GameStar.de
› Marvel Heroes & Nvidia-Shield – Sind Konsolen bald überflüssig?
Marvel Heroes & Nvidia-Shield – Sind Konsolen bald überflüssig?

Marvel Heroes & Nvidia-Shield – Sind Konsolen bald überflüssig?

Marvel Heroes ist das erste MMO, das nativ auf Nvidias Streaming-Box Nvidia Shield angeboten wird. Damit lassen sich PC-Spiele bequem auf der Couch zocken.  Doch wie funktioniert Marvel Heroes auf der Android-Konsole? Ist es wirklich kostenlos und was zum Teufel ist eigentlich eine Nvidia Shield?

Marvel Heroes, das launige Action-MMO mit Superhelden, ist wie geschaffen für gemütliche Zockerabende auf dem Sofa vor dem Fernseher. Blöd nur, dass die kommende Konsolen-Version Marvel Heroes Omega nur die Hälfte der 60 Helden der PC-Fassung bitet. Auch sonst fehlen Inhalte der PC-Version.

Ich muss mich also entscheiden:

  •  Will ich alle Inhalte und muss an den Schreibtisch?
  • Oder will ich gemütlich auf der Couch spielen, habe dann aber nur eine abgespeckte Konsolen-Version.
  • Beides geht nicht! Oder etwa doch?

Nvidia Shield – Die Allzweck-Streaming-Box

Klar, man kann den PC theoretisch ins Wohnzimmer stellen, an den Fernseher anschließen und mit kabelloser Maus und Tastatur oder Gamepad vom Sofa aus am PC zocken. Aber in den meisten Wohnungen dürfte das nicht praktikabel sein. Viel praktischer ist da die Lösung via Nvidia Shield.

Das ist im Prinzip ein kleiner Computer, der via HDMI-Kabel an einen TV angeschlossen wird und mittels (W)LAN mit eurem Heimnetzwerk verbunden ist.

Nvidia Shield – Filme streamen und PC-Games spielen vom Sofa aus

Auf der Shield könnt ihr dann Filme über Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon-Prime oder Mediatheken schauen. Zusätzlich bietet die Shield aber die Möglichkeit, PC-Spiele direkt aus der Nvidia-Cloud im Stream zu zocken.

Ihr müsst also nicht das jeweilige Game installieren. Ihr startet das Spiel einfach und los geht’s! Die Steuerung erfolgt entweder über Controller (ein passables Gerät ist im Lieferumfang enthalten) oder Maus und Tastatur, die ihr via USB oder BlueTooth anschließen könnt.

Damit ihr die Spiele aus der Nvidia Cloud aber zocken dürft, müsst ihr monatlich 9,99 Euro Gebühr an Nvidia zahlen, dafür bekommt aber Zugang zu knapp 60 kostenlosen Games wie Tomb Raider, Saints Row 3 und 4 oder eben Marvel Heroes. Weitere 60 Games stehen als zusätzliche Kauf-Optionen zur Verfügung, darunter solche Kracher wie The Witcher 3.

Nvidia Shield – Game-Streaming aus der Cloud oder vom PC

Leider müsst ihr auch für gekaufte Spiele das Nvidia-Abo unterhalten, sonst könnt ihr sie nicht zocken. Ihr bekommt aber mit jedem Kauf in der Nvidia Cloud für gewöhnlich einen weiteren Key für Steam, Origin und Co. Andersherum geht’s leider nicht, wenn ihr also ein Spiel schon auf Steam habt, müsst ihr es auf der Shield nochmal kaufen.

Ebenfalls blöd: Eure Spielstände werden – abseits von Online-Games – für die Nvidia-Version eigens gespeichert und können (noch) nicht mit Steam, Uplay oder Origin synchronisiert werden.

Als Alternative für Leute mit Nvidia-Grafikkarte, gutem Gamer-PC und (am wichtigsten) einer schnellen Internetleitung gibt es eine weitere coole Option. Ihr könnt nämlich über die Software Nvidia GeForce Experience eure installierten PC-Games zum Game-Streaming freigeben und so das Spiel als Stream an die Nvidia Shield übertragen.

