@leya

aktiv vor 39 Minuten
  • Valorant wurde schon vor der Beta ordentlich gehyped und war daher sofort zum Start ein Riesen-Hit auf Twitch. Mehr als eine Million Zuschauer waren dabei und überboten sogar Fortnites bisher erfolgreichstes […]

    • Ich glaube, viele haben auch einfach gerade mal wieder Lust auf was Neues. So gerne man einige Spiele hat, braucht man auch einfach mal was anderes zwischendurch

  • Unsere Autorin Larissa Then nutzt die Zeit in der Quarantäne gerne für Animal Crossing. Und das spielt sie keineswegs im Single-Player-Modus, sondern als MMO.

    In den letzten Jahren ist die Grenze zwischen „ […]

    • Ich versenke gerade auch ordentlich Zeit in Animal Crossing und gestehe: Ich mag das Oster Event 😀

      • Finde das kirschblüten auch sehr gut die schönen Bäume schade das die nicht das ganze jahr bleiben. Ich hoffe ich bekomme noch alle Rezepte die sind wunder schön

  • Einer der Kernaspekte von MMOs ist, dass man darin viele neue Leute treffen kann. Nutzt ihr diese soziale Seite von MMOs, um Bekanntschaften zu machen?

    Habt ihr in einem Online-Match oder in einer […]

    • Oha! Ich wusste gar nicht, dass wir hier Community Pärchen haben – wie schön 🙂
      Seid ihr noch in Tamriel unterwegs?

      • Ja sind wir 😊 obwohl wir inzwischen mehr in Final Fantasy XIV unterwegs sind, aber ESO wird immer etwas Besonderes für uns bleiben, genau wie mein-mmo. 😊

    • Valorant bietet euch zum Release 10 Agenten. Das sind individuelle Charaktere, die alle eigene Fähigkeiten besitzen. Wir haben euch eine Liste mit allen Helden erstellt, in denen ihr die Skills und ihre […]

      • Wollte euch an dieser Stelle danken für eure gute Coverage zu Valorant. Generell finde ich eure Artikel sehr gut, aber wenn es dazu noch Bezug zu einem Spiel an dem man selbst interessiert ist, dann freut es einen umso mehr. Macht bitte weiter, da ich im Moment alle Artikel dieser Art nur allzu gerne verschlinge. Ich hoffe es wirkt sich für euch auch positiv im Bezug auf Klickzahlen aus. Frohe Ostern euch allen noch!

    • Valorant, der neue Multiplayer-Shooter von Riot, startet schon bald die erste geschlossene Beta. Wir von MeinMMO durften bereits vorher spielen. Unsere Redakteurin Leya Jankowski nahm an einem digitalen Event […]

      • Oldboy kommentierte vor 5 Tagen

        Das klingt doch mal sehr vernünftig und interessant! Das ganze auch noch umsonst, danke Riot.

      • Fucuro kommentierte vor 5 Tagen

        Danke für den informativen Beitrag. bin megahyped und freu mich schon. Sova<3

        • Mit Sova habe ich auch noch etwas gespielt. Der Aufklärungspfeil von ihm ist spitze 🙂

      • Lootziefer kommentierte vor 5 Tagen

        Ich freue mich sehr auf Valorant. Habe zwar sehr wenig darüber gesehen, denke aber das Valorant frischen Wind im Shooter Bereich bringen wird.
        Das was ich gesehen habe, sah für mich sehr nice aus und ich finde die Grafik auch gar nicht schlecht. Mag diesen Comic Look.
        ich kann es kaum erwarten selbst zu spielen.

      • Puh also wenn man nicht auf CS steht reizt einen doch ein diesem Spiel so gar nichts. Mir ist CS schon zu 1.6 Zeiten zu langsam, campy und langweilig gewesen. F2P ist natürlich ein Vorteil und das es so billig aussieht das es auch auf allen PC Bangs in Asien laufen wird. Aber wenn man Bock auf feiste, schnelle Action hat ist man mit der Valorant Schlaftablette eher schlecht bedient.

        Aber du hast recht. Ich werde es mal testen wenn es frei verfügbar ist.

        • Ich würde sogar fast behaupten, dass es sich sogar noch etwas träger als CS:GO spielt … zumindest beim Movement hatte ich den Eindruck.

