Das sagen bekannte Twitch-Streamer zum neuen Shooter Valorant: „Der totale Knaller“

Der neue Shooter Valorant von Riot kommt immer näher. Die ersten Reaktionen auf das Spiel von eSport-Profis und Twitch-Streamern lassen auf ein spannendes, neues Game hoffen.

Was ist Valorant? Bei Valorant handelt es sich um einen Free2Play-Shooter von den LoL-Machern Riot Games. Der Shooter soll an Spiele wie Counter Strike angelehnt sein. Valorant befindet sich noch in der Entwicklung, geht aber schon bald in eine offene Beta-Phase.

Bei einem ersten Anspielevent durfte Valorant nun gezockt werden. Und viele Streamer und Pros zeigten sich bereits jetzt begeistert.

“Das Spiel wird euch wegpusten”

So sehen erste Reaktionen aus: Allzu tief ins Gameplay steigen die Reaktionen ins Spiel noch nicht ein. Allerdings schilderten viele Streamer bereits ihre ersten Eindücke des Spiels. Summit1g etwa kündigte an, dass es 10 Mal besser als Overwatch wird.

Streamer Gale Adelade vom eSports-Team TSM etwa nahm gleich mal die Bezeichnung “Valorant-Streamer” in seine Twitter-Bio auf und zeigte sich früh begeistert von dem Spiel: “Valorant ist das krankeste Spiel aller Zeiten. Ich habe es am Wochenende getestet und ich liebe Phoenix so sehr. Das Spiel wird euch wegpusten”, so der Streamer (via Twitter), der den ersten bekannten Helden des Spiels wohl austesten durfte.

Fortnite-Courage-1140x445 (1)
Jack “Courage” Dunlop, ein bekannter Shooter-Streamer zu Fortnite und Call of Duty.

Auch der aus der Fortnite- und Call-of-Duty-Szene bekannte Streamer “CouRage” ist ein Fan des Spiels: “Das Game ist der totale Knaller”, findet der Streamer nach einem Wochenende voller Valorant.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Auch Forntite-Streamer Cloakzy, bekannt aus seiner Partnerschaft mit Tfue, verbrachte das Wochenende mit Valorant – und kündigte gleich schonmal an, besser werden zu wollen als Konkurrent “TimtheTatman”.

Wegen Valorant habe er die letzten 2 Tage nicht gestreamt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Ob das was wird? Der herausgeforderte durfte sich jedenfalls auch schon vorbereiten.

Das Fazit von TimTheTatman Fazit bestand im Grunde nur aus zwei Worten: “Get. Ready.”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

In einem Stream bei Twitch führte er sein Kurz-Fazit noch ein bisschen weiter. Er halte Valorant für “das nächste große Ding” und ist gespannt, was die Zukunft für das Spiel bringt.

Auch unser ausführliches Fazit zum Test-Wochenende werden wir euch demnächst ausführlich vorstellen. Wenn ihr schon jetzt mehr über Valorant erfahren möchtet, werdet ihr hier fündig:

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Croaker

Die sind doch alle gekauft.

JhaZix

Ich würd das Game feiern, endlich was neues ala Counter-Stike. Und die Grafik ist super low, dass ist gut. Grade in solchen FPS Games ist Grafik nur lästig, wo es auf taktik und schnelles genaues aim drauf ankommt.

Hamurator

Schön zum Ansehen fand ich die Alpha bislang nicht. Wirkte wie Counter Strike mit einem einfachen Fan-Mod erweitert. Logo, Alpha, Texturen werden sich wohl noch ändern, aber angesprochen hat es mich eben noch nicht.

Cameltoetem

Ich finde das macht mit dem Material was bisher gezeigt wurde gar nicht so den krassen Eindruck. Ich weiß eh nicht genau ob ich Bock habe auf dem PC zu spielen. Für die PS4 kommt es ja scheinbar nicht.

TapTrix

Ich habe bei Shootern immer bedenken, wenn es sowohl für PC als auch für Konsole relased wird.
Der Grund dafür ist lächerliche Aim-Assist Feature, dass Konsolen Spielern in einem Cross-Platform Spiel einen zu großen Vorteil bietet.
Wenn man z.B. Halo oder Destiny2 (zu mindest beim release) betrachtet, konnte man Konsolen Spielern nur schwer beikommen und wenn dann Leute am PC (ob legal oder nicht) das Aim-Assist Feature trotz Maus und Keyboard aktivieren, hat man absolut keine Chance mehr.

