WoW: Ihr könnt euch schon auf das große „Sylvanas-Drama“ freuen

In World of Warcraft bahnt sich ein großes Drama an. Der Sylvanas-Plot steuert auf ein Finale zu – und damit wird wohl kaum jemand glücklich.

Die Spielerschaft von World of Warcraft ist ein bunt gemischter Haufen. Besonders in Bezug auf die Story der letzten Erweiterungen, gibt es große Meinungsverschiedenheiten in der Community. Das reicht von absoluten „Fan-Boys“, die jede Story-Entwicklung grandios finden, über eine Gruppe mit eher gemischten Gefühlen bis hin zu Untergangsverkündern, die absolut jede Story-Entscheidung der letzten Jahre als Katastrophe ansehen.

Was passiert bald? In wenigen Tagen eröffnet der Raid „Sanktum der Herrschaft“ mit 10 neuen Bossen. Besonders brisant: Der Endboss ist Sylvanas Windläufer. Die war in den letzten Erweiterungen schon arg umstritten, wurde in Shadowlands aber zur offenen Antagonistin. Nach mehreren Begegnungen in Torghast und einer Vielzahl von Cinematics – zuletzt im Ardenwald der Kampf gegen Tyrande – geht es nun endlich in den direkten Kampf gegen die Banshee-Königin.

Finaler Kampf hat Brisanz: Der Kampf gegen Sylvanas wird immer wieder als besonders wichtig angepriesen. Immerhin soll das Ende des Kampfes „das Schicksal der Schattenlande für immer verändern“. Es ist also davon auszugehen, dass das Ergebnis des Kampfes weitreichende Folgen hat und damit wohl auch in die Inhalte des nächsten Patches überleiten wird.

WoW Sylvanas Holding Chains titel title 1280x720
Sylvanas hat Tyrande in Ketten gelegt – wenn auch nur kurz.

Entwickler heizen Debatte an: Die Diskussionen im Vorfeld werden auch von den Entwicklern bereits befeuert. Denn die betonten auch in Interviews immer wieder, dass das kommende Cinematic kontrovers sein und viele Diskussionen in der Community entfachen wird. Das hatte zuletzt der Game Director Ion Hazzikostas sogar im Interview mit MeinMMO angesprochen.

Egal wie es ausgeht, die Community ist unzufrieden

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, was mit Sylvanas am Ende des Raids geschehen könnte. Doch schon jetzt ist klar: Ganz egal, was Blizzard auch vorhat, ein Teil der Community wird massiv unzufrieden sein.

Was wäre bei Sylvanas’ Tod? Sollte Sylvanas einfach sterben (eher unwahrscheinlich), ist die Empörung groß, dass Blizzard wieder einen „der letzten verbleibenden Warcraft-3-Charaktere verheizt hat“. Für viele Spieler hat Sylvanas eine große Bedeutung. Auch wenn so manch einer sie nicht mehr sehen kann, verbinden einige vor allem Sylvanas mit dem Warcraft-Universum und wollen sich von der Banshee nicht verabschieden.

Sylvanas entkommt und flieht: Die wohl „langweiligste“ und abgedroschendste Variante wäre, dass Sylvanas mit einem bereits verhassten „Enough!“ den Kampf unterbricht und flieht – in irgendeine andere Welt der Schattenlande oder gar eine andere Dimensionsebene. Damit wäre wohl kaum jemand zufrieden.

WoW Sanctum of Domination Boss Sylvanas
Sylvanas wartet im Sanktum der Herrschaft – der Kampf endet in einem Cinematic. Das wird Diskussionen anregen.

Sylvanas wird wieder „gut“: Manch einer hofft auch darauf, dass Sylvanas eine Art „Redemption Arc“ bekommt, ganz ähnlich wie Kerrigan in StarCraft. Zwischen den beiden Charakteren gibt es viele Parallelen, weshalb manche Fans spekulieren, dass auch Sylvanas sich wieder dem „Guten“ zuwendet.

Das dürfte aber wohl nur möglich sein, wenn sie in irgendeiner Form unantastbar und notwendig für den Kosmos als Ganzes wird – anders werden die restlichen Völker von Azeroth wohl nicht ruhen, bis sie besiegt ist.

