@leya

aktiv vor 1 Stunde, 28 Minuten
  • In der League of Legends wartet man auf die Enthüllung des nächsten neuen Champions. Mittlerweile deutet alles auf Lillia hin, eine Junglerin, die aus der Mitteldistanz angreift und zur Hälfte ein Reh ist. Je […]

  • Cortyn ist von The Last of Us Part II ziemlich mitgenommen. Zeit zu erklären, warum das Spiel so grandios und doch eiskalt ist.

    In den letzten Wochen habe ich, Cortyn von MeinMMO, so viel Freizeit wie […]

    • Es ist doch oben im Artikel eine Spoilerwarnung drin, in einem fetten, gelben Kasten?

      • Spoilerwarnungen gibt es wohl nicht mehr?!?
        Vielen Dank dafür an mein-mmo 👎🏻👎🏻👎🏻

        • Es ist doch oben im Artikel eine Spoilerwarnung drin, in einem fetten, gelben Kasten?

          • Auch wenn ihr etwas anderes behaupten werdet; diese Warnung wurde bei Mir auf dem iPhone 11 Pro von Werbung soweit nach oben oder unten verschoben das es NICHT zu sehen war

            • Wieso sollten wir was anderes behaupten? Bei mir ist der Kasten gut auf Mobile und Desktop zu erkennen, das muss bei dir ja nicht der Fall sein. Man könnte die Spoiler-Warnung sicher auch direkt unter die fette Einleitung packen oder Ähnliches. Wenn du gespoilert würdest, tut mir das Leid, aber der Kasten ist für uns gut zu sehen.

            • Also das hab‘ ich ja am liebsten. Rumstänkern, dass etwas nicht da ist, was ganz deutlich oben im Artikel steht und dann auch noch darauf beharren, dass die anderen im Unrecht sind.

              Weißt du, ich mache mir bei meinen „Spoiler-Warnung“-Boxen jedes Mal richtig Gedanken. Ich färbe sie jedes Mal deutlich in Signalfarben ein. Ich packe danach zum Beispiel immer einen großen Screenshot darunter, der eine möglichst neutrale Szene zeigt, damit man sogar beim „runterscrollen“ nicht schon aus Versehen den nächsten Absatz sieht.

              Und selbst den darauf folgenden, ersten Absatz versuche ich meistens „seicht“ zu gestalten, um nicht gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Bis dahin hätte jeder merken können, dass es einige Spoiler geben wird.

    • Nein, wir geben allgemein keine Bewertungen in Test-Form mit Note. Das haben wir zweimal gemacht (Monster Hunter World, Borderlands 3) und das auch nur um die Fahrwasser zu testen und festzustellen, dass es nicht in unsere DNA passt.

    • Ich glaube nicht, dass das jetzt was mit Singleplayer vs Multiplayer zu tun hat. Story kann auch im MMO sehr wichtig sein und da gibt es auch immer welche, die mit dem Verlauf dieser glücklich oder unglücklich sind. Wir hatten auch schon Kolumnen über andere Singleplayer, bei denen auch ganz normal kommentiert wurde. The Last of Us 2 hat insgesamt einen massiven Shitstorm ausgelöst. Ich hatte auch schon etwas befürchtet, dass die Kommentare entsprechend ausfallen könnten. Aber ich hätte es schade gefunden, diese Kolumne zu streichen, nur weil es happig in den Kommentaren werden könnte. Wir achten schon darauf, dass wir ausgiebig moderieren und die entsprechenden Kommentare bekommen auch aus der Community hier Gegenwind.

    • Wie genau steht die monatliche Periode einer Frau im Zusammenhang mit Ellies Entscheidungen? Kannst du mir das bitte erklären? Ich kenne jetzt nicht so viele Frauen, die auf Grund einer Regelblutung sich entscheiden hinauszuziehen um einen Menschen zu ermorden ohne Rücksicht auf Verluste.

      • Bitte um Entschuldigung, meine Formulierung war dumm und unangebracht, bitte beim nächsten Teil diese zu löschen. Ich schätze sehr konstriuktive Kritik wie gut Umgang sehr.
        War auch eine der Hauptgründe für Whal ihrer Seite

        • Danke für diesen Kommentar. Du kannst deine Kommentare auch selbst löschen oder editieren. Dann musst du nur auf „bearbeiten“ drücken und dann kannst du den Kommentar anpassen.