So zockt ihr dann eure PC-Games bequem von der Couch aus auf dem TV-Screen. Im Gegensatz zum Cloud-Stream kostet euch das keinen Cent zusätzlich! Das Ganze funktioniert ab einer 50k-Internet-Leitung und LAN-Kabel einwandfrei, fürs WLAN solltet ihr aber schon einen dicken 5 GHz Router haben, damit der Stream ruckelfrei klappt.

Marvel Heroes auf der Nvidia-Shield – Konsolen-Gameplay mit der PC-Version

Im Gegensatz zu Single-Player-Games wie The Witcher 3 oder Tomb Raider teilt ihr euch bei Marvel Heroes auf der Shield das Spielerkonto mit der PC-Version. Was ihr also auf dem PC erspielt habt, steht euch auf der Shield zur Verfügung und andersrum klappt es ebenso.

Ihr könnt bedenkenlos auf der Shield zocken und für den Fall, dass die Freundin die Lieblingsserie im TV schauen will, wieder an den PC wechseln und am PC weitermachen, wo Ihr auf der Couch aufgehört habt.Marvel Heroes 2015 Key-Art

Marvel Heroes auf der Shield ist also das selbe Game wie auf dem PC. Der Support mit dem Controller funktioniert einwandfrei. Ihr bewegt euch mit den Analog-Sticks und löst eure Skills mit den Buttons und Kombinationen mit den Schultertasten aus. Das braucht bei reinen PC-Spielern zwar etwas Eingewöhnungszeit, aber nach ein paar Versuchen klappt es mit dem Pad einwandfrei und man will es irgendwann gar nicht mehr missen. Das einzige was nervt, ist die teilweise fummelige Bedienung der Menüs mit dem Analog-Stick-Cursor.

Marvel Heroes auf der Nvidia-Shield – Konsolen-Gameplay mit der PC-Version

Wenn ihr euch also erstmal mit dem Controller-Gameplay auseinandergesetzt habt, ist Marvel Heroes auf der Shield ein Heidenspaß. Ihr könnt bequem auf eurem Sofa hocken und das Spiel auf dem dicken Fernseher genießen. Eine extra Konsole braucht ihr da ebenso wenig wie eine Version von Marvel Heroes Omega. Und im Gegensatz zur Konsolen-Version müsst ihr nicht warten, bis alle PC-Features verfügbar sind. Ihr habt gleich von Anfang an alle Helden, alle Instanzen und die erst gar nicht für die Konsole vorgesehene Handelsfunktion zwischen Spielern!Marvel Heroes Captain America

Außerdem müsst ihr als Marvel-Heroes-Veteranen nicht – wie bei der Konsolen-Version – alle eure Helden erneut mühsam hochleveln. Ihr zockt einfach da weiter, wo ihr am PC zuletzt aufgehört habt. Und im Gegensatz zur PC-Version müsst ihr keine Updates installieren oder eure Hardware konfigurieren. Einfach Spiel starten und loszocken! Wer also das Beste aus beiden Welten – Konsolen-Spielgefühl mit den coolen Features der PC-Version – haben will, für den wäre die Shield eine gute Idee.

Marvel Heroes und Co. – Lohnen sich Games auf der Shield trotz Paywall?

Einziger Wermutstropfen am Spielspaß auf der Shield sind die 9,99 Euro, die ihr monatlich latzen müsst, um irgendwas über die Nvidia-Cloud zu zocken. Bedenkt aber, dass ihr für diesen Preis noch einen Schwung anderer Games bekommt und die Shield eine exzellente Wahl für Video-Streaming ist. Außerdem will Nvidia das Angebot an Spielen bald vergrößern und weitere MMOS anbieten.