Cameltoetem

Dieses Aim-Assist Feature wird überbewertet. Es ist kein Aimbot. Es wird in einem Bereich um den Gegner herum die Bewegung des Cursors verlangsamt. Zielen muss man auch dann noch.
Was das mischen der Endgeräte angeht gebe ich dir aber recht. Das darf eigentlich nicht sein. Controller Spieler sollten nur mit Controller Spielern zusammen spielen dürfen.

Ich habe jahrelang Shooter auf dem PC gespielt und ich mag mittlerweile den Controller lieber. Besser und genauer bin ich aber nach wie vor mit einer Maus. Ist man mit einer Maus schlechter als Controller Spieler sind nicht die Endgeräte daran schuld. Dann ist man einfach zu schlecht.

Kerry

Klar finden die das “toll”. Werden ja auch dafür bezahlt xD

TapTrix

Den Meinungen von Streamern kann man nie glauben schenken, das ist alles (oder besser fast alles) Partnership Fishing.
Bestes Beispiel dafür war die Situation mit “Scum”, die Streamer haben das Spiel bis in den Himmel gelobt, eine Woche später spielen genau diese Streamer das Spiel nicht mehr…

Ob das Spiel gut ist oder nicht, kann man nur herausfinden, wenn man es selbst gespielt hat.

chrizQ

Unabhängig davon was Streamer oder irgendwelche Menschen sagen, bilden Reviews und Tests immer nur eine Meinung zu einem Spiel ab. Mir kann auch ein Spiel Spaß machen und gefallen, dass 1* Bewertungen bekommt, ist halt alles subjektiv, wenngleich es doch schon seltsam ist, wenn sich alle einig sind außer man selbst.

TapTrix

Das stimmt natürlich, aber ich beziehe mich eher darauf, dass die Streamer Spiele loben solange sie extra Behandlungen erhalten so wie bei Scum oder jetzt bei Valorant.
Die Meinungen und Bewertungen der Streamer haben schlicht keinen Wert solange sie exklusive Behandlungen erhalten oder es um bestimmte Publisher geht.

chrizQ

Absolut richtig, dem wollte ich auch gar nicht widersprechen, war eher als Ergänzung gedacht, vielleicht etwas doof formuliert ^^

TapTrix

Ah, da habe ich wahrscheinlich die Kernaussage nicht richtig gedeutet, Entschuldigung dafür.

chrizQ

Alles gut, kein Grund sich zu entschuldigen, ist ja ganz normal, dass man im Internet mittlerweile eher damit rechnen muss, dass man für seine Meinung beleidigt und geflamed wird, da geht man halt direkt vom schlimmsten aus ^^

Oldboy

Danke für den Tipp, ich werde Streamern nie wieder etwas glauben…

CptnHero

ganz schön viele Lorbeeren, wenn man bedenkt, dass das Game noch nich mal draußen ist. Schätze ein bisserl Promotion steckt da wohl auch hinter.
Bin auf jeden Fall gespannt wie es wird.

Bienenvogel

Na welch Überraschung, dass die Influenzer die zu diesem exklusiven Event eingeladen wurden, nur davon schwärmen. Als ob die sagen “Naja, wartet erstmal ab”. Nein es wird natürlich über den Klee gelobt. ? “10x besser als Overwatch” – warum nicht 5x? Oder 3x? 😀 Sorry aber die Aussagen solcher Leute kann ich einfach nicht mehr ernst nehmen.

Schuhmann

Der Vibe um das Spiel war von Beginn an sehr positiv. Das geht auch aus den ganzen “off-camera”-Statements hervor. Es gibt ja bekannte Leaker, die dann von anonymen Quellen berichten, mit denen sie gesprochen haben.

Die “eSport”-Szene schwärmt im Moment von dem Spiel, auch schon seit einigen Wochen.

Ob das Ding dann “für die Masse” funktioniert, ist wieder eine andere Frage. Es ist auch die Frage, ob “normale Streamer” mit dem Spiel glücklich werden, wenn sie da in 50% der Fälle verlieren.

Es klingt für mich so, als tauscht Riot Games eindeutig den Massen-Appeal (Overwatch) gegen “alles, was eSportler mögen.” Das ist ein konzipierter und geplanter eSport-Titel, der sich im Prinzip zwischen CS:GO, Overwatch und Rainbow Six Siege einreihen will. Es wird spannend sein, ob das funktioniert, so einen TItel wirklich zu planen.