    • Liebe Community, wir sind uns bewusst, dass The Last of Us 2 zu kontroversen Diskussionen führt. Wir schätzen hier auf MeinMMO, dass wir uns mit euch über die unterschiedlichsten Themen unterhalten können. Wir sind allerdings strikt dagegen, dass in den Kommentaren ein respektloser Umgang herrscht und andere beleidigt werden. Wir möchten uns hier konstruktiv austauschen.
      Wir möchten eine angenehmen Diskussions-Kultur wahren und fänden es äußerst schade, wenn wir die Kommentare hier schließen müssen, weil der Moderationsaufwand zu hoch wird.

      • Du kannst in unsere komplette Datenbank schauen? Das bezweifle ich gerade stark

        • Besonders weil es nur eine Ausnahme hier ist, es ist ein Singelplayerspiel. Das scheint er nicht zu wissen, oder zu wollen

          Oder habt ihr TLOU2 eine Bewertung vergeben?

      • Es geht doch immer um das WIE!

        Jetzt sind seine Posts ja doch weg ^^, er hat finde ich versucht seine haterei mit einem gewissen Stil zu versehen, aber im Grunde habt ihr Recht 🙂

        Aber Leyas „Datenbank“ -Post macht natürlich jetzt keinen Sinn mehr 😀

    • Nein, der Sinn von Abby ist ja gerade, sie erst als absolutes Feindbild wahrzunehmen und danach in ihren Schuhen zu laufen. Ein Großteil des Spiels besteht daraus zu schauen, ob man selbst bereit ist zu verzeihen und solche Begriffe wie Feminazi sehen wir hier auch nicht so gerne. Du kannst hier gerne mit diskutieren und auch deinen Unmut zum Spiel mitteilen, aber das bitte mit dem nötigen Respekt.

      Abby und Ellie haben bewusst unterschiedliche Spielstile, was aber den einen Charakter nicht stärker macht als den anderen. Was das Gameplay angeht ist Abby das Spiegelbild von Joel, die Gegner erwürgt (anstelle von Messer benutzt) oder ein Shiv basteln muss. Ihr Gameplay ist das von Joel weitergedacht. Ellie habe ich als Schleich-Charakter gespielt und Abby als Rambo, ich habe nicht festgestellt das eine Herangehensweise weniger effektiv war als die andere – nur anders.

    • Ich empfinde es als starke Leistung, dass Naughty Dog es geschafft hat, solche Diskussion und Emotionen zu erzeugen. Egal, ob man es nun mag oder nicht. Ich hatte etwas Probleme mit dem Pacing des Spiels, weil es sich stellenweise arg lang angefühlt hat. Die Art des Storytellings, die an sich die gleiche Erzählstruktur wie The Last of Us 1 hat, finde ich aber grandios.

      • Zwar nicht meine Sprache!

        Aber einer hat es verstanden 😉

      • Mein Problem war das Ich mir mehr als Zuschauer vorkam als der Teilnehmender Akteur, mir hätten schon ein Paar Dialogen Wahlmöglichkeiten gereicht sogar ohne den Einfluss auf die Geschichte.
        Große Plus Punkt das mit den Looten hat sich extrem verbessert im Vergleich mit dem Teil 1 war nicht mehr so anstregend und das Man den Ziel nur angibt und du sollst den Weg dahin selbst finden war genial.
        Ich Liebe diese AHHH Moment. (Mann Kann doch Glas zerbrechen und den Seil rüber werfen.)
        Spiel hat viel Potenzial aber kam mir noch unreif vor.

      • Die Rückblenden waren ein wenig zu präsent, da hätte ich mir weniger langatmige Cutscenes gewünscht.
        Das Storytelling hat ND schon drauf, da können sich andere gleich mehrere Scheiben von abschneiden.
        Doch bei all der Tiefe für die Hauptcharaktere und deren Begleiter (Dina, Owen usw.), kamen mir die Seraphiten was zu kurz.
        Vor allem da wir ja mit Lev jemanden an die Seite bekommen, der sehr wichtig für Abby ist.
        Für mich ist das ein Kult, wie viele andere in Endzeitszenarien, auch aus den Briefen usw. kann man sich nur was zusammenreimen.
        Ähnlich wie der Reaper bei Days Gone oder die Childs of the Kathedral in Fallout, nehme ich sie wahr, aber mehr auch nicht.

