP einsetzt. Verschiedene Stats werden hier kurzzeitig verbessert und sollten nicht unterschätzt werden 
  • Gast der Unendlichkeit – ein Kartenspiel, in dem man Karten der gleichen Farbe sammelt, um spezielle Effekte auszulösen. Ihr dürft gegen NPCs und andere Spieler antreten 
  • Naturforscher – findet und sammelt verschiedene Truhen in der Spielwelt, um Crafting-Materialien zu erhalten 

Endgame mit massig Inhalten 

Was mache ich im Endgame? Ihr habt in SOLO ab Erreichen der Maximalstufe eine Menge zu tun, dazu gehört: 

  • Dungeons und Raids – Diese stehen für euch in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung: Übung, Normal, Schwer. “Übung” ist alleine spielbar, die nächsten Stufen erfordern aber Mitspieler als Unterstützung. Ihr könnt hier mit 5 bis 10 Spielern in den Dungeon gehen und abhängig von der Spielerzahl steigt die Anzahl der Monster, Werte und Boni der Gegner.   

Dabei trefft ihr auf Zwischenbosse und Endbosse, wobei letztere euch dann Truhen gefüllt mit Crafting-Inhalten und mindestens ein Item bringen. Im Extrem-Modus erhalten manche Bosse neue Fähigkeiten oder zufällige Mechaniken 

Die Dungeons sind limitiert, so kann ein normaler Dungeon nur einmal pro Tag Loot bringen; auf Schwer und Extrem erhaltet ihr aber nur einmal die Woche Beute. Raids basieren prinzipiell auf den Dungeons, allerdings können diese flexibel von 10 bis 20 Spielern betreten werden und geben ebenfalls nur einmal die Woche Beute. 

  • Instanziierte PvP-Schlachten – darunter kleine Arenen wie 3v3, aber auch größere Schlachten 

Erfolge. Zum Start von SOLO steht euch die 3vs3 Arena offen. Das Team mit dem letzten Überlebenden gewinnt. 

  • 15vs15 – hier werden in Teams bestimmte Basen erobert und gehalten. Gewonnen habt ihr mit der höheren Punktzahl 

In der chinesischen Version wurden weitere PvP-Inhalte integriert, so gibt es Massenschlachten mit bis zu 200 Spielern und Maps, wo ihr auf feindliche Spieler und Monster trefft, die ihr ebenfalls besiegen müsst. 

  • Fashion-Endgame in Form von besonderen Skins, Reittieren und dem Housing 
  • Ranglisten – die Ranglisten sind in SOLO sehr umfangreich geraten und ihr könnt in den verschiedensten Bereichen für alle sichtbar eure Erfolge feiern. Sei es im Ranglisten-PvP der Beste zu sein oder ganz stumpf nur das meiste Gold zu besitzen. 

Ausrüstung gezielt erhalten und verbessern 

Wie erhalte ich die besten Rüstungen? Das Ausrüstungssystem in Swords of Legends bietet euch für MMORPGs einen sehr seltenen Aspekt: Planbarkeit.  

Das bedeutet, dass ihr eure Sets über Dungeons, Raids und Crafting erhalten könnt. Die einzige Schwierigkeit hierbei ist, dass man die Materialien und Ausrüstung droppen muss und vielleicht etwas öfter den Dungeon besucht. Es sei aber auch gesagt, dass die Entwickler euch ein faires Beute-Glück bescheren. 

Sobald ihr eure Ausrüstung komplett habt, geht es zielstrebig weiter: Ihr könnt eure Ausrüstung ohne Fehlschläge aufwerten und bestimmte Gegenstände sockeln. Im PvP könnt ihr spezielle Marken sammeln, um eure PvP-Rüstung zu kombinieren – diese funktioniert ausschließlich gegen Spieler. 

Ab dem 09. Juli könnt ihr Swords of Legends genießen. Weitere Informationen zum Spiel findet ihr hier. 

Offizielle Seite von Swords of Legends Online
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.