        • Eigendlich ist es ja ne Lüge. Es würde auf meinem alten Laptop niemals funktionieren und der ist schon fast 20 Jahre alt xD

          • Die Mindestanforderungen stehen ja im Artikel. So gut 10 Jahre kann der Laptop schon auf dem Buckel haben, um es noch flüssig spielen zu können

      • „Es gibt da etwa die Waffe “Krieg”, die so stark ist, dass sie nur noch gespielt wird.“ Welche Waffe ist da gemeint? In CS-GO gibt es keine Waffe die so heist, gerade nochmal ingame gecheckt, auch wenn ich mir davor schon sicher war das es sie nicht gibt.

        • Ich glaub es ist ein anderer name für die Waffe SG 553. Ich bin nicht so in CS:GO drin, aber da gab’s auf eSports-Seiten in den letzten Monaten eine Diskussion um diese Waffe, die ich so im Augenwinkel gesehen. Ich glaube die hat den Spitznamen Krieg.

      • Könnte vielleicht der Nachfolger von CS:GO werden, den sich Valve noch nicht zu machen getraut hat. Oder nicht wollte, da CS:GO ja seit 8 Jahren wahnsinnig gut läuft und kontinuierlich gepflegt wird (soweit ich das aus meinem Augenwinkel sehen kann).

        So richtig innovativ ist das aber alles nicht. Wohl aber sehr gut durchdacht. Angefangen bei der quasi nicht vorhandenen Einstiegshürde (F2P und superniedrige Hardwareanforderungen), über das Influencer-Marketing bis hin zum Einbeziehen der Pros, die durch ihren Input die Sache abrunden können. Next Stage: Closed Beta, wobei mich da schon etwas stört, dass die Teilnahme daran nur per Zugucken auf ausgewählten Kanälen möglich ist.

        Theoretisch bis hierhin fast alles richtig gemacht. Mal gucken was es wird. Ich persönlich warte mal ab, bis ich selbst ohne verkorkste Hürden anspielen kann, aber dann will ich durchaus auch reingucken 🙂

        Ah, und Danke für den Artikel. Schön geschrieben und informativ 🙂

      • Ich habe nur Borderlands 3 auf meiner Liste und das spiele ich mit meinem Freund.

        Aber der Artikel ist gut aufgebaut und man merkt das du es magst 😉

        Weiter so

      • Irgendwo zwischen CS GO, Apex und Overwatch wie angekündigt. Hat aber weder die Spannung eines CS GO noch die Action und den Speed von Apex oder Overwatch.

        • vor allem das mit der geschwindigkeit begrüße ich.
          es könnte echt spaß machen auch wenn der look mir oft zu detailarm ist und die rauchbomben etc. realistischer umgesetzt werden könnten.
          aber als f2p wirds definitiv getestet nur das mit den waffen /fähigkeiten kaufen seh ich noch skeptisch, da bin ich kein fan von.

          • Optisch hat man sich wirklich arg an CS GO orientiert, nur eben mit Riot, bzw. Blizzardschen Texturen. Da darf es wirklich gerne mehr sein.

            Was das langsame Gameplay angeht bin ich gespannt auf die Gesamtreaktionen. Bei den ganzen Battle Royale Shootern ging die Tendenz ja immer mehr weg vom langsamen (PUBG) zum schnellen, actionreichen Gameplay (Fortnite, Apex). Ob man diese Zielgeuppe (wohl weniger Fortnite aber eben durchaus die BR Spieler) wird sich zeigen.

            Das ganze im F2P testen tut allerdings nicht weh.

      • Hätte man keine Grossen Streamer geholt um Werbung zu machen würde das Spiel nicht mal wen auffallen und schneller weg sein als es da ist !

      • Öhm nein werde ich nicht.
        Why??????????????
        Sieht noch schlechter aus als Q3TA.

      • Ok der aktuelle Innbegriff eines Pros in der Gamingszehne: Wir cheaten, hacken und betrügen wo es nur geht. Denn wir sind ja sooooo „coool“…
        Versagerhaufen. Für mich sind Pros einfach kleine kinder die im Leben nichts besseres zustande gebracht haben und daher versuchen sich im Gaming eine falsche realität auf zu bauen.
        Entweder diese Kinder tun endlich mal was dafür das man vor ihnen wieder Respekt hat oder sie gehen endlich in psychologische Behandlung und lassen sich ihre Minderwertigkeitskomplexe behandeln -.-