      • Starke Leistung 😆 😆 😆

        Naughty Dog 😆 😆 😆

        Ohhh man, jetzt verstehe ich die 10/10 Reviews 😆 😆 😆

        Guter Witz, wenn das Spiel eine starke Leistung erbracht hat, muss das „Originale FF/“ einen göttlichen Status im storytelling erhalten!

        Das ist einfach schlechtes „storytelling“!

        Wenn gesagt wird, Naughty Dog hat eine gute Leistung erbracht, woran wird das gemessen?

        An guten Spielen oder an schlechten?

        Man sollte einfach so ehrlich sein und sagen, man mag dieses spiel wegen seiner Botschaft, aber doch bitte nicht vom guten storytelling reden!

        Alles vorhersehbar, mann weiß sofort bescheid, wenn man sich mit Agenda Spielen/Filmen auch nur ein bisschen auskennt, wohin die Story geht!

        Was als nächstes passieren wird!

        Da ist kein gutes storytelling und schon gar keine starke Leistung vorhanden, handwerklich!

        Subjektive Meinungen sind ja in Ordnung! Aber bitte bleibt im Vergleich Realistisch!

        Hätte das Spiel keine gute Grafik! Würde es deutlicher werden wie schlecht die Story erzählt wird!

        Naughty Dog und gute Leistung, ich brech ab 😆 😆 😆

        • Ich brech ab wenn irgendwelche Leute meinen, mir vorzuschreiben was ich für eine Meinung haben sollte.
          Ganz höflich formuliert, lerne das individuelle Meinungen die Perspektive einer einzelnen Person spiegeln und diese lediglich seine Wahrnehmung äußerst.
          Du tust so als würdest du für zig Leute sprechen, als wäre deine Perspektive die einzig wahre, damit disqualifizierst du dich für jegliche Debatte, auf einem geistig gesunden Niveau!
          Dann Grafik mit Storytelling verbinden und da auch noch einen nirgends bewiesenen Zusammenhang kreieren, schon amüsant.

        • Das Spiel hält sich beim Storytelling glasklar an die 3-Akt-Struktur, die im Film der Standard ist und wahnsinnig erfolgreich. Das ist objektiv betrachtet eine Erzählstruktur, sie sich tausendfach bewiesen hat und in Spielen bisher noch nicht so etabliert ist. Deshalb sagen auch so viele, dass es ihnen vorkommt als würden sie einen Film sehen. Das gilt für den ersten und den zweiten Teil von The Last of Us. Das ist Storytelling, das sich bewährt hat.

          Subjektive Meinung ist, ob man die Botschaft mag.
          Hier der Wiki-Beitrag zur Spielfilmdramaturgie: https://de.wikipedia.org/wiki/Spielfilmdramaturgie

    • Was sagt denn der Begriff Profi? Jemand übt eine Tätigkeit professionell aus. Die Magazine haben TLOU2 getestet und das professionell getan, daher auch der Begriff Profis. Sie sind professionelle Tester.
      Diese Diskussion ist so mühselig. Marvel schneidet schon seit Jahren Trailer für Filme so zusammen, dass sie nicht zu 100% der Wahrheit entsprechen, um eben auch Problemen von Leaks vorzubeugen und Fans etwas in die Irre zu führen. Darüber lässt sich streiten, ob das legitim ist oder nicht.
      Naughty Dog hat das geistige Eigentum an The Last of Us 2 und sie können mit ihrer Geschichte und ihren Charakteren machen, was ihnen als richtig erscheint. Ist man selbst damit nicht happy, hält niemand jemanden davon ab seine eigene Fan-Fiction zu schreiben oder selbst ein Studio aus dem Boden zu stampfen, um eine Story zu erzählen, die einem selbst gefällt. Die Leute, die so eine Petition aufsetzen haben nicht unbedingt Langeweile, aber erheben da Ansprüche, die ihnen nicht im entferntesten zustehen. Es ist nicht ihr geistiges Eigentum.
      Ich bin mir auch sicher, dass Naughty Dog sich bewusst dazu entschieden hat diesen Weg zu gehen und auch mit negativen Kritiken von den Fans gerechnet hat. Aber Filme, Spiele und Bücher und ihre Ausrichtung müssen nicht zwingend gefallen, das gehört zur Kunst dazu.
      Ich selbst habe The Last of Us 2 gespielt, und auch den ersten Teil geliebt. Ich würde nicht sagen, dass TLOU2 ein Meisterwerk ist, aber mit Sicherheit meisterhaft erzählt und auch mutig. Mich stören Dinge wie das Pacing, einige kleinere Glitches und Bugs zB. Aber der Shitstorm steht in keinem Verhältnis zu dem, was das Spiel geleistet hat.