Hinweise auf eine Veränderung von Sylvanas gibt es ein paar. So war ihr Blick deutlich zweifelnd, als der Kerkermeister Anduin in seine neue Rolle gezwungen hat. Auch dass sie nicht vom Tod Nathanos’ wusste, nagt an ihrem Vertrauen dem Kerkermeister gegenüber.

Welche dieser Varianten – oder irgendeine andere – auch immer eintreffen wird, die Diskussionen darüber werden vermutlich mehrere Tage die verschiedenen sozialen Medien rund um Warcraft fluten. Wer sich an ein bisschen Drama und hitzigen Diskussionen erfreut, sollte also die Augen offenhalten und vielleicht ein bisschen Popcorn bereitstellen.

Ein paar Tage müssen wir uns noch gedulden. Vermutlich werden bereits am Dienstagabend die ersten amerikanischen Gilden den neuen Raid „Sanktum der Herrschaft“ im normalen Modus abschließen und damit das Cinematic freischalten.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
43 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Daus Kieter

Als Bestrafung wird sie wieder zur lebendigen Blutelfe ohne macht gemacht, um wieder zu lernen das Leben wert zu schätzen.

Winter

Das würde ich sogar feiern xD

Thyril

Sie wird der neue Jailor ?

Horteo

Sie wird sterben und am Ende in ihrer Elfenform daliegen. Danach von Kael’Thas bestattet. Der ist ja sehr wahrscheinlich auch vorort weil Kel’Thuzad der Boss davor ist.

Drama gibts weil die Horde daran nur mässig Freude haben wird.

Marco

Sylvana wird save zu sowas wie der Lichking, sie wird wieder gut aber muss ein großes Opfer bringen wie z.B das sie die Macht hat die Schattenlande unter Kontrolle zu bringen aber auf ewig darin verbannt wird.

Desten96

Am liebsten wäre es mir wenn sie stirb aber blizzard will die Kuh weiter melken und scheint sie auch mehr zu lieben als alle anderen Charaktere in wow. Ich schätze das sie wieder “gut” wird. So lang sie nicht zu Horde zurück kommt und erstmal Ruhe von sylvanas ist soll es mir egal sein aber ich hab langsam echt genug von der OP Untote. Saurfangs tot werde ich ihr auch nie verzeihen und das sie der Horde massiv geschadet hat ebenso wenig.

TiltedElf

Saurfangs tot war das beste an BfA . Boah ging dieser Waschlappen mir aufn Sack.
Richtiger Allianz Sympathisant wie Baine.
Cairne hat gezeigt wie man’s richtig macht.

Desten96

Deine Meinung.

Scaver

Noch mal an alle die meinen, dass Sylvanas sterben wird oder sterben könnte. Oder dass sie einfach verbannt oder inhaftiert wird:

Ersteres passiert auf keinen Fall. Diese Aussage haben die Entwickler zum Launch von 9.1 noch mal bestätigt.
Zudem würde ihr Tod oder auch eine Verbannung oder Inhaftierung nicht zu den epischen, das ganze Universum (Azeroth, Schattenlande etc.) veränderten Ereignis passen, welches angekündigt wurde.

Ich denke es kommt etwas, womit die meisten nicht mal rechnen.

Winter

Von mir aus hätten sich Tyrande und die Gammelfleischbarbie gegenseitig erledigen können. Wäre die klassische win/win-Situation für alle gewesen.Dann könnten wir uns endlich den wichtigen Teilen der Story zuwenden 😀 …nehme aber an unsere Genozidtante kommt davon, da ja selbst Elune scheinbar was gegen ihren Tod hat, warum sonst hätt die Leuchtekugel sonst Tyrande die Kraft entzogen als sie sie am Wickel hatte?
Hoffe trotzdem, dass ich Sylvanas für einen total nervigen und überbewerteten Charakter halte, sie einen passenden Abgang(Tod) bekommt. Noch länger kann ich mir ihren BS und ihr pseudocooles Gesabbel aber echt nimmer geben 😆
Aber ja, ich bin auch eher gehyped für den Shitstorm als für die Story. Überraschen kann sie eh nicht mehr. Da lese ich lieber Drama und Tränchen und Wutausbrüche von Leuten die das echt alles viel zu ernst nehmen haha

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Winter
Jona

Sie wird versuchen Anduin zu retten, was fehlschlägt, und mit ihm oder alleine sterben. Während des ganzen Vorgangs findet der zweite Teil ihrer zerrütteten Seele zu ihr zurück und sie legt ihren Bogen ab. Noch ein bisschen Blabla über ihre Motive, eventuell eine Rückblende an bessere Zeiten und Ende.