TapTrix

Bienenvogel hat da schon recht, die ganzen Streamer fischen aktuell schlicht um Partnerships mit Riot.
Alleine dieser Vergleich mit Overwatch ist ein absolutes 0815 Statement, warum ein Spiel das zu 90% der Elemente von CS:GO besitzt mit einem komplett anderen Genre an Shooter vergleichen ?
Die Antwort ist simpel, einfach irgendwelche Lobpreisungen in den Sozialen Medien, etwas Lob im Stream und dann versuchen mit Riot ins Geschäft zu kommen.

Einfach Werbung machen bevor man überhaupt begriffen hat, worum es geht.

Leya Jankowski

Wir waren als Presse auch zu dem Event geladen und ich habe daran teilgenommen. Ich verstehe schon, wo das Lob gerade herkommt. Was hätte denn ein Streamer oder YouTuber langfristig davon, wenn er ein Spiel lobpreisen würde das am Ende nichts taugt? Damit kann er langfristig das Vertrauen seiner Community einbüßen, was dem Image und letztendlich auch seinem Verdienst schadet. Wenn du den Ruf weg hast “Dem/der kannst du nicht vertrauen, er/sie erzählt den ganzen Tag nur Mist”, dann will auch kein Publisher mehr mit dieser Person zusammen arbeiten.

Ich stimme Schuhmann hier über mir zu, dass man noch abwarten muss wie es bei der Masse ankommen wird. Aber auf dem Event sind natürlich viele Leute gewesen, die aus der Pro-Szene kommen. Aus ihrer Sicht ergibt es schon Sinn, dass sie das Spiel gerade loben.

Wie entstehen solche Vergleiche mit Overwatch? Weil es ein Team-Shooter ist der Helden mit Fähigkeiten besitzt. Dadurch hebt sich Valorant nochmal von CS:GO ab. Diese Vergleiche bringt man, um jemanden etwas leicht zu erklären “Es lehnt sich an CS:GO an und hat Helden, ähnlich wie in Overwatch” – schon hat jemand eine grobe Vorstellung vom Spiel.

Edit: Ein Ersteindruck kann sich auch nochmal erheblich unterscheiden, von dem was ein Service-Game dann nach hinten heraus auf lange Sicht taugt. Das kann man immer erst mit der Zeit beurteilen.

TapTrix

Was hätte denn ein Streamer oder YouTuber langfristig davon, wenn er ein Spiel lobpreisen würde das am Ende nichts taugt? Damit kann er langfristig das Vertrauen seiner Community einbüßen, was dem Image und letztendlich auch seinem Verdienst schadet. Wenn du den Ruf weg hast „Dem/der kannst du nicht vertrauen, er/sie erzählt den ganzen Tag nur Mist“, dann will auch kein Publisher mehr mit dieser Person zusammen arbeiten.

Das ist logisch natürlich sehr gelungen erklärt, jedoch sieht es in der Realität leider ganz anders aus.
Nehmen wir als Beispiel einen Streamer wie “Quin69” welcher mehr als einmal behauptete, dass “Wolcen”, “Path of Exile” und “Diablo” wegdrängen wird.
Er lobpreiste das Spiel über alle maßen, jedoch spielt er dieses “Tolle” Spiel nun seit einen Monat nicht mehr.

Jetzt würde man annehmen die Zuschauer wären verwirrt warum er dieses “Tolle” Spiel nicht mehr spielt und sie müssten nun an seiner Glaubwürdigkeit zweifeln, dem ist jedoch nicht so.

In der Realität verteidigen Zuschauer einen Streamer, wenn sie ihm längere Zeit zusehen.
Wenn ein größerer Streamer behauptet, X Y ist gut oder schlecht, werden seine “treuen” Zuschauer diese Meinung nicht nur annehmen, sondern sogar als Argument bringen, dass dieser Streamer diese Behauptung geäußert hat und sie deswegen eindeutig und absolut richtig sei (das kann man z.B. in League of Legends sehr gut beobachten “Champion X Y ist schlecht weil…” 2 Tage später sitzt dieser Champion mit + – 50% Winrate in allen Charts und Analysis seiten).
Ändert der Streamer diese Meinung (selbst innerhalb kürzester Zeit), nehmen die Zuschauer das sofort hin und stellen diese Änderung nicht in Frage sondern Akzeptieren sie egal wie weit her geholt sie auch sei.