      • Was sagt denn der Begriff Profi? Jemand übt eine Tätigkeit professionell aus. Die Magazine haben TLOU2 getestet und das professionell getan, daher auch der Begriff Profis. Sie sind professionelle Tester.

        Was definiert denn einen Author von einem Magazin? Hat er Videospiele studiert und seinen Bachelor in Spiele-reviews gemacht? Jeder „professionelle“ Test ist genauso subjektiv und aussagekräftig wie die Meinung jedes einzelnen von uns. Metacritics werden von „professionellen“ Quellen dafür kritisiert dass sie sich zu sehr auf einzelne Aspekte versteifen, machen dies aber ständig in deren eigenen Artikeln. Wo ist denn der Unterschied zwischen „Ich mag kein LGBT in meinem Spiel“ von einem User und „Zuviel Wasser“ von einem Redakteur? Was gibt den Redakteur das Recht ein Spiel öffentlich zu kritisieren nur weil er nicht so viel Wasser mag?

        • Einen Autor bei uns definiert im Regelfall, dass er sich intensiv mit Spielen auskennt und sachlich über etwas berichten kann. Dabei ist ein recht umfangreiches Auseinandersetzen mit den Thematiken schon wichtig. Natürlich „studiert“ hier keiner Videospiele und trotzdem kann man uns – denke ich – durchaus als professionell ansehen. Immerhin machen wir das hier seit Jahren und beschäftigen uns mit dem Themenfeld weitaus mehr als die meisten.

          Wo ist denn der Unterschied zwischen „Ich mag kein LGBT in meinem Spiel“ von einem User und „Zuviel Wasser“ von einem Redakteur?

          Da gibt es keinen. Aber von einem Redakteur erwartet man im Regelfall, dass er seine Argumentation begründet und erklärt, wie er zu einem Schluss kommt oder nachvollziehbar darlegt, wie sich seine Meinung gebildet hat. Bei einem einfachen Kommentar nimmst du das im Regelfall so hin, wenn da einer sagt „Also ich mag nicht, dass ich Abby spielen musste, deswegen ist das Spiel Schrott“.

          • Hier werden selbsternannte Authoren grundsätzlich über den allgemeinen User gestellt. Sei es im Erfahrungsschatz, im Verständnis zum Umgang mit dem Medium, oder beim Vergleich zu anderen Spielen …. Der Chad-Redakteur vs den Virgin-User. Als ob der 0815 Gamer sich nicht ebenfalls mit dem Medium „Spiele“ befasst, selbst mal seine Meinung hinterfragt oder Spiele miteinander vergleicht, nein soetwas scheint wohl nur der Elite vorenthalten zu sein. Drum ist deren „professionelle“ Meinung auch immer aussagekräftiger.

            Nur weil ein Redakteur meistens seine subjektive Meinung mit einer anderen subjektiven Begründung stützt, macht ihn dass nicht sonderlich kompetenter oder seine Meinung urplötzlich aussagekräftiger. „Ja zuviel Wasser, WEIL ich mag kein Wasser, Wasser ist nass und so … 7.7“-IGN. Okay krass, IGN hat damit faktisch bewiesen dass Wasser doof ist, und sie haben jegliches Recht das Spiel öffentlich bloß zu stellen. *ionie*

            Ich sehe halt einen Metacritic score von ~100 „Professionellen“ Redakteuren die größtenteils positiv sind ( wovon~30 satte 100% haben, lmao pack it up guys, die professionellen Magazine haben offiziell das perfekteste Spiel aller Zeiten gefunden, kann man schlecht gegen Argumentieren, dies sind nunmal die Profis. ) und 100.000 User reviews die teilweise sehr durchwachsen und/oder negativ ausfallen. Und ich soll die 100 reviews prinzipiell über die der tausenden Spieler und Fans stellen? Weil …. Die das beruflich machen?

            • Wir sind nicht „selbsternannte Autoren“. Wir schreiben hier für eines von Deutschlands größten Magazinen. Wir sind Autoren.