Scaver

Sylvanas wird nicht sterben. Wurde doch jetzt von den Entwicklern so oft bestätigt. Selbst zum Release von 9.1 indirekt wieder.

Das was Du beschreibst entspricht nicht dem “Epischen und das ganze Warcraft Universum verändernde” Ereignis, welches die Entwickler angekündigt haben.

Da wird schon mehr, wie dass sie Zoovals Platz bei den Ewigen einnimmt, die Seelenrichterin ersetzt oder was viel krasseres.
Auf keinen Fall wird sie sterben oder verschwinden.

Jona

Wenn Blizzard “Weltveränderndes Ereignis” sagt meinen sie in der Regel ein neues Storemount ^^

Scherz beiseite. Merk dir deinen Kommentar. Wir werden es sowieso bald wissen 🙂

McPhil

Oder wie wäre das. Arthas kommt irgendwie aus dem Schlund und Sylvanas will sich rächen und kämpft mit ihm und beide sterben, nicht wirklich böse aber auch nicht gut.

Winter

Etwas abgehoben aber nicht unmöglich. Könnte als Zwist herhalten zwischen ihr und Zovaal.
Immerhin hat Leuchtekäfer Uther Arthas in den Schlund gejodelt wo der Kerkermeister sich ihn nur krallen und nicht mal mehr über die Schwelle tragen musste. Könnte Gammelfleischbarbie nicht in den Kram passen, dass ihr Kerky mit Arthas anbandelt. Immerhin ist Arthas ihr Feindbild Nr. 1.

Scaver

Nette Idee, aber Arthas werden wir nicht zu Gesicht bekommen lt. den Entwicklern.
Und sterben wird sie auch auf gar keinen Fall.

Misterpanda

Meine Vermutung: Sie findet heraus, dass der Jailer eigentlich einen ganz anderen Plan verfolgt (offensichtlich wäre: Er will einfach nur Rache wegen der Verbannung und dann die Schattenlande beherrschen) und gar nicht “allen Lebewesen die Freiheit geben, das Schicksal selbst zu bestimmen” was ja der tolle Grund von Sylvanas sein soll. Am Ende stellt sie sich dann auf unsere Seite um ihn zu bekämpfen. Leider hat Blizzard durch diese Geheimniskrämerei “you think you know but you dont” die Story total zerstört, es ist nur noch nervig und ich habe eher das Gefühl dass sie das noch ausarbeiten anstatt schon ewig zu wissen. Na klar ist es cool, wenn es einen übergeordneten Storyaspekt gibt der übernommen wird, aber innerhalb eines Expansions wo Sylvanas schon “böse” war sollte man sowas schon in sich abschließen.

Scaver

Passt nicht ganz.
Der Kerkermeister wollte mit den Siegeln ja an “verbotenes Wissen”. Dieses Wissen wollte er ja nicht, nur um es zu haben. Damit hatte er ja etwas vor.
Und weil er das wollte, die anderen Ewigen ihm aber nicht halfen, in dem sie ihm ihre Siegel nicht gaben, wollte er sich diese mit Gewalt holen.
DAFÜR wurde er schließlich verbannt.

Wenn er nur Rache wollte, würde er sich nicht die Mühe machen, die Siegel zu bekommen. Denn die braucht er zur Rache nicht, aber immer noch um an das verbotene Wissen zu kommen. Rächen will er sich vielleicht auch, aber am Rande. Was er mit dem verbotenen Wissen anfangen kann, dürfte größer sein. Vielleicht kann er so den Tod selber beherrschen… oder vernichten. Wer weiß.

Ich denke auch nicht, dass Blizzard mit dieser Geheimniskrämerei die Story zerstört hat. Sie haben eher dafür gesorgt, dass es lauter Spekulationen gibt und dadurch haben sie automatisch Recht, dass die Community es eben nicht wissen kann, da sie sich eh nicht einig ist!