Dies konnte man im aktuellen Covid-19 Fall doch sehr gut beobachten, in einem Video spricht der Influencer darüber, dass die Panik unbegründet sei, eine Woche später lädt dieser ein Video hoch wie man sich am besten davor schützt und dass man nicht das Haus verlassen soll.
In beiden Fällen stehen in den Kommentaren fast keine Fragen bezüglich des Sinneswandels sondern sowas wie “Hehe bruda hast recht bleibt zuhause und genießt 1 Woche Schulferien :joy_emote:”

Ich denke hier kann man schon von einem “Heldenverehrungs-Syndrom” sprechen.

Hierbei sind natürlich auch Ausnahmen vorhanden wie xqcOw, welcher nun mal gerne über T2S (Text to Speech) aufs Korn genommen wird, aber das ist halt der Stil seines Streams und von solchen Streamern und Influencern ist auch hier nicht die rede.

chrizQ

Wunderbar erklärt. Leider nur allzu wahr und in der heutigen Zeit sehr weit verbreitet, Youtube, Streaming, “Stars”, Politiker etc.

Leya Jankowski

Es ist klar, dass auch eine Bindung zur Persönlichkeit entsteht, weshalb Inluencer-Marketing auch hervorragend funktioniert. Wir beschäftigen uns hier auch viel mit Streamern, YouTuber, Social-Media-Persönlichkeiten und haben auch ein eigenes Influencer-Netzwerk. Sprich, wir haben auch einige tiefe Einblicke. Ich kann dir sagen, dass es auf Dauer trotzdem nicht funktioniert nur Schrott zu bewerben um da am Ende irgendwo Geld rausholen zu wollen. Die Partner achten genau auf die Communitys der Persönlichkeiten, den Ruf der Leute.

Es ist auch nicht so, dass jetzt jeder der 350 Teilnehmer dafür bezahlt wird, dass er an so einem Event teilnimmt.
Erst mal bekommen sie und wir auch nur die Chance mit als erstes über einen neuen Titel berichten zu können. Dafür haben die Streamer am Wochenende zB nicht streamen können und das bedeutet für einen Streamer immer erst mal Verluste. Bei einem großen, neuen Titel aus bekannter Schmiede ist das erst mal attraktiv, da es sich auch positiv auf den Google- und YouTube-Algorithmus auswirkt, wenn du von Anfang an und kontinuierlich berichten kannst, exklusive Inhalte bieten kannst.

Es gibt auch genug Events wo die Hype-Welle nicht so ausschlägt wie jetzt. Ich kann erst später mehr zum Game erzählen, aber ich kann dir sagen: Ich verstehe, warum gerade Pro-Spieler mit einem CS:GO-Hintergrund jetzt Valorant spannend finden. Es bringt ihnen selbst auch einen Vorteil, wenn sie jetzt das Spiel anteasen und dass sie da bald neue Infos zu haben: Die Community weiß auch, da kommt bald mehr, diese Person hat was Exklusives was ich woanders nicht bekomme.

Covid-19 ist da auch kein guter Vergleich, weil es einfach viele maßlos zu Beginn unterschätzt haben und noch mehr Leute das auf die leichte Schippe genommen haben, die im Nachgang eine komplette Drehung gemacht haben, da die Entwicklungen von “Wir feiern im Sommer Fußball-EM” zu “Wir bleiben alle mit Kontakt-Sperren zu Hause und können noch nicht sagen, wann das gesellschaftliche Leben wieder aufgenommen wird” innerhalb von einer Woche passiert sind.

Wie gesagt: Dass es Community-Bubbles gibt, in der eine Persönlichkeit unantastbar ist, das ist noch was anderes. Es ist aber etwas plump zu behaupten, dass jetzt alle Streamer und YouTuber hier eine große, positive Welle schlagen, nur weil sie sich da was von versprechen. Da würde man schon ein Stück mit dem Feuer spielen, wenn es totaler Rotz wäre.

TapTrix

Wie gesagt: Dass es Community-Bubbles gibt, in der eine Persönlichkeit unantastbar ist, das ist noch was anderes. Es ist aber etwas plump zu behaupten, dass jetzt alle Streamer und YouTuber hier eine große, positive Welle schlagen, nur weil sie sich da was von versprechen. Da würde man schon ein Stück mit dem Feuer spielen, wenn es totaler Rotz wäre.

