Warface startet auf Xbox One: Free2Play, aber Early Access kostet

Wer früher spielen will, der muss bezahlen. Das ist auch beim Online-Shooter Warface so. Wenn ihr beim nun gestarteten Early Access dabei sein wollt, müsst ihr ein Gründerpaket kaufen, obwohl Warface eigentlich ein Free2Play-Titel ist.

Cryteks Online-Shooter Warface erscheint auch für die Xbox One. Offiziell zwar erst im Oktober, wer aber bezahlt, der darf schon jetzt loslegen.

Warface-Tschernobyl-01

Der Online-Shooter auf Xbox One

Was ist Warface? Bei Warface handelt es sich um einen Online-Shooter, der von Crytek entwickelt wird. Bereits seit 2013 ist die PC-Version spielbar, in diesem Monat folgte die Fassung für PS4. Für den 9. Oktober ist auch der Release für die Xbox One geplant.

Warface spielt ihr entweder im PvP gegen andere Spieler oder kooperativ gegen die KI. Im PvP erwarten euch sechs Spielmodi, darunter Team Deathmatch, Capture the Flag und in Zukunft sogar Battle Royale.

Mehr zum Thema
Warface im Test: Ein cooler Free2Play-Shooter oder Pay2Win?

Early Access kostet Geld

Ein kostenpflichtiger Early Access: Bei Warface handelt es sich im Grunde um einen Free2Play-Shooter. Spielt ihr ab dem 9. Oktober auf der Xbox One, dann müsst ihr nichts bezahlen. Wollt ihr aber schon früher einsteigen, dann geht dies nur, wenn ihr euch eines der kostenpflichtigen Gründerpakete kauft.

Welche Gründerpakete gibt es? Ihr habt die Wahl zwischen vier Klassen-Paketen, die jeweils 24,99 Euro kosten und neben dem sofortigen Zugang zur Early Access des Spiels folgendes enthalten:

  • Ingenieur: Ihr bekommt die Maschinenpistole Magpul FMG-9 und erhaltet die Goldversion dazu. Darüber hinaus erhaltet ihr den Skin „Ingenieur des Paragontrupps“ sowie 300 Kredits
  • Scharfschütze: Das Paket enthält das Scharfschützengewehr Remington R11 RSASS und die Goldversion sowie den Skin „Scharfschütze des Paragontrupps“ und 300 Kredits
  • Schütze: Das Sturmgewehr FN SCAR-H und die Goldversion sowie der Skin „Schütze des Paragontrupps“ und 300 Kredits sind mit dabei
  • Sanitäter: Ihr erhaltet im Paket die Fabarm S.A.T. 8 Pro und die Goldversion, den Skin „Sanitäter des Paragontrupps“ und 300 Kredits

Warface Screenshot Soldaten

Für 74,99 erhaltet ihr noch ein umfangreiches Paket, welches folgendes bietet:

  • Zugang zur Early Access
  • Sturmgewehr FN SCAR-H und die Goldversion
  • Schrotflinte Fabarm S.A.T. 8 Pro mit Goldversion
  • Magpul FMG-9 inklusive Goldversion
  • Scharfschützengewehr Remington R11 RSASS und die Goldversion
  • Handfeuerwaffe CZ-75 mit der Goldversion
  • Kampfmesser Jagdkommando
  • Skin-Set Paragontrupp für alle Klassen
  • 1500 Kredits

Warface Coop

Bezahlen für Free2Play-Spiele

Kostenpflichtiges Free2Play: Wer bei der Early-Access-Phase mitmachen möchte, der muss dafür bezahlen. Diese Praxis sieht man immer häufiger bei Free2Play-Titeln:

  • Dauntless war während der Alpha kostenpflichtig, bei Release ist es ein Free2Play-Spiel
  • H1Z1 – Auch bei diesem Shooter war die Early-Access-Version kostenpflichtig, der Titel aber bei Release als Free2Play-Spiel geplant

So reagieren die Spieler: Die Praxis, für Free2Play-Spiele während einer Early-Access-Phase oder Alpha Geld zu verlangen, ist umstritten und stößt daher so manchem sauer auf. Über Twitter sind entsprechend auch Kritiken zu lesen:

  • MattySW schreibt: „Moment, es ist auf der Xbox nicht kostenlos? Das ist Mist!“
  • Supreme itzGEO meint sarkastisch: „Hier stimmt doch was nicht. Es heißt doch, es ist kostenlos.“

Andere jedoch freuen sich, dass die Early-Access-Phase gestartet ist und feiern dies mit Gifs, wie ebenfalls über Twitter zu sehen ist.

Losspielen dürft ihr ab jetzt, indem ihr euch eines der Gründerpakete über den Microsoft Store kauft.

Mehr zum Thema
Warface: Online-Shooter bekommt neuen Publisher für Europa
Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.