Ich finde es gut, dass die Story über mehr als eine Erweiterung hinaus geht und immer wieder andere Geschichtsstränge mit aufgreift. Das macht diese Story erst episch und mit richtigem Ende auch legendär!
Alles andere ist am Ende ne 08/15 Story, über die aber der nächsten Erweiterung niemand jemals wieder nachdenkt.
Ist wie bei ner Film Trilogie. Da beschwert sich doch auch niemand, dass erst am Ende des Dritten Teils alles aufgelöst wird!

Belpherus

Ich denke das wahrscheinlichste Scenario ist das Sylvanas das Illidan Treatment bekommt. Sollte der Kerkermeister am Ende sterben das sie im Schlund zurückbleibt und dort seinen Platz einnimmt. Der Kerkermeister wird sie ohne Frage fallen lassen sollte sie ihren Wert verlieren.

Sylvanas hat sich schon zu lange vor ihrer Strafe gedrückt und hat nur das schlimmste Verdient. In den Schlund wäre sie so oder so gekommen. Ich versteh erhlich gesagt die Fürsprecher für Sylvanas null und auch nicht warum hier einige von einem Retcon reden. Sie hat sich seit dem Tod des Lichkönigs kein Stück verändert. Sie hat unnötige Kriege angefangen und sich Feinde Rechts und Links besorgt. Wer sein Volk schützen will tut so was nicht.

TiltedElf

Ich bin mir ziemlich sicher das es keinen Schlund mehr geben wird, wenn die Story von Shadowlands fertig ist.
Der Schlund existiert alleine nur um den Jailer dort festzuhalten.
Außerdem würde Sylvanas 100% niemals in den Schlund geschickt werden, sondern nach Revendreth. Selbe auch für Arthas.
In Revendreth sitzen Weltenzerstörer Seelen die 100x mehr Lebewesen umgebracht haben als Sylvanas und Arthas zusammen

TiltedElf

Das Gebiet, soweit mir bekannt ist, war damals aber nicht der “Schlund”.
Da gibstb solche Lore bits in Form von Büchern oder so die man finde kann, die die Vorgeschichte von der Maw erzählen. Und da hieß die Maw noch anders und hatte auch nicht den zweck irgendwelche Bösen Seelen fest zu halten.
Ich bin mir hier jedoch nicht zu 100% sicher, da ich das damals bei WoWhead gelesen hatte. Könnte jetzt keine direkte Quelle verlinken (bis auf halt WoWhead).
Aber ich denke schon das dieses ganze Maw und böse Seelen da einsperren erst erfunden wurde, als Zovaal diesen einen “Verrat” begangen hat.

Scaver

Doch das wissen wir aus Interviews.
Das Gebiet sah früher anders aus und diente auch einem anderen Zweck.
Lediglich welchen Zweck genau und wie es dort aussah, das ist nicht bekannt. Diese Infos bekommen wir im Laufe von SL aber noch, so die Aussage in den Interviews.

Belpherus

Naja es ist schwer einzuschätzen wie die Seelen bestraft werden weil man den Urzustand der Schattenlande nur erahnen kann. Außerdem ist Revendreth so oder so eine Bewährungstrafe und sollten die Venthyr keine Verbesserung erkennen werden sie eh in den Schlund geschickt. Bei Arthas bin ich auch der Meinung das er nach Revendreth gekommen wäre, denn bei seinem Tot hat man erkannt das in ihm etwas Reue steckte. Außerdem wissen wa ja nicht einmal ob Arthas wirklich jemals er selbst war seit dem er zum Todesritter wurde. Aber das werden wir nie herausfinden da er im Schlund ist nun weil Uther und seine Paragonfreundin selbst Hand angelegt haben.

TiltedElf

Selbe kann man von Sylvanas behaupten.
Mit der neuen Lore das jeder der von Frostmourne getötet wurde einen teil seiner Seele verliert und mit der Lore vom erst vor kurzem veröffentlichten Lore Buch “Fairy Tales von Azeroth” wo man genau darauf eingeht, das Sylvanas wohl noch eine “gute Seele” hat die der Jailer aber irgendwo gefangen hält, ist Sylvanas wohl auch nicht Sylvanas.