        Das Spiel selber: Ich habs gewusst. Es wird der blanke Schrott xD
        Da bleibe ich lieber bei Paladins. Macht tausend mal mehr Laune 😛

        • Was du von Pro Gamern hältst, ist deine Sache. Hast du den Artikel überhaupt bis zum Schluss gelesen? Denn deine letzte Aussage, in Bezug auf das Game sagt, dass du das nicht getan hast. Denn ungeachtet der geschickt formulierten Überschrift des Artikels, kommt das Game hier sehr gut weg und deine Aussage lässt vermuten, dass der Artikel das Game negativ beschreibt und du dich dadurch bestätigt fühlst…

      • ich werde mir ein Bild bei der Beta machen, wenn ich am 07 Glück haben

      • „Wenn Valorant da ist, werdet ihr spielen“
        Kurz und bündig … nope werd ich nicht 🙂

        Weder konnte ich mit CS etwas anfangen, noch mit Overwatch oder sowas … so Shooter gefallen mir einfach nicht.
        Wobei es gibt doch etwas, das mich auf Drängen meiner Kumpels dazu bewogen hat, es auszuprobieren und dann doch dabei geblieben bin … und das ist PUBG 🙂

      • Ich spiele gerne Cs:go oder Rainbow Six etc. Aber das werde ich bestimmt nicht spielen…. Heldenfähigkeiten, Comic Grafik…. nene danke. Die ach so tolle Anti- Cheat programm wird auch nicht helfen, man siehe wie damals Ubisoft und Activision sein Mund zu vollgenommen haben und siehe Ergebnisse von heute…
        Generell muss ich sagen wird der Cheat Geschrei auch künstlich hochgezogen, spiele tägliche CSGO etc.
        Von 10 Runden würde ich behaupten das davon 2 gecheatet wird und das eher subtil und öffentlich agressiven cheatet traut sich in cs:go keiner mehr und die subtiler Cheater verlieren trotzdem das Match xD. Teamplay sei dank.
        Neulich in meinem Freundeskreis in Steam würden einige gebannt, der gemecker war groß ((:
        Man hat doch nix getan bla bla bla…
        Gegen Cheater wird schon vorgegangen, aber die Leute kaufen halt danach schnell neuen Key etc.

        Wenn man wirklich 100% gegen Cheater vorgehen will dann muss man so was wie Personalausweis mit Account Verknüpfung machen, weil wenn man dann erwischt wird ist für immer Feierabend mit dem Spiel. Aber ich bezweifele ob das gesetzlich erlaubt ist und auch vom Spiele Entwickler erwünscht ist „weniger Umsatz“

  • Der neue Shooter Valorant von Riot kommt immer näher. Die ersten Reaktionen auf das Spiel von eSport-Profis und Twitch-Streamern lassen auf ein spannendes, neues Game hoffen.

    Was ist Valorant? Bei Valorant […]

    • Wir waren als Presse auch zu dem Event geladen und ich habe daran teilgenommen. Ich verstehe schon, wo das Lob gerade herkommt. Was hätte denn ein Streamer oder YouTuber langfristig davon, wenn er ein Spiel lobpreisen würde das am Ende nichts taugt? Damit kann er langfristig das Vertrauen seiner Community einbüßen, was dem Image und letztendlich auch seinem Verdienst schadet. Wenn du den Ruf weg hast „Dem/der kannst du nicht vertrauen, er/sie erzählt den ganzen Tag nur Mist“, dann will auch kein Publisher mehr mit dieser Person zusammen arbeiten.

      Ich stimme Schuhmann hier über mir zu, dass man noch abwarten muss wie es bei der Masse ankommen wird. Aber auf dem Event sind natürlich viele Leute gewesen, die aus der Pro-Szene kommen. Aus ihrer Sicht ergibt es schon Sinn, dass sie das Spiel gerade loben.

      Wie entstehen solche Vergleiche mit Overwatch? Weil es ein Team-Shooter ist der Helden mit Fähigkeiten besitzt. Dadurch hebt sich Valorant nochmal von CS:GO ab. Diese Vergleiche bringt man, um jemanden etwas leicht zu erklären „Es lehnt sich an CS:GO an und hat Helden, ähnlich wie in Overwatch“ – schon hat jemand eine grobe Vorstellung vom Spiel.

      Edit: Ein Ersteindruck kann sich auch nochmal erheblich unterscheiden, von dem was ein Service-Game dann nach hinten heraus auf lange Sicht taugt. Das kann man immer erst mit der Zeit beurteilen.