Das MOBA Paragon soll als nächstes ohne weitere Kosten im Shield-Angebot verfügbar sein. Darüber hinaus ist für die nahe Zukunft eine Zusammenarbeit mit Ubisoft geplant. Dann könnt ihr alle eure Uplay-Games mit demselben Konto auf der Shield zocken. Und wer mit einem Home-Control-System wie Amazon Echo liebäugelt: Die Shield wird demnächst Googles Konkurrenzprodukt Google-Home unterstützen. Interessant für Gamer, die gern über Twitch und Co. streamen: Die Shield unterstützt Streaming via App.paragon6

Wer also PC-Games mühelos auf dem Fernseher spielen will, noch keine gute Streaming-Hardware besitzt, über eine Nvidia-Grafikkarte, einen Gaming PC sowie gutes Internet verfügt und idealerweise keine Konsole hat, für den lohnt sich die Shield auf jeden Fall! Alle anderen müssen abwägen, ob ihnen die Shield-Features 220 oder mehr Euro wert sind.


Interessante Alternative zur Konsole, wenn man noch keine PS4 oder Xbox One hat

Jürgens Fazit: Die Nvidia Shield ist für mich ideal. Ich hatte nämlich bislang nur meinen dicken Gaming-PC, der zum Glück eine Nvidia-GraKa hatte und mein Internet ist ebenfalls okay. Ansonsten hatte ich weder Konsole noch Streaming-Gerät und daher bin ich vollauf begeistert mit den Möglichkeiten der Shield. Die kleine Box hat ordentlich Power und streamt Filme wie Spiele in Top-Qualität auf den Fernseh-Bildschirm.Female-Heroes-Marvel

Gerade Action-Spiele wie Marvel Heroes machen so einen Mordsspaß und ich freue mich schon auf Paragon und die geplante Zusammenarbeit mit Ubisoft. Gerade For Honor sollte so noch mehr Spaß machen.

Ich will meine Shield jedenfalls nicht mehr missen und auch meine eher wenig technikaffine Freundin ist von den vielen Streaming-Videoportalen wie Netflix, Amazon-Prime-Video und Google-Play auf der Shield begeistert.

for-honor-warden-exekutionJetzt muss nur noch das Angebot der (Online)-Spiele größer werden und die Ubisoft-Partnerschaft vollzogen werden, dann bin ich restlos happy mit der Shield und kann mir auch in Zukunft eine Konsole sparen.

Auf Exklusiv-Titel der Konsolen, werde ich so zwar weiterhin verzichten müssen, aber ich kam bislang auch ohne die gut zurecht.

Für mich lohnt sich die Shield also. Wer allerdings schon eine PS4 oder Xbox One hat und primär darauf spielt, braucht die Shield wohl nicht.

Die Technischen Daten der Shield

Für Technik-Füchse haben wir hier nochmal alle Specs der Shield zusammengefasst. Es gibt die Standard-Version für ca. 220 Euro und die etwas umfangreicher ausgestattete Pro-Version für knapp 100 Euro mehr.

Betriebssystem Android TV 7.0 Nougat, Google Cast
Prozessor NVIDIA Tegra X1 Prozessor, 256-core Maxwell GPU
RAM 3 Gigabyte
Speicherplatz 16 Gigabyte, externe Festplatten via USB anschließbar, Pro-Version hat 500 GB Speicherplatz und ist noch zusätzlich mit SD-Karte erweiterbar
Video Output 4K, HDR, 60fps
Audio Output Dolby Atmos und DTS-X Surround Sound über HDMI, High-Resolution Audio Playback bis zu 24-bit/192kHz über HDMI
Verbindungen Wi-Fi 802.11ac dual-band, 2×2 MIMO, Bluetooth 4.1 LE
Anschlüsse USB-A 3.0 (2), Gigabit Ethernet, HDMI 2.0b w/ HDCP 2.2 und CEC
Zusätzlich enthaltene Ausstattung Nvidia-Shield Controller, Fernbedienung

Auch interessant: Ihr wollt doch lieber eine Konsole? Hier seht ihr die PS4 Pro und die kommende Xbox Scorpio im Vergleich!

Jürgen Stöffel

Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.

Marvel Heroes & Nvidia-Shield – Sind Konsolen bald überflüssig?

Marvel Heroes Omega

PC PS4 Xbox One