Scaver

Mit der neuen Lore das jeder der von Frostmourne getötet wurde einen teil seiner Seele verliert

Du hast nicht richtig aufgepasst. Das ist NUR Uther passiert, da seine Verbindung zum Licht so stark war, dass ein Teil der Seele sich retten konnte.
Alle anderen Seelen der getöteten landeten komplett in Frostmourne.

Sylvanas wurde aber nicht getötet. Sie wurde in eine untote Banshee verwandelt. Deren Seelen wiederum wurden verdorben, aber nicht in Frostmourne gefangen, auch nicht teilweise.

Wurde alles auch exakt so von den Entwicklern bestätigt, nachdem das Uhter Cinematic veröffentlicht wurde! Es betraf NUR Uthers Seele!

TiltedElf

Das stimmt nicht.
In der 9.1 Uther questline sieht man ganz klar das der Jailer eine Kammer hat mit ganz vielen Seelensplittern von den Leuten die durch Frostmourne getötet wurden.
Aus dieser Kammer holt man sich dann Uthers zweite Seele zurück!
Es ist eben nicht nur Uther passiert und das hat so auch kein Entwickler bestätigt.
Außerdem, wie ich bereits erwähnt habe, ist es Fakt das im neuen Lore Buch sowas über Sylvanas auch erwähnt wird.
Die hat nämlich in dem Buch 2 Seelen.
Ob das am Ende so ins Spiel übernommen wird sehen wir ja bald.
Edit: Und Sylvanas wurde sehr wohl getötet! Das steht sogar im alten Arthas Buch so drinnen, bevor Sylvanas in eine Banshee verwandelt wird, landet ihre Seele an einem Ort das Friedlich und schön ist, steht so im Arthas Buch drinnen.
Erst als Arthas sie in eine Banshee verwandelt kehr ihre Seele zurück und wurde wahrscheinlich bei diesem Prozess dann in zwei geteilt

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von TiltedElf
Marc

Scaver schreibt gerne mal “wurde vom Entwickler so bestätigt” ohne Beweise oder sonst etwas.

Scaver

Außerdem wissen wa ja nicht einmal ob Arthas wirklich jemals er selbst war

Doch auch das wissen wir. Schon in Warcraft 3 war offensichtlich, dass er von der Macht der Krone kontrolliert wurde. In Romanen und WoW war es am Ende der Geist bzw. die Essenz von Ner’zhul. Der wiederum auch direkt der Kontrolle des Kerkermeisters unterstand (das Wissen wir seid Shadowlands).

Sicher trieb in sein eigener Hass und sein Wunsch auf Rache erst in die Arme der Legion und damit den Nathrezim, die wie wir ja nun wissen, Agenten des Kerkermeisters sind. Ohne diese Veranlagung hätte er ggf. widerstehen können.
Doch alles was danach passierte, unterlag nicht mehr seiner Kontrolle.

Einfach mal die Texte im Game, die Romane und Co. lesen. Dann hat man auch die Informationen 😉

Scaver

Sehe ich anders. Sylvanas hat als einzige getan, was getan werden muss, um uns alle zu retten/befreien.
Zudem hat eindeutig NICHT Sylvanas den Krieg angefangen, sondern die Allianz (sie haben zuerst unschuldige zivile Arbeiter töten lassen).

Wer sein Volk schützen will, tut ALLES, was notwendig ist. Nicht nur das, was angenehm und “erwünscht” ist.
Man mag beachten, dass Völkermord, der aus heutiger Sicht ein schweres und unentschuldbares Verbrechen darstellt… noch vor ein paar wenigen Jahrhunderten auf unserer Welt von der Gesamtheit der Menschen (Ausnahme stellen nur wenige Individuen dar) als legitimes Mittel des Krieges angesehen wurde. Und Krieg war damals ebenso als legitimes politisches Mittel (vor allem außenpolitisch) angesehen.
Diese Ansicht änderte sich in seiner Ganzheit erst vor weniger als Hundert Jahren, nach den beiden großen Weltkriegen.

In einer Welt wie Azeroth, sehen alle Völker dieses Mittel als legitim an. So fordern es die Worgen gegenüber den Verlassenen, die Zwerge gegenüber den Orcs, alte Trollstämme (z.B. Amani) gegenüber den Elfen… usw.