      • TapTrix kommentierte vor 1 Woche

        Was hätte denn ein Streamer oder YouTuber langfristig davon, wenn er ein Spiel lobpreisen würde das am Ende nichts taugt? Damit kann er langfristig das Vertrauen seiner Community einbüßen, was dem Image und letztendlich auch seinem Verdienst schadet. Wenn du den Ruf weg hast „Dem/der kannst du nicht vertrauen, er/sie erzählt den ganzen Tag nur Mist“, dann will auch kein Publisher mehr mit dieser Person zusammen arbeiten.

        Das ist logisch natürlich sehr gelungen erklärt, jedoch sieht es in der Realität leider ganz anders aus.
        Nehmen wir als Beispiel einen Streamer wie „Quin69“ welcher mehr als einmal behauptete, dass „Wolcen“, „Path of Exile“ und „Diablo“ wegdrängen wird.
        Er lobpreiste das Spiel über alle maßen, jedoch spielt er dieses „Tolle“ Spiel nun seit einen Monat nicht mehr.

        Jetzt würde man annehmen die Zuschauer wären verwirrt warum er dieses „Tolle“ Spiel nicht mehr spielt und sie müssten nun an seiner Glaubwürdigkeit zweifeln, dem ist jedoch nicht so.

        In der Realität verteidigen Zuschauer einen Streamer, wenn sie ihm längere Zeit zusehen.
        Wenn ein größerer Streamer behauptet, X Y ist gut oder schlecht, werden seine „treuen“ Zuschauer diese Meinung nicht nur annehmen, sondern sogar als Argument bringen, dass dieser Streamer diese Behauptung geäußert hat und sie deswegen eindeutig und absolut richtig sei (das kann man z.B. in League of Legends sehr gut beobachten „Champion X Y ist schlecht weil…“ 2 Tage später sitzt dieser Champion mit + – 50% Winrate in allen Charts und Analysis seiten).
        Ändert der Streamer diese Meinung (selbst innerhalb kürzester Zeit), nehmen die Zuschauer das sofort hin und stellen diese Änderung nicht in Frage sondern Akzeptieren sie egal wie weit her geholt sie auch sei.

        Dies konnte man im aktuellen Covid-19 Fall doch sehr gut beobachten, in einem Video spricht der Influencer darüber, dass die Panik unbegründet sei, eine Woche später lädt dieser ein Video hoch wie man sich am besten davor schützt und dass man nicht das Haus verlassen soll.
        In beiden Fällen stehen in den Kommentaren fast keine Fragen bezüglich des Sinneswandels sondern sowas wie „Hehe bruda hast recht bleibt zuhause und genießt 1 Woche Schulferien :joy_emote:“

        Ich denke hier kann man schon von einem „Heldenverehrungs-Syndrom“ sprechen.

        Hierbei sind natürlich auch Ausnahmen vorhanden wie xqcOw, welcher nun mal gerne über T2S (Text to Speech) aufs Korn genommen wird, aber das ist halt der Stil seines Streams und von solchen Streamern und Influencern ist auch hier nicht die rede.

        • chrizQ kommentierte vor 1 Woche

          Wunderbar erklärt. Leider nur allzu wahr und in der heutigen Zeit sehr weit verbreitet, Youtube, Streaming, „Stars“, Politiker etc.

        • Es ist klar, dass auch eine Bindung zur Persönlichkeit entsteht, weshalb Inluencer-Marketing auch hervorragend funktioniert. Wir beschäftigen uns hier auch viel mit Streamern, YouTuber, Social-Media-Persönlichkeiten und haben auch ein eigenes Influencer-Netzwerk. Sprich, wir haben auch einige tiefe Einblicke. Ich kann dir sagen, dass es auf Dauer trotzdem nicht funktioniert nur Schrott zu bewerben um da am Ende irgendwo Geld rausholen zu wollen. Die Partner achten genau auf die Communitys der Persönlichkeiten, den Ruf der Leute.

          Es ist auch nicht so, dass jetzt jeder der 350 Teilnehmer dafür bezahlt wird, dass er an so einem Event teilnimmt.
          Erst mal bekommen sie und wir auch nur die Chance mit als erstes über einen neuen Titel berichten zu können. Dafür haben die Streamer am Wochenende zB nicht streamen können und das bedeutet für einen Streamer immer erst mal Verluste. Bei einem großen, neuen Titel aus bekannter Schmiede ist das erst mal attraktiv, da es sich auch positiv auf den Google- und YouTube-Algorithmus auswirkt, wenn du von Anfang an und kontinuierlich berichten kannst, exklusive Inhalte bieten kannst.