Natürlich wird nicht jeder Streamer so vorgehen, jedoch die große Mehrheit, weswegen man pauschal sagen kann, dass die Meinungen der Streamer eher zu ihren Gunsten ausgelegt sind und objektiv keinen Wert haben.
Vergleichbar wie in einer Fernsehwerbung, in welchem man eine Person sieht, die lächelnd behauptet, dieses Produkt sei “Das absolute muss für jeden und es gäbe kein vergleichbares Produkt”.

Leya Jankowski

Ja, eine Fernsehwerbung ist schon als Werbung gekennzeichnet und der Schauspieler/Star wird dafür bezahlt. Wenn ein Streamer jetzt sagt “Ich war auf dem Event und mir hat das Spiel super gefallen”, dann wurde er dafür nicht bezahlt. Entstehen noch Kooperationen? Natürlich. Da ist aber deine Reichweite und die Zielgruppe, die du als Streamer / YouTuber hast noch viel entscheidender als jetzt ein abgesetzter Tweet mit “Mir gefällt das Game”.

TapTrix

Ob der Schauspieler in der Werbung bezahlt wird, ist finde ich kein Argument.
Man kann sehr gut beobachten, dass Schmeicheleien und eine gewisse Anzahl an Zuschauern ausreichen, um für Spiele gesponsert zu werden.

Nehmen wir alleine die ganzen Streamer, die für den Archeage Unleashed Release ihren Zuschauern versicherten, dass alles wunderbar und ohne Probleme ablaufen wird (wofür es bereits in der Beta Anzeichen gab, die dagegen sprachen) um von Gamigo beispielsweise ein kostenloses Founderpaket zu ergattern, sozusagen als “Bezahlung” für ihre Positive Zustimmung und Mundpropaganda.

In diesem Fall ist es ggf. sogar einfacher, exklusiv Vorteile (wie z.B. early access) sich zu verdienen, denn Riot schmeißt bekanntlich nur zu gerne mit sowas um sich, solange es dem Zweck dient (Werbung um ihr Spiel).
Ein gutes Beispiel dafür bietet der Streamer “Tyler1”, welcher trotz unzähliger gebannter Accounts und seinem Verhalten, welches klar gegen die Regeln von Riot verstößt, trotzdem als Affiliiere im Partnerprogramm von Riot aufgenommen wurde, schlicht wegen seiner großen Reichweite auf Twitch und Youtube.
Einfacher ausgedrückt Qualität (und damit ist nicht sein Spielerisches Können gemeint) ist nicht von Belang, solange die Reichweite stimmt.

Wäre ich ein “größerer” Streamer würde ich natürlich auch sofort irgendwelche Positiven Äußerungen tätigen, die ich im schlimmsten Fall mit “Es sah halt auf dem “ERSTEN BLICK” so aus” widerrufen kann, um von Riot wahrgenommen zu werden für ggf. Early Access Keys usw. selbst wenn ich mir noch kein richtiges Bild darüber machen konnte und plumpe Elemente wie “Fähigkeiten” dafür nutze um es mit Overwatch zu vergleichen, was immer noch ein komplett unpassender vergleich ist.

Oldboy

Mal eine nett gemeinte Frage! Gibt es, egal um welches Thema es geht, überhaupt Raum und die Möglichkeit, dich argumentativ vom Gegenteil zu überzeugen? Verstehe mich bitte nicht falsch, nur kommt es bei jeder Diskussion so rüber, dass du dein gegenüber einfach tot reden möchtest, ohne seine Argumente nur im Ansatz annehmen zu wollen! Du drückst allem und jedem deinen Stempel als auch deine subjektive Meinung auf und lässt argumentativ, niemanden an dich ran, dass führt letztlich zu einer Endlos Spirale und kommt für mich als Leser sehr negativ rüber. Die Moderatorin war bei dem Presse Event und gibt ihre fachliche Meinung dazu ab und du ignorierst ihre professionelle Meinung zu 90%. Du kannst doch nicht alle Streamer/Influencer über einen Kamm scheren und steif und fest behaupten „Das ist so“… Selbst fünf von dir genannte Streamer sprechen nicht für tausende, oder? Wie gesagt, ist nicht böse gemeint✌️