Belpherus

Interpretationssache, für mich hat Sylvanas jeden Krieg in dem sie involviert war auch angefangen. Sie war der Aggressor in der Invasion von Gilneas und auch im 4. Krieg. Die ermordeten Goblins in Silithus auf du dich wahrscheinlichst beziehst war nur ein Vorwand für sie, denn keine Chance in der Welt hat sie sich auch nur ein Stück um diese verlorenen Arbeiter gekümmert. Welche Fraktion mehr scheiße gebaut hat ist eine überflüssige Frage, weil keine der beiden eine weiße Weste hat.
Außerdem geht es so oder so nicht darum, wieviele Lebewesen du getötet hast.

Mav

Sterben wird sich denke eher nicht. Blizzard selbst hat ja mal gesagt sie wird kein Garrosh 2.0. obwohl Blizzard schon viel gesagt hat und sich meist selten dran hält.
Meinetwegen soll sie sterben. Denke aber eher sie wird vom Kerkermeister fallen gelassen, verliert ihre neu gewonnenen Kräfte und wird in SW inhaftiert oder vielleicht auch in OG.

Oder, Achtung viel Fantasie jetzt:
Kadghar taucht auf und schleppt sie nach Dalaran/Karazhan.

hehe…

So oder so wird kein Ende jeden zufrieden stellen. Aber das war wohl schon immer so.
Dienstag wissen wir wohl mehr

Scaver

Oder sie wendet sich gegen den Kerkermeister, der daraufhin gerade noch “fliehen” kann.
Sylvanas wird neue Herrscherin über den Schlund und nimmt die Stelle von Zooval unter den Ewigen ein.

Ach und auch ohne ihre neuen Kräfte, wäre sie immer noch eine mächtige Banshee, die sich sicher nicht inhaftieren lassen würde (und es könnte auch niemand!).
War ja nicht so, dass sie vorher machtlos war. Auch so war sie schon immer einer der mächtigsten Charaktere in Warcraft und auf Azeroth!
Die Variante scheidet also definitiv auch aus.

Naja wir sehen es nächste Woche ja.

TiltedElf

Dienstag wird definitiv ein shit-storm ausbrechen, egal wie es ausgeht. Da Sylvanas sehr viele Fans aber auch viele Hater hat.

Jedenfalls für mich stehts fest.
Sollten die Sylvanas im Raid einfach töten (was ich bezweifle, aber die Möglichkeit besteht nunmal), bin ich weg.
Die Story ist das einzige was mich momentan an WoW hält und seit BfA bin ich extrem genervt von der schlechten und sich wiederholenden Story (MoP 2.0 usw) .
Stirbt Sylvy -> WoW Uninstall -> Zähne zusammen beißen und sich durch den Anfang von FFXIV quälen.
Hab FFXIV sogar schon installiert.

Scaver

“aber die Möglichkeit besteht nunmal”
Nein besteht nicht, da die Möglichkeit zum 9.1er Release wieder von den Entwicklern klar ausgeschlossen wurde!

Allerdings sehe ich es wie Du. Stirbt Sylvanas einfach oder wird irgendwo als “Böse” verbannt oder inhaftiert (was ich für unmöglich halte), bin ich auch weg und meine Frau vermutlich auch.
Mit Lost Ark haben wir dann statt einem 2. MMORPG nebenher, dann auch direkt ein neues Zuhause!

Thyril

Der scheinende Ritter Scaver würde WoW verlassen- wers glaubt

Dark Angel87

Meine persönliche Vermutung, Silvy stirbt und ein paar Tage später kommt Blizzard mit ihrem allseits bekannten ” im Warcraft-Universum ist nichts wie es scheint” -Joker um die Ecke. Im Klartext heißt es: ” Wenn wir denken wir brauchen Silvy wieder, holen wir sie einfach zurück” !

Horteo

Da die ihren Bogen abgibt (an meinen Gnomjäger) kann man davon ausgehen das sie entweder flieht oder stirbt. Bei einem Gesinnungswechsel bräuchte sie ihre Waffe noch. Evt wird sie auch gerettet. Von jemandem aus dem nächsten Addon

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von Horteo
Namma

Ausser sie kommt wieder einiger maßen zur Vernunft, bekommt den fehlenden Teil ihrer Seele wieder und ergibt sich komplett und legt ihre Waffe in die Hände der Helden von Azeroth ?‍♂️

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

43
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x