              Dein Beispiel mit dem Wasser ist halt … ja, uff. Da willst du doch gar nicht diskutieren, sondern reimst dir irgendwas zusammen. Das ist doch jenseits von sachlich.

              Ganz davon ab – das hier ist ein Meinungsartikel. Das steht oben klar dran, dass es die Einzelmeinung von mir ist. Das erwähne ich auch im Text, immer wieder.

              Nirgendwo steht, dass jeder Autor einer Redaktion eine begründetere Meinung haben muss als ein x-beliebiger Kommentar. Aber in der breiten Masse gehe ich – sowohl als Autor als auch als Konsument von Online-Magazinen – davon aus, dass die Autoren ihre Meinung deutlich besser begründen. Warum? Weil das ihr Job ist. Ihr Job ist, nachvollziehbar aufzuzeigen, warum etwas in einem Spiel gut oder schlecht ist und auch für andere gut oder schlecht sein könnte.

              Wenn ein Autor einer größeren Seite mir sagt „Ah, das Spiel ist Mist, es ist nur SJW-Propaganda-zwangshomofizierungs-Transgender-Rache-Joel-Ermordung“ … ja gut. Dann vertrau ich ihm halt auch nicht.

              Ich sage nicht, dass jeder Autor einer Redaktion automatisch Recht und jeder Kommentar automatisch Unrecht hat. Vielen Kommentaren hier stimme ich zu und selbst einige, denen ich nicht zustimme, kann ich sogar nachvollziehen.

            • liebe dich genau das ist es.

      • Gebe ihn recht naughty dog kann machen was sie wollen ist ihr spiel. aber fakt ist hätte ich gewusst das ich nen halben spiel mit nen gehassten chrakter spielen muss hätte ich das spiel nicht gekauft. leute wie ich und auch andere spieler haben sich von den leaks fern gehalten weil wir naught dog vertraut haben. aussagen wie wir können die leaks richtig stellen dann würden wir aber die story verraten obwohl die leaks gestimmt haben. elli ist der einzige spielbarer charakter. joel wird im späteren verlauf des spiels ein klein part als nebenrolle einnehmen. 4 trailer von joel und elli ein trailer mit abby sagen schon viel aus. hätten manche gewusst das nen fanliebling stirbt hätte das spiel keiner gekauft. meiner meinung auch nicht nötig war das nen fanliebling stirbt.man hätte auch andere chrakter nhemen können aber ich habe das akzetiert. bin ein normaler spieler und ich merke ich halt das manche hier kein plan haben macht einfach nur müde das war mein letzter komentar dazu.

        • bin ein normaler spieler und ich merke ich halt das manche hier kein plan haben macht einfach nur müde das war mein letzter komentar dazu.

          Sorry, aber damit sagst du „Ich habe recht, ihr seid alle Falsch!“. Bei einer Diskussion sollte man die anderen Meinung auch Respektieren, sonst kann man gleich gegen eine Mauer reden

        • Das umbringen eines Fan Lieblings ist etwas story technisch absolut legitimes udn das sagt dir jemand, der sehr sehr viel ließt und auch sehr viele Animes geguckt hat.

          Entwickelt man ein Spiel muss man sich doch entscheiden worauf man den Fokus setzt und in diesem Fall wollte man etwas anderes machen als im ersten Teil.
          Wenn einige Leute es nicht mögen, ist das halt so. Aber zu sagen dadurch sei ein Spiel einfach schlecht ist humbug.

    • Wir spielen ja alle nicht nur super streng Online-Games in unserer Freizeit. Ich habe The Last of Us 2 ebenfalls durchgespielt oder spiele immer mal gerne kleine Indie Games. Wir haben noch nie jemanden verboten, darüber auch mal zu schreiben, wenn jemand stark berührt von einem Spiel ist und was zu sagen hat. Wir achten natürlich darauf, dass das nicht all zu häufig vorkommt, weil unsere Ausrichtung ganz klar MMO / Online-Multiplayer ist und wir unseren Content auch nicht verwässern wollen. Aber es wird sicher immer Mal vorkommen 🙂

      • Habt ihr sonst mal darüber nachgedacht, einen Einzelspieler-Ableger hochzuziehen?