          Es gibt auch genug Events wo die Hype-Welle nicht so ausschlägt wie jetzt. Ich kann erst später mehr zum Game erzählen, aber ich kann dir sagen: Ich verstehe, warum gerade Pro-Spieler mit einem CS:GO-Hintergrund jetzt Valorant spannend finden. Es bringt ihnen selbst auch einen Vorteil, wenn sie jetzt das Spiel anteasen und dass sie da bald neue Infos zu haben: Die Community weiß auch, da kommt bald mehr, diese Person hat was Exklusives was ich woanders nicht bekomme.

          Covid-19 ist da auch kein guter Vergleich, weil es einfach viele maßlos zu Beginn unterschätzt haben und noch mehr Leute das auf die leichte Schippe genommen haben, die im Nachgang eine komplette Drehung gemacht haben, da die Entwicklungen von „Wir feiern im Sommer Fußball-EM“ zu „Wir bleiben alle mit Kontakt-Sperren zu Hause und können noch nicht sagen, wann das gesellschaftliche Leben wieder aufgenommen wird“ innerhalb von einer Woche passiert sind.

          Wie gesagt: Dass es Community-Bubbles gibt, in der eine Persönlichkeit unantastbar ist, das ist noch was anderes. Es ist aber etwas plump zu behaupten, dass jetzt alle Streamer und YouTuber hier eine große, positive Welle schlagen, nur weil sie sich da was von versprechen. Da würde man schon ein Stück mit dem Feuer spielen, wenn es totaler Rotz wäre.

          • TapTrix kommentierte vor 1 Woche

            Wie gesagt: Dass es Community-Bubbles gibt, in der eine Persönlichkeit unantastbar ist, das ist noch was anderes. Es ist aber etwas plump zu behaupten, dass jetzt alle Streamer und YouTuber hier eine große, positive Welle schlagen, nur weil sie sich da was von versprechen. Da würde man schon ein Stück mit dem Feuer spielen, wenn es totaler Rotz wäre.

            Natürlich wird nicht jeder Streamer so vorgehen, jedoch die große Mehrheit, weswegen man pauschal sagen kann, dass die Meinungen der Streamer eher zu ihren Gunsten ausgelegt sind und objektiv keinen Wert haben.
            Vergleichbar wie in einer Fernsehwerbung, in welchem man eine Person sieht, die lächelnd behauptet, dieses Produkt sei „Das absolute muss für jeden und es gäbe kein vergleichbares Produkt“.

            • Ja, eine Fernsehwerbung ist schon als Werbung gekennzeichnet und der Schauspieler/Star wird dafür bezahlt. Wenn ein Streamer jetzt sagt „Ich war auf dem Event und mir hat das Spiel super gefallen“, dann wurde er dafür nicht bezahlt. Entstehen noch Kooperationen? Natürlich. Da ist aber deine Reichweite und die Zielgruppe, die du als Streamer / YouTuber hast noch viel entscheidender als jetzt ein abgesetzter Tweet mit „Mir gefällt das Game“.

              • TapTrix kommentierte vor 1 Woche

                Ob der Schauspieler in der Werbung bezahlt wird, ist finde ich kein Argument.
                Man kann sehr gut beobachten, dass Schmeicheleien und eine gewisse Anzahl an Zuschauern ausreichen, um für Spiele gesponsert zu werden.

                Nehmen wir alleine die ganzen Streamer, die für den Archeage Unleashed Release ihren Zuschauern versicherten, dass alles wunderbar und ohne Probleme ablaufen wird (wofür es bereits in der Beta Anzeichen gab, die dagegen sprachen) um von Gamigo beispielsweise ein kostenloses Founderpaket zu ergattern, sozusagen als „Bezahlung“ für ihre Positive Zustimmung und Mundpropaganda.

