Eines der größten E-Sports-Teams der Welt steigt in WoW und FFXIV ein, kauft sich direkt eine der Top-Gilden

Eines der größten E-Sports-Teams der Welt steigt in WoW und FFXIV ein, kauft sich direkt eine der Top-Gilden

Die bekannte E-Sports-Organisation Team Liquid hat angekündigt, dass sie in die Raiding-Szene von MMORPGs World of Warcraft und Final Fantasy XIV einsteigen wollen. Dafür nehmen sie die Raiding-Gilde Limit bei sich auf, welche die World First Kills von Schloss Nathria und Ny’alotha für sich geholt haben.

Das wurde angekündigt: In einem Statement auf ihrer Seite hat das internationale Team Liquid angekündigt, dass sie die WoW-Gilde Limit bei sich aufnehmen werden, um im MMORPG-Raiding durchzustarten. Es handelt sich dabei um einen der größten Verträge in der fast 22-jährigen Geschichte von Liquid.

Die Aufnahme der bekannten WoW-Gilde Limit soll eine neue Säule des E-Sport-Teams werden, die den Weg in die Welt der MMORPGs ebnen soll.

Von mystischen Regionen von Azeroth bis zu den grenzenlosen Wundern von Eorzea, Team Liquid geht all-in in MMOs mit Investitionen in Spieler, Content Creator, Mitarbeiter und mehr. […] Der Erwerb von Limit Guild – bestehend aus 40+ Spielern, Coaches und Mitarbeitern – wird die Grundlage für Team Liquids Einstieg in World of Warcraft und Final Fantasy XIV Online bilden, mit dem Ausblick auf das zukünftige MMO von Riot Games. […]

Statement von Team Liquid

Das erste Rennen um World First unter dem Banner von Liquid wird die WoW-Gilde mit dem Patch 9.2 bestreiten. Dafür werden 35 oder mehr Mitglieder der Gilde an einem Ort versammelt, wo sie durch ein Allround-Broadcast begleitet werden.

Mit der Übernahme durch Liquid hat die Gilde Limit auch ihren Namen abgelegt und ist nun einfach nur als Liquid bekannt. Auch ihre Gildenmitglieder tragen nun den Präfix Liquid, wie im E-Sports üblich (Liquid Maximum, etc). Geleitet werden sie von Liquid MMO General Manager Azorea.

Team Liquid gehört zu den bekanntesten und ältesten E-Sports-Teams im Gaming. Es nahm seine Anfänge im Jahr 2000 mit dem beliebten RTS-Spiel StarCraft: Brood War. Im Laufe der Jahre wurde das Team immer mehr erweitert und weitete sich auf insgesamt 14 der größten E-Sports-Games auf mit über 60 aktiven Sportlern. Zu ihren Partnern gehören so große Namen wie Alienware, Monster Energy, Twitch und HyperX. Mehr zu Team Liquid findet ihr auf ihrer hauseigenen Liquidpedia.

Das ist Limit: Die Gilde wurde 2021 zum ersten US-Team, das einen World First Kill am letzten Boss-Raid für sich verbuchen konnte. Seitdem gehören sie zu den besten Raiding-Gilden in World of Warcraft und haben auch schon Siege im ersten Raid von Shadowlands, Schloss Nathria, für sich geholt.

Im Dezember 2021 trennte sich Limit von ihrer Mutterfirma Complexity, mit denen sie seit 2019 verpartnert waren. Der Grund dafür scheint nun die Übernahme durch Team Liquid zu sein (via dotesports).

Während Limit eine lange Geschichte und viel Erfahrung in WoW hat, sind sie in dem MMORPG Final Fantasy XIV, das von Liquid ebenfalls in Angriff genommen werden soll, eher neu.

Im Sommer 2021 während der großen Streamer-Welle in FFXIV haben sich die Raider von Limit auch an den Kämpfen des MMORPGs von Square Enix versucht. Unter der Leitung von (damals) Limit Maximum hat eine Gruppe von WoW-Raidern Eden Episch durchgespielt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Limit nahm auch an dem kurzen World First Race des kürzlich veröffentlichten Pandaemonium-Raids teil. Die Teilnahme war allerdings eher spaßhaft, denn obwohl das Team um Maximum alle 4 Kämpfe relativ zügig legen konnte, haben sie sich bei den Strategien und Lösungen der Mechaniken an den Streames anderer Prog-Raider orientiert.

Nun scheint es bei dem Vorhaben um World First in FFXIV ernst zu werden. Der nächste große Progress-Raid wird Thordan Ultimate sein. Die Ultimate-Titel sind besonders begehrt, weil sie zu dem absolut schwersten Content gehören, den FFXIV zu bieten hat.

Es wird sich zeigen, ob die Neueinsteiger mit den Veteranen des MMORPGs mithalten oder sie vielleicht übertumpfen können.

Final Fantasy XIV: Spieler legt neuen Raid-Boss solo als Krieger – „Bitte lösch’ das“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Fusionbreak

Ob Max dann auch wieder „Blind-Progress“ tituliert, um sich dann wie bei Eden vorab Taktiken zu besorgen, anstatt tatsächlich Blind zu spielen 😀

Don77

Fände es cool wenn dieses Progress Rennen ohne Vorkenntnisse vom ptr und ohne addons stattfindet, das wäre wirklich extrem spannend finde ich. Aber so die top Gilden spielen die Bosse auf den ptr hunderte Male ( Meistens normal und heroisch ) und schreiben sich per weak Aura genaue Positionen und ansagen, voll langweilig so.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Don77
Thyril

True – no ptr xp und gleichzeitiger Start wäre beste imo

Dubspawn

Damit man sieht wie die Gilden an verbuggten Bossen rum wipen? Nein danke, dann ist das Geheule groß im Twitch Chat und WoW Forum. Keine addons wird auch nicht funktionieren, wer spielt den noch ohne addons heutzutage. 😅

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x