        • Nein, dafür gibt es schon GameStar und GamePro, die ausführlich über Singleplayer berichten, nur den Fokus auf anderen Plattformen haben. Unsere Stärke ist es über Service Games, Mutliplayer-Titel und MMOs zu berichten. Bei diesen Spielen gehen wir so sehr in die Tiefe, wie kaum eine Website und das nicht nur in Deutschland. Wir bauen uns hier nur weiter aus. Es würde für uns auch als Gesamt-Unternehmen (Webedia) keinen Sinn ergeben, hier noch einen Einzelspieler-Ableger hochzuziehen. Unser System ist, dass wir uns Leute mit ins Boot holen, die sich in bestimmten Service Games super auskennen, die regelmäßig spielen und auch langfristig begleiten

        • Sie können es so wie die GS machen. Persönliche Blog Einträge

    • Den ausführlichen Test gibt es ja auch schon auf der GamePro. Hin und wieder haben wir Kolumnen zu Singleplayer-Titeln, wenn jemand stark von einem Spiel berührt ist. Das haben wir schon immer gemacht und kommt nicht häufig vor. Die Hauptausrichtung bleibt natürlich bei MMOs und Multiplayer-Spielen, aber Ausnahmen bestätigen dann eben die Regel 😉

      • ok, den Test auf GamePro kenne ich, aber wenn die Diskussion über ein reines Single Player Spiel konform ist, dann nehm ich das auch gern an.

        • Wenn keiner in der Redaktion aufpasst, mache ich heimlich aus MeinMMO meinen eigenen Blog, dann kommen auch solche Artikel hier ^.~

          • und ich finde diese Artikel äußerst lesenswert und freue mich jedes Mal wie ein Stint, wenn ich sowas von u.a. dir zu lesen bekomme. Bitte mehr! 😀

            By the way: Eine komplette Zusammenfassung des Spiels wäre klasse, da ich leider keine Gelegenheit zum spielen des Titels bekommen werde… aber deine Schilderungen und dein Text hat mich gut mit auf deine Reise genommen. Schade, dass man die Geschichte so nicht komplett erfahren kann ^^

            • Ich glaube die Rocket Beans haben das Spiel komplett durchgespielt, das dürfte sehr unterhaltsam sein. Ist natürlich keine Zusammenfassung sondern ein „Let’s Play“, aber vielleicht hilft das ja.

              • Danke für den Hinweis!
                Ich mag Let’s Plays nicht so. Wenn ich mir die Story eines Spiels aneigne, mache ich das entweder beim Selbst-spielen oder eben durchs Lesen, wie bei einem Buch – und deine Artikel sind sehr angenehm zu lesen ^^

  • Einige interessante MMORPGs sind angekündigt, von denen wir manche noch 2020 sehen, einige erst später. Wir möchten von euch wissen: Auf welche dieser Online-Rollenspiele freut ihr euch am meisten?

    MMORPGs wa […]

    • New World, weil ich einfach gespannt bin, wie sich das Spiel entwickeln wird. Ich beobachte jetzt seit knapp 2 Jahren ganz genau, was hier passiert ist und gesagt wurde. Mich persönlich spricht das Setting von New World an und ich kann mir vorstellen, dass es ein MMO werden kann, das über Jahre gespielt wird. Aber ich bin noch etwas vorsichtig mit Vorfreude, weil es für mich auch noch zu viele Unbekannte gibt. Ich bin super gespannt auf die Beta.

      The Ragnarök, weil das erste Material schon cool aussah und es ein Zähmsystem gibt. Ich bin außerdem neugierig, was passiert wenn sich ein asiatisches Studio vornimmt, direkt an den westlichen Markt von Anfang an zu denken und das Spiel entsprechend ausrichtet.

  • Die Streamerin Natalia „Alinity“ Mogollon gilt auf Twitch als eine Art Magnet für Ärger. Der Tod des WoW-Spielers Byron „Reckful“ Bernstein beschäftigt die Streamerin. Sie sagt, die vielen Hassbotsch […]

    • Beamtenbeleidigung ist strafbar

      • In Deutschland gibt es keinen Straftatbestand der Beamtenbeleidigung.
        Ein Beamter ist nicht anders gestellt, als ein normaler Bürger. Es handelt sich somit hierbei um eine „gewöhnliche“ Beleidigung.

        Und ich kann dem nur zustimmen, kenne selbst Polizisten die das Problem haben.

  • Unser E3-Ersatzprogramm namens Find Your Next Game ist vorüber. Wir blicken zurück auf einen ganzen Monat voller fantastischer Spiele und Momente. Zeit, Danke zu sagen und euch eine letzte Frage zu s […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.