TapTrix

Mal eine nett gemeinte Frage! Gibt es, egal um welches Thema es geht, überhaupt Raum und die Möglichkeit, dich argumentativ vom Gegenteil zu überzeugen? Verstehe mich bitte nicht falsch, nur kommt es bei jeder Diskussion so rüber, dass du dein gegenüber einfach tot reden möchtest, ohne seine Argumente nur im Ansatz annehmen zu wollen! Du drückst allem und jedem deinen Stempel als auch deine subjektive Meinung auf und lässt argumentativ, niemanden an dich ran, dass führt letztlich zu einer Endlos Spirale und kommt für mich als Leser sehr negativ rüber.

Mal abgesehen davon, dass deine Person bei jeglichen Diskussionen oder Aussagen meinerseits versucht, die Teilnehmer und vor allem meine Person zu Provozieren ohne Sachliche Argumente zu bieten wie man an folgendem Beispiel sehr deutlich erkennen kann :

Oldboy
Oldboy
5 Stunden zuvor
Danke für den Tipp, ich werde Streamern nie wieder etwas glauben…

hast du wahrscheinlich die Essenz einer Diskussion mit Argumenten nicht ganz begriffen.

Es gibt in einer argumentativ geschmückten Diskussion mehr als 1 Partei, welche eine Meinung vertritt.
Logischer Weise vertritt die 2 bzw. die anderen Parteien eine andere oder entgegengesetzte Meinung.
Klein bei zu geben, obwohl man nicht überzeugt worden ist oder noch Gegenargumente hat ist Unsinn und zieht lediglich den Sachverhalt ins lächerliche oder zeigt, wie beschränkt man geistig in den Mitteln ist.

Natürlich ist es das beste Ergebnis, die andere Partei/en von der eigenen Meinung zu überzeugen, jedoch ist dies nicht das absolute Ziel.
Eine Diskussion, in welcher die Parteien sich einig werden, nicht einig zu sein ist ein absolut normaler Fall und bedeutet noch lange nicht, dass die Parteien Stur oder uneinsichtig sind (meistens).

Wenn man mit Argumenten (und das solltest du speziell mal in deinen Schädel bekommen) wie “Nein, das ist halt so” oder “Ne ich finde das nicht richtig” an einer Diskussion teilnimmt, ohne diese zu begründen oder zu erläutern, vergiftet man nicht nur das Klima innerhalb einer Diskussion, sondern zieht diese auch ins lächerliche bzw. in Mitleidenschaft.
Weil nun die Parteien auf den nicht so “hellen” Teilnehmer eingehen, kommt es oft zu Wiederholungen welches die Diskussion wie oben beschrieben vergiftet und fade wirken lässt, somit verlieren die Parteien meistens die Lust weiter an dieser Diskussion teilzunehmen.

Du siehst also, solche Kommentare und solche Sarkastischen Bemerkungen sind nicht nur Grund warum jene Person, welche diese Kommentare verfasst dumm da stehen lässt, sondern sie verbaut auch den anderen Parteien (fast immer) die Möglichkeit, weiter Meinungen auszutauschen und sich weiter zu entwickeln oder sich überzeugen zu lassen.

In diesem Fall spricht man oft vom “Verlust der Sprache”.
Das kann man immer wieder gut beobachten.
Wenn Beispielsweise Leute Diskutieren, verwechseln außenstehende dies viel zu häufig mit einem Streit, weil sie es nicht gewohnt sind produktive Diskussionen zu beobachten.

Falls ich mich so ausgedrückt haben sollte, dass sich @Leya Jankowski angegriffen fühlt (was ich höchst bezweifle) dann würde ich @Leya Jankowski darum bitten, dies kund zu tun damit ich mich in dieser Hinsicht verbessern kann.
Ansonsten würde ich dich darum bitten, meinen Ratschlag zu beherzigen und für die Diskussion produktiv zu bleiben, statt persönliche Angriffe (Auch wenn du diese geschickt als Frage formulierst) gegen Personen zu verfassen (die wie erläutert völlig überflüssig sind und folgen für das Klima in einer Diskussion haben).

Oldboy

Bestätigung erhalten, danke! Werde dich auch nicht mehr belästigen, schönes Leben noch.

Fucuro

Bin schon sehr gespannt und mega hyped. Freu mich vor allem auf Sova! Der Charakter vereint alle meine Vorlieben!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x