                In diesem Fall ist es ggf. sogar einfacher, exklusiv Vorteile (wie z.B. early access) sich zu verdienen, denn Riot schmeißt bekanntlich nur zu gerne mit sowas um sich, solange es dem Zweck dient (Werbung um ihr Spiel).
                Ein gutes Beispiel dafür bietet der Streamer „Tyler1“, welcher trotz unzähliger gebannter Accounts und seinem Verhalten, welches klar gegen die Regeln von Riot verstößt, trotzdem als Affiliiere im Partnerprogramm von Riot aufgenommen wurde, schlicht wegen seiner großen Reichweite auf Twitch und Youtube.
                Einfacher ausgedrückt Qualität (und damit ist nicht sein Spielerisches Können gemeint) ist nicht von Belang, solange die Reichweite stimmt.

                Wäre ich ein „größerer“ Streamer würde ich natürlich auch sofort irgendwelche Positiven Äußerungen tätigen, die ich im schlimmsten Fall mit „Es sah halt auf dem „ERSTEN BLICK“ so aus“ widerrufen kann, um von Riot wahrgenommen zu werden für ggf. Early Access Keys usw. selbst wenn ich mir noch kein richtiges Bild darüber machen konnte und plumpe Elemente wie „Fähigkeiten“ dafür nutze um es mit Overwatch zu vergleichen, was immer noch ein komplett unpassender vergleich ist.

                • Oldboy kommentierte vor 1 Woche

                  Mal eine nett gemeinte Frage! Gibt es, egal um welches Thema es geht, überhaupt Raum und die Möglichkeit, dich argumentativ vom Gegenteil zu überzeugen? Verstehe mich bitte nicht falsch, nur kommt es bei jeder Diskussion so rüber, dass du dein gegenüber einfach tot reden möchtest, ohne seine Argumente nur im Ansatz annehmen zu wollen! Du drückst allem und jedem deinen Stempel als auch deine subjektive Meinung auf und lässt argumentativ, niemanden an dich ran, dass führt letztlich zu einer Endlos Spirale und kommt für mich als Leser sehr negativ rüber. Die Moderatorin war bei dem Presse Event und gibt ihre fachliche Meinung dazu ab und du ignorierst ihre professionelle Meinung zu 90%. Du kannst doch nicht alle Streamer/Influencer über einen Kamm scheren und steif und fest behaupten „Das ist so“… Selbst fünf von dir genannte Streamer sprechen nicht für tausende, oder? Wie gesagt, ist nicht böse gemeint✌️

  • Das Studio Gamepires entwickelt das Survival-MMO SCUM auf Steam. Doch jetzt erlebten die Mitarbeiter ihr eigenes Survival-Szenario. Neben den Einschränkungen durch das Coronavirus verwüstete ein Erdbeben das S […]

  • Im MMORPG The Elder Scrolls Online habt ihr 10 Völker zur Auswahl. Wir wollten von euch wissen, welches ihr davon am liebsten mögt. Ihr habt abgestimmt und wir verraten euch das Ranking.

    Jede der 10 Rassen i […]

    • Der Artikel basiert auf einer Umfrage wie beliebt die Rassen sind, hier geht es nicht Mal im entferntesten um Stats. Das steht auch direkt in der Einleitung mit einer Verlinkung zur Umfrage. Es ist einfach nur ein „Popularity Contest“ wie man im Englischen sagen würde.

  • Die Schulen sind geschlossen und Spielplätze sollten nicht besucht werden. Selbst ein Treffen mit Freunden ist derzeit während der Corona-Krise nicht möglich. Da kommen lustige Videospiele für PC, PS4, Xbox One […]

    • Danke für die Anregungen, wir freuen uns gerade sehr über die Tipps und werden die Liste bestimmt nochmal erweitern wenn wir hier noch ein paar mehr gesammelt haben.
      Für so kleine Kinder kann ich übrigens auch zwei Webseiten wärmstens empfehlen:

      http://www.labbe.de/zzzebra/index.asp
      https://www.blinde-kuh.de/index.html

      Da gibt es Spiele für jede Altersgruppe und vor allem auch sehr gute Tipps zu Bewegungsspielen in der Wohnung. 🙂

    • Wie genau verblöden Kinder dadurch, wenn sie sich mit Spielen beschäftigen? Wieso ist 15 die magische Grenze damit das nicht passiert? Welche Spiele machen Kinder bei der Konsole blöd? Fallen da auch Spiele drunter wie Gehirn-Jogging?

  • Das MMORPG The Elder Scrolls Online bietet seinen Spielern 10 verschiedene Völker, die ihre Besonderheiten und Storys haben. Welches davon ist euer Favorit?

    Unterschiedliche Völker gehören zum festen In […]

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.